Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Musik-Anlage bis 1100€

+A -A
Autor
Beitrag
phil12321
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2015, 17:30
Hey Leute

Ich bin neu hier im Forum und begrüße euch alle recht herzlich:)

Wie man im Titel schon lesen kann, suche ich eine Anlage bis 1100 Euro.

Mein Musikgeschmack bezieht sich auf House, also wäre eine Anlage mit viel Bass auf jeden fall wichtig.

Was meint ihr?
Einen Subwoofer für ein paar Hundert Euro und dann Boxen für 700-800 Euro oder Boxen, die selbst den Bass machen?

Das Aussehen ist egal, sie sollte aber nicht zu komisch aussehen, ihr wisst schon was ich meine:D

Da ich mich mit Boxen und dem allem nicht wirklich auskenne, habe ich mir gedacht, dass ich mich lieber hier anmelde und euch frage, da ihr euch vielleicht zu diesem Thema auskennt.

Falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, fragt sie einfach, falls das zu wenig Information war.
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2015, 21:01
Hier unter Musik wirst du nicht viele Antworten bekommen.
Lass Dich von einem Moderator in die Abteilung "Kaufberatung" verschieben.

Was noch wichtig wäre:
Von welchen Quellen spielst du ab? (PC, CD, usw..)
Verstärker schon vorhanden oder soll es aktiv werden?
Dann gib in die Suchfunktion hier im Forum den Begriff "Lautsprecherfragebogen" ein und beantworte diesen bitte.

Gruß
Georg
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2015, 10:49
Hi und willkommen im Forum
Was hast du denn bereits für Gerät? zeig doch mal ein paar Bilder von deinen Raum, das ist wichtig für die Beratung
phil12321
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jun 2015, 15:01
Ich weis nicht, sollte ich mir einen Verstärker kaufen, oder ist das nicht so wichtig?

Wäre nett wenn ihr mir mal nennen könntet, was ich alles für meine Anlage brauche, außer den Boxen.

Anschließen werde ich sie an meinen Laptop.


[Beitrag von phil12321 am 16. Jun 2015, 15:06 bearbeitet]
phil12321
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jun 2015, 15:14
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
Insgesamt 1100 € mit allem drum und dran, also Verstärker, Subwoofer (Falls nötig) und sonstiges

-Wie groß ist der Raum?
Ganz normales Zimmer, ich kann sowas immer schwer abschätzen

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Ist egal wo ich sie hinstelle, da bin ich sehr felxibel

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Ist egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Nein

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Meist house, aber auch ganz normale Youtube videos

-Wie laut soll es werden?
Schon sehr laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Sorry kenne mich da nicht aus, da ich aber Deep House höre, würde ich sagen, so tief es geht

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja schon etwas, da ich damit nicht nur Musik hören will

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nur auf den Bass, dass sollte aber drin sein im Preis
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2015, 15:49
Mein Vorschlag, falls nur der PC als Zuspieler dient.

Klipsch RP 260F
Die sollten aber ca. 50 cm Abstand zu den Raumecken haben.

Dazu eine günstige Endstufe:
t.amp E400

Lautstärkeregelung über den PC.
Damit wären wir dann aber 20€ über Budget.

Die Klipsch würden meiner Meinung nach zu Deiner Musikrichtung passen.

Gruß
Georg
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2015, 16:31

phil12321 (Beitrag #4) schrieb:
Anschließen werde ich sie an meinen Laptop.

Dann solltest du keine normalen HiFi-Boxen nehmen sondern aktive Nahfeld-Monitore. Damit kann man auch sehr gut Musik hören, wenn man direkt am Laptop sitzt, bei HiFi-Lautsprechern braucht man einen gewissen Abstand. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese direkt an den Laptop angeschlossen werden können, ohne zusätzlichen Verstärker (dieser ist bei aktiven Boxen bereits integriert).

