Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood RA 5000 vs. Gebr. 5.1 vs. "altes" Schätzchen?

+A -A
Autor
Beitrag
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2011, 18:58
Mahlzeit,
ich hab da mal ne Frage....
Derzeit höre ich Musik und sehe auch Fern (50:50) über meine Klipsch RF52 welche von einer 70er Jahre Blaupunkt Vor- und Endstufen Kombi ("PA und MA 240") angesteuert werden. Als Quellen habe ich eine Airport Express, einen Dual PS, sowie einen WD multimedia Player (TV Live) via Sony Röhrenglotze.
Musikrichtung: Reggae, Punkrock, Acoustic/Folk

Irgendwie hab ich die Ganze Zeit das Gefühl ich versuche die Technik von Heute mit der von vor 30J. kompatibel zu machen und bekomme die ganze Zeit nur Nackenschläge: Poti Kratzen, Holländische Schlagersender im Hintergrund, Oft tierisches Grundbrummen und beim Filme Schauen sind die Stimmen immer zu leise, Kabelsalat, 1000 Adapter usw.

Was würdet ihr empfehlen?

1. Den Kenwood- (Klingt nach Eierlegender Wollmilchsau)
2. Nen 2nd Hand 5.1 mit guten Stereo Eigenschaften und evtl. nen guenstigen Center und dann das ganze als 3.0 laufen lassen.
3. Oder einen Youngtimer (90er oder so) kaufen und mit dem nicht so ausgefeilten TV Klang leben.

Der Preis sollte den des Kenwood auf keinen Fall überschreiten.

Ach ja kann ich bei 1. u. 2. meinen Vorverstärker einfach als Phono Preamp nutzen?
Puh, ganz schön viel Text...

Vielen Dank,
Michi


[Beitrag von mgm666 am 14. Aug 2011, 19:09 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 12. Aug 2011, 07:40
[quote]Ach ja kann ich bei 1. u. 2. meinen Vorverstärker einfach als Phono Preamp nutzen?
[/quote]

mal so gefragt: kann ich damit Schaden anrichten?

Michi


[Beitrag von mgm666 am 12. Aug 2011, 07:43 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Aug 2011, 20:22
Nimm einen AVR wie zB einen Onkyo TX-SR 508 oder 607/608 je nach Preislage,

da kannste alles was du hast sauber anschließen.


beim Filme Schauen sind die Stimmen immer zu leise

wenn man den Center bei einem AVR deaktiviert, wird die Sprachausgabe auf die Frontkanäle gemischt, so das die Stimmen nicht mehr so leise sind.

Der Kenwood ist absoluter Müll.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 12. Aug 2011, 20:29 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Aug 2011, 21:42
Danke erstmal für die Antwort, gibt es dann noch 'ne "reine Stereo-Option" sodas die Musik vernünftig klingt? Der TV- Ton ist mir nicht soooo wichtig, lieber eine anständige Stereo-Ausgabe. Ich hab lieber ne vernünftige Bühne als nen Hubschrauber im Wohnzimmer. Zu mal ich eh nicht vorhabe auf 5.1 oder gar 7.1 aufzurüsten... Hat noch jemand zufällig ne Antwort auf mein Phono Problem?

Vielen Dank, Michi
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Aug 2011, 19:08
---push---
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Aug 2011, 22:05
So, hab mir jetzt die Augen eckig gelesen und hänge nun zwischen diesen dreien:

- Kenwood RA 5000
- Onkyo TX 8050
- Onkyo TX NR 609

Welchen würdet ihr mir also zu den Klipsch RF52 empfehlen?

Lg, Michi
Moe78
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2011, 22:13
Wenn du bei Stereo bleiben willst, nimm lieber den wunderschönen und potenten Onkyo A5VL.
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Aug 2011, 17:57

Wenn du bei Stereo bleiben willst, nimm lieber den wunderschönen und potenten Onkyo A5VL.


Der hat leider nur einen opt.Eingang.... und ich brauch 2 (WD TV Live & Airport Express)

aber Danke für den Tip.

LG Michi
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Aug 2011, 12:00
habe jetzt den TX 8050 für nen guten Preis und sogar mit ohne online shopping bestellt. Die Jagd hat ein Ende....auf zur nächsten
LG michi
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Aug 2011, 13:35

habe jetzt den TX 8050 für nen guten Preis und sogar mit ohne online shopping bestellt. Die Jagd hat ein Ende....auf zur nächsten
LG michi


was bedeutet
"mit ohne online shopping bestellt"



wenn du magst berichte mal über das Gerät. Einige klagen über schlechten Klang, er sei spitz, schrill.
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Aug 2011, 06:51
soll bedeuten ich habe ihn beim lokalen Euronics Händler bestellt, dauert noch ein paar Tage bis er da ist....werd berichten.
Lg, michi
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Sep 2011, 11:30

wenn du magst berichte mal über das Gerät. Einige klagen über schlechten Klang, er sei spitz, schrill.


also, here we go:

zunächstmal kam der lokale Händler nicht aus'm Quark, deshalb hab ich mich ans Telefon gehängt und ein paar von den Großen und auch einen Online Händler angerufen... dort gab's den TX 8050 für 359€; also hin und abgeholt.

Der Sound:
Zunächst mal bin ich schon mit dem Gedanken heran gegangen: " Hoffentlich klingt er nicht zu schrill, Spitz...."
Der Erste Eindruck: Bass fehlt, viel zu viel Höhen, hohe mitten insgesammt ist der Sound nicht zusammen....evtl. nicht so gut mit den Klipsch RF 52?

