Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Ich stelle meine neue Hifi und Surroundanlage vor

+A -A
Autor
Beitrag
GlennFresh
Inventar
#1 erstellt: 26. Mai 2010, 17:11
Einen schönen Tag,
wünsche ich allen Hifi und Surround Anhängern.

Ich möchte in diesem Thread mal mein neues Konzept einer Hifi-Surroundanlage betreffend vorstellen.
Ich werde ein mehr oder weniger umfangreiches Equipment möglichst unsichtbar im Wohnraum integrieren.
Das Vorhaben findet mit der Zustimmung meiner besseren Hälfte statt, trotz der nicht unerheblichen Größenordnung.
Dies ist mit Sicherheit nicht immer üblich und dafür möchte ich mich meiner "Kleinen" ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Der Thread wird in Etappen stattfinden, erstens, weil das Equipment noch nicht komplett ist und zweitens ein "kleiner" Umbau erforderlich ist.
Da ich nicht immer Zeit und Lust habe, wird das Vorhaben sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen, was aber für mich/uns kein Problem darstellt.
Im Sommer nutze ich das Surroundsystem eh weniger, einzig die Weltmeisterschaft wird bei mir per Beamer übertragen werden, da reicht aber Stereo.

Gestern ist ein Großteil der Anlage eingetroffen und ich habe die Anlage natürlich sofort "provesorisch" für erste Hörproben in Betrieb genommen.

Erst aber will ich mal kurz meine Anlage und das Konzept vorstellen:

Elektronik
AVR - Onkyo TX-NR 1007
Der Onkyo ist nur als Übergangslösung gedacht, bis Anthem seine AVR Modelle im Laufe des Jahres auf den Markt bringt.
Allerdings ist der neue Marantz SR 7005 (oder auch größer?) wieder im Rennen, die jetzigen Infos sind viel Versprechend.

Endverstärker - Glockenklang Bugatti 400
Die Endstufe ist für die Frontlsp. im Stereo und Surroundbetrieb zuständig, damit in jeder Lebenslage immer genügend Durchzug da ist.

Zuspieler
Mediacenter – Sonavis One
BDP – Pioneer BDP LX 71
Sat Receiver – Humax I Cord HD+ 1TB
Die Geräte waren schon vorhanden und ein Austausch ist im Moment nicht vorgesehen, weil meine Ansprüche bestens erfüllt werden.
Vielleicht steht noch der Kauf eines CDP´s an, ehrlich gesagt, habe ich mir darüber aber noch keine Gedanken gemacht, kommt Zeit kommt Rat.

Lautsprecher
Front – Klipsch RF 7 Classic
Ohne Worte
Center – Klipsch RF7
Allerdings nur die Chassis und Weiche, das Gehäuse entsteht passgenau im DIY Verfahren.
Rear – Klipsch KS 7502 THX
In Ceeling Lsp. Für den fast unsichtbaren Einbau in der Decke.
Subwoofer – Klipsch KW 120 THX
Endstufe – Klipsch KA 1000 THX
Zwei Stück, einmal aus akustischen Gründen und damit es so richtig schön drückt, egal ob bei Film oder Musik.

In-Wall Front
Die beiden Klipsch R 3800 W werden für den besseren Genuss von TV, Radio und Musikberieselung genutzt, so muss nicht immer das „große“ Equipment in Betrieb sein.
Die Verstärkung wird über die Zone 2 des Onkyo vorgenommen, vor allem für meine Frau, aber auch mich eine sinnvolle und einfache Lösung, die trotzdem eine angenehme Qualität bietet.

Den Rest erspare ich Euch....

Jetzt noch eine kleine Beschreibung, wie die Aufstellung und Integration vorgesehen ist:
Da ich so wenig wie möglich davon sehen möchte (hören reicht mir) bleiben nur die Frontlsp. frei stehen, was aber schon fett genug ist.
Der Rest wird in einer Fakewall im Frontbereich verbaut, die teilweise schon besteht und im unteren Bereich für die Subs tiefer werden muss.
Die Rears verschwinden wie gesagt in einer Deckenkonstruktion und die Elektronik ist in einem eigens dafür angefertigten Wandschrank untergebracht.
Dieser lässt sich von beiden Seiten durch Türen öffnen, so ist der Geräte oder Kabeltausch absolut easy, ein Rack war einfach nicht mein Ding.
Zu allen Punkten, Frontbereich, TV, Projektor und Rearlsp. gibt es einen ausreichend groß dimensionierten Kanal, der alle Kabel bequem aufnimmt.
Natürlich unsichtbar, aber immer mit der Möglichkeit einer Änderung, wer weiss schon was in Zukunft kommt und ein Komplettumbau fällt somit aus.
Der Raum wurde im zuge der Renovierung akustisch optimiert, das hat den Vorteil, das man davon eigentlich nichts mehr sieht und Boxen gut klingen.

Jetzt noch ein paar Bilder für den Anfang, meine vorherigen Lsp., eine Infinity Kappa 400 die ich als einziger Teil der vorherigen Anlage noch behalten habe.
Der Größenunterschied ist schon beachtlich und lies uns erst einmal schlucken, der geniale Klang lässt aber alles wieder vergessen, wir sind jedenfalls begeistert.
Die Infinity werden später in unserem Büro ihren Dienst mit einem NAD L53 verrichten um dort für ein entspanntes Arbeiten zu sorgen, so macht es mehr Spaß.
Im Moment möchte ich noch einige Hör und Vergleichstests mit den beiden Boxen durchführen, man ist ja Neugierig in wie weit eine Steigerung stattfinden wird.

