Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Neuling; 25m² - 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2009, 10:35
Hallo Community;

Ich möchte mir eine neue Anlage zulegen (ach, echt? ja) und es sollte halt eine speziell für Musik werden.
Mir wurde dieses Forum empfohlen und vorweg:
Ich bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet.

Mein Zimmer ist ca 25m² groß und liegt im Keller eines Einfamilien-Hauses.

Meine Vorstellung:

// 400 - 500 Euro Ideal (700 wenn es gar nicht anders geht^^)
// Standlautsprecher + Receiver (Subwoofer wenn nötig soll folgen)
// System soll an den PC angeschlossen werden
// Besonderes Augenmerk liegt auf einem brachialem Bass
// soll für Musik genutzt werden (Trance, House, ...)


Ich danke euch für eure Hilfe. :-)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Apr 2009, 11:22
Hallo,

bei deinen Brachialen Bassvorgaben,
da muss dein Hauptlautsprecher wohl auch längere Zeit laut spielen können,
komme ich mit dem Budget nicht ganz hin,
schlag dir aber trotzdem was vor,etwas das deinen anderen Wünschen entsprechen könnte.

Der brachiale Bass wirst du wohl nur mit einem Subwoofer erreichen können.
Deshalb würde ich statt zu teureren Standlautsprechern zu pegelfesten Kompaktlautsprechern raten,
wie z.B. die Klipsch RB 81.
Dazu vllt ein Sub wie der Klipsch RW 12 (Aktivsubwoofer),

als Stereo Receiver z.B. der Yamaha RX 497.


Gruss
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Apr 2009, 16:17
Danke für die Antwort.

Der Subwoofer wäre erstmal zweitrangig -
den könnte ich mir auch im nächsten Monat noch gönnen. Wichtig ist mir halt einfach, dass ich schöne Standlautsprecher hätte - sofern es mit meinen Vorstellungen vereinbar wäre - die erstmal alleine arbeiten.
Wenn mir der Bass dann nicht reicht, könnte der Subwoofer ja schließlich im nächsten Monat nachgekauft werden. :-)

Wenn sich der Klang etc lohnt bin ich auch bereit für den Verstärker und passende Standlautsprecher bis zu 700 Euro auszugeben - und den Subwoofer nachzurüsten.

Ich bin da wie gesagt allerdings ein Neuling und muss mich auf euren Rat verlassen :-)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Apr 2009, 18:27
Hallo,


Ich bin da wie gesagt allerdings ein Neuling und muss mich auf euren Rat verlassen


Aber bitte nicht blind,

soll heißen die LS solltest du auf alle Fälle mit deiner Musik probehören,
denn die LS klingen verschieden,
und auch die Hörvorlieben jedes Einzelnen variieren doch stark.


Als Standlautsprecher vllt:

http://www.csmusiksy...a4277ddfc4b4943c85cb

oder

http://www.die-4-helden.de/kef_iq7_detailinfo.html


Gruss
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Apr 2009, 19:17
Wie sieht es mit denen aus:
https://ssl.kundense...%2B%3D2814006bu%3D29
??

Wüsste nur nicht, was für ein Verstärker dabei sollte und ob sich ein Subwoofer dabei empfiehlt.
Hab auch keine Einschätzung wieviel Watt der Verstärker mitbringen muss, bzw der Subwoofer ... :-(
Und was für ein Verstärker es überhaupt sein müsste.
Versuche mich einzulesen, aber das dauert ja meist etwas ^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Apr 2009, 05:43

TURBOPRINZ` schrieb:
Wie sieht es mit denen aus:
https://ssl.kundense...%2B%3D2814006bu%3D29
?


Das kannst nur du entscheiden ob sie deinen klanglichen Anforderungen genügen,
jeder hat da andere, deswegen mal anhören.


TURBOPRINZ` schrieb:

Wüsste nur nicht, was für ein Verstärker dabei sollte und ob sich ein Subwoofer dabei empfiehlt.
Hab auch keine Einschätzung wieviel Watt der Verstärker mitbringen muss, bzw der Subwoofer ... :-(
Und was für ein Verstärker es überhaupt sein müsste.
Versuche mich einzulesen, aber das dauert ja meist etwas ^^


Der Verstärker wird normaleweise nach der Lautsprecherentscheidung gesucht,
erst dann weiss ich/du was der Verstärker können muss.

