Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Pegel Freak sucht Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
mss_dj
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2010, 19:49
Hallo Leute

Ich habe zurzeit einen Onkyo 906 A/V Reciver und da dran hängt ein 5.2 Nuline system mit 2 Nulines 102 Standboxen und 2 Aw 1000 woofern 1 Center und 2 Backsourround boxen.

Die klingen ja ganz fein, aber wenns mal lauter wird kommen sie auch bald an ihre grenzen, hättes gern etwas lauter.


Denke mir an den B ausgängen des A/V recivers noch 2 starke stereo boxen dranzuhängen, die den hohen pegel den ich gern hätte auch mitspielen und somit die nubis geschont bleiben wenns laut werden soll.


nun schon zu meinen fragen

welche boxen könntet ihr mir empfehlen, sollten auf jeden fall gut klingen und Bass ist mir sehr wichtig, wär ideal wenn die 2 AW 1000 gut dazupassen würden


oder sollte ich gleich eine eigene endstufe für die zusätzlichen 2 stereo lautsprecher besorgen.


bin schon mal neugierig auf antworten


vielen dank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2010, 20:32
Hi

Na ja, ich würde sagen, das nicht nur die Nubert´s an ihre Grenzen kommen, sondern auch der Onkyo 906.
Wenn Du Pegel bis zum abwinken willst, benötigst Du wirkungsgradstarke Boxen und viel Verstärkerleistung.
Das Ganze bekommt man natürlich nicht zum Nulltarif, wieviel wärest Du denn bereit für eine Kombi auszugeben?

Wie groß ist Dein Raum und kannst Du die zusätzlichen Lsp. auch noch vernünftig (frei) aufstellen?

Ich habe genau das was Du suchen könntest bei mir zu Hause stehen, die beiden AW1000 benötigst Du bei Stereo dann nicht mehr.

Saludos
Glenn
mss_dj
Stammgast
#3 erstellt: 05. Nov 2010, 20:37
der raum ist leider nicht so gross
so um die 20m²
zusätzlich klappt dan eben nicht mehr so gut,
gut wär eben in meinem fall ein paar wandboxen


was es kostet kostet es

was hättest den so rumstehen
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2010, 21:02

was es kostet kostet es


Klipschorn
Für Deinen Raum fast schon zu mächtig

Wenns etwas billiger sein soll:
Klipsch RF 7

Glaub ich hat auch Glenn rumstehen. Oder?

Schönen Gruß
Georg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Nov 2010, 21:03
Mit (kleinen) Wandboxen erreichst Du keine hohen Pegel, die Lsp. benötigen Volumen und Membranfläche, ist wie mit dem Hubraum beim Auto.

Mein Raum hat ca. 65qm und die Lsp. erreichen bequem Konzert oder Discolautstärke, also um die 120db am Hörplatz, falls es gewünscht ist.

Mir sind nur noch wenige Lsp. bekannt, die einen ähnlichen oder noch mehr Pegel können, dann bewegen wir uns aber im fünfstelligen Bereich.

Meine Kombi:

AVR - Onkyo TX-NR 1007

Endstufe - Glockenklang Bugatti 400
http://rockshop.de/p...ml?&campaign=Froogle

Lautsprecher - Klipsch RF7
http://www.hifi-alt.de/?gclid=CIPA6N27iqUCFdD-2AodDnBdOg

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Probehören, ach ja, zieh Dich warm an.

Saludos
Glenn
trxhool
Inventar
#6 erstellt: 05. Nov 2010, 21:29
Mahlzeit

Also mit 120 db und ein bisschen, kann ich auch mithalten !!

Allerdings braucht man ,wie bereits gesagt, viel Verstärkerleistung und Membranfläche. Mit einem reinen AVR ist da nichts zu machen.

Gruss TRXHooL

PS. Mein Raum hat 16 qm !

klick den Link !!! --->


[Beitrag von trxhool am 05. Nov 2010, 21:30 bearbeitet]
mss_dj
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2010, 22:13
wau, schönes heimkino


jub die klipsch RF 7 sind schon schön, klingen die auch gut oder sind die nur auf lautstärke getrimmt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Nov 2010, 22:14
Hi trxhool

Ich brauche dafür aber keine 7 Lsp. und zwei (geile) Subwoofer und mein Raum hat in etwa die 4 fache Größe.
Außerdem sitze ich gute 4 mtr. von meinen Boxen entfernt, bei Dir dürfte das eher Kopfhörerähnlich sein, oder?



