Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen zu Yamaha R-S 700 + CD-S 700

+A -A
Autor
Beitrag
igadgim
Neuling
#1 erstellt: 15. Sep 2011, 14:22
Ich bin neu hier,

Hallo erst mal.

Wir suchen für unser Wohnzimmer ein Stereo System.
Dabei haben wir uns für
Yamaha R-S 700 und Yamaha CD-S 700 entschieden.

Da meine alten Boxen einer alten Finit 99 Anlage nicht mehr ausreichen werden, haben wir nun die Qual der Wahl.

  • Unser Budget:
    500€ für das Paar
  • Das Zimmer:
    26m², Parkett Fußboden, eine Schräge(parallel von der Lautsprecher Position), Deckenhöhe normal, Zimmer füllt sich noch da vor kurzem eingezogen, Teppich wahrscheinlich 2 Kleinere
  • Einsatz:
    Platten, CDs, Film, TV, Computer, usw
  • Musikalische Vorlieben:
    hauptsächlich Rock, ansonsten eigentlich alles


Folgende Hatten Wir im Auge:
*Yamaha NS-555
*Heco Metas 700
*Canton GLE 490

Wir hatten uns die Option mit dem R-S 700 offen gelassen, noch in Zukunft einen Sub zu holen, lieb im Moment sind uns erst mal ausgewogene Lautsprecher.

Wir danken im voraus für die Hilfe und Anregungen.

Gruß igadgim
Opium²
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2011, 15:08
Ich würde da eher was kleineres aber feineres nehmen
Also wenn ihr nicht unbedingt Radio braucht, schaut euch mal die kleinen Amps von Rotel,Nad, Cambridge, Marantz etc an...klingen wahrscheinlich nicht wirklich besser als der Yamaha, aber exklusiver sind sie auf jeden Fall

Bei den LS wären die Chrono 507 eine günstige Möglichkeit die GLEs zu übertreffen, aber auch gebrauchte Ergos oder Karats sind sehr gut
Am besten ist einfach mal probehören gehn in nem Hifi Laden
igadgim
Neuling
#3 erstellt: 15. Sep 2011, 17:10
Ich denke, der Verstärker und der Player stehen fest, beide bekomme ich zu einem sehr guten Kurs und das Wort Verstärker ist in unserem Haushalt schon auf der Bad Word Liste.

Probehören ist in unsere Nähe kaum möglich, meist sind nur die "überteuerten" 2011er Modelle da und die Vorgänger, die man als Auslaufmodelle bekommt, sind vergriffen oder werden aus preispolitischen Strategien nicht angeboten.

Deine Angegebenen Boxen übersteigen unser Limit.

Zahlst du nichts, bekommst du nichts - ist mir klar aber vielleicht gibt es ja einen Kompromiss.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Sep 2011, 17:20
Hallo,

ich würde keinesfalls noch mehr Geld in die Elektronik stecken wenn das geringe Budget für die Lautsprecher noch mehr darunter leiden würde.

Wie wandnah werden übrigens die Lautsprecher stehen müssen?

Lautsprecher kann man schlecht empfehlen wenn man euren Hörgeschmack nicht kennt.

Bei Rock zusammen mit höherer Lautstärke empfinden viele den Hochton recht schnell nervig,
das könnte mit einer GLE recht schnell geschehen.

Dafür hat man eine bessere Auflösung wenn man Hochton mag,
da klingen andere dann schnell zu dumpf,

das ist Geschmacksache,leider.

Gruss
igadgim
Neuling
#5 erstellt: 15. Sep 2011, 21:04
Wandnähe bis 30cm würde ich sagen.

Ich kenne mich mehr mit Anlagen in Autos aus und mit deren Einstellungen und Komponenten.

Audio im Wohnzimmer ist daher Neuland in gewisser Weise.

Mir kam es immer nicht so auf die Leistung an, habe nie viel davon gehalten, möglichst viele Komponenten mit möglichst hoher Wattzahl zu verbauen und die dann bis Maximum zu befeuern.
Leistung hin oder her, vielmehr bringt es mir mehr, noch Ressourcen zu haben und ich habe immer viel auf Klang und eine ausgewogene Räumliche Klangverteilung gelegt.

Wir werden Film und Fernseh bis hin zu Radio und Musik über die Anlage Laufen haben also brauchen wir gute Allrounder, was in der Preisklasse wohl schwer zu realisieren sein wird.

Ich freue mich jedenfalls nach der ganzen Suche auf eine ausgewogene Anlage, mit der ich endlich wieder meine alten Platten hören kann.