Da du eventuell eine Subwoofereinbindung vorhast rate ich dir daß der Verstärker entweder einen speziellen Subwooferausgang haben sollte,
oder aber daß bei dem Verstärker die Vor und Endstufe auftrennbar ist,zwecks Einbindung des Subs.

Deshalb auch mein Vorschlag oben Yammi rx 497,mit Subwooferausgang.

Als Aktivsubwoofer könntest du dann einen 30er Sub verwenden,
(wie z.B. weiter oben),
oder aber, was natürlich besser ist, zwei 20er,
das ist dann aber eine Budgetfrage.

Hör dir einige LS erst einmal an,
entscheide dann über mit oder ohne Sub,
mit Sub kannst du dann einen Lautsprecher mit weniger Lautsprecherchassis suchen als die Canton z.B..
Da gibt es dann fürs gleiche Geld mehr Klang
wenn weniger Chassis bezahlt werden müssen.

Gruss
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Apr 2009, 08:37
Alles klar,
werde mal gucken - nach heute laufen ja einige eBay Auktionen aus, nach denen sich das Budget dann u.A. richtet.

Ich überleg mir dann mal ne Zusammenstellung und frag euch um Hilfe ;-)

Danke auf jedenfall schonmal!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Apr 2009, 08:42

TURBOPRINZ` schrieb:
Alles klar,
werde mal gucken - nach heute laufen ja einige eBay Auktionen aus, nach denen sich das Budget dann u.A. richtet.






TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Apr 2009, 11:07
Also ich habe vor mir 2 Standlautsprecher von Canon zu holen, das wären die "GLE-490" oder die "GLE-409" (seh da keinen Unterschied - kA) mit einer Leistung von 150/320 Watt.

http://www.idealo.de..._-tx-8555-onkyo.html

Würde der Verstärker dazu passen oder eigenet sich auch der bereits empfohlene von Yamaha (RX - 497) ?


[Beitrag von TURBOPRINZ` am 12. Apr 2009, 13:46 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 12. Apr 2009, 22:13
@ TURBOPRINZ`,

Wo siehst du Vor - oder Nachteile der beiden Geräte ?

Das zu formulieren hilft dir vielleicht eine Entscheidung zu fällen ?

Und bestimmt auch anderen !
Domski
Stammgast
#11 erstellt: 13. Apr 2009, 00:05
Wusste gar net das es von Canon auch Lautsprecher gibt^^^Sind die gut??

Alda informier Dich doch erstmal bevor Du irgendwas kaufst! Und nach der Optik zu gehen ist wohl auch der falsche Weg. Und am Budget soll es ja mehr oder weniger auch net liegen. Lieber einmal ein bissel mehr dafür nächstes mal weniger oder wie??

Ich würde Dir jetzt zB ein Yamaha oder H+K Set empfehlen. Oder ein Teufel System mit einem ausgewogenen AVR! Da kannst net viel falsch machen, gute Marken, passt alles zusammen, für normale Haushalte ausreichend teilweise sogar überdimensioniert und der Preis stimmt, wenn Du im Netzt kaufst, sowieso! Üver das Design lässt sich ja streiten!

Oh sorry habe fälschlicherweise übersehen das Du eher für Musik tendierst, naja dann ist mein Beitrag eher nebensächlich*gg*


[Beitrag von Domski am 13. Apr 2009, 00:07 bearbeitet]
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Apr 2009, 08:04
Bin wie gesagt absoluter Neuling -
auf den ersten Blick seh ich aber keinen Unterschied bei den beiden Boxen -
außer dass das eine halt ein Auslauf- und das Andere das neue Modell ist.

Mittlerweile hätte ich ein maximales Budget von 950 Euro zusammen - wenn da jemand noch ne andere Idee hätte .. ^^
kvendlar
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2009, 08:28
Hi,

hast Du nen Laden in der nähe, der z.B. Kef und B&W führt? Wenn ja geh mal dahin, lass Dir mal ein paar Sachen vorführen. Bei einem Budget von 950 Euro (sag dem Händler, dass das auch für Kabel reichen soll) ist da schon was hübsches zu kriegen.

