Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für kleine Studentenwohnung (vl Aktivboxen) < 1100€

+A -A
Autor
Beitrag
urmedina
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jan 2011, 11:58
Also wie der Titel schon verrät bin ich auf der Suche nach einer Anlage, die mein Logitech 2.1 System, welches am PC hängt ablösen soll.

Mein Zimmer (die schwarzen Ecken sind Vorsprünge der Wand)
Zimmeraufbau

Ich habe einige Threads gelesen und war eigentlich davon überzeugt, dass für dieses Zimmer Aktivmonitore prädestiniert wären. Ich würde sie gerne auf der Kommode neben dem TV platzieren, bzw. wahrscheinlich links/rechts daneben auf Ständern.

Quelle
- 90% PC (Auzentech Prelude, DAC möcht ich mir sparen, da ich früher oder später sowieso auf Netzwerkstreaming umsteigen werde und dort meistens schon ein ganz brauchbarer DAC dabei ist)
- 10% DUAL CS 704

Material
- 30% Film
- 70% Musik (40% Electronic, 20% Postrock, 20% Allgemein, 10% Singersongwriter, 10% Dance)

Ich war dann gestern Aktivmonitore hören einige Stunden und dabei haben sich folgende Kandidaten als für meine Ohren schön/gut herauskristallisiert.

- Adam A5X
- Adam A7X
- Yamaha HS80M
gehört habe ich auch die Genelec 8040A und die K+H 0300, aber P/L hat mir bei den drei vorigen viel besser gefallen.
Vorallem der A7X hat mir sehr gut gefallen. Wenn möglich würde ich gern auf einen Sub verzichten aufgrund des sehr geringen Platzes. Oder A5X + Sub?

Heute habe ich dann wieder etwas weitergelesen im Forum, und mich dann doch etwas verunsichern lassen vonwegen dass die Aktivmonitore doch sehr analytisch wären und vl doch HifiGeräte vorzuziehen wäre...

Ich dachte auch preislich bin ich bei den Aktivmonitoren etwas besser dabei da ich auf einen entsprechend guten Verstärker verzichten kann, aber da ich einen Vorverstärker brauche bin ich dann wieder halbwegs dort wo ich bei der passiven Kette wäre?!

Variante 1 (aktive LS):
- Adam A7X 888,-
- gebrauchter Vorverstärker Denon PRA 1500 ~190,- ( siehe Kaufberatung dieser Thread)
= 1100,-

Variante 2 (passive LS):
- Klipsch od. Nubert nuLine 32 mit ATM Modul
- gebrauchter Verstärker Ebay ~200,-
= Summe ungefähr gleich wie Variante 1

Hat es für diesen Raum Sinn sich auch Standlautsprecher anzuhören? Soll ich auch Hifi-Regalboxen hören gehen? Helft mir weiter bitte.
Elhandil
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2011, 12:32
Mit 990 € gerade noch in deinem Budget sind die Abacus A-Box 5.

Sind Aktiv-Lautsprecher und klingen einfach nur herrlich, imho deutlich "schöner" als die Adam A7x. Da behaupte ich mal ganz frech, dass das wahrscheinlich die für dich optimale Lösung ist. Sind auch absolut unkritisch, was die Aufstellung angeht und die kleinen Zwerge pumpen einen unglaublichen Bass in den Raum, so dass du bei der Raumgröße auch auf den Sub verzichten kannst.


[Beitrag von Elhandil am 13. Jan 2011, 12:36 bearbeitet]
urmedina
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2011, 12:41
Die Abacus spielen wo schon ausser meiner Preisliga. Bei den 1100 sollte der (Vor)verstärker auch schon inkludiert sein. Und leider finde ich auch keinen Händler bei dem man die Monitore Probehören könnte.
Elhandil
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2011, 12:44

urmedina schrieb:
Die Abacus spielen wo schon ausser meiner Preisliga. Bei den 1100 sollte der (Vor)verstärker auch schon inkludiert sein. Und leider finde ich auch keinen Händler bei dem man die Monitore Probehören könnte.


Vorverstärker brauchst du nicht, einfacher passiver Monitorcontroller reicht am Anfang. Testen kannst du die Dinger übrigens bei dir im Zimmer. Für 50 € schickt dir Herr Sonder von Abacus die Boxen für 10 Tage nach Hause.

