Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

neue Hifi Zeitschrift

+A -A
Autor
Beitrag
Hörzone
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2008, 11:13
ein neues Hifi Magazin will sich etablieren
HiFiDELITY
so der Name soll ab November erscheinen. Der Herausgeber ist ein Mensch namens Michael Oelkers, lt. Google veranstaltet er bislang ein Musikfest auf einer Burg, ist ansonsten wohl eher politisch aktiv (Beamter steht irgendwo als Beruf).
Chefredakteur ist ein alter Bekannter, Wilfried Dunkel

der Weblink
www.hifidelity-verlag.de

Laut Schreiben wollen Sie sehr kritisch und voodoofrei sein...
viele Grüße
Reinhard
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2008, 11:17
Da bin ich ja mal gespannt, ob sich ausreichend viele Käufer für ein weiteres Hifimagazin finden werden.

Danke für den Hinweis jedenfalls.

Grüsse
Flo
Schili
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jun 2008, 11:18
Klingt interessant. Könnte zudem eine erkleckliche Zielgrupppe bedienen...


HiFiDELITY erscheint viermal im Jahr in traditioneller deutscher Rechtschreibung.


Aha. Der Beweis:


HiFiDELITY wird von Autoren verfaßt, die






[Beitrag von Schili am 05. Jun 2008, 11:19 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jun 2008, 11:45

Hörzone schrieb:
sehr kritisch und voodoofrei sein

allerdings ...

hifidelity schrieb:
kein MP3-Gesäge


So weit möchte man es dann offensichtlich doch nicht kommen lassen. Die Herren hören schließlich auch noch hoch droben auf der Burg die 320kbps durch die Lautsprecher rauschen.

Und dann will man auch noch

hifidelity schrieb:
zusätzlich über Lifestyle schreiben


Mir schwant schon böses. Aber ich gespannt. Danke für den Hinweis!
Towny
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2008, 11:50

Mir schwant schon böses.


Made my day
Amin65
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2008, 11:56
Den Namen High Fidelity gabe es schon mal im Jahre 1996 - 1997 aus 79286 Glottertal. Die Zeitschrift überlebte gerade mal 1 Jahr.
LiK-Reloaded
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2008, 12:17

In HiFiDELITY gibt es keine Marktübersicht, keine Sammeltests, keinen "Voodoo-Krempel", kein MP3-Gesäge, keine Ohren, Sternchen oder Prozente.

Wir sind genau die, die viel zu lange woanders geschrieben haben.

Die werden es imho schwer haben, auch wenn der Weg (anscheinend/hoffentlich) der richtige ist. Ich bin jedenfalls gespannt!
Haltepunkt
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2008, 12:39

Wir sind der HiFi-Technik, der Musik und dem bestmöglichen Zweikanalklang verfallen


Klingt nach zeitgemäßen Audioformaten und kritischer Distanz

Wilfried Dunkel? Ich erinnere mich dunkel an einen Test einer CD-Auflagescheibe in 'Hörerlebnis' von ihm.

Hört sich auch nicht so an, als ob die etwas messen würden
2LeftHands
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jun 2008, 16:04

Loch_im_Kopf schrieb:

In HiFiDELITY gibt es keine Marktübersicht, keine Sammeltests, keinen "Voodoo-Krempel", kein MP3-Gesäge, keine Ohren, Sternchen oder Prozente.

Wir sind genau die, die viel zu lange woanders geschrieben haben.

Die werden es imho schwer haben, auch wenn der Weg (anscheinend/hoffentlich) der richtige ist. Ich bin jedenfalls gespannt!
:prost

Das Teil hat mich auch etwas stutzig gemacht. Und der Teil mit dem Lifestyle klingt auch merkwürdig.

Zusammen mit der Aussage:

HiFiDELITY ist "bunt" in jeder Hinsicht - scharfe Bilder inclusive!

klingt das alles nach einer Art "Hifi-Playboy"

"Die neusten CD-Player, jetzt völlig hüllenlos!"

Ich bin gespannt
ft/o8
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2008, 16:47
*lach*

Ich stell mir gerade ne Gruppe entblätterter Transistoren am Pool vor.
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 05. Jun 2008, 17:13

Hörzone schrieb:
ein neues Hifi Magazin will sich etablieren
HiFiDELITY[...]
Chefredakteur ist ein alter Bekannter, Wilfried Dunkel


Was heißt das für's Hörerlebnis? Ende und Aus? Viele neue Mitarbeiter? Neue Rechtschreibung im Hörerlebnis?

