Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Anlage für kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
f31ix
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2011, 00:36
Hallo,
für mein kleines Zimmer (ca. 18 Quadratmeter) suche ich eine Anlage, welche an den Computer angeschlossen werden kann.
Beim Stöbern im Internet bin ich vor allem auf 2 Hersteller gestoßen: Nubert und Teufel.
Bei Teufel wäre wohl z.B. das Concept C100 eine Möglichkeit, bei Nubert habe ich mich auf eine Kombi aus zwei nuBox 311 und einem Topping TP41 fixiert.
Könnt ihr etwas zum TP41 sagen? Dass man mit 2x25 Watt "keine Disco" veranstalten und der Klang in Ordnung sein soll habe ich gelesen, jedoch würde ich gerne noch ein paar Expertenmeinungen hören.
Gibt es noch bessere Alternativen zu den beiden von mir vorgeschlagenen Systemen?
Preislich wäre es gut, wenn man unter 350€ bleiben könnte!
Die meisten Lieder liegen mir als MP3 vor, im PC ist eine extra Soundkarte (Asus Xonar D2, wegen meinen Kopfhören) verbaut.
Mein Musikgeschmack ist sehr breit gefächert, Elektronisches (vor allem House) ist genauso möglich wie Jazz oder Metal.
Gruß Felix


[Beitrag von f31ix am 28. Dez 2011, 01:00 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2011, 06:23
Ich wuerde ja in diesem Fall zu Aktivboxen raten, z.B. Adam A3X oder Genelec 6010A. Oder wenn Dein Budget etwas flexibel ist die Adam A5 oder Genelec 8020B.

Bei der A3X hast Du 4x25W (2x25W durch die Tieftoener und 2x25W durch die Hochtoener). Dazu sind die 4 Verstaerker auf die 4 Chassis perfekt abgestimmt.
holli214
Stammgast
#3 erstellt: 28. Dez 2011, 08:01
Wenns relativ klein, günstig, PC tauglich und flexibel sein soll, sind hier aktiv-LS die erste Wahl.

Ich werf dazu nochmal die Elac AM 150 mit digital-in ins Boot, die haben mich klanglich schon sehr überzeugt und können auch im Tieftonbereich relativ weit runter.

Würde wenn möglich an deiner Stelle auch mal die zuvor angesprochenen Adam probehören, die sollen in der Preisklasse mit das Beste sein.

Schau und hör dir einfach Vorort im PA Bereich oder bei einem Hifi-Spezialisten solche LS an und entscheide dann selbst.
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2011, 13:09
Moin,

den Vorschlag mit den Aktivlautsprechern würde ich mir an Deiner Stelle durch den Kopf gehen lassen.

Die Nuberts brauchen Saft und Laststabilität, da könnte dieser kleine Verstärker auch schon bei geringeren Lautstären Probleme bekommen.

Gruß Yahoohu
f31ix
Neuling
#5 erstellt: 28. Dez 2011, 13:16
Danke für die Antworten!
Werde mal gucken, ob ich die Aktivlautsprecher irgendwo hören kann (in unserer Stadt gibts Blöd-Markt, Expert und einen HiFi-Laden).
Was wäre denn ein guter Verstärker für die Nuberts? Am besten mit Kapazitäten für einen späteren Subwoofer...
holli214
Stammgast
#6 erstellt: 28. Dez 2011, 16:29
Vielleicht der K-711 von Kenwood.

Digi-in für PC (Schließt Brummschleife durch Klinke aus), guter DAC, Sub-Preout,

Ist zwar eine all-in-one Lösung, gibts aber auch für ca. 230 Euro nur als Receiver.

Da gibts sonst noch gute von Yamaha, Denon, Marantz und Teac.

Sollts eher was kleines oder darfs auch die standard-Größe sein?

Wieviel Geld steht da denn noch zu Verfügung?
f31ix
Neuling
#7 erstellt: 28. Dez 2011, 21:16
Standard-Größe wäre auch kein Problem.
Preislich wäre, wenn es sich lohnt, schon ein bisschen mehr möglich. Bin aber noch Schüler, deswegen kommt mir jeder gesparte € entgegen.^^


[Beitrag von f31ix am 28. Dez 2011, 21:21 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#8 erstellt: 28. Dez 2011, 22:50
In der Standardgröße gibt es schon gute gebrauchte Verstärker der gängigen Marken um 100 Euro.