Aber die klassische Variante mit Passiv-LS und Vollverstärker tuts in dem Setup natürlich auch. Bei letzterem kannst du ja auch den Onkyo AV5-L ins Auge fassen, der einen DAC mit an Bord hat. Boxen kannst du dann in Ruhe bei einem Hi-Fi Händler testen. Mit persönlich haben z.B. letztens die die KEF Q300 sehr gut gefallen, und mit 700 € / Paar echt ein Schnäppchen bei der gebotenen Qualität.


[Beitrag von Elhandil am 13. Jan 2011, 12:57 bearbeitet]
colonelkurtz
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2011, 13:09

Elhandil schrieb:
Mit 990 € gerade noch in deinem Budget sind die Abacus A-Box 5.

Sind Aktiv-Lautsprecher und klingen einfach nur herrlich, imho deutlich "schöner" als die Adam A7x. Da behaupte ich mal ganz frech, dass das wahrscheinlich die für dich optimale Lösung ist. Sind auch absolut unkritisch, was die Aufstellung angeht und die kleinen Zwerge pumpen einen unglaublichen Bass in den Raum, so dass du bei der Raumgröße auch auf den Sub verzichten kannst.


Bei Fairaudio stand ja was davon, dass die Protzerei im unteren Frequenzbereich zulasten der Pegelfestigkeit ist und das Ding auch wohl "kein Lautsprecher für hartes Zeug oder hohe Pegel" ist. Für den Raum reicht das aber vermutlich, was?

Ich bin an denen so interessiert, weil sie für einen Aktivquäker ja m.E. wirklich schick aussehen...:-)

OT: Die M-Audios schon angekommen?

@TE
Wie haben sich die Adams A7X denn im Vergleich zu den Yammis geschlagen? Eindruck würde mich interessieren, weil ich sie nicht im Vergleich hören kann.
urmedina
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2011, 13:17
Aber Standboxen kann ich für diesen Raum einmal definitiv ausschließen oder?

Die Yamaha HS80M haben mir eigentlich sehr gut gefallen, nur bei Stücken mit Gesang konnten die Adam ihre Klasse doch stark ausspielen.
Matschklumpen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2011, 13:39
Habe sowohl die Adam als auch die Yamaha gehört. Letztendlich hab ich mir für Dynaudio Mc15 entschieden. Ich find die Yamaha passen gar nicht in deine Kategorie rein, da sie sich viel schlechter, schwammiger anhören als Adam oder Dynaudio. Da kommen die Höhen gar nicht so raus. Zwischen Adam und Dynaudio wird es schwierig. Die nehmen sich nicht viel, obwohl ich der Meinung bin, dass Dynaudio linearer bleibt, wobei Adam Höhen und Tiefen ein wenig anhebt. Für Stereo Musik würd ich daher ganz klar die Dynaudio empfehlen. Bei Filmen müsstest du dann noch mal vergleichen.

Einen Vorverstärker halte ich für deine Zwecke auch für sinnlos. So wie ich das verstanden habe beziehst du deine Medien ausschließlich vom Pc. Dazwischen einen VVS zu hängen kannste dir erstmal sparen.

Und Aktivboxen sind für deine Zwecke dann die richtige Wahl. Da kannste dann auch einfach mal nen Ipod mit Loseless Tracks abspielen und genießt echten Hifi Sound. Viel Spaß bei deiner Wahl.

PS: Such dir in deiner Umgebung möglichst viele Hifi läden aus und hör dir ein paar Monitore an.
Elhandil
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2011, 13:59

colonelkurtz schrieb:

Bei Fairaudio stand ja was davon, dass die Protzerei im unteren Frequenzbereich zulasten der Pegelfestigkeit ist und das Ding auch wohl "kein Lautsprecher für hartes Zeug oder hohe Pegel" ist. Für den Raum reicht das aber vermutlich, was?

Ich bin an denen so interessiert, weil sie für einen Aktivquäker ja m.E. wirklich schick aussehen...:-)

OT: Die M-Audios schon angekommen?



Im Prinzip hat der Fairaudio Tester zwar recht, aber zumindest meine beiden Exemplare kommen erst bei wirklich sehr hohen Lautstärken mit krassem Tiefbass ala Kruder & Dorfmeister ins schlingern. Und das sind imho Lautstärken, die du in einer Mietwohnung eh nicht auffahren kannst, ohne die Nachbarn auf den Plan zu rufen. Wer's wirklich laut braucht, kann ja auch auf die größeren A-Box 10 ausweichen.