Gruß,
Thomas,
findet WD natürlich Super, weil er so viele nette Sachen über seinen Vorverstärker geschrieben hat ...;)
Haltepunkt
Inventar
#16 erstellt: 06. Jun 2008, 08:51

Diverse schrieben schrieb:
bin ja mal gespannt


Ich glaub Euch kein Wort . Ihr wisst genau, auf was das rausläuft.


[Beitrag von Haltepunkt am 06. Jun 2008, 08:51 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Jun 2008, 09:03
Moin!

Warten wir´s ab!

Es gibt doch auch so ein neues Online-Magazin, hat(te?) auch hier Werbung im Forum.
Es klang für mich vielversprechend, bis ich auch dort auf Kabeltests gestoßen bin.
Das war das Ende für mich, da weiter zu lesen.

Sollte es bei dieser neuen Print-Zeitschrift nur einen Test, "Erfahrungen" über Kabel etc. geben, bzw. sie "zersägen" MP3/320, dann werde ich die erste Ausgabe sofort unseren Katzen geben.
Als Unterlage in ihrer Toilette.
So teuer, für 11 Euro, haben sie dann noch nie ihr Geschäft verrichtet.


MfG.
kptools
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Jun 2008, 09:05
Hallo,

Eingabe der Bankverbindung über eine ungesicherte Verbindung . Keine USt-IdNr . Geld "einsammeln" für eine noch völlig ungewisse Leistung .

Grüsse aus OWL

kp
LiK-Reloaded
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2008, 09:06

Haltepunkt schrieb:
Ihr wisst genau, auf was das rausläuft.

Nee,

weiss ich wirklich nicht. Die haben noch jede Chance alles anders und vielleicht sogar richtig zu machen. Man sollte niemanden schon vorher dafür verurteilen, was er vielleicht tun könnteee. Ich jedenfalls bin weiterhin gespannt!

...und denen jetzt schon Kabel-Tests vor der Geburt in die Wiege zu legen. Bitte..?!

...keinen "Voodoo-Krempel"

Gerade deswegen bin ich ja gespannt!


[Beitrag von LiK-Reloaded am 06. Jun 2008, 09:13 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2008, 09:12
Moins ...



Hallo,

Eingabe der Bankverbindung über eine ungesicherte Verbindung . Keine USt-IdNr . Geld "einsammeln" für eine noch völlig ungewisse Leistung .

Grüsse aus OWL

kp


das sehe ich auch so ... da lege ich lieber 4 x 11,- EUR in ein paar CD´s an ....


Nice Weekend ...

taubeOhren
Schili
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Jun 2008, 09:20
Ah, aber schon mal ne schöne Werbung hier für das designierte neue HiFi-Heft.

Wie beim Marcel Reich-Ranicki: trotz gnadenlosem Verriss verkauften sich Bücher nach einer Rezension anschließend stets wie geschnitten Brot...

Bei MIR hätte ein HiFi-Magazin, welches entgegen des gängigen Schema inhaltlich(?) publiziert, zunächste eine Chance. Warum vorher darüber negativ oder positiv lamentieren ? Nix ist sicher. Oder ?

Lukas_D
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2008, 09:43
Bei der Internetseite müssen die sich aber noch man bischen reinhängen, die härte ist ja wohl wie die mit den Bankdaten umgehen da brauch es ja nicht mal ne Telekom für
Sonst interessanter Ansatz, vielleicht wäre es nicht schlecht wenn einer der Verfasser sich hier im Forum anmeldet um einige Fragen zur Zeitschrift zu beantworten.
11€ ist ja nicht gerade wenig


[Beitrag von Lukas_D am 06. Jun 2008, 09:44 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2008, 10:30
ich hab die mal angemailt und den Thread verlinkt..
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jun 2008, 10:36
Link zu welchem Forum?
Hörzone
Inventar
#25 erstellt: 06. Jun 2008, 12:08

Musikfloh schrieb:
Link zu welchem Forum? :D

zu dem hier..
sm.ts
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2008, 12:16
Hallo,

ich freu mich auf ein neues Hifi-Magazin, mal sehen wie die Jungs das inhaltlich rüberbringen.
gangster1234
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2008, 12:57
Ich werde, anstatt wieder anzufangen Heftchen zu lesen, weiter Musik hören.

