Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker, 500€ vs. 1000€ Klasse

+A -A
Autor
Beitrag
popp
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2011, 19:49
Liebe Foren Mitglieder,

ich habe seit ca. 4 Jahren Magnat Vector 77 Lautsprecher.
Als Verstärker verwende ich eine ältere Kennwood Stereoanlage.
Ich würde gerne aufrüsten:
Mir ist wichtig, dass der Amp auch genug Power hat falls ich mir neue stärkere LS hole.

Nun zu meinen Fragen:
Merkt man z.B. den Unterscheid von Yamaha A-S700 zum A-S1000 ausser in der Verarbeitung?
Merkt man etwas am Klang, Leistung, Haltbarkeit?
Denn die fast 500€ Aufpreis müssen ja irgendwo Ihre Berechtigung haben, oder handelt es sich hierbei nur um einen Positionierungspreis um andere Käuferschichten anzusprechen wobei die Qualität fast gleich bleibt.
Als CD-Player würde ich einen CDS-300 nehmen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Wenn Ihr wollt schreibt mir doch auch ein paar Alternative Amps.
Was haltet ihr von einem Harman Kardon HK980 im Vergleich zu den oben genannten?

Schonmal Vielen Dank für Eure Hilfe


[Beitrag von popp am 15. Jul 2011, 21:09 bearbeitet]
SFI
Moderator
#2 erstellt: 16. Jul 2011, 06:01
Moin,

beide haben genügend Saft um die Magnat anzutreiben. Sollte es wirklich klangliche Unterschiede geben, dann wirst du die bei den LS nicht wirklich hören. Die Magnat sind sicher ordentliche Speaker, aber imo lohnt sich da ein 1000 EUR auf keinen Fall.
Klausek
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jul 2011, 08:28
Hallo,
in der Preisklasse nicht oder nur marginal hörbar!
Gruß
Klaus
popp
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jul 2011, 09:09
Okay Danke, das dachte ich auch.
Ich will aber die Zukunftsfähigkeit erhalten. Wenn ich aufrüsten würde mit Speakern um 1500€ reicht dann die Leistung des A-S700 aus?
Und der A-S1000 im Vergleich zum Denon PMA-1500AE?
Wie siehts mit dem harman Kardon HK980 aus?

Danke


[Beitrag von popp am 16. Jul 2011, 10:46 bearbeitet]
ricotronic
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Jul 2011, 10:03
Hallo,

sorry aber ich bin da anderer Meinung, der Unterschied zu einem fast doppelt so teuren Verstärker ist sehr wohl hörbar.
Pauschal gesagt kraftvoller und vor allem aufgeräumter.
Vielleicht nicht mit der vorhandenen Magnat, jedoch mit den späteren höherwertigeren Boxen.
Die Frage ist generell ob du eher anspruchsvoll und feinfühlig hörst oder eher die alltagstaugliche Spaßlösung suchst.
Die Spaßlösung kannst du aus meiner Sicht tatsächlich schon mit dem 700er Verstärker erreichen.
Spätestens mit dem Kauf anspruchsvollerer Boxen wirst du allerdings beim genaueren Hinhören die Grenzen erkennen und auch den Yamaha CD300 überdenken, denn was am Anfang der Kette nicht wiedergegeben wird, kannst du hinten nicht herbeizaubern...
Die konkrete Auswahl des Verstärkers würde ich allerdings erst nach der Lautsprecherauswahl empfehlen, denn jeder Speaker hat seine eigene Charakteristik.
Neben den üblichen "Massenverdächtigen" würde ich dir empfehlen auch mal einen Rotel,Cambridge oder NAD Verstärker anzuhören. Die sind auch nicht teurer und klanglich schon richtig gut...
-Prox-
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jul 2011, 10:44
Nö, ich seh das anders. Unterschiede zwischen Verstärkern sind klein im vergleich zu den Klangunterschieden verschiedener Lautsprecher, wenn ich meinen guten Ohren und meinen technischem Verständnis glauben darf (und zumindest letzteres habe ich als Ingenieur).
crischi2
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jul 2011, 10:50
Also die Leistung des A-S700 reicht locker für bessere LS aus, der 700er hat schon ordentlich Kraft.

