Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen - 1000€ - für Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
v6-driver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2011, 16:15
Hallo,

nun ist es so weit. Bei uns im Wohnzimmer wird mal was neues fällig.
Unser alter Grundig - Design by f.a Porsche Fernseher hat seinen Geist aufgegeben.
Der neue Fernseher soll nun ein Loewe Art 37 sein.
Jedoch brauchen wir noch neue Lautsprecher. Die alten (Telefunken, in Holz Optik :D) werden vom Design her nicht mehr so zum neuen Fernseher passen :D.

Nun meine Frage:

was für Lautsprecher könnt ihr mir empfehlen?
Das Budget für die Lautsprecher liegt bei max 1000 €
Gelegentlich soll mal Musik laufen. Jedoch sollen auch genügend Bass-Reserven vorhanden sein um einen Film gucken zu können. Die 30 Jahre alten Telefunken waren was "schlapp"
Es sollen wieder Kompaktboxen werden. Jedoch findet man davon nicht so viele.

Ich wäre für Tipps dankbar

Viele Grüße,
V6-Driver
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 16:22
Hi

Wer die Kohle für einen überteuerten Loewe TV verbrennt, legt auch sicherlich viel Wert auf das Design der Lsp.?

Design und Farbwünsche?
Wäre auch ein 2.1 System intressant?
Welche Elektronik ist vorhanden?
Wie sollen die Lsp. gestellt werden?
Wie groß ist der Raum?

Saludos
Glenn
v6-driver
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 17:48

GlennFresh schrieb:
Hi

Wer die Kohle für einen überteuerten Loewe TV verbrennt, legt auch sicherlich viel Wert auf das Design der Lsp.?

Design und Farbwünsche?
Wäre auch ein 2.1 System intressant?
Welche Elektronik ist vorhanden?
Wie sollen die Lsp. gestellt werden?
Wie groß ist der Raum?

Saludos
Glenn


Hallo Saludos,

die Lautsprecher sollten schwarz sein. Auf keinen Fall Holz, ich bin noch Telefunken geschädigt

Auf keinen Fall 2.1, es sollte schon "Klassisch" bleiben

Der vorhandene Stero - Reciever ist ein Onkyo tx 7630 (aus den 90ern)
Daran angeschlossen sind ein Technisat DVB-S2 Reciever und ein Panasonic Blueray player.
Sollte ich mir auch einen neuen Verstärker kaufen?

Die Lautsprecher sollen in eine Eichen - Regalwand (stellt das ein Problem da?) gestellt werden. Diese "Wand" ist ca. 4 m breit 2,60 m hoch und ca. 40 cm tief.
Der Raum hat eine Größe von ca. 45 qm jedoch ist das Wohnzimmer offen zum Flur, der in etwa auch nochmal 15 qm hat.
Im Wohnzimmer sind ganz normale Fliesen verlegt.
Der Raum ist ziemlich verwinkelt. Das heißt, der Schornstein der Heizung führt durch das Wohnzimmer, dieser ist verklinkert.
Die Lautsprecher möchte ich auch für Heimkino (mit Beamer) nutzen können. Die Projektionsfläche für den Beamer befindet sich "in" der Regalwand (es ist ein Ausschnitt vorhanden damit man eine Bilddiagonal von ca. 1,80 erreichen kann). Der Fernseher soll links neben der Regalwand stehen (um 90° Winkel gedreht, im Vergleich zur Regalwand)


Was für Lautsprecher könnt ihr mir empfehlen?

Viele Grüße,
V6-Driver


[Beitrag von v6-driver am 05. Jan 2011, 17:50 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 17:59
Ich sehe Probleme in der Aufstellung, der Raumgröße und der Verstärkerleistung.
Ohne genaue Angaben zum Aufstellungsort (Foto/Skizze/Maße) traue ich mir nicht zu einen passenden Tipp abzugeben.

Dem einzigen Kompaktlsp. für relativ wenig Geld, dem ich eine angemessene Beschallung zutraue, ist die Klipsch RB81.
Ein weiterer Vorteil ist , das der Lsp. mit einer Aufstellung direkt an der Wand in einem Regal einigermaßen zurecht kommt.

Wenn noch eine Leinwand mit Beamer geplant ist, kann ich Dir als Schaltzentrale einen AVR mit zwei HDMI-Ausgängen empfehlen.

http://www.idealo.de...-tx-nr808-onkyo.html

Meine Tipps sind aber wie gesagt mit Vorsicht zu geniessen, weil mir genaue Angaben (siehe oben) fehlen.

