Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker+ Boxen für 500€ bei ca. 25m²

+A -A
Autor
Beitrag
Ziehmon
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2011, 15:47
Hallo zusammen,

bin bei meiner Suche nach einer neuen Anlage auf dieses Forum gestoßen.
Möchte ca. 25m² beschallen (Bodenbelag: Laminat). Es wird hauptsächlich Musik gehört, Filme gucken ist nicht so wichtig. Hören tue ich Rock, Funk, Jazz, Pop... also schwer zu definieren. Lautstärke ist nicht so wichtig dh ich will nicht das Haus abreißen, sondern eher nur in guter Zimmerlautstärke hören. Mein Budget beläuft sich auf ca. 500€.
Hatte zunächst an eine Pianocraft 640 gedacht, bin aber nach längerem Lesen im Forum wieder davon abgekommen.
Bin jetzt nach weiterer Recherche bei den Heco Victa 700 (für Alternativen bin ich offen) + Verstärker gelandet.
Bluerayplayer zum Cd hören ist vorhanden, weiterhin möchte ich ein Apple TV anschließen. Es stellt sich also vorallem die Frage ob die Boxen Sinn machen (hab sie schon Probe gehört und fand sie gut. Kein Vergleich zur Pianocraft) und welchen Verstärker um 200€ es gibt.
Außerdem möchte ich mit dem Verstärker auch Radio hören ( ist es dann ein Receiver?). Denke dass ein Stereoverstärker erstmal reichen sollte, da kein Ausbau geplant ist.

Vielen Dank schonmal!

Ziehmon
Chrisnino
Stammgast
#2 erstellt: 13. Okt 2011, 16:01
Hi

ein solider Einsteigerverstärker, der gerne genannt wird ist der Onkyo 9155 ( kann ich auch aus eigener Erfahrung empfehlen )

Daneben gibt es selbstverständlich aber auch Alternativen u.a. von Denon, Marantz,.......
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2011, 16:07
Sehr günstig sind im Moment, da Auslaufmodelle, auch der Yamaha AX 397 und 497 zu bekommen

Eine Alternative zur Heco wäre z.B. die Canton GLE Serie. Auch hier gibt es Auslaufmodelle günstig bei www.hifi-fabrik.de
Ziehmon
Neuling
#4 erstellt: 14. Okt 2011, 09:37
Danke für die schnellen Antworten!
Haben die Verstärker auch einen Tuner verbaut oder brauch ich dann noch ein seperaten Empfänger? Bin aus Google nicht schlau geworden
Klanglich sind bei den günstigeren Verstärkern keine großen Unterschiede zu erwarten oder?
marty29ak
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2011, 10:09
Wenn du mit Radio haben möchtest musst du dich nach einem Receiver umsehen oder einen separaten Tuner dazu stellen.
Einfache Vollverstärker haben in der Regel keinen Radiotuner eingebaut.
Klanglich ist im unterem Preissegment nicht all zu viel Unterschied festzustellen ( meine Erfahrung). Da kannst du eher nach Optik, Anschlüsse schauen.


[Beitrag von marty29ak am 14. Okt 2011, 10:11 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2011, 13:08
ein recht schöner (falls gewünscht ) Stereoreceiver ist folgender:

http://www.idealo.de...rx-772-sherwood.html

Aber es gilt natürlich auch hier Alternativen gibt es genug

http://www.idealo.de...ory/1840F309061.html
Ziehmon
Neuling
#7 erstellt: 14. Okt 2011, 17:16
Danke für die Links!
Hab gerade mal durchgeguckt was es so gibt und musste feststellen, dass die Stereo Receiver leider alle keine HDMI oder Optical Anschlüße haben
Da ich aber doch ganz gern TV, Bluerayplayer und Apple TV anschließen möchte ist das nicht so optimal.
Ist es dann sinnvoller doch einen 5.1 Receiver zu nehmen? Und wäre das klanglich ein Unterschied zum Stereo- Receiver?

