Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Anlage bis 500€ Kompaktanlage, oder doch einzeln kaufen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Sep 2011, 19:44
Hallo,

Ich, möchte mir in nächster eine kleine Anlage zulegen die nicht mehr als 500€ kostet.

Ich will primär Musik damit hören und ab und an mal den Fernseher/Konsole an die Anlage ranhängen.

Meine Musikrichtungen sind Hip Hop und Electro, bzw. Progessive House und manchmal auch Rock. Ein gewisser Bass sollte vorhanden sein.

Was würdet ihr mir empfehelen ? Eine Kompaktanlage ala Pianocraft und evtl einen Subwoofer, oder doch lieber alles selbst zusammenstellen ?

Die Piano Craft's von Yamaha sollen ja einen recht guten Sound haben.

Zu beschallen ist ein Raum von 20m², wobei aber nur die Hälfte wirklich Relevant ist.

Der Raum:
Laminatboden,
Holzdecke (Kommt demnächst raus. Was rein kommt ? Keine Ahnung. Warscheinlich Gipsplatten o.ä.)
Die Musik soll eigentlich nur am Sofa und am PC gut hörbar sein, da ich mich sowieso meistens dort aufhalte.

Hier eine Skizze. Achtung Rechtschreibfehler


Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß Biba


[Beitrag von Biba92 am 15. Sep 2011, 19:46 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2011, 19:47
Hallo

Hier mal eine ähnliche Anfrage:

http://www.hifi-foru...=32&thread=47946&z=1

Ich wäre für Einzelkomponenten.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Sep 2011, 20:05
Habe ich mir eben auch schon durchgelesen und war erstmal erschlagen von den vielen Infos .

Wie wär denn das ?

Lautsprecher:
Heco Victa 300 Anniversary Edition

Subwoofer:
Evtl den vom JBL esc 333. Meine Eltern nutzen das System nicht.

Oder:
JBL E 150 P

Verstärker:
Pioneer A-109

Preislich sind erstmal nur diese Lautsprecher drin, da die wohl für meine Ohren eh toll klingen werden.

Wie sieht es denn mit Verstärkern aus, die direkt nen CD Player drin haben. So wie bei den Kompaktsystemen eben.

Wär der Receiver hier was ?:
http://preisvergleich.hardwareluxx.de/524813

Würde ich für 222€ bekommen.


[Beitrag von Biba92 am 15. Sep 2011, 21:39 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2011, 09:28
Also Heco, JBL und Pioneer machen einen guten Eindruck.

Der Receiver ist für Surround. Das macht keinen Sinn in meinen Augen. Oder planst Du ein späteres Upgrade?

Verstärker mit CD-Player sind mir nicht bekannt außer bei Kompaktanlagen.

Die Musik kommt von CD oder vom Computer?

Wäre auch ein Gebrauchtkauf möglich, gegebenenfalls mit Gewährleistung vom Händler oder Restgarantie?

Ich hatte zum Beispiel schon selbst die Kombi aus Denon PMA-500AE und DCD-500AE. Die ist noch nicht wirklich alt und zu haben für um die 200 Euro. Ne feine Sache.

Dazu kämen dann Lautsprecher und eventuell ein Subwoofer. Ich würde den Sub wohl erstmal weglassen und mehr investieren in die Lautsprecher. Vielleicht reicht der Sub von Deinen Eltern. Ist halt abhängig von Deinen konkreten Erwartungen.

Bei Lautsprechern tue ich mich schwer mit Empfehlungen. Das ist doch sehr Geschmackssache.

Ich hatte selbst schon iQ3 und iQ7 von KEF. Für mich tolle Lautsprecher.

Vielleicht kommt ja auch Selbstbau in Frage. Klick mal auf mein Profil. Ich hatte da noch keine Ahnung und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bei den Hörnern hatte ich natürlich Hilfe vom Schreiner. Die GHP stammen aber komplett aus eigener Hand.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Sep 2011, 09:57
Selbstbau ist nicht so meine Sache, weil mir einfach die Zeit fehlt.

Wenn ich Einzelkomponenten kaufe wollte ich mich sowieso auf eBay und hier umschauen, da ich als Student eh kaum Geld habe.