Was sollte in so einer Alles-Neu-macht-der-Mai-Postille relevantes drinnestehen, was nicht hier schon aufbereitet wurde ?

gruß gangster
Hörzone
Inventar
#28 erstellt: 06. Jun 2008, 13:13
Hi
also, ich muss erst mal korrigieren:
Michael Oelkers ist nicht der Herausgeber sondern der Verlagsleiter!
Desweitern hat mich meine Google Suche auf eine falsche Fährte geführt, mit Politik hat er auch nix am Hut, also
man sieht.. googlen aber richtig will gelernt sein

Ich hab ein Mail auf den Thread bekommen, und die Erlaubnis dieses einzustellen was ich hiermit mache:


Wenn Sie richtig infomiert sind, dann wissen Sie, daß ich jahrelang bei der Hörerlebnis als Koordinator dafür gesorgt habe, daß das Heft voll wird. Hoffentlich gelingt mir das bei der HiFiDELITY auch.

Es stimmt - es gab vor zehn Jahren eine High Fidelity - man beachte aber die unterschiedliche Schreibweise, die bei uns ganz absichtlich so gewählt ist. Für Nichtgermanisten: Akronymisiertes Kunstwort. Wir finden es ganz lustig....

Lustig sind auch die ersten Reaktionen. Zuerst unser Dank für Ihren Eintrag - das sorgt für Gesprächstoff. Leider gibt es aber ganz schnell Verstimmungen, weil der Ton der einzelnen Mitglieder z.T. schlicht nicht fair ist - "Layoutklitsche" . Nur zur Info für den netten Herrn: Diese Firma verfügt über eine ansehnliche Anzahl von internationelen Geschäftskontakten - soviel zum Thema "Klitsche". Und - man sollte, wie es schon bemerkt wurde - dem Produkt eine Chance geben. Ich diskutiere ja auch nicht öffentlich über das/die Layouts andere Produkte - schon gar nicht - wenn ich sie nicht kenne.

Unsere Webseite wurde federführend von einem Diplom-Graphik-Designer betreut, der als selbstständiger Werbeagenturbesitzer erstens international prämiert ist und zweitens für so "unbekannte, unrelvante" Firmen wie z.B. Lamborghini, oder Mini gearbeitet hat. Soviel zu diesem Thema.


Thema Bankdaten. Glaubt derjenige, der hierzu die Kritik anführt, das eine sogenannte "gesicherte" Verbindung auch nur ansatzweise eine solche ist...? Sie können sicher sein, das der Datenschutz bei uns schon lange angekommen ist. Wie Sie gewiß ebenfalls bemerkt haben, ist dieses Feld kein "Pflichtfeld", was wiederum bedeutet, daß ein Interessent seine Daten hier nicht bekanntgeben muß! Dafür gibt es in unserer medialen Welt ja auch noch andere Möglichkeiten...

HiFi hat auch etwas mit Kabeln zu tun, wer das noch nicht gemerkt hat, ist eigentlich in dieser Szene nicht zuhause. Das oftmals gerade in dieser Sparte ziemlich viel Blödsinn propagiert wird - das ist leider so. Bei uns werden fragwürdige Produkte keine Eingang finden (siehe den Artikel unseres Redakteurs Alexander Aschenbrunner über die Silent-Wire-Kabel). Hier können Sie erkennen, wo die Richtung hingeht.

Thema Lifestyle. Es ist sicherlich verständlich, wenn wir hierüber die Katze noch nicht aus dem Sack lassen... Schließlich hat es doch sogar eine nicht ganz unbekannte Hifizeitschrift nötig gehabt, denn Slogan der Hörerlebnis zu "klauen".
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Jun 2008, 13:20
Wartern wir also auf die erste Ausgabe. November ist ja bald.

Gespannte Grüsse (auch an die vielen Miesepeter hier)
Flo
foe!
Stammgast
#30 erstellt: 06. Jun 2008, 13:26

Diese Firma verfügt über eine ansehnliche Anzahl von internationelen Geschäftskontakten - soviel zum Thema "Klitsche".

Jup, kann sein. Die Referenzen auf der Webseite weisen allerdings eher auf Geschäftskontakte in der (fränkischen) Provinz hin



Unsere Webseite wurde federführend von einem Diplom-Graphik-Designer betreut, der als selbstständiger Werbeagenturbesitzer erstens international prämiert ist und zweitens für so "unbekannte, unrelvante" Firmen wie z.B. Lamborghini, oder Mini gearbeitet hat.

Was nicht gerade zum Renommé des Diplomstudienganges Grafikdesign beitragen dürfte. Dass der Mann allerdings für Lamborghini und Mini gearbeitet hat, ist recht unglaubwürdig. Es sei denn, er war dort direkt angestellt oder Mitarbeiter der beauftragten Werbeagenturen.


Glaubt derjenige, der hierzu die Kritik anführt, das eine sogenannte "gesicherte" Verbindung auch nur ansatzweise eine solche ist...?

