Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wo soll ich zulegen? Neue LS oder ATM?r?

+A -A
Autor
Beitrag
schmappel
Stammgast
#1 erstellt: 13. Nov 2011, 22:21
Hallo liebe Hifi-Forum User,

Ich bin momentan in der Situation, dass ich je länger, je mehr, vom Subwoofer wegkomme, und stattdessen lieber auf saubere Wiedergabe über zwei Kanäle setze.

Mein jetztiges Equip sieht so aus:

nuBox 381
nuLine AW 560
Kenwood Basic C2 Vorstufe
2x Sphinx Project 12 Endstufe (leider nur vorübergehend)

Wie gesagt möchte ich den Sub loswerden und lieber zwei kräftige LS betreiben.
Ab und zu soll auch ein Film laufen, und da darf der Bass nicht fehlen.

Mein Zimmer hat nur etwa 15m2, also eher klein.

Was denkt ihr womit ich die beste Verbesserung im Bass -und Pegelbereich erzielen kann?

Für wenig Geld wäre da das ATM. Aber die Endstufen sind nicht mehr lange in meinem Besitz, also müsste mit dem ATM noch ne Endstufe her.

Für etwas mehr Geld gäbe es die nuBox 481 bzw. 511, was sicherlich einiges ändern würde. Jedoch hätte ich vermutlich mit der Grösse meines Zimmers zu kämpfen.

Ich hoffe ich kriege ein paar Inputs

Gruss schmappel


[Beitrag von schmappel am 13. Nov 2011, 22:22 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2011, 22:39
Wie viel würdest du denn insgesamt ausgeben wollen?
schmappel
Stammgast
#3 erstellt: 13. Nov 2011, 22:52
Hallo,

Also ich könnte max 1200 Fr. also etwa 1000 Euro locker machen.
AMGPOWER
Inventar
#4 erstellt: 14. Nov 2011, 18:58
ich würde die 481 plus atm holen
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2011, 19:03
Eine feine Vorstufe hast du da, auf dieser Basis würde ich ganz anders aufbauen, günstiger und technisch besser als mit den Nuberts (mit oder ohne ATM), präziser im Klang und an deine räumlichen Gegebenheiten besser angepasst.

Guck dir ma die Event 20/20 an, könnte für deinen Raum etwas sein.

Von den 381 kannst du dich gut trennen, da sehr beliebt und den Sub könntest du besser als bei passiven Lautsprechern integrieren (oder dich auch davon trennen, die Events haben mehr als genug Bass für deinen Raum).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Nov 2011, 20:01
Hi

Da Du eine gute Vorstufe hast und die Endstufen nur vorübergehend bei Dir sind, hätte ich noch einen anderen Vorschlag, Aktivboxen!
Für um die 1000€ geht da schon einiges und bzgl. Bassqualität bzw. Tiefbass sind die aktiven Kollegen ihren passiven Modellen meist überlegen.
Ein weiterer Vorteil, Du sparst dir den Kauf eines Verstärker, bei Aktivboxen ist dieser ja schon integriert und zu dem perfekt auf die Lsp. abgestimmt.

Hier mal eine kleine Auswahl an mMn klanglich guten Monitoren mit ordentlicher Bassqualität:

http://www.thomann.de/de/adam_a8x.htm
http://www.thomann.de/de/mackie_hr824_mk2.htm
http://www.thomann.de/de/m_audio_bx8_d2.htm
http://www.thomann.de/de/krk_rp10_3_rokit.htm
http://www.thomann.de/de/adam_artist_6_hochglanz_schwarz.htm

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 14. Nov 2011, 20:09

GlennFresh schrieb:
Hi

Da Du eine gute Vorstufe hast und die Endstufen nur vorübergehend bei Dir sind, hätte ich noch einen anderen Vorschlag, Aktivboxen!


Sag ich doch


[Beitrag von Erik030474 am 14. Nov 2011, 20:10 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Nov 2011, 20:31

Erik030474 schrieb:

Sag ich doch


Ich hab mir Dein Link mal angesehen, die Event ist ja in der Tat eine Aktivbox, hatte ich doch glatt übersehen!

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2011, 21:25

GlennFresh schrieb:

Erik030474 schrieb:

Sag ich doch


Ich hab mir Dein Link mal angesehen, die Event ist ja in der Tat eine Aktivbox, hatte ich doch glatt übersehen!

