Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerkauf! für MivocBoxen und mich!

+A -A
Autor
Beitrag
Psykovsky
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2011, 06:59
Hallo liebe Community,

ich möchte mir einen Verstärker kaufen. Er sollte passend sein für meine beiden Standlautsprecher Mivoc SB 208.
Ja ich weis... guter Sound fängt bei den Boxen an. Dennoch möchte ich von euch einige Vorschläge und Vorstellungen hören, damit ich mir dann mal einen Verstärker zulegen kann.

Boxen: 200watt r.m.s. und 4Ohm

http://mivoc.com/hom...rke=mivoc&artikel=SB 208 buche

Bitte um vernünftige Antworten. Hab selbst eventuell einen reloop im Auge, bin mir aber weder sicher ob der
Reloop HA-210 b reicht oder obs stärker sein sollte...

Mit freundlichen Grüßen
Maximilian
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2011, 07:24
Für die knapp 200 € die der Reloop kosten soll, bekommst Du auch bereits die Einsteigerverstärker der "großen" HIFI Marken sprich Onkyo, Yamaha, Denon, Pioneer da würde ich miach an deiner Stelle mal umsehen, was dir da so gefällt.
Oder was nettes gebrauchtes von den gleichen Firmen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mrz 2011, 10:39
Moin

Mein Tipp:

http://www.idealo.de..._-ax-497-yamaha.html

Ein guter Einsteigerverstärker mit Fernbedienung und guter Ausstattung den ich einem Reloop NoName Amp vorziehen würde.
Wenn es dann zukünftig mal bessere Boxen geben sollte ist der Yamaha bequem in der Lage auch diese adäquat anzutreiben.

Saludos
Glenn
Psykovsky
Neuling
#4 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:02
Vielen Dank erstmal für die beiden Antworten.

Meine Frage hier zu is, ob die 120Watt denn ausreichend sind um die 2Boxen mit 200rms/400 zu befeuern?

Ich dachte, es wäre eher sinnvoll einen Verstärker mit 2x 250Watt rms anzuschließen und die Volumen nie ganz aufzudrehen?! Bitte um expertise.
Highente
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:46
Diese ganze Watt Geschichte kannste total vergessen. Das hat mit Klang und Lautstärke nichts zu tun.

http://de.wikipedia.org/wiki/RMS-Leistung#Begriff_RMS-Leistung


Highente
Psykovsky
Neuling
#6 erstellt: 29. Mrz 2011, 18:54

Highente schrieb:
Diese ganze Watt Geschichte kannste total vergessen. Das hat mit Klang und Lautstärke nichts zu tun.

http://de.wikipedia.org/wiki/RMS-Leistung#Begriff_RMS-Leistung


Highente


Was solln das für eine Antwort sein!?!!!!

Also würd auch der verstärker passen, ohne das was kaputt wird, ja?!

http://www.home-elec...x50-Watt-Silber.html
flo42
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2011, 18:57
ich muss mal kurz rasten...

wenn du den kleinen voll aufrehst erreichst du mit höchster warscheinlichkeit nicht den gwünschten pegel(ich traue den werten nicht, die sind bestimmt geringer als angegeben)
Psykovsky
Neuling
#8 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:20
jo unter der kleine würd dran zugrunde gehen?

das möchte ich eben nicht.

Meine Frage war doch einfach gestellt... empfiehlt mir bitte ein paar verstärker die zu meinen lieben boxen passen. vielen dank.
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:29

Was solln das für eine Antwort sein!?!!!!



Das war die richtige Antwort!!!

Du hast einen Wiki-Link dazu bekommen.

Auch der kleine Dynavox würde genügen, wenn Du Zimmerlautstärke hörst.
Willst Du aber mal etwas lauter (und auch länger lauter) ist der Yamaha ein sehr guter Tipp.
Dazu behommst Du bei Yamaha eine bedeutend bessere Qualität.

Schönen Gruß
Georg
flo42
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:30
nimm den yamaha rx 497 der ist spitze.

da der link zu deinen ls bei mir nicht richtig funktionierte kann ich aber nicht beurteilen ob er nicht einige qualitätsklassen drüber ist.
Psykovsky
Neuling
#11 erstellt: 30. Mrz 2011, 06:02

RocknRollCowboy schrieb:

Was solln das für eine Antwort sein!?!!!!



Das war die richtige Antwort!!!

Du hast einen Wiki-Link dazu bekommen.