Mein Tipp
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308.htm
+
http://www.thomann.d...ef=prod_rel_322777_1
+
http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_30_wpp_long.htm
+
(optional) http://www.amazon.de...8-6&keywords=usb+dac
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2015, 17:12
So wie ich das verstanden habe, hört der TE nicht unbedingt am Schreibtisch bzw. im Nahfeld, wobei ein
größerer Hörabstand je nach Raumbeschaffenheit und Akustik auch wieder gewisse Nachteile haben wird.

In Verbindung mit einem PC muss man nicht zwingend Aktivboxen nutzen, außerdem sollte man die Verkabelung
(wo steht der PC eigentlich?) und die Bedienung im Auge haben, sofern man nicht direkt vorm PC/Bildschirm sitzt.

Allerdings würde ich auch keine PA Endstufe wie den T.Amp nehmen, ganz nach dem Motto "Hauptsache billig",
das kann wegen dem Lüfter (Dauerläufer) und möglichen Störgeräuschen (Brumm) ganz schnell nervig werden.

Man sollte also schon vorher wissen wo man die Boxen aufstellen will und wo man sitzt wenn man Musik hört bzw.
Videos schaut, übrigens, bei letzteren steht es um die Klangqualität oft nicht zum besten, das sollte man auf jeden
Fall mit einkalkulieren, allzu ehrliche LS können schnell lästig werden, vor allem wenn man keinen EQ/DSP einsetzt.

Mein Vorschlag sieht wie folgt aus:

Ordentliche Aktivboxen mit 13er oder 16er Chassis die laut können und einen Highpass haben, es gibt viele Modelle
die empfehlenswert sind, um herauszufinden welche das sind, musst Du LS Probe hören, am besten in den eigenen
4 Wänden, bei Thomann kein Problem, dort hast Du 30 Tage Rückgaberecht, der Hin und Rückversand ist kostenlos.

Dazu einen vernünftigen Aktiv Subwoofer, falls der einen Highpass hat, wie das verlinkte Modell, dann brauchen
die LS natürlich keinen oder Du nimmst gleich den MiniDSP mit 2.1 Software (Plug In) was meine Empfehlung wäre.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 16. Jun 2015, 17:59
Hallo,

mein Hörtipp: Nubert nuPro A-300

LG
HiFi_Sepp
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jun 2015, 18:02

Fanta4ever (Beitrag #9) schrieb:
Hallo,

mein Hörtipp: Nubert nuPro A-300

LG


Da kommt verdammt viel raus, außerdem kommt die bis auf 30 Hz runter. Da braucht man (eigentlich) auch keinen Subwoofer.
Aber Lautsprecher sollte man immer probehören.


[Beitrag von HiFi_Sepp am 16. Jun 2015, 18:07 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2015, 18:10

dejavu1712 (Beitrag #8) schrieb:
So wie ich das verstanden habe, hört der TE nicht unbedingt am Schreibtisch bzw. im Nahfeld, wobei ein
größerer Hörabstand je nach Raumbeschaffenheit und Akustik auch wieder gewisse Nachteile haben wird.

Ich gehe davon aus, dass er sehr wohl Musik am Laptop hört, wenn auch nicht ausschließlich direkt am Laptop.

2-3 Fotos und grobe Abmaße des Raums würden uns hier wesentlich weiterhelfen!
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 16. Jun 2015, 18:33
Die Nubert mag bis annähernd 30 Hz spielen, aber dann ist der Maximal Pegel begrenzt,
ist halt auch "nur" ein 18er Chassis verbaut, was auch noch für den Mittelton zuständig
ist und die Physik lässt sich nun mal nicht überlisten, außerdem habe ich die Erfahrung
gemacht, das man mit einem 2.1 Set flexibler ist was Integration und Anpassung betrifft.

