Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


18.02.2013 - Das Ziel ist nah: Set gefunden & bestellt - ab Beitrag 21" / Alt: Bitte um eine Ka...

+A -A
Autor
Beitrag
Flibbus
Neuling
#1 erstellt: 01. Okt 2011, 10:00
Hallihallo Forumsgemeinde!

Ich bin ein totaler, wirklich totaler HiFi-Neuling und hoffe auf eure fachkundige Meinung!
Nach Jahren der Kompaktanlagen und dem Minisound aus den heutigen Fernsehern möchte ich mir gern ein Stereosystem in die Wohnstube stellen. Es gibt schon unzählige Threads zu dem Thema, ich hab auch schon viele gelesen, nur so einen, mit meinem Raumangebot bzw. Vorstellungen hab ich noch keinen passenden gefunden. Darum entschuldige ich mich im Vorraus, wieder solch einen "Kaufberatungsthread" aufgemacht zu haben.

Folgendes Gründe, warum ein Stereosystem:

- habe schlechte Wiedergabeerfahrungen mit Surround-Anlagen
- Wohnbereichsaufbau lässt mMn keinen vernüftigen Aufbau einer Surroundanlage zu (Raumteiler im Balkenkonstrukt, Dachschrägen, Trennung des Raumes durch den Raumteiler in Ess- und Wohnbereich)
- ich mag die Basswiedergabe von Subwoofern nicht

Zu meinen Raumverhältnissen stand ja oben schon einiges, nun noch etwas Allgemeines bzw etwas zum Standort meiner zukünftigen Stereoanlage.

Beschallen sollen diese praktisch einen ca. 26m² großen Raum, sie ständen ca. 15cm von einer Wand (Rückwandseitig) entfernt und ca. 3m auseinander und ebenfalls 3-4m vom Zuhörer entfernt. Musikrichtung wäre die komplette Bandbreite bis hin zu normalen Fernsehfilmen.

Preisbudget läge bei ca. 500€ für das Boxenpaar und 250€ für den Verstärker.

So ich hoffe Euch genug Angaben gemacht zu haben und freue mich auf Eure Vorschläge! Ich weiß auch, das Klangerlebnis ist oft subjektiv und individuell, aber sicher könnt ihr trotzdem mir einige Empfehlungen zukommen lassen.

Vielen Dank im Vorraus!

MfG Flibbus
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2011, 10:36
Moin,

bei Deinem Budget kannst Du überlegen, ob es was gebrauchtes sein darf. Keine Uraltsachen, sondern was ordentliches.
Sollen es Standlautsprecher sein oder Kompakte?
Welche Quellen werden angeschlossen?

Gruß Yahoohu
Flibbus
Neuling
#3 erstellt: 01. Okt 2011, 11:19
Danke für deine Antwort, yahoohu!

Zum Gebrauchtem: Hab ich mir noch nicht recht überlegt, wäre aber mal eine Suche wert... doch wo soll ich da wieder anfangen? Also bei welchen Boxen?!

Standlautsprecher würden sich gut neben meine Wohnwand einfügen.

Quellen wären von Radio über Fernseher bis hin zum CD-Player.

Was mir noch einfällt, die Boxen sollten Holzimitation haben, also keine schwarzen Klopper

MfG Flibbus
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2011, 12:10
Hallo,

sowas hier:
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=7851585042&

sind z.B. Lautsprecher, auf die man aufbauen kann. Nicht zu alt, das z.B. Sickenprobleme bevorstehen. Dazu ein vernünftiger gebrauchter Verstärker und Du bist mehrere Klassen höher als wenn Du Neuware kaufst.

Gruß Yahoohu
Flibbus
Neuling
#5 erstellt: 01. Okt 2011, 18:43
Danke für den Tip!

Allerdings sprechen mich diese Lautsprecher nicht unbedingt optisch an. Und 7 Jahre... leiden in der Zeit nicht doch gewisse Komponenten des Lautsprechers?

