Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz fuer NuLine 32 mit ATM

+A -A
Autor
Beitrag
TheBigW
Stammgast
#1 erstellt: 24. Nov 2010, 00:00
Hallo,
da ich gerade meine NuLine32 nebst ATM Umzugs bedingt verkaufen musste soll demnaechst was Neues her. Ich war mit den NuLine seeeeehr zufrieden - eigentlich genau der Sound den ich will, aber jetzt sollen es eher kleine Standboxen werden. Ein bisschen mehr Hochton - feinaufloesung waere schon toll. Preisrahmen waere so um die 2000€ Paarpreis. Achja, bitte nur made in Europe.
Ich hab natuerlich mal bei Nubert geschaut und fand dort die neue Nuvero 10 ganz interessant - werd ich mir wohl demnaechst mal anhoeren. Meiner Frau gefallen (optisch ) die B&W CM8 - ist wohl leider Made in China und in Errinnerung meiner letzten hoersession war die CM1 ziemlich unpraeziese bei schneller Musik - macht die CM8 das besser?

Danke fuer alle Hoertips und Viele Gruesse.
Inscheniör
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2010, 09:48
Wenn es kompakte Passivlautsprecher sein müssten, würde ich persönlich wohl ebenfalls die Nubert-Lautsprecher nehmen.

Bei den B&W frage ich mich, warum man diese kaufen sollte. Statt Design Made in China kriegt man für das gleiche Geld gute Deutsche Technik. Und aus technischer Sicht sind die Lautsprecher auch eher Durchschnitt.

Alternativ würde ich Musicelectronic-Geithain mit ins Rennen werfen, die würden mit Nubert auf Augenhöhe liegen. Traditionell eher ein Hersteller von Tonstudiotechnik, gibt es inzwischen auch erste zaghafte Versuche auf dem Hifi-Markt einzusteigen. Die Lautsprecher sind technisch ziemlich pfiffig und komplett made in Germany (also auch die Elektronik, die Chassis, die Gehäuse.... alles Eigenentwicklungen). Leider überarbeiten die gerade ihre Homepage. Außerdem ist ein Großteil der Palette aktiv. Das mag zwar aus klanglicher Sicht sinnvoll sein, aber da du vermutlich deinen Verstärker weiterverwenden möchtest, schränkt das für dich die Angebotspalette etwas ein.

http://www.musikhaus...Buche__sca50087.aspx

Ansonsten... Canton Reference? Monitor Audio (wo die produzieren weiß ich aber nicht), Wharfedale, Cabasse, Quad...

Letztere Lautsprecher gefallen mit optisch ganz gut, als Konkurrenz zu Nuber oder Geithain sehe ich sie aber nicht.
TheBigW
Stammgast
#3 erstellt: 25. Nov 2010, 16:41
Danke fuer die Antwort, dachte schon mein Thread geht unter :). An Geithain hatte ich auch schon gedacht. Meine Elektronik wuerde ich schon gerne weiter verwenden, aber ich koennte auch eine Aktive ueber die pre - outs ansteuern. Aber die Optk der meisten aktiven.....und leider liegt da Geithain aktiv wohl doch etwas ueber dem Budget. Ausserdem wuerde ich gerne eher in Richtung "kleine Standbox" gehen weil ich ungerne wieder Stands kaufen wuerde. Kleinkindtauglich muessen sie auch sein - da sind die Nuberts mit dem Metallkaefig schon super :).
Mal schauen - ich werde demnaechst berichten....
Inscheniör
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2010, 17:42
MEG hat auch einige passive Standlautsprecher rausgebracht. Einige auch mit Metallkäfig vor dem Koax, z.B. die ME-Geithain ME110

http://www.cimerus.de/58.html

würde jedoch knapp ein Drittel über deinem Budget liegen.

Alles in allem dürfte Nubert aber eine gute Wahl sein.

Die Canton Vento Reference Lautsprecher sind auch ganz brauchbar. Ich würde Nubert/Meg aber deutlich vorne sehen.
Moosman
Stammgast
#5 erstellt: 26. Nov 2010, 00:05
Warum nur made in europe?

Welche Musik hörst du?

Kennst du andere LS als deine Nubis?