Was haltet ihr allgemein eigentlich von Heco Boxen?
Opium²
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2011, 21:07
Ich muss Weimarer beipflichten, bei deinem Budget sollte das meiste in die Ls fließen
Wie ist denn dein Budget für die komplette Anlage, vielleicht kann man ja die Verteilung noch etwas ins Vernünftige rücken
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Sep 2011, 21:19

igadgim schrieb:

Was haltet ihr allgemein eigentlich von Heco Boxen?


Hallo,

auch Heco hat ne Fangemeinde,keine Frage.

Mit einer Heco Celan XT 701 hätte ich jetzt einen lautsprecher für deine Raumgrösse genannt,

die 30cm Wandnähe könnten bei den Celans aber zu wenig sein und es könnte im Bass dröhnen.

Raumakustik ist aber noch schwieriger vorherzusagen wie auf den persönlichen Hörgeschmack eines Anderen zu kommen.

Die Metas sind mit der Wandnähe ähnlich,
es könnte passen.

Ich hätte jetzt auch eine KEF IQ 90 genannt,
welche aber von jemandem der empfindlich im Hochton reagiert als zu hell empfunden werden kann,

genauso wie umgedreht die Celan als zu dumpf wenn man Höhen mag.

Gruss
heartofthelastdragon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Sep 2011, 14:28
Hallo,
in der Preislage würde ich zu einer Nubert Nubox 481 greifen, wenn es eine Standbox sein soll.
Einfach mal auf nubert.de schauen, kann man 4 Wochen Probe hören.
Das ist viel besser, als irgendwelche Boxen in irgendwelchen
...märkten zu hören, wo es völlig aussagelos ist.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Sep 2011, 18:18

heartofthelastdragon schrieb:
Einfach mal auf nubert.de schauen, kann man 4 Wochen Probe hören.
Das ist viel besser, als irgendwelche Boxen in irgendwelchen
...märkten zu hören, wo es völlig aussagelos ist.


Hallo,

das kann man mit jedem anderen Lautsprecher genauso betreiben,
statt 4 halt nur zwei Wochen,
bestellen,
bei Nichtgefallen zurück damit.


Was bei diesen Geschichten aber nunmal fehlt ist die direkte Konkurrenz im Vergleich,

was bei einem echten Hifi Händler oft möglich ist.

Gruss
heartofthelastdragon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Sep 2011, 22:10
Hey,
ich habe natürlich auch bei einem HiFi-Händler Boxen verglichen.
Und wenn mann Glück hat, darf man seinen Favoriten ja auch mal zuhause probieren. Dann kann man den dort ja auch mal gegen die Nubert antreten lassen. Das macht dann ja auch Sinn, was gefällt,
bleibt.
d-j-k
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Sep 2011, 23:12
Ich hab zufällig heute die Kombi R-S700 mit verschiedenen Lautsprechern gehört, unter anderem die NS-555, Heco Victa 701 und Canton (weiß leider die genaue Bezeichnung nicht mehr, kosteten ca 500-700€)

Am schlechtesten gefielen mir die Canton, klangen dumpf und meiner Meinung nach zu ungenau! Danach kamen die heco, wobei mich die auch nicht vom Hocker gerissen haben. Die Mitten schienen unpräzise und obenhin hat's etwas gekratzt. Am besten schienen die NS-555 zu klingen. Die hatten auch deutliche und nicht zu Spitze Höhen und gleichzeitig ausreichend Bass (habe aber trotzdem am Bassregler etwas nachgelegt ) Meiner Meinung nach passen die wunderbar zum R-S700.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Erfahrung von heute. Prinzipiell glaube ich, dass Yamaha Lautsprecher nicht genug Aufmerksamkeit erhalten. Vor allem in dem Preissegment denke ich dass das Preis-Leistungsverhältnis wie bei fast allen Yamaha Produkten ausgezeichnet ist.

Gruß
igadgim
Neuling
#12 erstellt: 17. Sep 2011, 06:11
Ja ihr habt recht, man kauft ja auch kein Auto ohne Probefahrt!

Und ich denke, dass wenn man ein gutes Stereosystem hat, das in "Klangregler Nullstellung" schon einigendlich gut sein soll.

Einfach seine Lieblings CD schnappen und ab zum probe hören, wenn es passt sollte man dann schon merken.
Opium²
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2011, 11:16
Probehören bei Canton Heco isti mmer sone Sache, gibts ja nur bei MM, ßaturn etc...
Bei uns im Media Markt stehen 2 schöne Vento 870 und Elacs Fs247 oder so, kosten knapp 800Euro pro Stück. Klangen allesamt dünn, spitz im Hochton kaum Bühne...
Akustik halt
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2011, 11:26
Ich kann dir auch nur raten, weniger in die Elektronik zu stecken und dafür mehr Geld in die Lautsprecher zu stecken. Das Klang-Benefit ist deutlich höher als umgekehrt.