Saludos
Glenn


Und die ist richtig gut, eine echt Kaufempfehlung!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Nov 2011, 21:29

Erik030474 schrieb:

Und die ist richtig gut, eine echt Kaufempfehlung!


Das sagen Sie alle....

Wenn ich die Möglichkeit bekomme, werde ich mir die Boxen mal anhören!

Saludos
Glenn
schmappel
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2011, 10:21
Danke für die fleissigen Vorschläge.
Ich nehm am WE einfach mal den weiten Weg nach Aalen und Schwäbisch Gmünd und hör mich durch das Sortiment.

Bei den aktiven bin ich noch ein wenig skeptisch, zumal ich LS und Amp eigentlich sehr gerne getrennt vorliegen habe. So habe ich grenzenloses Verbesserungspotenzial und kann mit Verschiedenen typen Verstärker experimentieren. Es ist ja nicht so, dass ich schon alles ausprobiert hätte.

Ich möchte mir nach und nach hochwertigere Komponenten zulegen, und es fragt sich halt, welche zuerst kommen soll. Und da ich erst 15 bin, sind meine Mittel meistens sehr beschränkt. Ausser jetzt natürlich, hab was zusammengespart.

Ach und verzeiht mir die Schreibfehler, bin mit iPhone am schreiben, da sieht mans nicht sofort.

Vielen Dank
Gruss schmappel
Malcolm
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2011, 12:31
Hi,

mit 15 hab ich noch nicht so fein Musik hören können daheim ;).

Letztlich stellt sich doch erstmal die Frage, wie lange du die Endstufen behalten kannst...

Wenn die "bald" weg müssen wäre dass doch die erste Baustelle, solange Du bei Passivboxen bleiben möchtest.

Innerhalb der Nubert-Hirarchie ist eine 481 + ATM preis/leistungsmäßig IMHO so ziemlich das Stärkste im gesamten Sortiment.

Im Segment gut 1000€ gibt es dann so viele gute Boxen (Kef Q-Serie, Monitor Audio RX-Serie) da solltest du einfach mal reinhören und gucken was gefällt.
schmappel
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2011, 16:01
Tiptop.

Dank eines Zufalls kam ich langsam auf "Gehobenes Hören".

Meine Computer-LS hatten den Geist aufgegeben und ich habe dann kurzerhand zum Schraubendreher gegriffen. Und da allgemein ein grosses Interesse an Elektronik besteht war ich mit der Reparatur-Aktion auch erfolgreich.

Und ich habe das Glück, sehr sparsam sein zu können. Da geht es kein halbes Jahr und schon hab ich 2000 Euro auf dem Konto Schönes Leben nicht?

Also die 481 haben mir rein vom visuellen Eindruck schon sehr gut gefallen. Vermutlich ziehe ich auch die 511 in die nähere Auswahl. Natürlich beide mit ATM.

Die Endstufen habe ich voraussichtlich noch ein paar Monate.
Die Leistung der Sphinx ist enorm, aber sie sind mir einen Tick zu streng mit den Nubis, sprich sie sind hart und eiskalt. Keine Spur von Wärme oder sonst was

Gruss schmappel
AMGPOWER
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2011, 16:04
hast du dir eigentlich mal über die nuvero 4 mit ATM gedanken gemacht? bei deinem raum durchaus interessant.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Nov 2011, 16:16

schmappel schrieb:
Keine Spur von Wärme oder sonst was



Hallo,

was du leider eher den Nubis zuschieben solltest

Wenn du auf Wärme stehst,
und dir Aktive leider wohl nicht zusagen ,

dann solltest du dich passiv auch mal bei anderen Herstellern und Modellen umsehen.

B&W 685/684
Heco Celan Serie,....

Auch eine NuVero spielt,
eher kühl und analytisch....

Mein absoluter Tip wäre hier mal eine Gato Audio PM 2 zu hören
http://www.gato-audio.com/fm-2.php


Zu den Aktiven sei noch gesagt,

viele ältere Eigentümer haben mittlerweile Aktivlautsprecher,
sie haben auch erst Jahrzente Verstärker,CDPlayer und ähnliches verglichen und getauscht,
bis ihnen die Ohren aufgegangen sind



Gruss
Gruss
Malcolm
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2011, 16:29

viele ältere Eigentümer haben mittlerweile Aktivlautsprecher,


und viele ältere Eigentümer haben immer noch klassische passive Lautsprecher und würde NIE gegen aktive tauschen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Nov 2011, 16:31

