Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher Empfehlungen gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Darkshines
Neuling
#1 erstellt: 29. Jan 2011, 00:37
Hallo,

kurz zu meiner Situation: Ich habe hier noch meinen alten JVC Receiver RX-204 aus meiner Jugend rumstehen+JVC CD Player. Ist nix dolles, soll aber vorerst bleiben. Bis vor kurzem habe ich mit der Kombi+iPod mit Dock+ ein paar Pioneer CS5030 Lautsprechern, ebenfalls mal billig in der Jugend gekauft, Musik gehört.
Keine Offenbarung natürlich, aber ich bin auch nicht schreiend davon gelaufen und fande die Kombi soweit ok

Nun bin ich vor einiger Zeit umgezogen und habe keinen Platz mehr für meine alten Boxen, hätte sie sonst einfach eine Weile weiter benutzt, bis in 2 oder 3 Jahren Räumlichkeiten und Geld für was komplett neues und besseres da ist.

Jetzt suche ich also aber erstmal nur ein paar Regalboxen.
Der Raum ist 15qm gross/klein, die restliche Ausstattung Receiver/CD Player/iPod+Dock soll vorerst bleiben.
Hauptsächlich möchte ich auf Zimmerlautstärke hören, ab und zu auch mal etwas darüber, so dass man auch in der Küche beim Kochen noch was hört, aber keine extremen Lautstärken oder Partybeschallung.

Meine Musiksammlung geht problematischerweise, wie bei vielen, Querbeet, versuche daher mich auf meine Hauptmusikstile zu beschränken.

Hauptsächlich wird Metal, Rock und Klassik gehört. Sonst noch viel ruhiges Singer/Songwriter Zeug im Sinne von 1 Gestalt+Akustikgitarre. Alle anderen Musikstile stehen nicht so sehr im Vordergrund.
Material sind entweder CDs oder eben Losseless+einige 320kbps mp3 Sachen vom Pod.

Meine Vorstellung wären jetzt also ein paar kleine Regalboxen, die zumindest ne kleine Verbesserung zu den ollen Pioneers darstellen, aber zur Zeit trotzdem ziemlich Preisgünstig sein sollten und vor allem Gitarrenlastige Musik (Metal) auf akzeptable Weise wiedergeben.

Da ich auf dem Gebiet keine Ahnung habe und die ganzen Begriffe hier auch nicht wirklich zuordnen kann, kann ich nicht wirklich sagen, welche Art von Abstimmung von Boxen ich mag oder nicht. Klar ist man muss Porbehören, wäre aber Dankbar vielleicht aufgrund meiner bevorzugten Musik mit ein paar Vorschlägen von euch losziehen zu können, zum Vergleichshören.

Alles was ich sagen kann ist, dass ich z.b. solche "schneidenden" Höhen nicht leiden kann, aber ob das was hilfreiches aussagt, weiß ich natürlich nicht
Preislich habe ich wie gesagt für die nächsetn 2-3 Jahre noch an günstig gedacht, sollte sich also im bereich 200-400 Euro bewegen fürs Paar.

Könnten die Magnat Quantum 603 z.B. etwas für mich sein? Oder etwas ähnliches in der Größe+Preis (wie gesagt bis 400E) wovon ihr denk es würde zu meiner Musikrichtung passen?

Vielen Dank schon mal für hoffentlich hilfreiche Tipps von euch
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2011, 00:59
Erst mal herzlich willkommen im Forum!

Um es mal kurz zu machen:

Magnat Quantum 603
http://www.stereo.de/index.php?id=396
Canton GLE 420/420.2 (mir persönlich gefällt nur die 420.2 da der Vorgänger mir zu scharf in den Höhen ist-aber Geschmackssache)
Q Acoustics 2020 (UK-Kauf, Testempfehlung WHATHifi)
Roth Oli 2 (gerade supergünstig in UK, Testempfehlung in WhatHifi)
Tannoy Mercury V1 (Testempfehlung in WhatHifi)
ELAC BS63 gibt es mehrere Test von und war auch in demselben Test wie oben die Magnat
http://www.testberic...4_stereo_119275.html

Das wären so die Modelle die mir in den Sinn kämen, wobei ich die Magnat Quantum 603 bis vor kurzem selber hatte und die für die Musik die Du hörst vorbehaltlos empfehlen könnte (die Magnat funktioniert eigentlich mit jeder art von Musik und hat einen kräftigen, leicht warmen Klang). Hier bei uns in Heilbronn gibt es die im MM neu für nur 198€/Paar. Die Preise hierfür weichen aber von Markt zu Markt stark ab.