Nein, mal Spaß beiseite, das ich Deine DIY Subwoofer genial finde, weisst Du ja schon.
Aber das die kleinen Canton solch einen Pegel können, hätte ich jetzt echt nicht gedacht.
Hast Du schon mal nachgemessen, wenn ja, bei welchen Frequenzen hast Du welche Pegel?

Ich muss aber ehrlich zugeben, ich habe bei mir noch nie mit einem (exakten) Dezibel-Messgerät nachgemessen, ist halt nur geschätzt.
Die RF7 spielen aber echt brutal laut, halt wie in einem Live-Konzert oder einer Disco auf der Tanzfläche und da sind ja die db bekannt.
Eine Messung bei verschiedenen Frequenzen werde ich aber demnächst mal nachholen, ich bin jetzt auch mehr als neugierig geworden.


EDIT

Also Entschuldigung, aus dem Alter bin ich raus, das ich mir Lsp. ins Wohnzimmer stelle die nur laut können.
Im Gegenteil, ich höre oft etwas über Zimmerlautstärke und selbst da spielt die RF7 schön vollmundig und satt.
Wenn Dir ein direkter, dynamischer und livehaftiger Klang gefällt (kuscheln ist nicht), könnte Dir die RF7 zusagen.

Ich finde die Bassqualität (vom Tief bis Kickbass) überragend, ansatzlos, "schnell" und brutal, halt wie ein Schlag in die Fresse.
Mein Tipp, hör Dir mal Yello-The Eye, Tom Rotella Band-Friends oder ein Schlagzeugsolo z.B. von Safri Duo an, da gehst Du in Deckung.

http://www.hifi-foru...m_id=33&thread=13297


Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 05. Nov 2010, 22:26 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2010, 22:33
Ich benutze beim Messen auch nur die Front, und die Subwoofer. Also nur vier der Canton, die Front ist bei 80 hz getrennt, so das sie lauter kann. Meine Sitzentfernung ist auch ca. 4 Meter ( Der Raum ist lang und schmal !) Dabei komm ich auf einen gemessenen Wert von 117 db bei vier Meter, und 123 db bei einem Meter ( bei Musik http://www.youtube.com/watch?v=Rhqovo1Nit8 ).

Du solltest dir unbedingt ein Messgerät kaufen, du wirst dich wundern, wie "leise" deine LS sind !! 120 db ist echt brutal, und macht angst um die LS !!!

Gruss TRXHooL


[Beitrag von trxhool am 05. Nov 2010, 22:37 bearbeitet]
mss_dj
Stammgast
#10 erstellt: 05. Nov 2010, 22:34
ja genau das wär meine welle,

mit den woofern kommt der bass eben viel zu langsam und schwammig.

habs gern laut und knackig

der av 906 wird da wohl zu schwach sein,

am besten an die pre outs des av noch eine starke endstufe hängen für die klipsch
mss_dj
Stammgast
#11 erstellt: 05. Nov 2010, 22:45
nein ich meinte meine aw 1000
trxhool
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2010, 22:46
hab ich auch grade gesehen und meinen Beitrag gelöscht !! sorry !!
trxhool
Inventar
#13 erstellt: 05. Nov 2010, 22:47
Wobei die Klipsch wahrscheinlich genau das können was du suchst.

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Nov 2010, 22:49
@trxhool

Wenn ich Gas gebe bekommst Du Angst, garantiert.....

Hast Du Dir die RF7 mal mit entsprechender Elektronik angehört?

Der TE meint die AW1000, ich hatte auch schon mal zwei davon und der Tiefbass ist viel zu fett und unsauber.


@mss_dj

Der Onkyo ist zu schwach, die Glockenklang Bugatti 400 war für mich die perfekte Kombination, der Amp kontrolliert perfekt.

Es gibt natürlich Alternativen....

Saludos
Glenn
mss_dj
Stammgast
#15 erstellt: 05. Nov 2010, 22:52
ja ich denke auch, hab gern konzertstimmung und disco sound,

ich stell mir die frage ob ich die nulines 102 dann noch brauche wenn ich die klipsch mir zulegen würde,

wie klingen die den im film und wies wohl mit den restlichen nulines harmonieren wird


hmmmmm
König_Ralf_I
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Nov 2010, 22:53
Hmm,

wär es nicht günstiger beim Hören die Ohrenschützer ab zu nehmen ?

