Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver & LS für 60m2 L-förmiges Wohn-/Esszimmer?

+A -A
Autor
Beitrag
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Nov 2011, 16:49
Liebes Forum,

nachdem die Kinder nun aus dem Experimentier-Alter hinaus sind, möchte ich gerne das Wagnis einer neuen Anlage für ein ca. 60 m2 großes L-förmiges Wohn-/Esszimmer eingehen. Es wird hauptsächlich Musik gehört (je nach Nutzer Klassik, Instrumental, Vocal, Pop, Rock) und für den ein oder anderen Film klangliche Unterstützung benötigt. Wichtig ist uns neben einem raumfüllenden Klang bei leisen und lauten Tönen die Einbindung von Internetradio (vTuner) sowie der Musiksammlung per LAN und USB.

Eine Schwierigkeit bei der Auswahl der Komponenten und LS-Aufstellung besteht in mehreren Hörplätzen im Raum. In der Reihenfolge der Wichtigkeit sind dies Hörplatz 1 zum entspannten Musikgenuss und Filmvergnügen, Hörplatz 2 beim Zeitunglesen, Essen und zur Konversation und Hörplatz 3 während des Kochens. Der gesamte Raum ist mit Parkett ausgelegt, lediglich die Küche ist gefliest. Im Essbereich und hinter dem Sofa befinden sich jeweils halbhohe Regale, die für Deko usw. reserviert sind.

Grundriss

Momentan tut eine Kompaktanlage Onkyo CR 515 ihren Dienst, die auf dem Sofa annehmbar gut klingt, ansonsten angesichts der Raumgröße aber etwas überfordert ist. Meine Frau würde gerne wieder etwas Kompaktes ins Regal stellen und neigt zu Standlautsprechern, deren mögliche Aufstellpositionen aber begrenzt sind. Daher kam beim gemeinsamen Durchforsten des Angebots eine Marantz M-CR603 in Kombination mit z.b. Heco Victa 701 auf. Nun meine Fragen:

1. Ist dieser kompakte CD-Receiver mit 2x 60 Watt (4 x 30 Watt) überhaupt in der Lage den Raum füllend angenehm zu beschallen oder muss doch etwas größeres her (von den Maßen sollte es möglichst ein Kompaktformat sein: WAF!!!).

2. Ist die Aufstellung der Lautsprecher (2 x 2 Stück für die verschiedenen Hörpositionen) sinnvoll oder was würdet ihr empfehlen?

3. Welche Komponenten würdet ihr alternativ wählen? Der Kostenrahmen für Receiver, CD-Player & Lautsprecher liegt optimal bei etwas über 1.000 € bis maximal 2.000 €. Es sollen noch der vorhandene SAT-Receiver und Blu-Ray Player angeschlossen werden.

Vielen Dank für jede Entscheidungshilfe
north07
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Nov 2011, 17:05
Hallo,

mein >Vorschlag zu den 3 Hörplätzen,

Receiver Onkyo TX 8050,
ein Paar Duevel Planets um die Hörbereiche 1 + 2 abzudecken.

Duevel Planets weil dies Rundumstrahler sind und herkömmliche Lautsprecher nur in eine Richtung "funktionieren" würden.

Falls der Hörplatz in der Küche so nicht zufriedenstellend abgedeckt werden könnte würde ich ein Sonos S 3 oder S5 einsetzen.

Gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Nov 2011, 18:22
Vielen Dank für die Vorschläge,

ich fürchte aber, die Duevel Planets sind für unsere Kinder und deren Besuch dann doch wieder zu verlockend gebaut, um die Finger davon lassen zu können (im eigentlichen Sinn des Wortes). Ich habe mal schnell bei einem Händler nach Preisen gefragt, der Paarpreis würde wohl so um die 650 € liegen, aber es gab die klare Empfehlung zum Wohle der Tieftöner nicht auf Partylautstärke zu gehen.

Der Onkyo TX 8050 sieht erstmal ganz nett aus, auch wenn er nicht mehr unbedingt kompakt ist, hat aber scheinbar einen hohen Stromverbrauch im Standby.

Hat noch jemand eine Idee oder Erfahrung mit der Marantz M-CR603 gerade in Verbindung mit der Raumgröße?