Wenn es denn unbedingt ein Receiver sein soll, dann wäre die Kombination aus R-S300 und CD-S300 vollkommen ausreichend.

Wenn ein Verstärker reicht (also der Radiotuner nicht gebraucht wird), dann die Kombination aus dem Denon PMA 510 und dem DCD 510 AE.

Ein toller Lautsprecher fürs Geld und aus der Ferne beurteilt passend für den Raum wäre die Mordaunt Short Mezzo 8
igadgim
Neuling
#15 erstellt: 17. Sep 2011, 22:40
Den R-S700 habe ich nun für den Preis eines R-S300 bekommen

Was mich stört sind die Plastik Regler und eine erstaunlich billig anmutende Fernbedienung - ist wohl in der Preisklasse noch so.

Der CD Player ist ein gutes Teil für Weihnachten , da uns eh erst mal der Stauraum fehlt, habe ich erst mal Abstand davon genommen.

Zu einem super Preis habe ich canton chrono 09 dc gesichtet, ist leider nur zu weit von uns weg, vielleicht hat ja jemand Interesse daran.
Wäre das nicht so weit weg, stünden sie schon in unserm Wohnzimmer und ich könnte über deren klang berichten und philosophieren...

http://www.technoland.de/hifi/canton-chrono-509-dc.html

Ich Informiere mich mal über die Mezzo, danke für den Tip Eminenz.

Gerade was merkwürdiges gefunden:
http://mycliplister....ddd0d235d914fac52203
was hat Magnat mit metas xt zu tun?


[Beitrag von igadgim am 17. Sep 2011, 23:40 bearbeitet]
igadgim
Neuling
#16 erstellt: 19. Sep 2011, 11:46
Habe bei einem Freund die Heco celen 500 gehört und war fasziniert.
Nun bekommen wir die neu zu einem Sehr guten Kurs.

Bin mal gespannt, wie sie so in unserem Raum klingen.
Das einzigste, was passieren kann, dass sie zu klein sind.
Kann man ja dann mit einem Sub unterstützen oder zur not neue besorgen.

Denke aber das ist auf jeden Fall kein Fehlgriff.

Ich gebe, sobald ich sie habe, ein Statement zum Klang in Verbindung mit dem Yamaha RS700 ab.

Bis dahin, danke für die Reaktionen und Meinungen.
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#17 erstellt: 06. Nov 2011, 17:08

d-j-k schrieb:
Ich hab zufällig heute die Kombi R-S700 mit verschiedenen Lautsprechern gehört, unter anderem die NS-555, Heco Victa 701 und Canton (weiß leider die genaue Bezeichnung nicht mehr, kosteten ca 500-700€)

Am schlechtesten gefielen mir die Canton, klangen dumpf und meiner Meinung nach zu ungenau! Danach kamen die heco, wobei mich die auch nicht vom Hocker gerissen haben. Die Mitten schienen unpräzise und obenhin hat's etwas gekratzt. Am besten schienen die NS-555 zu klingen. Die hatten auch deutliche und nicht zu Spitze Höhen und gleichzeitig ausreichend Bass (habe aber trotzdem am Bassregler etwas nachgelegt ) Meiner Meinung nach passen die wunderbar zum R-S700.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Erfahrung von heute. Prinzipiell glaube ich, dass Yamaha Lautsprecher nicht genug Aufmerksamkeit erhalten. Vor allem in dem Preissegment denke ich dass das Preis-Leistungsverhältnis wie bei fast allen Yamaha Produkten ausgezeichnet ist.

Gruß



Habe genau diese kombi zuhause , die sind alles andere als dumpf und unkontrolliert ,das einzige was mir fehlt ist der tiefbass ansonsten sehr detailreich und frisch!
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#18 erstellt: 06. Nov 2011, 17:08

d-j-k schrieb:
Ich hab zufällig heute die Kombi R-S700 mit verschiedenen Lautsprechern gehört, unter anderem die NS-555, Heco Victa 701 und Canton (weiß leider die genaue Bezeichnung nicht mehr, kosteten ca 500-700€)

