Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gretchenfrage oder doch nur Illusion?

+A -A
Autor
Beitrag
muchmuch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 18:51
Hallo
vielleicht kann sich der ein oder andere in diesen Thread einfinden, im Grossen und Ganzen soll es um Standautsprecher gehen.
Ich bin 34, begeisterter Musikhörer, aber auch Musiker, Klangsuchender, aber auch Klangmacher, Amateurtontechniker und Familienvater.

Ist-Situation:
Seit Jahren bin ich mit meiner Heimanlage am basteln, betreibe momentan Klipsch Rb 81 Kompaktlautsprecher an einem Linn Majik I , Zuspieler ist eine Squeezebox über RME ADI 2 gewandelt.
Das Ganze spielt im akkustisch gut optimierten Raum, Boxen 1m Seiten und Rückwandabstand, 2,5m zum Hörer.
Die Lautsprecher sind sehr aufstellungskritisch, aber ich bin jetzt ganz zufrieden. Allein der Bass könnte besser sein.
Da ich aber ständig am überlegen bin, diese Zeilen.

Soll-Situation:
Auf dem Weg nach oben mach ich mir Gedanken über andere Lautsprecher. Nun will ich aber nicht kleckern, und erwarte für diese Investition einen kräftigen, hörbaren Sprung.
Für die engere Wahl kämen Kef R700, Canton vento 890,
Focal electra 1027(teuer) und vielleicht die Klipsch Rf 7 in Frage.

Ich wäre nun dankbar für jegliche Erfahrungswerte, gern gebe ich aber auch von meiner Kette Tipps weiter.

Danke schon mal Gruss


[Beitrag von muchmuch am 09. Jan 2012, 18:53 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 19:13
Hallo,

das einzige, was funktioniert: Hör Dir die Lautsprecher an.

Canton und Kef sind z. B. so gar nicht mein Ding.

Die Focal ist ein schöner Allrounder.
Tja, und die Klipsch ist eben eine Klipsch, man mag sie oder man mag sie nicht. Für bestimmte Musikrichtungen finde ich diesen Lautsprecher hervorragend.

Als Allrounder finde ich extrem gut:
-Kudos
-Proac
sowie -Odeon als Alternative für die Klipsch.

eine exotische Alternative ist sowas:

www.bastanis.de/lautsprecher_firebird.html

gerade Musiker dürften den Klang schätzen.

Gruß Yahoohu
DJ_Bummbumm
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 19:50
Darf man, da keine Musik-Schwerpunkte angegeben sind, diesbezüglich vom Default ausgehen?

BB
harman68
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 20:13

muchmuch schrieb:
... Linn Majik I , Zuspieler ist eine Squeezebox über RME ADI 2 gewandelt.
Das Ganze spielt im akkustisch gut optimierten Raum, Boxen 1m Seiten und Rückwandabstand, 2,5m zum Hörer.
Die Lautsprecher sind sehr aufstellungskritisch,
Kef R700,

Canton vento 890,
Focal electra 1027(teuer) und vielleicht die
Klipsch Rf 7 in Frage.

Ich wäre nun dankbar für jegliche Erfahrungswerte, gern gebe ich aber auch von meiner Kette Tipps weiter.


hi,...ich gehe mal auf folgende punkte ein, zu denen sich aber auch noch fragen aufwerfen

wie zufrieden bist du mit deinem linn-amp und willst du bei dem erstmal bleiben?
Inwiefren hast du den raum akustisch optimiert?
und was genau stört dich im moment, bzw. wo versprichst du dir verbesserungen?
welche rolle spielt die optik, und wie kommst du auf die genannten ls (recht unterschiedlich)?