Schon mal beim Ohrenarzt gewesen ?

Bevor die 102 an ihre Grenzen kommen , sollten sich eigentlich deine Ohren verabschiedet haben.
Du beschallst ja keinen Tanzpalast.

Versuch es doch erst mal mit ner "anständigeren" Verstärkereinheit.EVTL. Endstufen für die Frontboxen.
Obwohl der Onkyo eigentlich reichen sollte.....

http://www.sengpielaudio.com/TabelleDerSchallpegel.htm

Mit den 102 sind laut Stereoplay 109 dB drinn.
(der ein oder andere hat zuhause auch schon mehr gemessen)


Grüße
Ralf


[Beitrag von König_Ralf_I am 05. Nov 2010, 23:05 bearbeitet]
Hendrik_B.
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2010, 23:00
Ehrliche Meinung?

Nubert raus Klipsch rein.

Ich glaube kaum, dass du nur Stereo Laut hörst und dann plötzlich im Surround Betrieb wieder mit "normalen" Ls hörst.
Die Klipsch und Nuberts liegen 10db vom Kennschalldruck auseinander.
Ich wage einen Vergleich:
Du fährst einen Porsche Carrera, hast aber hinten nur die Reserveräder drauf.
Entweder musst du die Nuberts im AVR um 10 db anheben (nicht zu empfehlen), oder du senkst die Klipschis ab(doof, weil dann kannste es auch gleich bleiben lassen).
Oder ne Mittellösung.

Daher mein Tip: Verkaufe die Nuberts zu nem guten Preis und lade dir deine Bude mit nem zünftigen Klipschkino voll!
lg
mss_dj
Stammgast
#18 erstellt: 05. Nov 2010, 23:05
welcher verstärker hätte den noch genug rums für die klipsch ausser der glockenklang
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Nov 2010, 23:07
Also ich würde mir keine 4 Standlsp. in einen 20qm Raum stellen.

Wenn Dir die RF7 klanglich und vor allem pegelmäßig zusagen sollten, kannst du immer noch überlegen, wie es weitergeht.
Der Lsp. passt für Film und Musik gleichermaßen, die restlichen NuLines werden nicht mal ansatzweise mithalten können.

Ich selbst plane eine dritte RF7 als Center, weil selbst der RC7 nicht mit den RF7 mithalten kann, also etwas problematisch.

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Nov 2010, 23:12

mss_dj schrieb:
welcher verstärker hätte den noch genug rums für die klipsch ausser der glockenklang


Wieso, was ist mit der Glockenklang?

Saludos
Glenn
mss_dj
Stammgast
#21 erstellt: 05. Nov 2010, 23:13
kostet um die 2 hämmer
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Nov 2010, 23:16

mss_dj schrieb:
kostet um die 2 hämmer :)


Was kannste denn ausgeben und darf es auch gebraucht sein?

Saludos
Glenn
stoneeh
Inventar
#23 erstellt: 05. Nov 2010, 23:17
wirst keine neue box unter 10000€ finden die wirklich pegel macht. ne alte kappa 80 macht mehr pegel als alles was bis zu diesem preis am markt ist

die klipsch rf7 vll ausgenommen, aber bei was anderes brauchst da auch bei klipsch nicht anfangen, die rf 82 u.ä. sind ziemlich schwach eigtl

ich empfehle dir gebrauchtkauf - etwas aus den guten alten 90ern wo noch männerboxen gebaut wurden


grüsse
stoneeh
mss_dj
Stammgast
#24 erstellt: 05. Nov 2010, 23:17
ja geht schon auch gebraucht, je billiger desto besser, aber was kost das kosts
trxhool
Inventar
#25 erstellt: 05. Nov 2010, 23:18
Schau dir doch mal die Apart Champ one an, vielleicht könnte die ins Budget passen.

Gruss TRXHooL


[Beitrag von trxhool am 05. Nov 2010, 23:20 bearbeitet]
mss_dj
Stammgast
#26 erstellt: 05. Nov 2010, 23:23
vom preis ist die schon super, ist sie das klanglich auch
trxhool
Inventar
#27 erstellt: 05. Nov 2010, 23:24
ja ist klanglich top
mss_dj
Stammgast
#28 erstellt: 05. Nov 2010, 23:27
hast du die auch?

wieviel watt bringt die an 8Ohm
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 05. Nov 2010, 23:29
Bei einem gebrauchten Gerät hast du kein Rückgaberecht wenn es nicht passen sollte, ich such aber mal was raus.

