Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wohnzimmer Hifi Stand-LS max. 500€ mit Zeichnung

+A -A
Autor
Beitrag
acardi08
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2010, 09:37
Guten Morgen,

ich höre derzeit Heimkino & Musik über folgendes Equipment:

Onkyo 507
HKTS 11
LG BD 570 (für CDs)

Grundsätzlich bin ich mit dem Sound auch zufrieden, allerdings fehlt mir für Musik noch etwas. Da können die kleinen Brüllwürfel halt nicht so gut wie die großen.

Daher möchte ich mir wohl nun Standlautsprecher holen, habe aber viele Bedingungen.

Fangen wir mal an:

Budget: Max. 500€ (lieber wirklich noch deutlich drunter)

Gebrauchtkauf: Grundsätzlich ja

Musikgeschmack: 70% Metal, 20% Rock, 10% Anderes

Hörraum: Etwa 20-25 qm

Leider bin ich in der Aufstellung ein wenig eingeschränkt (Madame).

Hier mal eine Zeichnung:

Unbenannt-1

Ich habe kaum Platz, um die LS rechts und links neben dem Sideboard unterzubringen und Madame möchte, dass man sich auch noch an den Esstisch setzen kann

Hier mal ein Foto:

P1010478

Ich plane also das Sideboard etwas weiter nach links zu schieben, um rechts daneben einen Stand-LS zu stellen. Allerdings ist dort die ganze Kabellage, Steckdosenleisten, etc.
Ich komme also nicht an die Wand ran.

Wichtig ist halt, dass die LS doch irgendwie etwas kompakt sind und nicht als 30 cm breite Bolzer ausfallen.

Es klappt wahrscheinlich auch nicht, einen Stand-LS VOR den Subwoofer zu stellen, um somit Platz in der Breite zu sparen, oder?

grüße und danke!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Okt 2010, 17:36
Hallo,

da es wegen der Madame auch wohl noch optisch passen soll,

im Gebrauchtmarkt (HIFI4me) ist z.B. ein Paar T*A Criterion in weiss für euer Budget.

Gruss
acardi08
Stammgast
#3 erstellt: 04. Okt 2010, 17:45
Hallo,

danke für den Tipp! Kenne leider nichtmal die Marke. Wie kann man diese Box beschreiben?? Hat sie genug Bassreserven und klingt räumlich gut?

Funktioniert die Seite auch gerad bei euch nicht?! www.hifi4me.de


[Beitrag von acardi08 am 04. Okt 2010, 17:45 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Okt 2010, 17:58
Hallo,

hast du für den Bass nicht den Sub??

Zu potente Lautsprecher machen bei wandnaher Aufstellung oder gar Eckaufstellung meist Probleme,
ausserdem sollen die LS ja doch auch in der Grösse beschränkt sein,oder??

Ein Paar gebrauchte Monitor Audio BR 5 fallen mir noch ein...

Gruss
acardi08
Stammgast
#5 erstellt: 04. Okt 2010, 18:06
Also bei Musikhören wollte ich den Sub eigentlich nicht einschalten, könnte ich aber natürlich machen.

Die T & A kenne ich leider nicht, auch die Marke nicht. Ist es eine hochwertige Marke und wie kann man den Sound beschreiben??

Ist der Preis in Ordnung?

Bremen wäre sogar in Reichweite ...

Viele Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Okt 2010, 18:24
http://www.taelektroakustik.de/index.php?id=haendler

Woher kommst du denn ,
gib mal deine PLZ ein ,vllt was in der Nähe.

Aus welcher Gegend kommt ihr??

Probehören ,auch oder gerade von Gebrauchtware,
ist natürlich dringend anzuraten,
dann kauft ihr nicht die Katze im Sack.

Grüsse

http://hifi4me.de/de...a570f7685029c7HIFIde


[Beitrag von weimaraner am 04. Okt 2010, 18:28 bearbeitet]
acardi08
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2010, 18:33
Ich komme aus Oldenburg. Nach Bremen wäre wohl eine nicht so weite Strecke, würde vorher aber trotzdem schon gerne ein paar Infos bzgl. der Boxen haben.