Malcolm schrieb:

viele ältere Eigentümer haben mittlerweile Aktivlautsprecher,


und viele ältere Eigentümer haben immer noch klassische passive Lautsprecher und würde NIE gegen aktive tauschen :D



Bist vllt noch nicht alt genug
AMGPOWER
Inventar
#18 erstellt: 15. Nov 2011, 16:38

Malcolm schrieb:

viele ältere Eigentümer haben mittlerweile Aktivlautsprecher,


und viele ältere Eigentümer haben immer noch klassische passive Lautsprecher und würde NIE gegen aktive tauschen :D


seh ich genauso, würde auch nicht auf aktive gehen.
Malcolm
Inventar
#19 erstellt: 15. Nov 2011, 17:13

Bist vllt noch nicht alt genug


Ich spreche nicht von mir, sondern von Bekannten 60+.

Wie lange sollen Sie denn noch warten mit dem Wechsel auf Aktive? Bis 70, 80 oder 90 Jahre? Oder hört man erst mit 100 so schlecht, dass man aktivieren "muss" um den Frequenzgang gehörmäßig wieder hinzubiegen

[/Ironie off]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Nov 2011, 18:53
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.....

Aktivlsp. sind umso interessanter, da ja schon eine gute Vorstufe vorhanden ist, also warum nicht mal den Horizont erweitern.
Der TE spricht von experimentieren und Thomann z.B. bietet wie Nubert ein 30 tägiges Rückgaberecht an, also wo ist das Problem?
Ein direkter Vergleich zwischen Nubert und einem Aktivlsp. würde also nahe liegen, nur so kann man sich wirklich ein Urteil erlauben.
Noch kurz zur Elektronik, da kannst Du viel hin und her experimentieren, nur klanglich wird sich da wenig bis gar nichts verändern.
Außerdem kostet eine "gleichwertige" Passivkombi aus Lsp. und Endstufe zu dem deutlich mehr als ein gut ausgewähltes Aktivsystem.

Nun denn, ich will Niemanden zu seinem Glück zwingen, aber man sollte auch nicht direkt etwas ausschliessen, was man nicht kennt.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Nov 2011, 20:42

AMGPOWER schrieb:

seh ich genauso, würde auch nicht auf aktive gehen.


Mit welcher so grundsätzlichen Begründung??



@ Malcolm

Ich will ja auch niemanden bevormunden,
kann jeder hören mit was er will.

Ab welcher Episode jemand Aktiv wird oder auch nicht,mir egal.

Gerade aber Neueinsteigern sollte man mal diese Möglichkeit offenlegen,

denn sehr oft steht dieser Werdegang der Aktivlösung im Weg:

Einsteiger kauft Kompaktanlage.
Kompaktanlage klingt nach einiger Zeit nicht mehr gut genug > bessere Lautsprecher an die Kompaktanlage.

Nach einiger Zeit reicht das nicht mehr,die Lautsprecher klingen an einem grösseren Verstärker sicher besser(und Lauter)> gekauft.

Nach einiger Zeit sind die Lautsprecher bestimmt nicht mehr gut genug für den Verstärker,
es wurde einiges an Geld gespart,jetzt sollen es mal richtig ordentliche Lautsprecher werden > gesagt getan.

Klingt jetzt schonmal richtig gut,
aber auf der letzten Messe zog es einem die Schuhe aus,
da geht ja noch mehr,
auf der Messe waren immer amtliche Endstufen angeschlossen,die müssen jetzt her>>>>

Jawoll,
jetzt klingt richtig laut auch noch besser wie zuvor,Zufriedenheit......

Nächste Möglichkeit 1. Musik hören bis zum Umfallen...
Nächste Möglichkeit 2. Durch Zufall mal nen geregelten Aktivlautsprecher gehört.

a.Mir reicht meine Passivanlage
b.Wahnsinn,aber durch den Verkauf meines teueren,passiven Equiqments würde ich zuviel Verlust erleiden.
c.Auszahlung der Lebensversicherung,was wird jetzt wohl gekauft??


Im Ernst,
natürlich kann man auch Passiv gut und zufrieden Musik hören,keine Frage.

Ich habe ja auch beide Varianten,
2x Aktiv und 1x Passiv (Bis vor kurzem noch genau andersrum)

Gruss
AMGPOWER
Inventar
#22 erstellt: 15. Nov 2011, 20:47
aus prinzip, hat keinen bestimmten grund. fürn pc würde ich sowas holen, wie die nupro oder so. aber ansonsten seh ich keinen grund dafür.
Erik030474
Inventar
#23 erstellt: 15. Nov 2011, 20:49

AMGPOWER schrieb:
aus prinzip, hat keinen bestimmten grund. fürn pc würde ich sowas holen, wie die nupro oder so. aber ansonsten seh ich keinen grund dafür.