Ansonsten (das ist jetzt nicht böse gemeint) solltest Du und andere hier mal die Suchfunktion bemühen oder Dich mal durch die Seiten blättern, denn diesselbe Frage wie Du sie hier stellst wird eigentlich andauernd gestellt.


[Beitrag von Ingo_H. am 29. Jan 2011, 01:03 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2011, 01:00

Magnat Quantum 603

Genau an die hatte ich gedacht als ich deinen Text eben las.

Wenn du doch schon langfristiger investieren willst, würde ich dir das Auslaufmodell Heco Celan 300 empfehlen. Spielt in der Oberklasse und kostet 400 Euro das Paar.
Darkshines
Neuling
#4 erstellt: 29. Jan 2011, 01:10
Hallo,

vielen Dank erstmal für deine Mühe und deine Empfehlungen

keine Sorge, die Suche habe ich bemüht und lese hier auch schon seit über einer Stunde fleissig Freds

Ist auch gar kein Problem, da jeder zweite nach günstigen Lautsprechern in dem Preisbereich fragt.War mir schon bewußt und tut mir leid, dass ich nun das gleiche nochmal aufrolle. Habe es nur extra gepostet, weil für mich ein großer Unterschied besteht, ob nun jemand Dub, Elektro oder Soul und Hip/Hop als Präferenzen angibt und ein paar Boxen empfohlen werden oder eben eher in Richtung Metal.

Ich für meinen Geschmack finde, so ein bißchen Hip/Hop kann man sogar ohne grösseren Brechreiz auf meinem Logitech PC Boxen System hören. Bei meinen Metalscheiben habe ich da in den lezten Wochen aber Zustände gekriegt und lieber gar nichts mehr gehört
Habe mir also eingebildet, dass die Empfohlenen im selben Preisbereich aus den letzten 8 Freds, bei anderen Musikrichtungen nicht unbedingt die selben Empfehlungen sein müssen.

Aber scheinbar doch, von daher sorry Wahrscheinlich ist in dem Preisbereich eh alles eine Suppe?!


[Beitrag von Darkshines am 29. Jan 2011, 01:50 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2011, 01:29

Darkshines schrieb:

Aber scheinbar doch, von daher sorry Wahrscheinlich ist in dem Preisbereich eh alles eine Suppe?!



Nene da gibts schon größere Unterschiede, die man am besten durch eigenes Probehören für sich einordnet. Zu den hier genannten könnte man noch die Klipsch RB 61/81 ergänzen, die gut für Rock u.ä. sind
Kef IQ 30 wäre auch noch eine realistische Option, sind auch nicht ganz so stellkritisch wie alle anderen genannten
Darkshines
Neuling
#6 erstellt: 29. Jan 2011, 01:52
Danke für eure Vorschläge Jungs,

da hat Frau doch schon einiges zusammen, um mal etwas rumzulesen und Probehören zu gehen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Jan 2011, 16:32
Hallo,

mich würde brennend interessieren wie die Lautsprecher denn aufgestellt werden,
wie die Hörabstände aussehen,
die Abstände zu Wänden,
kommen sie ins Regal,aufs Sideboard oder was auch immer.

Bitte beschreib uns doch das ganze etwas,
noch besser wären Fotos dazu.

Denn nicht alles bisher Genannte wollte ich in ein Regal gepackt hören,
nur so als Beispiel

Ein guter Allrounder welcher sehr oft zu gefallen weiss wären die PSB Alpha B1,
um auch noch was in den Raum zu werfen....

Gruss
Darkshines
Neuling
#8 erstellt: 30. Jan 2011, 05:14
Hallo und moin,

mit Fotos kann ich gerade nicht dienen, da ich erst wieder am Dienstag zu Hause bin, aber ich habe mal eine schnelle Skizze vom Raum gemacht. Jetzt nicht gerade maßstabgetreu, aber ich habe ja die Wandlängen dazu geschrieben.

