Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo Verstärker für meine LS

+A -A
Autor
Beitrag
N3GRO
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2011, 22:55
Guten Abend.

Ich möchte mich im Vorfeld Entschuldigen, aber ich muss offen zu geben das ich noch keine zu Großen Erfahrung an Stereo Verstärker habe. Nun hat mich jedoch die Interesse geweckt. Weil ich gerne mir ein Stereo Verstärker + LS Kaufen möchte.

Dazu habe ich mich in diesen Forum Angemeldet und auch Eingelsen. Jedoch sind ein Paar Dinge offen.

Wie Viel Geld ich Ausgeben möchte ?
Das ist eine Schwere Frage, weil ich gerne bereit bin "mehr" auszugeben für etwas Guten und ich bin jemand der dem Design verdammt wichtig ist. Ich möchte lieber etwas mehr Ausgeben, um damit Länger meinen Spaß zu haben.

Natürlich habe ich auch nicht unendlich viel Geld
Jedoch muss ich Sagen das ich weis Welche LS ich mir Kaufen werde. Es handelt sich hier um KEF NEW Q SERIE Q700. Somit bleiben mir noch MAX. 600 bis 800 Euro für den Verstärker.


Was ich möchte ?
NUR STEREO Betrieb und Später bei Bedarf ein Sub.

Für was brauche ich das ?
MUSIK 60 % und FILME 40 %


Nun habe ich hier im Forum Gelesen, das der Verstärker lieber mehr Leistung haben soll, als die LS. Sonst besteht die Gefahr vor Clippings Effekt. Wobei ich sowieso den Verstärker nicht übertrieben aufdrehen werde oder so. Ich möchte einen Sauberen Klang haben, wie bis her. Ich nutzte derzeit Von Teufel das System PC Lautsprecher Motiv 2. Das hat mir jetzt knappe 3 Jahre gute Dienste geleistet. Nun möchte ich jedoch, etwas "bessere" haben. Seit ich mir die Q700 Live angehört habe, ist mein Beschluss sicher.


Wie bereits erwähnt, soll ja der Verstärker Mehr Leisten können. Genau da habe ich noch viel Nebel vor meine Augen. Weil aus dem LS KEF NEW Q SERIE Q700, gibt sich folgendes:

In den Technische Daten, steht das Verstärkeranforderungen 15 - 150W. Bedeutet das nun, das der Verstärker insgesamt max 150 W oder Pro Kanal max 150W.

Wobei da, wieder die nächste Frage sich ergibt, wie ich das hier heraus gelesen habe im Forum, gibt ein Verstärker generell Weniger Leistung raus, als er angeblich Leisten kann.

Die Leistungsaufnahme nimmt man mal 0,68 als Faustformel, da einiges an Leistung ja auch noch durch Wärme, Verbrauch der Displays etc. verloren geht.


Das bedeutet doch, das wenn mein Verstärker 2x70 Watt hat. Entspricht es doch das er Real nur pro Kanal:

70 x 0,68= 47,60 W pro Kanal. Stimmt das ?


Jedoch steht im Forum, das im Schnitt gerade mal 10 Watt Leistung tatsächlich umgesetzt werden.

Das bedeutet doch im Klar Text, das die Anforderung die der Verstärker für die LS gibt, mich mich als Zuhörer irrelevant sind, weil ich ja 10 Watt nur Höre.

Oder bringe ich da was Durch einander ?, wenn ja bitte mein Fehler Sagen ! , DANKE


Zurück zu meine Ausgangssituation-Frage, da ich mir Hochwertige LS Kaufen werden, möchte ich auch diese LS richtig ausschöpfen. Ich habe einige Stereo Verstärker angeschaut und mir ist Aufgefallen, das hier meisten 2x60 oder 2.70 Watt vorhanden sind. Reichen diese Anforderung aus um diese LS zu nutzten ?

Ich habe z-B von MARATZ die m-cr - Serie anschaut.



Edit1: Eine kleine Frage noch, vielleicht weist jemand hier, ob es möglich ist diese LS in Weis zu Färben / ,

Edit2: Ich habe vergessen zu erwähnen, das ich auch den von maratz SR5023 in Betracht gezogen habe, was meint Ihr ?



