Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


upgrade aber wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Nov 2011, 07:35
Hallo Leute !

bin neu hier und habe eine (warscheinlich schion oft gestelllte) frage.

folgendes equipment :
denon dp 47F mit dl 110
luxman c/m02
mb quard 980s

diese anlage hat mir in den letzten 25! jahren viel freude gemacht
die luxis sind in den letzen 4 jahren 2x zur wartung-reperatur im fachhandel überarbeitet worden
(1x kanalausfall, 1x knisten), dabei sind auch alte kond. ausgetauscht worden.
der denon hat regelmäßig ne neue nadel oel und nen ordentliches kabel

ich denke an ein upgrade der einzelnen komponenten nach budget bedingt über einen längeren zeitraum.

Platenspieler zuerst ? würde für einen neuen ca 3000€ ausgeben
dann ca 2-3 jahre später
Verstärker wechsel
Vollverstärker ?
neue Kombi ? kann ich mit ner 2ten mo2 un nen besseren VV preiswerter fahren

fragen über fragen da ich absoluter leie bin und auch mit techn spezifikationen nicht viel anfangen kann
hoffe ich auf euer fachwissen und erfahrungen .
vielen dank in vorrausjavascript:insert('%20:)%20','')
gruß Michael


[Beitrag von Michael_GR am 27. Nov 2011, 07:52 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2011, 09:18
Hi,

sofern die Luxman Kombo immernoch gefällt, gibt es keinen Grund, diese auszutauschen. Ich würde diese eher mal einer Inspektion unterziehen lassen (z.B. bei Armin Kahn), dann hält die noch viele weitere Jahre. Da arbeitet mittlerweile auch schon Dieter Kühnhold, ein bekannter Luxman Experte.

Auch am Dreher sehe ich absolut kein Handlungsbedarf, du könntest hier lediglich mit einem besseren System arbeiten.

Ergo würde ich dir raten, das gesamte verfügbare Budget in die Lautsprecher und ggf. Raumoptimierung stecken, davon hast du klanglich deutlich am meisten. GGf etwas abzwacken für ein größeres Tonabnehmer-System.


[Beitrag von Eminenz am 27. Nov 2011, 09:24 bearbeitet]
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Nov 2011, 10:14
Hallo!

danke für die schnelle und doch sehr überaschende antwort.

die luxis gefallen immer noch (nicht nur optisch) und sind bei hifi Liedmann in bochum reg. zur wartung.
war bissher auch sehr zufrieden mit dem ergebniss.
dachte der dreher wäre die "schwächste" komponente. neues system - ok
wieviel sollten denn abgezwackt werden für ein gutes zusammenspiel ?(höhre fast nur jazz und vocal)
die boxen könnte man ev auch finanzieren, so das noch etwas spiel wäre
empfehlungen sehr erwünscht müssen zur "warmen" luxman combi passen

macht eine 2te mo2 klanglich sinn? die werden bei ebay für ca 400€ angeboten, wenn man bedenkt das diese ja auch gewartet werden müssen ? außerdem könnte das neue boxenpaar davon profitieren ?

ach so Raumgröße ca 40 qm klassisches 3eck höhrabstand ca 4m norm "zimmer"lautstärke außer die nachbarn sind nicht da - kommt auch schon mal vor

gruß Michael


[Beitrag von Michael_GR am 27. Nov 2011, 10:19 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2011, 15:24
Ich würde mich zunächst voll auf auf die Lautsprecher konzentrieren und mal lokale Händler abklappern zum Probehören. Bei dem Budget würde ich nicht blind etwas kaufen.

Der Plattenspieler ist top, für die gleiche solide Technik zahlst du heute wirklich sehr viel Geld. Gönne dem Denon ein neues System (z.B. ein Ortofon Rondo Red) und auch der spielt recht weit oben mit fürs Geld.

Eine evtl zusätzliche Endstufe für den Mono-Betrieb würde ich abhängig machen von den Lautspechern.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2011, 18:04
Hallo,

ich hatte die Luxman-Kombination auch mal zu Hause und fand die damals schon nicht überwältigend. Auch die Quart-Boxen würden m.E. heute bessere Nachfolger finden. Neben der tonalen Dimension könntest bei einiger Maßen guten Aufstellbedingungen auch räumliche Staffelung und ein von den Boxen losgelöstes Klangbild erleben. Meiner Meinung nach nichts, wofür die Quart-/Luxman-Kombination stehen würde.

Eine zweite M-02 würde ich nicht kaufen, weil Du an der Quart 980 S kein Leistungsproblem hast.

Hervorheben will ich aber den Phono-MC-Betrieb der Luxman C02. Wenn ich die als reine Phonostufe nutze (via Phono hinein und via Tape Out wieder heraus), finde ich die richtig gut.