Ok folgendes, hab nun mal selbst ein bisschen rumgestöbert und wahrscheinlich noch nicht mal die Hälfte der Boxen gefunden, die passen würden. Was wäre mit den Canton GLE 490.2, Teufel Ultima 40 oder den Nubox 481?

MfG Flibbus


[Beitrag von Flibbus am 01. Okt 2011, 18:46 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Okt 2011, 18:53
Hallo,

zu den Lautsprechern,


diese stehen mit 15cm Abstand recht wandnah,

da wäre ein Paar KEF IQ 70 ein Lautsprecherpaar welches es im Bassbereich nicht übertreibt,
was in dieser Aufstellsituation nicht noch zusätzlich den aufgedickten Bass "überbläht".

http://www.google.de...451&biw=1360&bih=608

Gruss
Flibbus
Neuling
#7 erstellt: 01. Okt 2011, 19:14
Hi Weimaraner!

Deine vorgeschlagenen Boxen würden allerdings in der von mir gewünschten Holzoptik meinen preislichen Rahmen sprengen.

Wie weit sollten die von mir vorgeschlagenen Boxen von der Wand entfernt stehen? Die Nubox und Canton hätten den Bassausgang ja auch nach vorn. Ist da trotzdem mehr Abstand zur Wand besser?

MfG Flibbus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Okt 2011, 21:01
Hallo,

hier nochmal ein Link:
http://www.durmedia....t/179215/179215.html

dazu könnte man einen gebrauchten Vollverstärker stellen um im Budget zu bleiben,

das ist natürlich nur eine Möglichkeit.

Für Standlautsprecher ist um die 70cm ein guter Mindestabstand,
was natürlich nicht immer zu realisieren ist,das ist mir klar.

Bei 15cm (und darüber hinaus) Wandabstand ist es auch egal ob die Bassreflexöffnung nach vorne oder hinten zeigt.

Gruss
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2011, 08:02
Moin,
ja, dann kauf Dir doch ein Paar von Deinen ausgesuchten Lautsprechern mit irgendeinem billigen Verstärker. Ist ja neu und das reicht dann schon.

Man kann 750,00 Euro so oder so anlegen. Am besten alles bestellen, dann brauchst Du nicht probehören.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Okt 2011, 08:29
Moin

Also ich bin ganz sicher kein Fan von B&W, aber diese mit einem Teufellsp. oder einer Nubert Einsteigerbox zu vergleichen ist schon witzig.
Das gilt übrigens auch für viele andere gebrauchte Lsp. die für etwa 500€ angeboten, die spielen für gewöhnlich in einer völlig anderen Klasse.
Dein Raum und die Aufstellung beeinflussen den Klang nicht unerheblich und der persönliche Geschmack spielt ja auch noch eine wichtige Rolle.
Die meisten neueren Lsp. haben Gummisicken, die B&W gehört mMn auch dazu, da muss man sich keine Sorgen über eine Reparatur machen.
Ein Lsp. hält 20Jahre und mehr, daher würde ich mir keine Gedanken darüber machen, das die B&W oder andere nach 1 Jahr den Geist aufgeben.
Ein größeres Problem bei gebrauchten Boxen ist das Du sie meist nicht Probehören kannst, es sei denn Du suchst welche in deiner näheren Umgebung.

Was die Auswahl auch noch etwas eingrenzt ist die wandnahe Aufstellung, damit kommt halt nicht jeder Lsp. mit zurecht.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 02. Okt 2011, 08:33 bearbeitet]
Flibbus
Neuling
#11 erstellt: 02. Okt 2011, 09:19
Danke euch erstmal für die Antworten!