Gibt es definitive optische Vorgaben bzw. Einschränkungen?

Welche Elektronik nutzt du?

Wie sieht es von den Aufstellungsmöglichkeiten her aus - du willst ja Stand-LS?



Jetzt rein vom Optischen her und auch in Sachen Aufstellungsfreundlichkeit werfe ich beispielsweise mal Kef in den Raum... gibt noch viele andere gerade in deinem Preisbereich, aber nur mal so.

MEG ist natürlich toll, aber auch teuer und rein von der Optik her wohl etwas "schwierig".

Ansonsten würd ich einfach viel hören gehen und mir weniger Gedanken um Herkunft und Marke machen.


Ein Wort noch zu den NuVero: Diese Serie klingt anders als NuLine/NuWave und hat imho nicht mehr das Preis-Leistungsverhältnis dieser Serien - ist aber natürlich alles Ansichtssache.
TheBigW
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2010, 04:08
KEF kenn ich schon, hab selbst die alte Q serie im Heimkino in Betrieb und auch zeitweise stereo an meiner zweitanlage. Ich finde die Raeumlichkeit super, aber mochte meine NuLine mehr wegen der "direkteren" spielweise gerade bei Akkustikgitarre (Stalseite klingt da halt mehr nach Stahlseite). Zum entspannten hoehren halt auch manchmal die KEFs :).
Made in Europe/Germany ist eher eine ideelle Sache. Ich mag keine Firmen unterstuetzen die aus profitgier fuer Hungerloehne im Ausland fertigen lassen nur damit deren Marge stimmt.
Nubert halt nur weil ich an denen bisher nix zu meckern hatte und sie unter normalen Umstaenden immer noch haette.

Andere Daten: ich hoere alles von Klassik, Jazz, Ska, Punk Raggea, Folk, Rock und Metal und Kinderhoerspiele meiner Tochter :). Meine Elektronik ist: Rotel RCD1072 und der RA1070 - werde ich in jedem Fall behalten.

Optik ist in jedem Fall wichtig. Die NuLines waren da schon grenzwertig :).

Ich werde in jedem Fall Probehoehren, wuerde nur gerne die Auswahl etwas einschraenken.
Moosman
Stammgast
#7 erstellt: 26. Nov 2010, 10:14
Ok.

Spontan würde mir jetzt Phonar P5 einfallen: hatte ich mal gehört, aber nicht in einem Vergleich mit anderen LS.
Direkt und ehrlich waren sie, aber optisch etwas konservativ - jedoch hervorragend verarbeitet.

Vielleicht noch Monitor Audio (die Silber ist recht neu) - die fand ich klanglich immer sehr homogen und auch optisch attraktiv. NuWave/NuLine sind direkter, MAs "swingen" halt tendenziell, was im Gegensatz schon gefallen kann.

Viel Spaß bei der Suche
TheBigW
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2010, 21:10
ok, wieder in DE gelandet und jetzt kann es los gehen :). Hab festgestellt, dass der ortsansaessige hifi haendler tatsaechlich die meisten der vorgeschlagenen Lautsprecher da hat. Hab dort auch die Audio Physic Yara II rumstehen sehen.

Naja, sobald meine CDs nachgekommen sind werde ich mal probehoeren und berichten.
TheBigW
Stammgast
#9 erstellt: 17. Dez 2010, 21:34
Mist, meine CDs sind immer noch nicht da....Zumindest hatte ich zeit mich zu informieren :).
Ich werde mich also auf alle Faelle auch mal in der aktiven Lautsprecher ecke ein wenig umhoehren. Weiss irgendjemand ob es in der Erlangen/Nuernberger Ecke einen entsprechenden Laden gibt? Irgendwie will ich lieber im Laden vorsortieren als wild bei Thomann drauflos zu bestellen....
TheBigW
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jan 2011, 18:43
Ok, die ersten Hoersessions sind vorbei, hier mal ein paar Eindruecke und Fragen :).
Gehoert habe ich die MA Bronze. Die ist schon nicht schlecht aber eben auch nur nicht schlecht. Irgendeine kleinere Epos Standbox viel auch sofort raus. Dann noch eine Audio Physics (irgendwas schmales schiefes ohne bass an der seite - klang auch ziemlich duenn ).

