Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Stereo Vollverstärker / Schaltzentrale

+A -A
Autor
Beitrag
urmedina
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2011, 00:14
Da ich ein ein absoluter Neuling beim Thema Verstärker/Audio allgemein bin, verzeiht wenn ich hier Begrifflichkeiten falsch verwende.

Ich bin auf der Suche nach einem Gerät welches verschiedene Eigenschaften für mich bereitstellt.
- Verstärker für den Plattenspieler (inkl. Phonoverstärker?!)
- Lautstärkeregelung/Vorverstärker für Aktivboxen?
- Regler zur Quellenauswahl der Musik
- Stereo ist ausreichend!

Mein derzeitiges System sieht so aus dass die gesamte Musik am Computer (FLAC) vorliegt. An der Onboard Soundkarte hängt ein billiges Logitech 2.1 System und an der Auzentech Prelude im Computer hängt mein KH (Beyerdynamic DT 880).

Schön wäre wenn ich per Chinch von der Auzentech in den Verstärker gehen könnte und den Kopfhörer dort anschließen könnte und am Gerät dann auswählen kann ob CD-Player oder Computer als Quelle dienen sollen und natürlich ob die Ausgabe an den Boxen oder am Lautsprecher erfolgen sollen.

Ich hatte vor einiger Zeit einen Denon AVR-1509 da funktionierte das mit den Unterschiedlichen Quellen recht gut.
Ich hätte aber gerne ähnliche Möglichkeiten was die Anschlüsse betrifft bei einem möglichst günstigem Stereoverstärker...

Prinzipiell muss der Verstärker qualitativ für mich nicht besonders hochwert sein wenn ich das richtig verstehe, da ich ihn ja eigentlich nur als "Schaltzentrale" und als Verstärker für den Plattenspieler verwende.

Als Plattenspieler wird ein Dual CS 704 verwendet. Den großteil sprich 80% wird aber sicher die Musik vom PC ausmachen.

Ja, ich werde auch die Logitech Boxen auswechseln. Die Perlen sollen andere vor die Säue werfen
Ich habe dabei an Aktivboxen gedacht. Die Genelec 6010 würden mir sehr gut gefallen. Mein Zimmer ist relativ klein und die Boxen würden sich gut vom Fernsehregal Richtung Sofa machen (Sitzabstand so 2,5m).

Es soll hier aber nicht um die Aktivboxen gehen (Thread folgt später) sondern um das "Gerät" welches alles miteinander verbindet, bzw. die oben angeführten Anforderungen erfüllt.
Das Gerät sollte möglichst günstig sein, daher kommt auch gebrauchtes/altes auf alle Fälle in Betracht.


[Beitrag von urmedina am 06. Jan 2011, 12:23 bearbeitet]
urmedina
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jan 2011, 12:15
Hilft mir vielleicht so ein Gerät weiter?

Mackie Big Gnob
http://www.thomann.de/de/mackie_big_knob.htm
wobei das Gerät sehr hässlich ist, aber mal sehen...
urmedina
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2011, 16:07
Bitte helft mir etwas weiter.
urmedina
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2011, 21:16
Also ich bin jetzt etwas weitergekommen.

Soweit ich das jetzt begriffen habe bin ich auf der Suche nach einem Vorverstärker inkl. Phonoverstärker?

Bzw. wie wichtig ist die Qualität des Vorverstärkers wenn ich jetzt Aktivboxen bspw. Genelec 8040A daran verwenden würde?

Könnt ihr mir konkret dazu ein paar Geräte vorschlagen bitte?
Nett wäre wenn das Gerät einen Tuner dabei hätte aber muss nicht unbedingt sein.
Was mir schon wichtig wäre das er relativ schlicht und irgendwie edel aussieht sprich so ein Mackie Big Knob sollte es nicht unbedingt sein.

Bitte Danke! Ohne Hilfe von euch komm ich hier nicht mehr weiter...
urmedina
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2011, 13:01
Der Thread war nicht unbedingt dazu gedacht, dass ich nur mit mir selbst eine Konversation führe

Bitte helft mir etwas weiter.
Elhandil
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2011, 13:09
Wäre schon mal von Vorteil, wenn du ein Budget in die Runde wirfst.^^

Aber vorab würd ich von den Genelec die Finger lassen. Ist zwar immer rein subjektiv aber mir erschienen die beim Probehören derartig harsch und unangenehm, dass ichs keine 5 Minuten ausgehalten hab.
urmedina
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2011, 13:11

Elhandil schrieb:
Wäre schon mal von Vorteil, wenn du ein Budget in die Runde wirfst.^^

Aber vorab würd ich von den Genelec die Finger lassen. Ist zwar immer rein subjektiv aber mir erschienen die beim Probehören derartig harsch und unangenehm, dass ichs keine 5 Minuten ausgehalten hab.