HÖREN, nicht SEHEN!!!
AMGPOWER
Inventar
#24 erstellt: 15. Nov 2011, 20:53
warum? die aktiven die ich gehört habe waren ok, aber mit einer normalen endstufe und passiv ls kriegt man den klang auch hin, spätstens wenn man ein ATM auch noch zu hilfe nimmt. von daher.

ps: brauchst mich nicht anzubrüllen
Erik030474
Inventar
#25 erstellt: 15. Nov 2011, 21:31

AMGPOWER schrieb:
warum? die aktiven die ich gehört habe waren ok, aber mit einer normalen endstufe und passiv ls kriegt man den klang auch hin, spätstens wenn man ein ATM auch noch zu hilfe nimmt. von daher.

ps: brauchst mich nicht anzubrüllen :Y


Welche sollen das denn gewesen sein, außer Nubert hast du hier (im Forum) doch noch nicht viele Alternativen empfohlen.
AMGPOWER
Inventar
#26 erstellt: 15. Nov 2011, 21:38
fängt das schon wieder an. ich muss hier nix erklären bzw beweisen. wenn du auf krawall aus bist, oder ego probleme oder was auch immer lass das bitte woanders aus...
dr.dimitri
Stammgast
#27 erstellt: 15. Nov 2011, 22:12
Hi,

die nv4 ist vermutlich ein bissl über dem Budget. Ich würde, wenn Nubert, eher zur nl32 mit ATM raten. Dann bleibt auch noch genügend für eine passende Endstufe übrig.

Was aktiv vs. passiv betrifft: Mir gefallen beide Variationen, ich würde nicht eine von vornherein ausschließen.

Dim
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 15. Nov 2011, 22:24
@TE: Ich hab hier 2 NL122 samt überaus potentem Amping und ATM stehen, muss aber sagen das beim Filmgenuss ein Sub zur Pflicht wird da zumindest Ich hier lieber etwas mehr Schub habe. Ich hab auch schon an einer 2.2er Kombination rumgegrübelt allerdings sieht es bei deinem Budget eher schlecht aus.
flo42
Inventar
#29 erstellt: 15. Nov 2011, 22:49
Mensch lasst eure Philosophie doch woanders aus...

Letztendlich ist passiv und aktiv grundsätzlich das gleiche nur in einem expliziten Fall gilt es abzuwägen welche Variante besser auf die Gegebenheiten passt.

Hier scheint es klar die aktive zu sein !
schmappel
Stammgast
#30 erstellt: 16. Nov 2011, 08:30
Okay, langsam wirds chaotisch hier

nuVero 4 ist momentan wirklich noch ein wenig zu teuer, aber später sicher einen Gedanken wert.

Leider kann ich mich bis jetzt nicht wirklich mit aktiv-LS anfreunden. Für mich sind aktiv-LS zu endgültig. Da bieten sich mir zu wenige Variationsmöglichkeiten an, an denen ich "wachse" und dazulerne. Und mit irgendwelchen Audiogrätschaften muss mein Expeditregal gefüllt werden ;-)
Vielleicht kommen die Aktiven auch bei mir erst im Alter.

Zur Wärme , Bevor ich die Sphinx hatte, klangen die Nubis zwar nicht so dynamisch, aber viel wärmer und sanfter, an einem Technics SA-GX 550. Kann aber natürlich auch an den Nubis liegen. Muss ich noch rausfinden

Damit der Wettstreit um aktiv oder passiv mal aufhört:

Jedem das seine und wenns dem andern nicht passt, dann ist er halt ein..

Schüss und Danke

Gruss schmappel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 16. Nov 2011, 08:55
Moin

Was hat eine Diskussion mit Chaotik zu tun, sofern diese nicht ausartet?

Wenn man in einem Forum einen Thread erstellt, sollte man eigentlich damit rechnen, das Alternativen genannt werden und es zu Diskussionen kommt.
Es ging auch nur darum, mal einen anderen Weg aufzuzeigen, den Du aber anscheinend nicht willst, auch wenn Du von experimentieren usw. sprichst.
Weder Aktive noch Lsp. anderer Marken scheinen für Dich eine Option zu sein, Schade eigentlich, aber letztendlich ist das natürlich allein Deine Sache.
Wer mit dem Tausch der Elektronik an große klangliche Veränderungen glaubt, der ist mMn eh schon auf dem Holzweg der sehr teuer werden kann.