Ich bin mir auch nicht sicher, was der Autor mit "hartem Zeug" meint. Zumindest mit klassischem Heavy Metal Kram wie Blind Guardian, Manowar, Motörhead usw. kann man die Abacus problemlos füttern und das nicht leise.

Zu den M-Audios: Sind angekommen aber haben gestern erst die Einspielzeit hinter sich gebracht, daher will ich mir erst nach dem WE ein Urteil erlauben und was dazu schreiben. Vorab kann ich aber schon sagen, dass das Grundrauschen der Endstufen wirklich recht hoch ist und fürs Nahfeld am Rechner eig. ein K.O. Kriterium ist. Aber ich werde die Boxern auch im Wohnzimmer auf den Ständern testen, wo normalerweise meine KEF stehen.
colonelkurtz
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2011, 14:14

Elhandil schrieb:

Zu den M-Audios: Sind angekommen aber haben gestern erst die Einspielzeit hinter sich gebracht, daher will ich mir erst nach dem WE ein Urteil erlauben und was dazu schreiben. Vorab kann ich aber schon sagen, dass das Grundrauschen der Endstufen wirklich recht hoch ist und fürs Nahfeld am Rechner eig. ein K.O. Kriterium ist. Aber ich werde die Boxern auch im Wohnzimmer auf den Ständern testen, wo normalerweise meine KEF stehen.


D.h. im Abstand von 1,5-2m nicht wahrnehmbar?
urmedina
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jan 2011, 14:23

Matschklumpen schrieb:
Einen Vorverstärker halte ich für deine Zwecke auch für sinnlos. So wie ich das verstanden habe beziehst du deine Medien ausschließlich vom Pc. Dazwischen einen VVS zu hängen kannste dir erstmal sparen.

Und Aktivboxen sind für deine Zwecke dann die richtige Wahl. Da kannste dann auch einfach mal nen Ipod mit Loseless Tracks abspielen und genießt echten Hifi Sound. Viel Spaß bei deiner Wahl.

PS: Such dir in deiner Umgebung möglichst viele Hifi läden aus und hör dir ein paar Monitore an.


Ja nur möchte ich ja auch meinen neu erstandenen Schallplattenspieler gern irgendwo dranhängen... dH dann wohl günstigen Phonovorverstärker und Kabel je nach Bedarf umstecken?...
Matschklumpen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2011, 14:40
Naja den Phonoverstärker kannste ja dann für nichts anderes mehr gebrauchen und ich behaupte mal, dass die Qualität bei den günstigen Produkten um die 20-30€ leidet. Würde in deinem Fall doch eher einen guten (vielleicht auch grabuchten) VVS nehmen. Den kannste dann auch besser für diverse andere Geräte z.B PS3 als Medienserver, CD Player, TV/Receiver mitbenutzen. Falls du an diesen Dingen kein Interesse hast, tut es auch der Phono. Aber manchmal kauft man dann zweimal.
urmedina
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2011, 14:47

Matschklumpen schrieb:
Naja den Phonoverstärker kannste ja dann für nichts anderes mehr gebrauchen und ich behaupte mal, dass die Qualität bei den günstigen Produkten um die 20-30€ leidet. Würde in deinem Fall doch eher einen guten (vielleicht auch grabuchten) VVS nehmen. Den kannste dann auch besser für diverse andere Geräte z.B PS3 als Medienserver, CD Player, TV/Receiver mitbenutzen. Falls du an diesen Dingen kein Interesse hast, tut es auch der Phono. Aber manchmal kauft man dann zweimal.


Das sehe ich ebenfalls so, darum eben der VVS... und den muss ich wohl mit 150-200€ einkalkulieren.