Auch der kleine Dynavox würde genügen, wenn Du Zimmerlautstärke hörst.
Willst Du aber mal etwas lauter (und auch länger lauter) ist der Yamaha ein sehr guter Tipp.
Dazu behommst Du bei Yamaha eine bedeutend bessere Qualität.

Schönen Gruß
Georg


Danke schön. Das ist eine sehr schöne Antwort. Ich hoffe mit dem gut beraten zu sein.

EHmmm und es is egal mit wieviel watt meine boxen befeuert werden? Ich möchte schon gern lange laut horchen, so richtig aufdrehn halt. Bin eh ein Hausmensch, da klappts auch mit den Feldnachbarn


[Beitrag von Psykovsky am 30. Mrz 2011, 06:55 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2011, 09:54
Wie laut es wird hängt nur in geringem Maße von der Wattzahl ab.
Der Wirkungsgrad der Lautsprecher ist entscheidend.

Ich habe hier einen 2 x 30 Watt Röhrenverstärker an Hornlautsprechern (guter Wirkungsgrad).
Wenn der Verstärker zu ca. 25% aufgedreht ist, ist eine Unterhaltung in meinem 35 qm Wohnzimmer nicht mehr möglich.
Auch schreien hilft nur noch bedingt.

Die Mivoc haben bestimmt nicht den Wirkungsgrad wie meine Hörner, jedoch hat der Yamaha die 4fache Leistung meines Röhrenverstärkers.

Schönen Gruß
Georg
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:44
Eben. Ich höre momentan auch nur mit 30 Watt Maximalleistung. Das lustige ist, dass ich an meinem Verstärker ablesen kann, was er an die Boxen gibt. Das sind bei netten Partypegeln gut mal 10 Watt. Bei Bassattacken geht die Leuchte auf die 30 Watt zu. Aber auch nur dann. Im Moment, wo ich Zimmerlautstärke höre, steht der Anzeiger gerade mal bei 0,005 Watt.

Sofern du vor hast, dir irgendwann bessere Boxen zu kaufen (denn die Mivocs sind ) dann würde ich auch den Yamaha nehmen oder eben einen anderen Amp eines Markenherstellers.
Sofern du aber bei den Mivoc bleibst, würde ich mir was gebrauchtes suchen, so um die 100-120 Euro. Das passt preislich besser zu den Boxen und wird diese auch klanglich ausreizen können.

Wenn es dir hingegen nur um Lautstärke geht (mal abgesehen davon, dass es keine guten LS sind um wirklich laut zu hören), dann würde ich an deiner Stelle eine PA Endstufe kaufen. Da gibts bis 200 Euro auch einiges, von T.Amp zum Beispiel.
flo42
Inventar
#14 erstellt: 30. Mrz 2011, 13:28
bei ner endstufe braucht er aber auch frqw/controller oder mixer. irgendwas was den line-in anhebt.

ich wage zu behaupten, dass ich nie mehr als 50watt ( um zu schauen was so geht) auf meine lautsprecher lass. werd aber irgendwann nochmal dazu kommen meine led-anzeigen zusammenzulöten, dann weiß ich es
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:44
Ja stimmt. Mixer und Controler. aber die kosten ja nicht die Welt.
Die lustige und sich kaum bewegende Wattanzeige ist übrigens an meinem kleinen SABA MI 780 dran. Und ich habs heute nochmal probiert. Bei für mich schon sehr hoher Lautstärke geht die Anzeige nicht über 3 Watt hinaus. Bei Fanta4 o.ä. gehts mal auf die 10 Watt zu. Mehr machen meine Boxen (alte Summit Startline Boxen aus den 70ern) nicht mit.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Mrz 2011, 03:23
Moin

Und Du glaubst das die Anzeigen an deinem alten SABA exakt sind?

Wenn Du den reellen Wirkungsgrad deiner Lsp. weisst, kannst Du den erreichbaren Pegel bei 3-10Watt ja leicht ausrechnen.
Bei einem üblichen Wirkungsgrad wären das nicht mal 90db (1mtr.), dann sind deine Boxen wohl nicht sonderlich Pegelfest.

Immer wieder interessant, was für die meisten User schon als brutal laut gilt und mit welcher Leistung schon das Inventar wackelt.
Komisch das ich trotz eines Wirkungsgrades meiner Lsp. von fast 100db ein vielfaches an Leistung brauche damit der o.g. Effekt eintritt.