Front komplett:



Größenvergleich:



Elektronik:




Ich hoffe Eure Neugierde ist geweckt und es war nicht zu viel Text, wenn es etwas Neues gibt, geht’s weiter.
Fragen, Verbesserungsvorschläge usw. werden natürlich ebenfalls gerne beantwortet und diskutiert, also nur zu.

In diesem Sinne…

Saludos
Glenn
Dr.Who
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2010, 18:28
Hallo,

schöne Anlage, nur bist du hier im falschen Abteil.
GlennFresh
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 18:33

Dr.Who schrieb:
Hallo,

schöne Anlage, nur bist du hier im falschen Abteil.


Wieso, die Anlage wird vermehrt für Stereo genutzt, Surround soll sie auf Wunsch allerdings auch können.

In welcher Rubrik hättest Du diesen Thread denn gepostet?

Saludos
Ueli
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2010, 19:31
Respekt für die konsequente Umsetzung des HiFi-Gedankens im Surroundbereich!

Eines ist mir aber nicht klar geworden: Sollen die Frontkanäle von anderer Elektronik verstärkt werden als die übrigen Kanäle?

Ueli


[Beitrag von Ueli am 26. Mai 2010, 19:32 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2010, 20:39

Ueli schrieb:

Eines ist mir aber nicht klar geworden: Sollen die Frontkanäle von anderer Elektronik verstärkt werden als die übrigen Kanäle?


Wie meinst Du das genau?

Also, Center und Rear werden bei Mehrkanalmusik und Filmgenuss von den integrierten Endstufen des Onkyo verstärkt.
Egal ob Stereo oder Surround dort dient der Onkyo im Frontbereich (RF7) nur als Vorstufe und die Bugatti 400 als Endstufe.

Vielleicht werde ich für den reinen Stereobetrieb später noch mal eine separate Stereovorstufe und einen CDP kaufen, ist aber nicht sicher.
Hier möchte ich erst einmal abwarten, was der Anthem AVR so alles kann, die Vor-Endkombis des Herstellers sind ja über jeden Zweifel erhaben.
Der Onkyo ist aber als Vorstufe auch nicht so übel und macht klanglich seine Arbeit bisher hervorragend, die integrierten Endstufen sind auch nicht schlecht.

Saludos
Ueli
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2010, 21:23
Hallo GlennFresh

Anfangs habe ich auch nur meine Fronts über eine separate Endstufe angesteuert und die übrigen Kanäle den intergrierten Endstufen meines AV-Verstärkers überlassen.

Das führte aber bei bestimmten Abmischungen (z.B. Klaviere an der Seite zwischen vorne linke und hinten links) zu einem inhomogenen Klang.

Erst mit identischen Endstufen über alle (sieben) Kanäle war das Problem behoben.

Nur die Fronts mit separaten Endstufen zu befeuern, empfiehlt sich meines Erachtens nur, wenn der Musik-Schwerpunkt auf Zweikanal liegt.

Ueli
GlennFresh
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2010, 21:29
Hi Ueli

Um das wirklich beurteilen zu können, muss die Anlage erst einmal komplett installiert sein.
Musik höre ich inzwischen aber überwiegend in Stereo, mal sehen (hören) wenn alles komplett ist.

Danke aber für den Hinweis....

Saludos
referenz21
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2010, 15:22
Glenni !

dass der TV in der Fakewand verschwindet ist toll,aber warum hängt der Monitor und damit die Einbau-Speaker so hoch ?

ich nehme an (so habe ich es gemacht) das die Leinwand hinter der Deckenleiste verschwindet,immerhin kann so das Farbtuch nicht verbleichen

referenz21
GlennFresh
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2010, 20:22
Hallo

Schön das ich von einem Kritiker und Provokateur wie Du es bist doch relativ verschont wurde und Du bisher nur wenige Punkte zum meckern gefunden hast!


referenz21 schrieb:

aber warum hängt der Monitor und damit die Einbau-Speaker so hoch ?


Die (TV) Monitorhöhe ist perfekt auf meine Sitzposition abgestimmt, da hängt nichts zu hoch, ich sitze gemütlich auf meiner Couch nicht steif wie ein Bock.

Da die In-Walls nur fürs TV-Programm und zum berieseln mit Musik gedacht sind, habe ich den Kompromiss, das die Lsp. über Ohrhöhe hängen, billigend in Kauf genommen.


referenz21 schrieb:

ich nehme an (so habe ich es gemacht) das die Leinwand hinter der Deckenleiste verschwindet,immerhin kann so das Farbtuch nicht verbleichen


So isses, hatte aber optische Gründe, Dein Einwand bzgl. des ausbleichen habe ich gar nicht mit ins Kalkül gezogen.