Die MA Bronze war fuer meine Ohren zumindest besser al der Rest. Dann habe ich die Phonar Veritas gehoert und die MA Silber - damit war die Bronze auch raus. Ich werde also nochmal in den Laden gehen und die MA gegen die Phonar hoeren.

Zu meinem Hoereindruck:

Die MA Silber RX8: Hammer Bass und recht angenehme Hoehen und Mitten - nie nervig. Die raeumliche Abbildung war dort nicht so gut - das kann aber auch am Hoerraum liegen. Der Bass war schon fast zu viel - IMO Stand sie dort auch etwas zu Wandnah und die Seiten des Stereodreiecks waren IMO etwas zu Lang (die LS standen ziemlich Eng beieinander und die Seiten des Dreiecks waren etwas mehr als doppelt so lag wie der LS Abstand).

Phonar Veritas P5: Spielte sehr neutral und unaufdringlich. Bei der Raeumlichen Abbildung hat sie etwas "gezaubert", was ich so bei noch keiner Box gehoert habe - auch nicht auf den Studiomonitoren, die ich heute gehoert habe. Irgendwie waren die Instrumente sehr klar separiert und extrem gut ortbar. Das war auch keine "aufgeblaehte" Raeumlichkeit, wie ich sie von meinen KEFs kenne - die Instrumente hatten schon die richtige Groesse. Aber irgendwie bin ich da immer skeptisch, wenn LS solche persoenlichen Eigenarten haben. Ich weiss halt noch nicht wie ich dass bewerten soll - geklungen hat es super...

Adam A7x heute gehoert: Naja braucht ich nicht viel zu sagen. War Klasse. Total Neutral und waere eigentlich meine Box, wenn sie nicht so nach Studiomonitor aussehen wuerde :). Die Aufstellung war dort bei Thomann im Hoerstudio auch nicht optimal, so dass ich sie eh erstmal zu hause hoehren muesste.

Nunja, jetzt die schwere Frage was tun. Im moment habe ich ertmal mein alten Q9 vom Heimkino in den Musikraum gewuchtet - optisch schon super, weil sie einfach auch Klasse in den Raum passt und klanglich Naja, von den KEF typischen Schwaechen der etwas uebertriebenen Buehne mal abgesehen ganz gut - welten besser als in dem anderen Raum - da sieht man mal was gute Raumakkustik ausmacht. Leider kann es ja so nicht bleiben, weil mir ja sonst im Kino die Boxen fehlen - ich werd ja wohl nicht an meiner Stereo Anlage die Gleichen LS noch mal kaufen.

Nun gut weiter gehts: wer also demnaechst nochmal die MA und die Phonar gegeneinander hoehren und den Gewinner mit nach hause nehmen zum Probehoehren. Naja, ich schwanke noch ob ich mal auf Verdacht die A7x ordere....
Moosman
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2011, 19:21
Super!

Ich sehe, du befindest dich auf einem für dich guten Weg: viel Spaß weiterhin und lass die Infos nicht abreißen
TheBigW
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mrz 2011, 15:02
Ok, weiter gehts. Monitor Audio ist raus, obwohl die RX8 gar nicht schlecht war - leider auch made in China. Dann habe ich mir heute mal Cabasse angehoert, die Majorca - super LS aber leider made in China. Die koennte mir ansonsten sicher gefallen... was will man machen...

ASW Cantius fand ich nicht sehr ueberzeugend. Die klangen mir etwas zu komprimiert und schlecht aufloesend. Die ASW Genius war da wesentlich besser aber mir eigentlich fuer das gebotene auch zu teuer.

Somit bleiben derzeit nur die Phonar Veritas P5 und ein Besuch bei Nubert... Mal sehen...

Ausserdem hab ich derzeit mein Heimkino "gefleddert" und hoehre jetz mit meinen KEF Q7 an Rotel Stereo. Die KEFs im Bi - Amping und mit den Bassreflexoeffnungen zugestopft sind gar nicht so schlecht, wie ich immer dachte - da komme ich schon fast ins gruebeln ob ich ueberhaupt soviel Geld ausgebe sollte.

