Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mit der Auswahl an Verstärkern wird man verrückt!

+A -A
Autor
Beitrag
Geppard93
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2010, 18:15
Hallo ich habe folgendes problem,

haben jetzt schon meinen zweiten Verstärker geschrottet(überlastet oder was weiß den ich)!

Ich brauche einen Verstärker der vom aussehen nicht grottenhässlich ist, sagen wir mal 5-7 Boxenanschlüsse hat, am besten mit einer guten Bassregelung und mehreren Regelrädchen um es individuell anzupassen, und natürlich einiges an Leistung! Eine Fernbedienung wäre auch nicht verkehrt aber nicht zwingend. Das Gerät sollte gebraucht (Ebay) 200 Euro nicht übertrumpfen!

Damit will ich 2 Subwoofer unter meinem Tisch betreiben, die vier Subwoofer von meinen PA-Boxen und 2-4 normale 2-3 Wegeboxen!

Ich danke euch im Vorraus für eure Hilfe

MfG Axel
Wiley
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2010, 18:39
Wie schließt Du Deine diversen Boxen eigentlich an? Normalerweise himmelt es Verstärker nicht so schnell... aber wenn Du mehrere Lautsprecher falsch anklemmst kann das schnell gehen...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Okt 2010, 18:41
Hallo,

wieviel Lautsprecher willst du denn noch an einen Verstärker anschliessen?

Nicht die Leistung des Verstärkers wird zum Problem,
sondern du hast ein Problem mit den Impedanzen,
das schrottet die Verstärker.

Ein normaler Verstärker ist für zwei Lautsprecher ausgelegt,
selbst wenn Anschlüsse für 4 Lautsprecher vorhanden sind ist ein gleichzeitiger Betrieb von 4 Ohm Lautsprechern nicht vorgesehen.

Wieviel aktive, wieviel passive Subwoofer willst du betreiben??
Welche Impedanz haben die passiven Lautsprecher??
Welche Quellen,
wie hast du bisher angeschlossen,
und noch einige Infos zum Raum und was dir noch so einfällt wäre sehr hilfreich.

Gruss
Geppard93
Neuling
#4 erstellt: 31. Okt 2010, 19:27
Also ich spiele vom PC ab (Chinch) da mein alter Verstärker (Sony), war n einfacher verstärker, den Geist aufgegeben hat und davor auch schon n Verstärker (An beiden wurde das Überlastungsrelai überbrückt weil mir ziemlich egal war wie lange sie noch halten das sie wirklich nicht der bringer waren). jetzt habe ich einen Uher verstärker von meinen Eltern ihrem Turm rausgerissen und angeschloss aber leider ist da auch schon die ganze linke Seite nicht mehr in Ordnung geht nur ganz selten! Also die Wooferkiste unterm Schreibtisch hat je Woofer 4 Ohm(2 Stück) die Von den PA-Boxen, die ich umgelötet habe weil ich nur die Woofer brauche da der Müll ist, haben die Woofer(2mal2) 8 ohm weis aber leider nicht mehr wie ich sie gelötet habe ob sie in reihe sind oder nicht und ich weiß auch nicht wirklich was das für eine Rolle spielt außer die Veränderung des Wiederstandes! Wie ich die Boxen anschließe war mir bis jetzt ziemlich egal hab einfach alle dazugeklemmt auf einen Anschluss wenn keiner mehr frei war!(Welche Folgen hat das?) Der Raum ist 4 auf 4 Meter, der Computer samt den ganzen Lautsprechern steht in einer Ecke! Mehr Boxen werdens nicht

Und ja ich weiß dass ich alles zusammengepfuscht habe, hauptsache es war laut und hat gebumst das sind bis jetzt eigentlich auch noch meine Ansprüche(Qualität natürlich auch)

Falls ich wichtige Infos weggelassen habe fragt mich bitte nochmal!

Und son Hdmi oder was weiß ich HD oder son Zeug brauch ich nicht nur gute Quali!
corrosion22000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Okt 2010, 19:36
So wie sich das hier liest empfehle ich Dir die Finger von Heimanlagen zu lassen.
Du willst Power - nichts anderes.
Also schau Dich in einer Gegend um, die Dir gerecht wird.
Schau Dir mal DIESEN Artikel an.