Saludos
Glenn
referenz21
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2010, 20:50
nee nee,mich interessiert ganz einfach wie andere ihre Heimkinos umsetzen -ich habe meins auch im Zuge einer Renovierung verwirklicht-, man lernt ja nie aus bzw. gute Ideen kopiere ich gern


ich kenne jemanden der sich ein "richtiges" Heimkino gebaut hat,ich bevorzuge allerdings deine Variante,denn wie oft hat man Gäste das sich Investion bzw. der Raumverlust durch richtige Kinosessel und andere Dekos lohnt ?

hat die helle Umrandung am seitlichen Fussboden rein optische oder eher techn. Gründe

meine Gerätschaften sind auch versteckt (oder sollten es eigentlich sein),allerdings fallen mir immer wieder irgendwelche Verbesserungen bzw. müssen nicht zeitgemässe Kabel ausgewechselt werden

mein Beamer hat mittlerweile 11 Jahre auf dem Buckel (bei nur 1100 Betriebsstunden),also nicht mehr ganz zeitgemäss

referenz21
GlennFresh
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2010, 21:11

referenz21 schrieb:

ich kenne jemanden der sich ein "richtiges" Heimkino gebaut hat,ich bevorzuge allerdings deine Variante,denn wie oft hat man Gäste das sich Investion bzw. der Raumverlust durch richtige Kinosessel und andere Dekos lohnt ?


Ich hätte den Raum für ein separates Heimkino gehabt, aber mir gefällt es besser, wenn der Hör und Kinoraum im Wohnbereich integriert ist.
Mir missfällt der Gedanke, immer in den Keller gehen zu müssen um Musik oder Filme geniessen zu können, mein Wohnbereich ist mit ca. 70qm auch groß genug.
Kinostühle, gehen mir im Kino schon auf den Sack, finde ich ungemütlich, wie gesagt, ich fleze mich lieber in die Sofalandschaft, aber das ist natürlich Ansichtssache.


referenz21 schrieb:

hat die helle Umrandung am seitlichen Fussboden rein optische oder eher techn. Gründe


Die helle Umrandung sind echte Kieselsteine, die mit Fugenmasse verfüllt worden sind.
Also eine reine Designfrage um einen Kontrast zwischen dem Holzboden und der Wand zu schaffen.
Ursprünglich wollte ich die Kieselsteine offen liegen lassen, aber man hat mir aus Gründen der einfacheren Pflege davon abgeraten.


referenz21 schrieb:

meine Gerätschaften sind auch versteckt (oder sollten es eigentlich sein),allerdings fallen mir immer wieder irgendwelche Verbesserungen bzw. müssen nicht zeitgemässe Kabel ausgewechselt werden


Genau deshalb habe ich den Geräteschrank in ein Wand zwischen zwei Zimmern integriert, von beiden Seiten mit Türen verschlossen.
So kann ich ohne Mühen jedes Kabel in Zukunft problemlos austauschen, für mich war dies die optimale Lösung, werde demnächst Fotos davon einstellen.


referenz21 schrieb:

mein Beamer hat mittlerweile 11 Jahre auf dem Buckel (bei nur 1100 Betriebsstunden),also nicht mehr ganz zeitgemäss


Ich habe ein Benq W9000, der in meinen Augen ein sehr natürliches Bild macht, egal welche Auflösung anliegt.
Den Beamer habe ich seit 2 Jahren und ich bin zufrieden, getauscht wird erst, wenn 3D ohne Brille möglich ist.

Saludos
Glenn
klipschMan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Mai 2010, 19:55
Schöne Anlage!

wie ich sehe verkaufst du deinen Aaron warum baust du die Kette nicht aus!? Aaron und klipsch hört sich gut an.

Gruß
GlennFresh
Inventar
#13 erstellt: 31. Mai 2010, 21:10

klipschMan schrieb:
Schöne Anlage!

wie ich sehe verkaufst du deinen Aaron warum baust du die Kette nicht aus!? Aaron und klipsch hört sich gut an.

Gruß


Danke!

Du hast die Klipsch sicher noch nicht mit der Bugatti 400 gehört, ein Traum.
Da ich mehr Stereo höre, reicht mir für Surround in Zukunft ein guter AVR aus.

Ich brauchte auch mal einen Tapetenwechsel, deshalb habe ich meine Aaron 2-Kanal schon verkauft, die 3-Kanal ist nun noch übrig.
Da ich mit den beiden Klipsch KW120THX noch eine Endstufe dazu bekomme, wollte ich auch ein wenig abspecken, drei sind mir eine zuviel.
Meine vorherige Anlage war 7.2, die neue wird "nur" noch 5.2 sein, auch hier habe ich reduziert, weniger ist manchmal mehr, Back to the roots!

Heute habe ich die Rears eingebaut, ist noch nicht ganz fertig geworden, vermutlich morgen, dann folgen auch die neuen Bilder.
Die passenden Kabel muss ich auch noch gegen die "alten" austauschen, mal sehen, eventuell auch morgen, wenn nichts dazwischen kommt.


Saludos
Glenn
GlennFresh
Inventar
#14 erstellt: 02. Jun 2010, 12:13
Hallo

Der Rearbereich ist gestern soweit fertig geworden, die Infinity´s sind auch aus dem Hör und Kinoraum entfernt worden.

Hier mal ein paar neue Bilder dazu:

Frontbereich




Frontbereich mit Leinwand




Die Rearlsp. (In-Ceeling) noch ohne Abdeckung, wie man sieht, besitzen die Boxen ihr eigenes Gehäuse.






Die Rearlsp. (In-Ceeling) mit Abdeckung, also quasi der Endzustand.





Hier mal von unten, die Lsp. werden mit einer weißen Abdeckung geliefert, die auch lackierbar ist.
Meiner Frau gefällt es aber ohne am besten, was meint ihr dazu?




