Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 2000?

+A -A
Autor
Beitrag
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2011, 15:15
Hallo Leute,

ich möchte mir 2 Magnat Monitor Supreme 2000 Standboxen zu legen (http://www.digitalo.de/products/103068/Lautsprecherbox-Magnat-Monitor-Supreme-2000-Nussbaum.html). Nun ist meine Frage, welchen Verstärker nehme ich am besten? Angegeben werden die Boxen ja mit 220 Watt Sinus. Also würde ich gerne von euch wissen, wie viel Watt ich jetzt pro Kanal bei einem Verstärker brauche? (Da die Sinuns Bzw RMS Angaben doch meist nicht wirklich stimmen oder?)

Da ich Schüler bin, ist der Geldliche Rahmen leider schon sehr eingeschränkt. Also würde ich gerne wissen, welcher Verstärker die Preislich günstigste Variante ist.

Macht es Sinn einen Verstärker gebraucht zu kaufen?

Danke schon einmal

Mfg
Martin
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2011, 15:46
es ist nicht verkehrt einen gebrauchten zu kaufen! jedoch solltest du dich GUT informieren!

sag uns doch erstmal, wie hoch dein budget ist, dann kann man besser recherchieren
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jan 2011, 15:55
Hmm, naja so wie ich das jetzt sehe wird es wohl auf einen Gebrauchten hinaus laufen, also ich sage jetzt mal 150-200 Euro. Wenn es billiger gehen würde, hätte ich natürlich nichts da gegen. Ich hoffe da mit ist etwas anzufangen.
exzessone
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2011, 15:59
hmm, also der frequenzgang der 2000 ist aber auch nicht magnats ernst oder?

18 - 38000HZ?

nie im leben!

seis drum!

also gibt 2 schöne für 200 neu:

marantz pm5003

denon PMA510

der denon hat ein bisschen mehr rumms
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Jan 2011, 16:39
Hi,

Ja danke ersteinmal.

Aber wenn ich das so lese, 2x40 Watt wie ist das denn zu verstehen das man daran Boxen mit angeblich 220 Watt (ja ich weiss sie werden weniger haben) anschließen kann?

Sorry für die Frage, aber ich bin totaler Neuling, und irgendwie klingt das nicht logisch für mich
und würde es vllt. Sinn machen anstatt einen Verstärker eher einen Receiver zu kaufen?
exzessone
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2011, 16:45
also ich selbst habe klipsch rf82, die werden mit 40 watt max. an 8ohm angesteuert.

und das REICHT VOLLKOMMEN!

ich denke die magnat werden einen schlechteren wirkungsgrad haben, jedoch lass dich nicht von den watt angaben verwirren!

40 watt reichen hier MEHR ALS GENUG;)

und nebenbei:

wenn du die LS mit 250 watt betreibst, also volle leistung, dann expsodieren die LS nicht, sie lösen sich in ihre atome auf!

mach dich nicht irre, wegen der ganzen angaben!

40 watt reichen, wenn du nicht gerade den bass regler auf voll und den amp auf max. drehst!

bedenke: um das doppelte an bass zu erreichen, muss der verstärker die 10 fache leistung bringen!
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Jan 2011, 16:57
hmm alles kla.


Aber mir geht es gerade um die Lautstärke und den Bass.

Du wirst sicherlich Recht haben. Trotzdem finde ich es verwunderlich


Ich habe gerade noch einmal überlegt, vllt. wäre ein Receiver wirklich die bessere Lösung. Da ich mein Tv (hat nur einen digitalen Sound Ausgang) auch gerne noch mit anschließen würde und eventuel in geraumer Zeit noch einen Bass da zu holen.
Also würde dann ja ein Receiver mit 100 Watt Pro kanal auch locker reichen?!

Also die Boxen werden des öfteren auf anschlag Laufen, was Bass und allgemeine Musik Lautstärke angeht.
Ich will nur sicher gehen
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2011, 17:01
Wieviel Quadratmeter hat denn Dein Zimmer und was für Musik hörst Du? Egal was für einen Verstärker Du Dir kaufst, wenn Du den voll aufdrehst werden sich die Lautsprecher schnell verabschieden!
exzessone
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2011, 17:04
also ein reciever ist hier glaube ich, wenn du nicht gerade auf 5.1 aufrüsten, nicht die beste lösung!

dann lieber nen vernünftigen amp und einen sub am amp klemmen!

für 200 euro geht leider nicht so viel, watttechnisch jedenfalls!


kannst dir auch ne pa endstufe holen, jedoch hört sich das auch nicht toll an!

ich wette mit dir, dass du wenn du "wie du sagst, die lautsprecher oft am maximum spielen lässt" es nicht am amp liegt, ob es gut ist sondern am LS!

