Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche alles zusammen bis 750€, Receiver,CD,Plattenspieler,Lautsprecher.

+A -A
Autor
Beitrag
Locutus99
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2011, 21:19
Hallo,

ich bin für meine Schwiegermutter am suchen!!!
Ich brauche gute Vorschläge für eine Anlage mit Standlautsprecher für 750€.
Die Standlautsprecher sollen schmal sein umd die Anlage USB und nen ipod unterstützen. Natürlich wird sehr viel Wert auf Klang geleget, Musikrichtung Klassisch. Und keine Gebrauchtteile enthalten.

Was muss dabei sein:
CD, Radio, Plattenspieler.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
Locutus
Locutus99
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2011, 10:39
Moin,

keiner einer eine Idee oder Vorschlag.

Gruß
Locutus
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 08. Feb 2011, 11:40

Locutus99 schrieb:
keiner einer eine Idee oder Vorschlag.

Die fehlende Vorschlagsfreude könnte gut daran liegen, dass sich die Vorgaben "sehr guter Klang" (sinngemäß), "neue Alleskönner inkl. USB, iPod & Plattenspieler (!)", "Standboxen" und "max. 750 Euro" tendenziell ausschließen.

Verstärker mit neumodischem digitalen Schnickschnack sind nicht meine Welt, aber für einen halbwegs vernünftigen Plattenspieler mit Phono-Pre (da USB und iPod-fähige Receiver vermutlich keinen Phono-Eingang haben) musst du schon mindestens mit 250 Euro rechnen.

Bleiben 500 Euro für einen Receiver der USB und iPod kann (keine Ahnung, was so was mindestens kostet), einen CDP (wenn du einen DVD-Player nimmst geht das ab ca. 50 Euro, der Bedienungskomfort ist halt geringer als bei einem CDP) und Standboxen. Das ist ein sehr knappes Budget, das sich für mich mit "sehr viel Wert auf Klang" legen ausschließt.


Jochen
Locutus99
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Feb 2011, 13:08

jopetz schrieb:

Locutus99 schrieb:
keiner einer eine Idee oder Vorschlag.

Die fehlende Vorschlagsfreude könnte gut daran liegen, dass sich die Vorgaben "sehr guter Klang" (sinngemäß), "neue Alleskönner inkl. USB, iPod & Plattenspieler (!)", "Standboxen" und "max. 750 Euro" tendenziell ausschließen.

Verstärker mit neumodischem digitalen Schnickschnack sind nicht meine Welt, aber für einen halbwegs vernünftigen Plattenspieler mit Phono-Pre (da USB und iPod-fähige Receiver vermutlich keinen Phono-Eingang haben) musst du schon mindestens mit 250 Euro rechnen.

Bleiben 500 Euro für einen Receiver der USB und iPod kann (keine Ahnung, was so was mindestens kostet), einen CDP (wenn du einen DVD-Player nimmst geht das ab ca. 50 Euro, der Bedienungskomfort ist halt geringer als bei einem CDP) und Standboxen. Das ist ein sehr knappes Budget, das sich für mich mit "sehr viel Wert auf Klang" legen ausschließt.


Jochen



Da gebe ich dir absolut recht!
Drücken wir es so aus das beste fürs "Geld" ist besser ausgedrückt. Wenn es gar nicht geht kann ich meiner Schwiegermutter sagen es kostet 50 oder 100€ mehr, weil es nicht günstiger vernünftig geht.

Gruß
Locutus
Elhandil
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2011, 13:26

Locutus99 schrieb:

Da gebe ich dir absolut recht!
Drücken wir es so aus das beste fürs "Geld" ist besser ausgedrückt. Wenn es gar nicht geht kann ich meiner Schwiegermutter sagen es kostet 50 oder 100€ mehr, weil es nicht günstiger vernünftig geht.

Gruß
Locutus


Selbst 850 ist noch zu knapp. 500 € musst du ja allein schon für Standlautsprecher einplanen, wenn's auch nur ansatzweise klingen soll. Dazu noch die ungünstige Prämisse, dass es nichts Gebrauchtes sein darf.