Nimm Dir ne Stunde Zeit (mehr ist irgendwie nicht zu empfehlen, weil länger kann sich kaum jemand auf neue Geräte konzentrieren) und mach nen Termin. Wenn er Dir dann ein paar Sachen anbietet kannst Du ja nochmal bei uns nachfragen was wir meinen (tendentiell wirst Du dann aber schon wissen was Dir gefällt)...

Persönliche Empfehlung: Kompaktboxen PSB Alpha B1 oder Standboxen ~T1. Ich hab nciht geglaubt wie laut un wie bassmächtig diese kleinen Dinger sein können... (unter 80Hz ist irgendwie schluss, aber bis dahin schwächeln sie nicht spürbar)
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Apr 2009, 09:38
Ich wüsste leider keinen - nein.
Hab schon in der näheren Umgebung nach HiFi Läden geguckt, aber nichts wirklich interessantes gefunden.
kvendlar
Stammgast
#15 erstellt: 13. Apr 2009, 10:28
Welche Umgebung wäre das wenn ich Fragen darf? Irgendwo findet man immer was
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Apr 2009, 11:16
hab über gelbe seiten die nächsten städte und die hier abgeklappert. in dinslaken ist ein laden, aber der hat fast ausschließlich kompaktlautsprecher.
toydoll242
Inventar
#17 erstellt: 13. Apr 2009, 11:33
Also, ich habe mir diese hier geholt:
http://cgi.ebay.de/J...2|65:1|39:1|240:1318

Super Preis/Leistungsverhältnis. Sehen gut aus, sind hochwertig verarbeitet und nicht so teuer. Da ich einen sehr großen Raum habe, habe ich noch einen recht günstigen sub von PureAcoustics mit dran. Als Reciever dient ein Harman Kardon HK 3480.

Ich bin sehr zufrieden damit, ist aber eine persönliche Einschätzung
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Apr 2009, 14:56
Hallo,

hab jetzt nich alles durchgelesen,darfs auch ein gebrauchter sein?
Ich hätte da ein paar High-End Lautsprecher,die mal richtig viel gekostet haben,jetzt nur noch nen Bruchteil,technisch sowie optisch sich in nem Top-Zustand befinden und die meisten neuen Boxen locker in die Tasche stecken.Hättest Du interesse?

Wenn alle Fragen mit ja beantwortet werden,bitte eine Pm schicken..
sakly
Inventar
#19 erstellt: 13. Apr 2009, 17:36
Für diese Raumgröße mit Pegelwünschen im Bass bei elektronischer Musik...meine Empfehlung, weil sie wirklich bassmächtig sind und MIR auch der Klang weitestgehend gefallen hat: Canton Ergo RC-L

Dazu ein gebrauchter Stereobolide jenseits der 100W, Yamaha, Pioneer oder sonst was und gut ist.
kvendlar
Stammgast
#20 erstellt: 13. Apr 2009, 18:55
Auf Anhieb finde ich
Audio Fidelity in Gelsenkirchen die sind als Händler für KEF, B&W und PSB gelistet... habe jetzt mal Dinslaken als Dein Zentrum angenommen. Keine Ahnung in welchem Preisbereich die angebote haben, aber vielleicht haben die was für Dich!

Schau mal z.B. hier
B&W Händlersuche
KEF Händlersuche
die KEF-Liste ist ziemlich ergiebig, aber ich weiss nicht welche Orte Du erreichen kannst.
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Apr 2009, 20:11
danke kvendlar!
Ich werd mal sehen was sich da ergibt :-)
Hatte schon diverse Shops gefunden, dann aber die Preise gesehen und die sind weit ab von meinen Vorstellungen :-)
kvendlar
Stammgast
#22 erstellt: 13. Apr 2009, 20:22
Hmmja, also die ausgestellte Ware ist halt nur ein kleiner Teil... mach nen Termin, nenne Deinen Preis udn guck was es gibt. Mit 950 Euro brauchst Du Dich nicht zu verstecken... Wenn sie Dir nichts anbieten verlieren sie nen Kunden - und Du kannst wo Du schonmal da bist sehr geile sachen hören und dann eben nicht kaufen!
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 13. Apr 2009, 21:17

@ TURBOPRINZ`= Hatte schon diverse Shops gefunden, dann aber die Preise gesehen und die sind weit ab von meinen Vorstellungen :-)


Die Beratung hier im Forum kostet nichts .