Aber falls der TE doch im Nahfeld hört, was wir halt alle (noch) nicht wissen und die LS
entsprechend aufstellen kann, mag die Nubert eine Alternative sein und der mögliche
Pegel dürfte bei ca. 1m Hörabstand für die meisten Anwender sicherlich ausreichend sein.
phil12321
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Jun 2015, 20:10
Danke für die vielen Antworten, ich werde noch 1-2 Bilder von meinem Zimmer hochladen und die nächsten paar Tage alle Boxen von euch anschauen
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2015, 20:12
Das wäre schon mal ein Anfang!
phil12321
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jun 2015, 20:50
Also ein Kumpel von mir hat mir diese Anlage empfohlen.
Er hat gesagt, noch einen Highend verstärker und dann passt das.

http://orbid-sound.de/index.php?id=produkte&subid=venus
basti__1990
Inventar
#16 erstellt: 16. Jun 2015, 21:02
Von orbis habe ich noch nie etwas gehört Ist das aus deiner Gegend?
die bieten nur eine zwei Wege Box an, aber vier vier Wege boxen. das ist eine sehr unübliche Verteilung, man könnte fast meinen, hier will der Hersteller mit "Je mehr Wege desto besser' beeindrucken und daher wäre ich da erstmal skeptisch.
phil12321
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Jun 2015, 21:05
Ja ich wohne nähe Nürnberg und die Firma steht auch nähe Nürnberg, aber die Venus is ja eine 3- Wege, also keine 2x2Wege
dejavu1712
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2015, 05:49

phil12321 (Beitrag #15) schrieb:

Er hat gesagt, noch einen Highend verstärker und dann passt das.


Wenn ich sowas schon lese.....

Vor allem wenn man YouTube Videos über den PC hört, aber egal, ist ja letztendlich deine Sache
und ohne zu wissen wie dein Raum aussieht bzw. wo dein Hörplatz ist, kann man wenig dazu sagen.

Außerdem bedeutet ein großer LS nicht gleich viel (Tief) Bass guter Sound und hoher Maximal Pegel.
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 17. Jun 2015, 06:44

basti__1990 (Beitrag #16) schrieb:
Von orbis habe ich noch nie etwas gehört

Ich auch nicht, könnte aber daran liegen das die Firma Orbid heisst

Ansonsten steht ja auf der Startseite:

Noch nie gehört? Was ist das?

Seit vier Jahrzehnten Geheimtipp

für höchste Klangqualität!

Ein Geheimtipp der über 4 Jahrzehnte besteht, Respekt, merken die eigentlich noch was

Ansonsten bin ich mal darauf gespannt:

ich werde noch 1-2 Bilder von meinem Zimmer hochladen

Erfahrungsgemäß sorgt das ganz schnell für Ernüchterung bezüglich der Kaliber die man hier auffahren muss....

LG
JULOR
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2015, 12:31

phil12321 (Beitrag #5) schrieb:
-Wie groß ist der Raum?
Ganz normales Zimmer, ich kann sowas immer schwer abschätzen

Musst du nicht schätzen, kannst du messen. Grob mit einem Zollstock Länge und Breite. "Normales Zimmer" ist alles von 9-50qm (Grenzen willkürlich).


-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Ist egal wo ich sie hinstelle, da bin ich sehr felxibel

Es ging mehr um die Skizze und/oder Fotos des Raumes.

Lautsprecher solltest du immer probehören. Es gibt große Unterschiede und die Geschmäcker sind verschieden. Magst du es eher neutral, höhenbetont, basslastig usw.? Einfach mal querhören im Geschäft und dann mit den Eindrücken wieder hier melden.
phil12321
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Jun 2015, 16:41
Ich hatte jetzt einen kleinen Streit mit meinen Eltern und meinem Bruder.

Sie haben gesagt, dass ich mir nicht soetwas teureres kaufen soll.

Nun will mir mein Bruder die Panasonic sc - htb 520 aufdrehn und sagen, dass ich mir die holen soll.

Was meint ihr?

Hat die schönen vollen Sound und nen geilen Bass?
feivel1983
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jun 2015, 16:47
Also ich versteh ja, wenn sie wollen dass du weniger ausgibst, aber ich glaube nicht, dass du mit der Soundbar wirklich gut House hören kannst.
Und dann kostet die dann doch 350€.
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 17. Jun 2015, 16:49
Hallo,

lass doch mal den Gedanken ans Kaufen beiseite. Hör Dir doch mal irgendwo - vielleicht in einem HiFi Studio - ein paar brauchbare Boxen unter brauchbaren akustischen Rahmenbedingungen an. Egal von welchem Hersteller.

