Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei Regallautsprecher + Verstärker für ca. 1.500 €

+A -A
Autor
Beitrag
Mane1988
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2013, 14:26
Hallo,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem hochwertigen Stereosystem fürs Wohnzimmer.
Hier einige Daten:

Zimmergröße: ca. 20qm, allerdings nur der Hörbereich, da das Wohnzimmer offen zum Esszimmer ist und der Raum somit insgesamt deutlich größer ist.
Nutzung: 90% Musik (Hauptsächlich Pop), 10% Film

Als Lautsprecher hätt ich mir einen von denen hier gedacht:
- Nubert NuVero 4
- KEF R300
- Heco Celan GT 302
Für weitere interessante Vorschläge wäre bin ich natürlich offen

Die Lautsprecher möchte ich dann in ca. 1,60m Höhe mit Hilfe von Wandhalterungen befestigen.

Bisher wurde eine in die Jahre gekommenen, relativ billigen Pioneer Anlage genutzt. Ein Subwoofer möchte ich nicht nutzen da der Bassbereich nicht allzu gewaltig sein soll.

Zum Verstärker habe ich mir noch kaum Gedanken gemacht weil ich mich im Stereobereich nicht wirklich auskenne. Für jegliche Beratung bin ich deshalb sehr dankbar! Auch über Infos wie die Gewichtung von Preis der Lautsprecher zum Preis des Verstärkers liegen sollte würde ich mich freuen.

MfG


[Beitrag von Mane1988 am 22. Sep 2013, 14:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2013, 14:51
Hallo,


Die Lautsprecher möchte ich dann in ca. 1,60m Höhe mit Hilfe von Wandhalterungen befestigen.


Das große Kompaktlautsprecher wie die die Celan und die NuVero 4 auch schnell mal 40-50cm Wandabstand und Seitenabstand brauchen um auch bei erhöhter Lautstärke sauber klingen zu können ist Dir bewusst? Ich denke diesbezüglich gerade an die Wandhalter und deren Verankerung.
dr.dimitri
Stammgast
#3 erstellt: 22. Sep 2013, 14:57
Das Verhältnis Lautsprecher/Elektronik passt ja.
Die Wandmontage würde ich mir gründlich überlegen. Auch wenn manchmal der Begriff Regallautsprecher fällt, gehören Kompaktlautsprecher möglichs ebenso frei aufgestellt wie ihre großen Kollegen.
Wandnahe Montage wird zu erhöhtem Dröhnen führen. Hast du die Möglichkeit die LS auf Stativen zu befestigen? Ist die Wandmontage ein Muss, gibt es auch spezielle Lautsprecher für diesen Einsatzzweck.

Wegen dem Verstärker: Was soll er denn können? Reichen analoge Anschlüsse oder brauchst du auch optische Eingänge? Soll er streaming o.ä. beherschen? Gibt es optische Präferenzen?

Edit: tywin war da etwas schneller.


[Beitrag von dr.dimitri am 22. Sep 2013, 14:57 bearbeitet]
Mane1988
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2013, 15:23
Vielen Dank schon mal für die ersten Antworten!

Also für Stative gibt es aufgrund der Möbel leider keinen Platz sprich ich kann Sie entweder per Wandhalterung anbringen oder auf die Möbel stellen. Deshalb hab ich mir gedacht dass zwischen diesen beiden Alternativen die Wandhalterung die bessere Lösung darstellt. Ich lass mich gerne berichtigen wenn ich hier falsch liege.

Zum Verstärker: Anschlüsse sollten sowohl analog als auch digital vorhanden sein. Streaming etc. wäre nice to have ist aber kein muss. Die Optik des Verstärkers spielt für mich eher eine hintergründige Rolle und kann deshalb vernachlässigt werden.
dr.dimitri
Stammgast
#5 erstellt: 22. Sep 2013, 17:30
Wenn es eine Wandhalterung sein muss, würde ich die nuVero4 durch eine nuVero5 ersetzen, die speziell dafür ausgelegt ist.
Als Verstärker würde z.B. ein Onkyo 8050 gut passen.

Die LS sollten so montiert sein, dass die Hochtöner möglichst auf Ohrenhöhe sind. Ich weiß nicht, wie groß Du bist, aber 1,60 kommt mir etwas hoch vor.
paul1
Stammgast
#6 erstellt: 22. Sep 2013, 17:44
Ich würde noch folgende ins Rennen schicken

Dyaudio Focus 140
B+W CM5
Vienna Acoustics Haydn Grand (Dieser LS hätte eventuell den Vorteil das er aufstellungsunkritischer ist da die Bassreflexöffnung vorne sitzt)
Wenn der Bass nicht so gewaltig sein soll würde auch noch etwas von Triangle in Frage kommen
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2013, 17:45
Wo der BR-Port sitzt ist nahezu irrelevant:

http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
paul1
Stammgast
#8 erstellt: 22. Sep 2013, 17:50

Wo der BR-Port sitzt ist nahezu irrelevant:

[url]http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
[/url]

Ist es eben nicht wenn man den LS direkt an die Wand hängt !!!
Steht auch so im Artikel. Hier bezieht man sich auf einen minimalen Abstand von 10 cm.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2013, 17:56
Deswegen "nahezu" irrelevant. Die Zensor 1 hat allerdings auch einen rückwärtigen BR-Port und trotzdem eine integrierte Aufhängevorrichtung.