Komplettpakete wären sowas wie das hier. Dazu dann nochmal 600-800 € für Lautsprecher in die Hand nehmen.
HausMaus
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2011, 13:31
hallo

die idee ist gut von hifi-regler zu kaufen als set nur habe ich festgestellt das je nach dem du bei mm , saturn und co ev. besser ,günstiger weg kommst mit den selben sachen.

ev. mal nach ausstellern fragen.

Elhandil
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2011, 13:40

HausMaus schrieb:
hallo

die idee ist gut von hifi-regler zu kaufen als set nur habe ich festgestellt das je nach dem du bei mm , saturn und co ev. besser ,günstiger weg kommst mit den selben sachen.

ev. mal nach ausstellern fragen.

;)


Ja klar, wenn die das Zeug beim Saturn haben, ist immer noch gut Verhandlungsspielraum drin. Nur Lautsprecher sollte man dann doch woanders kaufen, obwohl die ja manchmal nen Glückstreffer landen.
laut-macht-spass
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2011, 14:29
Moin!

Ich würde mal bei den einschlägigen Internethändlern ausschau halten, bzw. auch einfach mal anrufen.

Als LS würden z.B: die Magnat Quantum 605 recht gut passen, gibt es für run 300-320 Euro das Paar.

Als CD-Player nen Denon DCD-710AE den hat nen Bekannter als Aussteller bei Hirsch+Ille vor einigen Wochen für 222 Euro bekommen, der USB mit I-Pod-direkt.

http://denon.de/de/p...23-a4b9-b7343de61305

Etwas günstiger wäre der DCD-510AE, doch hat der keinen USB-I-POD-Anschluß.

Dazu nen Receiver, wie den Denon DRA-500AE, liegt auch bei rund 230 Euro oder wenn man auf das Radioteil verzichten kann evtl. den PMA-700AE oder 710AE, würde in etwa das gleiche Kosten, aber klanglich einen echten Vortschritt bedeuten.

Diese Geräte zusammen würden also rund 770 Euro+Versand kosten...

Nen Plattenspieler von Denon hat H+I auch im Schnäppchenbereich für 89 Euro, oder wenn´s was bessres sein soll auf was gut gebrauchtes zurückgreifen oder noch etwas sparen, wobei der Denon DP-29F nicht wirklich schlecht ist, aber eben nur ein Einsteigergerät.

Einfach mal etwas schauen und/oder telefonieren, die Händler machen oft noch etwas bessere Angebote, wenn man pers. (am Tel.) mit ihnen spricht und schildert was man vor hat.

Shop´s mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe:

Hirsch+Ille
Schluderbacher
Schlegelmilch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Feb 2011, 15:32
Hallo

Ein knappes Budget für die Vielfalt der Wünsche...

Müssen es unbedingt Standlsp. sein, könnt ihr diese überhaupt vernünftig stellen und wie groß ist der Raum?

Eine feine Sache wäre:

http://www.idealo.de...-cr-502-marantz.html
http://www.hifi-im-h...echer/KEF-iQ7SE.html

Da wären wir allerdings schon bei 900€ und es fehlt noch der Plattenspieler inkl. Phono Pre!

Sehr gute Standlsp. für kleines Geld wären noch:

http://www.idealo.de...us-360-infinity.html

Aber egal wie man das Blatt dreht und wendet, das Budget ist einfach zu knapp für alle Wunschgeräte in vernünftiger Qualität.

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2011, 08:12
Hallo Locutus,

anders als meine Vorredner sehe ich das auf dann 850 EUR erweiterte Budget nicht als einen Show-Stopper für eine Anlage mit Standboxen, Plattenspieler, USB-Anschluss und iPod-Möglichkeit an. Hier mein Vorschlag:

Boxen Heco Victa 500, Stückpreis: 112,00 EUR

http://www.ec-maxx.d...ff8f304e6c9a319cedc8

Gesehen habe ich diese, da Auslaufmodell schon ab 99,00 EUR pro Stück.

Anlage Onkyo CS-535, 229,00 EUR

http://www.amazon.de...id=1297234926&sr=8-3

In manchen Fachmärkten schon für 199,00 EUR gesichtet.

Plattenspieler mit eingebautem Phonovorverstärker Denon DP-300 F, 319,00 EUR

http://www.technikdi...de&landingCountry=de

In manchem Saturn wird das Gerät für 299,00 EUR angeboten.

