Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neue anlage für 1100€

+A -A
Autor
Beitrag
Bl4cKr4iN
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2009, 14:56
Hallöchen, ich hab vor mir neue boxen zuzlegen und würde gern wissen ob das gut ist. Im moment hab ich noch ein Concept F von Teufel welches ja eher für filme ausgelegt ist. Da ich aber auch sehr viel Musik höre brauch ich jetzt was anderes.

ich hab mir mal was rausgesucht:

Stereo lautsprecher:

Canton GLE 470

Subwoofer:

Canton AS 1250 SC

AV Reciever:

Marantz SR-4003

mein maximales budget beträgt 1100€

der aufstellplatz is 16,7qm² groß

gruß Bl4cK
Memory1931
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2009, 15:03
Nabend,

Canton und Marantz!
Meine Geräte spielen gut zusammen....

Ist normalerweise OK.

Ob und inwiefern sich deine Gerätschaften zusammen verhalten weiß ich allerdings nicht.

Gruß


[Beitrag von Memory1931 am 14. Nov 2009, 15:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Nov 2009, 16:10
Hallo,

gestern hätte ich was für dich gewusst: http://www.soundpick...9af3d379f800c70f517c
(600irgendwas €)
vllt kommt es noch mal wieder.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 14. Nov 2009, 16:12 bearbeitet]
czry
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2009, 16:28
ist ganz in ordnung, bleib voererst mal dabei!!!
Bl4cKr4iN
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2009, 18:41
okay danke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Nov 2009, 19:30
Hi

Hast Du die Canton GLE 470 schon mal Probegehört, die Lsp. sind klanglich nicht Jedermanns Sache.
Alternativen gibt es genügend, Du musst nur die passende Box für deinen Geschmack und Raum finden.
Falls die Canton nach ausgiebigen Tests Dein geheimer Favorit sein sollte, ist dagegen nichts einzuwenden
Marantz passt herrvorragend zu Canton, das konnte ich zumindest bei verschiedenen Hörsessions feststellen.
Was den Subwoofer betrifft gibt es aber meiner Meinung nach bessere und günstigere Tiefbass-Spezialisten.

Mfg
Glenn
Bl4cKr4iN
Stammgast
#7 erstellt: 14. Nov 2009, 19:47

GlennFresh schrieb:
Hi

Hast Du die Canton GLE 470 schon mal Probegehört, die Lsp. sind klanglich nicht Jedermanns Sache.
Alternativen gibt es genügend, Du musst nur die passende Box für deinen Geschmack und Raum finden.
Falls die Canton nach ausgiebigen Tests Dein geheimer Favorit sein sollte, ist dagegen nichts einzuwenden
Marantz passt herrvorragend zu Canton, das konnte ich zumindest bei verschiedenen Hörsessions feststellen.
Was den Subwoofer betrifft gibt es aber meiner Meinung nach bessere und günstigere Tiefbass-Spezialisten.

Mfg
Glenn



nein probehört hab ich die noch nicht, wüsste auch nicht wie und wo

bessere und günstigere subs? hast du mir vl ein par beispiele mit link am besten?

mfg Bl4cK
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Nov 2009, 20:10
Also, egal wie, die Lsp. solltest Du dir vorher anhören, sonst kann die Enttäuschung nachher groß sein!

Alternativen LSP:
Heco Metas 500/700
Mordaunt Short Avant 908i
Klipsch RF52 oder RF62
KEF iQ 7(se)
Nubert NuBox 481
usw.

Wenn man davon ausgeht, das der Canton ca. 400€ kostet, wären meine Alternativen folgende:

http://www.mindaudio...ad=22_25&items_id=66

http://www.hirschill...o-Metas-Sub-30A.html

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=9&category=81

Mfg
Glenn
Memory1931
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2009, 19:01

GlennFresh schrieb:
Hi

Hast Du die Canton GLE 470 schon mal Probegehört, die Lsp. sind klanglich nicht Jedermanns Sache.
Alternativen gibt es genügend, Du musst nur die passende Box für deinen Geschmack und Raum finden.
Falls die Canton nach ausgiebigen Tests Dein geheimer Favorit sein sollte, ist dagegen nichts einzuwenden
Marantz passt herrvorragend zu Canton, das konnte ich zumindest bei verschiedenen Hörsessions feststellen.
Was den Subwoofer betrifft gibt es aber meiner Meinung nach bessere und günstigere Tiefbass-Spezialisten.