Neu und günstig, da hätte ich jetzt auch an die Apart Champ One gedacht, eine Alternative wäre noch die XTZ AP100.

http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1

Ob beide Amps an die Glockenklang ran kommen, wage ich zu bezweifeln, kosten aber auch nur etwa ein viertel.
Beide Endstufen werde ich aber demnächst mal gegen die Glockenklang antreten lassen, mal schaun was geht.

@stoneeh

Ich hatte schon so einige Infinity Kappa Modelle, unter anderem die 9A und keine konnte auch nur ansatzweise die Pegel einer RF7 liefern.
Klanglich gehören sie auch mehr zur gemächlichen Sorte, mit der Direktheit, Schnelligkeit und Dynamik einer RF7 können sie nicht mithalten.

Das soll aber nicht heissen, das die Kappa schlecht sind, ich habe selbst noch ein Paar im Arbeitszimmer.

Saludos
Glenn
trxhool
Inventar
#30 erstellt: 05. Nov 2010, 23:32
jep, nutze sie für meine Subwoofer. Drückt zwei mal 400 Watt an 8 Ohm.

http://www.apart-audio.com/Products/productDetails.aspx?id=222
mss_dj
Stammgast
#31 erstellt: 05. Nov 2010, 23:36
wären beide net schlecht, vom preis wären sie locker im budget

aber verstehe ich das richtig, ich fahre von den preouts vom onkyo einfach in die eingänge der endstufe und regle die lautstärke über den onkyo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Nov 2010, 23:38

trxhool schrieb:
jep, nutze sie für meine Subwoofer. Drückt zwei mal 400 Watt an 8 Ohm.

http://www.apart-audio.com/Products/productDetails.aspx?id=222


In den technical sheet steht 300 Watt an 8 Ohm und der Klirrfaktor ist auch nicht angegeben.
Aber die Werte lesen sich für eine 550€ Endstufe echt ordentlich, ich probiere es jedenfalls aus.


@mss_dj

Genau so ist es....

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 05. Nov 2010, 23:39 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#33 erstellt: 05. Nov 2010, 23:38
So ist es.
mss_dj
Stammgast
#34 erstellt: 05. Nov 2010, 23:46
ich denke ich fang mal mit ner zusätzlichen endstufe an, probier sie mal zuerst an den nulines 102 vl ergibt dies ja ein akzeptables ergebnis.

die vorgeschlagenen endstufen gefallen mir preislich und von den leistungsdaten sehr gut, hoffe sie sind klanglich auch gut.

aber tendiere schon mal zu den klipsch
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 05. Nov 2010, 23:46
Um gottes Willen, bei der Musik rutscht mir das Herz in die Hose

Wieso wollt Ihr eigentlich alle immer Livepegel fahren, habt Ihr vor euer Gehör in den nächsten Jahren ins Nirvana zu schicken? Alles über 85dbA wird ungesund über längeren Zeitraum. Ich finde ja schon 90-95db brutal laut, damit sind Pegelspitzen gemeint.

Aber gut, wer Disco gewöhnt ist braucht wohl seine 110db... Wenn ich meinen Nachbarn schon mit aller Kraft anschreien muss damit der mich überhaupt wahrnimmt, stimmt irgendwas nicht

Bis 90/95db, je nach Lautsprecher, ist es fast egal welchen Verstärkier du dranhängst, müssten fast alle aushalten. Wenn es jedoch über die magische 100db hinaus geht, wird die Luft doch arg dünn. Die Nulines werden sicherlich noch mehr schaffen, nur geht deinem Onkyo, wenn auch schon kräftig, die puste einfach aus.

Ich würde an deiner Stelle erstmal eine kräftige Endstufe dranhängen udn nochmal die Nulines testen, wenn es nicht reicht die vorgeschlagegen Klipsch nehmen. Ob sie klanglich gut sind weiß ich nicht, nie gehört, laut können sie, vor allem der Hochtöner -> Horn.