Der gesamte Rearbereich inkl. Beamer




Rear rechts




Rear links




Als nächstes geht es weiter mit den Kabeln und dem Center, hier fehlt mir aber noch das Horn der RF7, Bässe und Weiche sind schon da.
Zum Schluß folgen noch die beiden Subwoofer mit der dazugehörigen Endstufe, dann wird alles in der Fakewall verbaut und entsprechend verkleidet.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 02. Jun 2010, 21:14 bearbeitet]
referenz21
Inventar
#15 erstellt: 04. Jun 2010, 18:55
da hast du dir aber richtig Mühe gegeben !

so eine Inwall-Box hat schon seine Vorzüge,sie lässt sich besser integrieren und man kann umständehalber kombinieren -Dynamik,einsatzfrequenz-

sag mal,steht die grosse Klipsch nicht im Scheinwerferkegel des Beamers oder gleicht das Lens mit der Höhenanpassung das aus ?

bin mal gespannt wie du die Woofer integrierst !

es muss weitergehn...

Gruss referenz21
GlennFresh
Inventar
#16 erstellt: 04. Jun 2010, 19:15
Hi

Die In-Walls sind wirklich klasse, haben echt Power, der Hochton und Bassbereich ist per Kippschalter anpassbar.
Aber das Beste ist, die Dinger klingen einfach genial, passen perfekt zur RF7 und machen einen tollen Raumklang.
Ich denke, das die Decke eine prima Position für Surroundlsp. ist, meine Infinity Dipole konnten da nicht mithalten.


referenz21 schrieb:

sag mal,steht die grosse Klipsch nicht im Scheinwerferkegel des Beamers oder gleicht das Lens mit der Höhenanpassung das aus ?


Das nicht, aber das Licht was von der Leinwand reflektiert wird, spiegelt sich in den Seiten der RF7.
Das stört jetzt nicht besonders viel, aber vermutlich ist die Leinwand wohl nicht die Endlösung.
Außerdem habe ich dafür nur 250€ bezahlt, inkl. Motor und FB, die Qualität ist für den Preis okay.
Ein schwarzes L, was bei Filmbetrieb über die Seiten der RF7 gehängt wird, könnte auch eine Lösung sein.

Das es besser geht ist logisch (wie immer), aber erst ist der Ton an der Reihe, dann werden Details, wie z.B. das Bild optimiert.

Im Moment habe ich wenig Zeit, dann bin ich auch noch etwas auf Reisen, wird also einen Moment dauern bis es weitergeht.

Sonnige Grüße aus dem Süden

Glenn
GlennFresh
Inventar
#17 erstellt: 07. Sep 2010, 23:35
Hallo

Es ist bisher noch nicht weitergegangen, ich betreibe noch immer ein 4.0 System, was mich aber so sehr begeistert, das ich fast nichts vermisse.

Die beiden Subwoofer werde ich mit ziemlicher Sicherheit weglassen, die (Tief)Bassqualität der RF7 ist ohne nahezu perfekt.
Ich habe große Bedenken, das ich die vorhandene Harmonie zerstöre und das sind mir die untersten paar Herz nicht wirklich wert.
Außerdem wäre der Aufwand recht groß, da die Subwoofer definitiv nur bei Film mitlaufen würden, auch hier drücken die RF7 schon enorm.
Mir ist auch aufgefallen, das es mit Subwoofer (hatte ja schon so einige) immer unnatürlich klingt, auch deshalb ist meine Entscheidung wohl gefallen.

Den Center vermisse ich allerdings schon, erstens kommen noch zwei 25cm Bässe dazu und bei extremen Szenen, fehlt es an Sprachverständlichkeit.
Ich bin mir sicher, das der Center diese kleine Schwäche noch ausgleichen wird, dann ist für mich jedenfalls die (Lsp.) Anlage absolut perfekt.

Was ich mit dem gesparten Geld der Subwoofer mache, weiss ich noch nicht, aber es gibt ja so einige Spielereien, das Kreuz unseres Hobbys.
Ein paar Ideen hätte ich schon, Vorstufe, Röhre, Phono usw., mal sehen was die Zukunft bringt, demnächst wird erst einmal der Center fertiggestellt

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#18 erstellt: 07. Sep 2010, 23:56
Schade, dass die Bilder nicht sichtbar sind im Moment, aber ich hoffe das wird bald wieder funktionieren und ich kann mir diese auch mal angucken.

Laut den Kommentaren soll es ja was feines geworden sein!
GlennFresh
Inventar
#19 erstellt: 08. Sep 2010, 00:01
Falls die Jungs das nicht hinbekommen sollten, was ich mal nicht glaube, stelle ich die Bilder nochmal neu ein.

Ich hoffe doch, das die Anlage wirklich was feines geworden ist, für mich sowieso.
Klanglich jedenfalls mit das Beste was ich gehört habe und das war schon so einiges.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#20 erstellt: 08. Sep 2010, 00:04

GlennFresh schrieb:

Klanglich jedenfalls mit das Beste was ich gehört habe und das war schon so einiges.


Klingt ja schonmal viel versprechend!




P.S.: Bin ebenfalls an der Planung dran: Projekt: Musikzimmer Falls du interesse hast, schau mal ab und an rein. Über Tipps und Kritik würde ich mich ebenfalls sehr freuen!