Ist T & A eine hochwertige Marke und das Modell empfehlenswert? Habe eh keine große Ahnung von Sound, da ich bisher nur Kompakt- und Satellitenlautsprecher hatte. Und auch der Receiver ist da ja maßgeblich.

Zudem höre ich über Blurayplayer Musik. Der Sound woanders wäre also bestimmt doch deutlich anders, als bei mir.

Sofern der Sound gut ist, wäre ich also wohl schon zufrieden

Der zweite Link ist leider von der Farbe her gar nicht mein Ding.

Ich danke für die netten Antworten!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2010, 18:38
Vielleicht gefällt Madame auch so etwas:
Canton Karat
Canton Karat
Haben einen sehr hohen WAF und klingen auch recht gut.

Eine Überlegung wären vielleicht auch diese German Maestros wert. Habe sie allerdings noch nicht gehört.

Gruß

EDIT: hier der link zu den German Maestros: http://www.ars24.com...F200CH-MB-Quart.html


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 04. Okt 2010, 18:43 bearbeitet]
Casper71
Stammgast
#9 erstellt: 04. Okt 2010, 18:40

acardi08 schrieb:


Die T & A kenne ich leider nicht, auch die Marke nicht. Ist es eine hochwertige Marke und wie kann man den Sound beschreiben??

Ist der Preis in Ordnung?

Bremen wäre sogar in Reichweite ...

Viele Grüße


Hallo arcardi08,

also: T+A kommt aus Herford, die LS sind Made in Germany und hochwertig. Schaue einfach bei T+A

Die T160 sind aus der Criterion-Reihe. Es ist ein Transmission-Line-Prinzip.

Ich höre selbst die etwas kleineren T130 schon seit fast 15 Jahren und bin sehr zufrieden. Die T130 gehen schon 22 Hz hinunter und durch das TML-Prinzip ist der Bass mehr als ausreichend, ein Sub ist nicht unbedingt notwendig.
Sie können von zart bis ruppig.

Die T160 dürften imho bis 20 Hz gehen. Der NP der T160 lag damals bei 6000,00 DM/Paar, wenn ich mich nicht ganz irre. Zwischen der T130 und T160 lagen 2000,00 DM Preisunterschied.

Den Preis finde ich absolut in Orndung für die T160.
Über den Klang möchte ich Dir nichts schreiben, weil ich nicht weiß, wie ich es beschreiben soll, zudem ist es immer subjetiv. Es ist halt der "T+A-Klang", das merkt man, wenn man neuere LS von T+A hört.
Auf den Norddt. Hifi-Tagen in HH dürften sie auch wieder vertreten sein. Kannst ja mal vorbeischauen.

Aber Du bist gerne zum Probehören eingeladen (komme auch aus der Nähe von HB).

Und über den kleinen Schönheitsfehler kann man hinwegsehen ;-).

Viele Grüße

Frank


[Beitrag von Casper71 am 04. Okt 2010, 18:42 bearbeitet]
acardi08
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2010, 18:42

Sibiii__ schrieb:
Vielleicht gefällt Madame auch so etwas:
Canton Karat
Canton Karat
Haben einen sehr hohen WAF und klingen auch recht gut.

Eine Überlegung wären vielleicht auch diese German Maestros wert. Habe sie allerdings noch nicht gehört.

Gruß


Komme aus Norddeutschland, daher sind die leider etwas weit weg. Was ist German Maestros??
acardi08
Stammgast
#11 erstellt: 04. Okt 2010, 18:44
Also die T & A wirken schon sehr interessant ... scheinen ja wirklich klasse Lautsprecher zu sein. Ich als Non-Standlautsprecherbesitzer müsste vom Sound ja umgehauen werden

Und die Farbe weiß gefällt Madame bestimmt auch.
Werde ich in meiner Lage Aufstellungsprobleme bekommen? (Wie von mir oben beschrieben ... Sub "hinter" den linken Stand-LS)

Wo kommst du her?? (Nähe HB, wo genau?) Habe ich Nachteile durch meinen BRP als Zuspieler??