40 watt REICHEN! GLAUB MIR!
Chohy
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2011, 17:04
Ok du bekommst für dein Budget keinen AVR Receiver der 100W oder mehr sinus pro Kanal stabil liefert...
Und was ich dir noch raten würde, egal wie viel Leistung deine Anlage(respektive Verstärker) hat, dreh sie nie zum Anschlag auf! Entweder deine Hochtöner werden durch Clipping gekillt oder deine Tieftöner werden aufgrund der thermischen Belastung + extremer Hub (Anschlagen an Polplatten etc.) irreparabel beschädigt...

Als Alternative zu den genannten Denon und Marantz würd ich noch den Onkyo 9155 ins Rennen schicken, für 150€ ein guter Einsteigerverstärker

Und wie gesagt wurde die 20-40W Mehrleistung im Gegensatz zu den genannten Vorschlägen werden keinen deutlichen Pegelzuwachs bedeuten...

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 09. Jan 2011, 17:07 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2011, 17:07

Ingo_H. schrieb:
Egal was für einen Verstärker Du Dir kaufst, wenn Du den voll aufdrehst werden sich die Lautsprecher schnell verabschieden! ;)



da wird es dir nochmal indirekt bestätigt, dass dein esam LS liegt, ob du pegel bekommst, und nicht an der wattzahl des amps!
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2011, 17:12

da wird es dir nochmal indirekt bestätigt, dass dein esam LS liegt, ob du pegel bekommst, und nicht an der wattzahl des amps!

Man muss es als Zusammenspiel aus mehreren Faktoren sehen:
Sinus Leistung des Verstärkers an 4/8 Ohm
Wirkungsgrad der Lautsprecher
Minimalimpedanz des Lautsprechers
Laststabilität des Verstärkers

Wobei zu sagen ist, dass es einfacher ist hohe Lautstärken durch wirkungsgradstarke Lautsprecher zu realisieren als durch ein übermäßig potenten Verstärker/Endstufe(übersteigt den Budget bei weitem ), da bei diesem die CHassis rel. schnell an ihre Belastbarkeitsgrenze getrieben werden...


[Beitrag von Chohy am 09. Jan 2011, 17:16 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2011, 17:17
Bevor wir hier weiter in Details gehen, sollten wir erst mal wissen wie groß denn der Raum ist den es zu beschallen gilt, denn sonst macht das Ganze hier wenig Sinn!
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Jan 2011, 17:26
Alles kla,

Erst einmal vorneweg, mein Raum hat 28 quadaratmeter.

Okay das mit der Watt Zahl, das es auf die Boxen ankommt, ist mir jetzt kla geworden.

Ich denke das es dann wohl wirklich am meisten Sinn für mich macht einen Verstärker zu kaufen.

Nur was ich "noch" nicht verstehe, wenn der jetzt 2 Kanäle hat, wie soll ich da dann eventuell einen Bass anschliessen.
Das dieser dann ein Aktiver sein muss ist wohl kla :).

und das mit dem "Lautsprecher am Anschlag" da mit meinte ich nicht das ich sie bin zum geht nicht mehr aufdrehe, sondern öfters gerne Laut Musik höre.

Mfg
Martin
exzessone
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2011, 17:52

SunnyBoy555 schrieb:


Nur was ich "noch" nicht verstehe, wenn der jetzt 2 Kanäle hat, wie soll ich da dann eventuell einen Bass anschliessen.
Das dieser dann ein Aktiver sein muss ist wohl kla :).



ja wenn du einen AMP holst, mit variablen cinch ausgängen, dann verbindest du ihn einfach am tape out

ansonsten hast du bei einem 2 kanal probleme!
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2011, 17:55

ansonsten hast du bei einem 2 kanal probleme!



Nein hast du nicht... die meisten aktiv Subs haben idR Hochpegeleingänge bei denen du den Sub einfach parallel zu den Lautsprechern anschließen kannst... ansonsten 2 Kabelpaar parallel zusätzlich zu den LS anschließen und einen High Low Converter dazu und es klappt!
Es ist also kein Problem einen Sub später Anzuschließen.
Das ist "qualitativ" genauso gut wie den Sub über ienen Pre Out per Cinch anzuschließen

gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2011, 18:10
Kauf Dir einen Yamaha RX 497. Den gibt es als Auslaufmodell supergünstig und Du hast sogar noch einen Tuner dabei. Wenn Du den halb aufdrehst wackelt Deine Bude. Außerdem hat der sogar noch einen Subwoofereingang, so dass Du da den Subwoofer direkt ranhängen kannst (falls Du denn überhaupt einen brauchst)! Auch würde ich mir überlegen, ob es finanziell nicht möglich wäre die Magnat Quantum 605 zu kaufen (ebenfalls Auslaufmodell), denn die klingen nochmal deutlich besser/audiophiler als die Monitor Supreme 2000 und kosten nur ein paar Euronen mehr.