Mfg
Glenn


Nabend,

na ja......

Musik hat eh nicht so viel Tiefbass.

Richtig Tiefbass kommt meiner Meinung nach eh nur bei Filmen vor......

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Nov 2009, 19:48

Memory1931 schrieb:

GlennFresh schrieb:
Hi

Hast Du die Canton GLE 470 schon mal Probegehört, die Lsp. sind klanglich nicht Jedermanns Sache.
Alternativen gibt es genügend, Du musst nur die passende Box für deinen Geschmack und Raum finden.
Falls die Canton nach ausgiebigen Tests Dein geheimer Favorit sein sollte, ist dagegen nichts einzuwenden
Marantz passt herrvorragend zu Canton, das konnte ich zumindest bei verschiedenen Hörsessions feststellen.
Was den Subwoofer betrifft gibt es aber meiner Meinung nach bessere und günstigere Tiefbass-Spezialisten.

Mfg
Glenn


Nabend,

na ja......

Musik hat eh nicht so viel Tiefbass.

Richtig Tiefbass kommt meiner Meinung nach eh nur bei Filmen vor......

Gruß


Was hörst du denn für eine Musik?

Ich selbst besitze eine Menge Musik, die einen richtigen Tiefbass beinhaltet, ein Beispiel, Yello/Shirley Bassey-Rhythm Divine!
Vielleicht würdest Du mit dem entsprechenden Equipment und Boxen deine CD´s nicht mehr wiedererkennen, oder neu kennenlernen!

Mfg
Glenn
Memory1931
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2009, 20:31

GlennFresh schrieb:

Memory1931 schrieb:

GlennFresh schrieb:
Hi

Hast Du die Canton GLE 470 schon mal Probegehört, die Lsp. sind klanglich nicht Jedermanns Sache.
Alternativen gibt es genügend, Du musst nur die passende Box für deinen Geschmack und Raum finden.
Falls die Canton nach ausgiebigen Tests Dein geheimer Favorit sein sollte, ist dagegen nichts einzuwenden
Marantz passt herrvorragend zu Canton, das konnte ich zumindest bei verschiedenen Hörsessions feststellen.
Was den Subwoofer betrifft gibt es aber meiner Meinung nach bessere und günstigere Tiefbass-Spezialisten.

Mfg
Glenn


Nabend,

na ja......

Musik hat eh nicht so viel Tiefbass.

Richtig Tiefbass kommt meiner Meinung nach eh nur bei Filmen vor......

Gruß


Was hörst du denn für eine Musik?

Ich selbst besitze eine Menge Musik, die einen richtigen Tiefbass beinhaltet, ein Beispiel, Yello/Shirley Bassey-Rhythm Divine!
Vielleicht würdest Du mit dem entsprechenden Equipment und Boxen deine CD´s nicht mehr wiedererkennen, oder neu kennenlernen!

Mfg
Glenn


Bumm Bumm Bumm habe ich auch, aber das ist nicht alles.....

Mein Sub geht bis 20 Hz und die RCL (mit RCL-Steuer-Einheit) sogar bis 17 Hz runter.

Yello habe ich selbst, aber es gibt einen Titel von Cure von der CD "Mixed up" (Pictures of you oder Lullaby), der/die reizen den Bass bis zum "Weiße Fahne" schwenken.

Wenn Du ein Bass-Fetischist bist, sollteste Dir das mal anhören......

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Nov 2009, 22:27
Hi Memory

Danke für den Tipp von Cure, aber der Titel "Rhythm Divine" hat nichts mit Bumm Bumm zu tun.