Ich weiß, dass sich jetzt viele Menschen über das Plastikgehäuse des Denon-Drehers äußern werden. Ich halte ihn einem Pro-Ject Debut III aus eigener Erfahrung für überlegen. Selbst die eingebaute Phonostufe spielte bei mir besser, als die Pro-Ject Phonobox II.

Alles zusammen kostet 772,00 EUR plus Versand. Falls das Lautsprecherkabel der Onkyo CS-535 zu kurz sein sollte, wäre noch Luft im Budget.

Vermutlich kann Dir ein örtlicher Fachmarkt diesen Preis auch rechnen. Die Ware wird er jedenfalls da haben.

Ich muss zugeben, dass ich die Heco Victa 500 noch nie an der CS-535 gehört habe. Eigene Versuche mit der CS-525 zeigten aber, dass leistungsmäßig keine feste Bindung mit den Beipackboxen einzuhalten ist. Ob ich den Heco Victa 500 oder den Beipackboxen den Vorzug geben würde, weiß ich nicht.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 09. Feb 2011, 08:20 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Feb 2011, 08:54
Moin

Natürlich kann man eine komplette Anlage für um die 800€ zusammenstellen.
Aber da bleibt meiner Meinung nach die angesprochene Qualität auf der Strecke.

Da wir aber den Anspruch des TE nicht kennen, kann es natürlich sein, das ihm die o.g. Anlage vollkommen ausreicht.
Aber viel wichtiger wäre, das man mal etwas mehr über die Räumlichkeiten bzw. mögliche Aufstellung der Lsp. erfährt.

Saludos
Glenn
HausMaus
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2011, 09:15
ich finde die zusammenstellung von CarstenO sehr gut !

einmal aufgebaut und angeschlossen denke ich das die Heco Victa 500 fast überflüssig sind .
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2011, 09:25

HausMaus schrieb:
einmal aufgebaut und angeschlossen denke ich das die Heco Victa 500 fast überflüssig sind .


Genau das wollte ich entfernt mit

"Ob ich den Heco Victa 500 oder den Beipackboxen den Vorzug geben würde, weiß ich nicht."

andeuten.
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2011, 13:42
Da das Budget beschränkt ist und kein Vollautomat benötigt wird:

Mccrypt mit Direktantrieb entspricht ca Reloop 2000, Entzerrer ist drin.

Deutlich besseres P/L Verhältnis als beim Denon. - Wenn man will noch ein 20€ AT95E draufmontieren und fertig.


Wenn der Raum unter 25m² groß ist würde ich die Pianocraft MCR-640 empfehlen als Anlage empfehlen. Dann kann man erstmal auch bei den Serienboxen bleiben.

Yamaha MCR-640 + McCrypt ca 570€, wäre sogar noch Luft für Lautsprecherständer.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 13:47

Detektordeibel schrieb:
Deutlich besseres P/L Verhältnis als beim Denon. - Wenn man will noch ein 20€ AT95E draufmontieren und fertig.


Auf Grund welcher Erfahrungen stellst Du fest, dass das Preis-/Leistungsverhältnis beim McCrypt-Dreher besser ist als beim Denon? Hast Du beide Modelle auch mit Blick auf den Phonovorverstärker miteinander verglichen?
Elhandil
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2011, 13:57
Die Pianocraft wollte ich anfangs auch vorschlagen, hab's mir dann aber verkniffen weil der TE ja explizit Standlautsprecher wollte.
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2011, 14:26

auch mit Blick auf den Phonovorverstärker


Auch beim Denon ist nur ein einfacher billiger MM-Entzerrer drin.



stellst Du fest, dass das Preis-/Leistungsverhältnis beim McCrypt-Dreher besser ist als beim Denon


Ist doch klar. Wiegt das doppelte, erfüllt Hifi-Standard, normale SME Headshells passen. Außerdem gibts Direktantrieb, und das alles für die Hälfte.

Wenn man keinen Vollautomat braucht und mit der Technics-Optik leben kann würde ich selbst diese sehr preiswerten DJ-Dreher jederzeit nem Dual 455 oder den Ikea-Pressholzspielern der 300€ Klasse vorziehen. Der Klang kommt sowieso vom Tonabnehmer.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 09. Feb 2011, 14:41
Wie groß ist denn der Raum in dem die Anlage spielen soll und was für Musik wird gehört? Wieviel werden denn Platten gehört oder soll der Plattenspieler nur dazu dienen ab und zu mal 'ne alte LP abzunudeln?