Weimaraner:

Danke für deine Mühen dich durchs www zu wühlen und mir Boxen zu suchen. Ich denke auch, daß diese von dir rausgesuchten Boxen bestens sind, nur treffen sie leider nicht optisch mein Geschmack.

yahoohu:

Das klingt alles etwas ironisch, empfinde ich. Wenn nicht, dann entschuldige. Allerdings hatte ich hier eben im Forum auf fachkundigen Meinungen auch zu einem passenden Verstärker gehofft. Da nützt es mir nix, irgendeinen billigen zu kaufen, der die Boxen dann unzureichend unterstützt/fordert.

GlennFresh:

Wo liegt der Vergleich? Weimaraner gab mir nur Tips für bestens gebrauchte Boxen fürs gleiche Geld wie meine vorerst rausgesuchten. Ist doch in Ordnung jemanden darüber zu informieren, wo/wie man sein Geld noch anders anlegen könnte. Zwecks Probehören: Ich glaub, es klingt in meinen Ohren erstmal alles gut, nach meiner jahrelang empfangenen Musik aus Radiowecker, Fernseher, günstiger Kompaktanlage. Und kommt es dann nciht doch noch auf den vorangeschlossenen Verstärker an? Also wenn man irgendwo probehören geht?

MfG Flibbus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Okt 2011, 09:43
Ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht was Du mir damit sagen willst?

Wenn gebrauchte Lsp. und Geräte nicht dein Ding sind und Du ein bestimmtes Desig vorraussetzt, dann klär uns doch bitte mal etwas genauer auf.

Noch kurz zu den von Dir und weimaraner genannten Lsp. Modellen, weder die Teufel noch die Nubert würde ich wandnah aufstellen wollen, das ist mMn gewagt.
Die KEF ist aber für solche Anwendungen prätestiniert, wie weimaraner schon angedeutet hat, ob sie aber zu Dir und deinem Raum passen, ist eine andere Frage.
Es gibt aber in deinem Budgetbereich sicherlich noch Alternativen, die mit der gewünschten Aufstellung besser zurecht kommen als die beiden von Dir genannten Modelle.
Die B&W bewegt sich nun mal in einer anderen Klasse, ob das nur preislich oder auch klanglich ist, wird von vielen Faktoren bestimmt, aber hauptsächlich vom Geschmack.
Es sollte aber einleuchtend sein, das man mit einer preisgleichen gebrauchten Box eine deutlich höhere Qualität (Gehäuse und Chassis) erzielt, als es mit neuen Lsp. möglich ist.

Weitere Modelle die man mMn wandnah einsetzen kann:

Canton GLE Serie
Infinity Primus 360
tannoy Mercury V4
Phonar Ethos S150G
Phonar Veritas P3 Classic
Triangle Esprit Altea EX

Welche davon Dir klanglich und optisch gefallen, kannst nur Du entscheiden!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 02. Okt 2011, 10:00
Moin TE,

klar, ein bißchen ironisch sollte das schon sein. Auch, weil Du bestimmte Dinge nicht erkannt hast. Die B&W waren ein Vorschlag, und zwar in dem Sinne was Du an Qualität für ca. 500 Euro bekommen kannst. Es müssen ja keine B&W sein. Aber gerade gute gebrauchte Lautsprecher sind in einer Hifi-Kette sehr sinnvoll angelegtes Geld. Denn die Lautsprecher sind im Endeffekt maßgeblich daran beteiligt was Du hörst.
Bei Deinem Budget würde ich nicht ganz so konsequent auf die Optik gehen, außer Du gehst in die Richtung: "Scheiß egal wie sie klingen, Hauptsache sieht gut aus". Hatten wir auch schon.

Zum "passenden" Verstärker: Zu welchen Lautsprechern soll er denn passen? Du hast doch noch gar keine.