Am Plattenspieler würde ich zunächst nichts ändern, später dann, in Abhängigkeit vom Lautsprecher-/Verstärker-Update, evtl. auf ein Denon DL-103R. Das spielt deutlich detailreicher als das DL-110.

Ist die Lautsprecheraufstellung im gleichseitigen Dreieck mit dem Hörplatz bei brauchbarem Wandabstand möglich? Wie groß wäre Dein Budget für ein Update?

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 27. Nov 2011, 18:06 bearbeitet]
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Nov 2011, 18:31
Hallo,


du hast schon recht, die musik kommt immer direkt aus den boxen, über eine räumliche trennung habe ich mir nie gedanken gemacht.
höhrt sich aber erst mal sehr verlockend an.
gleichseitiges dreieck und austellungsprob's hab ich nicht, da bin ich zum glück flexiebel.
leider kann ich die geräte nur nach kassenlage ersetzen.(muß auch nicht alles sofort sein)
meine phil. ist da eher sparen auf was "besseres"
mein budget umfasst im M ca 3000 euronen, die ich dann auch komplett für boxen ausgeben würde.
kommen dann noch zusätzlich ca 350 für ne bessere nadel (die alte spielt bestimmt noch 1/2 Jahr) und ca 400 für ne 2te m02 wäre das auch vertretbar.

Gruß Michael
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2011, 18:41
Hi,

ich würde mir spontan mal eine aktuelle Quadral Orkan (LP 3200 EUR) oder die Canton Vento 890.2 (ab 2200 EUR gesichtet) anhören. Allerdings sehe ich den Handlungsbedarf bei Boxen und Verstärker gleich hoch an.

An diesen Boxen würde ich mir den Creek Destiny 2 oder den Atoll IN 200 anhören. Diese haben keine Phonoeingänge, also dazu zunächst die C-02 (auf beschriebene Weise) als Phonostufe nutzen. Später dann als Phonostufe eine Trichord Dino (ersetzt bei mir eine heißgeliebte Creek OBH-15) o.ä. verwenden.

Gruß, Carsten
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Nov 2011, 18:41
Hallo,

klar das ich bei dem preis vorher reichlich probehöhre.

ist denn eine 2te endstufe nur bei "leistungshungrigen" LS notwendig, oder profitieren au alle anderen von dieser
speisung,
wäre ja eine rel. günstige gelegenheit sich nach oben abzusichern, um dann bei bedarf den VV auszuwechsel, oder eine riene phonovorstufe zu erwerben.

oder ist die lux combi mit diesem bestreben dann auf dauer doch eher zu ersetzen?
ein gebrauchter accupase vollverstärker z.B.

Gruß Michael
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Nov 2011, 18:51
Hallo,

auch ich rate dir mal einige Lautsprecher im Vorfeld anzuhören bevor du dich überhaupt in eine Richtung zu 100% entscheidest,
aber auch ich sehe hier das meiste Potential.

Stereodreieck hast du in der Aufstellung realisiert?
So klar geht das für mich aus deinem letzten Post nicht hervor.
Das wäre mal Grundvoraussetzung.

Als Lautsprecher erlaube ich mir kurz 3 Modelle zu nennen und hoffe damit deinen Geschmack zu reizen.

Phonar Veritas P7
Dynaudio Focus 260
KEF R 900

Falls du dich dann für neue Lautsprecher entschieden hättest würde ich mir als Nächstes mal einen oder anderen Vollverstärker ausleihen um zu hören welche Möglichkeit hier noch schlummert.

Hier erlaube ich mir einfach mal den Anthem Integrated 225 zu nennen welchen ich einfach als sehr gut bezeichnen möchte,
wennauch du natürlich auch in andere Gefilde vordringen darfst.

Gruss
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2011, 18:52
Moin Michael,

da Du Liedmann erwähnt hast, gehe ich davon aus, dass Du im oder Nähe Ruhrgebiet wohnst.

Ich sehe es auch so, das Du mit neuen Lautsprechern die größten Fortschritte machst.

Vielleicht mal eine Odeon anhören (wäre glaube ich in Dortmund)?

Oder nach Brilon zu Sonics, über Ebay kann man da zur Zeit die Allegria für Dumpingpreise bekommen. Die Allegria´s sind ein paar mal unter 3.000 Euro bei Ebay weggegangen.