Die Musik kommt via CD Player. (Der auch noch her muss)


[Beitrag von Biba92 am 16. Sep 2011, 10:00 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2011, 10:53
Ich denke, daß für Deine Bedürfnisse die Pianocraft eine sehr gute Lösung ist, da kannst Du nichts falsch machen.
Alex-Hawk
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2011, 11:44
Das war ja schon das Thema in dem verlinkten Beitrag.

Ist halt Geschmackssache. Ich mag Einzelkomponenten. In Deinem Fall spricht aber scheinbar auch nichts gegen eine Kompaktanlage. Dazu gegebenenfalls ein Subwoofer.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Sep 2011, 11:51
Ich denke ne Pianocraft E330 wird mir für den Anfang genügen.
Falls mir der Bass dann nicht lang werd ichs wohl mit dem JBL E 150 P BE probieren, oder eben den JBL ESC 333 Subwoofer meiner Eltern.

Wenn ihr das so absegnen könnt, wirds gekauft

Aufrüsten werd ich sowieso irgendwann.
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2011, 11:54
Wir müssen das doch nicht absegnen vor dem Kauf.

Es gibt nunmal viele Möglichkeiten. Das ist Deine freie Entscheidung.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Sep 2011, 12:05
Ich dachte eher an die Subs
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2011, 12:17
Auch das ist doch Deine eigene Entscheidung.

Wenn Dir der Bass nicht reicht, dann versuchst Du es mit dem vorhandenen Subwoofer. Wenn das auch nicht reicht, dann kaufst Du einen neuen Subwoofer.

Gerade beim Bass spielt der Raum und die Aufstellung eine große Rolle. Da hilft kein Hellsehen, sondern nur Probieren.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Sep 2011, 12:51
Okay, dann werd ich mich da wohl selbst kundig machen und das Zeug mal zu Hause probehören.

Habe jetzt die E330 bestellt und hör mir das ganze an.
Ist mir der Bass zu schwach versuch ichs mit der e550.

Wenn alle Stricke reißen kommt ein Subwoofer her
Alex-Hawk
Inventar
#13 erstellt: 16. Sep 2011, 12:59
Also zwischen den Lautsprechern gibts wohl keine so großen Unterschiede. Erwarte da so oder so keinen Tiefbass. Da hilft nur ein Subwoofer.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Sep 2011, 12:14
Bin jetzt seit 2,3 Stunden am Probehören und find den Sound echt Top !

N Subwoofer kommt allerdings noch her.

Vielen Dank für die Beratung


[Beitrag von Biba92 am 17. Sep 2011, 20:58 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#15 erstellt: 17. Sep 2011, 16:26
Na das sind doch gute Nachrichten.

Viel Spaß.

Biba92
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Dez 2011, 18:51
Ich will mich hier nochmal zu Wort melden und ein wenig berichten.

Letztendlich wurde es die Pianocraft E550 und als Subwoofer der Yamaha YST FSW 050 Advanced. Ich weis, dass vor allem der Subwoofer nicht unbedingt das gelbe vom Ei ist und sicherlich (auch gebraucht) viel mehr möglich ist.

Trotzdem bin ich als Anfänger wirklich sehr zufrieden.

Wer also klein anfangen will ist mit der E550 gut beraten und in Teilen wohl auch mit dem YST FSW 050. Im PC Bereich würde man das wohl als Low End bezeichnen, aber für meine Studienzeit wird das mehr als ausreichend sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage oder einzeln zusammenstellen?
*JohnSmith* am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  4 Beiträge
Allround Kompaktanlage bis 500?
foodax am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  3 Beiträge
Kompaktanlage - bis 500 Euro
Jazzmatazz40 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  8 Beiträge
Kompaktanlage bis 500?
Hopfenmalzbier am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  4 Beiträge
Erste richtige Anlage!
HansWurscht am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  35 Beiträge
Erste "kleine" Anlage
Track-Mania am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  24 Beiträge
Erste Anlage bis 1000 euro
StickTrick am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  2 Beiträge
Erste HiFi-Anlage: Kompaktanlage oder Einzelkomponenten?
vierzehnnullneun am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  37 Beiträge
Neue DVD-Kompaktanlage bis 500?
SlowNoise am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  38 Beiträge
Kompaktanlage bis maximal 600?
chino007 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Heco
  • JBL
  • Pioneer
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.162