Dann wird es jetzt Zeit, dass ich meine Gitarrenbox verkaufe und das Budget für die LS habe. Leider gibt es hier in Norddeutschland recht wenig Abnehmer dafür Hmpf, mal abwarten!


[Beitrag von acardi08 am 04. Okt 2010, 18:44 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#12 erstellt: 04. Okt 2010, 18:46
Ich habe gemerkt, dass ich den Link vergessen habe ... habe ihn oben noch einmal reingefügt, hier aber auch noch mal:
http://www.ars24.com...F200CH-MB-Quart.html

German Maestro ist ein Lautsprecherhersteller, hieß früher MB Quart, und baut eigentlich recht gute LS.

Gruß
Casper71
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2010, 18:48
... hatte ich noch vergessen zu erwähnen: die T+A sind in weiß sehr selten, gängig war zu der Zeit Esche schwarz.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Okt 2010, 18:49
hallo,

die verlinkten Carat kann ich dir bei deiner Aufstellmöglichkeit nicht empfehlen,
durch ihre seitlichen,grossen Bässe verlangen sie nach Luft zum atmen.(dasselbe gilt für die GM)

Zu der Firma T+A wurde ja jetzt schon was gesagt,

und eine freundliche Einladung zum probehören hast du ja auch schon.

Ein Manko aber, die Produktlaufzeit der Criterion auf Hifi 4me ist abgelaufen,
da müsstest du nachfragen ob überhaupt noch aktuell zum Verkauf.

Der BRP macht keine Probleme.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 04. Okt 2010, 18:50 bearbeitet]
Casper71
Stammgast
#15 erstellt: 04. Okt 2010, 18:53

weimaraner schrieb:
...

Ein Manko aber, die Produktlaufzeit der Criterion auf Hifi 4me ist abgelaufen,
da müsstest du nachfragen ob überhaupt noch aktuell zum Verkauf.

..

Gruss


Tja, das ist leider das Problem bei Hifi4me. Der Audio-Markt ist da schon mehr frequentiert.

cu
Frank
acardi08
Stammgast
#16 erstellt: 04. Okt 2010, 19:10
Also danke für die rege Beteiligung hier, echt super!

Ich werde mal nachfragen, ob die T & A noch bereit stehen.
Bin ich blind, oder steht bei Hifi4Me nirgends, wie ich Kontakt aufnehmen kann?!

Bisher kamen ja fast nur Gebrauchtlautsprecher.

Gibts in meiner Preislage auch Neuware?

Grüße


[Beitrag von acardi08 am 04. Okt 2010, 19:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Okt 2010, 06:34
Hallo,

Neuware,

da sollte man Auslaufmodelle in Betracht ziehen welche stark reduziert sind,
ansonsten haben Gebrauchte zum selben Preis einfach meist mehr Potential.

Ein Angebot wüsste ich da welches auch mit deiner speziellen Aufstellung gut zurechtkäme .

http://www.die4helden.de/

Scroll mal runter zu den KEF IQ 7se....

Gruss
acardi08
Stammgast
#18 erstellt: 05. Okt 2010, 08:14
Sind die KEF denn hoher Standard? Also z.B. so gut, wie diese gebrauchten T & A?

Hat jemand eine Ahnung, ob man bei Hifi4Me überhaupt nach Ende des Angebots die Verkäufer anschreiben kann? Hab mich registriert, bin aber zu blind, um da irgendwo einen Kommunikationsbutton zu finden.

Ich denke, dann werde ich mich mal auf Gebrauchtkauf einstellen. Habe eigentlich keine Abneigung dagegen und wenn man da etwas deutlich hochwertigeres bekommt, ist es wohl besser.

Obwohl der Preis der KEF ja auch genau in mein Budget passen würde ... kenne mich leider auf dem Gebrauchtmarkt auch kein Stück aus.