Am schlechtesten gefielen mir die Canton, klangen dumpf und meiner Meinung nach zu ungenau! Danach kamen die heco, wobei mich die auch nicht vom Hocker gerissen haben. Die Mitten schienen unpräzise und obenhin hat's etwas gekratzt. Am besten schienen die NS-555 zu klingen. Die hatten auch deutliche und nicht zu Spitze Höhen und gleichzeitig ausreichend Bass (habe aber trotzdem am Bassregler etwas nachgelegt ) Meiner Meinung nach passen die wunderbar zum R-S700.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Erfahrung von heute. Prinzipiell glaube ich, dass Yamaha Lautsprecher nicht genug Aufmerksamkeit erhalten. Vor allem in dem Preissegment denke ich dass das Preis-Leistungsverhältnis wie bei fast allen Yamaha Produkten ausgezeichnet ist.

Gruß



Habe genau diese kombi zuhause , die sind alles andere als dumpf und unkontrolliert ,das einzige was mir fehlt ist der tiefbass ansonsten sehr detailreich und frisch!Canton und RS 700
igadgim
Neuling
#19 erstellt: 30. Nov 2011, 14:59
Yamaha R-S 700 und Heco Celan 500 sind nun beide vereint.

Die Verarbeitung der Hecos ist echt der Hammer.

Der Verstärker und die Boxen harmonieren sehr gut zusammen.
Höhen, Mitten und Bass sind sehr angenehm und ausgewogen, nur ein Ticken Tiefbass hätte ich mir mehr gewünscht.

Als Allrounder System (TV, Radio, Platten, CDs, ...) hören wir meist in der Nullstellung der Verstärkerregler, wenn es sein muss, bekommt man durch drehen an den Reglern soweit alles hin, was man möchte. Sogar dass die Kinderzimmertür rhythmisch zum Takt der Musik klopft.

Mit unserem Plattenspieler, einem Dual CS 410 hören sich die Platten erstaunlich detailliert an.

Der CS 410 wird jedoch auf kurz oder lang einem besseren weichen

Dann sage ich mal recht herzlichen Dank für Eure Hilfe...
Matthias64
Neuling
#20 erstellt: 09. Okt 2012, 10:01
Hallo, der Thread läuft ja schon etwas. Ich stehe vor einem ähnlichen Problem und will keinen neuen eröffnen.

Ich suche Boxen für Yamaha R-S700 mit CD-S700.
Raumgröße: 27m² (4mx6,5m).
Fußboden: Teppich
Die Boxen müssen in eine Schrankwand, die an der kurzen Seite steht, daher kommen nur Regallautsprecher in Frage. Kann man die eigentlich auch hinlegen wenn die Höhe nicht passt?

Ich höre hauptsächlich Hardrock (Led Zeppelin, Deep Purple, ...), hin und wieder auch etwas Metal, das breite Spektrum von Frank Zappa und Hörspiele. Gelegentlich wird auch mal eine Klassikscheibe aufgelegt. Meine Frau mag es auch mal jazzig.

Ich mag gern knackige Bässe. Der Gesang soll deutlich vernehmbar sein (wenn es die Aufnahme denn hergibt), in den Höhen sollte es aber nicht zischen.

Budget liegt bei ca. 600,- Euro. Wenn ein Subwoofer gebraucht wird, kann es auch etwas mehr werden.

In die engere Wahl habe ich nach einigem Reinlesen in die Thematik folgende Teile genommen (Reihenfolge stellt keine Wertung dar):

CANTON Chrono 502.2 (wenn die Leistung reicht, sonst 503.2)
CANTON GLE 430.2
KEF Q300
nuBox 381 (die dann wohl mit Sub)
Heco Celan XT301

Ich hoffe, ich suche nicht die eierlegende Wollmilchsau und ihr könnt mir etwas empfehlen.

LG, Matthias64
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Okt 2012, 10:28
Hallo,

warum nur die Nubert mit Sub??
Die 381 wird von allen Genannten wohl ohne Sub schon am meisten Rabatz machen........

Hinlegen?
Wenn kein Horn,Bändchenhochtöner oder Waveguide verbaut ist kann das funktionieren.

Verschiedene Modelle anhören,
dein Geschmack entscheidet.

Gruss
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 09. Okt 2012, 10:46
Und nicht jeder Lautsprecher mag die Aufstellung in einer Schrankwand (z.B. die Nubert....).
Matthias64
Neuling
#23 erstellt: 09. Okt 2012, 12:00

weimaraner schrieb:
Hallo,

warum nur die Nubert mit Sub??



Die Nubert war die einzige, von der ich mir relativ sicher war, dass sie einen Sub braucht (auf Grund der widergegebenen Frequenzen), da lag ich dann wohl falsch.