Gruß Yahoohu
Flibbus
Neuling
#14 erstellt: 02. Okt 2011, 10:25
glennfresh:

Deinen ersten Satz von deinem vorletzten Post verstand ich nicht ganz in Bezuge, woher ein Vergleich kommen solle. Und stimmt schon, daß der Geschmack eben mit das entscheidende ist, weswegen ich auch die KEF nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählen würde. Ok, Teufel und Nuberts sind nun raus, ich schrieb ja auch, dass ich mich zwecks der Canton GLE 490.2 informiert habe. (Wären die zu empfehlen?) Ich glaube, das wurde überlesen. Die von dir angepriesenen anderen Boxen werde ich mir bei Gelegenheit gern zu Gemüte führen. Danke für die Tips!

MfG Flibbus


[Beitrag von Flibbus am 02. Okt 2011, 10:27 bearbeitet]
Flibbus
Neuling
#15 erstellt: 02. Okt 2011, 10:33
yahoohu:

Ich habe sehr wohl verstanden, das es gebrauchte vom Wert her höhere zum selben Budget gibt, nur schrieb ich eben, daß ich diese vom Aussehen nicht passend finde, auch Zweifel hatte an de Haltbarkeit der Komponenten (Unwissenheit hierbei meinerseits).

Ich möchte eben einen guten Kompromiss aus Optik und Klang haben. Mir nützen keine guten Boxen, bei denen ich die Musik nur mit geschlossenen Augen genießen kann, welche LS sich aber optisch in kaum einer angenehmen Weise in meinen Wohnraum intergrieren.

Zwecks Verstärker: Ist mir schon einleuchtend, daß man diesen erst nach der Wahl der Boxen raussuchen kann.

MfG Flibbus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Okt 2011, 10:36
Mit dem Satz wollte ich zum Ausdruck bringen, das die B&W, den Klang mal außen vor gelassen, in einer ganz anderen Liga als die Teufel und einer Nubert Nubox spielen.
Daher fand ich es "witzig" das Du gerade mit einem "Chinakracher" von Teufel und einer "aufgeblasenen" Kompaktbox von Nubert als Vergleich bzw. Vorschlag ankommst.

Die Canton könnte passen, weil trotz der Chassisgröße (effektiv sind es keine 20er) ihre Abstimmung im Bassbereich mMn zurückhaltend ist.
Insgesamt musst Du einfach testen ob Dir überhaupt die Abstimmung der Box gefällt, mein Fall ist es nicht, aber das ist ja Geschmacksache.


EDIT

Über die Haltbarkeit solch "junger und qualitativ hochwertiger" Boxen wie die B&W brauchst Du dir mMn keine Sorgen machen.
Nochmal, wenn Du eine bestimmte Optik suchst, solltest Du einfach mal etwas präziser werden oder ein Foto (Beispiel) einstellen.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 02. Okt 2011, 10:43 bearbeitet]
Flibbus
Neuling
#17 erstellt: 09. Feb 2013, 22:25
Hi Leute!

Ich danke Euch nochmal für Eure zahlreichen Tipps. Meine damaliger Wunsch nach einem Stereosystem hatte ich erstmal auf Eis gelegt aus verschiedenen Gründen, nun, mit höherem Budget (ca. 1.500€), bin ich wieder auf der Suche.

Mein momentan zusammengestelltes Wunschset:

Onkyo TX-8050
Onkyo C-7070
Onkyo UWF-1
Canton 490.2 oder 496

Meine Fragen:

Sinnvolles Set? Also passt es von den Komponenten zusammen, oder wird das ein oder andere Bauteil von irgendeinem Setteil "ausgebremst" bzw. "überfordert"?

490.2 oder 496?

Zu meinen persönlichen Infos bzw. Rauminfo's verweiß ich eben mal auf Beitrag 1.

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps!

MfG Flibbus :-)
V3841
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Feb 2013, 22:57
Hallo,

irgendwie bist Du trotz der vergangenen Zeit und dem gestiegenen Budgets immer noch nicht über Lautsprecher hinaus gekommen, die in der ersten Kiste im Mediamarkt liegen, über die man beim Hereinlaufen fallen muss.