Grüße


[Beitrag von acardi08 am 05. Okt 2010, 08:23 bearbeitet]
acardi08
Stammgast
#19 erstellt: 06. Okt 2010, 08:34
Hat jemand vielleicht nochmal Lust, für meine individuelle Aufstellung ein paar gebrauchte LS zu empfehlen? Leider kenne ich mich im Bereich Standlautsprecher kaum aus.
Casper71
Stammgast
#20 erstellt: 06. Okt 2010, 18:18
Moin, moin,

habe gerade noch zufällig was in der Bucht für Dich entdeckt und ist gar nicht weit weg von Dir. Und zwar: Quadral Wotan Mark IV

cu
Frank
acardi08
Stammgast
#21 erstellt: 06. Okt 2010, 18:25
Hmm durchaus ein interessantes Angebot. Wie kann man den Sound der Lautsprecher beschreiben??

Werde ich mir mal auf die Beobachtungsliste setzen, wird aber ja bestimmt auch noch deutlich teurer.

Was wäre ein guter Preis??

Wenn ich mir die Maße anschaue (30 cm Breite), dann denke ich aber, dass Madame einen Strich durch die Rechnung machen wird Das ist einfach zu mächtig, um sie neben unseren TV-Schrank zu stellen. Sie ist sowieso schon muckschig, dass da was breiteres neben den Subwoofer soll

Ich glaube damit würde ich ihre Nerven überstrapazieren, haha!

Also ein wichtiger Kaufaspekt wäre wohl auch eine nicht zu mächtige Breite.

Übrigens .... die T + A sind leider schon lange weg

Sieht auch ganz danach aus, als dass ich demnächst das Budget für die LS haben könnte ... jetzt brauche ich nur noch die passenden.

Bin also nach wie vor offen für gute Vorschläge!

Danke!
acardi08
Stammgast
#22 erstellt: 06. Okt 2010, 18:30
Achja, nochmal ne Grundsatzfrage: Habe ja eh den HKTS 11 Subwoofer am Start .... sollte ich vll. in Kompaktlautsprecherrichtung gehen?! (Auch, weil ich eine sehr problematische Aufstellmöglichkeit habe)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Okt 2010, 21:13
Hallo,

die Quadral sind zu gross,
sind bei dieser Aufstellung kaum zu ertragen.

Besitze selbst die Montan ,nur zur Info.

Die KEF IQ 7se haben ja schon fast Gebrauchtmarktpreis,
in der Bucht sind auch etliche IQ 7 die noch günstiger ausfallen werden.

Alternativ dazu könntest du dir bei nem Händler die KEF IQ 50 anhören.

Als Kompakte die KEF IQ 30.
Canton Chrono SL 530.
Sonics Argenta.
usw...

Gruss
acardi08
Stammgast
#24 erstellt: 07. Okt 2010, 05:32
Würdet ihr in meiner Situation denn doch eher anstatt Standlautsprecher Kompaktlautsprecher + Sub empfehlen?

Oder trotz Sub auf Standlautsprecher setzen?

Was wäre mit Heco Aleva 400?


[Beitrag von acardi08 am 07. Okt 2010, 05:49 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#25 erstellt: 07. Okt 2010, 06:13

Würdet ihr in meiner Situation denn doch eher anstatt Standlautsprecher Kompaktlautsprecher + Sub empfehlen?

Kann man sicher machen, löst aber ja das Platzproblem nicht da die Kompakten ja auch auf Ständer sollen.

Ein Lautsprecher den ich mir neulich angehört habe und der mir ausgesprochen gut gefallen hat ist di ebereits empfohlene iQ 50 von KEF.
Sehr zierlicher Standlautsprecher den es auch in weiss gibt.

MFG
Tom
acardi08
Stammgast
#26 erstellt: 07. Okt 2010, 06:25
Die Kompakten würde ich vielleicht noch irgendwie auf das TV-Board stellen (oder Borten daneben).


Hmm das würde natürlich wieder Madame freuen ... in weiß.
Wie würdest du den Klang beschreiben??