Viel Spaß
mss_dj
Stammgast
#36 erstellt: 05. Nov 2010, 23:52
genau so machen wirs

möchte mich mal inzwischen bei allen postern bedanken für die vielen infos und tipps.

werde mal schlafen gehen und mir die infos durch den kopf gehen lassen.

bis morgen und gute nacht

vielen dank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 05. Nov 2010, 23:52
Wenn Du es dir finanziell erlauben kannst, bestell beide Endstufen und vergleiche direkt.
Die bessere bleibt, der Verlierer geht zurück, bei Internetbestellungen kein Problem.

Hier noch ein paar Alternativen:

http://cgi.ebay.de/N...&hash=item230b7005d7

http://emotiva.com/xpa2.shtm

Außerdem noch:

Parasound HCA 2200 Mk2 oder HCA 3500
Rotel RHB 10

Übrigens, die RF7 hat eine Nennimpedanz von 3,2 Ohm, also vergiss die 8 Ohm Leistung, der Amp sollte stromstabil sein.
Der reale Wirkungsgrad einer RF7 reduziert sich dadurch auf ca. 99db, was aber immer noch eine echte Ansage ist.

Saludos
Glenn
trxhool
Inventar
#38 erstellt: 05. Nov 2010, 23:53
Aus den Disco Alter bin ich schon raus !!! Aber mir macht es spass, gute Liveconcerte Zuhause in unvernünftiger Lautstärke zu hören, und dafür habe ich meine Anlage geplant und gebaut.

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 05. Nov 2010, 23:57
Ich möchte mich zu den Statements der Leisehörer nicht weiter äußern....

Aber warum fahren viel ein Porsche, wenn auf den Straßen eh zu 90% Geschwindigkeitsbegrenzung besteht?

Jedem das seine......

Saludos
Glenn
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 06. Nov 2010, 00:12

GlennFresh schrieb:
Ich möchte mich zu den Statements der Leisehörer nicht weiter äußern....

Aber warum fahren viel ein Porsche, wenn auf den Straßen eh zu 90% Geschwindigkeitsbegrenzung besteht?

Jedem das seine......

Saludos
Glenn


80-90db finde ich nicht "leise", das kann man bei 50-60db sagen. Alles über 90db hinaus hat nichts mehr mit erhöhter Zimmerlautstärke zu tun.

Wieder der Porsche, schönes Argument, wie bei den Verkäufern die einem 100€ Kabel an den Hals drehen wollen. Ein Porsche fährt schließlich nicht mit Reservereifen

100db aufwärts ist extrem ungesund für die Ohren, das ist Fakt und hat nichts mit Einstellungssache zu tun. Wollte es nur erwähnt haben und davor warnen sich dem auszusetzen und seine Ohren über Kurz oder Lang zu verlieren, jedoch nichts ausreden. Das bleibt jedem selbst überlassen, was er mit seinem Körper anstellt. Ab 85dbA ist am Arbeitsplatz z.B, Gehörschutz pflicht, sicherlich keine Mode.

Aber wer weiß, vielleicht ist die Medizin in 10-20 Jahren so weit den leuten Ihr Gehör wiederzugeben die mit unvernünftiger Lautstärke waghalsig Ihr Gehör zerstören wollen.

Auf Konzerten laufe ich auch stets mit Ohrschutz rum oder befinde mich ganz am Ende des Geländes, wo es ruhiger zugeht

EDIT

Wäre ich mal nicht so voreilig gewesen. Sehe gerade, das der Onkyo ein 1000W Netzteil hat, der kann ordentlich Schub liefern und die Nulines ausreizen. Allerdings haben die Nulines nicht besonders viel Tiefgang.

Wenn du eine Endstufe mit noch mehr Power haben möchtest, wirst du tief in die Tasche greifen müssen. Alles unter 400-500W@8ohm bringt ist verschwendetes Geld, da kaum eine Steigerung vorhanden ist. Für mehr db benötigst du unglaublich viel Leistung.

Viele Grüße


[Beitrag von Xaver-Kun am 06. Nov 2010, 00:23 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#41 erstellt: 06. Nov 2010, 00:17
Mal von der Sinnhaftigkeit dieser Aktion abgesehen: Ist der Raum akustisch in Ordnung? Kann man davon ausgehen, dass es keine Raummoden gibt, die dafür sorgen, dass die Lautsprecher zu leise am Hörplatz sind?