Gruß Yahoohu
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Nov 2011, 19:02
Hi,

vielen dank für den tip die c02 so zu fahren,
werde es direkt ausprobieren.
die Quadral Orkan und die Canton Vento 890 werde ich mir sicher nächste wo anhöhren
das budged steht leider,
wenn ich es richtig sehe geht in meinem fall der upgrade erst über die box und die nadel.
(damit ist dann ebbe in der kasse)
anschließend verstärker, wahlweise voll oder end und phono einzeln( liegt dann noch einmal so bei ca 3000€)

villeicht kann ich die boxen auch finanzieren, dann wäre noch etwas mehr möglich aber auf keinenn fall
verstärker und boxen

auf jeden Fall hat mich der hifi virus nach langer zeit wieder voll erwischt (ohne vorwarnung)

gruß Michael
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2011, 19:14
Über Lautsprecher und neuen Tonabnehmer (und Raumtuning) kannst du wesentlich mehr erreichen, als über einen neuen Verstärker.

Die Quadral Orkan VIII ist ein feiner Lautsprecher, wenn du hier aber Geld sparen möchtest, empfehle ich dir die XTZ 99.38, die kostet in etwa die Hälfte und spielt imho auf gleichem Niveau.
Michael_GR
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Nov 2011, 19:23
Hi,

es scheint, das meinem budget von ca 3000€ für ein boxenpaar eine fülle an möglichkeiten bietet. ist das ein übliches preissegment, oder gar eine "preisgrenze" ?
deine vorschläge kurz goglt liegen z.T. deutlich drunter --> interessant
ermöglicht andere perspektiven.

Stereodreieck war für mich immer pflicht, geht's denn auch vernünftig anders
bei 2 LS?

komme aus bochum, und kenne leider nicht viele hifi dealer zum probehöhren
Tips ?

Gruß Michael
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2011, 20:50

Michael_GR schrieb:
Stereodreieck war für mich immer pflicht, geht's denn auch vernünftig anders
bei 2 LS?


Nein. Nur Bose behauptet das Gegenteil.


Michael_GR schrieb:
komme aus bochum, und kenne leider nicht viele hifi dealer zum probehöhren
Tips ?


Saturn Düsseldorf an der Kö. Dort habe ich beide genannten Boxen gehört.


Michael_GR schrieb:
es scheint, das meinem budget von ca 3000€ für ein boxenpaar eine fülle an möglichkeiten bietet. ist das ein übliches preissegment, oder gar eine "preisgrenze" ?


Nein. Diese beiden Modelle fielen mir spontan ein, weil sie Dir in verschiedenen Beurteilungskriterien (s.o.) eine auffällige Verbesserung bringen würden und Du als Budget 3000 EUR nanntest. Aus der Excite-Serie von Dynaudio käme die X 36 ebenso in Betracht, wie eine Spendor A6. Letztere eignet sich weniger für hohe Pegel, dafür kannst Du sie auf kürzeren Hörabständen ab 2 m schon sehr gut einsetzen.

Alles Modelle von meiner Favoritenliste für große Räume und Hörabstände > 3,50 m. Ausnahme: Spendor.


[Beitrag von CarstenO am 27. Nov 2011, 21:01 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 21. Dez 2011, 18:01

Eminenz schrieb:
Die Quadral Orkan VIII ist ein feiner Lautsprecher, wenn du hier aber Geld sparen möchtest, empfehle ich dir die XTZ 99.38, die kostet in etwa die Hälfte und spielt imho auf gleichem Niveau.


Wo konntest Du diese vergleichen?
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 21. Dez 2011, 18:07
Beim Händler

User Tom.C besitzt die XTZ und hat sie mir mal freundlicherweise zum Test zur Verfügung gestellt.

(der hiesige MM bietet Geld zurück Garantie)


[Beitrag von Eminenz am 21. Dez 2011, 18:07 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 21. Dez 2011, 18:08
Grundsätzlich werden die XTZ-Sachen aber immer noch direkt vertrieben, oder?
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2011, 18:11
Ja. Der Vergleich ging nur über meinen Freund Tom, der sie Zuhause stehen hat. Ich hab diese ja auch schon gegen meine Revox antreten lassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Chrono Upgrade.
CantonJunkie am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  6 Beiträge
Upgrade meiner Hifi-Anlage
mayo22 am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung (Upgrade) Surround -> Stereo
xcelsior am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  12 Beiträge
Lohnt sich ein Upgrade?
A.B27 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  13 Beiträge
Verstärker Upgrade?
Pintolus am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  4 Beiträge
Lautsprecher Upgrade
Fred_Clüver am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  11 Beiträge
Verstärker upgrade
Monoklon am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  20 Beiträge
Upgrade - aber wo anfangen?
Geebs am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
upgrade ? b&w diamond 803 D?
mcnc2011 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  6 Beiträge
Bestehende Anlage sucht Upgrade bis 200?
Ferris118 am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Anthem
  • Creek
  • Quadral
  • Spendor
  • Muse
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.211