Die Lautsprecher wären die roten Punkte auf dem Bild Dachte sie in etwa dort oder ganz in den Ecken zu platzieren? Über das "wie" habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht. Klar ist nur, da ist kein Regal und auch sonst nichts zum draufstellen, Am Boden stehen dort aber auf beiden Seiten vom Schrebtisch ein Haufen Pflanzen und kleine Holzkisten mit Kram drin und der "Anlage" drauf, deswegen ist auch kein Platz mehr oder zumindest kein halbwegs ästhetischer Platz mehr für Standlautsprecher Ich habe also gedacht die kleinen Lautsprecher entweder irgendwie an die Wand zu bringen, mit Brettern zum draufstellen oder mit irgendwelchen Wandhalterungen für Boxen, oder eben, sofern sich was halbwegs platzsparendes und ansehnliches findet, die Teile auf Ständer zu stellen.
Würden bei der Aufstellung welche von den bisherigen Vorschlägen rausfallen? Und was gibt es zu beachten bei Wandabstand und Aufstellhöhe?

Keine Ahunung was sonst noch wichtig ist, Deckenhöhe ist 2,80m und Holzdielen Fußboden.

Danke für euren Input
skizze
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Jan 2011, 08:23
Hallo,

bei direkter Wandmontage fallen Kaliber wie die Quantum 603 oder Klipsch RB 81 schon mal raus ,
da würde der Bassbereich derart aufgedickt,
das wäre nicht schön.

In die Ecken sollten die Lautsprecher keinesfalls,
darunter würde das Ganze noch mehr leiden.

Auch noch problematisch ist ,
die beiden Sessel stehen ja nicht im "Sweet Spot",
da hört man links den linken Lautsprecher,
rechts den Rechten.

Das ist dann nicht das was eine gute Stereowiedergabe ausmacht,
vllt wird darauf aber gar keinen Wert gelegt?

Ich würde bei dieser Angelegenheit nochmal über Standlautsprecher nachdenken,
diese ein wenig von der Wand wegziehen,
ich denke wegen der Sitzgelegenheiten an einen bestimmten Lautsprecher,
die Duevel Planets,
die kaschieren die Räumlichkeit welche man normalerweise mit normalen Lautsprechern im Sweetspot hätte hin zur Erträglichkeit,
sprich sie verbessern dieses Manko.

Wenn du davon nichts wissen möchtest,

von Canton gibt es diverse Wandlautsprecher welche auf diesen Wandeinsatz auch abgestimmt und konstruiert sind.
http://www.amazon.de...0BWAFKCRGHF8D1YBF7RB
gibt es auch in schwarz oder weiss

Wenn auch diese flachen Lautsprecher nicht zu gefallen wissen wäre eine KEF IQ 1 hier noch recht problemlos einzusetzen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 30. Jan 2011, 08:27 bearbeitet]
Darkshines
Neuling
#10 erstellt: 30. Jan 2011, 13:07
Naja die Aufstellung war ja nur die erste Idee. Muß natürlich nicht so sein, wenn es denn ungünstig ist. Wandmontage ist ja auch nicht zwingend, Ständer würden ja auch in Frage kommen. Oder ein bißchen umräumen, was auch immer.
Wo sollte ich sie denn am geeignesten platzieren?


Ich Frage vor allem deshalb, weil ich gestern meinen ersten Hörtest hinter mir hatte. Erstmal vorweg, ihr hattet recht, es ist zwar das Niedrigpreissegment, aber unter den von mir gehörten Boxen klang gar nichts gleich
In einem Laden hab ich mir zuerst die Canton und die Magnat angehört und am Abend bei einem Bekannten von einem Freund, uns selbsteinladend zu dem Zweck, die Klipsch RB81.
Von den anderen Vorschlägen möchte ich natürlich auch noch so viele wie möglich Probehören, werde dazu aber erst frühestens nächste Woche kommen und erstmal ein paar Läden ausfindig machen.