Saludos
Glenn
v6-driver
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jan 2011, 18:13

GlennFresh schrieb:
Ich sehe Probleme in der Aufstellung, der Raumgröße und der Verstärkerleistung.
Ohne genaue Angaben zum Aufstellungsort (Foto/Skizze/Maße) traue ich mir nicht zu einen passenden Tipp abzugeben.

Dem einzigen Kompaktlsp. für relativ wenig Geld, dem ich eine angemessene Beschallung zutraue, ist die Klipsch RB81.
Ein weiterer Vorteil ist , das der Lsp. mit einer Aufstellung direkt an der Wand in einem Regal einigermaßen zurecht kommt.

Wenn noch eine Leinwand mit Beamer geplant ist, kann ich Dir als Schaltzentrale einen AVR mit zwei HDMI-Ausgängen empfehlen.

http://www.idealo.de...-tx-nr808-onkyo.html

Meine Tipps sind aber wie gesagt mit Vorsicht zu geniessen, weil mir genaue Angaben (siehe oben) fehlen.

Saludos
Glenn



Hallo Saludos,

ich habe jetzt mal eine Skizze vom Wohnzimmer hochgeladen:

Skizze - Wohnzimmer

- orange= voraussichtlicher Standort Lautsprecher
- Rot = Platz vom Fernsher
- grau = Regalwand
- türkis = Projetionsfläche Beamer
- hell türkis = Teppich
- hell braun = Glastisch
- dunkel braun = Esstisch

Viele Grüße,
V6-Driver
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jan 2011, 18:21
Wichtiger wäre die Regalwand mit Maßen gewesen, wenn die Klipsch RB81 passen sollten, wäre die Box nach wie vor mein Tipp für die Raumgröße.
Da es sich bei der RB81 um ein Auslaufmodell handelt, kostet die Box z.Z. nur 400€ das Paar, also bleibt noch genug für den neuen AVR übrig.

ps. Übrigens mein Nick Name ist GlennFresh, saludos heisst so viel wie mit freundlichen Grüssen...

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2011, 18:33
Für die "Im Regal Aufstellung" eignet sich meiner Erfahrung nach die DALI LEKTOR 3 sehr gut, auch wenn ich Glenn dahingehend zustimmen muss, dass 60 m² ganz schön happig sind ... für beide Lautsprecher.

Der Bassanteil könnte schon etwas dünne werden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jan 2011, 18:37

Erik030474 schrieb:

Der Bassanteil könnte schon etwas dünne werden.


Die RB81 sollte man nicht unterschätzen und die Aufstellung unterstützt die Basswiedergabe zu dem.

Die Dali kenne ich nicht, bezweifele aber, das sie mit der Klipsch in der Raumgröße mithalten kann.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2011, 18:48

GlennFresh schrieb:

Erik030474 schrieb:

Der Bassanteil könnte schon etwas dünne werden.


Die RB81 sollte man nicht unterschätzen und die Aufstellung unterstützt die Basswiedergabe zu dem.

Die Dali kenne ich nicht, bezweifele aber, das sie mit der Klipsch in der Raumgröße mithalten kann.

Saludos
Glenn


Durchaus möglich, hören sollte der TE vielleicht beide.

Da die RB 81 aber fast 50 cm hoch ist, könnte es mit der stehenden Aufstellung im Regal knapp werden (ich glaube übrigens nicht an eine signifikante Verschlechterung des Klangbildes durch liegende Aufstellung und habe es bisher auch nirgens feststellen können).
v6-driver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jan 2011, 18:57
Hallo,

Erst mal vielen Dank für eure Tipps



Wichtiger wäre die Regalwand mit Maßen gewesen


Die Regalwand ist ca 4 m breit, 2,7m hoch, ca 40 cm tief



nur 400€ das Paar, also bleibt noch genug für den neuen AVR übrig


Mein Budget war auf die Lautsprecher bezogen (1000€)
Der Verstärker kommt noch mal seperat dazu (Budget: ca 400€ ?? Reicht das??)



ps. Übrigens mein Nick Name ist GlennFresh, saludos heisst so viel wie mit freundlichen Grüssen...


...also ab jetzt Glenn

das habe ich jetzt noch gefunden:

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=790&category=6
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=341&category=6

Gibt es schon Erfahrungen mit diesen Lautsprechern? Laut Berschreibung und Testberichten können die ja nicht schlecht sein

Viele Grüße,
V6-Driver
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Jan 2011, 19:00
Hallo,

die Dali kann vllt nicht so laut und im Bass auch nicht ganz so viel Druck erzeugen wie die Klipsch,
dafür sehe ich den Stimmbereich hier aber klar auf der Seite der Dali.