Übrigens, wenn Du von der Canton RCL gesprochen hast, dann muss ich deine Euphorie bremsen, 17Hz schafft die nur auf dem Papier oder aber mit ca. -30db!
Außerdem ist es nur möglich in einem akustisch optimierten Raum Tiefbässe von 20HZ oder weniger zu realisieren, kannst gerne mal mit einem Akustiker reden!

Trotzdem wünsche ich Dir natürlich weiterhin viel Spaß mit deinem Equipment und dem entsprechenden Musikmaterial.

Mfg
Glenn

Memory1931
Inventar
#13 erstellt: 16. Nov 2009, 07:21

GlennFresh schrieb:
Hi Memory

Danke für den Tipp von Cure, aber der Titel "Rhythm Divine" hat nichts mit Bumm Bumm zu tun.

Übrigens, wenn Du von der Canton RCL gesprochen hast, dann muss ich deine Euphorie bremsen, 17Hz schafft die nur auf dem Papier oder aber mit ca. -30db!
Außerdem ist es nur möglich in einem akustisch optimierten Raum Tiefbässe von 20HZ oder weniger zu realisieren, kannst gerne mal mit einem Akustiker reden!

Trotzdem wünsche ich Dir natürlich weiterhin viel Spaß mit deinem Equipment und dem entsprechenden Musikmaterial.

Mfg
Glenn

:prost


Moin,

Jo, ist klar, aber eine Suppe ist wirklich nur dann richtig schmackhaft wenn alle Bestandteile und Gewürze (wenn auch in den geringsten Nuancen) enthalten sind.



Gruß


[Beitrag von Memory1931 am 16. Nov 2009, 07:23 bearbeitet]
Executer16
Stammgast
#14 erstellt: 16. Nov 2009, 09:10
Ich würde das Geld wenn nicht umbedingt notwendig nicht für einen Sub investieren sonder in bessere Fronts die genügend Tiefbass bieten, ich werfe da mal Focal Chorus und die Heco Celan in den Raum.

Der Marantz wäre sicher keine schlecht Wahl
lorric
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2009, 09:29
Moin,

bei der Raumgröße würden GLE 403 oder GLE 430 zusammen mit einem AS 65 SC reichen. 403 und 65 höre ich immer bei meinem Schwager. Die spielen wirklich gut zusammen. Der hat allerdings einen Sony AVR (Bezeichnung weiß ich nicht)

Zum AVR – ich habe den SR4300. Schon ein paar Generationen älter, aber um Musik zu hören, würde ich mir nie wieder einen Marantz AVR kaufen. Selbst im Direct-S Modus war der Klang einfach zu dünn / blutleer. Da fehlte es an allen Ecken und Enden. Da ich zum Musikhören auf Stereo umgestiegen bin, habe ich mir aber auch nie mehr die Mühe gemacht andere AVR (auch von Marantz) für Stereo zu testen. Doch der Sony von meinem Schwager an den Cantons klingt wesentlich besser als es mein Marantz jemals getan hat. Ich denke die Entwicklung hat hier schon Fortschritte gebracht.

Ich kann Dir also nur empfehlen probezuhören.

Gruß
lorric
Bl4cKr4iN
Stammgast
#16 erstellt: 16. Nov 2009, 19:11

Executer16 schrieb:
Ich würde das Geld wenn nicht umbedingt notwendig nicht für einen Sub investieren sonder in bessere Fronts die genügend Tiefbass bieten, ich werfe da mal Focal Chorus und die Heco Celan in den Raum.

Der Marantz wäre sicher keine schlecht Wahl :)


und welche von denen genau? die sind aber auch nich gerade günstig Oo mein max budget liegt bei 1100.

Sie müssen aber auch einen guten pegel haben, also bassmäßig meine ich
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Nov 2009, 19:39
Du willst Pegel haben auch im Bassbereich, dann hör Dir mal die von mir genannten Klipsch RF52 oder RF62 an.
Wenn Du diese noch mit einem entsprechenden Subwoofer aufrüstest (nicht unbedingt nötig), geht die Post ab.