Vielen Dank
north07
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Nov 2011, 20:03

north07 schrieb:

Hat noch jemand eine Idee oder Erfahrung mit der Marantz M-CR603 gerade in Verbindung mit der Raumgröße?


Erfahrungsgemäß hat diese Gerätegattung keine Leistung im Überfluss, also ohne einen gutmütigen und sehr wirkungsgradstarken Lsp. wird es sicher eng.
Da wohl auch noch raumfüllender Klang auf 60qm gefragt ist und von Partylautstärke die Rede war, rate ich in jedem Fall von dem kleinen Marantz Kombigerät ab.
Selbst der Onkyo TX 8050 könnte je nach Boxenauswahl und Anforderungen überfordert sein, die Lösung mit Sonos für die einzelnen Zonen halte ich für sinnvoll.

Saludos
Glenn
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Nov 2011, 20:53
Die Lösung mit Sonos hört sich interessant an. Ich habe bei einem schnellen Blick in die Beschreibung das Konzept in erster Linie als Streaming-Lösung und Mehrraumsystem interpretiert. Abgesehen davon, dass ich mit vier bis fünf Sonos S5 alleine schon bei 1600 € bis 2000 € ohne passenden Receiver liege, bin ich mir nicht sicher, wie ich weitere Geräte wie z.B. CD-Player, Blu-Ray etc. in das System integrieren kann. Da keine klassische Verkabelung gegeben ist, müsste ja mit einem weiteren Gerät das Signal von den Quellen abgegriffen und per LAN/WLAN verteilt werden?!?

Für den Preis sind sicherlich auch ansprechende Lautsprecher klassischer Bauart zu bekommen, irgendein Vorschlag zu den erwähnten "gutmütigen und sehr wirkungsgradstarken Lautsprechern", gerne als Standlautsprecher?

Die Marantz M-CR603 ist kein Muss, hat sich aber angesichts der Funktionalität auf kleinem Raum als heimlicher Liebling meiner Frau herausgestellt. Ziel des neuen Systems ist es nicht unbedingt eine Grundlage für Parties aufzubauen (das kam eigentlich erst durch den vorsorglichen Hinweis zur Empfindlichkeit der Duevel Planets ins Spiel), aber eine Konzertatmosphäre in überzeugender aber nicht ohrenbetäubender Lautstärke sollte schon drin sein.

edit:
Ich habe gerade recht günstig die Heco Metas 500 und 700 entdeckt, für die jeweils ein Wirkungsgrad von 91 dB angegeben ist. Als Verstärkerleistung sind minimal 30 W empfohlen. Erfüllt das die Anforderung der wirkungsgradstarken Lautsprecher und falls ja läge die Empfehlung auf 2 x Metas 700 + 2 x Metas 500 oder gleich 4 x Metas 700?

Besten Dank
north07


[Beitrag von north07 am 12. Nov 2011, 22:24 bearbeitet]
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Nov 2011, 20:21
So, ich habe jetzt mal mit dem Marantz M-CR603 und 4 Stk. KEF IQ7SE herumexperimentiert. In der Hörzone 1 bin ich damit absolut zufrieden und finde das eine schöne (optisch und akustisch) und gelungene Kombination. Aber: Die deutlich größere Hörzone kriegt nur ein blasses Ebenbild des angenehmen Klangs ab. Gerade bei geringen Lautstärken, die eine Unterhaltung oder entspanntes Lesen zulassen, bleibt der Klang doch recht fad und zurückhaltend.

Da ich aus der Hörzone 1 die KEFs schätzen gelernt habe, würde ich diese eigentlich gerne behalten. Hat jemand eine Idee für einen passenden Receiver? Der Onkyo TX-8050 sieht vom Papier her erst mal gut aus, aber ich habe immer noch den hohen Standbyverbrauch im Hinterkopf, hat sich da etwas per Firmwareupdate getan?

Vielen Dank für jeden Tipp
north07
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Nov 2011, 20:28
Schade das du nicht auch den Duevels eine Hörprobe gegönnt hast,
das es mit herkömmlichen Lautsprechern nur in einer Hörzone annehmbar klingt war so klar wie Klossbrühe.