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Feb 2011, 14:43 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2011, 14:45
Okay, Detektordeibel, das hört sich nicht wirklich nach eigenen Erfahrungen an.


Detektordeibel schrieb:
Wenn man keinen Vollautomat braucht und mit der Technics-Optik leben kann würde ich selbst diese sehr preiswerten DJ-Dreher jederzeit nem Dual 455 oder den Ikea-Pressholzspielern der 300€ Klasse vorziehen. Der Klang kommt sowieso vom Tonabnehmer.


Oh, ja. Ich hoffe, aufgrund dieser Aussage kauft sich hier niemand einen Plattenspieler.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Feb 2011, 14:46

Ingo_H. schrieb:

Wie groß ist denn der Raum in dem die Anlage spielen soll und was für Musik wird gehört?


Nach dem Raum und der Aufstellung habe ich auch schon gefragt, aber bisher keine Antwort erhalten.

Die Musik:


Locutus99 schrieb:

Natürlich wird sehr viel Wert auf Klang geleget, Musikrichtung Klassisch.


Was auch immer das jetzt genau heissen mag!

Saludos
Glenn
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 09. Feb 2011, 14:53

Oh, ja.


Sag bloß das ist dir neu.
HausMaus
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2011, 18:03
ich hatte damals mir auch sehr viel billige dreher angeschaut und auch wenn möglich angehört .

mit dem ergebniss das z.b. der McCrypt USB-Plattenspieler nicht der hit war laufgeräusche und laufunruhe waren sehr ausgeprägt.


der hier vorgeschlagene denon und ein technics mk2 fielen in die ängere wahl .

hätte ich damals nicht den thorens td295mk4 für kleines bekommen dann wäre es der denon geworden.
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 09. Feb 2011, 18:41

mit dem ergebniss das z.b. der McCrypt USB-Plattenspieler


Welcher der vielen? Der Riementriebler taugt nix, und als DJ-Dreher kann man das Ding auch nicht wirklich gebrauchen - ist klar. Das man für 150€ auch nicht die Qualität vom Synq XTRM-1 oder 1210er erwarten kann ist auch klar - aber die bekommt man beim Denon oder nem Dual 455 auch nicht.
Solang das Teil nicht kaputt ist und der Teller nen Schlag hat dreht der auch die Platte ruhig. Was für "Laufgeräusche" und Unruhe soll da auch sein und wo sollen sie herkommen?

http://www.youtube.com/watch?v=sxP8QQATD_w


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Feb 2011, 18:49 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2011, 19:39
hatte damals mit ner klassik platte getestet und es war ein leicht unrunder lauf wahrnehmbar.

wenn ich das toll gefunden hätte wäre so ein teil jetzt auch mein.

wollte damals nur 50,- euro ausgeben !
Detektordeibel
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2011, 19:42
immer dieser Geiz.
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2011, 22:12
Mein Vorschlag (inclusive Lautsprechern von mir ):


TEAC Referrence 380 System: 450€ inclusive Versand (ca.). Der Verstärker des TEAC-Systems hat übrigends einen Phono-Eingang und lt. Beschreibung soll sogar noch das I-Pod Dock mit dabei sein. Den Adapter UK/D bekommt man z.B. von Brennenstuhl bei MM für 5€!
http://www.exceptional-av.co.uk/product.php?fdProductId=420

Mordaunt Short Avant 914i: 260€ + 23,80€= ca.285€ Versand per DHL
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6246

Dann noch einen günstigen Plattenspieler z.B. den Dual CS 410 (denke mal es muss nicht so ein teurer werden außer die Schwiegermutter ist wirklich Analog-Fan). Man lese hierzu mal die 3-Sterne-Rezension die für mich sehr überzeugend klingt und von jemand zu sein scheint der weiß was er redet): ca. 125€

http://www.amazon.de...r=1-10&condition=new

Zusammen wären das 865€ und jetzt soll mir mal jemand zeigen wie man für das Geld eine bessere/hochwertigere neue Anlage mit all den gewünschten Funktionen bekommt!