Um den passenden Verstärker oder AVR musst Du dir auch keine Sorgen machen, die Lsp. sind nicht wählerisch und benötigen keine Leistungsriesen.

Weitere Alternativen habe ich genannt, davon wären die Heco Metas 500/700 als Lsp. mit tiefem Bass hervorzuheben.

Mfg
Glenn
Executer16
Stammgast
#18 erstellt: 16. Nov 2009, 19:43
Von den Focals wäre Chorus 700 Serie ab der 716 ( http://www.your-hifi...tandlautsprecher.php ) oder die 816 wobei die dein Budget leicht überschreitet, gibts hier aber noch ein Paar im Abverkauf http://www.hifi-schl...alJMlab-Chorus-816-V

Stereo Verstärker solltest mit 300 Euro auskommen, das wäre mit der 816 eine Kombi die jede GLE in Grund und Boden spielt

Hatt vorher auch ein 5.1 GLE Set, ich würde vorher viel Probehören ob du die wirklich willst, zum Teil sehr nervig im Hochton...dagegen ist Focal sehr viel angenehmer abgestimmt

Würde aber auch bei Heco vorbeigucken, gibts derzeit auch viel im Abverkauf Metas/Celan Serie

Oder vielleicht auch noch JBL...


[Beitrag von Executer16 am 16. Nov 2009, 19:46 bearbeitet]
Bl4cKr4iN
Stammgast
#19 erstellt: 16. Nov 2009, 22:52

GlennFresh schrieb:

Weitere Alternativen habe ich genannt, davon wären die Heco Metas 500/700 als Lsp. mit tiefem Bass hervorzuheben.

Mfg
Glenn


sind das die richtigen?

http://www.d-living....VKkhPvBNa8luCA%3D%3D

180€ wären sehr günstig, doch sind die ebenso qualitativ gut wie die Gle 470? Die klipsch RF52 interessieren mich ebefalls allerdings wüsste ich nicht wo ich die probehören könnte, die RF 62 passen wiederum nicht ins budget


Executer16 schrieb:
Von den Focals wäre Chorus 700 Serie ab der 716 ( http://www.your-hifi...tandlautsprecher.php ) oder die 816 wobei die dein Budget leicht überschreitet, gibts hier aber noch ein Paar im Abverkauf [url]http://www.hifi-schl...alJMlab-Chorus-816-V
[/url]

das wäre mir dann doch etwas zu teuer
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Nov 2009, 23:28
Die Heco Victa sind qualitativ und klanglich deutlich unter der Metas Serie angesiedelt, wir reden hier von einer anderen Klasse.
Die Metas 500 ist z.B. für 199€ das Stk. zu bekommen und der Victa 700 deutlich überlegen, auch im Bassbereich.
Die Victa täuscht mit ihrem aufgeblähten Oberbass mächtigen Tiefbass vor, aber das wäre nicht mein Ding.

Bei einem Budget von 1100€ sollte bei cleverer Einteilung auch die RF 62 (550€ Paar) kein Problem sein.
Da Du gerne einen guten basspegel haben möchtest, würde ich die GLE 470 eigentlich ausschliessen.

Wenn es kein Surroundsystem werden soll, könnte es auch ein Stereoamp werden, oder ist ein AVR Vorraussetzung.

Meine zwei Empfehlungen zum Probehören:

Marantz SR 4003 (250€)
Heco Metas 500 (400€)
Heco Metas Sub 30A (340€)

Onkyo TX-SR 507 (250€)
Klipsch RF 62 (550€)
Klipsch RW10d (350€)

Mfg
Glenn
Memory1931
Inventar
#21 erstellt: 17. Nov 2009, 08:26
Moin,

da Du gerne Filme schaust und Musik hörst.....

Behalte den "alten" Kram für Filme usw.

Und bau Dir eine "richtige" Stereo-Anlage auf.