folgende erfahrungen habe ich mit den genannten ls gemacht (sowei ich sie kenne)

die kef r700 sind m.e. äusserst neutral (perfekt für nen hobby-tontechniker), sehr sehr raum- und verstärkerunkritisch und bauen eine beeindruckend präziese bühne auf
die tonale neutralität liegt aber nicht jedem

die canton ist ebenfalls recht neutral, aber m.e. im bass etwas voluminöser und weicher

die focal löst recht gut auf und ist eine richtige, wenn auch edle, spaßbox
dafür liegt sie preislich ja einiges höher und ist in der aufstellung und im bass nicht gerade leicht zu händeln

dein linn könnte an seine grenzen kommen

ähnlches gilt für die klipsch, wobei ich die nur kurz gehört habe und auf den ersten eindruck das gefühl hatte, ich höre eine pa-box...ganz schön griffig und anspringend...dafür m.e. nicht ganz so neutral, wie die anderen kandidaten

das ganze sind aber noch meine persönlichen einschätzungen, ohne weiteres wissen über deinen raum und geschmack
muchmuch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 21:02
Hallo,
Vielen Dank für das Feedback, nun wirds schon interessant.
Erstmal zu den Fragen.
Der Linn ist natürlich nicht der Érste Amp, davor gingen Creek, diverse Marantz und Denonverstärker.
Beim Majik I bin ich irgendwie hängen geblieben, er tönt auch leise richtig hochauflösend, ich will auch an leiser Musik Genuss finden, das beantwortet auch schon die nächste Frage.
Der Musikgeschmack ist breit gefächert, aber am meisten läuft Pop und Rock, diverser emo, aber auch Jazz.
Den Raum hab ich nach längerer intensiver Auseinanderseztung mit meinen Mitteln auf Stereohörbasis optimiert, sprich Absorber und Diffusoren aber unherkömmlicher Art angebracht. Z.B. die Zimmerdecke mit Faltenstoffinlays abgehängt, die Rückwand in Höhe Lautsprecher grobmaschig verkleidet...
Mittel, die man sich leisten kann.
Die Optik der Boxen spielt natürlich eine Rolle, sie muss sich einbinden, die Electra wäre optisch der Traum, den besseren klang ziehe ich aber vor.
Leider hab ich zeitich und örtlich absolut erschwerte Bedingungen was das Testhören diverser Lautsprecher betrifft, deswegen auch dieser Thread.
Canton und Kef hört man immer nur in Tests, die Rf 7 soll ja auch gut sein, aber ich weiss nicht inwiefern man diesen Test´s objektiv Glauben schenken kann.
Ich mag gern Räumlichkeit, Punktgenauigkeit, Feinzeichnung,Ortbarkeit. Die Musik muss fliessen, langzeittauglich.
Gibt es überhaupt einen Lautsprecher der annähernd an Kopfhörerqualität z.b. eines AKG 271 heranreicht? Wahrscheinlich nicht.

Für den "richtigen" Lautsprecher würde ich auch noch längere Zeit sparen.

Danke und Gruss


[Beitrag von muchmuch am 09. Jan 2012, 21:14 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 21:46

muchmuch schrieb:

Ich mag gern Räumlichkeit, Punktgenauigkeit, Feinzeichnung,Ortbarkeit. Die Musik muss fliessen, langzeittauglich.
Gibt es überhaupt einen Lautsprecher der annähernd an Kopfhörerqualität z.b. eines AKG 271 heranreicht? Wahrscheinlich nicht.

Klar gibt's die. Kosten halt 10-20mal soviel, mit tendenziell steigenden Kosten bei zunehmendem Hörabstand. Nahfeld-Setups sind unter Kopfhörer-Anhängern recht beliebt. So'n Pärchen Neumann KH120 würde ich mir auch noch hinstellen...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 12:31

yahoohu schrieb:
das einzige, was funktioniert: Hör Dir die Lautsprecher an.


hallo,

dem muss ich mich leider anschliessen,
auch wenn du das von uns kaum hören mochtest.

was ist dein max. budget,
wie gross ist dein raum,
wo kommst du ungefähr her,vllt können wir dir einige adressen zum probehören nennen.

ansonsten gibt es zig lautsprecheradressen die wir nennen könnten,
ob jetzt eine gamut phi 7 oder 5 ,
atc scm 40,
psb synchrony one /two oder noch so vieles andere,

es macht keinen sinn wenn du sie nicht hören kannst,
oder nicht bereit bist das geld dafür hinzulegen.