Das kommt davon, wenn man zu viele Käseblätter liest und sich an den hochgeistigen Ergüssen der Redakteure ergözt, aber auch das ändert sich mit dem Alter!

Nun denn, dann mach mal schön mit Nubert weiter und experimentiere mit der Elektronik, ich hoffe Du findest Deinen Weg!

Saludos
Glenn
schmappel
Stammgast
#32 erstellt: 16. Nov 2011, 13:22
Hallo Glenn.

Ich glaube sehr wohl an eine merkliche Verbesserung des Klangs durch Elektronik. Als Beispiel eben der Unterschied zwischen Vollverstärker und Vor-Endstufenkombi.

Zwar wurden einige Beispiele zu Alternativen gemacht, die auch weiterhelfen, leider aber handelt ein grossteil der Beiträge "nur" von aktiv oder passiv.

Ich bevorzuge passive LS, weil ich eben nicht gebunden sein will. Ich streite nicht ab, dass auch aktive LS zu ausprobieren sind. Nur möchte ich mich der Materie und den Komponenten auseinandersetzten, welche bei den Aktiven alle "entfallen".

Warum Nubert:
Ich möchte vorerst bei Nubert bleiben. Selbstverständlich habe ich vor dem Kaufentscheid viele andere LS-Marken derselben Preisklasse testgehört, wie z.B. Klipsch RB-Serie, B&W 60X, Kef IQ, Canton GLE und Chrono, Infinity Primus und Heco. Fast alle dieser LS sind zwar schön und gut, aber man kann ja auch im Nubert-Sortiment verschiedene LS bestellen und ausprobieren ;-)

Meinen weg werde ich bestimmt gehen, auch wenn über Umwege

Gruss schmappel
JULOR
Inventar
#33 erstellt: 16. Nov 2011, 14:03

schmappel schrieb:
... und stattdessen lieber auf saubere Wiedergabe über zwei Kanäle setze.

Das ist eine prima Idee. Eine Klangkorrektur via ATM hat aber m.E. nichts mit "sauberer" Wiedergabe zu tun. Ich hatte in meiner Jugend einen 2x33-Band graphischen EQ, hat viel Spaß gemacht. Seit ich aber "sauber" hören will, ist das Ding weg, trotz Raumresonanzen.
Du schreibst im Titel "neue LS oder ATM". Du kannst das ATM ja ausprobieren und innerhalb von 14 Tagen zurückschicken. Ich glaube aber, dass dur mit neuen LS mehr erreichst. Die NuBox 511 scheint mir aber in deinem Zimmer überdimensioniert. Die wird nicht richtig zum Zug kommen. Evtl. hilft auch die 481 oder eine Box aus der NuLine-Serie - also etwas höherwertiger. Häufig macht ein strafferer Bass mehr Freude als ein tieferer, wenn es dir um die Basswiedergabe geht.

Ich gebe aber auch zu, dass ich früher viel selbst ausprobiert habe und meinen eigenen Weg finden musste. Und wenn ich zuviel auf das Gerede anderer (Freunde, Eltern, Verkäufer ...) gehört habe, war ich hinterher meist unzufrieden.
schmappel
Stammgast
#34 erstellt: 16. Nov 2011, 14:22
Hallo JULOR,

Du hast Recht. Ich hätte besser:"an meinen Raum anpassbar" schreiben sollen. Aber ich denke du weisst, was ich meine
Unter meinen Bedingungen hilft ein EQ, oder eben ein ATM ungemein viel, um beispielsweise eine durch Moden überhöhte Frequenz abzuschwächen.

Das mit dem Bestellen ist do eine Sache.. Ich wohne in der Schweiz. 33 Euro Versand, 25 Euro Verzollung, und noch 20 Euro Barbeitungsgebühr, ebenfalls vom Zoll. Da vergeht dir schnell die Lust am Bestellen.

Ich hätte eher vermutet, dass die 481 überdimensioniert sein könnte.. Naja. Ich geh so oder so mal ein Wochenende zu Nubert und lass mich beraten.

Danke!

Gruss schmappel
AMGPOWER
Inventar
#35 erstellt: 16. Nov 2011, 15:13

schmappel schrieb:
Ich geh so oder so mal ein Wochenende zu Nubert und lass mich beraten.