Endlich. Danke.
Budget wollte ich absichtlich nichts schreiben weil ich halt nicht weiß inwiefern sich so ein Vorverstärker auf die Leistung von Aktivboxen auswirkt.

Btw. die Aktivboxen würd ich sowieso in einem anderen Thread dann behandeln. Hier sollte es nur um den (Vor)verstärker als Zentrale, Lautstärkeregler und Phonoverstärker gehen.

Budget für dieses Gerät so ~150€
Elhandil
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2011, 13:14
Hmm, bei dem Budget würd ich dann einfach einen gebrauchten bei eBay ersteigern wie z.B. den Denon PRA-1500 (hat sogar XLR Anschlüsse). In dem Preisrahmen gibts auch immer wieder günstige von Rotel. Einfach mal stöbern.

Was hattest du dir preislich bei Boxen vorgestellt ?


[Beitrag von Elhandil am 07. Jan 2011, 13:15 bearbeitet]
urmedina
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2011, 13:20
Boxen sollen so zwischen 1000-2000€ ausmachen.
Würds Sinn machen für solche Aktivmonitore einen besseren Vorverstärker zu kaufen? oder wird der Vorverstärker denn wirklich nur als Lautstärkeregler verwendet?

Danke für den Denon PRA-1500 Tipp.
Hast du für mich noch weitere Empfehlungen welche denn brauchbar wären. Genial wäre halt mit Fernbedienung, Phones Ausgang und Tuner.


[Beitrag von urmedina am 07. Jan 2011, 13:21 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2011, 13:30
Hui, bei dem Budget kriegst du schon ordentliche Monitore. Empfehlen kann ich dir diese, da alle schon mal gehört:

- Adam A7x
- Abacus A-Box 5 (besitze ich selber)
- Abacus A-Box 10 (klingt wie die 5er, geht aber mehr Pegel)
- KS Digital C5 Coax + die Modelle preislich weiter oben
- Dynaudio Focus 110
- Swans M200 MK3

Gebrauchter Vorverstärker mit FB wird nicht so einfach, die meisten kommen ohne. Zur Not halt nachkaufen oder doch einen neuen Vollverstärker mit PreOut für die Lautsprecher.

Der hier wär doch was für dich. Oder der hier.


[Beitrag von Elhandil am 07. Jan 2011, 13:33 bearbeitet]
ooooops1
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2011, 13:40
Moin,

da schmeiße ich mal bei paar gebrauchte Vorverstärker aus EBay in den Raum:

Onkyo P 3390

Yamaha C 50

Yamaha CX600 RS incl. Fernbedienung

Kenwood C1

Onkyo P 3030

Denon PRA 1500

So jetzt hast du erst mal was zum stöbern

Ooooops1
urmedina
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jan 2011, 13:49
Die Rotel Vorverstärker sehen in der Tat sehr edel aus.
Gibts noch günstigere Marken nach denen ich mich umsehen könnte?

Einen neuen Vollverstärker fände ich wohl etwas übertrieben nachdem es ja doch Aktivboxen werden sollen.

Danke Oops!
Hast du die Rotel absichtlich nicht mitreingenommen?
Elhandil
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2011, 13:55
Also bei dem Budget für Boxen könntest du da ja was abzwacken und auch in Passivboxen + Verstärker investieren.

Sehr schöne Kompaktboxen sind z.B. die neuen KEF Q300, zusammen mit nem AMC XIA oder Rotel 05 SE knapp über 1000 €. Die B&W CM5 hatten mir beim probehören auch sehr gut gefallen, genau wie die Rega RS1.

Oder sollens unbedingt Aktivmonitore sein ?


[Beitrag von Elhandil am 07. Jan 2011, 13:56 bearbeitet]
ooooops1
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2011, 13:57
Moin,

nein, nicht umbedingt.
Wir haben früher selber Rotel verkauft.
Allerdings finde ich, dass du für etwas mehr Geld auch einen besseren Vorverstärker bekommst.
Z.B. ganz sicher der Denon PRA 1500 und der Onkyo P 3390 (den habe ich hier selber noch als Zweit-Gerät - da gibts überhaupt nichts zu meckern. 200,-€ - 250,-€ sollte er dir wert sein, du wirst es nicht bereuen...)