[Beitrag von XorLophaX am 08. Sep 2010, 00:06 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#21 erstellt: 08. Sep 2010, 00:24

XorLophaX schrieb:


GlennFresh schrieb:

Klanglich jedenfalls mit das Beste was ich gehört habe und das war schon so einiges.


Klingt ja schonmal viel versprechend!


Ist natürlich trotzdem nur subjektiv.


XorLophaX schrieb:

P.S.: Bin ebenfalls an der Planung dran: Projekt: Musikzimmer Falls du interesse hast, schau mal ab und an rein. Über Tipps und Kritik würde ich mich ebenfalls sehr freuen!


Mach ich auf jeden Fall, also bis bald.....

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#22 erstellt: 08. Sep 2010, 07:53

GlennFresh schrieb:


Ist natürlich trotzdem nur subjektiv.



So wie alles was mit Hifi zutun hat..



GlennFresh schrieb:


Mach ich auf jeden Fall, also bis bald.....




Supi!
GlennFresh
Inventar
#23 erstellt: 08. Sep 2010, 10:12
Moin

Ach ja, hier wurde ja schon geäußert, das meine Anlage kein reines Stereo ist und deshalb nicht hierher gehört.
Wenn dies so sein sollte, dann bitte ich die Mod´s mich in die Allgemeinabteilung des Surroundforums zu verschieben, Danke.

Mein Beweggrund hier in der Stereoabteilung zu posten war, weil ich bis zu 70% Stereo geniesse und kein typischer Surrounder bin.
Trotzdem habe ich keine Stereoanlage im herkömmlichen Sinne und setze "böse" Surroundgeräte als Quelle und Schaltzentrale ein.
Bisher konnten mich Hifigeräte im bezahlbaren Rahmen nicht überzeugen, eine getrennte Stereoabteilung aufzubauen, ich teste noch.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#24 erstellt: 08. Sep 2010, 10:20
Ich finde, dass dein Thread hier genau richtig ist.

Denn es geht ja Primär um dein Stereo-Bereich, der quasi "nebenbei" noch zu Surround erweiterbar ist.
GlennFresh
Inventar
#25 erstellt: 09. Sep 2010, 12:14
Hallo

So, Bilder gehen ja wohl wieder, das hat mir Arbeit erspart!

Hier mal ein Bild von einem der kommenden Anthem AVR´s, damit man mal eine Vorstellung hat.
Hierbei handelt es sich um das Modell MRX500, es wird aber noch drei weitere Modelle geben:





Hier mehr Infos (Download per PDF):

http://www.anthemav....eliminary-data-sheet

Was ich aber vermisse, ist der zweite HDMI-Ausgang das wäre mindestens beim Topmodell obligatorisch gewesen, sehr schade.
So rückt die Option AV Vorstufe (Marantz oder Onkyo) wieder an die erste Stelle, auf den zweiten HDMI-Out kann ich nicht verzichten.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2010, 21:26

GlennFresh schrieb:

Frontbereich






Hi,

wirklich schick, gefällt mir sehr gut.

Aber eine Frage, daher auch das "Zitat" oben:

Was ist das für eine "Nut" in der Wand hinter den Lautsprechern?
GlennFresh
Inventar
#27 erstellt: 09. Sep 2010, 21:33
Danke für die Blumen.....

Das ist eigentlich ein Revisionsschacht zum Austausch von Kabel, etc. und es sollte mal eine Beleuchtung eingebaut werden.
Allerdings brauchen die Feinheiten immer etwas länger, das wirst Du auch noch feststellen, wenn Du nicht schlüsselfertig baust.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#28 erstellt: 09. Sep 2010, 21:37
Achso, ok. Dachte es wäre evtl irgendwas zum Thema "Raumakustik".. Absorber oder so..

Wir kaufen, bauen nicht selbst.. Wollten erst, aber wird zu teuer und 100% sicher waren wir uns mit dem Grundstück auch nicht usw usw..

am Wochenende entscheidet sich alles.. Aber das wird schon klappen.

Also Daumen drücken..
GlennFresh
Inventar
#29 erstellt: 09. Sep 2010, 21:55

XorLophaX schrieb:

Also Daumen drücken..


Mach ich!

Saludos
Glenn
Hendrik_B.
Inventar
#30 erstellt: 10. Sep 2010, 11:28
Hey Glenn!
Schicker Anthem, aber warum hast du dich denn gegen diese Sahneschnidde entschieden?



(ich glaub, der war auch in der engeren Auswahl, oder?)

glg


[Beitrag von Hendrik_B. am 10. Sep 2010, 11:29 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#31 erstellt: 10. Sep 2010, 12:08
Hi Hendrik

Es ist noch gar nichts entschieden, nach wie vor habe ich den Onkyo 1007 als Übergangsgerät und so schlecht ist er auch nicht.
Was mir bei dem Gerät aber echt auf die Nerven geht, ist das ständige klacken der Relais, wenn das Tonformat/Bild wechselt.

