Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klang geht vor.

+A -A
Autor
Beitrag
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2011, 00:40
Hallo an alle,

zuerst entschuldige ich mich für die zukünftige schreibfehler die ich als argentinier machen werde.

Ich brauche vie whahrscheinlich viele hier eine Kaufberatung und wahrscheinlich wie viele andere, will ich auch nicht viel geld ausgeben.

Ich habe alle 4 "Kaufberatungsthemen" schon gelesen.
Meine kleine Kaufberatung
Erste Anlage - ein kleiner Leitfaden
Viel Gegenwert für´s Geld? Kleines Budget? KEIN PROBLEM!
Kaufberatung (eine kleine Polemik)

Also, ich werde versuchen so klar wie möglich mich auszudrücken um euch mit unklarer anfragen nicht so sehr zu belasten.

1. Was ich will:
Ich will einen gebrauchter Stereo Verstärker und ein Paar gebrauchte 2-3? Wege HiFi Boxen.

2.Wozu?
Ich habe ein recht kleines Zimmer und will Rock/Pop, Pink Floyd (alles auf CD´s) hören. Alles nicht laut, da ich empfindliche nachbarn habe. Eventuell noch radio, aber nur wenn das nicht die qualität der verstärker negativ beeinflusst.

3.Meine Vorstellungen:
Ich will beim ausruhen oder sogar vorm schlafen musik hören, wobei es ein genuss sein kann.
Wie schön gesagt muss nicht laut sein, ich will aber meine ganze CD´s "neu entdecken" und hören was ich schon lange (dank computerklang) nicht mehr gehört habe. Also, wiedergabetreu muss vor allem die kombination Verstärker/LS sein.
Also, Klang geht vor, Lautstärke nicht.

4. Wieviel ich ausgeben will?
Gute Frage. Ich habe ein bißchen recharchiert und glaube dass inzwischen gute Verstärker unter die €100 zu ersteigern sind. Bei den Boxen will ich nicht mehr als €120 ausgeben und je besser das Preis/Leistung Verhältnis desto besser.

Hinsichtlich der LS, ich habe 2-3? geschrieben weil ich nicht weiß ob je nach Lautstärke das eine rolle spielt und/oder die menge der Wege eine einfluss auf die Wiedergabetreue hat.
Ich bin beim Thema LS etwas skeptisch geworden, weil ich gelesen habe, dass nicht unbedingt alle stand-LS die 3 oder sogar 4 wege besitzen,auf grund ihrer niedriger Tonqualität, als HiFi bezeichnet werden dürfen.
Ich weiss auch, dass teilweisser eine geschmakssache ist. Aber es gibt wahrscheinlich auch eine mindestqualität was man von bestimmten Boxen erwarten kann und wenn ich Boxen die in Hamburg stehen ersteigere, kann nicht von Leipzig los fahren um eine Hörprobe zu machen. An dieser Stelle verlasse ich mich absolut an euch
Müssen die LS gross oder klein sein? Wie gesagt mein zimmer ist winzig und habe kaum noch platz, aber wenn die argumente ausreichend sind kann ich noch ein wenig platz schaffen (wenn technisch nötig).
Ein CD player und eine Equalizer von Technics bekomme ich von einem Freund noch.
Die optik der technik ist für mich irrelevant, die teilen mussen nicht bessonderes hübsch aussehen oder optisch kombinieren, zusammenpassen, klanglich schon

Ich hoffe ich bin klar genung und werde mich auf eure empfehlungen sehr freuen.
Auch wenn ich irgendwelche details oder wichtiger information vergessen oder nicht in betrachtung hatte, werde ich für eure "Erleuchtung" sehr dankbar.