Mit den KEF IQ 7se ist übrigens auch nicht mehr Party zu betreiben wie mit den Duevels,
das ist auch kein Partylautsprecher.

Gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Nov 2011, 20:41
Wenn ich es zeitlich schaffe, höre ich mir morgen nochmal die Planets an, werde sie aber vermutlich nicht zuhause testen können. Auch war meine Frau von der Optik nicht so recht zu überzeugen, aber vielleicht klappt es ja noch über das Gehör. Wo würdest Du denn die Planets aufstellen, damit es den gewünschten Effekt hat?

Um hohe Lautstärken geht es mir auch gar nicht (das kam lediglich durch den nicht abgefragten Hinweis des Händlers zur Sprache), im Gegenteil wünsche mir angenehmen Klang auch zur Untermalung, also fast im Flüsterton. Das klappt in der Hörzone 1 auch ganz gut (auch wenn der Marantz da ruhig noch eine etwas feinere Lautstärkenregulierung bieten dürfte), nur im zweiten Bereich ist es halt zu blass.

Gruß
north07
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Nov 2011, 20:50

north07 schrieb:
werde sie aber vermutlich nicht zuhause testen können.



Das wäre aber gerade wichtig damit du den Unterschied hörst welcher von den "Rundumstrahlern" an beiden Hörplätzen präsentiert wird.

Ansonsten macht das in meinen Augen kaum Sinn,
da würde ich sie mir lieber übers Net bestellen und in Ruhe Zuhause testen wenn der Händler nicht ausleiht,

das würde ich ihm auch so klarmachen.
(Da hast du nämlich Widerrufsrecht)


north07 schrieb:
Wo würdest Du denn die Planets aufstellen, damit es den gewünschten Effekt hat?


Ich bin bisher von den Aufstellorten aus deiner Skizze ausgegangen,
oder hat sich was geändert??

Die IQ 7se ist auch von dem Händler??Ist übrigens ein altes Auslaufmodell(schon zwei Baureihen zurück),das muss wohl schleunigst raus


north07 schrieb:
Auch war meine Frau von der Optik nicht so recht zu überzeugen,



In Fast allen Farben gefallen mir die Planets auch nicht,
aber in einem dezenten Ton,unauffällig zu deiner vorhandenen Einrichtung und Wandfarben gewählt,
fallen die fast gar nicht auf,
gehen bei den meisten als Kunstgegenstand durch

Ich hoffe das du sie Zuhause hören darfst,wünsche ich dir.


Gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Nov 2011, 21:07
Ich habe mal die Händlerliste von Duevel durchgeklickt, aber auf die Schnelle keinen Shop gefunden, bei dem ich online direkt bestellen könnte. Das HiFi-Studio in dem ich Probehören möchte würde mir die LS ja vielleicht mitgeben, aber in mein Auto passen sie nicht rein, außerdem sind Geschäft und Haus viele viele (über hundert) Kilometer voneinander entfernt (die KEFs sind aus dem net). Falls Du einen Tip zum Bestellen hast, immer her damit

Die Frage nach der Aufstellung war so gemeint, ob Du im Fall der Planets zu einem oder zwei Paar LS tendieren würdest. Bleibt es beim TX-8050 oder fällt Dir da noch eine Alternative ein (der leidige Stromverbrauch).

Besten Dank
north07


[Beitrag von north07 am 23. Nov 2011, 21:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Nov 2011, 12:36
Hallo,

ein Paar Duevel hatte ich gemeint.

Desweiteren würde ich mit den "Duevels" persönlich Kontakt aufnehmen,

die Situation schildern.

und ich denke das es durchaus machbar ist dir ein Paar zur Probe zukommen zu lassen.


Gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Nov 2011, 17:15
Vielen Dank noch mal für den Tipp!

Mittlerweile werkelt der Onkyo TX-8050 in Verbindung mit dem C-7030 bei mir und die Steigerung des Hörerlebnis ist enorm. Ich hätte nicht gedacht, dass der Marantz sooooooooo schwach im Vergleich ist. Man lernt halt nie aus.