Wie der Ausbau auf der Elektronikseite weitergeht, steht noch nicht fest, folgende Optionen habe ich im Kopf:

1. Der Anthem AVR wäre eine Alternative, aber nur wenn das Topmodell einen zweiten HDMI-Ausgang hat, ansonsten fällt er raus
2. Der Marantz SR 7005 wäre eine optisch feine Sache, wenn die Bedienung dem SR7002 ähnlich easy und kein Relaisklacken zu hören ist
3. Eine hochwertige aber auch kostspielige Version wäre, eine Marantz AV7005 Vorstufe in Verbindung mit einer Anthem MCA50 Endstufe.
4. Die letzte aber unwarscheinlichste Möglichkeit ist, eine Stereo-Vorstufe mit Bypass zu kaufen, wie z.B. eine Atoll PR 100 SE und der Onkyo bleibt vorerst.

Fest steht auf jeden Fall, der BDP wird in einen Universalplayer getauscht, hier stehen der CA BD650 und Oppo BDP83 zur Debatte.
Wenn der neue Marantz UD 7005 SACD und DVD Audio spielt, wäre er die erste Wahl, wenn es den Marantz SR 7005 oder die AV 7005 geben sollte.
Außerdem möchte ich mir noch einen separaten Röhren CDP gönnen, im Auge habe ich im Moment den Destiny HD22, falls der in schwarz lieferbar ist.

Den Marantz AVR und die Vorstufe werde ich mir bei nächster Gelegenheit auf jeden Fall mal genauer ansehen und auf Herz und Nieren testen.

Das wären erst einmal so die wichtigsten Gedankengänge, was in nächster Zeit ansteht, ach ja, wenn das Horn da ist, kommt endlich der RF7 Center.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 10. Sep 2010, 13:10 bearbeitet]
frsh-
Stammgast
#32 erstellt: 10. Sep 2010, 12:26
Bei mir geht die Welt unter, wenn ich mir den Anthem anschaue.
Richtig edles gebürstetes Alu, ABER PLASTIKknöppe - sowas werd ich wohl nie verstehen. Der Plastikkram hat mich beim Marantz 5003 bzw. 5004 gestört.

Mehr als 10 € wird griffiges Metall in der Größe doch kaum kosten.
GlennFresh
Inventar
#33 erstellt: 10. Sep 2010, 12:45

frsh- schrieb:
Bei mir geht die Welt unter, wenn ich mir den Anthem anschaue.
Richtig edles gebürstetes Alu, ABER PLASTIKknöppe - sowas werd ich wohl nie verstehen. Der Plastikkram hat mich beim Marantz 5003 bzw. 5004 gestört.

Mehr als 10 € wird griffiges Metall in der Größe doch kaum kosten.


Tja, das Non Plus Ultra wird es wohl für keinen von uns geben, wir sind da etwas kompliziert, backen wäre vielleicht eine Lösung.
Ich hatte bisher auch immer etwas auszusetzen, wenn es auch nur Kleinigkeiten waren, aber darauf hätte Anthem schon achten können.
Das Bild entspricht noch nicht ganz der Serie, ob sich noch etwas an den Geräten ändert, auch bei den größeren Modellen, ist aber fraglich.

Allerdings bin ich heute nicht mehr ganz so kritisch, mir ist eine einfache Bedienung und der Genuss wichtiger, als so manche Mängelchen!

Saludos
Glenn
ars_vivendi1000
Inventar
#34 erstellt: 10. Sep 2010, 16:54
Hier mal was grundsolides von Technics: SE-A7000V4/SU-C7000,
SH-GE-100,RS-B900, SL-P900 alles Hi Fi. Ich bin sehr zufrieden.
XorLophaX
Inventar
#35 erstellt: 10. Sep 2010, 23:33
@ ars_vivendi: nicht falsch verstehen, aber ich glaube hier geht es primär um die Anlage von Glenn...

Aber das steht ja auch ca 30 Beiträge weiter oben: hier


[Beitrag von XorLophaX am 10. Sep 2010, 23:34 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#36 erstellt: 11. Sep 2010, 00:14

XorLophaX schrieb:
@ ars_vivendi: nicht falsch verstehen, aber ich glaube hier geht es primär um die Anlage von Glenn...

Aber das steht ja auch ca 30 Beiträge weiter oben: hier


Danke, ich wollte nicht unhöflich sein.

Der Thread um seine liebgewonnene Anlage zu präsentieren ist hier:

http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=1975

Saludos
Glenn
ars_vivendi1000
Inventar
#37 erstellt: 11. Sep 2010, 10:07
sorry Jungs, das habe ich doch glatt überlesen mit dem ausschließlichen Bezug zu Glenns erlesener Anlage

Aus der aktiven Surroundanlagen Zeit habe ich mich bereits vor 5 Jahren verabschiedet, weil nach meinem Ermessen eine Investition in Höhe eines erlesenen deutschen Sportwagens nötig wäre, um "state of the art" zu haben. Glenn ist hier auf einem guten Weg

Ich bleibe da lieber bei 2 Kanal und adäquater Motorisierung.
GlennFresh
Inventar
#38 erstellt: 11. Sep 2010, 10:37

ars_vivendi1000 schrieb:

sorry Jungs, das habe ich doch glatt überlesen mit dem ausschließlichen Bezug zu Glenns erlesener Anlage


Kein Problem und viel Spaß noch mit Deinen Youngtimern..

Den Sportwagen habe ich schon, jetzt ist die Anlage dran!