Ich frage mich ob über die Lautsprecher nur Musik oder auch das ganz normale Programm laufen soll.
Für das normale "Fernsehen" sollte hier grossen Wert auf die natürliche Stimmwiedergabe gelegt werden,
auch leise

Dafür würde ich eine Belves Aesthet empfehlen,
die kann aber die 45qm nicht in einen lauten Partybereich verwandeln.

Im Bassbereich wird wohl kein Kompaktlautsprecher den Hörplatz mitten im Raum mit genug Bass versorgen,
da würde ich nicht zuviel erwarten.

Eine NuVero 4 wäre ein Lautsprecher der hier auch laut genug könnte,
wie auch die Klipsch.

Gruss
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2011, 19:00

v6-driver schrieb:
das habe ich jetzt noch gefunden:

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=790&category=6
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=341&category=6

Gibt es schon Erfahrungen mit diesen Lautsprechern? Laut Berschreibung und Testberichten können die ja nicht schlecht sein

Viele Grüße,
V6-Driver


Die Nuberts sind nicht schlecht, haben aber die Bassreflexöffnung hinten raus, könnte also dröhnen bzw. du müsstest sie verstopfen und somit den BR-Effekt zunichte machen.

Wie groß sind denn die Fächer, in die die Lautsprecher hineinpassen müssen?


[Beitrag von Erik030474 am 05. Jan 2011, 19:01 bearbeitet]
v6-driver
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jan 2011, 19:13

Erik030474 schrieb:


Wie groß sind denn die Fächer, in die die Lautsprecher hineinpassen müssen?



Hallo,

ich hab jetzt mal eine Skizze von dem Regal hochgeladen:

Regalwand

das orange soll die Lautsprecher darstellen
das rote soll den Verstärker darstellen
das blaue ist die Projektionsfläche für den Beamer

die Maße sind in der Skizze eingetragen ... oh, eine Maß fehlt, die breite ist 4m

Viele Grüße,
V6-Driver


[Beitrag von v6-driver am 05. Jan 2011, 19:14 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Jan 2011, 19:14
Hallo,

dröhnen können auch LS welche die BR Öffnung vorne liegen haben,
das ist immer ein Zusammenspiel von LS und Raumakustik.

Das muss immer vor Ort geklärt werden bei solch einer Aufstellung.

Ich hatte die NuVero 4 übrigens im Hörstudio mal direkt an die Wand gestellt,
konnte ihr aber kein Dröhnen abgewinnen.
Der LS ist übrigens auc für die Wandmontage vorgesehen,
also wenige cm Luft hinter dem LS sollte normalerweise reichen.
Die Fächer sind ja recht gross hier.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Jan 2011, 19:15 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Jan 2011, 19:17
@weimaraner

Ich glaube kaum, das Du die Klipsch RB81 jemals mit einem potenten Verstärker gehört hast.
Das ein Hornlsp. im Stimmbereich Nachteile hat, scheint sich als Gerücht immer noch zu halten.

Einen entsprechenden AVR habe ich schon verlinkt, der würde die Kabelinstallation und den Bedienkomfort auf jeden Fall vereinfachen.

Die Nubert NuVero3 Dipol geht schon mal gar nicht im Regal und auch sonst hat mich selbst das Topmodell NuVero14 schwer enttäuscht.
Deine Vorschläge scheinen aber meinen Verdacht (Design) zu bestätigen und ein höherer Preis bürgt noch lange nicht für besseren Klang.
Das trifft noch um so mehr zu, weil Dein Aufstellungswunsch und die vorhandene Raumgröße die Speakerauswahl doch enorm einschränkt.

Letztendlich liegt die Entscheidung aber bei Dir und da hat Erik recht, anhören solltest Du dir mehrere Lsp., aber bitte in den eigenen 4 Wänden.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jan 2011, 19:30
Hi Glenn,

was du glaubst ist mir eigentlich egal.

Potenter Verstärker ,
da hast du vllt eine andere Vorstellung als ich ,
ich hatte beim Probehören der Dynaudio Confidence C1 den Denon PMA 2010AE angeschlossen,

meiner Frau stach das Preisschild der RB 81 ins Auge und bat den Verkäufer zum Umschalten ,
da musste ich vorher schon grinsen.

