Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage, ca. 2000-2500.- (von HTPC aus bespielt)

+A -A
Autor
Beitrag
juekeke
Neuling
#1 erstellt: 25. Dez 2010, 16:38
Hallo,

Ich würde mir gern meine erste "gute" Anlage kaufen, und da ich gerne Tipps annehme wende ich mich hiermit auch an euch.

Ausgangssituation: hauptsächlich wird darüber neu moderner metal gespielt (schließt aber kein pop,rock, usw. aus)
die Daten befinden sich auf einem htpc (320mp3,flac) (welchen ich mir noch zusätzlich kaufen bzw. erstellen werde)
raumgröße beträgt ca. 30m2, distanz zur couch etwa 2,5meter
Verbunden sollte das ganze mit dem TV,PS3, und dem HTPC werden

Wunsch: von dem Budget erwarte ich mir einen Receiver + 2 Standlautsprecher, welche ein relativ modernes design haben (also keine altgebackene kirsch boxen)

Mein Problem ist folgendes: Ich bräuchte eine Auskunft von euch über die Ausgangsvoraussetzungen von dem HTPC (was brauch ich dafür dass sich so eine Anlage lohnt, bzgl Soundkarte usw.) und welche Anschlussmöglichkeiten brauch ich beim Receiver

Es gibt so unendlich viele Boxen und Verstärker und (habe bereits einiges probegehört)
Sind gewisse Marken/Typen für meinen Musikgeschmack positiv zu unterstreichen?
btw: ich bin aus Wien, und gewisse Marken zb. PSB (optisch hübsch meiner Meinung nach) kann ich leider nicht probehören

vielen Dank im Voraus
lg juergen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Dez 2010, 18:14
Hallo,

schliesst du PS 3 und TV nicht am HTPC an??

Brauchst du einen Receiver in Stereo oder in 5.1,
oder auch nur ein Stereoverstärker ohne Radio,
Radio solltest du ja auch über HTPC abhandeln können...

Willst du eventuell es mit aktiven Lautsprechern betreiben um ein zusätzliches Gerät sparen zu können??

Gruss
juekeke
Neuling
#3 erstellt: 26. Dez 2010, 11:48
Hallo,

danke für die Antwort,

TV ist am HTPC angeschlossen klar, aber wie meinst du die PS3 anschließen?

inwiefern hätte ein 5.1 receiver sinn, wenn ich nur 2 lautsprecher aufstelle?

radio benötige ich keinen, und wenn dann betreib ich es wie du schon erwähnt hast ueber den HTPC.

Vor/Nachteile von aktiv Lautsprechern? was erspar ich mir dadurch und welche gibt es?

lg juergen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Dez 2010, 12:15
Hallo,

manche betreiben die PS 3 über den TV,
vom TV aus gehst du ja zum HTPC.

Wenn das ohne Delayprobleme funktioniert ist gut.

Es sollen auch schon welche geschafft haben den PS 3 Sound über SPDIF auf den HTPC zu bringen,

ist wohl aber ne kleine Mondlandung.


Ein 5.1 Receiver wegen der Digitalen Eingänge der Geräte,
ein Stereoverstärker mit Digitaleingängen ist absolute Mangelware.

Aktive Lautsprecher werden von vielen direkt an den PC angeschlossen,
Receiver oder Verstärker entfällt ganz.

Aktive Lautsprecher gibt es z.B. von Adam oder Backes&Mueller,
von Abacus,
und den ganzen Studio LS Herstellern.

Gruss
juekeke
Neuling
#5 erstellt: 26. Dez 2010, 14:24
Hallo,

ich dachte der sound von der ps3 geht zum TV und dann vom TV zum receiver? (der sound vom TV geht ja auch direkt zum receiver oder?);
Und der TV zeigt nur das HTPC Bild, bzw. gibt gleichzeitig den Sound per Soundkarte an den Receiver

welche digitalen Eingänge bräuchte ich dann am Receiver, und für was genau (TV+HTPC ?)

lg juergen
frsh-
Stammgast
#6 erstellt: 26. Dez 2010, 15:02
Ihr verwirrt mich. HTPC an Verstärker, PS3 an Verstärker, TV/Sat/Kabel/ an Verstärker. Wieso solche Umwege?

Da du auf design stehst empfehle ich zum Probehören eine Monitor Audio RX-8 an NAD 355/356 BEE.
Etwas weniger präsente Höhen produziert eine Celan 700 bzw. 800 - auch in hochglanz-schwarz erhältlich.
Ich würde mich allerdings vorher Fragen, ob Du das ganze später vielleicht doch auf 5.x erweitern möchtest, dann ersetze natürlich den Stereoverstärker mit einem AV-Receiver.
Sollte es doch komplett Stereo sein, wäre es eine Überlegung Wert, sich eine DAC anzuschaffen und entsprechend die PS3 und den HTPC digital anzuschließen. Ein AV-Receiver hat die ganze Sektion integriert, es scheiden sich allerdings die Geister, ob das qualitativ genau so schön ist, wie bei einem DAC.

Viel Spaß bei der Suche und einen schönen zweiten Weihnachtstag!
juekeke
Neuling
#7 erstellt: 26. Dez 2010, 16:28
Danke für deine Antwort

die MonitorAudio Geräte sind sehr edel muss ich sagen, werde ich aber leider in meiner Umgebung nirgends probehören können

Derzeit steht dem 5.x das nötige Geld bzw. die räumliche Aufteilung im Wege, aber wenn ich vorab einen AV Receiver nutzen kann um alles digital anschließen zu können und eben vorab nur ueber 2 Lautsprecher abspiele, klingt das gut.