Saludos

Damián.
Schnuckiputz
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2011, 04:57
Wenn Du wirklich nur extrem wenig Platz hast, verstehe ich nicht, wieso Du Dir Deine Anlage aus relativ großen Einzelkomponenten zusammenstellen willst. Bei Platzmangel kann eine gute Kompaktanlage die bessere und optisch ansprechendere Lösung sein. Hier und da kann man über Ebay noch bestens erhaltene JVC-Anlagen aus der EX-Serie erhalten, die auch designmäßig etwas dahermachen. Denn die Boxen sind aus echtem Kirschholz gefertigt, während der Verstärkerteil (bis auf die EX-D1 und D5!) in einem edlen massiven Aluminiumgehäuse untergebracht ist. Das ist also ein echter Hingucker und sieht nicht nur hochwertig aus, sondern ist es tatsächlich. Sogar die Lautsprechermembranen sind aus Holz!

Die kleinste Anlage ist die EX-D1 oder auch die D5, wobei man die gut auch als Lautsprecheranlage für den PC einsetzen kann. Die D5 bringt sogar einen Wireless USB-Anschluß mit! Mit 2 x 18 Watt Sinusleistung ist die zwar nicht üppig, aber für einen kleinen Wohnraum doch durchaus ausreichend bestückt.

Das Original war und ist die JVC EX-A1, die später mit größeren Lautsprechern als Modell JVC EX-A5 auf den Markt kam. Mit 2 x 30 Watt Sinusleistung und einem hochwertigen Verstärker wärst Du gut bedient. Und die Teile sind nicht nur solide konstruiert, sondern sind auch ein echter Blickfang! Einfach mal googeln. So eine komplette EX-A5 im Bestzustand habe ich z.B. erst kürzlich bei Ebay für nur 116 Euro "geschossen."

Ein weiterer Vorteil der EX-A und D-Serien ist, daß sie auch als echte kleine Heimkinoanlagen einzusetzen sind, da sie einen DVD-Player und einen Videoausgang haben. Allerdings muß man sich dem technischen Standard jener Zeit entsprechend mit Scart-Anschluß begnügen. Nur die später auf den Markt gekommene EX-D1 und D 5 bieten schon Progressive Scan an, liefern also Videosignale auf Wunsch nicht im Halbzeilenverfahren (576i), sondern als digitale Vollbilder (576p) an das TV-Gerät, allerdings nicht über HDMI, sondern über einen YUV-Ausgang.

Das mal als günstige Alternativlösung. Die relativ kleinen Lautsprecher brauchen etwas "Resonanz" und stehen z.B. sehr gut in einem offenen Schrankfach. Dann klingen sie fast perfekt, auch im Tieftonbereich. Alle Anlagen aus der EX Serie haben aber auch einen Ausgang für einen externen aktiven Subwoofer. Wer also auch "unterdirdische" Töne hören will oder bei Donnergrollen oder Erdbeben im Film die Wände vibrieren lassen möchte, sollte sich noch einen brauchbaren Sub gönnen, wobei z.B. ein Magnat Sub 200A völlig ausreicht. Der ist zudem noch im passenden Kirschholzdesign zu bekommen!
klausjuergen
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mai 2011, 08:42
Vielleicht gar nicht so übel, der Tip mit der Kompaktanlage. Ein anständiger Kopfhöhrer wäre auch eine Option. Als Quelle weiterhin PC oder ein mp3-Player oder ein CD-Player (Kopfhöhrerausgang)
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mai 2011, 12:21
Danke für den JVC Tipp.

Ich habe aber jetzt gar keine zu ersteigern gefunden bis auf eine JVC EX-D1 die schon ab €110 anfängt deren LS 1 x Treiber für gesamten Bereich besitzen, oder? Reicht es für eine treue Wiedergabe aus?

Das aussehen ist, wie gesagt, vollig irrelevant.

Den Platz für den Verstärker habe ich, bein LS würde es ein bißchen schwieriger aussehen.

Ich will auch die Stereoanlage definitiv von PC trennen. Die kompatibilität zwischen den beiden kommt gar nicht in Betrachtung.