Edit3: Einfach mal anderes gefragt, welchen Maratz würde IHR MIR Empfehlen ?
M.F.G


[Beitrag von N3GRO am 05. Jan 2011, 14:08 bearbeitet]
N3GRO
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 23:24
**push**
Rüdi74
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 23:44
Hallo,
das mit der Watt-Leistung ist nicht ganz so entscheidend, wenn Du nicht wirklich laute bis sehr laute Pegel hören willst / Party-Hallen beschallen must. Selbst mit 10-15 Watt kann man schon sehr gut hören und zwar auch deutlich lauter als nur Zimmerlautstärke.

Also: mit 2*50 bis 70 Watt kommt man meiner Meinung nach alle male hin.

Auf jeden Fall mußt du den Verstärker an deinem Lautsprecher anhören, denn es muss mit der KEF harmonieren. Ich kenne diesen Lautsprecher nicht.

Für um 600 bis 700 EUR findet man gute gebrauchte Verstärker (1-2 jahre alt oder Vorführmodelle), die sonst über 1000 EUR kosten. Da gibt es einiges Gutes. Ich nenn da nur mal ein paar Namen:

Atoll IN100
Orelle SA100
Cyrus 8 vs2
Roksan Kandy
Music Hall A50
Cambridge Azur 740
Naim Nait 5i
Musical Fidelity A1 (oder auch A 5.5)
... und viele mehr (Rotel z.B.)

Design ist Geschmacksache. Der Cyrus z.B. hebt sich da mit seiner Bricket-Form vom üblichen Format ab.

Wichtig wie gesagt, dass du den Verstärker an DEINEN Boxen hörst.

Viel Spass bei der Suche
Rüdi


[Beitrag von Rüdi74 am 05. Jan 2011, 23:48 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 23:53
Um deine Fragen möglichst kurz zu beantworten:
Um anständig Musik zu hören braucht man nicht viel Leistung. 150 Watt oder mehr sind fast nie nötig, eventuell bei speziellen, sehr Wirkungsgrad schwachen Lautsprechern.
Ob ein Verstärker nun 50 oder 70 Watt pro Kanal leisten KANN ist eig. egal. Bei Zimmerlautstärke fließen durch einen durchschnittlichen Lautsprecher wirklich kaum mehr als 10 Watt. (wenn überhaupt)
Mach dir da aus technischer Sicht also nicht so viele Gedanken.
Ob das mit dieser x0.68 Formel stimmt und hinkommt weiß ich nicht. Ich finde wichtiger, was auf den Datenblättern steht. Und selbst das ist meist nicht wichtig.
Richtig ist aber, dass die Leistungsaufnahme des Netzteils eines Verstärkers logischerweise nie ganz an die Lautsprecher weitergegeben werden kann. (Verlustleistung)
Erst neulich habe ich einen Verstärker mit 100 Watt Netzteilleistung ersteigert, dessen Ausgangsleistung mit 2x50 Watt angegeben war. hm. egal. Meine Hauptboxen habe ich selbst damit längere Zeit unbeschreiblich Laut spielen können. Ohne Probleme.

Es gibt auch recht starke Netzteile in einigen älteren Pioneer Verstärkern (A-616, 757 usw) die zwischen 600 und 1000 Watt bereitstellen können. Ich würde mich von sowas aber nicht beeindrucken lassen.

Zudem werden viele Watt Leistung nur benötigt, wenn die Musik entweder extrem Laut oder extrem Basslastig ist. (Techno, House usw.) diese extremen Basekicks fordern bei hoher Lautstärke mehr Leistung.
gambale
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jan 2011, 00:35

Rüdi74 schrieb:
Hallo,
das mit der Watt-Leistung ist nicht ganz so entscheidend, wenn Du nicht wirklich laute bis sehr laute Pegel hören willst / Party-Hallen beschallen must. Selbst mit 10-15 Watt kann man schon sehr gut hören und zwar auch deutlich lauter als nur Zimmerlautstärke.

Also: mit 2*50 bis 70 Watt kommt man meiner Meinung nach alle male hin.

Auf jeden Fall mußt du den Verstärker an deinem Lautsprecher anhören, denn es muss mit der KEF harmonieren. Ich kenne diesen Lautsprecher nicht.