Ich weiss ja nicht mit was man auffahren muss um eine RB 81 zu fahren,
aber da bist ja du der Experte.

Und grundsätzlich habe ich auch nichts über Hornlautsprecher und Stimmwiedergabe geschrieben,
sondern mich einzig auf diese Modell bezogen.

Wenn unser Geschmack,unsere Wahrnehmung oder was auch immer hier auseinandergeht dann bitte ich dies zu akzeptieren,

wie ich auch deine Meinung akzeptiere,
aber hier nicht teile.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Jan 2011, 19:38
Ich akzeptiere das, wenn Du nicht Äpfel mit Birnen vergleichst und die Aussagen eines jeden hier in Frage stellst.
Da Du aber anscheinend schon alle Boxen, Verstärker usw. gehört hast, verneige ich mich natürlich vor Dir und deiner Erfahrung.

Obwohl, das ist mir eigentlich egal....


Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Jan 2011, 20:08

GlennFresh schrieb:
Ich akzeptiere das, wenn Du nicht Äpfel mit Birnen vergleichst


Hab ich nicht gemacht,
hab nur erläutert den LS auch schon an "potentem" gehört zu haben.


die Aussagen eines jeden hier in Frage stellst


Musst du genauer werden damit ich das verstehe.
Du hast mir doch unterstellt die Klipsch nicht beurteilen zu können,
was habe ich dir unterstellt??


Da Du aber anscheinend schon alle Boxen, Verstärker usw. gehört hast,...


Ich weiss jetzt nicht was dich dazu bewegt solch eine Aussage hier zu posten,
habe ich nie behauptet,
bekomme schon wieder was unterstellt,
und wieder liegst du falsch was auch für jeden,
auch für dich,
von vorneherein klar erkenntlich ist.

Sowas nennt man Provokation,warum?

Wir lesen des öfteren die Beiträge voneinander,
hab ich jemals z.B. was von Audio Physik,ASW,Chario,ACM,Silbersand,Sunfire,oder,oder geschrieben??
Dies ist nur ein Teil derer ich noch nicht gehört habe,und??

OT Ende
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Jan 2011, 20:16
Ich denke wir lassen das hier um dem Thread nicht zu Schaden, aber wenn Du mal in Dich gehst, wirst Du es vielleicht bemerken.

Den Äpfel mit Birnenvergleich möchte ich aber doch noch zitieren:


"ich hatte beim Probehören der Dynaudio Confidence C1 den Denon PMA 2010AE angeschlossen,

meiner Frau stach das Preisschild der RB 81 ins Auge und bat den Verkäufer zum Umschalten ,
da musste ich vorher schon grinsen."


Ich möchte Dich nicht provozieren, nur mal meine Meinung äußern, auch wenn sie Dir nicht passen sollte.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Jan 2011, 20:24
Ich hatte nur geschrieben die Klipsch an diesem Verstärker gehört zu haben,
ich denke kein normaler Mensch schliesst die 400€ Klipsch an den 2000€ Boliden normalerweise an,
deshalb kam die Dynaudio zur Sprache,nicht als klanglicher Vergleich ,einfach nur zur Info.

Ich habe bewertet das ich die Dali im Vergleich zur Klipsch vorn sehe und fertig,

wenn du dich damit nicht arrangieren kannst bitteschön.

Bin ja nicht der erste hier der auf immense Gegenwehr trifft wenn es um Klipsch geht,
vllt gehst du da mal in dich.


GlennFresh schrieb:
Ich möchte Dich nicht provozieren, nur mal meine Meinung äußern, auch wenn sie Dir nicht passen sollte.


Deine Meinung ist ich hätte schon alle Boxen gehört??

Diese polemische Unterstellung ist das Provozierende,mit Meinung haben hat das nichts zu tun.
katjo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jan 2011, 20:31
Bitte beruhigt euch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Jan 2011, 21:04
Ich bin Ruhig.....


weimaraner schrieb:

Ich hatte nur geschrieben die Klipsch an diesem Verstärker gehört zu haben.


Dann solltest Du das auch so schreiben und Dir das grinsen am Ende sparen...


weimaraner schrieb:

ich denke kein normaler Mensch schliesst die 400€ Klipsch an den 2000€ Boliden normalerweise an....


...und schon gar nicht an einen überteuerten Denon, zu dem lässt sich ja über Verstärkerklang genüsslich streiten.


weimaraner schrieb:

deshalb kam die Dynaudio zur Sprache,nicht als klanglicher Vergleich ,einfach nur zur Info.


