Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher + Verstärker für 500-1000 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Gainward
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Aug 2011, 21:58
Hallo allerseits,

der Raum ist ca. 20m2 gross, ich höre in erster Linie Salsa und Latin Jazz Sachen, d.h. Piano, Bläser und Rythmus, was viele (günstige) Anlagen oft nicht so super wiedergeben. Aber auch Alternative, Electro und anderen Mainstream.

Power ist eher nebensächlich. Eigentlich wollte ich einfach eine yamaha e640 kaufen, aber vielleicht habt ihr da bessere tips. 1000 euro ist aber schon die Obergrenze.

Ich wollte ausserdem in diesem Laden

http://www.augundohr.com/index_produkte.php

probehören, allerdings haben die nicht die Marken, die es in Onlineshop etc. zu kaufen gibt, was haltet ihr von deren Sortiment?

Vielen Dank und Gruss,
Oliver


Edit: Ups, das Thema sollte eigentlich in das Kaufberatungs-Forum, könnte das ein Mod verschieben?


[Beitrag von Gainward am 20. Aug 2011, 22:01 bearbeitet]
Gainward
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Aug 2011, 00:35
wieviel würde denn ein verfünftiger verstärker für die

heco celan xt 301

kosten?

Ich habe mal eine heco aleva 400 in einem geschäft gehört und das fand ich schon sehr ansprechend vom sound her.

Wäre dann natürlich mehr als 1000 euro. Die heco aleva 200 wäre billiger als die heco celan, allerdings weiss ich nicht so recht ob man da noch zusätzlich fürs design zahlt.


[Beitrag von Gainward am 21. Aug 2011, 00:49 bearbeitet]
koli
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2011, 00:55
Hallo moin moin,

Ich schmeiss als LS einfach mal die Kompakt LS Nubert nuBox 381 oder nuLine 32 in den Raum

Und als Verstärker den Yamaha A-S700 in den Raum

Nubert baut wirklich feine LS, ich hatte die nuJubilee 35 und fand sie für kompakte einfach genial

Den Yamaha A-S700 habe ich selber auchimages/smilies/insane.gif , ein genialer Verstärker, hätte ich den Yamaha schon vorher gehabt, hätte ich mir einige Verstärker sparen können , im Netz kriegt man ihn schon für 420,-€


[Beitrag von koli am 21. Aug 2011, 00:57 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2011, 03:30
Wenn dir die Heco Aleva gefallen, dann würde ich keine Nubert nehmen, zu analytisch...

Als Verstärker würde ich den Onkyo A 5 VL empfehlen, gibt es schon sehr günstig und ist für den Preis super. Dazu dann evtl. nach neuen oder gebrauchten Heco Celan 300 schauen, da kannst du nochmal massiv sparen.


[Beitrag von Moe78 am 21. Aug 2011, 03:31 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2011, 06:14

Gainward schrieb:

Ich wollte ausserdem in diesem Laden

http://www.augundohr.com/index_produkte.php

probehören, allerdings haben die nicht die Marken, die es in Onlineshop etc. zu kaufen gibt, was haltet ihr von deren Sortiment?


Schöne Auswahl, allerdings auch teuer. Aber dort könntest du sicherlich einiges hören.

Konntest du die Heco Celan/Aleva mit einer anderen Box vergleichen?

Gerade die Cabasse oder eine B&W kannst du dir beim Händler mal anhören. Im Grunde ist es egal, hauptsache du hörst was bei dem rumsteht und mit deinen Eindrücken kannst du dich hier wieder melden. Dann kann man gezielter beraten.
Gainward
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Aug 2011, 06:58
Zuerst mal danke für die Antworten.



Konntest du die Heco Celan/Aleva mit einer anderen Box vergleichen?


Ich habe die aleva 400 vor einiger Zeit mal im Media Markt im Vergleich zu anderen gehört, allerdings war es etwas vom teuersten dort.