Welche Ausgänge benötige ich dann von der Soundkarte, um in den AV Receiver bestmöglichst reinzugehn?

Wie steht ihr zu B&W und Marantz ?

lg juergen
frsh-
Stammgast
#8 erstellt: 26. Dez 2010, 18:04
Als AV-Receiver wäre ein Marantz SR-6004 sogar meine Empfehlung. B&W kann ich leider nicht beurteilen, weil ich von denen noch gar nichts gehört habe - irgendwie schlimm, oder? Ist einfach irgendwie an mir vorbei gegangen.

Wenn aktuell noch das Geld für Surroundklang fehlt, ist dies doch genau der richtige Schritt. Eben einfach alles nach und nach kaufen.

Zum Anschluss: Vermutlich hat dein (HT)PC einen SPDIF-Ausgang. Einfach ein digitales Koaxialkabel in SPDIF-Out (am PC eben) und am anderen Ende in Digital-In (am AV-Receiver). Die PS3 hat nur einen optischen Digitalausgang, also entsprechend einfach ein optisches Kabel mitbestellen und PS-Out und AV-Receiver-In verbinden - kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

Beim PC muss man evtl. im Soundtreiber noch SPDIF aktivieren. Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, von daher möchte ich mich da nicht festlegen.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Dez 2010, 18:20

frsh- schrieb:
Ihr verwirrt mich. HTPC an Verstärker, PS3 an Verstärker, TV/Sat/Kabel/ an Verstärker. Wieso solche Umwege? :)



Hallo,
dein Verstärker ist doch der Umweg,

meine einfachste Verbindung ist vom PC direkt zu Aktivlautsprechern,

ansonsten sind die Verbindungen zum PC nicht als Umweg zu betrachten da diese Digital vollzogen werden können,also ohne Verlust oder Veränderung.

Deshalb auch digitale Verbindungen vorziehen,immer.


Es gibt natürlich auch nen guten Stereoamp mit Digitalen Anschlüssen (also Stereoamp mit integriertem D/A Wandler),
wenn 5.1 AV Receiver auch in Zukunft kein Thema wäre.
http://www.justhifi.de/Advance-Acoustic-MAP-308_a5446.html

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 26. Dez 2010, 19:17 bearbeitet]
frsh-
Stammgast
#10 erstellt: 26. Dez 2010, 19:11
In der Hinsicht hast Du recht, klar. Üblicherweise - kann auch sein, dass sich das mittlerweile geändert hat - haben die üblichen Soundkarten/Chips auf Mainboards aber kein Digital-In, oder? Der letzte Rechner, den ich zusammengebaut habe, ist aber schon einen Tag älter, kann wie gesagt sein, dass ich mich irre.

Bezüglich der Signalwege haben wir wohl irgendwie aneinander vorbeigeredet bzw. ich hab das falsch verstanden. Dachte ihr wolltet von der Playstation an den TV und von da aus an den Receiver - das ist natürlich quatsch.
omega1992
Stammgast
#11 erstellt: 26. Dez 2010, 19:11
Wie wärs mit nem D/A Wandler, zB dem Behringer Ultramatch PRO SRC 2496 und nem soliden Stereoverstärker? Den Wandler fütterst du mit PS3,TV (falls das n neuerer Lcd/Plasma ist,die haben ja meistens Digitalausgänge) und HTPC digital.

Mfg Daniel
juekeke
Neuling
#12 erstellt: 26. Dez 2010, 22:30
da gefällt mir die Lösung mit einem AV Receiver besser, als einen Stereo Receiver + DA Wandler (das Behringer teil ist sicher nicht für eine Wohnzimmer gedacht ), hierbei kann ich später noch immer mit mehreren Lautsprechern nachrüsten (bin so meiner Meinung nach flexibler)

Sonst müsste ich später mal alles austauschen

gibt es in der Klasse vom Marantz SR 6005 vergleichbare Produkte (um zu vergleichen)

Muss ich bei meinem Musikgeschmack auf gewisse Dinge bzw. Fakten beim den Lautsprechern / Receivern aufpassen ?

lg juergen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Dez 2010, 14:19
Hallo,

der von mir verlinkte Stereoamp hat natürlich einen D/A Wandler integriert,
braucht man also nicht unbedingt separat anzulegen wie von omega aufgeführt,

nur falls du 5.1 umgehen möchtest,
was ich verstehen könnte.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage aufrüsten mit 2000-2500?
Maximalfrequentiertah am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  52 Beiträge
Stereo Kaufberatung für ein System bis ca. 2000-2500 Euro
tyr00n am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  49 Beiträge
Anlage von 2500 - 2700?
homeman am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  11 Beiträge
Gute Kombination von Einzelkomponenten für ca. 2500 Euro
lukethorn am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  14 Beiträge
Anlage für ca. 2000 Euro
ThommyFei am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher um 2500-3000? (Paar)
speed-of-sound am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  14 Beiträge
Erste Anlage (2000 Euro)
crzter am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
LS, Budget ca. 2000
Dihydrogenmonoxid am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  4 Beiträge
2000-2500? Stereo System Gesucht
Hifi_kev am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  62 Beiträge
2000? Anlage
adnelas am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedWernMich
  • Gesamtzahl an Themen1.345.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.625