Die Dynaudio Mc15 und die A-Box 5 gibts in Österreich nur leider nirgendwo zum Anhören
Matschklumpen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jan 2011, 15:01
Ja wirste wohl nicht drumherum kommen die 150 bis 200€ einzuplanen. Ist aber eine Lohnenswerte Anschaffung zumal du dann nicht in 2 Jahren mit 10 Adaptern jonglieren brauchst
Ja das mit dem Probehören ist natürlich schade. Jedoch würd ichs mir überlegen, 1000€ Boxen kauft man sich als Student ja auch nicht jedes halbe Jahr neue. Vielleicht gibts ne Hifi Messe die dich interessiert und du dir vorstellen könntest mal ein paar 100km zu fahren um dann wirklich ein paar Boxen zu hören und vielleicht noch welche als Ausstellerexemplare abgreifen kannst.
urmedina
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jan 2011, 15:42
Die Abacus sind so und so ausserhalb des Spielraums.
Sollten es Aktivmonitore werden dann wären die Adam A7X eigentlich schon die meiner Wahl.
Aber es geht wie oben geschrieben vielmehr um die Frage ob eine passive Abspielkette um das selbe Geld ein ähnlich gutes oder vielleicht sogar besseres Klangvermögen besitzt wie die aktive Kette mit den Adam A7X, die ich oben beschrieben habe.


[Beitrag von urmedina am 13. Jan 2011, 15:43 bearbeitet]
Matschklumpen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2011, 16:04
Vorteile:
Aktiv:
-Sofortiges abspielen von AudioQuelle möglich.
-Nahezu perfekt vom Hersteller abgestimmt.
-Du kannst die Lautsprecher auch mal schnell mit zum Nachbarn nehmen (im Wohnheim/WG wär das praktisch)
-oder auch schnell mal umstellen ohne hässliche Kabel quer durch den raum zu legen.

Passiv:
-keine externe Stromversorgung von nöten.
-leichter (naja ob das ein Vorteil ist kann jeder für sich entscheiden)

Nachteile:
Aktiv: Benötigen Stromversorung, eventuell Vorverstärker.

Passiv: Musst vor dem Verstärkerkauf darauf achten, dass die Komponenten gut zueinander passen.

Generell kann man nicht behaupten, dass Aktivboxen immer besser klingen als gleichwertige Boxen, die passiv betrieben werden.

Ich persönlich finde Aktiv für den Desktopbereich besser geeignet. Für den Heimkinobereich allerdings würde ich Passiv bevorzugen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Jan 2011, 19:28
Hallo,

natürlich kann auch eine Passivkette gut klingen,
wenn man neu einsteigt rate ich aber immer die Aktivschiene nicht ausser Acht zu lassen,
was du ja richtigerweise getan hast.

Die Adam A 7X haben dir doch gefallen,
warum jetzt noch gross mit etwas liebäugeln was du nicht zu hören findest.

Hör dir passive an welche bei dir in der Nähe stehen,
die Adam sind aber echt gut,
für mich kein Vergleich zu den von dir angestrebten Vergleichspassiven.

Superlinear sind die Adam auch nicht unbedingt,
das Musikhören macht(mir) damit auch richtig Spass.

Gerade im Bassbereich sind die Aktiven den Passiven Konstrukten weit überlegen.

Ich besitze ja beide Bereiche (Profil), Aktiv und Passiv,
und ich würde bei Neueinstieg 100% den Aktivweg beschreiten.

Natürlich ist das auch eine Preisfrage,
aktive Standlautsprecher,
ja ich weiss €€€€€€€

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 13. Jan 2011, 19:29 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2011, 20:12

weimaraner schrieb:
Hallo,

natürlich kann auch eine Passivkette gut klingen,
wenn man neu einsteigt rate ich aber immer die Aktivschiene nicht ausser Acht zu lassen,
was du ja richtigerweise getan hast.

Die Adam A 7X haben dir doch gefallen,
warum jetzt noch gross mit etwas liebäugeln was du nicht zu hören findest.

Hör dir passive an welche bei dir in der Nähe stehen,
die Adam sind aber echt gut,
für mich kein Vergleich zu den von dir angestrebten Vergleichspassiven.

Superlinear sind die Adam auch nicht unbedingt,
das Musikhören macht(mir) damit auch richtig Spass.

Gerade im Bassbereich sind die Aktiven den Passiven Konstrukten weit überlegen.

Ich besitze ja beide Bereiche (Profil), Aktiv und Passiv,
und ich würde bei Neueinstieg 100% den Aktivweg beschreiten.

