Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stereoanlage (Verstärker + Boxen) Budget ca. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Marsk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2011, 17:18
Hallo,
ich möchte mir einen neuen Verstärker, sowie neue Boxen zulegen.
Das System soll auf meinem Schreibtisch stehen, der relativ groß ist. Ich möchte auf der Anlage Musik vom Pc aus hören. Bevorzugt höre ich House und Electro, weswegen ich Wert auf einen satten Bass lege.
Außerdem schaue ich am PC fern, weswegen mit der Anlage auch "Fernseh gehört" wird.

Mein Budget liegt bei ca. 500€ für das komplette System von Verstärker und 2 Boxen. Macht ein zusätzlicher externer Subwoofer Sinn? Am liebsten wären mir Regalboxen, da sie wie gesagt auf meinem Schreibtisch stehen.

Ich bin in diesem Bereich ein absolouter Anfänger. Bisher hatte ich eine Aiwa Anlage, an die 2 Eltax Concept 200 angeschlossen waren

Vielen Dank schonmal für eure Mühe
Joker92
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jan 2011, 17:25
Also erstma hast du da echt genug Möglichlkeiten.
Du solltest wenn du regalboxen willst und einen fetten bass suchst, auf jedenfall einen Sub kaufen.
Da kommst du mit 500€ aber net mehr hin xD

Also Verstärker wird wohl ein Stereoverstärker und kein Avr werden. Onkyo, denon, Yamaha sind hier die üblichen verdächtigen,wird dann so bei 200€ liegen.

Boxen, wie gesagt, musst gucken was dir passt und beim Sub naja, da fällt mir spontan jetzt nix ein. Beides zusammen wohl so 400€.

Wären insgesamt ma mindestens 600€. Imho solltest du das auch ausgeben

Joker
harman68
Inventar
#3 erstellt: 01. Jan 2011, 17:31
Hallo,

wie weit werden die Lautsprecher denn dann in etwa von Dir wegstehen?
Sollten sie nicht weiter als ca 1,5 Meter von Dir entfernt sein, sollten sie Nahfeld-Qualitäten haben, so wie es bei einigen Monitoren der Fall ist.
Zudem findest Du in dem Bereich auch Aktiv-LS, dann kannst Du Dir den Verstärker sparen.
Allerdings sind monitore eine Geschmacksfrage, weil sie oft gnadenlos schlechte Aufnahmen oder Qualität deutlich machen.
Im Nahfeld sehr gut funktionieren auch die UniQ-LS von Kef, da sie ein Coaxchassis besitzen.
Die iq-serie wird gerade recht günstig abverkauft, da sie ausläuft.
schau dich dort mal nach einer iq30 um, die ist echt klasse.
erstens sehen sie gant nett aus und zweitens bringen sie eine sehr gute stimmenqualität, was beim fernsehen nicht unwichtig ist.
sie sind zwar passiv, aber sind nicht besonders anspruchslos an den verstärker,...da kannst du dann evt. sparen, oder dich getrost auf dem gebrauchtmarkt umsehen


[Beitrag von harman68 am 01. Jan 2011, 17:34 bearbeitet]
Marsk
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jan 2011, 17:44
Die Iq 30 gefallen mir ganz gut.
Die Boxen stehen sogar noch unter einem Meter entfernt, wenn ich am Pc sitze und Musik höre oder fernsehe. Wenn ich jedoch vom Bett aus fernsehe, dann stehen sie knappe 2 Meter entfernt. Ich denke, dass sie trotzdem aureichen oder?