Der Yamaha A-S700 ist einiges teurer als der onkyo A5 VL, was ist da so der Unterschied?



Gerade die Cabasse oder eine B&W kannst du dir beim Händler mal anhören. Im Grunde ist es egal, hauptsache du hörst was bei dem rumsteht und mit deinen Eindrücken kannst du dich hier wieder melden. Dann kann man gezielter beraten.


Kann ich machen, allerdings habe ich ein schlechtes Gewissen nach dem Hören nichts zu kaufen :). Gibt es
dort denn etwas in meiner Preisklasse? Ich möchte natürlich auch nicht unbedingt 100% Händeraufschlag zahlen.
Die Heco und Canton kriegt man halt billig bei Onlineshops.

Muss sagen eine Hifi-Anlage zu kaufen ist ziemlich mühsam, irgendwie gibt es 1000 verschiedene Marken und alle Händler haben ein anderes Sortiment.


[Beitrag von Gainward am 21. Aug 2011, 07:14 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2011, 07:21

Gainward schrieb:


Der Yamaha A-S700 ist einiges teurer als der onkyo A5 VL, was ist da so der Unterschied?


Der Onkyo ist ein digitaler Verstärker, er hat ergo digitale Eingänge. Das bietet sich an, wenn man beispielsweise Geräte wie DVD-Player, PC, TV usw anschließen möchte. D.h. die Wandlung des digitalen Signals findet im Onkyo statt und nicht in den Geräten, wo das Signal herkommt. Die dortigen Wandler sind i.d.R. weniger brauchbar, was sich dann bei analoger Verbindung klanglich bemerkbar macht.

Ich würde versuchen, beim Verstärker etwas zu sparen und mehr vom Budget für die Lautsprecher bereitzustellen. Z.B. der Yamaha AX-397 oder 497 sind solide Verstärker mit ausreichend Leistung und liegen (in D) preislich unter 200.-. Der AX-397 wäre für rund 170.- da schon ein interessantes Teil.


Kann ich machen, allerdings habe ich ein schlechtes Gewissen nach dem Hören nichts zu kaufen :).


Wenn es ein seriöser Händler ist, dann dürfte er Verständnis dafür haben, dass du dich erstmal klanglich orientieren möchtest.


Gibt es dort denn etwas in meiner Preisklasse?


Das kann man so im Vornherein nicht sagen. Das kommt darauf an, welche Geräteklassen der Händler dort hat. Marantz und Onkyo bauen in deiner Preisklasse Geräte, einen Classé oder Burmester Verstärker wirst du dir nicht leisten wollen/können.
Genauso auch bei den Lautsprechern. Einige Marken kommen preislich gar nicht in Frage (Vroemen, Backes & Müller, Piega/Revox usw.) aber ich sehe auch Hersteller, die in deinem Bereich etwas anbieten. Aber auf der Homepage steht hinter einigen Marken "Vollsortiment", d.h. er wird ganz gut sortiert sein.
Lass dir nur nichts aufschwatzen, schon gar keine Kabel für 100.-

Es geht primär erstmal um Hörerfahrung. So dass du hier in 2-3 Tagen aufschlagen kannst und sagen kannst: Lautsprecher XY hat mir nicht gefallen weil AB, aber dafür war Lautsprecher YX sehr gut, nur zu teuer usw. Je detaillierter deine Hörerfahrung, desto mehr können wir dich in eine bestimmte Richtung führen.


Muss sagen eine Hifi-Anlage zu kaufen ist ziemlich mühsam, irgendwie gibt es 1000 verschiedene Marken und alle Händler haben ein anderes Sortiment.


Ja, aber Aufwand lohnt sich, denn du willst ja auch über Jahre Freude mit deiner Anlage haben. Und durch den Marken-Dschungel helfen wir dir ja

PS: Als Schweizer mit Heimatliebe wäre ja Piega und Revox erste Adresse Gugg mal in mein Userprofil


[Beitrag von Eminenz am 21. Aug 2011, 07:23 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2011, 07:26

Gainward schrieb:
wieviel würde denn ein verfünftiger verstärker für die

heco celan xt 301

kosten?