Als Diplom-Informatiker kann ich sagen: ja, das ist sie.



HiFi hat auch etwas mit Kabeln zu tun, wer das noch nicht gemerkt hat, ist eigentlich in dieser Szene nicht zuhause.

Völlig richtig. Autos haben übrigens auch eine Menge mit Kabeln zu tun - der Tag, an dem die Motorwelt die Kabelstränge von BMW, Mercedes und Audi auf ihren Einfluss auf die Höchstgeschwindigkeit und die Querbeschleunigung testet, wird insofern sicherlich kommen ...
Haltepunkt
Inventar
#31 erstellt: 06. Jun 2008, 13:54
Mich würde hauptsächlich interessieren, ob umfassend gemessen wird. Leider ist der Herr darauf (noch?) nicht eingegangen.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 06. Jun 2008, 14:10
Umfassende Messungen kosten umfassend viel Geld. Für eine kleine Minderheitenzeitschrift nicht zu stemmen.

Grüsse
Flo
LaVeguero
Inventar
#33 erstellt: 06. Jun 2008, 14:24

foe! schrieb:

Diese Firma verfügt über eine ansehnliche Anzahl von internationelen Geschäftskontakten - soviel zum Thema "Klitsche".

Jup, kann sein. Die Referenzen auf der Webseite weisen allerdings eher auf Geschäftskontakte in der (fränkischen) Provinz hin ;)


...danke!

Angenommen, dieser Laden verfügt tatsächlich über "internationale Kontakte"... Ich sehe darin kein Qualitätsargument? Die Rubrik "Arbeiten" zeigt ja nun sehr deutlich, auf welchem Level man sich dort bewegt. Aber gut.... Ich lass mich überraschen. Genau genommen habe ich ja nur meine "Befürchtungen" geäußert.
Hörzone
Inventar
#34 erstellt: 06. Jun 2008, 14:27
selbst wenn das Design mir nicht gefällt, wichtiger ist eigentlich der Inhalt, da ist es vor Erscheinen natürlich schwer etwas zu sagen.
Schauen wir mal..

viele grüße
Reinhard
lumi1
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Jun 2008, 14:37
Hallo!

HiFi hat auch etwas mit Kabeln zu tun, wer das noch nicht gemerkt hat, ist eigentlich in dieser Szene nicht zuhause. Das oftmals gerade in dieser Sparte ziemlich viel Blödsinn propagiert wird - das ist leider so. Bei uns werden fragwürdige Produkte keine Eingang finden (siehe den Artikel unseres Redakteurs Alexander Aschenbrunner über die Silent-Wire-Kabel). Hier können Sie erkennen, wo die Richtung hingeht.


Klar, Kabel gehören dazu.
Ohne die geht´s (noch) kaum.
*LOL*
Der Rest über das fett hervorgehobene, sagt mir schon fast alles.
Ich bezweifle stark, daß sich deren "Kabeltests" auf schiere Funktionalität, wie etwa Langzeit-Stabilität bei öfterem umstöpseln beschränkt.
Ein subjektiver Geschmackstest bzgl. Farbgebung (gleich in Relation zu "Lifestyle" sogar mal sinnvoll) und Anfaßqualität/Haptik würde ich auch noch durchgehen lassen; nein, sogar gefallen würde mir dies, ganz ehrlich.
Warum auch nicht?

Wer weiß, was sonst noch zu anderen Themen, Geräten etc., auch für ein (alt-bekanntes)Geschwurbel statt findet.....

Aber,naja, man soll nicht voreilig urteilen, erst recht, wenn man noch nichts davon gesehen und gelesen hat.
Wäre so glatt Verleumdung von uns/mir hier.

Eines finde ich allerdings, der Ehrlichkeit halber, auch schon sehr gut:
Das eine Antwort kam, und diese hier veröffentlicht werden durfte!
Respekt und Hut ab!
Gerade bei elektronisch erheblich "vorbelasteten" Wissensträgern wie mir(sorry, für die Arroganz), und etlichen anderen "wissenden" hier im Forum zeugt das von Mut und Rückgrat, erst recht, vor der Erst-VÖ.

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 06. Jun 2008, 14:38 bearbeitet]
chris222
Inventar
#36 erstellt: 06. Jun 2008, 15:03
Zwischen den Zeilen der E-Mail setzte sich der leichte Touch eines Oberlehrers gut in Szene.

LG
Hörzone
Inventar
#37 erstellt: 06. Jun 2008, 15:27

cf333 schrieb:
Zwischen den Zeilen der E-Mail setzte sich der leichte Touch eines Oberlehrers gut in Szene.