Jetzt bleibt nur noch die Bassfrage. Ich glaube nicht, dass diese 2 eher kleinen Lautsprecher in dieser Hinsicht ausreichen. Oder sehe ich das als Laie falsch?
Ich bin auch bereit das Budget etwas zu übersteigen, wenn ich dafür nen kräftigen Bass habe
harman68
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2011, 18:11
die iq's haben den vorteil, schon nah sehr gut zu klingen, da der hochtöner und mitteltöner eine einheit bilden und so zur "gleichen zeit" dein ohr erreichen...weiter entfernt geht das aber genauso gut.
ich hatte sie auch einige zeit als monitore vor meinem schreibtisch auf der fensterbank stehen. das ging sehr gut.
wenn sie in wandnähe stehen, wird der bass auch noch etwas verstärkt.
du wirst erstaunt sein, was da an bass rauskommt.
klar macht ein sub dann ganz untenrum noch etwas mehr druck, aber kostet halt auch extra.
von einem kompromiss, wie es viele kleine sub-sat.system bieten, würde ich dir jedoch abraten, da die satelliten-ls dann meisstens sehr dürftig klingen, aber eigentlich die hauptarbeit zu verrichten haben.
mit zwei hauptlautsprechern ala iq30 hast du einen wirkliche ausgewachsenen lautsprecher, der dir für die meissten dinge mehr als reichen wird.
später mal mit nem sub aufrüsten kannst du das sytem dann immer noch.
wie gesagt, da sie auslaufen, kannst du im moment ein schnäppchen machen....schau mal bei den "vier helden" oder bei "schluderbacher"
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2011, 18:18
Ich würde mir an Deiner Stelle mal die Magnat Quantum 603 anhören. Lies mal die Bewertungen auf Amazon.de (17 Stück für die schwarzen) und die Testberichte dazu. Hatte die bis vor kuzem selbst und kann sie nur weiterempfehelen!

Hier ein Zitat aus einer Amazon-Bewertung:

5.0 von 5 Sternen Unglaublicher Bass, 15. Oktober 2010
Von zinzin - Alle meine Rezensionen ansehenRezension bezieht sich auf: Magnat Quantum 603 2-Wege Bassreflex-Regallautsprecher (180/300 Watt) schwarz (Paar) (Elektronik)
Ich habe schon die Nubox 381 mit ABL um aus den Kompaktboxen mehr Bass zu holen aber die Quantum 603 geht ohne ABL tiefer. Sehr wertig verarbeitet. Empfehlenswert.

http://www.stereo.de/index.php?id=396

http://www.testberic...4_stereo_119275.html


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Jan 2011, 22:26 bearbeitet]
Joker92
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jan 2011, 18:22
Ja nur zu emphelen die Quantums
Marsk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jan 2011, 18:23
Alles klar! Dann denke ich teste ich erstmal, ob mir die iq30 alleine auch taugen. Den Sub kann ich ja dann immernoch bestellen, falls er von Nöten sein sollte
Die eine Box wird auf der Fensterbank und die andere direkt an der Wand stehen.

Jetzt bleibt noch die Frage nach nem passenden Verstärker. Der muss eigentlich nur zwei Eingänge haben. Zu 99% ist die Quelle mein Pc und dann hab ich noch immer einen Eingang frei.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2011, 18:36
Was ist mit den Quantum 603? Willst die nicht auch mal testen?
Marsk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jan 2011, 18:37
Ja habe die Beiträge vor dem Posten nicht mehr gesehen. Die sagt mir eigentlich auch zu. Und da sie billiger ist, bliebe mehr für einen Sub übrig. Was meint ihr? Ich denke, dass ist die bessere Lösung...
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2011, 18:41
Bei manchen Media Märkten wie z.b. hier in Heilbronn bekommst Du die schwarzen schon für 198€/Paar. Falls Du nirgends den Preis bekommst, sende ich Dir gerne ein Paar zu!


[Beitrag von Ingo_H. am 01. Jan 2011, 18:41 bearbeitet]
harman68
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2011, 18:47
der amp braucht nicht viel leistung zu haben...50 watt reichen in deinem fall dicke.
vielleicht kannst du beim gleichen händler, bei dem du die ls kaufen willst, etwas im sortiment ala denon, yamaha, nad, harman, marantz oder so finden und bekommst in dem zusammenhang noch einen kleinen rabatt.
ansonsten schau dich mal in der bucht um.
da wirst du im bereich 100-150 euro bestimmt fündig.