Gruss schmappel


das ist eine sehr gute idee. trotzdem glaub ich, auch wenn es budget mäßig sehr hoch ist das die nuvero 4 mit ATM dir sehr gut gefallen würde.
schmappel
Stammgast
#36 erstellt: 16. Nov 2011, 15:50
Das wage ich auch kaum zu bezweifeln

Was ich jedoch bezweifle (sagt es mir, wenn ich falsch liege)ist, dass die nuVero4 genauso laut, wie die nuBox 381 kann. Und das ist da^nn auch noch ein Faktor, der auf mein Alter zurückzuschliessen ist

Gruss schmappel
dr.dimitri
Stammgast
#37 erstellt: 16. Nov 2011, 15:58

(sagt es mir, wenn ich falsch liege)


Du liegst falsch. Die nv4 ist der 381 was Pegelfestigkeit, Tiefgang und Lautstärke betrifft in jeder Hinsicht überlegen.

Dim
schmappel
Stammgast
#38 erstellt: 16. Nov 2011, 16:10
Supii
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Nov 2011, 16:50

dr.dimitri schrieb:

Du liegst falsch. Die nv4 ist der 381 was Pegelfestigkeit, Tiefgang und Lautstärke betrifft in jeder Hinsicht überlegen.


Wenn dies wirklich so sein sollte, dann nutzt es den meisten Anwender relativ wenig!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 16. Nov 2011, 17:03

weimaraner schrieb:

AMGPOWER schrieb:

seh ich genauso, würde auch nicht auf aktive gehen.


Mit welcher so grundsätzlichen Begründung??



AMGPOWER schrieb:
aus prinzip, hat keinen bestimmten grund.


Tut mir leid,
dann erürbrigt sich jegliche Diskussion bei solch schlagfertigen Argumenten.


GlennFresh schrieb:
Es ging auch nur darum, mal einen anderen Weg aufzuzeigen,...


So sieht es aus,
aber einen anderen Weg als Nubert? Undenkbar.....



schmappel schrieb:
Ich glaube sehr wohl an eine merkliche Verbesserung des Klangs durch Elektronik.Als Beispiel eben der Unterschied zwischen Vollverstärker und Vor-Endstufenkombi.


Du attestierst jeder Vor-Endstufenkombi einen besseren Klang gegen einen Vollverstärker?
Kann im Moment nur den Kopf schütteln,sorry.


schmappel schrieb:
eben ein ATM ungemein viel, um beispielsweise eine durch Moden überhöhte Frequenz abzuschwächen.


Tut mir leid,
dazu ist das ATM > UNGEEIGNET.
Du solltest vllt nochmal die Funktionsweise eines ATMs durchlesen.

Gruss

NuVero 4 gegen 381,
Pegel+Lautstärke gleich,
Die Nuvero geht zwar etwas tiefer,
der Bass der 381 wird durch einen leichten Buckel im F-Gang aber meist ebenso "stark" befunden,
was aber natürlich hier zuletzt etwas Musikabhängig ist.


[Beitrag von weimaraner am 16. Nov 2011, 17:08 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#41 erstellt: 16. Nov 2011, 17:13
@weimaraner

warum? man kann doch gewisse prinzipien haben. wenn dir das so sehr gefällt dann kauf es doch. das man hier immer angegriffen wird, nur weil man irgendwas nicht mag bzw unterstützt. ich habe das persönlich auch lieber getrennt. und da glenn schon gesagt hat, das es in der endstufen sektion klanglich kaum unterschiede gibt, dann darf ich doch wohl auch die meinung haben das ich es lieber getrennt habe. oder geht das in der audiophilen welt nicht mehr?

ist wirklich unmöglich euer verhalten zum teil, leben und leben lassen sag ich da nur...
schmappel
Stammgast
#42 erstellt: 16. Nov 2011, 17:27
Nein ich attestiere nicht, dass jede Vor-Endstufenkombi besser als ein Vollverstärker ist. Ich hatte zu Beginn geschrieben, dass ich erst einen Technics hatte. Besser lesen!

Ein ATM kann das sehrwohl!