Dann weiß Du auch, dass Soundbars und Brüllwürfelsystem nichts mit HiFi zu tun haben. Allerdings gibt es ehedem kein HiFi, wenn Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition nichts taugen. Wovon ich bei Dir jetzt einfach mal ausgehe, bis das Gegenteil feststeht.

In der Regel ergibt sich bei solchen Themen wie deinem Thema, dass die "Grundbedingungen" für guten Klang nicht gegeben sind und dann kann/muss/sollte man sich halt mit Kopfhörern, Soundbars und Brüllwürfelsystemen helfen.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Jun 2015, 16:50 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#24 erstellt: 17. Jun 2015, 16:50
Eine Soundbar läßt sich halt nicht mit richtigen Lautsprechern vergleichen.
Die fällt schon deutlich ab gegen die Sachen, die hier vorgeschlagen wurden.
Ist aber auch klar, ist eine ganz andere Preisklasse.

Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 17. Jun 2015, 17:04
Wie wäre es denn mal mit Bildern von dem Raum, sonst ist das doch alles Kaffeesatz lesen...

LG
phil12321
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Jun 2015, 17:44
Bilder vom ZimmerBilder vom ZimmerBilder vom Zimmer
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 17. Jun 2015, 17:53
Hallo,

noch wäre Platz für eine gute Positionierung von Hörplatz und Lautsprechern. Das solltest Du im Fokus haben, wenn der Raum eingerichtet wird.

Problematisch ist derzeit die Raumakustik, was Du durch "in die Hände klatschen" oder auch schon bei einer lauteren Unterhaltung auf größere Entfernung feststellen wirst.

Da muss also was geschehen, bevor man in diesem Raum auch nur eine brauchbare Akustik erhält. Ziel ist es möglichst wenig und möglichst schwachen reflektierten Schall auf die Ohren zu bekommen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Jun 2015, 17:55 bearbeitet]
phil12321
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Jun 2015, 17:54
Ich denke, dass ich den Titel ändere, auf 700€.

Meine Eltern würden so eine teuere Anlage nicht erlauben, da sie angst haben, dass es zu laut wird:DD
phil12321
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Jun 2015, 18:02
Ich weis nicht was ich dagagen machen soll.

In das Zimmer kommen noch paar Schränke und ein Bett, das wars auch schon.

Wohin sollte ich die Anlage am besten stellen?
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 17. Jun 2015, 18:24
Versuche das Folgende mal durchzulesen und zu verstehen, dort sind viele wichtigen Infos zum Thema Positionierung und Akustik zu finden:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn Du dann Fragen hast, dann hier fragen.

Um es aber mal plastisch zu machen: Omas plüschige Stube mit dicken Teppichen, Polstermöbeln, Bücherregalen, Gardinen, Textiltapeten, Vorhängen usw. ist akustisch günstig. Leere Räume mit reichlich schallreflektierenden Flächen und ohne Einrichtung die Schall zerstreut oder absorbiert sind schlecht.


[Beitrag von Tywin am 17. Jun 2015, 18:25 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#31 erstellt: 17. Jun 2015, 18:33
Hallo phil,

die von dir geführte Diskussion kenne ich selbst.
Jetzt steht ein Paar Quadral Platinum M30 hier

Ich musste meinen Eltern erklären, dass Interessen unterschiedlich sind.
Manch einer kauft ein iPad für 700€ oder macht für ~2000€ (oder mehr) einen Motorradführerschein. Und du möchtest eben eine Hifi-Anlage.
Auch ist wichtig zu wissen, dass die Investition in "echte" Lautsprecher statt in Komplettsets deutlich nachhaltiger ist, da Lautsprecher durchaus mehrere Jahrzehnte verwendet werden können. Bei den Komplettsets macht die Elektronik meist schon nach wenigen Jahren schlapp.