übrigens geht die kef noch etwas tiefer im bassbereich runter, als die magnat.

hier ein link:
http://www.kef-audio...fi_sparbuch_2_09.pdf

hat zudem den vorteil, das sie durch das nach vorne gerichtete bassreflexrohr besser für sehr wandnahe aufstellung geeignet ist.

und bedenke die nahfeldtauglichkeit, wenn du dich beraten lässt, oder dir was anhören gehst
wenns irgendwie geht, würde ich mir die lautsprecher mal im vergleich anhören...dürfte aber schwierig sein, einen entsprechenden händler zu finden


[Beitrag von harman68 am 01. Jan 2011, 18:52 bearbeitet]
Marsk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jan 2011, 18:55
Erstmal ne Frage vorweg: Was bringen die Kabelbrücken?

Hat der Magnat denn nicht so eine gut Nahfeldtauglichkeit?
Die Kef haben natürlich den Vorteil, dass sie die Bassreflexöffnung vorne haben, denn die Magnat müsste ich mitten auf den Schreibtisch stellen, damit sie genug Abstand zur Wand haben, was ja nicht das Gelbe vom Ei ist.

Worauf muss ich denn beim Sub achten? Die Frage hat mir noch keiner beantwortet
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2011, 19:10
Hey
die Kabelbrücken sind dafür da, wenn du die LS nicht im BiWiring bzw BiAmping betreiben willst... bei beiden wird pro Box ein Kabelpaar für die seperate Signalübetragung zu Hoch und TiefMitteltöner verwendet... Diese Kabelbrücken schließen die Anschlüsse von Hoch und Tiefmitteltöner kurz, sodass pro Lautsprecher nur ein Kabelpaar verwender werden muss
Bwiring verdoppelt effektiv nur den Kabelquerschnitt, was dir keinerlei klanglichen Nutzen bringt
genausowenig ist bei den LS BiAmping nötig das lohnt sich imho erst bei größeren LS mit mehreren tieftönern, wo der Bassbereich großer Leistungsreserven und einer guten Dämpfung bedarf, wobei die einzelnen Zweige (Hoch mittel Tiefton) durch eigene Endstufen angesteuert werden ...

Zur Nahfeldtauglichkeit der Quantums: man sollte bei denen dank getrennter hoch und Tiefmitteltonchassis schon 1,5m Sitzabstand haben, damit ein homogenes Klangbild entsteht.
Da sind die Kefs dann imho schon im Vorteil

Bei einem Sub solltest du erstmal das Budget festlegen, der Rest ist eig. nicht so wichtig (ob Bandpass,BR oder geschlossen), da im Bassbereich mehr als 50% des Klangss durch die Raumakkustik ausgemacht wird (--> Raummoden) und hier ein Sub mit sinvollen Integrationsmöglichkeiten gefragt ist (z.b. XTZ 99W10.16) und zum anderen wofür du ihn hauptsächlich einsetzen willst:
sprich Heimkino oder Musikwiedergabe

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 01. Jan 2011, 19:13 bearbeitet]
harman68
Inventar
#15 erstellt: 01. Jan 2011, 19:13
[quote="Marsk"]Erstmal ne Frage vorweg: Was bringen die Kabelbrücken? [/quote]

die kabelbrücken sind in deinem fall erstmal völlig unwichtig...spielen für goldohren evt. eine rolle, wenn du die lautsprecher mal tunen sollen wolltest...

[quote="Marsk"]
Hat der Magnat denn nicht so eine gut Nahfeldtauglichkeit?[quote="Marsk"]
die nahfeldtauglichkeit ist ein grundsätzlicher vorteil des coaxchassis - aus den genannten gründen...
inwieweit die magnat da mithalten kann, kann ich dir nicht sagen, müsstest du selber rauskriegen.
ich konnte mich von den nahfeldqualitäten der kefs nur überzeugen, weil ich sie selbst so eingesetzt habe, wie du es ebenfalls vorhast.

