Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche neue Stereo Lösung (ca 500€)

+A -A
Autor
Beitrag
Patrick99
Neuling
#1 erstellt: 21. Aug 2011, 09:56
Hallo Zusammen,

ich suche einen Stereoverstärker und passende Lautsprecher für 500€.

Mein Zimmer ist 18 m² groß und ich höre vor allem Rap/Reggae/Electro/Chillout teilweise auch etwas Rock.

Anschließen würde ich gerne mein Notebook, sowie einen Dreher, evtl später noch Fernseher und PS3.
Radio wäre nicht schlecht, muss aber nicht unbedingt sein.
Der Verstärker wäre also vor allem für Stereo Musik Wiedergabe.

Problem ist, dass das Notebook über keinen Audio Ausgang (SPDIF) verfügt, nur HDMI, und ich die Musik nicht über 3.5mm Klinkenstecker und Chinch mit dem Amp verbinden möchte.
Da ich in näherer Zukunft mit der Anschaffung eines externen Monitors liebäugle, könnte ich diesen ja via HDMI Kabel an den Laptop anschließen. Wenn der Monitor dann noch einen Audio Ausgang besäße, könnte ich diesen dann mit dem Amp verbinden? Oder wäre eine externe Soundkarte geschickter?

Wäre super wenn das ganze einigermaßen schick aussehen würde. Rein designtechnisch würde mir der Onkyo A 9155 zusagen. Als Lautsprecher hätte ich die Heco Victas in Betrach gezogen, aber diese müssen gar nicht so groß sein.

Vielen Dank im Vorraus und Liebe Grüße
Patrick


[Beitrag von Patrick99 am 21. Aug 2011, 09:56 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#2 erstellt: 21. Aug 2011, 12:29

Patrick99 schrieb:


Problem ist, dass das Notebook über keinen Audio Ausgang (SPDIF) verfügt, nur HDMI, und ich die Musik nicht über 3.5mm Klinkenstecker und Chinch mit dem Amp verbinden möchte.
Da ich in näherer Zukunft mit der Anschaffung eines externen Monitors liebäugle, könnte ich diesen ja via HDMI Kabel an den Laptop anschließen. Wenn der Monitor dann noch einen Audio Ausgang besäße, könnte ich diesen dann mit dem Amp verbinden? Oder wäre eine externe Soundkarte geschickter?



Warum möchtest du das Notebook nicht über Klinke-Cinch mit dem Verstärker verbinden?

Ich persönlich würde dein Vorhaben einmal mit der Onboard Soundkarte des Notebooks probieren, wenn dir der Sound nicht zusagt, kannst du noch immer über eine Externe nachdenken.

Gruß


[Beitrag von roho_22 am 21. Aug 2011, 12:30 bearbeitet]
Patrick99
Neuling
#3 erstellt: 21. Aug 2011, 14:50
Ich habe mir so den Kopfhörer Ausgang meines alten Laptops kaputtgemacht, außerdem fand ich immer das Brummen etwas nervig..
Ich kenne mich nicht so gut aus, aber fände eine andere preiswerte Lösung gut.
Gibt es nicht auch gute Stereo Verstärker mit HDMI Eingängen?
roho_22
Stammgast
#4 erstellt: 21. Aug 2011, 15:55
Reine Stereo Verstärker mit HDMI gibt es nicht.

Wenn dann einen AV-Receiver, der hat HDMI, und du hast zusätzlich die Möglichkeit später einmal auf 5.1. aufzurüsten.

Gruß


[Beitrag von roho_22 am 21. Aug 2011, 15:55 bearbeitet]
Patrick99
Neuling
#5 erstellt: 21. Aug 2011, 19:37
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber da es mir hauptsächlich um Musik Wiedergabe geht und AV Receiver mit guter Stereo Wiedergabe wie beispielsweise der Denon AVR 1911 erst ab etwa 400 € anfangen, wäre mir eine reine Stereolösung vorerst lieber. Außerdem will ich gerne einen Plattenspieler anschließen.
Viele Grüße
roho_22
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2011, 08:56
Ja, dann ist sicher ein Stereo-Verstärker die richtige Entscheidung. Dann würde ich dir empfehlen, ein paar Hifi-Shops abzuklappern und LS Probe hören, am besten mit den eigenen Cds.

Wenn du das dann getan hast, dann hast du erste Höreindrücke, weisst ungefähr welche LS dir zusagen und dann kann man die Suche eingrenzen und dir auch Empfehlungen geben.

Wegen deinem Notebook: Es gibt zB einen Kenwood RA-5000, der hat HDMI-Eingänge. Ist ein 2.1. Receiver und du kannst später problemlos noch einen Sub anschließen.

Welche LS willst du kaufen, Kompakte oder StandLS?