LG


das schöne an einem Forum: man kann aus der Ferne lästern was das Zeug hält..

Wie würdest du reagieren? Vermutlich mit Sanftmut und absoluter Gelassenheit..

Ich finde sachliche Einwände kann man schon bringen, aber sie sollten auch sachlich bleiben. Mutmassungen über das was da kommt, bringen uns ohnhin nicht weiter.
Viele Grüße
Reinhard
Haltepunkt
Inventar
#38 erstellt: 06. Jun 2008, 15:48

Hörzone schrieb:

Ich finde sachliche Einwände kann man schon bringen, aber sie sollten auch sachlich bleiben. Mutmassungen über das was da kommt, bringen uns ohnhin nicht weiter.


Das beruht auf Gegenseitigkeit. Konfrontiere mal Zeitschriften, Hersteller oder Händler mit sachlicher Kritik bei gleichzeitiger Nennung der Quelle i-net-forum

Mindestend genauso abfällig denke ich über Haivieh-Zeitschriften
taubeOhren
Inventar
#39 erstellt: 06. Jun 2008, 15:55
Hi ...


naja, zumindest wissen sie schon mal, was die Leute nicht lesen wollen ....

... die Antwort läßt aber irgendwie nix Gutes ahnen ...

Gruß
taubeOhren
Z25
Inventar
#40 erstellt: 06. Jun 2008, 19:52

Zwischen den Zeilen der E-Mail setzte sich der leichte Touch eines Oberlehrers gut in Szene.



Na, dann isser doch genau richtig hier!
WV
Neuling
#41 erstellt: 06. Jun 2008, 20:25
Hallo erstmal! Jetzt muß ich doch auch mal meinen Senf dazugeben.

1) Freiheit ist stets die Freiheit der andersdenkenden. Auch wenn das offenbar nicht jeder hier so sieht.

2) @ foe!: Dein Glaube an die Sicherheit von "verschlüsselter" Übertragungstechnik in allen Ehren - aber wer ernstlich glaubt, daß NSA und Co. nicht an diese Informationen kommen, nur weil sie verschlüsselt sind, ist doch etwas träumerisch veranlagt...
Zudem wüßte ich zu gern, woher Du Deine profunden Kenntnisse über den Studiengang "Grafik-Design" nimmst, daß Du dessen Ansehen so in Gefahr siehst? Toleranz, mein Bester, das ist gefragt, wenn einem etwas nicht gefällt. Und etwas kompetent zu beurteilen, das Du noch nie gesehen hast - Respekt, das traue ich mir nicht zu!
Das beispiel mit den Kabeln in Autos ist dürftig - oder wird da unisolierter Klingeldraht verwendet? Eher nicht! Was HiFi-Kabel angeht: Ich kann gehörmäßig Unterschiede feststellen zwischen einer Billigstrippe und Nobelkabeln. Daß bei letzteren oft Mondpreise für "Voodoo-Philisophien" gefordert (und - viel schlimmer: bezahlt!) werden, ist übel. Aber genau darum geht es ja: Differenzieren zwischen (auch technisch nachvollziehbaren) Fakten und Unfug?

3) Sind wir nicht alle ein bißchen HiFi?
foe!
Stammgast
#42 erstellt: 06. Jun 2008, 21:44
Hallo WV,

danke für deine Antwort (ist ja selten genug, dass sich jemand aus der Presse hier zu Wort meldet).


Dein Glaube an die Sicherheit von "verschlüsselter" Übertragungstechnik in allen Ehren - aber wer ernstlich glaubt, daß NSA und Co. nicht an diese Informationen kommen, nur weil sie verschlüsselt sind, ist doch etwas träumerisch veranlagt...

Mh, lass mich überlegen: die amerikanisch-zionistische Weltverschwörung aktiviert ihren allergeheimsten Hacker-Geheimdienst, um sich die letzten 11,50 von unbescholtenen Musikfreunden zu sichern, um anschließend die Weltherrschaft an sich zu reissen? Verstehe!

Ernsthaft: es gibt keinerlei Anzeichen, dass TLS/SSL geknackt ist. Erst recht nicht von der potentiellen Angreifergruppe auf solche Webseiten (die da sind: Scriptkiddies, Schüler, Heimnetzwerkadmins, ...)



Zudem wüßte ich zu gern, woher Du Deine profunden Kenntnisse über den Studiengang "Grafik-Design" nimmst, daß Du dessen Ansehen so in Gefahr siehst?