Evtl. auch im Vergleich mit dem iQ 7 SE?

Grüße
schramme74
Stammgast
#27 erstellt: 07. Okt 2010, 06:39

Die Kompakten würde ich vielleicht noch irgendwie auf das TV-Board stellen (oder Borten daneben).

Würde ich nicht tun, da haben Sie nix zu suchen.


Wie würdest du den Klang beschreiben??

Garnicht, selber hören macht schlau
Nur soviel die Räumlichkeit ist gigantisch und der Hochton richtig schön. Es gibt allerdings Leute denen der Hochton der Uni-Q Treiber zu heftig ist. Den Bass würde ich als ausreichend beschreiben.

MFG
Tom
acardi08
Stammgast
#28 erstellt: 07. Okt 2010, 06:43
Hmm ich wüsste nur leider jetzt so nicht, wo ein kompetentes Fachgeschäft sein soll.

MM und Saturn haben solche Lautsprecher wohl nicht, oder?

Was sagt ihr zu Heco Aleva 400??


Ich denke, dass der iQ50 durchaus ein Kandidat ist. Die Tests scheinen ihn ja auch recht gut zu finden, und für fehlenden Bass hätte ich zur Not noch den Sub. Und Madame freut sich über weiß Trotzdem werde ich erstmal nichts überstürzen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 07. Okt 2010, 16:08

acardi08 schrieb:
Ich denke, dass der iQ50 durchaus ein Kandidat ist. Die Tests scheinen ihn ja auch recht gut zu finden, und für fehlenden Bass hätte ich zur Not noch den Sub.


Hallo,

bei deiner Eck und wandnahen Aufstellung wird es der IQ 50 kaum an Bass mangeln.


acardi08 schrieb:
Hmm ich wüsste nur leider jetzt so nicht, wo ein kompetentes Fachgeschäft sein soll.


Wo kommst du nochmal her??

Gruss
acardi08
Stammgast
#30 erstellt: 09. Okt 2010, 09:49
Guten Morgen,

ich habe gestern doch einen kompetenten Hifi-Händler ausfindig gemacht und mal probegehört.

Zu allem erstaunen, bin ich froh, dass ich nicht blauäugig die KEFs bestellt habe, denn sie gefielen mir gar nicht
Habe parallel KEF, Yamaha und irgendwelche "Vision" (weiß den Namen nicht mehr).

Es waren zwar nicht die iQ50, sondern das nächst größere Modell, aber mir hat es wirklich gar nicht gefallen. Es war viel zu mittenbetont. Klang etwas wie aus einem Radio.
Der Verkäufer sagte mir, dass es ein audiophiler Klang sei, der bei Metal / Hardcore / Rock nicht so recht passt.

Fand ich auch. Die Yamaha NX-555 hingegen haben mir recht gut gefallen.

War dann noch mal spaßeshalber bei MM und habe Heco Aleva 700 (?!) und Canton gehört. (249,00€ das Stück, weiß jemand, welches Modell das war?).
Fand ich beides recht gut, besonders, mit unterstützendem Subwoofer (hatten meinen HKTS 11 Sub dazu geschlossen ... der hat in dem Raum aber auch deutlich mehr Kickbass gehabt, als bei uns im Wohnzimmer).

Allerdings muss ich auch sagen, dass es mich nicht völlig umgehauen hat. So recht weiß ich dann jetzt doch noch nicht, zu welchen LS ich greifen sollte
Mir hat bei den vorgeführten LS ein wenig der räumliche Klang gefehlt.

Und der Verkäufer sagte mir ebenfalls, dass ich über meinen Onkyo 507 nicht den guten Sound bekommen werde, den ich über einen normalen Stereo-Receiver erhalte.

Bin jetzt gerad am zweifeln, ob sich die Anschaffung von Stand-LS überhaupt noch lohnt.
Casper71
Stammgast
#31 erstellt: 09. Okt 2010, 18:55

acardi08 schrieb:
Guten Morgen,



Guten Abend

gut, dass Du Dir die Kef's angehört hast

Reden wir bei Deinem Onkyo vom TX-SR507 oder welches Modell ist es genau?

