Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


erbitte Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Freibiergsicht
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2011, 21:48
Hallo,

bin neu hier und Frage eine Frage, die bestimmt nicht zum ersten Mal gestellt wurde. Lass mich auch sehr, sehr gerne auf bereits bestehende Threads verweisen, weiß nur ehrlich gesagt nicht wirklich, nach was ich bei der Fülle der Themen hier suchen soll.

So, jetzt mal meine Frage. Möchte gerne unser Wohnzimmer tontechnisch etwas aufrüsten und bin am überlegen, Boxen für so ca. 1.500 EUR anzuschaffen. Allerdings fehlt für Standboxen etwas der Platz, die Dinger müssten auf nem halbhohen Schrank geparkt werden (Abstand zueinander so 2 mtr.). Dh. es müssten dann Kompaktboxen sein (nennt man das so??? Halt die Teile die so 30 x 50 cm oä. groß sind... halt keine Standboxen).

Gerne kann auch ein Subwoofer dabei sein, wenns denn Sinn macht.

Jetzt die Frage, welches System da gut ist und ob so ein 2.1 System (nennt man das so?) annähernd an Standlautsprecher herankommt?

Grüßä aus Franggn

Thomas
harman68
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2011, 21:57
Hallo,

willkommen im Forum!

ein paar Fragen von meiner Seite:

Wie ist das wohnzimmer beschaffen (größe, einrichtung, hallig oder gut bedämmt)?
wo können die lautsprecher stehen, wenn es kompakt-ls sein sollen?
gibt es wirklich keinen platz für (evt. sogar elegante) stand-ls?
an welchen verstärker wird die box angeschlossen?
was für musik?
gerne auch mal laut?
gibt es sonstige optische ansprüche?
soll auch fernsehton drüver laufen,..evt. sogar surround?

was hast du bisher schon mal gehört, was hat dir gefallen/nicht gefallen?
Freibiergsicht
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2011, 22:20
Hallo,

also zur Wohnzimmerbeschaffenheit hier mal zwei Bilder:
WohnzimmerLinks
WohnzimmerRechts

Das ist die Front wo die Teile hinsollen. Leider ist links neben dem Schrank kein Platz und rechts bei der Glotze auch nicht. Große Verschiebe- und Verkleinerungsaktionen kann ich mir wahrscheinlich abschminken, da die Frauen keinen Blick für klangliche Notwendigkeiten haben

Die Lautsprecher kämen wieder auf den Schrank, auf dem Bild sind es die schwarzen Rechtecke. Hinter der Glotze könnte man evtl. noch einen Sub versenken.

Als Verstärker hab ich jetzt noch so nen alten Sony rumstehen, wäre da im Zuge von Neuanschaffungen aber auch willens, hier neu zu investieren (weiß nicht was das dann kosten soll... kriegt man so um 600 EUR was gscheids?)

Also wir lassen zum einen den Fernseh drüber laufen, ansonsten hör ich einfach "normale" Musik, sprich kein Trash, Dance, Elektro oder sonstige Extreme.

Laut ist nicht das oberste Gebot... da Frau im Haus...

Optisch habe ich keine besonderen Ansprüche. Fernseh läuft auch drüber und ich bin jetzt eben am Überlegen, ob ich mir den Canton DM 90 rauslasse (Soundbar) oder eben richtig gute Boxen, die dann auch bei Musik Freude machen (ich denke, da ist der DM 90 wahrscheinlich nicht der Oberbrüller - lass mich aber gerne eines besseren belehren).

Liebe Grüße

Thomas
Chohy
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2011, 22:29
Ein großes Problem bei dir ist, was du ja selber auch erwähnt hast, die Aufstellung
Wenn du schon bereit bist 1,5k€ für Lautsprecher auszugeben, sollten die auch ordentlich positioniert sein sonst verschenkst du Potenzial ohne Ende

gibt wirklich keine Möglichkeit die LS auf Öhrhöhe zu bekommen, sprich die Einrichtung etwas verschieben?