Quelle gewechselt original DVD rein ("Dispatch Live in MSG"):
Besser, aber vielleicht keine Live Scheibe sondern ein Studio Album....

("Sublime 40 oz. to freedom"):
Der Bass ist da, die unteren Mitten auch aber alles klingt irgentwie differenzierter....
(ich habe zum 1sten mal gehört das die Sublime Scheibe in den Samples Grundrauschen hat und auch sonst die Aufnahme nicht ganz edel ist.... ich war echt von den Socken).

Ich denke, dadurch das ich mein ganzes Leben lang nur von 70er jahre Komponenten umgeben war, bin ich wohl einen sagen wir mal, gutmütigen, warmen Sound gewöhnt.

Dieser neue analytische Klang läßt mich bekannte Stücke ganz neu erleben... spannend.
Dennoch fehlt mir ein "Loundness- Knopf" der den sound bei leisen Pegeln etwas Dicker macht.

Könnte ein Sub bei leisen Pegeln abhilfe schaffen? (oh mann meine Frau bringt mich um)

soweit erstmal,

michi
danfango
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Sep 2011, 15:45
Hi...

Ich habe jetzt den 8030 und kann das zum Teil bestätigen.

Das Gerät hat eine sehr saubere Trennung und man kann in der Tat einen analytischen Klang bestärken - mit allen Vor- und Nachteilen.

Allerdings sind die Bass & Höhern Regler sehr gelungen! Es ist ein Genuß wie präzise die Hochtöner runter geregelt werden können und wie Punchkickartig der verstärkte Bass ist. Ein Loudness Regler ist da absolut unnötig. Schon allein aufgrund der Kraft dieses Receivers. Aber das obliegt natürlich der Hörgewohnheit.

Im Prinzip ist Treble bei mir auf 50% und Bass bei 70%.

Ich benutze das Teil mit Chronos 507 und im Moment sehe ich keinen Grund mehr den 525er Subwoofer dazu zu schallen. Vorher war das ganz anders. Sicher muss ich ab und zu ob des vordergründigen Hochtöners dieser Lautsprecher den Regler betätigen um Musik und Gesang nicht zu abgehoben voneinander erleben zu dürfen, aber dafür habe ich auch eine tolle Räumlichkeit. Doch der fast dröhnfreie klare und punchende Bass ist wirklich toll. Bis dato dachte ich diese Lautsprecher sind eher bassarm, aber der Onkyo reißt es echt raus! Jetzt habe ich 2 Kickboxer in meinem Lautsprechergehäuse und die lass ich nicht mehr raus
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Sep 2011, 16:42

Allerdings sind die Bass & Höhern Regler sehr gelungen!


damit werd ich auch mal fleißig 'rumspielen, schade nur das mann sie nicht von der Fernbedienung nutzen kann.

michi
To.M
Stammgast
#15 erstellt: 11. Nov 2011, 13:16

Central_Scrutinizer schrieb:
Nimm einen AVR wie zB einen Onkyo TX-SR 508 oder 607/608 je nach Preislage,
[...]
Der Kenwood ist absoluter Müll.


Was genau ist denn Müll am Kenwood?
puffyx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Jul 2012, 09:27
Ja, ich weiss der Thread ist alt


Aber den letzten Post kann man so nicht stehen lassen!

Habe den Kenwood jetzt über 1 Jahr und betreibe den mit nem Paar Quadral Certo LS. Ich muss sagen klingt einfach nur geil!!! Egal ob von CD, MP3 oder über nen billig Hama-Preamp Vinyl! Super Auflösung, kräftige Bässe, es stimmt einfach alles. Wenn ich das oben über Onkyo lese, scheint mir so, als würden sich alle die Teile schönreden. Analytischen Klang will doch kaum einer im Wohnzimmer, sondern wie gesagt eine große Bühne, gute Auflösung und kräftigen Klang, halt das Gefühl "mittendrin" zu sein und zwar nicht im Aufnahmestudio beim Abmischen, sondern bei einem LIVE-Auftritt!


So das waren meinem 2 Pfennige
To.M
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jul 2012, 18:22
Danke für Deine Einschätzung.
Ich habe auch schon von einigen gelesen, die mit dem Kennwood sehr zufrieden sind.
Allerdings liest man genauso von Leuten, die mit dem Receiver überhaupt nicht klar kommen.

Ist wohl wie immer... Frag 10 Leute und du bekommst 11 Meinungen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-8050 oder Kenwood RA-5000
Apollo_Theater am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  8 Beiträge
rotel ra-1 vs rotel ra-2
majordiesel am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  8 Beiträge
Rotel RA 1060 vs 1062
gierdena am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  3 Beiträge
altes schätzchen, neu oder avr
Bum666 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  7 Beiträge
Kompaktanlage: Kenwood vs. Onkyo vs. Yamaha
DaniF. am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  5 Beiträge
Stereo-Receiver vs. 5.1
hagen_pdm am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  2 Beiträge
5.1 vs Stereo
timontana am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  5 Beiträge
P46S10E vs. 50PQ6000 vs. ?
RobCl am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  3 Beiträge
Canton Chrono vs Ergo
beercules am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  2 Beiträge
Yamaha NX-E 100 (gebr.) vs. Heco Victa 301 (neu)
sambucus am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Onkyo
  • Quadral
  • Western Digital
  • Myryad
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.964
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.649