[quote="Marsk"]
Worauf muss ich denn beim Sub achten? Die Frage hat mir noch keiner beantwortet [/quote]

falls du nach den kef überhaupt noch bedarf nach einem sub haben solltest, ist da ne menge zu beacheten.

bei deinem musikgeschmack geht es nämlich garnicht sosehr um den üblichen dröhn- und wummerbass, wie man es von den meissten subsat-systemen kennt, sondern um einen guten und sauberen bass, vor allem kickbass.
die eigentliche basstiefe spielt dabei einen nebensächliche rolle...ca 50 herz reichen da dicke.
zudem musst du darauf achten, das er zeitmäßig (phase) und frequenzübernahmetechnisch ordentlich angepasst wird, sonst macht das keinen wirklichen sinn und wird dich auch schnell stören.
je tiefer die satelliten runtergehen (kef bis ca 55 hz) desto tiefer kannst du den bass anbinden, was dessen ortung besser unterdrückt (schliesslich wirst du ihn wohl eher unter als auf den schreibtisch stellen;-)
eine anbindung von ca 80 hz wäre wohl optimal.
und wie gesagt, achte drauf, dass es kein schwabbeliger dröhnbass ist....für filme spielt das keine so große rolle, bei house und elektro schon
DrHolgi
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jan 2011, 19:25
denon 510 ae

jbl es 30

kosten auch nur ca 400 euro zusammen


hast noch geld für ein gutes kupferkabel
Marsk
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jan 2011, 19:34
Also habe jetzt mal bei Schluderbacher angefragt was die mir für einen Preis für den Denon PMA 510 in Verbindung mit 2 KEF IQ30 machen.
Dann werde ich erstmal testen, ob Bedarf für einen Sub besteht und mich gegebenenfalls später nach einem umschauen.

Ich denke, dass die Kefs für mich am besten geeignet sind. Vielen Dank an dich harman
Wenn ich am Montag einen Preis von denen bekommen hab, dann melde ich mich nochmal.

Vielen Dank an euch
harman68
Inventar
#18 erstellt: 01. Jan 2011, 19:41
ja, berichte unbedingt von deinen erfahrungen
und bedenke, das sich die lautsprecher am anfang noch einspielen müssen....frisch ausgepackt klingen sie immer etwas "kantig"


[Beitrag von harman68 am 01. Jan 2011, 19:43 bearbeitet]
Marsk
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jan 2011, 19:58
Gegen meine jetzigen Eltax Concept 200 werden sie wohl allemal ankommen
Aber berichten werde ich auf jeden Fall
Marsk
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jan 2011, 16:16
Moin ich nochmal

Ich habe diese Nacht nochmal drüber geschlafen und überlegt.

Auf der einen Seite steht das Stereosystem und auf der anderen Seite steht ein Heimkinosystem wie z.b das Theater 80 von Teufel.
Was spricht für / gegen so ein System? Laut diesem Test sind sie auch fürs Musikhören geeignet. Ein Vorteil wäre natürlich der vorhandene Sub und, dass das Filme schauen mehr Spaß macht. Was haltet ihr davon?
Chohy
Inventar
#21 erstellt: 02. Jan 2011, 16:37
Hey
also ich würde dir zu den Kefs + Denon raten weil:
1. beim teufel set kommen die Satelliten nur bis 120 Hz und ab da muss der Sub schon aushelfen, das kommt dem Klang nicht grade zu gute, besonders weil ein Subwoofer wie der Name sagt für (tief)bass zuständig ist und nicht für den Grundtonbereich, da haperts bei vielen Sateliten Systemen
2. Sind die Subwoofer von Teufel eher auf Heimkino Einsatz als auf präzise Musikwiedergabe getrimmt
3. auf Testberichte würd ich nicht allzuviel geben...
4. bei 120HZ übernahmefrequenz wird der Subwoofer leicht zu orten sein

Wenn dir die Kef's untenrum nicht reichen, dir sonst aber gefallen kannst du später einen ordentlichen Subwoofer nachrüsten und bist dann für längere Zeit erstmal glücklich

gruß chohy
Marsk
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Jan 2011, 16:53
Ok Danke nochmal! Ich denke auch, dass ein Stereosystem für mich schon die bessere Lösung ist, da ich mehr Musik höre. Und zum Geburtstag beschenke ich mich dann mit einem Sub.
Danke für eure Hilfe! Ich werde berichten...
harman68
Inventar
#23 erstellt: 02. Jan 2011, 17:00

Marsk schrieb:
... sind sie auch fürs Musikhören geeignet. Ein Vorteil wäre natürlich der vorhandene Sub und, dass das Filme schauen mehr Spaß macht. Was haltet ihr davon?


die betonung liegt auf "auch"

mit Musik spielen die kefs in einer ganz anderen Liga.