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass vernünftige LS zu finden (mit wenig geld) viel schwieriger ist als einen Verstärker zu finden.
Ich meine, mann kann ganz viele Berichte über viele verschiedene Verstärker im Netz finden und das angebot von den ist auch sehr groß.

Für weitere Empfehlungen bin ich sehr dankbar.

Grüße

Damián.
liesbeth
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2011, 12:46
Wenn du den Pc nicht mehr nutzen möchtest, was meiner Meinung nach aber durchaus Sinn machen würde, musst du in dein Budget auch noch einen gebrauchten CD-Player einrechnen, also nochmal 40-60 €. Alternativ könntest du auch nach einem günstigen DVD- Player schauen.

Wie groß ist dein Zimmer denn genau?

Ich würde auch nach einer gebrauchten Kompakten ausschau halten, neben der genannten kannst du dir noch die Yamaha Pianocrafts ansehen.

Wenn du aber tatsächlich fast nur allein hörst und ein ganz neues Erlebnis mit deiner Musik suchst, wäre mein uneingeschränker Tipp bei deinem Budget PC- gute Soundkarte - Kopfhörer
Schnuckiputz
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mai 2011, 13:21
Ja, sowohl das "Original", die JVC EX-A1 als auch die später dazugekommenen D1 und D 5 haben jeweils einen Breitbandlautsprecher, allerdings einen erstaunlich guten. Soweit die etwas "Resonanzraum" bekommen, ist auch der Tieftonbereich akzeptabel. D.h., die sind nicht ganz "aufstellungsunkritisch" (möglichst in Kombination mit Holzmöbeln oder in deren Nähe aufstellen, das ist meine persönliche Erfahrung). Wenn Du sie frei aufstellen würdest und/oder abgrundtiefe (unterirdische) Bässe oder entsprechende Spezialeffekte von Filmen haben willst, wäre ein Sub anzuraten. Die JVC EX lassen sich dann auf Wunsch auch so einstellen, daß der Tieftonbereich nur noch über den Sub läuft.

Die seltener zu findende JVC EX-A5 hingegen hat Zwei-Wege-Lautsprecher, also je einen Breitbänder für den Tief- Mitteltonbereich und eine zusätzliche Hochtonkalotte. Klanglich ist die A5 etwas besser als die Systeme mit nur einem Breitbänder. Aber es liegen klanglich nicht unbedingt Welten zwischen den beiden Systemen.

Ansonsten hast Du Recht, richtig gute Lautsprecher kosten auch richtig gutes Geld. Wenn du den Tieftonbereich ohne zusätzlichen Sub abdecken willst, wirst Du kaum ohne Standboxen mit entsprechendem Volumen auskommen. Das ist ähnlich wie beim Auto, wo der Hubraum ab einem gewissen Punkt durch nichts zu ersetzen ist. Dafür scheint bei Dir aber der Platz zu fehlen. Deshalb mein Tip mit den JVC-Anlagen. Es gibt aber gewiß auch noch andere gute Kompaktanlagen, z.B. die Yamaha Pianokraft. Manche halten die sogar für besser als die JVC Anlagen. Mag ich aber nicht beurteilen, weil ich die noch nie gehört habe, während ich die JVC sehr gut kenne.

Bei den Boxen können gerade in kleinen Räumen auch die recht kompakten Audiorama Kugelboxen von Grundig eine interessante Alternative sein (aktuelle Serie = Audiorama 9000). Die kosten aber richtig Kohle. Zudem sind ihnen im Tieftonbereich (wegen des relativ geringen Volumens!) auch Grenzen gesetzt (Frequenzgang von 50-30.000 hz), aber die Audioramas sind natürlich weitaus wirkungsvoller als die kleinen Holzboxen von JVC. Dabei brauchen die Audiorama 9000 allerdings einen potenten Verstärker (so 2 x 80-100 Watt Sinus/RMS sollten es schon sein)
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 12. Mai 2011, 13:30
Schöner kleiner Lautsprecher für ~100€:
http://cgi.ebay.de/C...&hash=item1c1b953b0a
http://cgi.ebay.de/1...&hash=item1e63637607
Verstärker und CD-Player für 100€ ist ein Kinderspiel.
Vielleicht diese:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item3a65d47e89
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Mai 2011, 14:01

liesbeth schrieb:


Wie groß ist dein Zimmer denn genau?