Saludos
Glenn
zuyvox
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2011, 07:58
Ich nutze die Boxen im Nahfeld, da tritt der Effekt schon deutlich früher ein.
flo42
Inventar
#18 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:13
glenn, hast du schonmal dran gedacht, dass unsere räume vllt nur halb so groß wie deine sind und wir auch nicht unbedingt so weit wegsitzen?

der wirkungsgrad meiner ls beträgt meine ich im mittel 96db. dazu kommt eine nahezu eckaufstellung. daran wirds wohl nicht scheitern.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:22

zuyvox schrieb:

Ich nutze die Boxen im Nahfeld, da tritt der Effekt schon deutlich früher ein.


Selbst wenn Du etwa 2mtr. vor deinen Boxen sitzt, reden wir vielleicht von guten 90db, das ist nicht sonderlich laut und da wackelt auch nix.

Also welchen Effekt meinst Du?


flo42 schrieb:

glenn, hast du schonmal dran gedacht, dass unsere räume vllt nur halb so groß wie deine sind und wir auch nicht unbedingt so weit wegsitzen?

der wirkungsgrad meiner ls beträgt meine ich im mittel 96db. dazu kommt eine nahezu eckaufstellung. daran wirds wohl nicht scheitern.


Das ändert nichts an meiner Aussage bzgl. brutale Lautstärke und wackelnde Wände, Ausdrücke die so gerne hier im HF (miss)gebraucht werden.

Zur Info, ich sitze etwa 3,5mtr. von meinen Boxen entfernt, viel dichter sollte es bei einem konventionellen Mehrwegesystemen dann auch nicht sein.

Saludos
Glenn
zuyvox
Inventar
#20 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:36
Ich glaube hier treffen Ansichten aufeinander die man nicht weiter diskutieren braucht. Laut ist relativ, aber für mich beginnt Laut nicht mit dem wackeln der Gläser im Schrank. (PS: Ich habe keine Gläser die wackeln könnten)

Wenn du die Pegel deiner Klipsch als Laut voraussetzt ist das in etwa so als würde ich mit meinem Seat 170 kmh fahren (schneller geht nicht) und mir dann von einem Porsche Fahrer anhören müssen, dass der Spaß erst bei 270 beginnt.

Also was solls?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 31. Mrz 2011, 12:06
Es ging mir nicht um deine oder meine Denkensweise bzgl. Lautstärke, sondern um die Relativierung deiner Aussage bzgl. der Verstärkerleistung.
Das laut relativ ist, habe ich doch nie abgestritten, aber wenn man Aussagen trifft, 3-10Watt reichen aus, so halte ich das ebenso für pauschalisierend.

Wenn Du es aber als "Schwanzvergleich" gesehen hast, so haben wir leider aneinander vorbeigeredet.
Was das Gläser oder Wände wackeln betrifft, so habe ich nur oft getroffene Aussagen hier im Forum zitiert.
Wenn Du dich aber angesprochen fühlst, so kann ich dann auch nix daran ändern, ich meinte das eher allgemein.

Aber genau, was soll´s mir ging es auch nur darum, klar zu stellen, das man bzgl. Leistung und Lautstärke nichts pauschalisieren sollte.

Saludos
Glenn
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 31. Mrz 2011, 17:34
mal agesehen davon, dass die Mivoc Boxen fürs echte Lauthören aufgrund der miserablen Hochtöner nicht sonderlich gut geeignet sind.

Es gab hier doch vor einiger Zeit schon mal jemanden, der seine Mivoc Boxen (die gleichen glaube ich) mit der Mehrleistung mehr Bass entlocken wollte. Er entschied sich meines Wissens auch für einen Yamaha. Alles gute Zureden (z.B. die Nutzung eines Subwoofers für mehr Bass) hat nichts geholfen.

Ich habe mir die Mivoc Boxen vor einigen Monaten aufgrund des damaligen Themas auch mal bei Conrad angehört.
Und nunja, jede Magnat Monitor Supreme 800 klingt deutlich besser und ist unwesentlich teurer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerkauf
Freezeyou am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  32 Beiträge
Verstärkerkauf
long.pimp am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  3 Beiträge
Verstärkerkauf
canemaster am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  4 Beiträge
Verstärkerkauf
Vinter am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  10 Beiträge
verstärkerkauf
klex am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  7 Beiträge
Verstärkerkauf
BlueDaniel83 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  4 Beiträge
Verstärkerkauf
Azimuth am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  3 Beiträge
Verstärkerkauf
maxquiere am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  9 Beiträge
Tipp für Verstärkerkauf
Schubsi4711 am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  31 Beiträge
Hilfe beim Verstärkerkauf gesucht!
Luzy_B am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Mivoc
  • Reloop
  • Magnat
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.850