Du musst einfach wissen, was DU willst und wo DU die Prioritäten setzt.

was Du mit vielen Postern hier gemeinsam hast, ist, das Du Dich von Werbeversprechen verunsichern lässt...
ist ja nix schlimmes, aber Du musst wissen, das es für kleines Geld nunmal keine eierlegendewollmilchsau gibt!
Du musst da immer Kompromisse machen und wenn Du für 500 Euro ein komplettes 5.1-System aus receiver und ls nimmst, klingt das eben auch genauso, wie die ganzen anderen plärr-systeme, wie du sie haufenweise bei aldi, mediamarkt, saturn,...usw findest.
mit richtigem hifi ala kef und konsorten hat das nix zu tun
Joker92
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jan 2011, 20:52
Kann harman68 da nur zustimmen.

Wenn du wert auf Musik legst, finger weg von teufel heimkino systemen.

Wobei zB die stereo Boxen von denen ganz gut sin, zwar nix im vergleich zu Kef, aber doch sehr brauchbar

Grüße
Marsk
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Jan 2011, 02:04
Habe jetzt doch etwas mehr investiert und mir 2 KEF IQ7Se, sowie einen Pio vsx-520 gegönnt.
Ich hoffe, dass ich im Laufe der Woche schon mehr berichten kann
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2011, 02:19
Ich denke Du wolltest Deine neuen Lautsprecher auf den Schreibtisch stellen und hast welche gesucht die besonders nahfeldtauglich sind oder hab ich da irgendwas überlesen?
Chohy
Inventar
#27 erstellt: 04. Jan 2011, 02:23
Hey

mit auf den Schreibtisch stellen siehts bei denen natürlich nicht so gut aus aber wenn er sie neben dem Schreibtisch positionieren kann gehts doch auch...
Und dank Coax Treiber sind Kefs halbwegs nahfeldtauglich
Marsk
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Jan 2011, 02:24
Ja, ich habe das Zimmer umgeräumt und jetzt kann ich auch Standlautsprecher neben dem Schreibtisch aufstellen
MaLoe2401
Stammgast
#29 erstellt: 04. Jan 2011, 02:26
Bitte unbedingt mal ein Feedback geben, eventuell wäre das auch was für mich.
harman68
Inventar
#30 erstellt: 04. Jan 2011, 02:28
hab ich's mir doch fast gedacht ;-)
wie kams? bist Du an einen überzeugenden Verkäufer geraten, oder gab's noch unerwartete Finanzspritze zum Jahreswechsel?

gratuliere erstmal!

und gut einspielen!
Marsk
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 04. Jan 2011, 02:32
Das werde ich aufjeden Fall machen

@harman68: Die Kohle war auch bei der Eröffnung des Freds schon da aber ich wollte eigentlich nicht so viel für ne Anlage ausgeben. Aber dann hab ich mir das ganze nochmal überlegt und die IQ30 kamen mir schon etwas "klein" vor
Ein Bekannter, der sich auch etwas mit der Materie auskennt hat mir dann die IQ7Se empfohlen und ich hab halt geguckt, wie ich die hier unterbringen kann. Und jetzt haut das alles hin
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 04. Jan 2011, 02:35
Dachte schon Du willst auch in Glen's Kuriositätenkabinett. Da hat es nämlich jemand geschaft Teufel Standlautsprecher auf einen Schrank zu stellen und dann ein Bild hier zu posten. Dachte schon Du legst noch einen drauf und stellst die auf den Schreibtisch direkt an die Wand und hörst damit im Nahfeld!