Ich würde auch nach einer gebrauchten Kompakten ausschau halten, neben der genannten kannst du dir noch die Yamaha Pianocrafts ansehen.

Wenn du aber tatsächlich fast nur allein hörst und ein ganz neues Erlebnis mit deiner Musik suchst, wäre mein uneingeschränker Tipp bei deinem Budget PC- gute Soundkarte - Kopfhörer


Mein Zimmer ist etwa 9qm mit hohem Dach. Nicht ganz quadratisch. Eine wand ist mehr als 2x länger als die andere.
Ich will keinen Kopfhörer nutzen.

Die Pianocraft Anlagen sind nicht ganz billig, aber mann kann die Boxen allein relativ günstig ersteigern.

Was denkt ihr über solche LS
Lautsprecher JBL XE-1http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=140545072794&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Die Canton Karat habe ich schon in meiner "Bebauchtungsliste". Sind sie gut?

Gruß.

Damián.
klausjuergen
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mai 2011, 14:07
Ich finde sie für das Geld gut. Sie klingen gut und sind schön. Den JBL und den Lautsprechern der Pianocraft würde ich sie jederzeit vorziehen.
liesbeth
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2011, 14:08
9 qm... wird wirklich nicht einfach... wie kannst du die Ls denn aufstellen, vor allem mit welchem Wandabstand? Und wie weit sitzt du dann von den Ls entfernt?
klingt ehr nach einer Aufgabe für kleine Aktivlautsprecher

edit: sehe gerade das die Karat geschlossen sind könnte also vielleicht auch funktionieren...


[Beitrag von liesbeth am 12. Mai 2011, 14:11 bearbeitet]
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Mai 2011, 14:31

liesbeth schrieb:
9 qm... wird wirklich nicht einfach... wie kannst du die Ls denn aufstellen, vor allem mit welchem Wandabstand? Und wie weit sitzt du dann von den Ls entfernt?
klingt ehr nach einer Aufgabe für kleine Aktivlautsprecher

edit: sehe gerade das die Karat geschlossen sind könnte also vielleicht auch funktionieren...



Option 1: Ich werde die LS in einer entfernung von weniger als 2m aus einander stellen und ich werde dann in 1,4m entfernung sitzen. Möglicherweise werde ich nicht ganz mittig sitzen können. Hinter den Boxen gäbe es kiein Wandabstand.

Option2: 1,4m Abstand zwischen den LS und 30cm bis zur Wand. Ich sitze dan im Schreibtischabstand

Welche vorteil haben denn Aktivlautsprecher?

Grüße.

D.
klausjuergen
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mai 2011, 14:38
Eher Option 1.
Für Aktivlautsprecher braucht man keinen Verstärker. Sie haben wohl auch konstruktive Vorteile, man benötigt weniger Gehäusevolumen für den Bass. Das muss dir aber jemand anders erklären.
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Mai 2011, 15:10

klausjuergen schrieb:
Eher Option 1.
Für Aktivlautsprecher braucht man keinen Verstärker. Sie haben wohl auch konstruktive Vorteile, man benötigt weniger Gehäusevolumen für den Bass. Das muss dir aber jemand anders erklären.


Ich werde gleich recharchieren. Ich will das Thema nicht so sehr technifizieren und euch nicht mit solche sehr spezifische fragen belasten.

Anscheinend das Thema hat sich zu den LS reduziert, obwohl ich immer noch keinen Verstärker habe, wenn er überhaupt nötig wäre.

Gruß.