Wie sieht der Raum jetzt aus? Kannst ja mal skizzieren wie's nun der Fall ist. Dann würde ich mir als erstes Mal irgendwo ne dicke PA-Endstufe ausleihen und sehen, ob's am AVR liegt. Ich denke auch nicht, dass den Nuberts so schnell die Puste ausgeht...
stoneeh
Inventar
#42 erstellt: 06. Nov 2010, 00:18

mss_dj schrieb:
ja geht schon auch gebraucht, je billiger desto besser, aber was kost das kosts



http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0132975672&

zb, is ein recht gutes angebot für diese box

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=8486684095& ginge auch, auch wenn der maximalpegel im bass natürlich unter dem der kappa liegt

grosse/gute verstärker brauchst aber für beide. von infinity gäbs dann noch studio monitor 152 und 155, beide um die 300€, klanglich nicht so gut wie kappa oder renaissance aber pegel satt und einen wirkungsgrad der sogar den der klipsch rf7 übersteigt


lass dich nicht täuschen, das was heute in den magazinen als "pegelfest" beschrieben wird ist lächerlich. ein quadral platinum m5 zb wird als pegelfest beschrieben, ist es aber in keinster weise.. der bass wird auch an kräftigen verstärkern nie körperlich spürbar

als pegelfest beschreibe ich nahe an disco oder konzertlautstärke. das kann keine dieser boxen die von den magazinen als pegelfest beschrieben werden, auch nicht zb der benchmark an pegelfestigkeit den audio, stereo, areadvd etc heute gefunden haben, die nubert nuvero 14. eine kappa 90 kann das, zumindest im bass, sehr wohl.. trau mir sagen dass ich mit der kappa 90 in meinem raum mehr bass zambringe als in so mancher disco. noch dazu hochqualitativer



Xaver-Kun schrieb:
100db aufwärts ist extrem ungesund für die Ohren, das ist Fakt und hat nichts mit Einstellungssache zu tun. Wollte es nur erwähnt haben und davor warnen sich dem auszusetzen und seine Ohren über Kurz oder Lang zu verlieren, jedoch nichts ausreden. Das bleibt jedem selbst überlassen, was er mit seinem Körper anstellt. Ab 85dbA ist am Arbeitsplatz z.B, Gehörschutz pflicht, sicherlich keine Mode.


kommt auch viel auf die frequenz an. 100db im bass oder ein bisl mehr find ich noch erträglich und ist imo auch über mehrere lieder hinweg auszuhalten


grüsse
stoneeh


[Beitrag von stoneeh am 06. Nov 2010, 00:23 bearbeitet]
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 06. Nov 2010, 00:28

kommt auch viel auf die frequenz an. 100db im bass oder ein bisl mehr find ich noch erträglich und ist imo auch über mehrere lieder hinweg auszuhalten


Korrekt, meist ist es der Hochtonbereich der einen killt. Wenn man dies nicht möchte, muss man den Hochtonbereich runterschrauben oder den Bass verstärken was nichts mehr mit gutem Klang zu tun hat. Letztendlich ist aber all das geschmacksabhängig. Was gut und was schlecht/falsch ist mus jeder selbst entscheiden.

Ab 100db aufwärts im Bassbereich wird mir richtig übel, das drückt. Unter Gemütlichkeit definiere ich etwas anderes.

Viele Grüße
stoneeh
Inventar
#44 erstellt: 06. Nov 2010, 00:35

GlennFresh schrieb:
Ich hatte schon so einige Infinity Kappa Modelle, unter anderem die 9A und keine konnte auch nur ansatzweise die Pegel einer RF7 liefern.
Klanglich gehören sie auch mehr zur gemächlichen Sorte, mit der Direktheit, Schnelligkeit und Dynamik einer RF7 können sie nicht mithalten.

Das soll aber nicht heissen, das die Kappa schlecht sind, ich habe selbst noch ein Paar im Arbeitszimmer.


rf7 hab ich noch nicht gehört, glaub gut und gern dass die massiv pegel macht.. auch wenn ich eigtl im zweifel immer ein bisl skeptisch bin wenn ich höre was leute als pegel beschreiben

ich bin der letzte der leuten was unterstellen will, aber eine kappa 9A hat 75% mehr membranfläche im bass als die rf7, und von der maximalen auslenkung her werden die sich wohl nicht viel schenken, drum kann ich das was du schreibst nicht ganz nachvollziehn