Nun warte ich nur noch ungeduldig auf die Duevel Planets und hoffe, dass damit der momentane Hörgenuss noch gesteigert werden kann. Sobald ich die Kombination genießen durfte, berichte ich gerne über meinen Eindruck.

Beste Grüße
north07
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Nov 2011, 18:20
Hallo,

ist ja toll das es positiv vorangeht,freut mich.

Über die Eindrücke werden wir gerne berichtet,
das passiert leider nicht immer.

Gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Dez 2011, 23:14
Heute hatte ich endlich mal Zeit und Muße, um die Duevel Planets am Onkyo TX-8050 mit C-7030 bei mir zuhause anzuhören. Da ich mittlerweile die KEF IQ7SE richtig liebgewonnen habe, war der Vergleich allerdings nicht so ganz einfach für sie.

Zuerst vorneweg: Die von manchen gefürchete Verwirrung der Ohren angesichts des omnidirektionalen Prinzips der LS ist mir nicht aufgefallen. Ich empfand den Aufbau der Bühne zwar breiter und luftiger als bei klassischen LS, aber dennoch hatte ich stets ein angenehmes Sterogefühl und in dieser Hinsicht nichts vermisst. Die KEFs waren hier allerdings schon etwas präziser was die Auflösung sowie räumliche An- und Zuordnung von Stimmen und Instrumenten betrifft.

Das von mir gewünschte Gefühl der klanglichen Raumfülle ist den Planets gut gelungen. Im direkten Vergleich mit einem Paar KEFs am gleichen Platz, hatte ich in deutlich größerer Entfernung im Raum eine angenehme akkustische Atmosphäre. Aber mit den ca. 60m2 waren sie dann leider doch überfordert. Ob das nun an der Raumgröße liegt oder an den zahlreiche Hindernissen im Raum wie Sofa, halbhohe Regale etc. mag ich nicht beurteilen. Jedenfalls bringen zwei Paar KEF IQ7SE an den vorgesehenen Plätzen für meine Ohren insgesamt mehr Atmosphäre als ein Paar Duevel Planets. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass sich das in einem etwas kleineren Raum oder bei anderer Geometrie anders verhält.

Ich werde also bei den KEF IQ7SE bleiben, deren Klang ich mittlerweile richtig mag. Kennt jemand Bella (Album: A book like this) von Angus & Julia Stone? Das "Hello" nach 9 Sekunden kommt damit derartig natürlich rüber, das ich jedesmal aufs Neue hochschrecke und mich verwirrt umschaue, weil ich denke mein Kind steht im Raum. Das ist mir mit anderen LS noch nicht passiert und wird glaube ich in Zukunft zum Probehören auf jeden Fall mit herangezogen.

Vielen Dank noch einmal für alle Tipps, dafür habe ich stets offene Ohren.
north07
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Dez 2011, 12:06
So, nun bin ich doch wieder ins Wanken gekommen. Beim gemütlichen Hören über längere Zeit und in verschiedenen (Musik-)Richtungen gefällt mir die Kombination Onkyo TX-8050 und KEF IQ7SE mit feiner Auflösung und vielen Details, angenehmen Höhen und Bässen sowie schöner Bühne.

Aaaaaber irgendwie fehlt mir gerade bei Frauengesangsstimmen (z.B. Anna Ternheim, Rebekka Bakken, Sophie Zelmani, Leslie Feist, Dido) der Mitteltonbereich um über längere Zeit natürlich zu wirken. Ich bin immer geneigt Bass und Höhen am Verstärker zu verstellen, um letztendlich festzustellen, dass mir immer wieder die Mitten fehlen.

Nun bin ich gestern nochmal schnell zum Probehören gefahren, aber die Auswahl in fahrbarer Umgebung ist leider nicht berauschend. Neben Canton GLE 490 und Canton Vento gab es eigentlich nichts, wobei die beiden auch noch an ganz verschiedenen Verstärkern hingen und meine flacs vom Stick auch nicht spielen wollten. Daher wird es wohl wieder auf eine Beratung hier und Bestellung im Netz hinauslaufen.