D.
klausjuergen
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mai 2011, 15:32
Es ist nicht so, dass ich nicht belastet werden will. Ich weiß einfach nichts darüber.
Das es meht über die Lautsprecher geht, hat einen einfachen Grund: Einen gebrauchten, guten und günstigen Verstärker zu kaufen ist sehr leicht:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item2a10860695
http://cgi.ebay.de/K...&hash=item3f09a5abd3
Du nimmst einfach irgendeinen Sony, Onkyo, Denon... für 50€.
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Mai 2011, 15:52

klausjuergen schrieb:
Es ist nicht so, dass ich nicht belastet werden will. Ich weiß einfach nichts darüber.
Das es meht über die Lautsprecher geht, hat einen einfachen Grund: Einen gebrauchten, guten und günstigen Verstärker zu kaufen ist sehr leicht:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item2a10860695
http://cgi.ebay.de/K...&hash=item3f09a5abd3
Du nimmst einfach irgendeinen Sony, Onkyo, Denon... für 50€.


Genau, das hatte ich vor. Wie gesagt es ist relativ einfach sich über den Verstärker sich zu informieren und das angebot ist riesig.
Aber bei den LS wollte ich eure Profi-Meinungen haben

Gruß.

D.
Krümelkater
Stammgast
#16 erstellt: 12. Mai 2011, 20:53
Hallo zusammen,

die MB Quart 220 nutze ich zurzeit als Center Ls. Ich habe die beiden aber auch mal in einem kleinen Raum (Küche) gehört. Für meinen Geschmack wirklich sehr gut. Die haben genau die gleichen Hochtöner wie die 390er.

Gruß

Hajo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Mai 2011, 16:54
Hallo,

für direkte Wandnähe wäre dieser Lautsprecher geeignet:
http://cgi.ebay.de/K...&hash=item19c568b1e5

Die MB Quart 220 funktioniert da auch,
ist im Hochton aber gefährlich wenn du nur 1,4m entfernt sitzt,
die lösen extrem auf,
könnte nerven,
je nach Musik und Geschmack.

Bei aktiven Nahfeldmonitoren wird es mit dem Budget etwas holprig,
dazu bräuchtest du dann einen CD Player mit variablem Ausgang um die Lautstärke regeln zu können,

ansonsten brauchst du doch noch zumindest einen Vorverstärker (nicht für alle,aber die meisten)

Solch ein CDPlayer wäre z.B. ein Sony CDP 970.

Ein Nahfeldmonitor z.B.:
http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_501a_b_stock.htm

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 13. Mai 2011, 16:57 bearbeitet]
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 13. Mai 2011, 19:24
Was hält ihr davon?

HECO Vita 200

in Kombination mit Sony Kombinat wobei ich denke die Magnat hier sind nicht zu gebrauchen, oder?

MfG

D.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Mai 2011, 20:09
Hallo,

das wären einige Quantensprünge,
aber wohl in die falsche Richtung...

Was gefällt dir an bisher Genannten nicht??

Gruss
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Mai 2011, 20:26
Ich habe bereits die KEF C 1 in meiner Beobachtungsliste.
Sie sind aber nicht aktiv. Also muss ich doch (wenn ich sie nehmme) einen Verstärker kaufen.
Sowas vielleicht
brumbär01
Stammgast
#21 erstellt: 13. Mai 2011, 20:28
versteh ich auch nicht....nimm die cantons, damit bist du richtig gut bedient. wenn rechner sowieso im zimmer steht dann spar dir das geld für nen cd-player und investiere das geld in die lautsprecher.

als tipp: falls du in nem grösseren ballungsgebiet wohnst, dann lohnt sich auch die suche im ebay.kleinanzeigen. hätte auch den vorteil das du die ls vorher wirklich begutachten kannst. gerade bei gebrauchten ls und verstärker sinnvoll.
brumbär01
Stammgast
#22 erstellt: 13. Mai 2011, 20:30
aufjedenfall nen anständiger preis.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Mai 2011, 21:05
Hallo,

genau,wenn ein Passiver Lautsprecher,dann noch ein Verstärker nötig.