Naja mal schauen. Ich sehe, wenn man made in Europe bzw. kein made in China will schraenkt sich die Wahl schon ganz schoen ein...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Mrz 2011, 11:01
Hallo,

wenn man bei den Lautsprechern von Nubert ruft: "China raus",
ob dann noch Musik raus kommt?????

Es gibt doch irgendwo ein Statement der Firma wo was gefertigt wird,
wo welche Bauteile herkommen usw..

Da wird "Europa" auf einmal riesengross .....
wenn ihr hier von europäischer Ware redet.


Gilt übrigens nicht nur für Nubert.....


Gruss
Meischlix
Inventar
#14 erstellt: 27. Mrz 2011, 11:19
Hi,

bei Nubert kommen meines Wissens nur die Amps (und ab April auch die neue NuPro-Serie) der Subwoofer aus Fernost. Der Rest wird in der Tat in Europa gefertigt. Unlängst gab es zu dem Thema im NuForum auch wieder ein Statement von der NFS, wenn ich Zeit habe suche ich es nachher mal.

Wenn man bei Nubert "alles aus China raus" ruft, dann bleiben aktuell nur die Subs still

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Mrz 2011, 11:32
Ja,such mal.

Meischlix
Inventar
#16 erstellt: 27. Mrz 2011, 16:42
Hi,

ok, gesucht und gefunden. Es folgt ein Zitat von R.Spiegler aus dem NuForum:

"Im Klartext bedeutet das:

nuLine , nuLook und nuVero:
Entwickelt wurden und werden diese Lautsprecher im Nubert-Labor in Schwäbisch Gmünd.
Das Gehäuse wird bei einem traditionsreichen Tonmöbelspezialisten in Nordrhein-Westfalen handwerklich gefertigt.
Dort werden auch Chassis und Weiche in das Gehäuse montiert, die Box geprüft und verpackt.
(siehe unseren Film „Handwerk für Hörizonte“).
Unsere mit 35 jähriger Erfahrung und viel Nubert Know-How stetig weiterentwickelten Lautsprecher-Chassis
kommen nach der Verlagerung der europäischen Produktionsstätten mittlerweile aus Fernost, wo nun mal inzwischen
die leistungsfähigsten Hersteller beheimatet sind. Die Frequenzweiche, das Metall-Schutzgitter,
(die Edelstahl-Zubehörteile bei nuVero) und die Verpackung werden von deutschen Spezialisten geliefert.

Die Subwoofer dieser Linien wurden im Nubert-Labor in Schwäbisch Gmünd ausgetüftelt.
Das Gehäuse wird beim Tonmöbelspezialisten in Nordrhein-Westfalen handwerklich gefertigt.
Dort werden auch Chassis und Verstärker in das Gehäuse montiert, die Woofer geprüft und verpackt.
Unser mit langjähriger Erfahrung und viel Nubert Know-How stetig weiterentwickeltes Bass-Chassis und die
Verstärkermodule für diese Subwoofer kommen aus Preis-/Leistungs-Gründen aus Fernost, wo mittlerweile
die leistungsfähigsten UE-Elektronik-Hersteller beheimatet sind.
Das Metall-Schutzgitter und die Verpackung werden von deutschen Spezialisten geliefert.

nuBox:
Entwickelt wurden und werden diese Lautsprecher im Nubert-Labor in Schwäbisch Gmünd.
Das Gehäuse wird bei einem sehr großen Tonmöbelspezialisten in Polen gefertigt.
(wo übrigens auch einige unserer Wettbewerber fertigen lassen)
Dort werden auch Chassis und Weichen in die Gehäuse montiert, die Boxen geprüft und verpackt.
Unsere mit 35 jähriger Erfahrung und viel Nubert Know-How stetig weiterentwickelten Chassis
kommen nach der Verlagerung der europäischen Produktionsstätten mittlerweile aus Fernost,
wo nun mal inzwischen die leistungsfähigsten Hersteller beheimatet sind.
Die Frequenzweiche, der Akustik-Stoff der Abdeckung und die Verpackung werden von deutschen
Spezialisten geliefert. Subwoofer: im Prinzip siehe oben…"

Ich muss mich also dahingehend korrigieren, dass nach einer Firmenübernahme des ehemaligen Chassisherstellers aus Dänemark auch die Chassis in Fernost gefertigt werden. Eine mehr oder minder detailierte Auflistung bzw. den Originalkommentar findet man hier >>Klick<<

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Mrz 2011, 16:49
Na also,

wusste ich doch das kein Ton rauskommt
Meischlix
Inventar
#18 erstellt: 27. Mrz 2011, 17:10
Hi,

ich geb's ja zu

Allerdings finde ich es gar nicht so schlimm. Noch wird bei den höherwertigeren Serien viel in Deutschland gemacht, was ich persönlich sehr sympathisch finde.