Relevanter ist es also wie tieftonstark der Lautsprecher ist.

Mein Fazit: Die allermeisten LS eignen sich nicht für die Wandmontage, wenn sie einen nennenswerten Tieftonanteil wiedergeben können. Und dazu gehört nmM auch die CM-5.


[Beitrag von Tywin am 22. Sep 2013, 17:57 bearbeitet]
Mane1988
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Sep 2013, 20:19
Sprich wenn ich trotzdem ordentliche Leistung im Tieftonbereich möchte sollte ich die LS doch auf den Möbeln platzieren und keine Wandhalterung verwenden?

Die Höhe von 1,60m ist auch wegen den Möbeln das absolute Minimum. Hier war mein Gedanke eine neigbare Wandhalterung zu verwenden um den Hochtöner zumindest so ausrichten zu können, dass dieser auf Ohrhöhe abstrahlt.

Nochmals vielen Dank für die vielen interessanten Vorschläge, auch die Idee mit der NuVero 5 find ich sehr gut und werd ich mir mal genauer anschauen. :-)
dr.dimitri
Stammgast
#11 erstellt: 22. Sep 2013, 20:31
Das kommt auf die Möbel drauf an. In ein Regal gequetsch macht die Sache nicht viel besser.
Freistehend auf einer Platte mit Platz nach hinten wäre da schon eher empfehlenswert.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2013, 20:36

Sprich wenn ich trotzdem ordentliche Leistung im Tieftonbereich möchte sollte ich die LS doch auf den Möbeln platzieren und keine Wandhalterung verwenden?


Nein, das bringt auch keinen Vorteil.

Entweder Du schaffst Platz für eine brauchbare Tieftonwiedergabe, oder reduzierst deinen Anspruch auf das Machbare bezüglich der akustischen Rahmenbedingungen.

Machbar wären evt. zwei Dali Zensor 1 an Wandhalterungen + einen brauchbaren Subwoofer, der aber auch brauchbar aufgestellt werden muss.


[Beitrag von Tywin am 22. Sep 2013, 20:38 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#13 erstellt: 23. Sep 2013, 08:00

Sprich wenn ich trotzdem ordentliche Leistung im Tieftonbereich möchte sollte ich die LS doch auf den Möbeln platzieren und keine Wandhalterung verwenden?


Prinzipiell möglich wäre es schon.
Ich habe meine LS auch in einem Regal stehen, da es anders nunmal nicht möglich ist. Also nicht auf den Möbeln sondern wirklich im Regal. Allerdings hat der LS ringsherum Platz und es gibt keine Rückwand (offenes Regal) Meiner Meinung nach muss das Regal aber relativ stabil sein damit nichts klappert oder vibriert.
Grundsätzlich halte ich die minimale Höhe vion 1.60m für kritisch, da die Hörposition bei etwa 1.1 bis 1,2 Metern liegen dürfte.
Was den Sub angeht, ist dieser etwas weniger aufstellungskritisch. Ofmals wird dieser sogar an völlig anderer Stelle aufgestellt. Dies muss man dann halt ausprobieren.
Mane1988
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Sep 2013, 12:56
Ok, dann werde ich mich jetzt vorerst um eine 2.0 Anlage kümmern und wenn das Ergebnis im Tieftonbereich unbefriedigend ist werde ich auf 2.1 aufrüsten. Ob die Neigung einen Vorteil bringt werde ich dann wohl auch noch testen. Vielen Dank für die Hilfe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Anfängerfragen" bzg. Regallautsprecher/Verstärker
Nieal am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  7 Beiträge
Regallautsprecher für die Küche
mintwurm am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  23 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Regallautsprecher
henkerr am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  4 Beiträge
Regallautsprecher+Verstärker für ~500?
audio-maulwurf am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  8 Beiträge
Regallautsprecher
Schaliach am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  17 Beiträge
2.1 Regallautsprecher für 30qm Raum
L37 am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  7 Beiträge
Regallautsprecher
schreiner65 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher ca. 200 EUR
chun-schneider am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  29 Beiträge
Beratung: Homogene HiFi Anlage für neue Wohnung (Rahmen ca. 1.500?)
Imkerhonig am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  28 Beiträge
Regallautsprecher Beratung
maxi2357 am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • Heco
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDschens_I
  • Gesamtzahl an Themen1.352.411
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.785.932