Gruß
Jan
phil12321
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Jun 2015, 18:40
Das Problem ist eher mein Bruder.

Der will mir irgendwas für 300 € reindrücken was ich garnicht will

Ich bin ja bereit 800€ oder so auszugeben, aber er beharrt auf seinen Komplettsets
Donsiox
Moderator
#33 erstellt: 17. Jun 2015, 18:51
Geht mal in einen Mediamarkt und hört euch so ein Sony/HK/Lg... Set mit z. B. klassischer oder Rockmusik an und dreht ein wenig auf.
Das selbe dann mit einem guten Stereo-Lautsprecher im Hifi-Geschäft.
So wird der Unterschied sehr schnell sehr deutlich wahrgenommen.
JULOR
Inventar
#34 erstellt: 17. Jun 2015, 20:45
Es ist dein Geld, oder? Überlege gut, was du dir leisten kannst und willst. Gib nicht zuviel aus. Aber 350€ für etwas, was man nicht haben will, ist auf jeden Fall zuviel. Du willst guten Musiksound. Andere für 1000€ nen TV oder für 500€ ne Brüllwürfel-Surround-Anlage, Gamekonsole usw. Siehe donsiox.
RocknRollCowboy
Inventar
#35 erstellt: 17. Jun 2015, 21:05
JULOR, Du hast es auf den Punkt gebracht.

Vor allem, das
Gib nicht zuviel aus


Ich kann mich noch an meine Anfangszeit erinnern:
Mein erstes verdientes Geld, als Geselle, ging damals für meine Stereo Anlage drauf. (ca. 1985)
Kenwood KA 880 als Verstärker und Fostex BK 201 Hörner als (Selbstbau)-Lautsprecher. (Die beiden spielen heute noch).
Dazu noch ein Tape von Kenwood (800 DM) + CD (damals noch sehr teuer), Drehen von Dual war schon vorhanden.
Hat mich über 3000 DM gekostet. Hat sich aber gelohnt, da die Geräte noch immer Up To Date sind. (wenn man sie pfleglich behandelt)
Hab aber lange dafür sparen müssen.

350€ für eine Soundbar, die du nicht willst würde ich nicht ausgeben.

Dann lieber eine Vintage Anlage für kleines Geld gebraucht zusammenstellen.
Ist aber schwierig, wenn man nicht weiß nach welchen Geräten man suchen muß.

Gruß
Georg
basti__1990
Inventar
#36 erstellt: 18. Jun 2015, 05:31
https://m.thomann.de...31&search=1434605279
damit könntest du die boxen frei aufstellen und du bekommst hier wirklich viel fürs Geld.

Für die Akustik hilft sehr gut ein großer flauschiger Teppich
dejavu1712
Inventar
#37 erstellt: 18. Jun 2015, 06:20
Was hat dein Bruder damit zu tun?

Je nach Alter kann ich verstehen wenn deine Eltern noch ein Wörtchen mitreden wollen,
aber das der Bruder bestimmt, was Du für dein Geld kaufst, kann ich mir nicht erklären.

Selbst wenn Du das Budget auf 350€ begrenzen solltest, gibt es dafür noch LS mit denen man
sehr ordentlich hören und viel Spaß haben kann, bei 700€ reicht es dann auch noch für einen
Subwoofer, falls der überhaupt noch in Frage kommt, weil Du jetzt deine Eltern schonen willst.

Altersbedingt befürchte ich aber, das es schon am ausgiebigen Probe hören scheitern wird, vor
allem wenn die Familie da nicht mitspielt, so wird das dann wohl vermutlich ein Schuss ins Blaue.

Mein Tipp angesichts der gestellten Anforderungen und dem gewünschten Einsatzbereich:

http://www.thomann.de/de/neusonik_ne08_b_stock.htm

Die können sehr laut und liefern auch einen ordentlichen Bass (vergleichbar mit der Klipsch RF62 II),
allerdings müssen die LS dementsprechend frei aufgestellt werden, direkt an der Rückwand oder in
Raumecken sollte man sie nicht zwängen und eine 350€ Soundbar spielt sie in Grund und Boden.