Vllt. das du einen Teil der Shrankwand wegnimmst?

naja ziemlich ärgerlich sowas^^
harman68
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2011, 22:40
hallo Thomas,

das sieht ja erstmal nicht so aus, als hätteat Du viele Möglichkeiten...zumindest nicht unter den Vorgaben.
Wenn Du die neuen LS so aufstellen willst/sollst, wie die alten, ....würde ich mir nochmal überlegen, ob ich wirklich sooo viel geld dafür anlegen würde....
Denn unter uns...so auf sen schrank gestellt, nutzt du eh nur 10-20% des Potentials der Lautsprecher.
Wenn der Fernseher zudem weiterhin da in der Ecke steht, macht auch eine Surroundanlage wenig sinn, da du nie das gefühl haben wirst, der Ton (Stimme usw) käme auch aus dem Bild...was dann eher irritierend ist.
Was hast du denn da noch für ein altes Sony-Schätzchen rumstehen?
Und was ist das im Moment für eine anlage, die dort betrieben wird...auf deinem schrank....hat dich die bisherige aufstellung nicht klanglich gestört?
Den canton dm 90 kenne ich übrigens nicht, daher fehlt mir der vergleich...was ist das für ein teil? und wo wilst du den hinstellen?
Con-Hoolio
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2011, 23:34
Hallo Thomas

So wie das jetzt steht, wird das alles Murks. Da kannst Du zwar Geld versenken - es wird Dich aber nur frustrieren!

Soweit ich auf den Fotos sehen kann, ist die Schrankwand in Modulbauweise gemacht. Man kann sie also schon umstellen.

Kannst Du mal noch ein paar Fotos vom Zimmer machen, so dass man in etwa 360° sehen kann?

Wenn man den Fernseher da aus der Ecke bekommen könnte, ließe sich die Schrankwand so umstellen, dass Du deine Boxen auf beiden Seiten gleich in Ohrhöhe aufhängen kannst. Standboxen wären dann auch möglich!

So wie der Fernseher jetzt steht, ist richtig platzierter Stereoton oder gar Heimkino über die Anlage sowiso nicht möglich. Dabei ist es egal, ob Du dich für eine Soundbar, ein Sattelitensystem oder Kompaktboxen entscheidest. Es wird immer Murks.
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2011, 02:27

Laut ist nicht das oberste Gebot... da Frau im Haus...


Kind auch, oder?

Wie groß ist denn der Raum genau? in m²

Wenn der Raum zu klein ist und sie nah an der Wand stehen werden Standboxen höchstwahrscheinlich rumdröhnen.

Was für eine Kompaktanlage steht da in dem Regal?
Kannst Gerätebezeichnungen mal aufschreiben?



Wenn man den Fernseher da aus der Ecke bekommen könnte, ließe sich die Schrankwand so umstellen, dass Du deine Boxen auf beiden Seiten gleich in Ohrhöhe aufhängen kannst. Standboxen wären dann auch möglich!


Aufhängen würde ich sie nicht, lieber auf solide Lautsprecherständer stellen.
ca so:
http://bilder.hifi-f...ms-sysfront_1593.jpg

Den Fernseher aus der Ecke bekommen sehe ich auch als beste Lösung ohne große Umbauaktionen an.

Hier bisschen was zur Aufstellung allgemein.
http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm

1500€ für Lautsprecher sind für die Katz wenn man sie nicht vernünftig aufstellen kann.
Freibiergsicht
Neuling
#8 erstellt: 13. Jan 2011, 12:11
Vielen Dank für alle die hilfreichen Antworten. Ja, Kinder sind auch im Haus. Da werde ich dann wohl erstmal die Anschaffung eines neuen Schrankes anvisieren (muss eh mal raus, das alte Zeugs). Und wenn das dann in zwei, drei Jahren geschehen ist, dann kommen links und rechts zwei Standboxen rein.

Bis jetzt habe ich nen Sony TA-S7 Verstärker und Canton Quinto 530 Boxen, beides schon älter als 20 Jahre. Aber tönt noch recht brauchbar.

Es ist erstaunlich, aber dass der Ton nicht aus der Mitte des Bildschirms kommt, fiel mir gerade mal ein paar Minuten nach dem Anschluss des TVs an die Stereoanlage auf (ist auch schon 2 Jahre her). Irgendwie regelt dass das Hirn dann so, dass man sich sicher ist, der Ton kommt tatsächlich aus der Glotze. Selbst wenn man die Augen schließt, braucht man ne zeitlang um die Boxen wieder richtig zu orten... das Hirn scheint doch noch immer der beste Psychoakustikprozessor zu sein, der auf dem Markt ist.