http://www.idealo.de..._-rx-497-yamaha.html

http://www.idealo.de...ntum-605-magnat.html

http://www.magnat.de...ukte/1464620_PDF.pdf


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Jan 2011, 18:11 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jan 2011, 18:12
stimmt!

ja aber der high-low converter ist doch hier überflüssig

das regelt dann doch der aktiv sub!

er braucht doch nur das signal des amps!
Chohy
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2011, 18:14
Ja ein High Low Converter für den Fall, dass der Sub nur Cinch Eingänge besitzt und keine Hochpegeleingänge, somit wäre jedes einigermaßen denkbare (Anschluss)Szenario abgedeckt und der TE braucht sich nicht viel Gedanken um die Anhschlussart des Sub machen...
exzessone
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jan 2011, 18:16
stimmt!

gute idee
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Jan 2011, 18:24
Alles kla, vielen Dank ersteinmal an alle.

Ich werde noch mal eine Nacht drüber schlafen, und dann berichten zu welchem Entschluss ich gekommen bin.

Mfg
Martin
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2011, 18:29
Und dann auch nicht vergessen nicht nur den Entschluß sondern später die Klangeindrücke zu posten!

Und nochmal zum Schluß: Denk dran, wenn Du dich entscheidest. So eine Anlage kann man gut und gerne 10 Jahre oder sogar noch länger besitzen, deswegen würde ich nicht an 50€ sparen!
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 09. Jan 2011, 22:23


Noch mal eben eine kurze frage in den raum geworfen.

Theoretisch würde doch so ein (http://cgi.ebay.de/SONY-STR-DE-375-FM-AM-Stereo-Receiver-/220718853121?pt=DE_Elektronik_Computer_Audio_Hi_Fi_Receiver&hash=item3363de6c01) Sony Receiver auch komplett reichen oder?

Mfg
Martin
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2011, 23:42
Genau denselben Sony Receiver hat meine Mutter zufällig im Wohnzimmer stehen. Also ich würde Dir den zum reinen Musikhören nicht empfehlen. Nimm lieber den Yamaha-Receiver den ich Dir vorgeschlagen habe. Da hast Du mehr Leistungsreserven und es klingt auch besser. Dieser Sony AV-Receiver ist zwar nicht übel, war aber das Einstiegsmodell. Zum nebenher etwas Musikhören wie meine Mutter es braucht ist der okay, aber als Hauptanlage würde ich Dir den nicht empfehlen. Hochwertigere Receiver kann man wenn man den Leuten hier glaubt durchaus für Stereobetrieb benutzen, aber von diesen Einstiegsmodellen würde ich Dir abraten. Falls Du ihn sehr günstig bekommen solltest (der Verkäufer hat ja für sich eine sehr ungünstige Zeit für sein Angebotsende gewählt), kannst Du es ja mal ausprobieren und bei Nichtgefallen wieder weiterverkaufen. Ich denke allerdings nicht, dass der unter 100€ rausgeht und da würde ich lieber zu dem Yamaha RX 497 greifen, denn der ist auf alle Fälle hochwertiger und wie gesagt, Du kannst so ein gerät unter Umständen 10 Jahre oder mehr benutzen und mit diesem Receiver auch mal noch hochwertigere Lautsprecher antreiben falls Du irgendwann mal aufrüsten wolltest.
SunnyBoy555
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Jan 2011, 23:54
Alles kla,

danke für deine Antwort.
Dann werde ich wohl zum Yamaha greifen.

MFG
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Monitor Supreme 2000 + welchen Verstärker?
FuckShitUp am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200 ?
Aranova am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  31 Beiträge
Vollverstärker für Magnat Monitor Supreme 200
NIGHT_83 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  12 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 2000 + Denon Pma 860
Stage6Style am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  17 Beiträge
Verstärker gesucht für Magnat Monitor Supreme 1000
dancecore92 am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  43 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
MAGNAT MONITOR SUPREME VERSTÄRKER
hubertob am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  6 Beiträge
Verstärker für Magnat S. 2000
Smascher am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  9 Beiträge
yamaha verstärker und magnat monitor supreme
*GunsNRoses* am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
Passender Verstärker zu Magnat Monitor Supreme 200
jg4bockel am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.830