Ich kenne da einige Grafikdesigner, bin allerdings nicht sicher, ob die angesichts der dargebotenen Website ihren Berufsstand nicht auch in Gefahr sehen würden ... naja, egal.



Das beispiel mit den Kabeln in Autos ist dürftig - oder wird da unisolierter Klingeldraht verwendet?

Welcher Hersteller legt denn "unisolierten Klingeldraht" seinen Produkten bei? Selbst der 40-Euro-Cyberhome-DVDP meiner Eltern wurde mit vollisolierten 1,5mm-Cinch-Kabeln geliefert.


Was HiFi-Kabel angeht: Ich kann gehörmäßig Unterschiede feststellen zwischen einer Billigstrippe und Nobelkabeln.

Das Thema wurde hier schon zu oft durchgekaut und alle technischen Erklärungen, warum korrekt konstruierte Kabel gleich (bzw. gar nicht) klingen, letztlich nur mit Varianten von "manchmal gibts zwischen Himmel und Erde aber eben doch etwas ..." erwidert.

Solange du diese Aussage nicht in einem von einem sachverständigen Elektrotechniker durchgemessenen ABX-Blindtest statistisch valide belegen kannst, ein Rat von mir: besser schweigen.

Danke für deine Aufmerksamkeit.
WV
Neuling
#43 erstellt: 06. Jun 2008, 23:33
Ich gehe Diskussionen durchaus nicht aus dem Weg - gebe allerdings zu, daß ich schon angenervt bin, wenn mir jemand das Wort verbieten möchte, der offenbar die Weisheit für sich gepachtet hat. Im Ernst: Willst Du wirklich behaupten, daß eine erstklassige Anlage mit den Beipack-Strippen eines DVD-Players genausogut klingt wie z.B. mit einem Sommer Cable Solara? Dann solltest Du besser aufhören, über Klangrezeption zu referieren. Zumal Dir jeder Techniker die Unterschiede ausmißt. Und von Einstreuungen ist damit noch nicht die Rede.

Die Jungs von der NSA zum Beispiel sammeln schlicht ALLES an Daten, was sie bekommen können. Glaubst Du, die lassen verlauten, welche Codes sie geknackt haben? SO doof sind die nun wirklich nicht...!
Und etwas Einblick in die Thematik habe ich durch jemandem, der in deren Branche heimisch ist. Also versuche nicht, alle Argumente, die Dir nicht passen, ins Lächerliche zu ziehen, nur weil Du sachlich keine Erwiderung hast, okay? Daß der "Einfach-Hacker" es wohl kaum schafft, komplexe Codes zu dechiffrieren, mag wohl stimmen.

Deine Abneigung gegen das Design der HiFiDELITY-Homepage ist ja okay - aber gleich so zu tun, als ob alle Welt es scheußlich finden müßte - sorry, aber das ist schlicht Selbstüberschätzung. Du sagst auch nicht "Mir gefällt das nicht!" sondern versteckst Deine Meinung hinter dem vermeintlich objektivierenden "Ich kenne da einige Grafikdesigner, bin allerdings nicht sicher, ob die angesichts der dargebotenen Website ihren Berufsstand nicht auch in Gefahr sehen würden ... ". Ist das korrekt? Ich denke, nein.

Daher werde ich bestimmt nicht schweigen - ich hatte schon immer ein Problem mit selbsternannten Autoritäten...!

Lassen wir es dabei: Du hast Deine Meinung, ich habe meine. Und das ist gut so. Over and out.


[Beitrag von WV am 06. Jun 2008, 23:36 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#44 erstellt: 06. Jun 2008, 23:38

WV schrieb:
Willst Du wirklich behaupten, daß eine erstklassige Anlage mit den Beipack-Strippen eines DVD-Players genausogut klingt wie z.B. mit einem Sommer Cable Solara?

Keine Ahnung, ich kenne weder das Kabel von Sommer noch diese ominösen Beipack-Strippen. Ich tendiere jedoch zu "ja!".


Die Jungs von der NSA [...]

Sorry: Unsinn. Alles.

Zum Design äussere ich mich nicht mehr - ich akzeptiere einfach mal, dass du es schön findest. Und das ist doch das wichtigste.
chris222
Inventar
#45 erstellt: 06. Jun 2008, 23:45
@WV

Ihr werdet immer unsympathischer und erweist Eurem Blatt mit solchen Auftritten noch vor der ersten Ausgabe einen Bärendienst.