Verstärker gebraucht von IIIIIBBBBÄÄÄÄHHH.
Da gibt es gute und kräftige Geräte namhafter Hersteller zu guten/günstigen Preisen.
An Marantzgeräten der PM-Serie stehen einige in der Bucht, die günstig gehandelt werden. Wenn Dir da zu wenig Daten drinstehen, kann man vorher nach den technischen Daten googeln. (z.B. HIFI-WIKIPEDIA)

Boxen kannste auch "neu" über E-Bay kaufen.

Deswegen mein Tipp:
Marantz PM-Serie (mindestens PM 78) -> ca. 150 bis 200 EURO (Neupreis ca. 1.200,-- DM)
Boxen Canton RCL -> ca. 700 EURO (Paarpreis) (UVP 2.800,- DM)

Meine Frau war wegen meiner Anlagen-Investition sauer.......bis ich Ihre Madonna-CD reingelegt hatte....

Ich habe sogar noch einen Subwoofer (Yamaha YST-SW160) mit der Stereo-Kombi laufen, den ich aber fast nie zuschalte. Nur wenn ältere bassärmere CD's laufen, könnte man den Sub mal zuschalten.
In höheren (lauteren) Regionen schalte ich Ihn (den Sub) wieder ab.
Und das obwohl die RCL-Steuer-Einheit sogar nur am Yamaha DSP-Z1 angeschlossen ist......

Für die RCL-Steuereinheit wäre ein auftrennbarer Verstärker eigentlich von Nöten (Sinnvoll). Mein PM-78 ist auftrennbar, mir fehlt allerdings die 2te Steuereinheit.

Gruß
Bl4cKr4iN
Stammgast
#22 erstellt: 17. Nov 2009, 18:41
ich hab mal ein par boxenpaare verglichen und 2 mögliche kandidaten rausgesucht:

1. Die Klipsch RF 52, diese sollen vorallem im bassbereich sehr gut sein, dafür sind mitten und höhen nich so ganz doll
ind den tests steht: "nicht neutral" kann mir einer erklären was das heißt?


2. Heco Metas 500, sind nich so klobig wie die klipsch und gefallen optisch etwas besser, verlieren aber laut stereoplay.de bei hohen Pegeln etwas die Contenance.


3. Canton GLE 470, optisch gut, dynamisches klangbild, kein so guter bass wie bei den anderen wobei sowieso ein SUb dazukommt, laut stereoplay dröhnt der bass

bis auf die GLE 470 kann ich keine der beiden oberen boxen vorher probehören, ich wüsste nicht wo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Nov 2009, 19:05
Ich sehe drei Kandidaten und was willst Du jetzt von uns wissen, jede Menge subjektive Meinungen?
Ach ja, vergiss die Tests, die finden in einem akustisch optimierten Raum statt.
Die Ergebnisse sind daher nicht mit dem Klang in deinen Räumlichkeiten vergleichbar.
Du solltest nicht vergessen, die Akustik und Aufstellung, tragen bis zu 40% zum Ergebnis bei.

Ich besitze unter anderem Lsp. von Klipsch und habe an den Mitten und Höhen nichts aussetzen, im Gegenteil.
Nicht neutral heisst gesoundet, aber gerade das macht den Spaßfaktor der Klipsch aus, ob man es mag ist eine andere Sache.

Daher kannst Du nur durch eigene Tests herausfinden, welcher Lsp. perfekt zu Dir und deinem Raum passt.

Mfg
Glenn
Bl4cKr4iN
Stammgast
#24 erstellt: 17. Nov 2009, 20:17
und was soll ich deiner meinung nach jetzt tun? blind kaufen? aus dem bauch heraus entscheiden? ich kann mir nur die cancton anhören bei den 2 anderen wüsst ich nie wie/wo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Nov 2009, 21:00
Wie können ja würfeln!

Nein, Spaß beiseite, ich habe alle drei Probanten schon gehört und schreibe Dir einfach mal meine subjektiven Eindrücke.