Lg Ziehmon
marty29ak
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2011, 17:31
Doch Optische Digital Eingänge haben schon einige davon. HDMI weniger, da die ja eher für Video gedacht sind.
Ziehmon
Neuling
#9 erstellt: 14. Okt 2011, 17:40
Hätte es denn Nachteile einen 5.1 Receiver zu verwenden? Wäre ja sonst schon einfacher.
marty29ak
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2011, 18:14
Nun ein 5.1 Receiver wäre halt teurer um in Stereo auf die gleiche Qualität zu kommen. Man bezahlt 5 Endstufen.
Zudem haben die älteren 5.1 Receiver auch noch nicht unbedingt HDMI Eingänge.
Chrisnino
Stammgast
#11 erstellt: 14. Okt 2011, 18:53
doch gebt es ( glaube ich jedenfalls ) schau mal hier:

http://www.notebooks...167a5a36dedd4bea2543

Ziehmon
Neuling
#12 erstellt: 14. Okt 2011, 20:28
Der hat in der Tat gleich mal 4 HDMI Anschlüße
Hat aber soweit ich das sehe keinen Tuner integriert oder?!
Im Prinzip würde ein optischer Eingang reichen, den Rest könnte ich über Cinch machen.
Hat da jemand noch einen im Kopf?
Chrisnino
Stammgast
#13 erstellt: 14. Okt 2011, 20:35
doch ein Tuner ist integriert
marty29ak
Inventar
#14 erstellt: 14. Okt 2011, 21:02
Der Kenwood ist eine gute Idee, den habe ich schon mal ausprobiert. Macht einen guten Eindruck.
Zu Klang kann ich aber nichts schreiben habe nur im Laden dran rumm gespielt.


[Beitrag von marty29ak am 14. Okt 2011, 21:06 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#15 erstellt: 15. Okt 2011, 08:42
http://www.hifi-foru..._id=108&thread=12796

Vielleicht bringt Dich dieser Thread etwas weiter
km87
Neuling
#16 erstellt: 15. Okt 2011, 09:00
Schöner threat, interessiere mich für fast das Gleiche!
was haltet hier als Verstärker hiervon?

Pioneer VSX-421-K ?

Würde der mit den Hecos im Stereo Modus gut zusammenpassen? reicht die Leistung?
Hintergrund: evtl aufrüstbar auf 5.1 und vor allem geniale Anschlüsse.
Ziehmon
Neuling
#17 erstellt: 15. Okt 2011, 15:10
Habe gerade von meinem Vater erfahren, dass wir im Keller noch zwei uralt Verstärker haben.

YAMAHA CA-VI

dual cr 1730

Kann man die Hecos damit sinnvoll betreiben oder brauche ich das garnicht zu versuchen?
Der Pioneer würde mich als Alternative zum Kenwood auch noch interessieren. Gefällt mir vom Aussehen her schonmal ziemlich gut
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Okt 2011, 15:23
Hallo,

wenn die alten Teile funktionieren kannst du das ruhig versuchen.

Eine Alternative zu einem Stereoreceiver mit Digitaleingang wäre der H&K 3490.

Gruss
Ziehmon
Neuling
#19 erstellt: 15. Okt 2011, 16:04
Der HK ist natürlich auch gleich ne Ecke teurer
Kennt niemand den Pioneer?
Denke ich werde die alten Teile zum Spaß mal ausprobieren, könnte aber mit den Anschlüßen schwierig werden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 15. Okt 2011, 16:33

Ziehmon schrieb:
Habe gerade von meinem Vater erfahren, dass wir im Keller noch zwei uralt Verstärker haben.

YAMAHA CA-VI

dual cr 1730

Kann man die Hecos damit sinnvoll betreiben oder brauche ich das garnicht zu versuchen?
Der Pioneer würde mich als Alternative zum Kenwood auch noch interessieren. Gefällt mir vom Aussehen her schonmal ziemlich gut :D


Der Alte Yamaha ist doch ein Sahneteil. Schick ihn zu www.good-old-hifi.de zur Revision und du hast einen Amp mit dem du fast jeden, auch sehr hochwertige, Lautsprecher antreiben kannst.....
Ziehmon
Neuling
#21 erstellt: 15. Okt 2011, 19:10
Wäre der Yamaha dann klanglich einem neuen günstigen ebenbürtig? Haben wohl auch noch den dazugehörigen Tuner... Denke ich fahre die Teile nächste Woche mal abholen. Jetzt nur noch schnell die Victas bestellen
Ziehmon
Neuling
#22 erstellt: 15. Okt 2011, 20:34
Was ist denn von dem Dual Gerät zu halten?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Okt 2011, 06:14

Ziehmon schrieb:
Wäre der Yamaha dann klanglich einem neuen günstigen ebenbürtig?


Hallo,

eher überlegen als ebenbürtig

Den Dual kenne ich nicht,sorry.
Aber probieren geht über studieren...