Du stehst erst am Anfang und ich bin der Meinung das man nicht gleich 1100€ investieren muss um
ordentlich Musik hören zu können, die wenigsten Leute behalten ihr Equipment über Jahrzehnte, zu
mal sich dein Hörverhalten mit Sicherheit noch verändern wird, das gilt wohl auch für den Anspruch.

Außerdem haben sich die Zeiten und die Einstellung der Leute geändert, dazu gehört auch die Haltbarkeit
der Produkte, daher würde ich in dem Alter nicht unbedingt ein "Vermögen" für Hifi ausgeben, zu mal man
mit deutlich weniger Geld schon sehr weit kommen kann, vor allem wenn die Zuspielung und das Gehör
noch lange nicht "ausgereift" sind, aber letztendlich muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
JULOR
Inventar
#38 erstellt: 18. Jun 2015, 06:48
Wie alt bist du eigentlich? Nicht, dass es am Ende heißt, wir hätten einem Jugendlichen eine überteuere Anlage angedreht. Und du bist 15 Jahre alt und verpulverst dein Konfirmationsgeld. Ist zwar auch ok, habe ich genauso gemacht, war aber auch mit meinen Eltern abgesprochen (ist jetzt 30 Jahre her ).

Ein leeres Zimmer auszumessen, kann doch auch nicht so schwer sein, habt ihr keinen Zollstock in der Familie? Oder Muttis Maßbannd?
phil12321
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Jun 2015, 11:49
Ich bin mit meinen Eltern ein bischen am Streiten, aber 1000€ insgesamt möchte ich schon ausgeben, damit ich eine gute Qualität habe.
Ich habe auch vor mal in den Mediamarkt, Saturn zu gehen und mich dort einfach beraten lassen.

Da lass ich mir von meinen Eltern und meinem Bruder nichts einreden, wenn ich so viel Geld ausgeben will ist das ja immerhin noch meine Entscheidung.

Also ich brauche die Boxen, Verstärker und evlt. Subwoofer, falls ihr das für wichtig haltet.
Sollte ich mir 2 oder nur 1 Box kaufen?

Beim Verstärker rechne ich so mit 150-200€ und bei Boxen mit 800, falls ich keinen Subwoofer benötige.
RocknRollCowboy
Inventar
#40 erstellt: 18. Jun 2015, 11:56

Sollte ich mir 2 oder nur 1 Box kaufen?

2 natürlich, Du willst doch eine Stereoanlage.

Hast du Dich eigentlich schon mal mit den Grundlagen beschäftigt?

Gruß
Georg
phil12321
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Jun 2015, 12:04
Nicht wirklich
Ich hab einfach mal hier gefragt, was ihr mir empfehlen könnt.

Gibt es auch sowas wie Testsieger im Bereich von 800€ oder sowas?
Donsiox
Moderator
#42 erstellt: 18. Jun 2015, 12:04

Sollte ich mir 2 oder nur 1 Box kaufen?

Natürlich zwei, sonst hättest du ja kein Stereo.

Hier mal die von mir ausgewählten Lautsprecher: http://www.sg-akusti...Quadral-PLATINUM-M30 mit einem Verstärker von Yamaha: http://www.beamersho...&utm_campaign=psmido
Die Quadral können schon laut. Für sehr laut wären andere Lautsprecher vielleicht besser geeignet. Doch da solltest du selbst ausprobieren, was dir ausreicht. Bei Aktivlautsprechern wären die Adam F7 noch zu nennen.


Gibt es auch sowas wie Testsieger im Bereich von 800€ oder sowas?

Deinen persönlichen Testsieger musst du noch herausfinden Bei mir waren es die oben genannten Quadral, welche ich -über die Dauer von mehreren Monaten- mit Lautsprechern von Dynaudio, Canton, Phonar, Kef, Elac, Cabasse, Duevel, Wharfedale, Teufel, B&W, Adam, Dynavoice, Denon, Onkyo , Heco, Magnat, JBL, Martin Logan, Dali, Focal und XTZ verglich.