Klangliche Beschreibungen sind nur als Tip zu bewerten .

Langfristig gesehen bietet ein Händler vor Ort ganz sicher mehr als es jeder Onlineverkäufer !

Und das online bestellt nicht bedeutet billiger einzukaufen zeigt nur ein Beispiel .
---------------------------
Onkyo DX-7555 schwarz = 324,90 € <<->> 614,- €

http://geizhals.at/deutschland/a167856.html
---------------------------
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Apr 2009, 22:54
Habe mir heute paar Boxen vorführen lassen, war schon ganz nice, aber nicht ganz was ich suche :-)

Was ich nun Fragen wollte (die GLE-490 von Canton interessieren mich, da mach ich aber noch nen Termin für) - wenn ich die hätte und mir reicht der Bass nicht ...
Wäre es möglich zusätzlich einen Subwoofer an den "Yamaha RX-497" anzuschließen?

Und wenn ja: was sollte der mitbringen und in welchem Watt Bereich sollte die Leistung liegen?


Zu den Canton GLE-490:

Prinzip 3-Wege Bassreflexsystem
Nenn-/Musikbelastbarkeit 150 / 320 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m) 90,5 db (1 W, 1 m)
Übertragungsbereich 20...30.000 Hz
Übergangsfrequenz 300 / 3.200 Hz
Tieftonchassis 2 x 200 mm, Aluminium
Mitteltonchassis 1 x 180 mm, Aluminium
Hochtonchassis 1 x 25 mm, Gewebe
Impedanz 4...8 Ohm

z.B. den hier:
http://www1.conrad.d...ults=20&cachedetail=

Brauch ich dann nen extra Verstärker dafür, oder kann ich den einfach mit da dran"stöpseln"?! ^^

Danke für eure Antworten


[Beitrag von TURBOPRINZ` am 14. Apr 2009, 22:58 bearbeitet]
kvendlar
Stammgast
#25 erstellt: 15. Apr 2009, 06:07
Hi, der Link zu Conrad funktioniert nicht. Aber der Yamaha RX 497 hat einen Subwooferausgang, d.h. Du könntest einen aktiven Sub da anschliessen.
Welche Boxen hast Du denn gehört wenn ich fragen darf?

PS: Du kannst vllt Geld sparen wenn Du die GLE 409 kaufen würdest, ich glaube es gibt hier nen Thread wo unterschiede zwischen 490 und 409 diskutiert werden (ja, ich weiß, das ist 81...)
Hüb'
Inventar
#26 erstellt: 15. Apr 2009, 06:24
Hi,

auch wenn der Conrad-Link nicht funktioniert kann man schon vorab sagen, dass Conrad wahrscheinlich keinen Sub im Programm hat, der für die genannten Canton-LS wirklich eine Untertstützung darstellt oder auch nur qualitativ adäquat wäre.

Sparen oder gebraucht kaufen lautet die Devise!

Grüße
Frank
kvendlar
Stammgast
#27 erstellt: 15. Apr 2009, 07:58
stimmt wohl. Warum meinst Du dass die beiden Standlautsprecher in 25 m^2 nicht genügend bass bringen?
Wenn Du Gelegeheit hast, teste mal die Stand ohne Sub gegen kompakt mit Sub.
dharkkum
Inventar
#28 erstellt: 15. Apr 2009, 08:32

TURBOPRINZ` schrieb:

Was ich nun Fragen wollte (die GLE-490 von Canton interessieren mich, da mach ich aber noch nen Termin für) - wenn ich die hätte und mir reicht der Bass nicht ...
Wäre es möglich zusätzlich einen Subwoofer an den "Yamaha RX-497" anzuschließen?



Hol dir die oben empfohlenen Canton RC-L, gebraucht solltest du die unter 500 € bekommen können.

Da brauchst du garantiert keinen Sub mehr dazu.

Allerdings sollte der Verstärker zwischen Vor- und Endstufe auftrennbar sein damit die Controlunit eingeschleift werden kann und leistungsstark sollte er auch sein, am besten auch einen gebrauchten Boliden.

Die GLE 490 spielen ein paar Klassen unter den RC-Ls.