Das erste Hörergebnis hat mich dann doch selber etwas überrascht, wo ich doch vorher noch behauptet habe ich hätte es nicht so mit Höhen Ich glaube ich bin losgezogen, um in etwa die Art von Sound zu finden den die Magnat dann gebracht haben. Die Canton haben mir nicht wirklich gefallen, sie hatten irgendetwas nerviges an sich. Ich kann gar nicht genau sagen woran es lag. Die Magnat fand ich nett, schön chillig, unaufdringlich irgendwie, trotzdem halbwegs Druck drauf beim Metal, irgendwie angenehm.
Dachte also die Magnat sind ok und das was ich übergangsweise suche, bis ich dann die Klipsch gehört hab Die fand ich super, haben richtig Spass gemacht.
Mal laienhaft beschrieben waren die im Gegensatz zu den anderen eher wie mittendrin statt nur davor Hatte was von Konzertfeeling. Und obwohl die mit den Höhen nicht zimperlich sind, hats mir gut gefallen, nicht so nervig wie bei Canton. Alles so lebendig. Obwohl da ein paar Metalsongs irgendwie, ich nenne es mal weniger druckvoll kamen, als bei den Magnat, sind die Klipsch irgendwie interessanter und im Gesamten spassiger. Hoffe die 61 klingen ähnlich?
Nebenbei habe ich noch bei eben selbem Typen ein paar Nubert Lautsprecher zu hören bekommen, die im Wohnzimmer den Sound machen, keine Ahnung welches Modell. Zwar sowieso eine ganz andere Preis und Qualitätsregion, aber meinem Laienohr haben sie vom Grundsound weniger gefallen als die Klipsch.

Naja da mir die nun erstmal gut gefallen haben, wäre es schade wenn ich die gleich aus meiner Liste streichen müsste, nur weil mein Zimmer so wies jetzt ist nicht so geeignet wäre, da kann man sicher was machen oder?
Aber erstmal schauen demnächst, wie ich KEF, Heco, Tannoy und Elac so finde. Die anderen Vorschläge scheint man ja nicht so leicht zu finden zum Probehören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Jan 2011, 18:32
Hallo,

der Platz ist ja eigentlich gut gewählt,
nur brauchen die LS etwas Luft im Rücken,
dann funktionieren auch die Klipsch RB 81 welche dir zu gefallen scheinen.

Nur wenn du jetzt daran denkst die Lautsprecher auf Ständer zu stellen,
dann kannst du natürlich auch gleich Standlautsprecher benutzen,
diese beanspruchen ja nicht mehr Platz als Kompakte mit Ständern.

Hier ist da die Klipsch RF 62 der Gegenpart zur Kompakten RB 81,

wobei mir bei den Sitzplätzen ausserhalb des Sweetspots die Duevel Planet immer noch nicht aus dem Kopf geht,

vllt stört es dich aber auch gar nicht??

Gruss
Darkshines
Neuling
#12 erstellt: 30. Jan 2011, 19:07
Die Duevel Planets sind schon auch notiert, habe auch schon ein bisschen rumgelesen und muß mal sehen, ob man sowas irgendwo zu hören bekommt, sieht allerdings hier nicht so aus.
Ich muß nur aufpassen, ich kenne mich ja, bei solchem stylischen sch...bin ich leicht verleitet, die ganz toll zu finden, obwohl es vielleicht nicht vordergründig am Klang liegt

Habe im letzten Post nur allgemein gemeint, ich möchte mir ja von zwei rumstehenden Sesseln nicht die Laune verderben lassen

Ich denk ich konzentriere mich erstmal darauf, welche Auswahl von Lautsprechern mir überhaupt klanglich gefällt. Dann kann man ja immer noch sehen, welche sich dann vielleicht besser eignen. Und wenn es, so wie es ist, nicht passt, dann wird es eben passend gemacht und der ganze Krempel so lange rumgerückt, bis es auch mit den LS passt
Darkshines
Neuling
#13 erstellt: 05. Feb 2011, 23:02
Hallo,

so da bin ich wieder, nach mehreren Tagen Hör-Odyssee durch die Stadt

Ich habe mich jetzt queer durch alle herumstehenden LS gehört, viele auch weit über meiner Preisklasse, doppelt und dreifach, ich war eben so in Fahrt und es hat Spaß gemacht und ich bin für die Zukunft, wenn mehr Geld und größerer Wohnraum da ist, schon mal informiert