Mit den Standlautsprechern würde ich so schnell nicht aufgeben, weiter gucken, suchen und probehören und fleißig sparen . Schaue doch mal hier: Hifi-Regler

Die Dali ist zwar ein klein wenig über Dein Budget, aber anschauen/hören kostet ja nichts Dali Concept 6

Um zu Surround noch guten Stereo-Klang zu bekommen, wirst Du nicht mit einem Surround-Receiver hinbekommen. Die sind halt auf Surround ausgelegt und nicht auf Stereo. Das hat Dir ja auch schon der Verkäufer gesagt und er hat Recht!

Ich hatte das gleiche Problem bei meinem Onkyo TX-DS838. Selbst, wenn man die ganzen Parameter auf Stereo einstellt - so gut es halt geht - , hat es mich nicht überzeugt.
Aus Überzeugung bin ich von Surround zurück zum guten alten Stereo. Überzeugung deshalb, da ich bei meinem Nachbarn perfektes Stereo gehört habe und es hat mich sowas aus den Socken gehauen. Diese Räumlichkeit hat nicht mal mit Surround hinbekommen.

Man sicherlich beides gut miteinander verbinden, aber der Aufwand wird ein bisschen mehr sein, als Dein Budget hergibt. Ich möchte Dir das in keinem Fall madig machen, aber werde Dir darüber klar, was genau du willst, ob Surround, Stereo oder beides. Und dann verfolge Dein Ziel

Wieviel % Surround hörst Du?
Wieviel % Stereo hörst Du?

Bis denne
Frank


[Beitrag von Casper71 am 09. Okt 2010, 19:05 bearbeitet]
acardi08
Stammgast
#32 erstellt: 09. Okt 2010, 19:50
Hmm ja alles sehr ärgerlich, das hatte ich mir etwas anders vorgestellt

Ich höre eig. 50/50 ... kann auf nichts von beidem verzichten.
Hatte übrigens auch Kompaktlautsprecher mit Subwoofer gehört, gefiel mir auch sehr gut. Vll. wäre das ja auch noch eine Alternative ...

Momentan bin ich aber irgendwie langsam auf dem Trip, Sound Sound sein zu lassen und nicht aufzurüsten. Durch die Stand-LS hätte ich nicht für mich persönlich den Mehrwert, den ich von 500-600€ erwarten würde.

Muss aber auch sagen, dass ich im Studio saß und als mir der Sound vorgeführt wurde saß ich nicht mit Glänzen in den Augen dort und das trotz bester Bedingungen. Vll. liegts an der Musikrichtung, die ich höre ...

Ein etwas besserer Sound, OK, schön und gut. Aber so viel Geld?
Alternative wäre noch mehr zu investieren und nen vernünftigen Stereo-AVR + CD-Player zu kaufen, aber da hörts dann auch irgendwie auf

Schade, schade ... hatte mich schon auf nen geilen Sound gefreut Aber naja, Metal / Hardcore kann man ja auch halbwegs über das HKTS 11 Set hören.
Und zur Not habe ich noch Nahfeldmonitore am PC


[Beitrag von acardi08 am 09. Okt 2010, 19:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
Stand LS max. 600?
kpro am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  18 Beiträge
verstärker + 2 stand LS in 21qm wohnzimmer
ahornnudel am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  9 Beiträge
Stereo-Kompaktanlage 500?(max)
Borgri am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  3 Beiträge
Neue Stand-LS
Biokermit am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung - Stand- oder Regal-LS
mezzini am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Stand-LS bis 500 ? - B&W 684?
Aasterinian am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  4 Beiträge
Stand-LS für Wohnzimmer, bis ca. 1000?
Thies_26 am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  14 Beiträge
Stand-LS (ggf. Sub) max. 6.000 ? - 20qm
blubb1011 am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Heco
  • Dali
  • Harman-Kardon
  • Quadral
  • Canton
  • Stax
  • JBL
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.739