Natürlich ist das auch eine Preisfrage,
aktive Standlautsprecher,
ja ich weiss €€€€€€€

Gruss


Na ja, er soll ja nicht gleich eine Silbersand oder B&M kaufen.
urmedina
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2011, 21:54
Danke weimaraner für deine Einschätzung.
Ja sollte es bei den aktiven Lautsprechern bleiben würd ich mich nicht mehr mit anderen Quälen, ich hab ohnehin gestern mehrere Stunden damit verbracht sie gegeneinander anzutesten...

Ein paar passive Ketten werde ich mir noch anhören.

Danke auch an Matschklumpen für die Vor- und Nachteile die du übersichtlich aufgelistet hast.
Warum würdest du für Heimkino ein passives System bevorzugen?

Was mir vorallem abgeht beim Filmschauen mit den Logitech jetzt ist eine klare Stimme zu hören...
Elhandil
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2011, 06:55

urmedina schrieb:
Danke weimaraner für deine Einschätzung.
Ja sollte es bei den aktiven Lautsprechern bleiben würd ich mich nicht mehr mit anderen Quälen, ich hab ohnehin gestern mehrere Stunden damit verbracht sie gegeneinander anzutesten...

Ein paar passive Ketten werde ich mir noch anhören.

Danke auch an Matschklumpen für die Vor- und Nachteile die du übersichtlich aufgelistet hast.
Warum würdest du für Heimkino ein passives System bevorzugen?

Was mir vorallem abgeht beim Filmschauen mit den Logitech jetzt ist eine klare Stimme zu hören...


Wenn du doch Passivlautsprecher für ein kleines Heimkino kaufen willst, solltest du dir mal die KEF IQ10 als Satteliten ansehen. Gibts momentan als Ausläufer für nen Appel und nen Ei und da bleibt dann noch Kohle für Subwoofer und einen gebrauchten AVR über.
urmedina
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jan 2011, 10:16
Warum wird beim Thema Heimkino eher wieder ein passives System empfohlen?

Wiegesagt mir wäre eine klare Stimme bei Filmen wichtig...
Elhandil
Inventar
#21 erstellt: 14. Jan 2011, 10:29

urmedina schrieb:
Warum wird beim Thema Heimkino eher wieder ein passives System empfohlen?

Wiegesagt mir wäre eine klare Stimme bei Filmen wichtig...


Ich wollte dir jetzt nicht explizit was passives empfehlen, nur hattest du oben geschrieben, dass das für dich auch eine Variante ist, der du nicht abgeneigt bist....
urmedina
Stammgast
#22 erstellt: 14. Jan 2011, 10:46
Ok danke. Gäbs sonst noch passive Lautsprecher die in der Preisklasse < 800-900€ gut klingen damit ich nicht völlig blank zum Händler gehe. Ausser den schon genannten KEF ?
Elhandil
Inventar
#23 erstellt: 14. Jan 2011, 12:29
Meinst du jetzt bis 800 für 5 Speaker / Surround oder 2 Speaker / Stereo ?
urmedina
Stammgast
#24 erstellt: 14. Jan 2011, 16:12

Elhandil schrieb:
Meinst du jetzt bis 800 für 5 Speaker / Surround oder 2 Speaker / Stereo ?


Stereo immer nur Stereo. Aber vielleicht muss man bei den passiven LS einen Sub dazurechnen?
Matschklumpen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Jan 2011, 16:47
Ich meinte auch nur passiv für 5.1 Heimkino. Wenn du Filme auch lieber Stereo hörst, dann würd ich da auch zu aktiven greifen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für Studentenwohnung
rocket_romano am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  19 Beiträge
neue anlage für 1100?
Bl4cKr4iN am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  37 Beiträge
Kleine Aktivboxen für ein Hochbett
melbone am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  4 Beiträge
Kleine Anlage für den Garten
re4p3r am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  22 Beiträge
aktivboxen
moelle77 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  7 Beiträge
Aktivboxen (300?/stk) + CD-Player
ibdsuifmvt am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  5 Beiträge
Stereo-Boxen für kleine Studentenwohnung: max. 200 Euro zusammen
daskind am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  8 Beiträge
Musik-Anlage bis 1100?
phil12321 am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  63 Beiträge
Kleine Anlage bis 500 ?
Merandor am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  4 Beiträge
Aktivboxen-Schnäppchen für kleine Wohnung gesucht
quereinsteiger am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  137 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Denon
  • Nubert
  • Genelec
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedtscheffler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.536