LG


[Beitrag von chris222 am 07. Jun 2008, 00:30 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#46 erstellt: 06. Jun 2008, 23:45

foe! schrieb:
Solange du diese Aussage nicht in einem von einem sachverständigen Elektrotechniker durchgemessenen ABX-Blindtest statistisch valide belegen kannst, ein Rat von mir: besser schweigen.


Jein, weil :


Ich kann gehörmäßig Unterschiede feststellen zwischen einer Billigstrippe und Nobelkabeln.


Wenn jemand von sich behauptet, er könne das Gras wachsen hören- nur zu, soll mir egal sein.

Hätte es gehiessen, alle müssen das auch können, wäre das was anderes.


[Beitrag von _ES_ am 06. Jun 2008, 23:46 bearbeitet]
kptools
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 07. Jun 2008, 00:09
Hallo,
WV schrieb:
Ich gehe Diskussionen durchaus nicht aus dem Weg - gebe allerdings zu, daß ich schon angenervt bin, wenn mir jemand das Wort verbieten möchte, der offenbar die Weisheit für sich gepachtet hat. Im Ernst: Willst Du wirklich behaupten, daß eine erstklassige Anlage mit den Beipack-Strippen eines DVD-Players genausogut klingt wie z.B. mit einem Sommer Cable Solara? Dann solltest Du besser aufhören, über Klangrezeption zu referieren. Zumal Dir jeder Techniker die Unterschiede ausmißt. Und von Einstreuungen ist damit noch nicht die Rede.

1. Kabelrechner. Unterschiedlich "messen" werden sich die Kabel auf jeden Fall. Hörbar unterscheiden dagegen wohl kaum. Soviel von der "Technikerseite".

2. Also im Prinzip wie gehabt.

3. Ein Kabel, daß in seinen "Einzelteilen" am freien Markt keine 35,- € kostet, für über 200,- € zu verkaufen nenne ich wirklich geschicktes Marketing. Und das auch noch mit Steckern, die eigentlich gar nicht passen, da zu kleiner Einlass.

4. Ich muss mir mal reiflich überlegen, ob ich auch weiterhin ruhigen Gewissens Kabel von Sommer empfehlen kann.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 07. Jun 2008, 00:09 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#48 erstellt: 07. Jun 2008, 00:28
VW, würdest du bitte auf "Gewerblich Teilnehmer" umstellen.
Das mit meiner Meinung zur Internetseite ist numal so ich weiß nicht warum wir die Meinung nicht einfach so im Raum stehen lassen können


[Beitrag von Lukas_D am 07. Jun 2008, 00:29 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#49 erstellt: 09. Jun 2008, 13:09

WV schrieb:
Im Ernst: Willst Du wirklich behaupten, daß eine erstklassige Anlage mit den Beipack-Strippen eines DVD-Players genausogut klingt wie z.B. mit einem Sommer Cable Solara?


Ok, ich bin draußen
mamü
Inventar
#50 erstellt: 09. Jun 2008, 14:41

Amin65 schrieb:
Den Namen High Fidelity gabe es schon mal im Jahre 1996 - 1997 aus 79286 Glottertal. Die Zeitschrift überlebte gerade mal 1 Jahr.


Ich fand die gar nicht mal schlecht. IMHO waren das Leute einer französischen Zeitschrift.

Jazzy
Inventar
#51 erstellt: 09. Jun 2008, 20:50
Die schwache Ausrede für ungesicherte Datenübertragung im Internet ist schon ärgerlich!Das ist ungefähr so schlau wie: man stirbt ja irgendwann,dann kann ich mich auch gleich umbringen.HTTPS ist IMHO in Deutschland für Kundendaten vorgeschrieben,oder irre ich mich da?
Die Zeitschrift gibts übrigens schon: sie heißt ImageHiFi.Letzter Schwachpunkt dort: die Awards abschaffen,dann passts.
RoA
Inventar
#52 erstellt: 10. Jun 2008, 09:22

Jazzy schrieb:
Die Zeitschrift gibts übrigens schon: sie heißt ImageHiFi.


Das war auch mein Gedanke. ImageHiFi ohne Tests von Power-Conditionern und Klangschälchen.
Hörzone
Inventar
#53 erstellt: 10. Jun 2008, 10:34

RoA schrieb:

Jazzy schrieb:
Die Zeitschrift gibts übrigens schon: sie heißt ImageHiFi.


Das war auch mein Gedanke. ImageHiFi ohne Tests von Power-Conditionern und Klangschälchen.


das war früher wohl mal so.. als ich die Image Hifi zu lesen begann, da machte sie gerade die Wende und hat die ersten Kabel positiv getestet (ca 1998?)
Curd
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 10. Jun 2008, 14:26
Hallo,

viel Glück an die Macher.