Ooooops1
ooooops1
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2011, 14:07
Moin,

hier übrigens ein Bild meiner Onkyo P 3390 mit offenem Frontteil:

Offen gut

Front geschlossen:

Geschlossen

Ooooops1


[Beitrag von ooooops1 am 07. Jan 2011, 14:09 bearbeitet]
urmedina
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2011, 14:17

Elhandil schrieb:
Also bei dem Budget für Boxen könntest du da ja was abzwacken und auch in Passivboxen + Verstärker investieren.
Oder sollens unbedingt Aktivmonitore sein ?


Ja das ist jetzt halt die Frage. Grundsätzlich wird nur sehr nahe zur Musik/Film gelauscht. Und bei kleinen Räumen/kleinen Boxen dachte ich tendiert man doch eher zu Aktivboxen aufgrund der Vorteile auf die Aufstellung/Klang auf die Nähe bezogen... ?! Aber eine gute Frage...


ooooops1 schrieb:

Allerdings finde ich, dass du für etwas mehr Geld auch einen besseren Vorverstärker bekommst.
Z.B. ganz sicher der Denon PRA 1500 und der Onkyo P 3390 (den habe ich hier selber noch als Zweit-Gerät - da gibts überhaupt nichts zu meckern. 200,-€ - 250,-€ sollte er dir wert sein, du wirst es nicht bereuen...)


Warum sollte mir eine Vorstufe soviel Geld wert sein wenn die Enstufe sowieso in den Aktivmonitoren drinnensteckt? Der Vorverstärker passt ja "nur" die Eingangssignale an soweit ich das verstanden habe? Und darin besteht auch viel Qualitätspotential dass es nicht zu verschenken gilt?
ooooops1
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2011, 14:23
Moin,

so ist es.................dem ist nichts hinzuzufügen.
AUSSER: für 2000,-€ Lautsprecher kaufen und 150,-€ für die Vorstufe - ist wie BMW 5er auf 155/65 14Zoll Reifen.....
Ansonsten kannst du ja auch ein 50,-€ Numark Mischpult davorhängen.....das paßt ja auch nur die Eingangssignale an (hat sogar einen Phon Eingang und viele Aux Eingänge) und gibt sie an die Aktiv Lautsprecher weiter. Aber von "gutem Klang" in irgendeiner Form sind wir dann weit entfernt......
Schau dich mal um. Neue sehr gute Vorverstärker kosten mal leicht 5000,-€. Da sind 200,-€ wahrlich nicht zu viel....
schließlich haben die von mir genannten Geräte früher mind. 1000,-DM gekostet. Somit wären wir heute bei mind. 1000,-€, wenn es diese geräte noch neu gäbe.

Ooooops1


[Beitrag von ooooops1 am 07. Jan 2011, 14:26 bearbeitet]
urmedina
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2011, 14:26
Okay. Danksehr! Das hilft mir als Orientierung nun schon weiter.


ooooops1 schrieb:
AUSSER: für 2000,-€ Lautsprecher kaufen und 150,-€ für die Vorstufe - ist wie BMW 5er auf 155/65 14Zoll Reifen.....

dH der Denon würde mir aber für ~1600€ LS auch reichen? oder sollte ich da meine Budgetverteilung noch verbessern.

Und bei den Vorstufen ist es nicht so wichtig welche Geräte miteinander zusammen klar kommen? Also der Denon etwa würd mir mit den verschiedensten Aktivmonitoren klarkommen? Da erst nächste Woche das Probehören angesagt ist, weiß ich noch nicht welche das dann tatsächlich in Frage kommen. Ich hab jetzt auch keinen Stress dass ich so eine Vorstufe bekomme, nur zu meiner Information wärs noch hilfreich.


[Beitrag von urmedina am 07. Jan 2011, 14:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Vollverstärker + DAC
fritz12345 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Vollverstärker gesucht
Targond am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  37 Beiträge
Stereo Vollverstärker Kaufberatung
mistersister am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  29 Beiträge
Kaufberatung für digitalen Stereo Vollverstärker
M0ki am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  21 Beiträge
kaufberatung Vollverstärker
wanderameise am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
Vollverstärker mit Phonoeingang, Stereo-Kaufberatung
spad am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung für ein anfänger/stereo-vollverstärker
Mithrandil am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  6 Beiträge
suche kaufberatung für einen vollverstärker
drudown77 am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  21 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker (Wiedereinstieg)
Kemi71 am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.07.2016  –  16 Beiträge
Onkyo Vollverstärker Kaufberatung
Franke89 am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • beyerdynamic
  • KEF
  • Denon
  • Rega
  • AMC
  • Genelec
  • Boss
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.825