Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wandlautsprecher iq30? oder nujubilee?

+A -A
Autor
Beitrag
ithinkm0
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2010, 19:50
Abend liebe hifiler,
Bin recht neu in dem gebiet also seit bitte nachsichtig.

Mein system besteht momentan aus einem altenUniversum verstärker nicht das beste :(, und 2 kleinen 40watt2-wege fisher kompaktLS, konnte über beide hersteller leider nix gescheites bei google finden.

Die ich nun gerne beide (eine ins bad und die andere in die küche verfrachten möchte)

Die boxen die ich so ins auge gefasst habe sind folgende,

Kef iq30, nach dem was ich gelesen habe best preisleistung
Vieleicht aber auch nur alles blendung, aber die tests und ausagen mancher user hier sprechen ansich bände.

Oder die nujubilee35 60 eus mehr.

bin mir garnicht sicher mit dem wandabstand bei der jubilee aber is ansich ja die gleiche wie de wave und die wird hier empfohlen http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=212&category=26



Die q300 gefallen mir schon besser aufgrund der wandhalterung und ansich auch dem desing, aber bei dem merpreis ..

Denk die beiden sind schon wahre preisleistungsknaller

aber welche,

So aber da gibt es halt noch 2 algemeine fragen,

1. habe problem ab einer bestimmten kabel länge boxen laufen nicht mehr richtig, zu leise bis garnicht,
Kann ich dem einfach mit besserem kabel entgegenwirken oder spielt der verstäker dabei auch eine rolle?

2. habe oft gelesen das die iq30 erst richtig auf nem ständer kommen? Wie siehts bei der wandmontage aus?
Macht das überhaupt sinn oder kann ich da gleich handyboxen kaufen? Wegen abstand zur wand etc? Habe hier leider schon oft gelesen wenn dann stell sie aber bitte nicht aufs regal etc.

3. Meint ihr es macht überhaupt sinn mit dem alten verstärker


Werde aufjedenfall nocheinen nachkaufen, aber bekomme vieleicht einen alten schönen marantz für low, anderer seits brauch ich wahrscheinlich einen spidf anschluss wegen quelle pc(gute soundkarte) oder hab ich da was verdreht?

Was mir an der ganzen gesichte halt wichtig ist das ich ohne subwoofer auskomm.

Bin ein wenig verunsichert hoffe ihr könnt mir einwenig helfen.

lg m0


[Beitrag von ithinkm0 am 30. Nov 2010, 00:04 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2010, 03:08

ithinkm0 schrieb:
Die ich nun gerne beide (eine ins bad und die andere in die küche verfrachten möchte)

Je ein Lautsprecher in Bad und Küche, noch dazu direkt an der Wand? Da wären diese beiden Lautsprecher vermutlich schon Geldverschwendung, weil die Raumakustik in diesen Räumen (besonders im Bad) meist derart bescheiden ist, dass trotz noch so gutem Lautsprecher das Ergebnis kaum zufriedenstellend sein kann.

Cheap Trick:
http://www.thomann.de/de/behringer_monitor_1c.htm
ithinkm0
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2010, 15:05
Du hast mich falsch verstanden,
die schlechten boxen die ich schon besitze weichen aus dem wohnzimmer.

Wohnzimmer ansich ist so 20qm² groß.

aber vielen dank trotzdem für den link,

für die wandmontage hab ich dank dem forum auch schon was bei nubert gefunden die bt-77.

Die boxen müssen dann ein bischen schräg was aber wirklich nicht schlimm ist von wegen gleich.sch.dreick.

Bin halt nur unschlüssig bei den beiden boxen.

Und dem reciever, wird aufjedenfall ein 7.1 damit ich noch auf 5.1 und 2.0 erweitern kann?!
dlna wow, spiele damit zurzeit mit android und pc rum, echt genial, wenn ich das richtig sehe werden die daten z.b mp3 wirklich als daten übertragen, heist wohl null verlust bei übertragung, von quelle zu reciever, vorausgesetzt reciever kann flacc, wav etc direkt abspielen. (aber das können die wohl schon lange oder?)

wär es auch möglich auf eine netzwerkplatte zuzugreifen die am router hängt?