Da ich nicht an Verstärkerklang glaube, was soll beim Verstärker auch klingen, denke ich, bist du mit dem A-S700 schon gut bedient.

Da gesparte Geld würde ich dann eher in einen hochwertigen CD-Player mit nem guten DA-Wandler ausgeben.
popp
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jul 2011, 11:42
Danke für die Antworten.
Ich bin schon anspruchsvoll und höre quer Beet.
Dann werde ich mich mal in der Preisregion um die 500€ bewegen.
Gibts für den preis noch etwas besseres?
Beim Yamaha find ich es hald schade, dass die Regler aus Plastik sind..
crischi2
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jul 2011, 14:09
In der Preisregion ist Yamaha immer eine sichere Bank, da kann man an sich nicht viel falsch machen. Kann ich selber als ehemaliger Besitzer eines A-S700 berichten, vorher hatte ich eine Pianocraft-Anlage.

Sicher, Plastikknöpfe sind immer irgendwie nicht so schön, nur in der Preisklasse wird man damit leben müssen.

Solltest du nach anderen Herstellern suchen, so kann ich sonst als Neuware den NAD C316 empfehlen oder wenn du Lust auf gute gebrauchte Schätze hast, dann einen gebrauchten NAIM Nait 5i, kosten auch meist so um die 500€ im guten Zustand und sind aus meiner Sicht eine deutliche Liga drüber. Besitze selber ein Gebrauchtgerät von Naim.
OliNrOne
Inventar
#10 erstellt: 17. Jul 2011, 15:00
Im Bietebereich steht ein Music Hall a 25.2, an dem gibts kein Plastik. Hatte ich selbst schon mal, auch die digitale Ls-Regelung ist was feines....

Auch mal umschauen würde ich mich bei Jungson, den Destinyamps und natürlich XTZ Class A 100!
Andimb
Inventar
#11 erstellt: 17. Jul 2011, 15:04
Ich hatte letztens 3 Stereo - Verstärker da. Der günstigste war der NAD 326. Die anderen Verstärker kosteten 700 und 800€. Ich fand der NAD klang besser. In der Zeitschrift Stereo sind die anderen Verstärker im Klang aber deutlich besser bewertet worden.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 17. Jul 2011, 15:23
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe sind sowohl AS-700, 1000 und 2000 mit der selben Leistung ausgestattet. Im Vergleich zu seinen Brüdern hat der 700er lediglich keinen vollsymmetrischen Aufbau ein anderes Gehäuse und Plastikregler anstatt Metall, sowie das weniger hochwertige Anschlussfeld.

Klanglich tut sich da nicht viel, deshalb hatte man ja damals beim Erscheinen der Geräte gemunkelt, dass sich Yamaha mit dem 700er selbst in den Fuß schießt. Den AS-700 hatte ich übrigends schon hier, ein toller Verstärker für den Preis, wenn man bei der Haptik über die fehlenden Teile gegenüber den großen Brüdern hinwegsieht.

Ich bin nur der Meinung, dass man ggf. in der Preiskategorie ruhig mal einen Blick über den Tellerrand der bekannten Hersteller werfen sollte. Da gibts ja u.a. noch andere interessante Geräte wie den

Destiny DC-222T Hybrid

oder

Mindaudio XTZ A100.


Und zum Thema Verstärkerklang gibts HIER eine entsprechende Abteilung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Verstärker 1000 ? Klasse
Rufus49 am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  10 Beiträge
Verstärker der 1000 ? Klasse
OJ71 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  15 Beiträge
Lautsprecher 500? - 1000? 20m²
GokuSS4 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  5 Beiträge
Stereo-Verstärker 500-1000?, evtl. Surround
Mr.Pyro am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  38 Beiträge
vernünftiger verstärker, saubere boxen (ca 500-1000 ?)
yapan am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  29 Beiträge
Kompaktlautsprecher + Verstärker für 500-1000 euro
Gainward am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer um 500?/ SVS PB-1000 VS. SVS SB-12 NSD VS: Klipsch SW-115
Peter.1997 am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  12 Beiträge
Verstärker Kategorie: 1000-1500?
_xedo_ am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  38 Beiträge
Verstärker um 1000 EUR
Rega-BCA am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  2 Beiträge
Welche Standlautsprecher in der 500 Euro-Klasse
dawn am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.367
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.107