Für um 600 bis 700 EUR findet man gute gebrauchte Verstärker (1-2 jahre alt oder Vorführmodelle), die sonst über 1000 EUR kosten. Da gibt es einiges Gutes. Ich nenn da nur mal ein paar Namen:

Atoll IN100
Orelle SA100
Cyrus 8 vs2
Roksan Kandy
Music Hall A50
Cambridge Azur 740
Naim Nait 5i
Musical Fidelity A1 (oder auch A 5.5)
... und viele mehr (Rotel z.B.)

Design ist Geschmacksache. Der Cyrus z.B. hebt sich da mit seiner Bricket-Form vom üblichen Format ab.

Wichtig wie gesagt, dass du den Verstärker an DEINEN Boxen hörst.

Viel Spass bei der Suche
Rüdi


Engländer wie Naim n kann man eigentlich nicht empfehlen, Miserables PL Verhältnis und was man so hört, auch teilweise schlechte Bauteilequaliät (Gleichlauf LS-Poti.. )dazu empfindlich bez Brummen, durchschnittliche Rauschabstände. Siehe auch Klagen der Besitzer im Naim Forum... würd ich mir nie kaufen, wenn ich noch passiv fahren würde..... da ist jeder Yamaha, Denon etc um Klassen besser...


[Beitrag von gambale am 06. Jan 2011, 00:37 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2011, 00:49
Ich glaube nicht, dass du in deinem Budget einen Verstärker findest, der nicht mit deinen LS zusammenpasst oder irgendwelche Probleme bezüglich der Power hat. Solange du keinen empfindlichen Röhrenverstärker kaufst, solltest du also null Probleme haben.
Es wurde schon viel genannt.
Ich würde dir empfehlen, in einige Geschäfte (auch das, woher du die LS beziehst) zu gehen, und dem VK deine LS und dein Budget zu nennen. Dann schreibst du uns hier die vorgeschlagenen Geräte, die dir zusagen.
Anders kann man dir nicht helfen zu diesem Zeitpunkt. DANN, wenn du dich auf 2-3 Modelle eingeschossen hast, wird dir bestimmt ein Händler diese zum Testen an deinen LS für Daheim leihen.

Die LS kannst du auf zwei Arten weiß machen:
A) Du lässt sie von einem Schreiner/Lackierer einfärben. Vorher baust du die Chassis aus und klebst die Öffnungen ab (nicht aufwendig).

B) Du lässt sie folieren/machst es selbst. Auch hier vorher leeren.
gambale
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Jan 2011, 03:23
außerdem kann man über E-Bay gute Amps im Dutzend billiger finden. Gerade ein so unkitisches Teil wie ein Verstärker läßt sich dort sehr simpel ergattern. Und für das Budget des Threaderstellers gibt es doch dort schon mechanisch und haptisch schon richtig gutes, von der Leistung mal ganz abgesehen...
N3GRO
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jan 2011, 11:44
Vielen Danke an jeden hier, der mir Tipps gegeben hat !

Jedoch möchte ich mir nichts gebrauchtes Kaufen, es sollte schon NEU sein. Mich hat es gewundert das, Ihr in der Meinung seit, das man für dieses Preis nichts gutes Kaufen kann, HIer z.B ein Verstärker in meiner Preisklasse:

http://de.marantz.eu/de/products/287/melody-music-m-cr503/


Meine Musikrichtung:

- Rammstein
- Black Label Society
- DevilDriver
- Dio
- Distrurbed
- Fear Factory

Ich höre Zimmerlautstärke und möchte nichst Beschallen oder so. Es soll ein Saubere KLang zu hören sein.



Das ich diese Komponenten erst mal zusammen Hören sollte, macht Sinn. Mh so nun muss ich erst mal ein Fach Geschäft finden, der KEF Händler ist. Kennt jemand ein der in der Umgebung aus Raum Bodensee kommt ?


Danke für die Tipps, wie ich die Farbe anpassen kann. Das steht zwar noch nicht im Mittelpunkt, aber ist eine Überlegung wert.


M.F.G
ooooops1
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2011, 11:50
Moin,

sorry fürs shreddern:

BOH EY - is der Marantz HÄSSLICH

Da würde ich lieber ein Gerät in guter, alter Tradition nehmen.
z.B.:

Yamaha RXV - xxx
Denon AVR - xxx

oder sowas....