Wenn aktive Lautsprecher,dann ist die Endstufe verbaut,

aber kein Vorverstärker!Diesen Part könnte der genannte CDPlayer mit variablem Ausgang übernehmen,um die 40€....

Gruss
Sommerfahrrad
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Mai 2011, 23:47
Ich habe keinen bericht zu den Bose Ml5 BLK im forum gefunden.
Sagen sie euch was?
Was darf mann da bezahlen?

Gruß.
Krümelkater
Stammgast
#25 erstellt: 14. Mai 2011, 07:56
@ sommerfahrad,

wie sich die Bose Boxen anhören, keine Ahnung. Für 9m² scheinen mir die zu groß.

@ weimaraner,

die kleinen MB Quarts hatte ich gestern mal im Wohnzimmer meiner Tochter aufgebaut. Der Raum ist ca. 18 m² groß, hat aber Dachschrägen. In dem kleinen Raum spielten die 220er an einem alten (von 1978) Toshiba SA 620. Zur Unterstützung war an der auftrennbaren Vorstufe / Endstufe ein DIY Sub (geschlossene Bauart), bestehend aus einem großen Conrad Aktivmodul und einem normalen 25er Tieftöner aus der 390er von MB Quart angeschlossen. Der Sub lief nur sehr dezent mit.

Das war schon richtig großer klang. Ich hatte die Ls auch zum testen sehr nahe, so ca. 1,5 m zusammengestellt und mich auch etwa gleich weit davon hingesetzt zum hören. Vieleicht habe ich mich in den letzten 26 Jahren an den MB Quart Klang der 390er gewöhnt, aber ich fand die Höhen kein bischen aufdringlich. Das nahe sitzen vor den kleinen 2-Wege Boxen hatte etwas unglaublich anspringendes direktes. Sollte meine Tochter mal ausziehen, dann weiß ich jetzt schon welche Ls in der Dachgeschosswohnung aufgestellt werden.

Gruß

Hajo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 14. Mai 2011, 11:15
Hallo Hajo,

schön das su dir die Mühe gemacht hast.

Ich habe ja geschrieben könnte nerven,
nicht muss nerven.

Wie viele Stunden hast du im Nahfeld so gehört??
War auch Hardrock oder Metal dabei?
Auch in grösseren Lautstärken??
Probier das mal,
denn allein schon damit:

Krümelkater schrieb:
hatte etwas unglaublich anspringendes direktes.

kommen viele schon nicht zurecht

@TE,

die Bose sind mit den vielen Chassis fürs Nahfeld absolut ungeeignet,
da ist der "Klang" schon an den Ohren vorbei bis er ein einheitliches Bild aus allen Chassis entsteht.

Gruss
Krümelkater
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mai 2011, 14:05
Hallo weimaraner,

ich höre ausschließlich Punk, Metal und Hardrock und auch immer gerne Laut. Vorteil des eigenen Hauses

Die Höhen der alten MB Quart sind meiner Meinung nach schon eine ganz besondere Liega. Auch nach Stunden intensieven Hörens niemals nervig.

Gruß

Hajo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage - ein kleiner Leitfaden
HinzKunz am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  14 Beiträge
Kaufberatung (eine kleine Polemik)
Laserfrankie am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  324 Beiträge
Viel Gegenwert für´s Geld? Kleines Budget? KEIN PROBLEM!
geniesser_1 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  2740 Beiträge
Kaufberatung
rogerwhite am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung
JanniFFM am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  7 Beiträge
Kleine Kaufberatung
horcrux am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  6 Beiträge
Kaufberatung
Spidi* am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung
C3n0xX am 01.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  33 Beiträge
Kaufberatung
unterkirnach am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung
norc am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • JBL
  • JVC
  • Grundig
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.680