Saludos
Glenn
ars_vivendi1000
Inventar
#39 erstellt: 11. Sep 2010, 11:53
... da fahre ich doch erfurchtsvoll mit meinem GT3 rechts ran,
wenn Du mit Deinem Bugatti angebraust kommst
GlennFresh
Inventar
#40 erstellt: 11. Sep 2010, 11:54

ars_vivendi1000 schrieb:
... da fahre ich doch erfurchtsvoll mit meinem GT3 rechts ran,
wenn Du mit Deinem Bugatti angebraust kommst




Hendrik_B.
Inventar
#41 erstellt: 11. Sep 2010, 12:32
Hmm ja das stimmt, also haben Anthem und Marantz ein bisschen Plastik verbaut...
Aber diese ganzen Knöbbe an der Front von Anthem würden mich verrückt machen. Dass Marantz jetzt sogar noch das Display hinter eine Klappe packt und nur noch das kleine High-End-Bullauge zu sehen ist, hat schon was.

Aber man muss natürlich auch auf die technischen Details eingehen. 2 HDMI Ausgänge würde ich in dieser Preisregion als Standard ansehen. (Sogar mein SR 6003 hat schon 2 )
Das Anthem da nicht mitmacht ist schade..

Nunja es bleibt spannend!
Vor allem wie du den Center gestalten wirst...

Sag mal wie kriegst du denn das Holz eigentlich mit deinem Bugatti nach Hause? :-P

Oder gibts dafür dann noch den Panamera?

GlennFresh
Inventar
#42 erstellt: 11. Sep 2010, 13:00
Über Design lässt sich nicht streiten, aber da hat Marantz meiner Meinung nach bei den AVR´s die Nase ganz weit vorne.

Da aber die Anlage bei mir nicht gerade als Designobjekt aufgestellt ist, steht bei mir die Leistung klar im Vordergrund.
Aber auch hier hat Marantz, zumindest was die Ausstattung betrifft, ganz gute Karten ebenfalls als Sieger hervorzugehen.
Der Marantz UD7005 ist auch wieder im Rennen, weil er zu 99,9% auch DVD-Audio abspielen kann, so ein Paket wär schon was...

Mal sehen was die nahe Zukunft so alles bringt.


Hendrik_B. schrieb:

Sag mal wie kriegst du denn das Holz eigentlich mit deinem Bugatti nach Hause? :-P

Oder gibts dafür dann noch den Panamera?






Saludos
Glenn
knollito
Inventar
#43 erstellt: 11. Sep 2010, 13:15
Da hast Du wirklich viel Arbeit investiert, Glenn, und das Ganze hochwertig umgesetzt.

Nur die Surround-LS unter der Decke gefallen mir - aus rein akustischen Gründen - nicht (was nicht heißt, dass es nicht klingt, sondern nur: das es nicht klingen kann, wie es im Optimalfall klingen sollte). Unter Wohnraumaspekten sind sie natürlich pfiffig integriert.
GlennFresh
Inventar
#44 erstellt: 11. Sep 2010, 13:45

knollito schrieb:

Da hast Du wirklich viel Arbeit investiert, Glenn, und das Ganze hochwertig umgesetzt.

Nur die Surround-LS unter der Decke gefallen mir - aus rein akustischen Gründen - nicht (was nicht heißt, dass es nicht klingt, sondern nur:
das es nicht klingen kann, wie es im Optimalfall klingen sollte). Unter Wohnraumaspekten sind sie natürlich pfiffig integriert.


Danke Dir!

Es klingt besser als ich vermutet hätte, ist aber mit Kompromissen (SACD) behaftet, das stimmt schon.
Insbesondere bei Film ist die Surroundkulisse hervorragend, die Lsp. können sogar mit den RF7 lange mithalten.
Im Normalfall wird man die Rears aber gar nicht ausreizen müssen, vorher kapitulieren die Ohren bzw. Gäste.
Der Klipsch In-Ceeling Lsp. ist aber extra für diese Anwendung entwickelt worden und leider auch sau teuer.
Bei meinem "alten" Surround Set (9.2) hatte ich 4 Standlsp. aufgestellt, das war natürlich gerade bei SACD optimal.
Da mein Konzept aber auch "weniger" ist mehr beinhaltet, vielen die RF7 als Rears leider dem Rotstift zum Opfer.
Dafür kann der Frontbereich mit drei RF7 zur Hochform auflaufen, was man beim jetzigen 4.0 schon deutlich spürt.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#45 erstellt: 11. Sep 2010, 20:02

Hendrik_B. schrieb:

Sag mal wie kriegst du denn das Holz eigentlich mit deinem Bugatti nach Hause? :-P


DAfür gibts ne Anhängerkupplung

Ist glaub ich vom gleichen Hersteller, wie die für den GT3..


[Beitrag von XorLophaX am 11. Sep 2010, 20:04 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#46 erstellt: 12. Sep 2010, 16:32
Einen schönen Sonntag wünsche ich allen....

...ja ja, die Autos, diese Statussymbole sagen mir eigentlich nichts mehr und in Spanien lohnt sich ein tolles Auto eh nicht.

Die Liste der Optionen und Kombinationsmöglichkeiten wird immer länger, je mehr ich darüber nachdenke.
Im Moment habe ich auch zu viel Zeit dafür, ich bin krank, irgend ein Virus, so ne Art Sommergrippe, Scheiße.