Grüße
Meischlix


[Beitrag von Meischlix am 27. Mrz 2011, 18:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 27. Mrz 2011, 17:15

Meischlix schrieb:
Hi,

ich geb's ja zu

Allerdings finde ich es gar nicht so schlimm.


Schlimm finde ich das auch nicht,
nur sollte dem TE das klar sein wenn er da solchen Wert drauf legt.

Gruss
Meischlix
Inventar
#20 erstellt: 27. Mrz 2011, 18:13
Hi,

jupp, ohne Fernost scheint heute nichts mehr zu gehen. Trotzdem gibt es vermutlich nicht viele Hersteller die noch soviel in Europe/Deutschland fertigen lassen. Gibt es diesbzgl. hier im Forum irgendwo eine mehr oder minder aktuelle Auflistung?

Grüße
Meischlix
TheBigW
Stammgast
#21 erstellt: 28. Mrz 2011, 17:09
Auch, wenn die Diskussion langsam vom Thema abkommt: ich hab explizit von made in China geredet. Gegen Fernost habe ich prinzipiell nichts, auch wenn mir made in Europe lieber ist. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass jede Schraube aus Europa kommt...

Ausserdem hat mir Phonar bestaetigt, dass sie noch in Deutschland fertigen (inklusive Gehaeusebau). Nachdem die P5 noch in der engeren Wahl ist reicht mir das :).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Mrz 2011, 18:02

TheBigW schrieb:
ich hab explizit von made in China geredet. Gegen Fernost habe ich prinzipiell nichts...



Immer wenn das "böse" China nicht genannt werden soll wird von Fernost gesprochen,

wenn was aus Japan kommt wird dies auch gerne mitgeteilt...
TheBigW
Stammgast
#23 erstellt: 04. Dez 2011, 15:13
OK, weiter gehts - nachdem Ihr alle so super Anregungen gegeben habt zumindest ein kurzes update. Nach einer Weile Hoehren mit meinen KEF Q7 und ein bisschen Optimierung meiner Hoehrbedingungen (Weg von den Waenden, Dreieck mit je ca. 2m Abstand ) war ich fuers erste sogar recht zufrieden. Nochmal besser nachdem ich die vorderen Bassreflex Oeffnungen verstopft hatte. - So kanns gehen: man hat ein paar LS mehr als 5 Jahre und merkt, dass man bisher ein riesiges Potential verschenkt hat. Da die Q7 dennoch ins Wohnzimmer zurueck sollten zum 5.0 Filmsetup habe ich mir als Zwichenloesung ein paar Q11 gebraucht geholt und bin super zufrieden (used made in China ist ja nur halb so schlimm ). Ich muss sogar sagen, dass mich bisher nichts von dem gehoerten im Laden soweit begeistert hat dass ich unbedingt was neues kaufen muesste.

ABER: meine Hoehrraumsituation veraendert sich ja bald, weil wir naechstes Jahr umziehen: d.h. neue LS. Vermutlich nach meiner bisherigen Erfahrung wuerde ich vermutlich kurze Hoerdistanzen bevorzugen.
Mittlerweile hat sich sogar mein Blickwinkel gewandelt - von Aktiv, Regal LS, Passiv Stands ist alles moeglich. Oberste finanzielle Grenze waehre wohl die KSDigital ADM30 . - Design ist wichtig: Anhoehren werde ich mir auch noch Focal Solo 6BE und mein optische Favorit: Dynaudio Focus 110A. Aber auch die Nubert LS stehen noch auf meiner Hoerliste.
Wie gesagt dass ist ein Langlaeufer - die Entscheidung kann sich noch eine Weile hinziehen, weil komplett ohne Leidensdruck :).