Was ich an Erkenntnissen mitgenommen habe:
Canton und ich werden in keiner Preisklasse die ich gehört habe jemals Freunde werden.
Magnat fande ich in der Quantum Stand LS Klasse immer noch angenehm und irgendwie unspektakulär, in jeder Hinsicht irgendwie ok, manchmal doch ein bißchen dumpf und insgesamt einfach nicht spannend genug.
Das gleiche gilt für Heco Celan und XT, ja auch alles weit über meiner Preisklasse, die würde ich keinesfalls dumpf nennen und sie konnten irgendwie alles ganz gut, aber mir hat das Gewisse etwas gefehlt. Victas waren gar nicht meins.

Dann habe ich noch ein paar JBL ES 100 gehört, bei den meisten Musikrichtungen ok, bei vielen aber auch langweilig.
Ein Paar Monitor Audio RX haben mir gut bei Klassik, Elektro Zeug und ruhigeren Sachen gefallen, aber bei anderen wieder gar nicht, liegt wahrscheinlich an den schlechten Metal Aufnahmen.

Von Elac konnt ich nur ziemlich teure FS 2xx hören, die klangen teilweise auch toll, aber nicht für meine Hauptrichtungen und manchmal ein bißchen fies in den Höhen.

Die Jamo S60 und 608 fand ich in vielen Bereichen auch sehr gut, letztlich aber ein wenig zu grelle Höhen, die mich auf dauer wahrscheinlich schon stören würden.

B&W habe ich mir auch noch angehört. Wenn ich den ganzen Tag Massive Attack, Portishead und Co. hören würden wären es meine, bei allem anderen aber irgendwie auch zu zahm.

Wirklich gut haben mir dann KEF gefallen, von den kleinen IQ30 über die großen IQ90 bis zu den Q700. Sanftere Töne, poppiges und jazziges klangen richtig gut. Aber da wars mir dann leider bei Metal, Rock und ein paar anderen Sachen doch wieder ein bisschen zu, ich nenne es wieder, dumpf.

Einige Marken wie Tannoy, Focal, Dynaudio und die empfohlenen Duevel Planets könnte ich leider nirgens zum Pröbehören finden, werde mich Montag aber noch ein letztes Mal umschauen.

Lange Rede, kurzer Sinn, am liebsten würde ich mir wohl 5 verschiedene Paar LS, die viel zu teuer und zu groß sind, für alle Musikrichtungen ins Zimmer stellen
Denke aber meine Entscheidung ist gefallen, neben allen oben genannten konnte ich, neben den Klipsch RB81 die ich schon bei einem Bekannten gehört habe, nun auch im Laden die Klipsch RF82 hören. Es waren die einzigen LS, die mir bei 90% der Songs von meiner Test CD ein dickes Grinsen ins Gesicht zaubern konnten Zwar auch höhenlastig, aber keinesfalls ins nervige abdriftend, wie bei manchen anderen. Manches klang auch in erster Sekunde etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann doch wesentlich spannender und spassiger als auf anderen LS. Auch bei den kleinen RB81. Ich denke ich bin also zum Klipsch Fan geworden
Nun mein Problem, die RF82 sind für meinen jetzigen Raum definitiv zu groß, ich könnte also wie von euch vorgeschlagen die RF62 nehmen, die auch preislich ok sind. Die habe ich aber leider nicht hören können. Ich gehe aber schwer davon aus wenn mir RB81 und RF82 gut gefallen haben, dass die RF62 nicht irgendwas ganz anderes bringen werden?

Wollte also nochmal konkret nachfragen, ob ihr nun erstens am ehesten die RF62 oder die RB81 empfehlen würdet?
Zweitens, ob der Preis 500Euro pro Paar für die RF62 und 430 Euro für die RB81 ok ist?
Und drittens, vor allem an Weimaraner gerichtet, nochmal zu der Aufstellung im Raum. Ich habe nochmal darüber nachgedacht, wann und wie ich am meisten Musik höre. Ich bin zu dem Schluss gekommen, hauptsächlich wenn ich am Schreibtisch am Computer sitze, ansonsten auch oft auf dem Teppich rumlungernd, beim Zeichnen, Zeug angucken oder sortieren, manchmal lesen. Oder an ein paar Spieleabenden mit einem kleinen Tisch und ein paar Sitzkissen in der Mitte des Raumes auf dem Teppich. Sonst nur als Nebenbeibeschallung wenn ich sowieso in der Wohnung umher laufe. Mit anderen Worten, wenn ich es mir recht überlege, ist die Position der Sitzgelegenheiten ziemlich unerheblich, da ich diese kaum nutze, vielleicht so einmal im Monat mit ner Freundin auf einen Kaffee, aber selbst dann eher in der Küche.