Die zu beschallende Fläche würde ich jetzt mal auf so ca. 25 - 30 qm schätzen.

Das Canton DM 90 ist ne Soundbar für die Glotze, die aber nicht mit Reflektionen arbeitet sondern nur sauber in Richtung des Hörers ausgerichtet sein muss um einen Surround zu simulieren (allerdings kommt nicht wirklich was von hinten). Werde es einfach mal ausprobieren.

Danke nochmal für die Zeit, die ihr Euch genommen habt!!! Wenn mal einer von Euch in Franken ist, dann lad ich den auf a Schäufala ein!

Grüße

Thomas
harman68
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2011, 12:11
Owei, der arme TE...

jetzt wollt er nur mal nen kleinen Tipp haben und soll dann gleich sein ganzes Wohnzimmer umräumen....ob er das bei seiner family durchkriegt?!

ich versuchs mal mit zwei-drei Kompromisslösungen...

der Umbau der Schrankwand wäre natürlich die optimale Lösung, dann hätte man relativ freie hand bei der aufstellung fernseher/lautsprecher
was selbst der canton-soundbar gut tun würde (habe mich da inzwischen etwas kundig gemacht), die mag es nämlich auch nicht, in die ecke gequetscht zu erden.

ansonsten scheint die garnicht so schlecht zu sein, auch weil sie eine unproblematische all-in-one-lösung ist.

zumindest sollte sie gemeinsam mit dem fernseher etwas aus der ecke raus, damit sich der stereo/surround-ton und auch der bass besser lösen kann, ansonsten gilt auch hier.....
unter den momentanen umständen werden höchstens 10-20% der qualität genutzt....mit anderen worten, man kann es sich eigentlich auch sparen.

zweite lösung:

sollen die vorhandenen orte partout für die lautsprecher genutzt werden, würde ich solche nehmen, die ein gutes abstrahlverhalten bieten und sowohl auf der seite liegend, wie stehen ausreichend gut funktionieren.
die q300 von kef wäre mit ihrem coax-chassis gut geeignet und kostet das paar ca 600.- Euro.
da ist also noch genug luft für receiver und evt sogar aktiv-sub

ansonsten schiesse ich mich meinen "post-kollegen" an.

wenn möglich, die schrankwand umbauen, das so eine art sideboard entsteht, fernseher möglichst mittig draufstellen und links und rechts davon (ca 2m auseinander) entweder zwei kompakte ls auf ohrhöhe aufstellen (bei bedarf mit sub) oder - wenn genug platz ist, links und rechts des "sideboardes" zwei schöne, schlanke stand-ls aufsellen - fertig

edit: ups, da haben wir wohl zeitgleich geschrieben


[Beitrag von harman68 am 13. Jan 2011, 12:14 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2011, 18:26

Bis jetzt habe ich nen Sony TA-S7 Verstärker und Canton Quinto 530 Boxen, beides schon älter als 20 Jahre. Aber tönt noch recht brauchbar.


Ist gar nichtmal übel. Da wäre mit richtiger Aufstellung aber auch deutlich mehr herauszuholen.

Falls du auf "besseres" Equipment später umstellen möchtest findest du sicher auch jemanden hier der an den alten Geräten Interesse hat.



Die zu beschallende Fläche würde ich jetzt mal auf so ca. 25 - 30 qm schätzen.


Die Lautsprecher sollten dafür auch noch ausreichen. Standboxen gehen später natürlich auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die Frage der richtigen Lautsprecher
Screeni am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  11 Beiträge
Bin auf der suche nach preisgünstigen Boxen.
Jonas001 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge
Erbitte Konzeptvorschlag
Rader am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  9 Beiträge
Erbitte Kaufberatung für Lautsprecher !
cisco82 am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  24 Beiträge
welche boxen für mein wohnzimmer?
gruenohr am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  11 Beiträge
Was für Standlautsprecher?
probegthilli am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  8 Beiträge
Erbitte Kaufberatung Stereo Standboxen + Reciever
Gizeh91 am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  16 Beiträge
Wohnzimmer aufrüsten
Tomque am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  21 Beiträge
Empfehlung für Verstärker und 2 Standboxen für ca. 500 EUR
Bartholo am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  16 Beiträge
Welche der folgenden Standboxen für Stimmwiedergabe?
Firestorm6X6 am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979