Danke an Alle, die genug Geduld haben, mit trotzdem noch zu antworten und eventuell Hoehrtips zu geben.
TheBigW
Stammgast
#24 erstellt: 18. Dez 2011, 12:33
OK, noch ein Versuch, auch wenn es beim letzten mal untergegangen ist: Ich werde naechste Woche mal zu Thoman fahren (ist ja gleich um die Ecke). Ich hoffe, die kriegen eine KSDigital ADM30 aufgebaut. Interressieren wuerde mich auch die C88. Habt Ihr noch weitere Ideen fuer wohnarumtaugliche Aktive (Focal Solo6BE??)? Es ghet mir schon auch um "Vollfrequenz" Monitore, die ich auch ohne sub betreiben kann. Ich hatte seinerzeit die A7X gehoert. Klanglich schon super - aber so eine Studio / Optik wuerde ich im Wohnzimmer gerne vermeiden.
Ende naechster Woche fahre ich noch zu einem Hifi Laden, wo ich mir mal die Focus 260 und T+A 200er und 300er anhoere. Ich werde in jedem Fall berichten.

Danke fuer Eure Tips!
TheBigW
Stammgast
#25 erstellt: 19. Dez 2011, 21:51
Ok, die Hoehrsession war sehr aufschlussreich. Super war vor allem, dass der Hoehrraum frei war und ich sozusagen mich komplett mit allen verfuegbaren Monitoren austoben konnte. Nur einmal kam ein Verkaeufer vorbei und fragte ob ich klar komme. War direkt schade, dass ich nur 2 Stunden Zeit hatte. Umso erstaunlicher, dass genau die zwei Modelle, wegen denen ich gekommen war fuer mich persoenlich vorne lagen (vermutlich hoehrt fuer mich auch das Auge mit :)).

ADM 30:
wirklich super bei allen Musikrichtungen. Keine wirklichen Schwaechen. Der Bass ist der Hammer - sehr tief aber absolut konturiert und das obwohl sie in der Boxenwand etwas unguenstig standen.

C88:
fuer mich wirklich unverstaendlich, wieso man ueber diese Box so wenig liest. Irgendwann bin ich immer beim Umschalten bei Ihr haengen geblieben. Die Raeumlichkeit ist dank Koax echt super. Die Bass Wiedergabe ist super. Ich bin durchaus gewillt die angegebenen 35 Hz zu glauben - aber bei der ADM 30 kommt mir der Bass doch etwas "massiver vor". In den Mitten ist die C88 etwas "fuelliger". Beim Umschalten kam es mir immer vor als wuerde da bei der ADM30 eine Kleinigkeit fehlen.

Kurzes Fazit: die C88 ist derzeit mein Favorit. Mal sehen, was die Besuche der anderen Hifi laeden noch so bringen diese Woche.
TheBigW
Stammgast
#26 erstellt: 20. Dez 2011, 23:15
ok - sieht aus als fuere ich hier schon Selbstgespraeche :).

Heute gehoert:

B&W PM1:
Nachdem der Verkaeufer versicherte das sie "made in England" ist und mir ein Blick auf die Rueckseite ein "made in China" offenbarte eigentlich schon gestorben. Na gut sie war einmal angeschlossen also auch mal reingehoert. Eigentlich gar nicht so schlecht. Schon erstaunlich was so ein kleiner TMT mit entsprechend Hub hinbekommt. Zumindest fuer meine Pegelansprueche ware das OK. Bei den mitten hat es etwas gefehlt. Tiefere Stimmen wirken etwas blass. Von wirklichem Tiefbass auch keine Spur. Alles in allem aber keine schlechte Box.

Piega TC ?? - die kleinste Standbox jedenfals mit Baendchen Koax. Wirklich super Abbildung. Super Hochtonaufloesung. Tiefen auch ganz OK. Nicht wirklich Tiefbass. Faellt vermutlich eh presilich aus dem Rahmen und nicht wirklich (aus der Erinnerung rekonstruiert) besser als die KS Digital C88 (immer noch mein Favorit...)