Viele Knöpfe zum Spielen, ne Menge Power und blaues Licht.
In dieser Kategorie geht es dann gern bis 3500 oder 4000 Watt, was Deine Nachbarn und die Boxen dann endgültig umbringen wird.

Have phun!


[Beitrag von corrosion22000 am 31. Okt 2010, 19:39 bearbeitet]
Geppard93
Neuling
#6 erstellt: 31. Okt 2010, 19:44
Genau sowas hab ich gesucht! Kannst du mir etwas über die Soundquali sagen weil wenn man nachm Preis geht kann sie ja nicht so besonders sein! gibts solche Dinger auch mit mehr Ausgängen? Meine Nachbarin beschwert sich jetzt schon immer wegen Migräne aber ich denke dan Pa-Woofern wird das nichts anhaben und wenn ich damit die anderen schrotten sollte hohle ich mir halt welche die mehr aushalten!

Danke für die Antworten schonmal!
corrosion22000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Nov 2010, 01:00
Es gibt wohl in Ausstattung und Preis auch hier wieder die Spanne von Schrott bis Highend.
Hier würde ich auf jeden Fall im Geschäft kaufen um probezuhören und mir vielleicht 'ne gute Beratung angedeihen zu lassen.
Ich hatte mal ne 3,5kw Mosfet-Endstufe, die hatte getrennte Ausgänge für 3 Stereokanäle.
Damit hab ich dann aber auch 350 Leute beschallen können.
herr_frank
Stammgast
#8 erstellt: 01. Nov 2010, 11:10

Geppard93 schrieb:
(An beiden wurde das Überlastungsrelai überbrückt weil mir ziemlich egal war wie lange sie noch halten das sie wirklich nicht der bringer waren).


Das kann auch in die Hose gehen - wenn du Pech hast, kommen in so einem Fall Flammen aus deinem Verstärker und setzen die Wohnung in Brand!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Nov 2010, 18:15
Hallo,

ich denke auch der Dragon Audio Schrott wird dir nicht lange Freude bereiten,
auch dies ist ein 2 Kanal Verstärker,
noch dazu übler Qualität.

Deine Lautsprecheranzahl in einem 16qm Zimmer ist nicht das was man als Hifi bezeichnen würde.

Du hörst ja weder Stereo noch Surround.

Bei einem Konzert wird man von vorne beschallt,
so sollte das in deinem Zimmer auch aussehen.

Mit 2 Lautsprechern, diese müssen für deine Pegel auch geschaffen sein,
da sag ich Cerwin Vega,
oder PA (in 16qm )

Viele Subwoofer machen Sinn,
aber nur wenn sie richtig aufgestellt,eingestellt und angesteuert werden.

Dies erreicht man in der Aufstellung mit einem Single Bass Array,
oder wenn möglich mit einem Double Bass Array.

Dazu müssten die Subs auch identisch sein.

Um keine Probleme mit sterbenden Verstärkern zu bekommen und die Einstellmöglichkeiten zu nutzen bedient man sich hier bei Aktivsubwoofern welche jeder seine eigene,passénde Endstufe integriert hat.

Mivoc SW 1500 wäre deine Richtung...

Ein Vollverstärker mit Sub oder Vorverstärkerausgang dazu,
dann spielt die Musik auch etwas länger.

Ach ja,
wenn du an Geräten rumpfuschst und das Haus fackelt ab zahlt eine Versicherung keinen Cent.
Und glaub ja nicht das sie das nicht rausfinden würden

Gruss
Geppard93
Neuling
#10 erstellt: 01. Nov 2010, 22:41
Ich hab mal nach dem von dir empfohlenen Sub gegoogelt, sind auch Berichte aus diesem Forum zu finden! Laut den Berichten ist er zum Musikhören eher weniger geeignet.