Wer kann mir einen Tipp geben für andere Lautsprecher (egal ob Regal, Stand oder sonstwas), einen anderen Receiver/Verstärker oder gar eine Kombination aus beidem? Bringt mir ein Umstieg von 2,5 Wege auf 3 oder 4 Wege (z.B. JBL ES90) den erhofften Zugewinn im Mittenbereich oder was muss ich ändern?

Vielen Dank
north07
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Dez 2011, 14:54
hallo,

eine sehr gute mittenwiedergabe ist in diesem preisbereich eben nicht üblich,

vllt musst du das noch überdenken und den ansprüchen anpassen.

gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Dez 2011, 15:08
Ich könnte morgen eventuell etwas Zeit abzwacken, um mir in Hamburg noch mal ein paar Alternativen anzuhören. Gibt es hier Empfehlungen zu Hifi-Studios in Hamburg?

In was für einen Preisbereich müsste ich denn vordringen (die KEF kosteten ursprünglich 500,- € das Stück, auch wenn man mittlerweile dafür ein Paar bekommt), um die gewünschte Klangqualität zu erreichen und was sollte ich mir unbedingt anhören?

Gruß
north07


[Beitrag von north07 am 07. Dez 2011, 15:12 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Dez 2011, 15:23
hallo,

audiophonie,
hifi studio bramfeld,
usw.
http://www.google.de...739&biw=1600&bih=667

was für ein preisbereich ist denn dein max.?

eine bessere mittenwiedergabe als eine atc scm 40 (audiophonie) wirst du schwerlich finden,
ist aber auch weit von deinen preisvorstellungen entfernt,
so meine befürchtung.

hör dir mal ne b&w cm 8 an,
manche haben auch gebrauchtware oder aussteller,
elac und kudos steht da glaube ich rum,aber halt auch ne hübsche ecke teurer.

du wirst eben selbst hören müssen wann ohren und geldbeutel einträchtig daherkommen,

bin gespannt.

gruss
north07
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 07. Dez 2011, 16:04
Hallo,

ich hatte ursprünglich mal maximal 2.000,- € eingeplant, allerdings für Lautsprecher und Receiver & CD-Player zusammen. Die b&w cm 8 wären preislich schon noch machbar -auch wenn eigentlich außerhalb des Limits-, bei atc scm 40 sieht das dann aber doch etwas anders aus. Wobei das Kostenlimit vor allem darauf zurückzuführen ist, dass ich schon noch ein bisschen Angst um die schönen Sachen habe, die eventuell durch Unachtsamkeit bei Feiern oder pubertierende Kinder und deren Freunde grob be/-mishandelt werden könnten. Mit derartig noblen Anschaffungen wollte ich daher noch warten, bis ich mich nicht mehr durch ein Gewühl von Spielzeug etc. zu meinem Hörplatz durchkämpfen muss. In der Zwischenzeit, die schon noch einige Jahre andauern wird, suche ich etwas das meine Ohren befriedigt, aber auch nicht gleich eine Art von Beschützerinstinkt gegenüber jeglichem Besuch hervorruft.

Ich hoffe, ich werde fündig und halte weiter meine Ohren in alle Richtungen offen.

Gruß
north07
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
komplette Neuaussattung 28m² Wohn- Esszimmer, geringes Budget
VolkerRacho am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  2 Beiträge
Wohn-Esszimmer (5x8) für 400? mit Lautsprechern ausstatten, auf denen auch Klassik gut klingt
name? am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  37 Beiträge
Neubau DG Wohn- + Esszimmer beschallen
dosi511 am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  6 Beiträge
KLeines L-förmiges Zimmer Aufstellung und Kaufberatung
mtk26 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  3 Beiträge
Stereo-Receiver für Bose LS
-Don_Vito- am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  12 Beiträge
Neuer Receiver für ARES L 50
mmore71 am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  2 Beiträge
Soundsystem (AV-R / AMP sowie Lautsprecher) für Wohn-/Esszimmer (60 m²)
Sa-Ba am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  3 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Esszimmer
enrico1303 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  4 Beiträge
Suche Komplettsystem für 60m2 Raum
bauer88 am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  6 Beiträge
Hintergrundbeschallung Esszimmer + Wohnzimmer
der-da am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Onkyo
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Denver
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedAlexschee
  • Gesamtzahl an Themen1.345.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.659