Klipsch RF52
Dynamisch, Pegelfest und mit einem knackigen Bass gesegnet, für mich ein Lsp. der in beiden Welten (Stereo/Film) zu Hause ist.
Für mich ein Lsp. mit einem gewissen Spaßfaktor, der nicht immer ehrlich ist, aber das würde ich auch gar nicht wollen.
Der Lsp. hat außerdem einen sehr guten Wirkungsgrad, benötigt wenig Leistung und kommt mit vielen Verstärkern zurecht.
Die RF52 bietet eine tolle Räumlichkeit, ist relativ unkritisch was die Aufstellung und Raumakustik betrifft.
Allerdings setzt die RF62 meiner Meinung nach in allen Belangen noch einen drauf und der Preisunterschied ist nicht so groß.


Heco Metas 500
Für den jetzigen Preis ein echter Knaller, die Box ist sehr gut verarbeitet und hat auch klanglich so einiges drauf.
Die Box hat für die Größe einen hervorragenden Tiefbass, der aber nicht das knackige der Klipsch besitzt.
Der Charakter ist eher als warm zu bezeichen und macht daher problemlos einen stundenlagen Musikgenuss möglich ohne zu nerven.
Der Lsp. kann ebenfalls hohe Pegel liefern, aber Vorsicht mit der Aufstellung, die Metas muss frei stehen.
Wenn die Box zu nah an der Wand steht, klingt der Bass zu fett, deckt die restlichen Klangfarben zu und wird unsauber.
Die Metas würde ich mehr in Richtung Musik einordnen, aber auch Film kann mit ihr viel Spaß machen.


Canton GLE 470
Die Canton Fans werden mich beschimpfen, aber die Box ist nicht mein Ding und klingt mir einfach zu blutleer, sowie höhenbetont.
Wenn man beengte Platzverhältnisse hat und die Lsp. dicht an die Wand stellen muss, mag die Canton eine Option sein.
Meiner Meinung nach, kann die 470 bei den Mitbewerbern weder im Bassbereich, noch im Pegel und den Klangfarben mithalten.
Trotzdem ist der Lsp. nicht schlecht und wird mit seinem Stil sicher viele Fans finden, ist halt eine Frage des Geschmacks.

So, vielleicht kann Dir mein subjektiver Eindruck helfen, aber die Boxen können in deinem Raum ganz anders aufspielen.

Mfg
Glenn
Bl4cKr4iN
Stammgast
#26 erstellt: 17. Nov 2009, 22:17
dann würden ja eig nur die klipsch in frage kommen, ich kann die boxen max 20-30cm von der wand aufstellenzwischen meinem pc und den beiden wänden seitlich is nich viel platz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Nov 2009, 22:50
....oder die Canton GLE 470, wenn Dir der Klang zusagt.

Fakt ist, keiner der genannten Lsp. kann sein volles Potenzial direkt an der Wand ausspielen, besser ist eine freie Aufstellung.
Es gibt halt nur welche, die damit besser zurecht kommen als andere, wobei ich der Klipsch trotzdem mind. 30cm gönnen würde.
Ach ja, der Hörabstand bei der RF 52 oder RF 62 sollte ca. 3mtr. oder mehr betragen und man sollte die Lsp. leicht zum Höhrplatz anwinkeln.

Mfg
Glenn
Bl4cKr4iN
Stammgast
#28 erstellt: 17. Nov 2009, 22:52
mhh also hörabstand wären max 1,5m möglich mehr geht da nicht, brauchen die alle einen solchen hörabstand?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Nov 2009, 23:01
Men Jung, das sind doch Grundkenntnisse!

Alle genannten Lsp. sollten einen Hörabstand von mind. 2mtr. oder mehr haben.
Aber Du kannst das gerne mal ausprobieren, vielleicht kommst Du ja damit zurecht.

Für Deine Anwendungen gibt es Nahfeldmonitore, die sind für solche Hörabstände konzipiert.

Mfg
Glenn
Bl4cKr4iN
Stammgast
#30 erstellt: 18. Nov 2009, 14:39

GlennFresh schrieb:
Men Jung, das sind doch Grundkenntnisse!

Alle genannten Lsp. sollten einen Hörabstand von mind. 2mtr. oder mehr haben.
Aber Du kannst das gerne mal ausprobieren, vielleicht kommst Du ja damit zurecht.