Ich will nicht wirklich viel Geld nocht ausgeben, 2 Normale Boxen brauche ich noch da ich zur Zeit und 2 Wege Aiwa Boxen habe und die kacken mich von der Quali voll an!
Am besten wäre es wenn ihr mir einfach einen geeigneten Verstärker empfehlen würdet, denn die vorhandenen Lautsprecher will ich eigentlich schon nutzen da es sonst zu teuer kommt!

Und von der Aufstellung her bin ich in meinem Zimmer eher weniger flexiebel ich hänge eine Pa-Box jetzt einfach mal links über mich an die Wand und die andere auch mit einem Meter Entfernung rechts von mir!

Wäre das Problem vllt mit zwei Verstärkern zu lösen?
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2010, 01:01
Bei 16m2 und einem normalen Verstärker mit 2 Lautsprechern kannst Du soweit aufdrehen, dass Dir die Ohren flattern! Der ganze Käse den Du hier erzählst mit zig Lautsprechern und mehreren Subwoofern ist totaler Blödsinn! Sorry!


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Nov 2010, 01:02 bearbeitet]
lasgo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Nov 2010, 09:23
Da muss ich Ingo völlig Recht geben. Man könnte auch 2 Subwoofer zum Kopfhören umfunktionieren, kommt bestimmt gut.
Das wäre auch für die Nachbarn ein Vorteil, weil Du dann demnächst die Gebärdensprache erlernen müsstest und Du dir keine Gedanken mehr um einen passenden Verstärker machen müsstest.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Nov 2010, 12:29

Geppard93 schrieb:
Ich hab mal nach dem von dir empfohlenen Sub gegoogelt, sind auch Berichte aus diesem Forum zu finden! Laut den Berichten ist er zum Musikhören eher weniger geeignet.

Ich will nicht wirklich viel Geld nocht ausgeben,


Da liegt der Hund begraben,
ein musikalischer Subwoofer kostet richtig Geld,
aber ich denke der ist hier absolut nicht nötig,
denn wenn ich mir deine PA und Frickelgeschichte meiner Aufstellung gegenüber stelle wird mein Arrangement um einiges musikalischer ausfallen.




Wäre das Problem vllt mit zwei Verstärkern zu lösen?


Vllt mit Vorverstärker und (Stereo)Endstufen für jeden Lautsprecher(Paar).
Aber das kostet wiederum einiges.

Du solltest dir über eins klar werden,
wenn du etwas Klang erreichen möchtest,
gepaart mit den Pegeln welche du anscheinend fahren möchtest,
dann gibt es dies nicht zum Nulltarif.

Gruss
Geppard93
Neuling
#14 erstellt: 02. Nov 2010, 19:22
Ja natürlich ich könnte auch zu Mediamarkt rennen und mir n Logitech 2.1 System kaufen.

Ich schau mal ob ich Ebay was billigeres gebrauchtes finde!
Muss ja nicht neu sein!
Darkgrey
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2010, 19:37
Für eine richtige Lösung muß man eben einmal richtig Geld in die Hand nehmen und sich was passendes holen.

Mit immer nur billig und dauernd rumfrickeln wird man nie was richtiges da stehen haben.

Und spätestens nach ein paar Monate ist der Kram wieder Schrott oder es paßt nicht mehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Auswahl von 2 Verstärkern
M82 am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  11 Beiträge
Allgemeine Frage zu Verstärkern
Benjadikt am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  26 Beiträge
Erfahrungen mit Yamaha Verstärkern
neroX am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  7 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl eines passenden Verstärkers für 802 Diamond
McWeedy am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  11 Beiträge
Suche zu meinen Boxen einige Vorschläge an Verstärkern
sweh am 24.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  25 Beiträge
Erste Anlage mit alten Verstärkern?
Rassi17 am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  14 Beiträge
Eingrenzung an PC-Lautsprechervergleiche und Auswahl
Seby007 am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 28.07.2003  –  5 Beiträge
Haltbarkeit von Verstärkern
Tichon am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Hilfe bei LS Auswahl.
fisch99 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  14 Beiträge
Tipps zu Stereo Verstärkern(erstmalige Anschaffung)
xi06456 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.697