Ooooops1

und weg - weil er eigentlich nicht viel zum Thema beitragen konnte.....
Rüdi74
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2011, 12:16
den Cambridge A740 bekommt man schon für runde 800 EUR. Der hat mir bei einem Probehörtermin sehr gut gefallen (besser als der dazu verglichene Music Hall A.25)

Und anders rum wird ein Schuh draus:
Wenn du die Lautsprecher schon zuhause hast, dann sollte Dir der HiFi-Händler den Verstärker zum testen mit nach Haus geben. So viel Service muss sein!
N3GRO
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jan 2011, 17:01
Kennt jemand dieser Vers. ?

>>>http://de.marantz.eu/de/products/271/nr1601/?compare_to=39 MARANTZ NR 1601

bzw Marantz NR 1501
k-ksen
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jan 2011, 17:04
Schade, dass die meisten besseren oder/und Highend Stereo Amps so langweilig aussehen...

Ausnahme vieleicht der Marantz PM-11S1 und sein kleinerer Bruder...
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2011, 22:10
Wer sagt denn, dass man für 800 Euro nichts anständiges bekommt?
Das ist quatsch.
Deine verlinkten Beispiele sind qualitativ gut, aber nicht gerade das was du brauchst.
Wenn du STEREO hören willst, brauchst du keinen AV Receiver. Da ist ein Stereo Verstärker besser.
Ich würde auf qualitative Massenware zurückgreifen. Marantz ist da schon gut.
Yamaha und Denon wären zwei Alternativen.

Beispiele:
Marantz PM 8003
Denon PMA 1500 (selten, da vom 1510 ersetzt)
Yamaha AS - 700 oder A-S1000
Onkyo A-9755
roger23
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2011, 22:30
Und - ganz ehrlich - wenn Du eine Preisklasse weiter unten einsteigst, wird sich das auch nicht wie bei einem Kofferradio anhören.

Wie groß ist der Raum? Teppiche? Regale?

Bei akustisch komplizieren Räumen (ausgeprägte stehende Wellen) käme ein AVR wg. der Raumkorrektur wieder ins Spiel, das ist bei Stereo-Verstärkern eher selten.
N3GRO
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Jan 2011, 23:15
Hi,

@zuyvox
Den Marantz PM 8003, kommt nicht in Frage, da er Optisch nicht gefällt,

Da ich umziehen werde, bzw Ausziehen werde. Dachte ich mir, das es vielleicht Sinn man doch gleich ein AV-Rec. zu kaufen, da ich es vielleicht in der Zukunft ausbauen werde. Ein Sub. möchte ich vielleicht auch mal anschließen..

Also wenn ich an einem AV-Receiver nur Stereo nutzte, ist das ein Verlust ?


@roger23
Anbei eine Schnelle Skizze des Raumes, der Boden ist Komplet ein Teppich. Das Zimmer hat 16 Quadratmeter


Unbenannt-1


[Beitrag von N3GRO am 07. Jan 2011, 08:17 bearbeitet]
roger23
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2011, 14:04
Ich habe selber einen AVR, den ich genauso für Stereo nutze. Ist aber nicht gerade das kleinste Modell (Yamaha RX-V2700), welches ich als Ausläufer recht günstig bekommen habe.

Für mich wiegt die gute Raumkorrektur (glatte Wände, kein Teppich, ausgeprägte Raumresonanzen bei 300 Hz) die Tatsache mehr als auf, daß ein Stereoverstärker für's gleiche Geld einfach schon deswegen hochwertiger sein könnte, weil viel weniger Komponenten für das gleiche Geld verbaut werden.

Aber genau in dem Punkt scheiden sich einige Geister - die einen nutzen die Korrekturen, die AV-Receiver dort bieten (es gibt so gut wie keine Stereo-Amps, die das auch können, aber im Studiobereich mitterweile einige Lautsprecher!), die anderen scheuen jeden Eingriff in die Klangregelung wie der Teufel das Weihwasser.

Ein AVR im Stereomodus ist etwa so problematisch wie ein 5-sitziges Auto nur mit 2 Passagieren.

Falls Du wirklich einen AVR kaufen solltest, würde ich Dir auch empfehlen, nach Ausläufern zu schauen. Soviel neues tut sich da de facto nicht.
N3GRO
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Jan 2011, 21:50

Ein AVR im Stereomodus ist etwa so problematisch wie ein 5-sitziges Auto nur mit 2 Passagieren.