ich nenn nur ein beispiel: ich hatte meine ex kappa 80 jahrelang an einem denon pma 925r.. so ein 10kg teil, 2x100w an 8 ohm sowas.. hatte den eindruck der bass ist gut und auch relativ laut, aber bei weitem kein disco pegel. dann hab ich mal einen yamaha ax-1070 bekommen, der hat mir in den höhen nicht gefallen also hab ich den rein an den bass gehängt und den denon für die höhen verwendet. als ich aufgedreht hab hab ich mir gedacht die kappas haun mir jetzt die wände ein. ein komplett anderer druck im bass

die kappas brauchen einfach saft.. an meinen jetzigen kappas hab ich lediglich 1 vollverstärker dranhängen, aber einen vollwertigen mit 30kg kampfgewicht. der spielt sie natürlich nicht aus, aber es is schon ganz akzeptabel. ausspielen tut man kappas unter 1kw sinusleistung nicht, ausser vll die kleinsten modelle

mit welchem verstärker hast deine kappas betrieben?

btw hast recht, die kappas sind eher von der gemächlichen sorte; dafür spielen sie imo sehr schön, brilliant aber gleichzeitig satt. muss einem halt gefallen, geschmackssache


grüsse
stoneeh
stoneeh
Inventar
#45 erstellt: 06. Nov 2010, 00:39

Xaver-Kun schrieb:
Letztendlich ist aber all das geschmacksabhängig. Was gut und was schlecht/falsch ist mus jeder selbst entscheiden.

Ab 100db aufwärts im Bassbereich wird mir richtig übel, das drückt. Unter Gemütlichkeit definiere ich etwas anderes.


bei dem ersten statement unterschreib ich mal vollkommen. das einzige wo ich abgeh is wenn diverse magazine boxen als pegelfest beschreiben die es einfach nach keinsten massstäben sind. das is imo halt einfach falschinformation

jo so ein bass über 100db, wenn noch hochqualitativ, drückt so richtig :D. die kicks um die 100hz die so richtig in die magengrube bzw zwerchfell geht, der tiefe bass ab 35hz abwärts den man kaum mehr hört aber umso mehr spürt, der die verdauung schwach werden lässt, und der satte bass von 40 bis 60 hz der so richtig aufs trommelfell drückt. das is eindeutig geschmackssache, aber mir gefällts


grüsse
stoneeh


[Beitrag von stoneeh am 06. Nov 2010, 00:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 06. Nov 2010, 00:49

stoneeh schrieb:

mit welchem verstärker hast deine kappas betrieben?


Die 9A habe ich unter anderem mit einer Nakamichi PA7E II betrieben, funktioniert selbst im Extended Modus prima.
Aber echten "Kickbass" konnte keine der Infinitys die ich bisher hatte, alleine schon wegen der klanglichen Auslegung.

Nochmal kurz zum möglichen Pegel der Kappas, vergleiche mal den Wirkungsgrad und rechne.....

Noch was zum Pegel Du Zweifler, bei mir würden die beiden Mädchen in diesem Thread kotzen.....

...und ja, ich höre noch, lt. meinem Ohrenarzt (hatt dieses Jahr einen Hörtest) dem Alter entsprechend sogar noch echt gut.

Schönen Abend, ähm Nacht noch...

Saludos
Glenn
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 06. Nov 2010, 01:11

Noch was zum Pegel Du Zweifler, bei mir würden die beiden Mädchen in diesem Thread kotzen.....

...und ja, ich höre noch, lt. meinem Ohrenarzt (hatt dieses Jahr einen Hörtest) dem Alter entsprechend sogar noch echt gut.


Noch irgendwelche Fragen?

Gut, ich bin noch jung, meine Ohren möchte ich noch lange Zeit behalten dürfen. Daher liegt meine Sperre bei 90dbA.

Wer sich nicht mit der Peitsche schlagen lässt ist auch ein Mädchen? Dann weiterhin viel Spaß, freut sich der Akustiker.