Doch der aufpreis für diese future ist keineswegs gerechtfertigt, mehr aufpreis als nen smartphone, mit dlna gprs etc kostet .......


[Beitrag von ithinkm0 am 30. Nov 2010, 15:09 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2010, 15:26
Bezüglich Streaming und ähnliches gibt es mittlerweile unzählige Lösungen, die völlig verlustfrei auch komprimierte Inhalte übertragen.
Dazu einlesen unter:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=258


Bezüglich Lautsprecher:
In welchem Abstand wird abgehört?
Welche Lautstärken soll die Box erzeugen können?
Dein Wunsch ist eine Wandhalterung, wobei die Lautsprecher bis auf wenige Zentimeter an die Wand heranrücken oder direkt an der Wand befestigt werden?
Warum ist ein Subwoofer ausgeschlossen?
ithinkm0
Neuling
#5 erstellt: 30. Nov 2010, 16:19
wenn man nach dreieck mistt so 4 meter ,der raum ist 4x5 meter ca

Lautstärken nicht umbedingt viel, bin mit meinen kleinen 40w fischer boxen schon mehr als zufrieden was lautstärke angeht nur nich mit der tiefe(bühne) und dem klang allgemein.

Subwoofer nein Mietswohnung, minimale eingerichtet, und auch nicht den bedarf nach so viel bass.

die bt-77 halterrung mit iq30 sehen glaub ich ganz gut aus

vielen dank schonmal für die schnelle antwort werde gleich noch ein foto nachreichen,

edit: http://www.audio.de/...ef-iq-30-318205.html hier werden die kef doch über die nuwaves gelobt


[Beitrag von ithinkm0 am 30. Nov 2010, 23:37 bearbeitet]
ithinkm0
Neuling
#6 erstellt: 30. Nov 2010, 23:43
Hier einmal die wand wo die boxen hinsollen, hörplatz couch rechts , gegenwand von den boxen ,bett und pc.

zimmer
Die boxen sollen dort hin wo die roten punkte sind, ein wenig in die mitte zeigend, wegen dreieck etc.



die alte ferseher wird bald gehen, größeres bett, und der pc tisch wird wahrscheinlich auch einem laptop weiche,

von daher könnten stand boxen wohl doch in betracht kommen,aber sind mir einfach zu groß und zu pro...


Musik richtung sind minimal, klassik, seltener hip hop und abundzu mal jimmi

Laut berichten etc hab ich mich denke ich für die kef 30 entschieden, sollen ein wärmeres klangbild haben, und eine breitere bühne aufbauen, Auch find ich die uni-q geschichte recht beeindruckend. Und der preis dank (abverkauf?)

Für die nubert spricht das gewicht.


[Beitrag von ithinkm0 am 01. Dez 2010, 00:30 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2010, 01:27

ithinkm0 schrieb:
Auch find ich die uni-q geschichte recht beeindruckend.

Die Technik ist IMHO völlig "überhyped". Die Nachteile bezüglich Klirr und Modulation durch die TMT-Membran fallen aber im Nahbereich und kleinen Lautstärken wenig auf, daher kann man hier durchaus zugreifen.


[Beitrag von Amperlite am 01. Dez 2010, 01:31 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2010, 01:31
Ich würde mir da auf alle Fälle noch einen neuen Verstärker zulegen, denn ich befürchte ohne Dir (bzw, Deinem Verstärker) zu nahe treten zu wollen: Mit dem Universum karaoke Verstärker wird das nach nichts klingen! Einen soliden Einstiegsverstärker bekommst Du beispielsweise mit dem A-9155 von Onkyo für ca. 150€. als Lautsprecher für wandmonatgae könnte ich mir auch gut die Q Acoustics 201 bzw. 2020 vorstellen, wobei die 2010 für ganz wandnahe Aufstellung bzw. zur Wandmontage noch besser geeignet zu sein scheint, aber im Bass und Bühnenaufbau wohl mit der 2020 nicht ganz mithalten kann. Die passenden Wandhalterungen bekommst Du bei dem Händler unten übrigends für nur 14,99GBP/Stück sehr günstig!Ich hänge Dir auch noch einen Test der beiden lautsprecher aus WhatHifi mit an, denn ich muss gestehn, gehört habe ich die Lautsprecher auch noch nicht selbst, aber man liest wirklich nur Gutes darüber!