Mir geht dieses schon fast Vorwurfsvolle gegen den Strich.
Ich klinke mich hier aus. Vielen Dank und Tschüss.
AMGPOWER
Inventar
#43 erstellt: 16. Nov 2011, 17:35
@schmappel

ich kann dich vollkommen verstehen, wenn gewisse audiophile sheriffs hier auftauen, da gilt nur deren gesetz, sonst nix. richtig erbärmlich zum teil, echt schade hätte mich schon interessiert wie es zu ende gegangen wäre.

danke an alle die den TE vergrault haben.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 16. Nov 2011, 17:47

AMGPOWER schrieb:

warum? man kann doch gewisse prinzipien haben. wenn dir das so sehr gefällt dann kauf es doch. das man hier immer angegriffen wird, nur weil man irgendwas nicht mag bzw unterstützt.



Es geht hier doch nicht um mich,
ich empfehle oft genug Passives (auch hier in diesem Thread,lies mal nach),das weiss jeder der sich in der Kaufberatung tummelt.
Du wirst nicht angegriffen,
nur so pauschale Aussagen nerven mich etwas,
aus Prinzip ist eben für mich kein Argument Pro oder Contra,
deshalb kann ich darüber auch nicht schreiben.


AMGPOWER schrieb:
... das ich es lieber getrennt habe. oder geht das in der audiophilen welt nicht mehr?


Natürlich geht das,
hat niemand behauptet es würde nicht ...
Wie schon erwähnt,auch ich habe unter anderem 2x Passiv...

Nur sollte ab und an auch mal über den Tellerrand hinaus geschaut(gehört) werden,m.M.,
immer dann wenn es passen könnte.


schmappel schrieb:
Besser lesen!

Besser ausdrücken.


schmappel schrieb:
Ein ATM kann das sehrwohl!

Ich lerne gerne dazu,
habe hier gerade ein ATM rumstehen,erklär mir doch mal wie das funktioren sollte,Danke.


schmappel schrieb:

Mir geht dieses schon fast Vorwurfsvolle gegen den Strich.


Wenn man dich nicht darüber aufklären darf das ein ATM dazu nicht in der Lage ist,
nagut,vllt funktioniert es ja im Nu Forum...

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Nov 2011, 18:04
Also mal ehrlich, wer sich nichts sagen lässt, keine Kritik verträgt und vollkommen resistent gegenüber Fakten ist, der hat ein Problem.
Hier ist nichts Vorwurfsvoll, aber hier werden Tatsachen verdreht und es fehlt klar an Fachwissen, da muss man mit Gegenwind rechnen.

Wir sind hier in einem markenneutralen Forum, wo halt nicht nur Loblieder bzw. Ja und Amen zu einem Hersteller geschrieben wird.
Wenn man das nicht hören möchte, dann muss man in die markeneigenen Foren gehen, da wird geschwubbelt bis die Schwarte kracht.

Wer aber gleich die beleidigte Leberwurst spielt, der wird seinen Horizont kaum erweitern können, aber auch das entscheidet jeder selbst!

Saludos
Glenn
schmappel
Stammgast
#46 erstellt: 16. Nov 2011, 18:31
Glenn: Wenn du meine Vorliebe für Nubert als so schlimm empfindest - Pech.

weimaraner: Stimmt, ich hätte mich klarer ausdrücken können.

Mein Vater hat Nuline + ATM im Wohnzimmer stehen.

Bevor er das ATM hatte waren die Höhen und Mitten total unangenehm, komplett nackte Wände und nur wenige Möbel, dazu noch in einem kleinen Raum.

Mit dem ATM konnte er den Höhen entgegenwirken und den Bass etwas anheben. Klingt super ausgewogen.

Gruss schmappel
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 16. Nov 2011, 18:48

schmappel schrieb:
Mit dem ATM konnte er den Höhen entgegenwirken und den Bass etwas anheben.


Hallo,

genau ,die Höhen(bzw.in geringerem Maße auch die Mitten)werden ab einem bestimmten Punkt abgesenkt oder angehoben.

Mit dem "Bassregler" wird dem Lautsprecher der spiegelbildliche Frequenzgang zugespielt,
was dazu führt das der Bassbereich nach unten hin erweitert wird (tiefer geht),
was den Eindruck erweckt insgesamt mehr Bass zu haben.

Gegen Raummoden hilft das aber alles nichts,

Raummoden treten bei ganz bestimmten Frequenzen auf die man gezielt absenkken sollte,
so wie z.B. ein Antimode 8033s bei Subwoofern dies tut,

das kann ein Antimode leider nicht.

Dazu wäre ein DSP nötig,
oder ein parametrischer EQ um vernünftige Ergebnisse erzielen zu können.

Wenn da zu unverständlich war,
einfach mal in der Akustik Rubrik "Was sind Raummoden" etwas belesen,
schadet nie.