Zur Wahl stehen mit dem Stand von heute:

AVR und AV-Vorstufe:
Marantz SR 7005
Anthem MRX 900 oder größer (?)
Marantz AV 7005

AVR und Endstufen Kombinationen:
Glockenklang Bugatti 120 (gebrückt für Center)
Anthem MCA 30 (Center + Rear)

AV-Vorstufe und Endstufen Kombinationen
Marantz MM 7055
Anthem MCA 50
Anthem MCA 30 und Marantz MM 7025
Anthem MCA 30 und Thomann T.Amp S 150

BD Universalplayer:
Marantz UD 7005
Cambridge Audio BD 650
Oppo BDP 83

Röhren CD-Spieler:
Destiny HD 22

Tja, da habe ich in nächster Zeit einiges zum testen, muss aber noch warten bis die Vorstufe und der BDP von Marantz auf dem Markt ist.
Vielleicht habt ihr aber schon ein paar Tipps für mich worauf ich achten muss/sollte oder es gibt sogar noch Alternativen die ich vergessen habe.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 12. Sep 2010, 16:38 bearbeitet]
GlennFresh
Inventar
#47 erstellt: 14. Sep 2010, 13:51
Hallöchen.....

.....hat keiner eine Meinung oder Alternative Vorschläge dazu?

Habe ich die Post etwas zu aufwändig und kompliziert gestaltet?

Oder steckt Angst dahinter, das ihr Euch an meiner Sommergrippe ansteckt?

Saludos
Glenn
frsh-
Stammgast
#48 erstellt: 14. Sep 2010, 15:22
Aloha,

ich denke, es liegt eher daran, dass die Geräte recht neu (Marantz) oder einfach nicht solch Mainstreamgeräte (Anthem) sind, sodass sich Erfahrungen damit sich eher in Grenzen halten.
Vermutlich darfst Du jetzt Vorreiter einer langen Diskussionsrunde sein. Ich wünsch Dir viel Glück auf der Suche nach "der" - ja, mein AV-Receiver hat einen femininen Hintergrund - Richtigen.
Um langes Testen und Rumstellen wirst Du wohl nicht drum herum kommen.

GlennFresh
Inventar
#49 erstellt: 15. Sep 2010, 09:16
Hi frsh

Da ich mir immer viel Zeit lasse mit einem Neukauf und vorher alle Geräte/Lsp. genaustens durchleuchte, falle ich als Testperson der ersten Stunde sicher raus.
Einzig bei meinem Onkyo AVR habe ich mich auf mein Händler verlassen und bin nicht 100% zufrieden, was aber nicht am Klang und der Leistung liegt.
Viel mehr bin ich von der Bedienung nicht 100 prozentig überzeugt und das ständige Relaisklackern geht mir gehörig auf die Nerven, sonst ist das Gerät gut.
Da der Onkyo eh nur als Übergang gedacht war, meine beiden Vorgänger AVR´s (Marantz SR7002 und SR8002) haben sich zu schnell, ist es zu verschmerzen.

Meine Favoriten im Moment:

AVR - Marantz SR 7005
Alternativ - Anthem MRX Serie oder größer, wenn ein zweiter HDMI-Ausgang an Bord ist.
Endstufe - Glockenklang Bugatti 120 (Center) gebrückt
Alternativ - Glockenklang Bugatti 300 (Center) Bi-Amping
BDP - Marantz UD7005
Alternativ - Cambridge Audio Azur BD650

Das kann sich aber noch ändern im Laufe der Zeit....

Saludos
Glenn
Joe-Han
Inventar
#50 erstellt: 19. Sep 2010, 16:34
Im Stereobilder-Thread schreibst du
ach ja und der Raum ist (nicht sichtbar) akustisch optimiert.

Das ist, finde ich, immer ein interessantes Thema. Was meinst du damit?
Insbesondere, da die klassischen Methoden nie ganz unsichtbar sind (Platten-, Kantenabsorber, Helmholtzresonator).
Ansonsten kann man natürlich noch einiges mit der Möblierung und Lautsprecher-Aufstellung beeinflussen, aber da muss man sich wohl mit Messungen und Trial&Error rantasten.
GlennFresh
Inventar
#51 erstellt: 19. Sep 2010, 16:47
Hi Joe-Han

Dein Nickname lässt bei mir Assoziationen aufkommen...

Zum Thema...
Die Wände sind nicht glattflächig und mit Vorsatzwänden (Rihgips) verkleidet, die Hohlräume (ca. 30cm) dahinter sind entsprechend bedämpft.
Das führt zu vernünftigen Hallwerten, der den Hochtonbereich nicht aggressiv werden lässt, der Bassbereich ist staubtrocken und nicht dominant.

Im Prinzip würde ich den Raum als klanglich sehr ausgewogen beschreiben, das kommt natürlich dem Klang der meisten Lsp. sehr entgegen.

Saludos
Glenn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Manche Verkäufer haben's nicht drauf
Verschoben: Mein alte Dolby Suround Anlage an meinem neuen LED Fernseher benutzen. ABER WIE?
Rückkehr von Mehrkanal zu Stereo
Verschoben: Caruso Blu Austausch
neuer verstaerker gesucht
Verschoben: Braun Mitteltöner für LS 130
Verschoben: Mobile Soundstation selber bauen
Verschoben: subwoofergehäuse selber bauen
Handy mit Stereoanlage verbinden
Verschoben: Neuanfänger braucht dringend Hilfe

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Yamaha
  • Humax
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Sonos
  • Infinity
  • Canton
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder743.191 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedHirsch666
  • Gesamtzahl an Themen1.219.560
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.478.955