Mein letztes Abo`welches ich abgeschlossen habe beschäftigt sich mit alten Elektronik Schrott - trotz grösser werdenden Sammlermarktes und in englischer Sprache(international ausgerichtet ) gibt es die Zeitschrift nur als Online-Version ( ca. 5- 8 MB groß ) erscheint monatlich und kostet ca. 2 US Dollar - ist einfach billiger und leichter zu stemmen für die Herausgeber. Wurde dieser Vertriebsweg in Betracht gezogen?

Ich finde es auch etwas schade jetzt schon eine Seite zu betreiben ohne einen Kosthappen zu servieren

HiLogic
Inventar
#55 erstellt: 10. Jun 2008, 15:01

hifidelity schrieb:
kein MP3-Gesäge

Alleine damit hat sich (und das kann ich jetzt schon sagen) das Blatt für mich im Vorraus disqualifiziert. Derartiges Geschreibsel ist in meinen Augen nicht nur Unseriös, sondern sogar dilettantisch.

Zu den Ausreden bzgl. verschlüsselter / nicht verschlüsselter Datenübertragung sage ich mal lieber nichts...

Auch die Antwort auf die Mail von "Hörzone" lässt für mich nur den Schluß zu, dass hier sehr unprofessionell gehandelt wird.


Unsere Webseite wurde federführend von einem Diplom-Graphik-Designer betreut, der als selbstständiger Werbeagenturbesitzer erstens international prämiert ist und zweitens für so "unbekannte, unrelvante" Firmen wie z.B. Lamborghini, oder Mini gearbeitet hat. Soviel zu diesem Thema.

Irrelevant... Und wenns tatsächlich ein Renter aus Hobby gewesen wäre. Rechtfertigungen wie diese haben den Charakter einer Ausrede und sind faktisch nicht von belang. An der Aussage und der Meinung des Kritikers ändert sich dadurch ohnehin nichts.


Thema Bankdaten. Glaubt derjenige, der hierzu die Kritik anführt, das eine sogenannte "gesicherte" Verbindung auch nur ansatzweise eine solche ist...? Sie können sicher sein, das der Datenschutz bei uns schon lange angekommen ist.

Erstens ist das Unsinn und zweitens sollte Ihnen klar sein, dass sie sich im Falle einer Kunden-Klage auf einiges gefasst machen können...


Wie Sie gewiß ebenfalls bemerkt haben, ist dieses Feld kein "Pflichtfeld", was wiederum bedeutet, daß ein Interessent seine Daten hier nicht bekanntgeben muß!

Das wäre auch noch schöner... Abgesehen davon: Irrelevant. Im Klagefall sowieso.


WV schrieb:
Willst Du wirklich behaupten, daß eine erstklassige Anlage mit den Beipack-Strippen eines DVD-Players genausogut klingt wie z.B. mit einem Sommer Cable Solara?

Würde ich spontan mit "Ja" beantworten... Und im Gegensatz zu Deinem (meiner Meinung nach sehr peinlichen) Rundumschlag:

WV schrieb:
Dann solltest Du besser aufhören, über Klangrezeption zu referieren.

verlange ich erstmal einen Beweis, der meine Antwort zu einem "Nein" ändern könnte...


WV schrieb:
Zumal Dir jeder Techniker die Unterschiede ausmißt.

Behauptung? Wenn nein, dann bitte Beweis...


[Beitrag von HiLogic am 10. Jun 2008, 20:18 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LP - ein neues Magazin
Albus am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  12 Beiträge
HIFI-Zeitschrift für Technik-Freak gesucht
electri159 am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  6 Beiträge
Zeitschrift hifi&records erfindet ?bitidentisch? neu
vanye am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  169 Beiträge
Verfall der Hifi Branche
tuned_by_binford am 24.08.2002  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  23 Beiträge
MP3 und Hifi - Wieviel Hifi darf sein?
derstef am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  50 Beiträge
Wieviel Watt braucht ein Mensch?
lavanda am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  28 Beiträge
Hobby Hifi: ein Auslaufmodell?
DJ_Bummbumm am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  176 Beiträge
Ist das ein Reseller?
bushman am 03.04.2003  –  Letzte Antwort am 04.04.2003  –  5 Beiträge
Tivoli One - ist ein "Grundrauschen" normal?
oh-ein-klavier-einklavier am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  10 Beiträge
Was ist ein Tonamateur?
TBS-47-AUDIOCLUB am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.123 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedAbdellah31
  • Gesamtzahl an Themen1.371.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.669