Wo soll das Problem sein ?, also wenn ich im 5-sitziges Auto, 2 Sitze Belege, somit kann ich ja noch 3 Mädels mit nehmen , ne im Ernst, kann mir jemand das Erklären, wo das Problem ist, wenn ich am AVR als Stereo Nutzte, wie äußert sich das auf die LS und die Qualität ? Möchte gerne in Hintergrund wisse, da mich das Interessieret ^^
Moe78
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2011, 00:43
Wenn Du dasselbe Budget für einen Stereo-Verstärker und einen AVR hast, dann sollte klar sein, dass der Stereo-Amp wesentlich besser ist. Schließlich muss beim AVR neben 5-7 Endstufen auch die ganze Chip-Sektion mitbezahlt werden, da bleibt für die Endstufen nicht so viel...
zuyvox
Inventar
#19 erstellt: 08. Jan 2011, 02:45
Moe78 hat Recht. Allerdings bin ich mit meinem Yamaha AV Receiver (RX-V 1500) der damals für 850 Euro verkauft wurde auch in Stereo sehr zufrieden.
Ich finde irgendwie klingen alle Verstärker die ich bisher hatte (Alles Einsteiger Geräte, teilweise alt) fast gleich.
Nur mein Yamaha klingt ganz anders. Irgendwie besser. Seidiger, feiner.

Ein AVR macht also Sinn, aber NUR, wenn man eh irgendwann auf Heimkino weiter ausbaut. Ansonsten bezahlst du für eine Ausstattung die du nicht brauchst.
gambale
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Jan 2011, 08:07

Moe78 schrieb:
Wenn Du dasselbe Budget für einen Stereo-Verstärker und einen AVR hast, dann sollte klar sein, dass der Stereo-Amp wesentlich besser ist. Schließlich muss beim AVR neben 5-7 Endstufen auch die ganze Chip-Sektion mitbezahlt werden, da bleibt für die Endstufen nicht so viel...



das problem dieses Threads ist, das man hier teilweise noch der Meinung ist, Verstärker würden unterschiedlich klingen...Das gaukeln natürlich Hersteller, Hifi Gazetten seit Jahrzehnten dem naiven Hifi Fan vor.

Die Wahrheit ist; Verstärkertechnik ist ein alter Hut und nicht gerade Raketenwissenschaft
es hat sich da in den letzten Jahrzehnten eigentlich nichts getan. Blindtests und Messungen bestätigen, das auch Mittelklasseverstärker exellente Werte haben und hatten.
Exotische Konzepte wie Röhrenamps und Verstärker ohne Gegenkopplung mal ausgenommen.

wer das nicht glaubt, sollte mal einen soliden 30 Jahre alten Mittelklasse-Transistorverstärker mit heutigen Produkten vergleichen. Das Ergebnis wird überraschen...

ich habe früher selbst einige Edel Verstärker gehabt, HK Citation,Luxman, AVM etc, als ich noch an den Verstärkerklangmist geglaubt habe.. und mit viel Verlust verkauft.
Unter dem Strich waren das solide langlebige Produkte, nicht mehr und nicht weniger, ein damals 700 DM Amp hätte es klanglich genauso getan....


Heute speise ich meine sündhaft teuren Aktiv Monitore mit einen einfachen Yamaha Vollverstärker, den ich nur als Vorstufe benutze und das ganze spielt in der CL...
jeder der mir sagt, aber für die Monitore mußt du dir doch auf Augenhöhe mindestens ne 2000 € Vorstufe holen, würd ich auslachen mit der Gegenfrage: und was soll das klanglich bringen??[b]

Also nicht so komliziert machen...

die Entscheidung ist doch nur: zwei oder Mehrkanal, wieviel Leistungsreserven, (selbst wenn gar nicht erforderlich )will ich haben und wie soll der Vogel aussehen??

und by the way: die hier aufgeführten gehörten Klangunterscheide bei Verstärkern sind eingebildet.
Unzählige Testpersohnen konnten in Blindtests ja noch nicht einmal CD von MP 3 klanglich unterscheiden. Da brauchen wir uns über Verstärkerklang schon mal gar nicht mehr unterhalten. Alles absoluter Mumpitz....