Wichtig sind hier nur die Anschlüsse (Sub kann ev. über den 2. LS anschluss laufen), Features, wie Fernbedienung etc.

Ich warne aber vor der Brummschleife durch Analogkopplung mit dem PC.

Es gibt da auch digitalverstärker im Stereobereich z.B. Onkyo A-5VL, ...

Aus räumlichen, finanziellen und Systemimmanenten Gründen (gebrauchte Geräte haben gern mal Defekte, das nervt) wären aber gute Nahfeldmonitöre, die man ev. digital ansteuern kann IMO die Beste Lösung:

vielleicht die NUpro a10 oder noch besser die Nupro a20.

Auf jeden Fall mal vorher Probehhören!!!
f31ix
Neuling
#9 erstellt: 28. Dez 2011, 23:20
Wie schließe ich denn z.B. die nuPro an den PC an?
Und holli214 meinte doch, dass man eine Brummschleife durch "Digi-in" (kann mir mal jemand ein Bild von so einem Anschluss schicken, sorry...) umgehen kann, oder gibts da Probleme?
ringenesherre
Stammgast
#10 erstellt: 29. Dez 2011, 01:13
nupro a10 wird über USB angeschlossen. Das ist digital :-) Wobei der Vorredner wohl digital=optisch meinte.

Die a10 klingt nach ner guten Alternative!
holli214
Stammgast
#11 erstellt: 29. Dez 2011, 16:14
Ja, bei der Vorherigen Variante digital-optisch.

Die nupro gehen digital über usb.
volkerputtmann
Stammgast
#12 erstellt: 29. Dez 2011, 18:00
Die Nupros sprengen aber leider dein Budget da es sich bei den 235 Euro der NuPro A10 um den Stückpreis handelt.
Wie wäre es denn mit den Yamaha HS-50 M?

http://www.thomann.de/de/yamaha_hs50m.htm

Sind im Paar für 300 zu haben. Dazu noch eine Schaumstoffunterlage damit dein Schreibtisch nicht ins Dröhnen gerät.

http://www.thomann.de/de/yamaha_hs50m_bundle.htm

Oder schau dich einfach da nach weiteren Aktiven um...

Gruss
f31ix
Neuling
#13 erstellt: 29. Dez 2011, 18:52
Danke für den Vorschlag, die Yamaha sehen interessant aus!
Ja, die nuPros sind eigentlich zu teuer, würde halt gerne unter 350€ bleiben - bin ja schon mit dem Klang meiner Sennheiser HD558 vollkommen zufrieden.


[Beitrag von f31ix am 29. Dez 2011, 18:55 bearbeitet]
volkerputtmann
Stammgast
#14 erstellt: 29. Dez 2011, 19:04
Musst du mal schauen, ob dass das Richtige für dich ist. Die Yamahas sind Nahfeldmonitore und für meinen Geschmack auch als solche zu verstehen. Da macht es Sinn die auf dem Schreibtisch im Stereodreiek aufzubauen und dann 1 Meter weg zu sitzen.
Für guten Raumklang sind andere Lautsprecher bestimmt besser.
Am Schreibtisch natürlich top.
Kommt drauf an was du willst...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage, kleines Zimmer
undercover90 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  14 Beiträge
Kleine Anlage, für kleines Zimmer
Bernd_Brot700 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
Suche Anlage für kleines Zimmer
lumoc am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  8 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Schimpänguru am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  18 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Ashron am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  17 Beiträge
Erste Anlage für kleines Zimmer (Plattenspieler, Verstärker,Boxen), Budget 400-500?
Peter333 am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  6 Beiträge
Erste Anlage für max. 400 ?
noob87 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  12 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer
fabse3 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  9 Beiträge
Preiswertes für kleines Zimmer
gotwingo am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Onkyo
  • Teufel
  • Genelec
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedOlli2811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.398