Gruß
Patrick99
Neuling
#7 erstellt: 22. Aug 2011, 09:14
Danke, genau sowas in der Art habe ich gesucht. Gibt es da noch ähnliche Modelle von anderen Herstellern?

Dachte eher an Standlautsprecher, wobei ich nicht weiß ob ich die in meinem 18 m² Zimmer benötige. Ich würde dann mal im Hifi Shop testen..

Danke und gruß
Patrick99
Neuling
#8 erstellt: 22. Aug 2011, 09:19
Außerdem wäre ein Phono Eingang noch super,
ich hoffe dass es jetzt nicht zu schwierig wird..
roho_22
Stammgast
#9 erstellt: 22. Aug 2011, 09:31
Ja, gibt es und sogar mit Phono Eingang:
Denon DRA 700AE
oder billiger:
Yamaha RX-497T, auch mit Phono-Eingang, kriegst du um die € 200.

Wie willst du denn die LS stellen, ziemlich wandnah?
Ich persönlich würde dir eher zu StandLS raten, vielleicht auch gebraucht. Aber du könntest natürlich auch Regalboxen mit passenden Ständer nehmen, nur geht da schon Geld für die Ständer drauf.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Aug 2011, 10:31
Hallo

Dein Laptop hat doch sicherlich einen USB und Netzwerkanschluss, das wären dann noch zwei weitere Alternativen für eine digitale Tonübertragung vom PC!
Da dein Budget aber nur ca. 500€ beträgt und die gewünschte Receiver-Verstärkerlösung schon einen Großteil des Geldes verschluckt, bleibt nicht viel für die Lsp.
Da diese aber der wichtigste Bestandteil für eine qualitativ hochwertige Tonübertragung sind, sollte man hier vorzugsweise den Großteil des Budgets investieren.

Der Onkyo TX8050 ist mMn z.Z. die eierlegende Wollmilchsau unter den Stereo Verstärkern/Receivern, er hat halt nur keine HDMI Schnittstellen.

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#11 erstellt: 22. Aug 2011, 19:24

GlennFresh schrieb:


Dein Laptop hat doch sicherlich einen USB und Netzwerkanschluss, das wären dann noch zwei weitere Alternativen für eine digitale Tonübertragung vom PC!


Wenn der TE vom PC über USB an den Receiver geht, kann aber kein Ton rauskommen?
Weil zB der TX8050 über den USB-Port nur USB-Festplatten oder USB-Sticks nimmt.


[Beitrag von roho_22 am 22. Aug 2011, 19:29 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Aug 2011, 19:56
Bist Du dir da sicher?

Wenn das so ist, ist der USB Eingang aber nur begrenzt nutzbar und fungiert somit nicht als Soundkarte, was ich für einen Nachteil halte.

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#13 erstellt: 22. Aug 2011, 20:11
Bin mir da ziemlich sicher, hab ihn bei mir zuhause gehabt.
In der BDA stand da eben nur was von USB-Festplatten und Sticks, also von Massenspeichergeräten.

Habe aber nie ausprobiert über USB vom PC zum Receiver zu gehen.

Man kann aber Iphone/Ipod über USB wiedergeben.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Aug 2011, 20:37
Mmm, also wenn es nicht funktionieren sollte, wäre das für mich zumindest ein kleines Manko!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#15 erstellt: 22. Aug 2011, 21:14
Auch via Netzwerkkabel bekommt man keine Verbindung zwischen PC und Receiver.
Der Netzwerkanschluss ist für den Router beim 8050er gedacht.

Trotzdem würde ich den Onkyo weiterempfehlen.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Aug 2011, 21:19

roho_22 schrieb:

Auch via Netzwerkkabel bekommt man keine Verbindung zwischen PC und Receiver.
Der Netzwerkanschluss ist für den Router beim 8050er gedacht.


Das halte ich jetzt für ein Gerücht, wenn der Onkyo auf eine NAS zugreifen kann, dann klappts auch mit dem PC.
Das ein Router am hauseigenen Netzwerk für Internet usw. angeschlossen ist, versteht sich eigentlich von selbst.
Vielleicht hast Du ein paar Einstellungen vergessen, aber das klappt garantiert, beim USB weiss ichs halt nicht.

Tschuldigung, aber wenn das bei Dir nicht gefunzt hat, dann hast Du vermutlich irgend etwas falsch gemacht.

Saludos
Glenn
Laudian
Stammgast
#17 erstellt: 22. Aug 2011, 21:33
Erklärung des USB Problems: Ein USB Gerät ist entweder Host oder Client, und kann NUR mit dem jeweils anderem verbunden werden. Wenn der Receiver also einen USB Anschluss hat, an den Festplatten etc (Clients) angeschlossen werden können, dann ist der Receiver ein Host.