@ Eminenz

Warum mag die Nubert das nicht?

Wenn ich die Box nur hinstellen kann, bin ich auf ca. 30 cm Höhe limitiert.


Klar geht nichts über probehören, aber wer kann schon 10 Modelle (ich übertreibe jetzt einfach mal) mal eben probehören?

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Okt 2012, 16:48

Matthias64 schrieb:
Klar geht nichts über probehören, aber wer kann schon 10 Modelle (ich übertreibe jetzt einfach mal) mal eben probehören?


Jeder der fähig ist zu laufen... und zwei Stunden Zeit findet

Hast du mal ein Bild der Schrankwand?
Je nachdem wie eingepfercht sie stehen werden oder wieviel Luft auch nach hinten bleibt wählt man lieber einen kleineren Lautsprecher.

Oft ist in solchen Situationen eine Kombi wie z.B. KEF Q 100 plus Sub tatsächlich sinnvoller,
wandnah gestellte Lautsprecher dröhnen gerne wenn sie auch Bass abgeben sollen..


Die Nubert war die einzige, von der ich mir relativ sicher war, dass sie einen Sub braucht (auf Grund der widergegebenen Frequenzen), da lag ich dann wohl falsch.


Ja, richtig falsch.
Den Klang kann man leider nicht so leicht am Papier ablesen,

Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 09. Okt 2012, 18:40
Wandnähe und die Aufstellung im Regal plustern den Bassbereich gehörig auf. Es ist daher sinnvoll, sich eher nach Boxen umzusehen, die, wenn sie frei im Raum stehen, im Bass eher schlank abgestimmt sind.

Von deiner Auswahl würde ich am ehesten zu Kef greifen. Zum Probehören empfehlen kann ich neu die Phonar Ethos R100G

Gebraucht gibt es da aber noch andere Möglichkeiten
http://www.ebay.de/i...&hash=item416c50d049
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1c505068

Gruß
Bärchen
Matthias64
Neuling
#26 erstellt: 15. Okt 2012, 08:53
Erstmal vielen Dank für die Tips.

Ich habe am WE mal meine Fähigkeit zu laufen genutzt, einige CD's eingepackt und ein paar LS probegehört (CANTON und Heco aus meiner Liste, dazu noch ein Paar ELAC, die waren mir aber zu dumpf).

So richtig überzeugt hat mich keine. Daher habe ich erstmal die Nubert nuBox 311 bestellt, da ich mit denen am flexibelsten in der Aufstellung bin. Wenn sie im Schrank nicht klingen, kann ich sie auch noch daneben platzieren.

Parallel habe ich dazu die ATM-311 geordert, die haben aber momentan 2 Wochen Lieferzeit. Ich berichte dann über meine Eindrücke.
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 15. Okt 2012, 11:17
Hallo,

wenn die ELAC schon zu dumpf war sollte es mich sehr wundern wenn dir die Nubert gefällt..... aber ma abwarten

Gruß
Bärchen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Okt 2012, 15:48
Hallo,

werden wahrscheinlich keine Modelle mit Jet Hochtöner gewesen sein,
entweder die 53er oder die 63er, die sind nicht ganz so spitz,
vllt waren auch die Brücken hinten nicht drin.....(alles schon erlebt)

Gruss

P.S.: Ein Lautsprecher mit richtig Höhen und auch noch sensationeller Räumlichkeit (nicht wie die Nuberts) , Sonics Argenta, gibt es zu diesem Preis


[Beitrag von weimaraner am 15. Okt 2012, 15:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Yamaha R-S 700, CDS 700 und nuBox 511
teddybear81 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  19 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder A-S 1000 + welche Boxen?
zoe318 am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  40 Beiträge
Yamaha R-S 700 oder Onkyo TX 8050
Keshava am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  3 Beiträge
Yamaha A-S 700 mit Heco Celan 700
alex1611 am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  20 Beiträge
Denon DCD 700 AE vs. Yamaha CD-S 700
mibi02 am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher für den R-S 700 ?
timson am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  2 Beiträge
Raumlayout +Boxen für Studentenbude (Update) mit Yamaha A-S 700
Jan_Ullrich am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  8 Beiträge
Kompaktboxen zu YAMAHA A-S 700
stepsc am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  7 Beiträge
Welche Boxen zu Yamaha rs 700?
Roxboy am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  4 Beiträge
Yamaha R-S 700 Subwooferausgang Übergangsfrequenz
walter200 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Heco
  • Nubert
  • Phonar
  • KEF
  • Goldstar
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedFlintbeker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.476