[Beitrag von gambale am 08. Jan 2011, 08:29 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2011, 18:55
Ich kann dir nur teilweise Zustimmen. Viele Verstärker klingen annähernd gleich. Ich schrieb ja, dass meine einfachen Amps alle irgendwie gleich klingen. (Pioneer, SABA, Sansui, Fisher...) Aber: Mein AVR klingt anders. Und im Boxenvergleich habe ich oft gemerkt, dass die Receiver unterschiedlich klingen.
Einen Yamaha gegen einen Harman Kardon antreten zu lassen... ginge mMn unentschieden aus, auch wenn sie mit der gleichen Box völlig unterschiedlich umgehen. Die Harman ist Basskräftiger, der Yamaha klarer.

So war das. Und das war keine Einbildung.

Also mein Rat bleibt: Bei späterer Aufrüstung auf 5.1 (oder 7.1) lohnt sich ein AV Receiver auf jeden Fall, da diese auch in Stereo gut klingen.
gambale
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Jan 2011, 19:58

zuyvox schrieb:
Ich kann dir nur teilweise Zustimmen. Viele Verstärker klingen annähernd gleich. Ich schrieb ja, dass meine einfachen Amps alle irgendwie gleich klingen. (Pioneer, SABA, Sansui, Fisher...) Aber: Mein AVR klingt anders. Und im Boxenvergleich habe ich oft gemerkt, dass die Receiver unterschiedlich klingen.
Einen Yamaha gegen einen Harman Kardon antreten zu lassen... ginge mMn unentschieden aus, auch wenn sie mit der gleichen Box völlig unterschiedlich umgehen. Die Harman ist Basskräftiger, der Yamaha klarer.

So war das. Und das war keine Einbildung.

Also mein Rat bleibt: Bei späterer Aufrüstung auf 5.1 (oder 7.1) lohnt sich ein AV Receiver auf jeden Fall, da diese auch in Stereo gut klingen.


wie hast du diesen Vergleich zwischen Harman + Yamaha gemacht?
Pegelabgeglichen und verblindet??

und läuft der AVR immer im DSP Modus oder hast du den deaktiviert?

Ansonsten verweise ich mal auf diesen Thread, hier wird die Mär vom Verstärkerklang gründlich widerlegt, achte auf die Beiträge der Fachleute wie Scope etc etc.
Ist desillusionierend, aber ist ne große Bereicherung....

http://www.hifi-foru...38&back=&sort=&z=177


[Beitrag von gambale am 08. Jan 2011, 20:06 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2011, 02:42
War alles auf 2CH Stereo. Natürlich ohne Pure Direct o.ä. Und natürlich ohne Pegelabgleich usw. Wenn die Entwickler ihre Verstärker anders klingen lassen wollen, dann müssen sie daran rumbasteln. Das tun sie und deshalb klingen die AVRs oft unterschiedlich.

Die Boxen waren ein Paar Elac BS 244. Und mit dem Harman gingen die so unglaublich tief runter, dass so manche Standbox am Yamaha fast schon alt aussah.
roger23
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jan 2011, 17:31

Wo soll das Problem sein ?


Eben. Es gibt keins.

Ich will mich eigentlich auch nicht in die Diskussion bezüglich Verstärkerklang einbringen (der Thread hat ja schon fast 4000 Beiträge..), ich gehe aber davon aus, daß der Einfluß des Verstärkers an sich klein ist gegen den Einfluß des Hörraums incl. Zwänge bezüglich der Aufstellung der Lautsprecher.

Ich bin ein Fan von Raumeinmeßsystemen (YPAO, MCACC, Audissey) und komme im Leben nicht mehr auf die Idee, das wieder abzuschalten, um "reineren" Klang zu bekommen.