http://www.exception...52&search_submit.y=8

http://www.whathifi.com/Search/Q+Acoustics/
ithinkm0
Neuling
#9 erstellt: 02. Dez 2010, 20:23
Vielen dank für die antworten,
aber denke ich werde zu den iq30 greifen aufgrund des guten Preis/Leistung verhältnis.

Brauche jetzt nur noch einen passenden reciever um,
meinen ton mit in die küche, zu schleifen wenn man das so sagt.

Also 2 x stereo, aus einem signal. und vieleicht noch die optionen das tv signal darüber laufen zu lassen, und aus dem 2x stereo, einmal 5.1 und 2.0 zu machen.

Denke also das ich mit einem avr 7.1 gut beraten wäre oder? aber die preise ..

Und wie sieht es bei den kabeln aus, habe schon eine von den fisher in der küche bloß gibt es da probleme aufgrund der länge des (billig kabels). Auf was muss ich achten, vieleicht hat ja jemand nen tip?

PS: die kabel von den fisher boxen haben garkeinen anschluss sondern nur drähte, zum klemmen . genauso wie mein reciever nur klemm ausgänge hat.

dann muss wohl aufjeden fall ein neuer reciever her,mit den iq´s, und brauch ich auch andere boxen für die küche:(?

@amperlite, da schreibt mal endlich jemand was gegen die boxen. vieleicht erzählst du ein wenig mehr.

sorry für die vielen fragen


[Beitrag von ithinkm0 am 02. Dez 2010, 20:32 bearbeitet]
ithinkm0
Neuling
#10 erstellt: 08. Dez 2010, 00:17
Abend, hifiler

Habe mich jetzt noch einmal umgeschaut und dencke das ich wohl erst einen verstärker kaufen werde.

Dachte an den Denon PMA-510AE , Yamaha AX-397 und der onkyo 9155 hat aber leider keine balance geht aber auch über windoof,

welchen würdet ihr für die kef iq30 und 40w fischer empfehlen?

1.kanal A+B minamal box 8ohm? heist das mein fischer mit 6ohm würden bei A+B in rauch aufgehen?


2.keinen mit spid/f in meiner preisklasse gefunden, macht das überhaupt sinn bei den hinunthergewandel? Oder einfach nen gutes audiokabel vom pc zu verstärker?

3.hdmi auch sinnlos?kann doch nachher nur das audio signal vom fernsehr an den verstärker geben oder?

4.
5.1 werd ich wohl auch nie nutzen, die spielen in der preisklasse auch nicht so sauber wie die stereos oder? Wenn doch ist es ja keine frage, da sie nicht viel teuere sind mit hdmi und spid/f z.b Onkyo TX-SR508 7.1

Aber verbrauchen auch einiges an strom..


Die boxen müssen leider noch einwenig warten, auch wenn sie dann wahrscheinlich weg sind


Bitte helft mir.

lg m0


[Beitrag von ithinkm0 am 08. Dez 2010, 01:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
IQ30 + Sub oder IQ7se
maggus_zuki am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  4 Beiträge
Regal- oder Wandlautsprecher?
michl1967 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  8 Beiträge
Kef iq30 oder Nubox 381
verona1 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  39 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ30
db_max am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  2 Beiträge
Regal oder Wandlautsprecher ca. 100?
---Phoen1x--- am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  8 Beiträge
reichen kef iq30
1000w/rms am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  6 Beiträge
HiFi-taugliche Wandlautsprecher gesucht
millerntor1910 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  6 Beiträge
Wandlautsprecher
deserters am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  19 Beiträge
Geplanter Kauf der KEF IQ30 ?
croc0815 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  21 Beiträge
NAD oder Marantz für meine KEF IQ30
JazzJack am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.882