Geh doch mal hören und sammel ein paar Erfahrungen. Dann wirst Du vielleicht nicht zu den vielen Anfängern gehören, die sich den ersten besten hübsch aussehenden LS kaufen. - Um später - wenn man Lust auf gute Musik bekommt - nach den richtigen LS zu hören.

Wenn es Dir aber nicht auf "den Klang" ankommt, kauf doch den üblichen Anfängerkram.

Vielleicht interessiert es Dich ja, womit sich Leute beschäftigen die kein Vermögen, aber schon etwas Hörerfahrung haben:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2027.html

LG
Flibbus
Neuling
#19 erstellt: 09. Feb 2013, 23:20
Danke für deine Antwort und deinen Threadtip, V3841!

Probehören... Ja ein Thema, was wohl recht wichtig ist... für mich aber auch?

Denn...
In Geschäften lohnt (für mich) probehören kaum... Man wird nicht wirklich die Situation vorfinden, in der sich der Raum befindet. Sei es von Ecken, Winkeln, Geraden, Flächen, Möbeln, Boden, Raumhöhe, usw.

Boxen nach Hause holen und probehören... Das ist mir, ehrlich gesagt, zu aufwendig. Ich bin Anfänger. Ich bin Laie. Beides im Sachen HiFi. Für mich würde wahrscheinlich jeder Lautsprecher ähnlich klingen (wohl aber alle besser als meine momentane Anlage), nach dem vielleicht 5.ten Testpaar, würden mir die Ohren wackeln und ich würde alles sein lassen. Bzw. wieder von vorn anfangen.

Somit gehe ich nach Tests bzw nach Erfahrungen. Beides je nicht nur von einem Magazin bzw. einer Person. Und vertraue so, doch in etwa jene Lautsprecher / anlagen zu finden, die in etwa zu mir passen. Und bis jetzt habe ich nicht nur 5min. mit der ganzen Thematik im Internet verbracht. Wohl eher das Gegenteil. Wie man am Datumsunterschied meiner Beiträge sehen kann.

"Kenwood LS-K 711"

Scheinbar guter Tipp. Nur leider wohl nicht mehr zu finden.

MfG Flibbus :-)


[Beitrag von Flibbus am 09. Feb 2013, 23:22 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Feb 2013, 23:43
Das Thema habe ich Dir genannt, da es ein bischen abseits vom "größer", "schneller", "weiter" + "teurer" zeigt, wie man vielleicht auch günstig gut hören kann. Es werden dort ja noch andere LS genannt.

Außerdem sind die dort genannten Kenwood, Denon und Alesis für deinen geringen Wandabstand - nach meiner Meinung - recht sicher ungeeignet. Ausprobieren kann man es aber trotzdem.

Das Problem hast du ja schon genannt:


Man wird nicht wirklich die Situation vorfinden, in der sich der Raum befindet. Sei es von Ecken, Winkeln, Geraden, Flächen, Möbeln, Boden, Raumhöhe, usw.


Und Du kannst offensichtlich LS nicht frei positionieren:


Beschallen sollen diese praktisch einen ca. 26m² großen Raum, sie ständen ca. 15cm von einer Wand (Rückwandseitig) entfernt


Damit fallen die meisten - bezahlbaren - bassstarken LS flach.

Evt. versuchst Du also dein Glück mit gebrauchten LS, die bei suboptimaler Positionierung vielleicht trotzdem gut spielen. Z.B.:

T+A Criterion-TB100

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ac1165dcc

Oder Du versuchst es mit nicht übermäßig bassstarken Stand-Lautsprechern wie z.B. :

Wharfedale DIAMOND 10.3

http://www.justhifi....=ggshp3526&var=10582

Oder z.B. mit zwei Dali Zensor 1 auf ca. 70-80 cm hohen Ständern + einem Subwoofer.