Vielleicht habt ihr dazu noch ein paar Tipps zur Aufstellung, unten nochmal eine andere Skizze von mir, ob die LS auf der anderen Seite dann besser aufgehoben wären oder vielleicht sogar an einer der Kürzeren Wände?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe und sorry für den langen Beitrag, aber bei dem vielen Testgehöre musste ich das mal loswerden
skizze2


[Beitrag von Darkshines am 05. Feb 2011, 23:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Feb 2011, 23:25
Hallo,

wo kaufst du denn die LS,
beim Händler oder im I-Net?

Wenn beim Händler,
würde er dir die Klipsch RF 62 besorgen mit der Erlaubnis zur Wandlung zu den RB 81 falls dir die RF 62 nicht gefallen würden (was ich aber nicht glaube)??

Im I-Net,
da kannst du sowieso innerhalb von zwei Wochen die Teile zurückschicken ,kein Thema.

Ich denke du hast deine Marke ausfindig gemacht,
ähnlich dynamisches von anderen Herstellern wird wohl ein grösseres Loch in deine Kasse reissen als das hier,
die Preise sind der zur Zeit normale Preis.

Zur Schreibtischbeschallung,

da ist die neue Position der LS doch gut gewählt,
besonders wenn du den Schreibtischstuhl zu den LS richtest.

In der übrigen Zeit kommt die Musik halt von hinten,
die Entscheidung ob dir dies gefällt können wir nicht treffen.

Da solltest du einfach beide Positionen kurz ausprobieren welche dir besser gefällt.


An die kurzen Seiten würde ich jetzt nicht ausweichen,
da bekommst du schnell Probleme mit frühen Reflektionen an den Seitenwänden da die LS dann relativ nah an die Seitenwand müssten.

Gruss
Darkshines
Neuling
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 10:24
Beim Händler hatten sie die RF62 ja nicht bzw. nicht mehr und kriegen sie auch nicht wieder. Zumal es auch kein Hifi Händler, sondern ein gewisser Markt war dem ich mich jetzt nach Probehören nicht moralisch verpflichtet gefühlt habe

Deshalb habe ich die RF62 jetzt Montag im I-Net bestellt, hoffe daß dann alles gut klappt. Falls nicht, kann ich sie dann noch tauschen.

Danke euch nochmal für eure Hilfe, auch wenn es jetzt was ganz anderes geworden ist als in der Überschrift
Werde eure hilfe wohl bald wieder brauchen, da bahnt sich schon die nächste Baustelle zum Thema Verstärker und Notebook an Aber erstmal die Klipsch abwarten, dann frag ich nochmal.

Merci
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Feb 2011, 17:56
Hallo,

na , wir sind gespannt

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage mit Ipod Dock
test_9999 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  2 Beiträge
Suche Receiver und Boxen (mit iPad Dock) bis 2000,-
Mutil am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  11 Beiträge
Verstärker / CD Player Kombi für DALI Zensor 3
Christian_W* am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  3 Beiträge
Welche kombi aus verstärker/cd-player?
xarfei am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  18 Beiträge
Welche vor/end kombi
*DerEine* am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  3 Beiträge
Kombi-Player
Blamewalker am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  6 Beiträge
Einfache Vor- Endverstärker-kombi gesucht
hydro am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  6 Beiträge
Kompaktanlage mit Ipod-Dock
jfk1987 am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  8 Beiträge
Anlage mit iphone Dock und ordentlichem Klang - Sony / JVC ?
ForceUser am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  13 Beiträge
Kombi für Canton Karat M 80 gesucht!
speedo am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Pioneer
  • KEF
  • Klipsch
  • JBL
  • PSB
  • Duevel
  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639