Wenn ich den Platz und die Möglichkeit oft sehr laut zu hören hätte, ständen die RC-L wahrscheinlich auch bei mir im Wohnzimmer. Lieder habe ich weder das eine noch das andere da ich in einer kleinen Mietwohnung wohne.
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 15. Apr 2009, 10:21
Wegen den Ergo RC-L muss ich mal gucken. Im Prinzip sind die schon sehr verlockend. Allerdings mal sehen wo man sowas gebraucht sieht :-)

///

Die Lautsprecher die mir vorgeführt wurden waren die "Wharfedale Diamond 9.5" und natürlich wie es sich für Verkäufer gehört - 2 Sets die mein Preislimit knapp gesprengt haben :-)
Die haben mich allerdings nicht so vom Hocker gehauen, Sie waren zwar sehr klar und der Klang war 1a - aber die Tiefen kamen mir etwas zu sanft rüber. (Das ganze dann natürlich an Vincent Elektronik für weit über 2000 Euro ^^)

Der Subwoofer auf Conrad war ein 20cm von Magnat für 160 Euro. 160 Watt Leistung und von der Frequenz her kommt er (wie die GLE-490) auf 20Hz.


[Beitrag von TURBOPRINZ` am 15. Apr 2009, 10:37 bearbeitet]
kvendlar
Stammgast
#30 erstellt: 15. Apr 2009, 12:56
Also auf die Wattzahlen in dem Bereich brauchst Du nicht viel zu geben. Und die Frequenzgänge... naja 20Hz sind gut und schön, aber ich behaupte mal (ohne jeglichen Beweis), dass das was bei 20-30Hz sowohl bei den Canton GLE als auch bei dem Sub von Conrad raus kommt nicht hörenswert ist, und dass Du lieber (wenn es geht) bei 50Hz abtrennst...

Kenne die RC-L selbst nicht, aber die sind klanglich nach dem was man so liest echt was anderes. Hast Du mal Gelegenheit gehabt PSB oder KEF Lautsprecher zu hören?
TURBOPRINZ`
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 15. Apr 2009, 14:39
Bis jetzt leider nein, aber wenn ich die Preise sehen wird mir auch schon anders ^^

Konnte mir grade welche von Dali und Triangle anhören ...
Klanglich und alles echt astrein, aber mir fehlt wie gesagt einfach der Bass.
Ich mag vllt für viele ein Banause sein, aber elektronische Musik ohne nen satten Bass ist einfach nicht das wahre :-(

Hab morgen noch nen Termin und dann Samstag - denke da entscheidet sich dann was ich nehme.
Konnte die Canton heute auch hören und die sind halt vom Bass nach meinem Geschmack.
sakly
Inventar
#32 erstellt: 15. Apr 2009, 16:10
Kein Scherz: bei nem Preis von 670€ pro Paar bei der Canton EC-L würde ich nicht über einen Gebrauchtkauf nachdenken.
Und der Verstärker muss nur über eine Tape-Monitor-Funktion verfügen, was jeder etwas höherwertige Amp bietet. Ein 10€_teil würde ich an die RC-L eh nicht hängen. Das Teil muss schon Saft bringen.
Kauf Die Teile und vergiss nen Subwoofer, denn den brauchst Du bei den RC-L ganz sicher nicht. Das ist die günstigste Lösung in Summe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo für 500 Euro
Erinnyen am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Neuling erste Anlage 400-500 Euro
Dustin0452 am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  7 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 500 Euro
remataklan am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  3 Beiträge
Stereo-Boxen bis 500 Euro?
pascal29125 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  17 Beiträge
welcher stereo-verstärker für unter 500,- euro
Henneman am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  92 Beiträge
Stereo Receiver bis 500 Euro gesucht
slssg583 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  6 Beiträge
Verstärker Stereo (500 Euro) 4x Boxen vorhanden
schui1995 am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  10 Beiträge
Aktive Stereo-Lautsprecher bis ca. 500 Euro?
chrz am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  3 Beiträge
Stereo Grundausrüstung für ca. 500,- / 600,- Euro
FrankBlack78 am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  8 Beiträge
(gebrauchte) Stereo-Anlage um die 500 Euro
lordnilsen am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • Klipsch
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.737 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedblahrg431
  • Gesamtzahl an Themen1.357.053
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.867.052