Viele Grüße
stoneeh
Inventar
#48 erstellt: 06. Nov 2010, 01:36
2x200w an 8hm reicht für eine box mit 1 30er oder 2 20er grad mal.. eher mässig als sonstwas. wennst die kappa 9a mit 2x 1kw betreibst spielst sie mal fast aus, sag ich mal. fast

kappa 80 kann exzellente kicks imo

wirkungsgrad ist egal, wenn man genug leistung reinpumpt zählt im ende punkto basspegel nur maximale thermische und mechanische belastbarkeit

naja, spricht aber eh nix dagegen sich eine rf7 zu holen, sind grad 2 im angebot hier im forum um knapp über einen 1000er, das is doch wirklich nix für eine box mit 2 25ern und gutem wirkungsgrad


grüsse
stoneeh
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 06. Nov 2010, 09:34
Moin


stoneeh schrieb:

2x200w an 8hm reicht für eine box mit 1 30er oder 2 20er grad mal.. eher mässig als sonstwas. wennst die kappa 9a mit 2x 1kw betreibst spielst sie mal fast aus, sag ich mal. fast


Wen intressieren 2x200Watt an 8Ohm, wenn der Amp Lsp. treiben muss, die bei 0,7Ohm laufen?
Die Nakamichi PA7E II ist eine der wenigen bezahlbaren Endstufen, die solche Impedanzen verkraftet.
Wieviel Leistung sie bei 0,7Ohm abgibt habe ich nie gemessen, aber es ist genug um einer 9A genügend Pegel zu entlocken.
Im übrigen schmeist Du hier mit Wattzahlen um Dich, welcher Verstärker leistet echte 2x1KW an 8Ohm und gehört nicht zum PA Bereich?

Wenn Du glaubst, das eine Kappa 80 kickt, solltest Du dir mal eine "richtige" Klipsch anhören....


Noch kurz zu unserem Moralapostel bzgl. Lautstärke...

Wenn Du dir zur Aufgabe gemacht hast, die 90db Pegelgrenze Europaweit einzuführen, dann will ich dich nicht aufhalten.
Du solltest es aber unterlassen, mir Dinge zu unterstellen, von denen Du nichts weisst oder auch wissen kannst, Danke.

Saludos
Glenn
Fhtagn!
Inventar
#50 erstellt: 06. Nov 2010, 10:15
Moin,

Laut, guter Wirkungsgrad, günstig: Da gibt es nur eine Lösung.

CERVIN VEGA



Haakon
stoneeh
Inventar
#51 erstellt: 06. Nov 2010, 10:19
ein 27kg verstärker der von 8 auf 4 ohm bereits nicht mehr verdoppelt macht unter 4 ohm nichts ausserordentliches mehr. nur weil er bei 0,7 ohm nicht abraucht heisst das noch lang nicht dass er an dieser impedanz ordentlich saft liefert

besonders bei einem 5wege system wo der MHT auch noch einiges an strom wegzapft. wenn du zumindest bi-amped hättest und die nakamichi

du solltest die kappas mal an richtig strom hören, dann könntest du sie beurteilen

das maximale was ich gefahren habe war eine uher uma 2000 gebrückt am bass der linken kappa 90, eine gebrückte parasound hca 1200 mkII am bass der rechten kappa 90, und den denon pma s10 II für den mittelhochton. das sind 70kg verstärker mit insgesamt knapp 1,5kW an 8 ohm. da wird dann fast schon die stromleitung zum flaschenhals, am besten isses eine phase pro verstärker zu haben

damit wir mal ein verständnis haben um welche dimensionen von leistungsabgabe es hier geht. damit spielst du dann eine kappa 90 aus, die freut sich über die leistung, besonders im tiefbass. eine kappa 9A spielst du mit dem setup aber noch immer nicht aus

hab mal ein zitat gelesen im infinity thread: "95% der kappa 9A besitzer haben die box noch nie richtig ausgefahren"

1 von 20, das kommt denk ich ganz gut hin. und die restlichen 19 sollten lieber nicht so grosse reden schwingen ...


grüsse
stoneeh
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LP-Freak sucht Verstärker für REVOX B791
Marsilio am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2013  –  2 Beiträge
neuling sucht boxen
fuerber am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  4 Beiträge
Stereo Einsteiger sucht boxen
fuzzzzzz am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  8 Beiträge
anfänger sucht boxen+verstärker
Hernzmansch am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  15 Beiträge
Keine Ahnung sucht Boxen!
oley am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  10 Beiträge
Anfänger sucht Stereo-Boxen
m439 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  8 Beiträge
Neuling sucht
abc20 am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  7 Beiträge
Anfäger sucht günstigen Receiver+Boxen
istec1003 am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  3 Beiträge
neuling sucht verstärker und boxen
der_marius am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  21 Beiträge
Techno Dj sucht Stereo Boxen
rlch am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Nubert
  • Quadral
  • Advance Acoustic
  • Vincent
  • Onkyo
  • Infinity
  • Rotel
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.948