Dann weiterhin viel Spass beim Musikhören,
egal welche Nubert es denn werden.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Nov 2011, 18:48

schmappel schrieb:

Glenn: Wenn du meine Vorliebe für Nubert als so schlimm empfindest - Pech.


Weisst Du, mir ist das eigentlich vollkommen wurscht welche Vorlieben Du pflegst!


schmappel schrieb:

Bevor er das ATM hatte waren die Höhen und Mitten total unangenehm, komplett nackte Wände und nur wenige Möbel, dazu noch in einem kleinen Raum.

Mit dem ATM konnte er den Höhen entgegenwirken und den Bass etwas anheben. Klingt super ausgewogen.


Du schreibst aber:


schmappel schrieb:

Unter meinen Bedingungen hilft ein EQ, oder eben ein ATM ungemein viel, um beispielsweise eine durch Moden überhöhte Frequenz abzuschwächen.


Genau das kann es aber nicht, Du reduzierst die kompletten Frequenzen im Bassbereich, was mMn nicht wirklich sinnvoll ist!
Wenn Du das aber mit deinem klanglichen Anspruch vereinbaren kannst, so ist das natürlich wiederum allein deine Sache.

Bevor Du jetzt aber aufschreist, ich nutze selbst ein Nubert Modul, allerdings ohne Lsp. der selbigen Marke!

Saludos
Glenn
schmappel
Stammgast
#49 erstellt: 16. Nov 2011, 18:55
Ja das mit den Raummoden war nicht richtig. Was Raummoden sind weiss ich.

Glenn: Wieso sollte ich Bassfrequenzen reduzieren? Ich hebe sie an.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Nov 2011, 19:07
Ich hab das Gefühl Du weisst selbst nicht was Du schreibst oder hast dich mal wieder falsch ausgedrückt, ich zitiere Dich nochmal:


schmappel schrieb:

Unter meinen Bedingungen hilft ein EQ, oder eben ein ATM ungemein viel, um beispielsweise eine durch Moden überhöhte Frequenz abzuschwächen.


Was denn nun oder bist Du der Meinung durch anheben des Basses reduzierst Du die Moden, wer soll Dich da noch verstehen?

Nun denn, dein hiesiges Verhalten habe ich ja schon beschrieben, aus meiner Sicht und deine letzten Post´s bestätigen das mMn nur!

Egal, viel Spaß auch von mir mit den Nubert xy und dem passenden ATM Modul!

Saludos
Glenn
Meischlix
Inventar
#51 erstellt: 16. Nov 2011, 19:09
Hi,

eine Anmerkung zum ATM im Bassbereich. Der entsprechende Regler ganz nach links heißt lediglich, dass nicht in den Tiefbass-Frequenzgang der Box eingegriffen wird, sprich die Box spielt so als hinge kein ATM daran (nur der Rumpelfilter ist aktiv). Jede Bewegung nach rechts hebt den tiefen Bassbereich einer Box an (und nur den, es ist also nicht mit einer Loudnessfunktion zu vergleichen).

Meine Erfahrung mit meinem ATM sagt mir, dass man mit diesem Kästchen durch eine entsprechende Anhebung durchaus Einfluss auf die Tiefbasswiedergabe nehme kann wenn man im Bereich eines relativen Basslochs sind. Es dröhnt dann im restlichen Raum zwar etwas mehr, aber ein positiver Effekt am Hörplatz ist definitiv da :D.

Nichts anderes hat übrigens der TE geschrieben als er von den Erfahrungen seinen Vaters mit den Nulines berichtet hat.

Als Anmerkung noch: Die ATMs der Nuvero-Reihe können den nativen Bassbereich einer Box auch absenken.

Grüße
Meischlix
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Vento 890DC oder Nubert NuVero4 mit ATM?
Nordlinger am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  45 Beiträge
Klipsch R-15M oder Wharfedale Diamond 10.1?
Flangel am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Neue LS und Receiver
theismus am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  8 Beiträge
Neue LS und VERSTÄRKER
vagtom83 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Neue Stand-LS
Biokermit am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Neue Canton LS
n0bbz am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  22 Beiträge
Neue LS an Kennwood R-K 701
Chohy am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  20 Beiträge
neue Front LS
Lars_1968 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  13 Beiträge
Neue LS und Anlage
Bohner_Lake am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  4 Beiträge
neue LS
nonnenfeld am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • SEG
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedSalie7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.533
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.653