Für Deine Anwendungen gibt es Nahfeldmonitore, die sind für solche Hörabstände konzipiert.

Mfg
Glenn


inwiefern ist das bei 1,5m anders als bei 3m? klanglich ein unterschied?

und dwas wären das für welche?
Executer16
Stammgast
#31 erstellt: 18. Nov 2009, 19:04
Geh mal in einen Laden und stell dich 3m weg und dann 1,5m wird dir mehr bringen als subjektive Eindrucksschilderungen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Nov 2009, 20:27
Hallo,

für Hörabstände von 1,5m sind Nahfeldmonitore prätestiniert,
"normale" Hifilautsprecher welche vom Hersteller eine Nahfeldentzerrung erhalten haben,
da fällt mir in deinem Budget keiner ein.

Gruss
Bl4cKr4iN
Stammgast
#33 erstellt: 23. Nov 2009, 20:19
ich hab mal noch ne frage, ich hab diesen sub im moment im blick:

http://www.mindaudio...ad=22_25&items_id=77

meine erste frage: in der beschreibung steht " langhublautsprecher", wo liegt der unterschied zwischen einem langhub und einem normalen tieftöner?

ist der XTZ lautsärkemäßig besser als der AS 125 sc, im tiefgang steht bei beiden 20 hz der XTC schafft die 20hz bei 80db beim canton hab ich bisher nichts gefunden

hat jemand ne ahnung wieviel der versand bei XTZ kostet? konnte auf deren website bezüglich versandkosten nichts finden

gruß Bl4cK
-LJ-
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 23. Nov 2009, 20:29

weimaraner schrieb:
Hallo,

gestern hätte ich was für dich gewusst: http://www.soundpick...9af3d379f800c70f517c
(600irgendwas €)
vllt kommt es noch mal wieder.

Gruss
:prost



Hallo.
ich finde auch das die anlage gut ist
Bl4cKr4iN
Stammgast
#35 erstellt: 24. Nov 2009, 12:50
kann mir niemand helfen?
lorric
Inventar
#36 erstellt: 24. Nov 2009, 13:26

Bl4cKr4iN schrieb:
kann mir niemand helfen? :(


Eigentlich könntest Du Dir auch selbst helfen. Man nennt es auch Suchfunktion

Link

Zu den Versandkosten kannst Du doch eine Frage über das Kontaktformular an MindAudio stellen.

Ob der XTZ jetzt besser als der Canton ist oder umgekehrt - keine Ahnung. Besser ist das, was gefällt

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 24. Nov 2009, 13:28 bearbeitet]
-LJ-
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 24. Nov 2009, 20:56

lorric schrieb:

Bl4cKr4iN schrieb:
kann mir niemand helfen? :(


Eigentlich könntest Du Dir auch selbst helfen. Man nennt es auch Suchfunktion

Link

Zu den Versandkosten kannst Du doch eine Frage über das Kontaktformular an MindAudio stellen.

Ob der XTZ jetzt besser als der Canton ist oder umgekehrt - keine Ahnung. Besser ist das, was gefällt

Gruß
lorric


ja genau
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik-Anlage bis 1100?
phil12321 am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  63 Beiträge
Neue HiFi Anlage für ~1000?
!infected am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung Verstärker + Standlautsprecher (ca 1100?)
gr0bi am 04.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  6 Beiträge
Anlage für kleine Studentenwohnung (vl Aktivboxen) < 1100?
urmedina am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  25 Beiträge
neue Anlage, JBL?
Johnny_sp am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  12 Beiträge
Stereoverstärker + Standlautsprecher max 1100 ?
LAKKA am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  19 Beiträge
Neue Anlage
devilpatrick88 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Neue Anlage
Submarine am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  8 Beiträge
Neue Anlage
wolle am 16.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  7 Beiträge
Neue Anlage
Torsten12345 am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Marantz
  • Yamaha
  • Focal
  • Unison Research
  • Stax
  • Mordaunt Short
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedMark120
  • Gesamtzahl an Themen1.345.266
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.138