PS: Könnte jemand nochmal den Link zu dem Thread von dem ich hier spreche reinsetzen, denn ich finde den nicht mehr?
harman68
Inventar
#33 erstellt: 04. Jan 2011, 02:36
na, auf den schreibtisch wirst du sie jetzt wohl nicht mehr stellen;-)

freu mich auf nen bericht von dir
viel spass

bis dahin
Marsk
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Jan 2011, 02:39
Nein keine Sorge! Habe nicht umsonst meinen ganzen Nachmittag geopfert um hier alles umzuräumen und meinen neuen Schätzen nen guten Platz vorzubereiten

Was muss man beim einspielen beachten, wenn du das so sehr betonst?
harman68
Inventar
#35 erstellt: 04. Jan 2011, 02:44
zwei nachteulen, ein gedanke....
ja, das bild hätt ich mir auch gerne angesehen....
auf der anderen seite...vielleicht klettert der ja zum hören auf einen hochsitz (sowas wie tennisschiedsrichter, oder jäger haben)...dann passts ja wieder
harman68
Inventar
#36 erstellt: 04. Jan 2011, 02:48

Marsk schrieb:
Was muss man beim einspielen beachten, wenn du das so sehr betonst? ;)


am anfang klingt so ein lautsprecher immer noch ein bisschen steif und unlocker...
sind nur nuance, aber hörbar.
stetiges musikgedudel reicht eigentlich,...nach ner knappen woche dürfte alles im lot sein.
kannst es mit rosarauschen, oder tunerrauschen beschleunigen, oder sie zudem verpolt mit der vorderseite zueinander stellen (sozusagen nase an nase), dann hörst du zudem kaum noch was und kannst sie so über stunden einrauschen
Marsk
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Jan 2011, 02:52
Alles klar vielen Dank für die Hilfe erstmal
Ingo_H.
Inventar
#38 erstellt: 04. Jan 2011, 03:40

harman68 schrieb:
zwei nachteulen, ein gedanke....
ja, das bild hätt ich mir auch gerne angesehen....
auf der anderen seite...vielleicht klettert der ja zum hören auf einen hochsitz (sowas wie tennisschiedsrichter, oder jäger haben)...dann passts ja wieder


Hier kannst es anschauen. Hab den Thread wieder gefunden!
Marsk
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Jan 2011, 03:47
Bin ich jetzt blöd, oder haste den Link vergessen?
Will auch lachen
Ingo_H.
Inventar
#40 erstellt: 04. Jan 2011, 03:49
Joker92
Stammgast
#41 erstellt: 05. Jan 2011, 01:08
Omfg...der Thraed is ja ma geilo

Wer bitte stellt STAND-Lautsprecher auf ein Sideboard, oder was das auch immer war...vor allem wenn man genug Platz hat um sie auf den Boden zu stellen...nice
Marsk
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 06. Jan 2011, 16:57
Junge, Junge da hängste bis 3 in diesem dämlichen Forum bist so voll gediegen am pennen und wachst um 9 ganz ungemütlich auf. WTF?!
Wer klingeltn soo früh? Es isnd Ferien!!! :o
Ich renn also zur Klingel, reiß den Hörer da runner und grummel nen " Ja bitte" da rein?!
"Ja chabe Pakät", quakt es aus dem Hörer
Ich denk mir so "Paket, Paket, Paaaakeeet??? Was hastn bestellt? Ahhhhh die KEFS" Stehe da so in Boxershorts an der Klingel, scheiß drauf !!! Renne raus und hätte fast den Paketboten afrikanischer Abstammung geknutscht :iloveu:
Der arme musste dann erstmal 3 Pakete reinschleppen, weil der Pio auch gleich kam :iloveu:

Die Kabel kamen ja gestern schon mit meiner Lieblingsbotin vom Dhl
Also erstmal den Denon von meinem Dad abgebaut und ihm wieder angeschlossen, dann die alten Aiwas ausm Zimmer verbannt und den Pio ausgepackt. Machtn sauberen und stabilen Eindruck - geil!
Den guten habe ich dann erstmal aufm Bett platzier - er muss noch ein bisschen warten.
Dann die erste IQ7SE ausgepackt. Wow, sieht die geil aus! Schwarzes Eschenholz in sehr schöner Form. Die Kalotten ein Traum