[Beitrag von Donsiox am 18. Jun 2015, 12:15 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#43 erstellt: 18. Jun 2015, 12:06

Gibt es auch sowas wie Testsieger

Der Testsieger ist der Lautsprecher, der sich in Deinen Ohren am besten anhört.
Darum geh Probehören.

Gruß
Georg
phil12321
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 18. Jun 2015, 12:13
Donsiox die Quadral platinum sind momentan sogar 50% billiger.
Sind das 2 Boxen für 700€ oder kostet eine Box 700€?
Donsiox
Moderator
#45 erstellt: 18. Jun 2015, 12:16
Das ist eine auslaufende Serie mit einem Paarpreis von 700€.
phil12321
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Jun 2015, 12:18
Was sagst du zu dem Bass von dieser Anlage?
Ist mir mit Deep House ja sehr wichtig
Bei elektrowelt24.de gibts die sogar für 550€


[Beitrag von phil12321 am 18. Jun 2015, 12:22 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#47 erstellt: 18. Jun 2015, 12:35
Immer selber anhören. Alles andere ist witzlos und höchstens eine Orientierungshilfe.
phil12321
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 18. Jun 2015, 12:46
Ja nachfragen geht immer:D
Ich wüsste nicht, wo ich irgendeine Anlage probehören kann.
JULOR
Inventar
#49 erstellt: 18. Jun 2015, 13:10
Wo wohnst du denn? (nächste größere Stadt oder PLZ-Bereich mit den ersten drei Ziffern reichen)
Lautsprecher kann man bei jedem Hifi-Fachhändler probehören, ganz ohne Zwang. Zum Teil auch im Media/Saturn, dort jedoch nichts aufschwatzen lassen.
Google: Hifi + dein Wohnort

Erstmal einfach verschiedene LS querhören, um einen Eindruck zu bekommen. Dann kannst du berichten, was dir gefällt und was nicht. Nur so bekommst du das für dich Beste für dein Geld. Ich würde never ever 1000€ nur aufgrund von Fremdbeurteilungen ausgeben oder weil es ein scheinbar super Angebot ist.
Youwaste
Stammgast
#50 erstellt: 18. Jun 2015, 13:11

Ich wüsste nicht, wo ich irgendeine Anlage probehören kann.

Entweder im Fachhandel in deiner Nähe (spezialisierte Hifi-Läden oder auch die üblichen Saturn / Media-Markt etc.) oder mithilfe des Fernabsatzgesetzes einfach etwas bestellen, das in Frage kommt und zuhause testen.
Sei dir dabei bewusst, dass du jedes Set schlussendlich zuhause testen musst, da es in fremden Räumen immer anders klingen wird (in Hifi-Läden eher besser, im Media-Markt eher schlechter).
phil12321
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 18. Jun 2015, 13:28
Okay ich denke, dass ich am wochenende sowieso in den Mediamarkt fahren werde.

Ich wohne im Umkreis von Nürnberg. Ca. 30 mit der Autobahn.

Also kann ich mir mal einfach so die Quadral Platinum bestellen und dann wieder zurückschicken?

Ich glaube es wird zum Problem, falls ich die Anlage selbst zusammenbauen muss, weis da jemand bescheid, ob ich sie selbst zusammenbauen muss?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 700-800 Euro?
Talisyn am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  25 Beiträge
Anlage bis 1000 Euro
LukasLaser am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Gebrauchter Verstärker + Boxen bis 800 Euro gesucht
El_Mero-Mero am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  2 Beiträge
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Anlage gesucht bis 500 Euro
xDimplex am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  21 Beiträge
Anlage bis 600 Euro
Paul1985 am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  15 Beiträge
Kaufberatung Stereoboxen bis 800 euro
puwie am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  33 Beiträge
Hifi-Anlage bis 2500 Euro
Mary87 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  9 Beiträge
Suche Stereo-Boxen bis 200 Euro
Pokastro am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  18 Beiträge
anlage fuer 700 euro
hellsheadbangers am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Nubert
  • Pioneer
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271