Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Vorverstärker und Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
Marc07
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2011, 18:44
Liebe Forummitglieder,

ich habe von B&O die Beolab 8000 Aktivlautsprecher. Um das Klangbild aufzubessern möchte ich einen Vorverstärker einsetzen und einen Subwoofer anschließen.

Als Vorverstärker habe ich mal rausgesucht:
- Rotel RC-1550 , rein analog, Kosten ca. 649€
- Advance Acoustic MPP 206, rein analog , Kosten ca. 450€
- Advance Acoustic MPP , analog+digital, Kosten ca. 850€

Als aktive Subwoofer habe gesehen:
- Canton Sub 80, Kosten ca. 350€
- XTZ 99 W12.16, Kosten ca. 430€

Ich möchte meinen IPod anschließen und meinen DVD Player.

Ich bin ehrlich gesagt kein HIFI Experte und brauche dringend Eure Hilfe und Erfahrung. Könnt Ihr mir eine Empfehlung geben?

Herzlichen Dank für jeden Tip!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jan 2011, 20:11
Hallo

Haben die B&O nicht nur so eine hauseigene DIN Buchse zum Anschluß oder gibt es da auch Adapter?

Hast Du schon ein i-Pod Dock, wenn ja welches?

Welchen DVD Spieler hast Du?

Soll später eventuell noch mehr angeschlossen werden?

Was den Subwoofer betrifft, stellt sich mir die Frage erst gar nicht, der XTZ ist dem Canton haushoch überlegen.
Je nach Raumgröße würde der kleinere 99W10.16 eventuell ausreichen, den Canton übertrifft auch er alle mal.

Saludos
Glenn
Marc07
Neuling
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 09:51
Hallo GlennFresh,

herzlichen Dank für Deinen Kommentar zu dem Subwoofer.

An den Vorverstärker will ich den IPod anschließen, entweder über analog oder digital (Ipod Dock habe ich noch keins) und zusätzlich einen Bluelino Bluetooth Reciver und einen DVD oder BlueRay Player.

Die B&O haben auch normale Chinch Anschlüsse, darüber habe ich aktuell den IPod dran.

Als Vorverstärker hatte ich mir mal die Advance Acoustic MPP206 (rein analog) und MPP505 (analaog u. digital) angeschaut. Bin mir nicht sicher, aber die haben eine aktive Frequenzweiche und ich habe keine Ahnung, ob das dann gut zu den Beolab 8000 passen würde.

Hast Du da einen Tip?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 10:41
Moin

Ach so....

Als i-pod Docking Station ist das ProJect Dock Box FI eine intressante Lösung, zu mal noch ein USB Eingang für den PC etc. zur Verfügung steht.

http://www.pro-ject-shop.de/dockboxf.php

Eine Aktivweiche benötigst Du eigentlich nicht, es sei denn Du willst die B&O im Tiefbass beschneiden, damit die etwas lauter kann!
Wenn das nicht benötigt wird, kannst Du auch die etwas günstigere MPP 202 in Betracht ziehen, die vom Niveau locker ausreichen dürfte.
Intressant sind aber auch die digitalen Eingänge der MPP 505, je nach Zuspieler können diese davon klanglich durchaus davon profitieren.

Alternativen gibt es natürlich so einige, wie z.B. eine Atoll PR 200 SE, die sich auch mit einem D/A Wandler nachrüsten lässt.
Aber rein von der Ausstattungsvielfalt, sind die Advance Acoustic Geräte auch was den Preis betrifft eigentlich nicht zu schlagen.

Saludos
Glenn
M.Jackson
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2011, 10:56
Wie bist du denn zufrieden mit dem Beolab 8000 ?
Marc07
Neuling
#6 erstellt: 18. Jan 2011, 11:21
Hallo GlennFresh,

herzlichen Dank. Werde dann wohl auf Advance Acoustic gehen, ob 206 oder 505 muss ich dann nochmal intensiv überlegen ;-). Soweit ich weiss haben die sowohl 206 als auch 505 eine integrierte aktive Frequenzweiche, daher wird es wohl dazu kommen das die Beolab im unteren Bereich "abgeklemmt" wird, oder?

Die ProjectDoc hat ja dann auch nur analogen Ausgang, dann reicht ja derr 206 eigentlich aus.