Ein Host kann nicht mit einem anderen Host verbunden werden.
Man kann ja auch leider keine 2 PC's über USB miteinander verbinden ;-)

Das ist der wahrscheinlich größte Nachteil an USB. andere Verbindungen, wie z.B. Firewire oder das standard Netzwerkkabel haben dieses Problem nicht.

MfG
Michael

Edit: Genau deswegen haben USB Kabel auch unterschiedliche Stecker an beiden Enden ;-)

Lösen kann man dieses Problems übrigens recht simpel, indem man einfach 2 USB Schnittstellen verbaut. Das sieht man z.B. oft bei Druckern. Hinten haben die einen USB Port für den PC, vorne einen Anschluss für Digitalkameras, USB Sticks etc.


[Beitrag von Laudian am 22. Aug 2011, 21:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Aug 2011, 21:37
Danke für die simple Aufklärung!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#19 erstellt: 22. Aug 2011, 21:55

GlennFresh schrieb:

roho_22 schrieb:

Auch via Netzwerkkabel bekommt man keine Verbindung zwischen PC und Receiver.
Der Netzwerkanschluss ist für den Router beim 8050er gedacht.


Das halte ich jetzt für ein Gerücht, wenn der Onkyo auf eine NAS zugreifen kann, dann klappts auch mit dem PC.
Das ein Router am hauseigenen Netzwerk für Internet usw. angeschlossen ist, versteht sich eigentlich von selbst.
Vielleicht hast Du ein paar Einstellungen vergessen, aber das klappt garantiert, beim USB weiss ichs halt nicht.

Tschuldigung, aber wenn das bei Dir nicht gefunzt hat, dann hast Du vermutlich irgend etwas falsch gemacht.

Saludos
Glenn


Ok, das stimmt schon, dass man ihn dann auch via Pc ansteuern kann.
Für mich hat sich dein erster Post so angehört, als könne man via LAN-Kabel eine direkte Verbindung, also vom Pc zum Receiver aufbauen. Aber, du hast es jetzt eh erklärt, wie du es meinst.

Und ja bei mir hat es funktioniert.

Ich habe dein erstes Post fehlinterpretiert..tschuldigung
Patrick99
Neuling
#20 erstellt: 23. Aug 2011, 08:32
Die Idee mit dem 2.1 Receiver vom Kenwood RA-5000 fand ich schon ziemlich gut.
Die anderen beiden haben leider keine HDMI Eingänge, aber vielleicht nehm ich das in Kauf und nutze dann doch einfach die Standard Verbindung mit Klinke -> Chinch.
Der Onkyo wäre natürlich auch top, aber 400 € sind fast etwas über meinem Budget.
Gibt es auch Vollverstärker oder kleinere Receiver mit digitalen/optischen Eingängen?

Bei Lautsprechern dachte ich schon, dass ich sie eher wandnah, ca. 50 cm positioniere, dann sind schon Standlautsprecher geschickter oder?
Die 700er victas würden mir gefallen, rein designtechnisch..

Viele Grüße Patrick
Stoneprophet
Stammgast
#21 erstellt: 23. Aug 2011, 09:20
Das der USB Anschluss des Onkyo nur als eingang zu verwenden ist steht bei mir in der Beschreibung.

Über Netzwerkkabel kann auch auf dem PC auf freigegebene Medienbibliothek zurückgegriffen werden und vom Verstärker abgespielt werden.

Ich verstehe auch nicht warum sie nicht einfach noch 1 oder 2 HDMI anschlüsse in den Onkyo eingebaut haben. So wäre alles vorhanden was man jemals brauchen könnte.
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 23. Aug 2011, 10:25
Vielleicht wäre der Teac AG-H380 was für Dich, den es in UK übrigends günstiger gibt!

http://www.teac.eu/de/hifi-audio/reference-serie/h-380/ag-h380/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo + Plattenspieler ca.500?
Gex70 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  2 Beiträge
Suche Stereo Soundsystem bis 500 Euro
letzplay am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  5 Beiträge
Stereo-Receiver für B&W CM8 - ca. 500 EUR
happyuser am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  4 Beiträge
Suche CD Player ca 500?
Chrashem25 am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  22 Beiträge
Stereo Lautsprecher 500?
fotuwe am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  4 Beiträge
Standlautsprecher (Stereo) bis 500?
stiggelu am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  28 Beiträge
Kaufberatung Stereo/2.1 , ca. 500?, max 800?
TotalEclipse am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  2 Beiträge
Suche 2.0 Lösung für neues Wohnzimmer
Valor2002 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  7 Beiträge
Stereo Setup 450-500?
MaxB. am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  19 Beiträge
Stereo Anlage/Komponenten für ca. 500?
Juulsn am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 158 )
  • Neuestes Mitgliedgazo7
  • Gesamtzahl an Themen1.344.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.581