Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit Dac

+A -A
Autor
Beitrag
verona1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jun 2011, 19:48
Hallo

Ich möchte mir einen neuenj Verstärker zulegen.
Er sollte auf jeden Fall einen eingebauten Dac mit mehreren Anschlüssen haben.
Der Preis kann so bis ca. 1500 € gehen, muss aber nicht.
Bis jetzt habe ich den Peachtree Nova und den XTZ Class A100 D3 gefunden.
Wobei mir der Peachtree besser gefällt (hübscher).
Habt ihr noch andere Vorschläge?

Verona
verona1
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jun 2011, 14:02
Kann denn keiner helfen?

Verona
kein428
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2011, 15:07
Hallo,
um Dir zu helfen müsste man wissen, was genau du damit vor hast, welche Lautsprecher etc.

MfG
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 18. Jun 2011, 15:12
Stereoverstärker mit eingebautem DAC gibts nicht so oft, und wenn dann meist mit nur einem Anschluss.

Da wäre z.B. der Onkyo A-5VL zu nennen:

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/a-5vl-34676.html

Wenn es auch ein Receiver sein darf, also Verstärker mit eingebautem Radioteil, der hier weist zwei digitale Eingänge auf:

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Die digitalen Eingänge sind bei beiden sowohl optisch als auch koaxial ausgeführt, also TOSLINK- und (Mono)-Cinchbuchsen. Den Receiver kann man auch ins Netzwerk hängen für Internetradio oder für Audiostreams von einem PC und er hat einen USB-Anschluss.

Zuhause haben wir die AV-Version davon, das mit dem Netzwerkstreamen funktioniert eigentlich recht gut, ebenso das Internetradio.

Und die Seite von Peachtree kann man ja vergessen, bei den technischen Informationen fehlen essentielle Angaben...bei der Leistungsangabe fehlt nach welchem Verfahren die Leistung gemessen wurde und an welcher Impedanz...laut Herstellerseite 80W pro Kanal. Nach den Tests sind es aber weniger:

Pro Kanal sind das 55W an 8 Ohm bzw. 70W an 4 Ohm...



Und für reinen Class A-Betrieb ist die Ausgangsleistung zu hoch...


[Beitrag von germi1982 am 18. Jun 2011, 15:20 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2011, 15:34
Hallo

Der XTZ ist ein tolles Teil. Hatte selbst die Endstufe.

Ich würde DAC und Verstärker trennen an Deiner Stelle. Da bist Du flexibler und hast gleich viel mehr Auswahl.

Einen DacMagic bekommst Du mit etwas Glück für um die 300 Euro. Dann bleiben noch 1200 Euro für den Verstärker.

Bei dem Budget für die Elektronik gehe ich natürlich davon aus, dass Du schon verdammt gute Lautsprecher hast in der Anlage.



[Beitrag von Alex-Hawk am 18. Jun 2011, 15:35 bearbeitet]
maibuN
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jun 2011, 15:38
Harman Kardon HK 990
Alex-Hawk
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2011, 15:43
Der Harman ist wirklich super von den Anschlussmöglichkeiten.

verona1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jun 2011, 22:59
Meine Lautsprecher sind AUDIO PHYSIC YARA II CLASSIC.

Verona
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2011, 23:12
Dann wäre es also ungefähr 50-50 vom Budget. Das geht schon in Ordnung.

Sonst keine Kommentare zu den Vorschlägen?
verona1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jun 2011, 23:11
Ich nehme wohl doch einen externen Dac.

Jetzt hab ich mir 3 Verstärker ausgesucht und bräuchte nochmal Eure Meinung zu den Geräten.

1. Arcam A28
2. Cambridge 740A
3. Creek Evo 2


Gruß Verona
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2011, 06:44

verona1 schrieb:
Ich nehme wohl doch einen externen Dac.


Eine sinnvolle Entscheidung.


verona1 schrieb:
Jetzt hab ich mir 3 Verstärker ausgesucht und bräuchte nochmal Eure Meinung zu den Geräten.


Das ist nach meiner Meinung eine reine Bauchentscheidung. Alle drei sind sehr gute Geräte.

Ich persönlich wäre für den Cambridge. Dazu dann einfch einen DacMagic.

sakana
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jun 2011, 06:54
Wenn Du nur einen USB-Wandler benötigst kann ich Dir den HRT Music Streamer II wärmstens empfehlen !

Er liegt bei ca. 160 Euro und mehr USB-DAC braucht meiner Meinung nach kein Mensch
Alex-Hawk
Inventar
#13 erstellt: 21. Jun 2011, 07:13

verona1 schrieb:
...Dac mit mehreren Anschlüssen...


sakana
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jun 2011, 07:54
1 : 0 für Dich
verona1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jun 2011, 08:35
Danke für die Antworten bis jetzt.
Der Dac sollte schon mehrere Anschlüsse haben.
Ich weiss ja nicht was in Zukunft noch kommt und möchte dann nicht feststellen das ich zu wenig Anschlüsse habe.
Gibt es noch mehr Meinungen zu den genannten Verstärkern.
Der Cambridge hat ja im Gegensatz zu den beiden anderen Klangregler.

Gruß Verona
Alex-Hawk
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2011, 08:57

verona1 schrieb:
Der Cambridge hat ja im Gegensatz zu den beiden anderen Klangregler.


Das ist schon ein Pluspunkt.

Ich selbst nutze zwar keine Klangregler. Das kann aber hilfreich sein in manchen Räumen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
XTZ Class A100 D3
wallii am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  11 Beiträge
Onkyo Integra Verstärker + DAC oder XTZ A100 D3?
bonido am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  5 Beiträge
XTZ Class a100 D3 oder Harman Kardon HK 990
maibuN am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  3 Beiträge
Rotel Kombi oder Peachtree Audio Nova?
hummer2000 am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  4 Beiträge
Peachtree Nova125SE
hifidelisi am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  16 Beiträge
KHV mit DAC, mehreren Eingängen + FB
Abtastfanatiker am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung DAC mit mehreren Eingängen
lagan am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  4 Beiträge
XTZ Class A100 D3 vs. NAD C 356BEE
Tomax77 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  48 Beiträge
[Kaufberatung]Stereoverstärker mit integriertem DAC
King_Sony am 10.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  17 Beiträge
DAC bis 200? mit mehreren Eingängen und Usb
Dynamikus am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • XTZ
  • Audiophysic
  • Tibo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedEnrico77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.312