Gruss
Ziehmon
Neuling
#24 erstellt: 16. Okt 2011, 15:59
Ah das klingt doch gut
Werde nächstes Wochenende mal alles ausprobieren und kann dann berichten.
Haben auch noch alte Magnat Systema im Keller...
Gehe aber mal davon aus, dass die nicht mit den Hecos mithalten können und bestelle dann gleich mal.
Chrisnino
Stammgast
#25 erstellt: 16. Okt 2011, 16:15
willst Du Dir nicht noch lieber ein paar andere LS vorher anhören??
Für ca. 500 € gibt es schon einige Alternativen
km87
Neuling
#26 erstellt: 21. Okt 2011, 09:52
passend zum Thema?!

gibt es von eurer Seite alternativen zu den Hecos?
Evtl etwas kleiner und gut ausehend?
Verstärker wird wohl der o.g Pioneer VSX 421k
was ist von einem 2.1 system zu halten? sprich 2 elegante Säulen lautsprecher und ein Sub ?? darf natürlich nicht 300 takken überschreiten
dr.dimitri
Stammgast
#27 erstellt: 21. Okt 2011, 12:38
Hi,

hast Du dir schon mal überlegt komplett auf den Verstärker zu verzichten und einfach aktive Boxen zu nehmen? Z.B. die nuPro A10 oder A20. Ich hab seit einigen Wochen die A20 und bin durchaus angetan was das kleine Kästchen von sich gibt.

Dim
km87
Neuling
#28 erstellt: 22. Okt 2011, 09:25
ja das mit den aktiven boxen hatte ich mir auch schon überlegt und zwar würde ich dann auf das heir ausweichen:

http://www.teufel.de...a-b-ware)-p8676.html

habe ich probehören können beim kumpel und ich war geflasht! das system was du gesagt hast kenn ich nicht schau ich mir mal an
Benedictus
Inventar
#29 erstellt: 22. Okt 2011, 09:35
nur wo stellst du bei den Aktivboxen die Lautstärke ein, und hast du evtl mehrere Quellen? Wo schaltest du die um? Gute Aktivboxen um die EUR 500 gibts auch von ELAC und ADAM Audio.
km87
Neuling
#30 erstellt: 22. Okt 2011, 10:07
also dass mit einer reinen aktiv box will ich glaub ich nicht
entwerder die lösung mit dem pioneer vsx 421 und 2x heco victa 700
oder
Columa® 700 R , http://www.teufel.de/sale/columa-700-r-(b-ware)-p3130.html
oder
http://www.teufel.de...a-b-ware)-p8676.html

wobei das 700 r das einzige ist dass ich mir so schon anhören konnste! die hecos konnte ich nur an einem deneon probehören
Benedictus
Inventar
#31 erstellt: 22. Okt 2011, 10:19
Also wenn du bei mir reingekommen wärest und nach Amp-Box für EUR 200 gefragt hättest, hätte ich dir einen gebrauchten Verstärker für EUR 200 + gescheite Boxen für EUR 300 angeboten. z.B. einen gebrauchten Marantz PM8000 + die PSB alpha 1-Box. So einen Mix halte ich für die Preislage am besten.
DocAzz
Neuling
#32 erstellt: 22. Okt 2011, 12:51
Hallo

ich möchte mir demnächst einen gebrauchten Yamaha RX Verstärker und Heco Victa Lautsprecher zulegen. An meinem Heimkinosystem ist eine D-BOX2, ein Mac Mini und ein Philips DVD Player angeschlossen. Kann ich diese drei Komponenten mit der Anlage verbinden und wenn ja wie?


[Beitrag von DocAzz am 22. Okt 2011, 12:52 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#33 erstellt: 22. Okt 2011, 14:12
Was ist denn "Dein Heimkinosystem" ?
DocAzz
Neuling
#34 erstellt: 22. Okt 2011, 17:11

Benedictus schrieb:
Was ist denn "Dein Heimkinosystem" ?


damit meinte ich meinen LCD Fernseher Sharp LC52XL2E
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vernünftiger verstärker, saubere boxen (ca 500-1000 ?)
yapan am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  29 Beiträge
Verstärker + LS für 500?
misslynn am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  2 Beiträge
Stereoanlage (Verstärker + Boxen) Budget ca. 500?
Marsk am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  53 Beiträge
Boxen + Verstärker 400? für 25m² Zimmer
dirk_xx89 am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  3 Beiträge
Stereoanlage mit Verstärker für ca. 500? gesucht
Menjuel am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  40 Beiträge
SUCHE Soundsystem für ca. 500?
riedi93 am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  16 Beiträge
Stereo-Anlage (nur) für LP für ca. 500€
trannoc am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  9 Beiträge
Boxen und Verstärker bis ca. 500?
düdldihüü am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  36 Beiträge
Kaufempfehlung für ca. 500 ??
glenrock am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Suche Komplettanlage für ca. 500?.Welche Komponenten, welche Boxen?
Jekan am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Sherwood
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Sharp
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.649