In der 200 Euro Klasse könnte ich mir vorstellen, daß der eine oder andere AVR verglichen mit einem gleichteuren Stereo-Amp problematisch ist, da hier der Sparstift sicherlich häufiger zuschlägt, aber in der Oberklasse würde ich das nicht erwarten. Und die Einmeßsysteme werden dort auch immer aufwändiger..
zuyvox
Inventar
#25 erstellt: 09. Jan 2011, 17:49
Dem stimme ich zu!
Einfache AVRs sollten besser fürs kleine 5.1 System herhalten. Ab einem gewissen Preis (Meiner Erfahrung nach so ab 700-800 Euro) können die Features (ich habe YPAO) wunder wirken.
Zumindest die Entfernung der Lautsprecher zum Hörplatz und die Pegelanpassung der einzelnen LS hat mein System wirklich wunderbar gemeistert. Und mein AVR ist von 2004, also nicht mehr der neueste.
N3GRO
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Jan 2011, 23:31
Guten Tag,

Ich kann mich erst jetzt wieder Melden, da ich Krank war. Aber bin wieder Gesund

So ich habe mich jetzt auf den Marantz NR 1601 entschieden.


Jetzt habe ich aber noch ein bis zwei Fragen an euch;


Ist ein Unterschied zu Hören:

a) 2x LS + AVReceiver
b) 2x LS + AVReceiver + Center ( das ist doch 3.0 oder ?)
c) 2x LS + AVReceiver + Center + Subwoofer (das ist doch dann 3.1 oder ?



Back LS kann ich nicht verwenden, weil ich hinten kein Platz habe und es derzeit nicht in Frage kommt.


M-F-G
N3GRO
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Jan 2011, 20:05
push
zuyvox
Inventar
#28 erstellt: 28. Jan 2011, 20:11
wenn du Musik hören willst, dann nutze Stereo, also nur 2 Lautsprecher. Für DVD Abende würden sich in jedem Fall 5 Lautsprecher lohnen, da so der Surroundeffekt einfach besser, da real rüberkommt.

Man kann zwar auch eine Stereo CD mit 5 Lautsprechern hören (entweder im 5ch Stereo Modus (bzw bei mir nennt der sich 7chStereo), aber das macht den Klang nicht besser. Er kommt eben nur aus jeder Ecke, was den Klang aber meistens eher verwischt. Reines Stereo macht meist mehr Spaß.

Ausnahme: Musik DVDs in Dolby Digital oder DTS, bzw. BluRays mit deren Tonformaten... da wird die Musik für 5 oder mehr Lautsprecher aufgenommen und sollte für vollen Hörgenuss auch so wiedergegeben werden.

Ich habe bisher nur eine einzige CD mit DTS Sound von den Direstraits. Klingt echt hammer geil.
N3GRO
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jan 2011, 00:11
Wer redet den von 5 SL ?

Ich rede von 3 SL ! STEREO + CENTER
zuyvox
Inventar
#30 erstellt: 29. Jan 2011, 00:50
Achja hoops... ist so selten.

Naja aber es gilt das gleiche. 3 Lautsprecher machen bei Stereo genausowenig Sinn. Die "Soundwand" die man sich davon versprechen könnte (war bei mir so, als ich mir den Center kaufte) ist dann zwar da, klingt aber nicht so wie erhofft. Zumal der Center oft nicht identisch ist mit den Front LS, was den Klang im Stereo nochmals verzieht.
N3GRO
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Jan 2011, 18:44
mein gedanke war, wenn ich es an mein LCD TV anschließe und mal ein Film Anschau z.B RAMBO :d


[Beitrag von N3GRO am 29. Jan 2011, 18:44 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#32 erstellt: 29. Jan 2011, 18:47
naja, dann kannst du zum Center auch noch 2 Rearspeaker kaufen. Müssen ja nicht groß sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Stereo-Verstärker für Jericho 08-LS?
Oberhenne am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo-LS - ggf. mit Verstärker/Receiver
/Ves/ am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  4 Beiträge
Suche Ablöse für meine Canton LS
dmayr am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  6 Beiträge
Suche (gebrauchten) Stereo-Verstärker
Onuseit am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  6 Beiträge
Suche LS für meinen Verstärker
dan0r am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  8 Beiträge
Suche günstigen Stereo Verstärker
Morgon123 am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  10 Beiträge
Suche LS (Verstärker ok ?)
Padde01 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker & LS gesucht
flypser am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker
CaptainDali am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  44 Beiträge
Stereo Verstärker und LS für HipHop Vinyl
aclumb am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • KEF
  • Elac
  • Onkyo
  • Edifier
  • Advance Acoustic
  • Teufel
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedstereoalpine
  • Gesamtzahl an Themen1.345.728
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.923