Scheint so als wuerde ich auf Koax LS abfahren. Wahrscheinlich bin ich nach 6 Jahren KEF etwas geschaedigt :).

Die Beratung im Laden war super. Der Verkaeufer war super nett. Hat ein bisschen viel erzaehlt/versucht zu suggerieren und ein bisschen esoterische Missionierung :).


[Beitrag von TheBigW am 20. Dez 2011, 23:16 bearbeitet]
Flyingschumi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Dez 2011, 22:36

TheBigW schrieb:
..habe ich mir als Zwichenloesung ein paar Q11 gebraucht geholt und bin super zufrieden (used made in China ist ja nur halb so schlimm ). Ich muss sogar sagen, dass mich bisher nichts von dem gehoerten im Laden soweit begeistert hat dass ich unbedingt was neues kaufen muesste.


Wo hast Du sie denn bekommen? Ich suche schon ein halbes Jahr lang. Habe bisher 1 Paar Q11 als Frontlautsprecher und will nun meine hinteren Lautsprechen von Q1 auf Q11 aufrüsten.
TheBigW
Stammgast
#28 erstellt: 26. Dez 2011, 23:19
im audio markt - einfach mal googeln. Bei ebay waren vor laengerer Zeit auch oefter mal welche drin - gingen so um die 600 Euro weg. In letzter Zeit sieht es da ziemlich schlecht aus - und nein ich habe nicht vor zu verkaufen :).

Also zurueck zum Thema. Hab vor Weihnachten mal weiter gehoert:

T+A Criterion TS 200:
super LS. Im Bass Bereich irgendwie merkwuerdig (nicht unbedingt negativ). Der Hoerraum war auch eher sub optimal. Durch die TL definitiv im Bassbereich anders als alles was ich bisher gehoert habe. Keine Ahnung ob das in meinem spaeteren Wohnzimmer klingen kann....

Dynaudio Contour S 1.4
super LS - fuer mich zu wenig Tiefgang - war aber zu erwarten

Dynaudio Focus 260
ganz ok - leider nicht lang genug gehoert um sie wirklich bewerten zu koennen, weil unsere Tochter dann doch quengleig wurde - trotz Spielecke


Fazit : es werden wohl im Fruehling naechsten Jahres die KS Digital C88. Irgendwie gefaellt mir die Moeglichkeit einer (wenn auch rudimentaeren) Raumanpassung und die Aussicht auf ordentlich Tiefgang in einer relativ kleinen Box, die nicht sonerlich aufstellungskritisch zu sein scheint.

In der Zwischenzeit suche ich noch nach einem guten und guenstigen Pre AMP mit XLR out und Phono eingang. Gerne passend zu meinem Yamaha 596er CD player - oder als schickes all in one combi geraet ala audiolab (leider etwas teuer....).

Ich hab beschlossen mir mit meinen Rotel Komponenten den Luxus einer Schlafzimmeranlage zu goennen :).

Sorry falls ich nerve - das kann sich alles noch ein - zwei mal aendern. Nur die Boxen stehen wohl soweit fest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nuLine 32 + ATM-32 an 2x Restek MAMP?
Oliver_Stein am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  32 Beiträge
Suche Verstärker für NuLine 32 mit ATM-Modul
anonym1 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  37 Beiträge
Verstärker für Nuline 30 mit ATM
Mr.Nuline am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  10 Beiträge
Verstärker / Receiver für Nubert NuLine 32
thanatos511 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  9 Beiträge
Stereo-Verstärker für NuLine 102+ATM-102
ZootX am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  9 Beiträge
Cambridge Audio + Nubert nuLine 32
Peter_Reiter am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  7 Beiträge
Receiver für NuLine 32 Kompaktboxen?
toaster274 am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  16 Beiträge
Nubert nuLine 32 vs Elac Bs 63
Martin81* am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  6 Beiträge
Nuline 32 + Verstärker + Cd Player (insgesamt 1000?)
roezdie am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  2 Beiträge
Suche Stereo-Endstufe ohne Schnickschnack für NuLine 32 Boxen
Chaos.Klaus am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • KEF
  • Rotel
  • Orion
  • Audiophysic
  • Chess
  • Bowers&Wilkins
  • Kicker

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.595