Es gibt aber ganz sicher noch ganz viele andere Möglichkeiten - mal sehen was noch genannt wird.

LG


[Beitrag von V3841 am 09. Feb 2013, 23:48 bearbeitet]
Flibbus
Neuling
#21 erstellt: 18. Feb 2013, 22:40
Hi!

Endlich ist ein Ende der Suche nach einem Stereoset in Sicht. Ich habe heute eine Bestellung über mein Wunschset getätigt. Ich hatte vorher Tage, Wochen, Monate lang überlegt, Seiten im Internet gewälzt, Erfahrungs-/Testberichte gelesen und Testvideos angeschaut. Und immer wieder hauptsächlich mir die Canton GLE Reihe und den Onkyo zu Gemüte geführt. Vielleicht ists ein inneres Bauchgefühl, welches sagt:"Ja das passt!", vielleicht ists auch dies: Was man mit zuerst in Erwägung zieht, sollte auch in der Entscheidung eine gewisse Rolle spielen. Nuja, wie dem auch sei, bald kann ich mein Set in Empfang nehmen :

Onkyo TX-8050 in silber
Onkyo C-7030 in silber
Onkyo UWF-1
Canton GLE 496

Am Ende war ich hin- und hergerissen, 490.2 oder 496. Warum fiel die Entscheidung somit erstmal auf die 496? Wohl der Punkt, dass ich sie für den gleichen, wirklich überaus günstigen Preis, wie die 490.2 bekommen habe und dann auch noch in meiner Wunschfarbe. Naja, da es das Nachfolgemodell ist und es doch die ein und andere Neuerung gibt, habe ich mich für die 496 entschieden. Das einzigste, was mir noch etwas Bauchschmerzen bereitet, ist die Frage, wie sich der nun nach hinten verlegte Bassreflexrohrausgang auf den Klang auswirkt?! Denn mehr als 25-30cm werde ich zur Aufstellwand nicht Platz lassen können. Ich hoffe, "übermäßigen" Bass gut durch den Onkyo eingrenzen zu können. Bei dem nach vorn zeigenenden Bassreflexrohr der 490.2 wäre der oben genannte Abstand wohl nicht so ins Gewicht gefallen, oder irre ich mich da?

Ich hoffe, das das Set ganz gut passt, ich freu mich auf jeden Fall, wenn ich die ganze Anlage dann in Aktion habe. Ich werde (so gut es mir als Laie möglich ist ) berichten.

Vielen Dank an ALLE für eure zahlreichen Tipps, Hinweise und Unterstützung bei der Suche!!!

MfG Flibbus

P.S. Hab den Titel geändert - Einer der alten Titel: "Bitte um eine Kaufberatung/Vorschlägen zu Stereolautsprechern + Verstärker"

Edit: Canton 496 zu Canton GLE 496 geändert


[Beitrag von Flibbus am 19. Feb 2013, 00:04 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Feb 2013, 23:36
Die Position des BR Rohres ist ab 10cm Wandabstand schnurze.......

Na dann lass mal sehen und hören wenn die Teile bei dir laufen,


Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Set- Kauf - Beratung bitte
bokimava am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  3 Beiträge
Eine Bitte um Hilfe.
th3vIL am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  11 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe !
Freddl am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Kauf bis 1200?
Piet-2110 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  18 Beiträge
DENON PMA 710 aber welche BOXEN! Bitte um HILFE !
carharttchris am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  2 Beiträge
Bitte um eure Meinung
Drehwurm47911 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe bei der Aufrüstung!
JohKraus am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  41 Beiträge
Bitte um Beratung/ Ideen
Azarnoth am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  5 Beiträge
Bitte um Kauftipp
cerrone am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  8 Beiträge
KENWOOD KA-4020 + Welche lautsprecher?
Edlly am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Onkyo
  • Wharfedale
  • Infinity
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedUnke_54
  • Gesamtzahl an Themen1.345.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.702