Ich habe mal eine heco aleva 400 in einem geschäft gehört und das fand ich schon sehr ansprechend vom sound her.


Achja, muss es denn eine Kompaktbox sein? 20qm sind auch durchaus für Standlautsprecher gemacht.
Gainward
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Aug 2011, 08:07


Achja, muss es denn eine Kompaktbox sein? 20qm sind auch durchaus für Standlautsprecher gemacht.


Nein eigentlich nicht, die kosten aber glaub noch einiges mehr, für mehr Bass/Power?

Also werde mal probehören in ein paar Läden und melde mich dann in einem Monat wieder

Gruss


[Beitrag von Gainward am 21. Aug 2011, 08:07 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2011, 08:11
Freilich kosten sie im Verhältnis mehr, aber bevor du z.B. eine Heco Celan 301 nimmst, dann doch lieber die preisgleiche Heco Metas 700. Unterscheiden sich nur in der Wertigkeit des Gehäuses von der Celan Serie.

Aber geh mal fleißig hören. Nimm dazu stets eigene CDs mit, die du gut kennst. So kannst du dich auf den Klang konzentrieren und weniger auf die Musik.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Aug 2011, 17:36

Der Onkyo ist ein digitaler Verstärker, er hat ergo digitale Eingänge


sorry, das Eine hat mMn mit dem Anderen nix zu tun, Nur weil die Verstärker Schaltung digital ist, sind die Eingänge nicht digital. Die Onkyo 9555/9755 haben auch die VLSC Schaltung aber keine Digitaleingänge.
Allesamt inklusive A5 VL mMn Fehlkonstruktionen


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 21. Aug 2011, 17:37 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2011, 02:02

Eminenz schrieb:
Freilich kosten sie im Verhältnis mehr, aber bevor du z.B. eine Heco Celan 301 nimmst, dann doch lieber die preisgleiche Heco Metas 700. Unterscheiden sich nur in der Wertigkeit des Gehäuses von der Celan Serie.

Nicht ganz, Miguel. Aber sie sind sehr nah dran, das is wahr.

Deine Revoxx gefallen mir übrigens außerordentlich gut, kannst du die mal klanglich im Vgl. zu B&W einordnen?
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2011, 05:39

Central_Scrutinizer schrieb:


sorry, das Eine hat mMn mit dem Anderen nix zu tun, Nur weil die Verstärker Schaltung digital ist, sind die Eingänge nicht digital.


Ja, so wars eigentlich auch nicht gemeint...


Moe78 schrieb:
Nicht ganz, Miguel. Aber sie sind sehr nah dran, das is wahr.


Nuja, die paar Feinheiten an Treibern und Weiche hab ich bisher nicht gehört.


Deine Revoxx gefallen mir übrigens außerordentlich gut, kannst du die mal klanglich im Vgl. zu B&W einordnen?


Zu welcher B&W?
Moe78
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2011, 10:27
Zu der in meinem Profil...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis 1000 Euro
Jadada am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  16 Beiträge
Suche (gebraucht) Amp + Kompaktlautsprecher für 1000-1500 Euro
dansHiFi am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher für 500?
DaJank am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2010  –  33 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 500 Euro für kleinen Raum
Fredd_y82 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
Kompaktlautsprecher wandnah 500-1500 Euro
euphonic am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  16 Beiträge
Box 500 - 1000 Euro
sam84 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  35 Beiträge
Standlautsprecher 500-1000 Euro
mccollibri61350 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  9 Beiträge
Stand/Kompaktlautsprecher für 15m² 300-500 Euro
jost96 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2014  –  23 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 1000? für Pianocraft
FSprenger am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  13 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker 1000 Euro
olivermarc am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.233