[Beitrag von Ingo_H. am 09. Feb 2011, 22:25 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#27 erstellt: 10. Feb 2011, 01:08

ca. 125€


Doch soviel? Die Tonregler vom Yamaha A-S 700 sind handgefertigt aus V4A-Edelstahl im Vergleich zum Dual 410, der hat nichtmal Antiskating.

Da kannste auch gleich den hier nehmen, ohne Duallogo ist er ein bisschen günstiger.

http://cgi.ebay.de/w...lo&item=360339433229

Das einzige positive was man über diese Dinger sagen kann ist das sie keine Keramiksysteme haben. Das ist was für Kinderzimmer oder für ganz ganz taube Senioren die sich die Sammlung mit Volksdümmlicher Musik reinziehen wollen. Bitte bitte nicht...

Dagegen ist der McCrypt Premium High-End.


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Feb 2011, 01:10 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 10. Feb 2011, 01:12
Wie gesagt, der Vorschlag war nur dafür gedacht sich ab und zu mal eine alte LP anzuhören und nicht für einen Analog-Fan gedacht. Dafür sollte das doch ausreichen (denke ich zumindest mal). Sollte natürlich die Schwiegermutter Vinyl-Fan sein, ist der Vorschlag natürlich nichts!

PS: Was sagst Du zum Rest meines Vorschlags?


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Feb 2011, 01:23 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#29 erstellt: 10. Feb 2011, 01:53
Ich find es immer wieder lustig das jemand bei der Kaufberatung ein Budget nennt und die antworten trotzdem fast immer dreistellig drüber liegen.
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 10. Feb 2011, 02:02

Detektordeibel schrieb:
Ich find es immer wieder lustig das jemand bei der Kaufberatung ein Budget nennt und die antworten trotzdem fast immer dreistellig drüber liegen.



Locutus99 schrieb:
Wenn es gar nicht geht kann ich meiner Schwiegermutter sagen es kostet 50 oder 100€ mehr, weil es nicht günstiger vernünftig geht.


Was ist dann also so lustig an meinem Vorschlag?

Also gerade mal 15€ drüber und wenn Du sagst und es (von den Bildern) stimmt, daß der Dual CS 410 identisch ist mit dem Karcher P700 sogar einiges drunter.

PS: Ist der Dual/Karcher wirklich so übel, denn ich wollte halt nur ab und zu mal 'ne alte LP mit anhören. Geht das in halbwegs ordentlichem Klang oder ist das wirklich nur Schrott, der die LPs killt? Kenne mich ehrlich gesagt mit Plattenspielern null aus, da ich halt mal den CS 506 von Dual hatte, der aber seit mindestens 10 Jahren defekt im Keller steht (will den aber vielleicht mal reparieren lassen, wenn es nicht zu teuer ist)!


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Feb 2011, 03:29 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#31 erstellt: 10. Feb 2011, 02:09
Die Lp überleben es schon wenn man den Tonarmlift nicht benutzt. Die sind wirklich nur als Notlösung zu gebrauchen.
Wenns möglichst günstig sein muss lieber den oben genannten McCrypt oder nen Reloop 2000. Da ist man variabel was den Tonabnehmer angeht, Riemen leiert nicht aus und da springt auch nicht gleich die Nadel herum wenn was auf den Boden fällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche: AV-Receiver + Lautsprecher bis 750 ? für daheim
Stollking am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  12 Beiträge
Stereoanlage+plattenspieler
Gex70 am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher bis 750 EUR für 28qm Wohnraum
Streuner05 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  13 Beiträge
Suche Anlage mit CD und Plattenspieler bis 1000?
marc_st am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis 750? gesucht
Mr.Oldschool am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  23 Beiträge
Lautsprecher bis ca. 500 Euro
Highway61 am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  38 Beiträge
Plattenspieler bis 1000? gesucht!
-schmock- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecher für naim unitiqute ? brauche Entscheidungshilfe
FineOak am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  19 Beiträge
Plattenspieler
dima4ka am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  24 Beiträge
Lautsprecher, CD-Player, Receiver - 2000?
NY_Freund am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon
  • Infinity
  • KEF
  • Magnat
  • Yamaha
  • Pro-Ject
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.392