Da dreht man das Fähnchen einfach nach dem Wind, Du solltest Dich mal präziser artikulieren.

Genauso wie Du der Meinung bist, das die Klipsch nicht laut genug geht.
Woher weisst Du das, kennst Du die Abhörlautstärke und Hörgewohnheiten des TE?

Ach ja, die Kristallkugel.....


weimaraner schrieb:

Ich habe bewertet das ich die Dali im Vergleich zur Klipsch vorn sehe und fertig,


Subjektiv gesehen ja, aber vollkommen unrelevant weil der Vergleich nur im Hörraum des TE gezogen werden kann.


weimaraner schrieb:

wenn du dich damit nicht arrangieren kannst bitteschön.


Wenn deine Aussagen klar rüberkommen würden....


weimaraner schrieb:

Bin ja nicht der erste hier der auf immense Gegenwehr trifft wenn es um Klipsch geht,
vllt gehst du da mal in dich.


Du hast es nicht verstanden, es geht hier gar nicht mehr um die Marke....


weimaraner schrieb:

Deine Meinung ist ich hätte schon alle Boxen gehört??

Diese polemische Unterstellung ist das Provozierende,mit Meinung haben hat das nichts zu tun.


Wer Deine letzten Post´s (nicht nur in diesem Thread) gelesen hat, weiss vermutlich wie ich das gemeint habe.

Letztendlich muss der TE entscheiden für was er sein Geld ausgibt, die Klipsch wird wegen ihres Design´s eh schlechte Karten haben.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jan 2011, 08:01
Hallo,

mein letzter Post hier zu diesem "Thema",
es gibt ja auch noch die Möglichkeit der PM.


Für wen soll ich mich besser artikulieren?,
schau mal was ich geschrieben habe:


weimaraner schrieb:

Eine NuVero 4 wäre ein Lautsprecher der hier auch laut genug könnte,
wie auch die Klipsch.


Und was du anscheinend daraus schliesst:


GlennFresh schrieb:

Genauso wie Du der Meinung bist, das die Klipsch nicht laut genug geht.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jan 2011, 10:31
Einen schönen guten Morgen weimaraner

Die Lautstärke betreffend habe ich mich in der Tat verlesen, dafür möchte ich mich entschuldigen und nehme dies bzgl. alles zurück.

Ich möchte aber noch anmerken, das man bei einer Nubert NuVero4 die vielfache Verstärkerleistung benötigt um die gleiche Lautstärke der Klipsch zu erziehlen.
Da dies im Preisrahmen des TE nicht möglich ist, wird die Klipsch (praktisch gesehen) lauter spielen können als die genannte Nubert, den Klang mal außen vor gelassen.

Das mit dem besser atikulieren, war auf eine ganz andere Aussage von Dir bezogen (Zitate), aber ist ja auch egal.
Der Kern des Anstoßes bleibt aber nach wie vor bestehen, dies wird hier im Thread aber auch meine letzte Post zur Sache sein.
Wenn auf beiden Seiten noch weiterer Klärungsbedarf besteht, sollten wir das tatsächlich per PM machen um den Thread sauber zu halten.

Eventuell konnte der TE trotzdem ein paar Dinge aus der Diskussion für sich gewinnen um einen Schritt weiter zu kommen.

In diesem Sinne, noch einen schönen Feiertag, der ja leider nicht überall stattfindet...

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung 2.0/2.1 kompaktboxen zum hängen bis 1000?
Davisz am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  10 Beiträge
Kompaktboxen 500 - 1000 Euro für den Schreibtisch
icebeer87 am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  18 Beiträge
Kompaktboxen Kaufberatung
hänne am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  35 Beiträge
Stereoanlage f. 25 qm bis 1000,- Eur Yamaha R-S700 oder Onkyo TX-8050 + Kompaktboxen ?
maltschik am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  7 Beiträge
Anlage bis ca. 1000 Euro für Wohnzimmer
docvalium am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  6 Beiträge
Stand-LS für Wohnzimmer, bis ca. 1000?
Thies_26 am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  14 Beiträge
AVR + 2.0 Lautsprecher - Wohnzimmer für max. 1000
Quasimono am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  12 Beiträge
Suche Bass-Starke Kompaktboxen
LEXX100 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  17 Beiträge
Kompaktboxen + Verstärker + CD Player
hummer2000 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  4 Beiträge
Kompaktboxen max. 200 ?
Sabine123321 am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Dali
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedphilip.lorenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.477