Joa der guten habe ich dann erstmal die mitgeliferten Gummifüße geklebt. Die Spikes wollte ich meinem Laminatboden nicht antun Dann habe ich sie rechts vom Schreibtisch platziert und extra neues Lautsprecherkabel für meine neuen Schätze geöffnet Das habe ich mir dann auf Maß zurechtgeschnitten und angeklemmt. Die Anschlüsse am Kef machen nen seeeehr guten Eindruck. Die Kabelbrücken...:iloveu:

Der Pio war mittlerweile auf dem umgeräumten Schreibtisch platziert und auch hier habe ich die Kupferkabel angeklemmt. Für die Frontspeaker gibts Schraubklemmen, für die Sourroundspeaker nicht. Naja in dem Budgetbereich wird an allen Ecken gespart. Aber vorerst werden die bei mir eh nicht benutzt.

Dann habe ich den Kampf mit der Verpackung der zweiten KEF aufgenommen. Kein leichtes Unterfangen kann ich euch sagen. Aber auch sie konnte ich aus den Fängen der Pappe befreien!

Die Gutste wurde dann links vom Schreibtisch platziert.

Anschließend gab es wieder die Aktion:Kupferkabel Auch die 2. Kef hab ich fein säuberlich angeklemmt und ihr zuvor noch Gummifüße verpasst.



Joa dann kamen die Einstellungen am Receiver, die aber auch schnell erledigt waren. Dann habe ich noch am Pc schnell auf Digitalausgang umgeswitcht und Winamp angeschmissen und n paar schöne Dirtyhousetracks in die Wiedergabeliste geknallt. Erstmal den EQ aus, den ich bei den Aiwas immer brauchte, damit halbwegs was aus den Brüllwürfel rauskommt. Dann erstmal ne kleine Enttäuschung...aus den Dingern kommt ja kaum Bass raus :help::help::help: :sobbing:
Dann ist mir aber glücklicherweise eingefallen, dass ich mal am Receiver den Sub ausstellen und den Bass hochdrehen sollte Und schon war ich zufriedengestellt. Sauberer Klang. Feine Höhen und n relativ gut drückender Bass! So macht das Spaß
Dann hab ich mal die Live CD von den Onkelz aus Hamburch reingeschmissen (bzw. die zugehörigen Mp3s)...Wahnsinn! Gonzos Gitarrenklänge ahhhhrrrr geil! Sitze hier und komme ausm Grinsen nichtmehr raus! So macht Musik Spaß! Bei Lieber Stehen Sterben denkste du hockst grad neben Gonzo, Wahnsinn!:iloveu:
Also bis jetzt alles super ! Vielen Dank für die Beratung. Zum Glück hab ich nich die 30er genommen
Machen echt nen geilen Eindruck hier! <3
Ingo_H.
Inventar
#43 erstellt: 06. Jan 2011, 17:22
Glückwunsch zu Deiner neuen Anlage und das Dir vor allem der Klang der Verstärker /Lautsprecher-Kombination gefällt!

Versuch das Ganze jetzt nur noch mal mit etwas anspruchsvollerer/gut produzierter Musik anstatt dem Geschrabbe/Geschrei der Onkelz, dann wirst Du unter Umständen vielleicht sogar noch mehr begeistert sein, denn für Onkelz reicht normal schon ein Paar Mivoc SB 210 um es richtig schebbern zu lassen wie ich hier im Forum gelernt habe!