Hallo M.Jachson,

optisch sind die Beoloab 8000 toll, im oberen Klangbild gut bis sehr gut, im unteren Bereich fehlt es, woher soll es auch kommen ohne Ansaugrohr....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jan 2011, 11:33
Ich würde die unflexible Frequenzweiche des AA nicht nutzen wollen, Du könntest die B&O nur bei fixen 75/150Hz trennen.
Für meinen Geschmack ist das etwas zu hoch und der Subwoofer hat seine eigene Weiche, die im Falle des XTZ viel flexibler ist.

Wenn Du also die B&O unbedingt vom Tiefbass entlasten möchtest, solltest Du über eine Aktivweiche oder einen Sub mit High-Output über Cinch nachdenken.

Saludos
Glenn
Marc07
Neuling
#8 erstellt: 18. Jan 2011, 14:33
Hi GlennFresh,

ich möchte ja eigentlich nicht die B&O vom Tiefbass entlasten, denke die können den ja weiterhin bringen und einfach nur einen zusätzlichen Tiefbass über den Subwoofer zusätzlich in den Raum bringen.

Frage ist nur, kann ich das mit dem AA machen? Ich würde ja vom AA über die Pre-Outs an die B&O gehen und über die Sub-Outs an den Subwoofer. Kann ich den AA denn so einstellen, dass er keine Trennung der Frequenzen auf die unterschiedlichen Ausgänge vornimmt?

Danke&Gruß, Marc
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Jan 2011, 15:20
Sei mir nicht böse, aber die B&O können keinen Tiefbass, wenn kommt da überhaupt nur heisse Luft, bei spätestens 60Hz ist Schluß!
Wenn die Jungs von B&O aber das Aktivkonzept ihrer Lsp. richtig genutzt haben, ist der Bassbereich eh entsprechend entzerrt.
Das heisst, eine Beschneidung des Tieftonbereiches ist in dem Fall nicht nötig und wird intern durch die Aktivelektronik geregelt.

Natürlich, Du lässt den High Pass Out unbelegt und schliesst die B&O an den Pre-Out und den Subwoofer an den Sub-Out an.
Den Subwoofer würde ich bei so ca. 60-70Hz trennen, welche Einstellung die beste ist, musst Du einfach mal austesten.

Saludos
Glenn
Marc07
Neuling
#10 erstellt: 18. Jan 2011, 16:17
danke Dir Glenn!

Werde dann jetzt mal schauen, wo ich den AA MPP 206 und den XTZ 99W10.16 gut bekommen kann. Bin schon mal sehr auf das klangliche Ergebnis gespannt!

Danke&Gruß
Marc
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Jan 2011, 16:52
Gern geschehen...

Den XTZ gibt es quasi im Direktvertrieb bei www.mindaudio.de die Leute da sind echt gut drauf und haben vor allem Plan!

Saludos
Glenn
Marc07
Neuling
#12 erstellt: 02. Feb 2011, 18:32
So, es ist geschafft.

Der Advance Acoustic MPP 206 und der XTZ 99 W10.16 Subwoofer sind aufgestellt, hier mein erstes Fazit:

Der XTZ Standby funktioniert nicht. Muss den immer manuell einschalten, habe hier im Forum leider etwas zu spät gelesen das ich mit dem Problem wohl nicht allein bin.

Der MPP 206 sieht nett aus, aber ich habe den Eindruck der wird den Fähigkeiten der Beolab 8000 nicht gerecht. Ich hatte vorher einen IPod direkt an den Beolabs und um im oberen Bereich ein super Klangbild. Jetzt über den MPP angeschlossen (und XTZ Subwoofer ausgeschaltet!) ist das Klanbild im oberen Bereich eher eine Ernüchterung, leider.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker Kaufberatung
reinierwulfcastle am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  17 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker
rufnick am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  18 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker für Aktiv-Boxen
Daniel1809 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker/Mischpult für Aktiv-Ls & Sub
x2xdesasterx2x am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  15 Beiträge
Kaufberatung - Vorverstärker als Schaltzentrale
mrowman am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Vorverstärker mit Fernbedienung
Sanjoy am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung Vorverstärker mit XLR
scottvega am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung Receiver oder Vorverstärker
lumix10 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  7 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung
FreezerSE am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  14 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung!
Dominik_ am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • B & O
  • Advance Acoustic
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedmentelly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.314