[Beitrag von Ingo_H. am 06. Jan 2011, 17:40 bearbeitet]
harman68
Inventar
#44 erstellt: 06. Jan 2011, 17:38
Hi,

wat ne Fotostory...

freut mich, wenn Du so zufrieden bist.
allerdings weiss ich nicht, ob dir unter den umständen nicht auch die q300 gereicht hätten....
zumindest ist die aufstellung der standlautsrecher so,...fast schon unterhalb der schreibtischkante etwas.....sagen wir mal...suboptimal.
wenns dir so gefällt, ok,..aber evt würde ich an der aufstellung noch was basteln
z.b. etwas höher stellen, so, das der coax sich zumindest auf ohrhöhe befindet...
ansonsten viiiiieeel spass!
Marsk
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Jan 2011, 17:52
Hab die KEFs mal auf meine alten Brüllwürfel gepackt. Is dat besser so? Jetzt ist der Coax auf Ohrhöhe.
Wenn das so besser is, dann würde ich mir da demnächst noch wat zusammenzimmern, um die KEF draufzustellen und provisorisch bleiben se erstmal auf den alten Boxen.
harman68
Inventar
#46 erstellt: 06. Jan 2011, 19:30
bist ja echt ein fleissiges kerlchen....
hast du denn den eindruck, es klingt so besser?
senn darum geht es ja....
alles, was klanglich was bringt, ist auch legitim
wenns nix bringt und sch... aussieht, kannst du es ja getrost lassen.
nach meiner erfahrung, gerade wenn du am schreibtisch sitzt, müsste es aber deutlich besser sein, wenn zumindest der coax über der tischkante oder besser auf ohrhöhe ist.
mit den q300 wäre das natürlich etwas leichter gewesen, aber mit nem kleinen unterbau gehts auch bei den iq7
Marsk
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 06. Jan 2011, 20:27
Ja so hört es sich noch etwas besser an! Der Coax is auf Ohrhöhe und das Basschassis is auch über der Tischkante.
Werde mir dann demnächst mal was zum Unterstellen aus Massivholz basteln, dann siehts auch ned so provisorisch aus

Edit: Grade mal die Tvsoftware angeschmissen und ich muss sagen: Die Stimmqualität is echt klasse. Richtig feiner, saubere Klang.


[Beitrag von Marsk am 06. Jan 2011, 21:34 bearbeitet]
Joker92
Stammgast
#48 erstellt: 06. Jan 2011, 22:10
Schön wenns dir gefällt
harman68
Inventar
#49 erstellt: 06. Jan 2011, 22:25
bevor dich jetzt jeman für verrückt hält, weil du eine box auf die andere stellst....
normalerweise hat die q7 natürlich die richtige höhe und wenn man in ca 2-3 metern auf einem normalen sessel sitzt und die box nicht unmittelbar an der schreibtischkante steht,....ists auch kein problem.
nur in deinem falle, falls du vornehmlich auf deinem schreibtischstuhl sitzt, könnte die kef einfach zu tief stehen und die schreibtischplatte den mittelhochton verdecken.
also, nur in diesem fall, empfehle ich, zumindest die box so aufzustellen, das der coax-mt über der kante ist.
ist es denn jetzt bei dir immer noch so, das du hauptsächlich am tisch sitzt, wenn du hörst?
Joker92
Stammgast
#50 erstellt: 06. Jan 2011, 22:35

bevor dich jetzt jeman für verrückt hält, weil du eine box auf die andere stellst....


Wir doch nich

Ne aber das macht bei dir schon so Sinn xD
Is schon richtig so.
Marsk
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Jan 2011, 23:18
Ja genau. Zu 75% höre ich am Schreibtisch. Deswegen erscheint mir das viel sinnvoller, da vorher der Pegel ja durch die Tischplatte abgehalten wurde.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage mit Verstärker für ca. 500? gesucht
Menjuel am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  40 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage (500-800? Budget)
AF29 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
StereoAnlage
Scroll1991 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Stereoanlage, Verstärker + Boxen
cameleon am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  7 Beiträge
Stereoanlage ,500? Budget gesucht.
MyronBlack am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  22 Beiträge
Stereoanlage bis 500 ?
ElMuyGordo am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  20 Beiträge
Suche Stereoanlage - Budget ~500€
justunleashed am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  4 Beiträge
Verstärker+ Boxen für 500? bei ca. 25m²
Ziehmon am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  34 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage - 1000-1500? Budget
JasonX_1ST am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge
suche stereo-vertärker mit radio, 500? budget
fabifri am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Mivoc
  • Eltax
  • Nubert
  • Magnat
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedandriziet92
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.500