gruss
muchmuch
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 15:34
Hallo, ja ich weiss, ich müsste sie hören.
Leider gibts hier (Erzgebirge) im näheren Umkreis keinerlei Fachgeschäfte.
Und mir fehlt die Zeit um mal schnell in die nächste Grosstadt zu fahren.
Ist aber alles kein Problem, ich muss nicht unbedingt jetzt gleich neue Lautsprecher haben.
Das Budget ist begrenzt, ja, und was ich mir nicht leisten kann, kauf ich mir nicht, auch klar,
mitunter bekommt man aber z.b. einen 3000 Euro Speaker für die Hälfte.
Ich wollte einfach nur mal ausloten, was machbar ist und mich unterhalten, weils ja mein Hobby ist.
Der Raum misst etwa 30m2 ist aber zur Hälfte durch einen Riesendurchgang geteilt, Hörabstabd 2,5m.
Ich bin auch kein Kopfhörerfreak, nur hat man immer diesen Vergleich wenn man den 271 an den ADI hängt, Wahnsinn!
Gruss
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 16:36
Moin,

ich habe was in Chemnitz gefunden:

www.hifi-pur.de
www.raum-und-klang.de

den Produkten nach lohnt sich da mal hinzufahren.

Gruß Yahoohu
muchmuch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 16:43
Oh , Danke.
Ghemnitz ist natürlich machbar.
Gruss
harman68
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2012, 16:50

muchmuch schrieb:
30m2 ... Hörabstabd 2,5m....
kein Kopfhörerfreak, nur hat man immer diesen Vergleich wenn man den 271 an den ADI hängt, Wahnsinn!


kopfhörer-hören ist natürlich auch schon dadurch ein großer unterschied, weil der weg des schalls zum ohr unmittelbar ist und z.b. jegliche raumeinflüsse ausgeschaltet sind...
der raum ist der größte faktor bei der klangbeeinflussung

bei deinem hörabstand von 2,5 metern und wenn du die ls frei genug von den wänden aufstellen kannst,....sollten die raumreflektionen aber auch überschaubar sein

mein stereodreieck von ca 2,5 metern mal 2,5 metern ist ähnlich und ich möchte die präziese raumabbildung und den schmackes im bass nicht gegen einen kopfhörer tauschen

du solltest dir dann aber wirklich auch einen lautsprecher suchen, der unter genau deinen gegebenheiten optimal spielt
muchmuch
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jan 2012, 17:00
Ja, genau um rauszufinden, was für mich das beste ist, darum entstand das Thema, gerade weil z.b.du ganz ähnliche Bedingungen hast.
Darf ich fragen, warum du die kef verkaufst??
Gruss
harman68
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2012, 17:13
ich schreib dir ne pm
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2012, 17:13
Noch ne Frage an Dich:

Was für Musik hörst Du eigentlich?

Gruß Yahoohu
muchmuch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jan 2012, 17:27
Ich glaub das hatte ich oben schon erwähnt,
am liebsten Pop, auch mal Rock und Emo - Geschichten, aber auch Jazz.
Leider ist es doch so, das man gut klingende Aufnahmen guter Musik schlechtklingender Aufnahmen guter Musik vorzieht....
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jan 2012, 17:35
ein weiteres Problem vieler "besserer" Schallwandler ist auch das man schlechte Aufnahmen garnicht mehr erträgt.

Falls du handwerklicher Arbeit gegenüber aufgeschlossen bist und mal im Ruhrpott bist dann ist der Besuch beim Udo Wohlgemuth immer ein großer Ohrenöffner (bei anderen Selbstbauern natürlich vermutlich genauso)...
muchmuch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jan 2012, 17:36
Ich glaub das hatte ich oben schon erwähnt,
am liebsten Pop, auch mal Rock und Emo - Geschichten, aber auch Jazz.
Leider ist es doch so, das man gut klingende Aufnahmen guter Musik schlechtklingender Aufnahmen guter Musik vorzieht....
muchmuch
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2012, 17:39
Oh , bin handwerklich sehr angetan, hab sogar nen Tischler an der HAnd!
Das kam mir auch schon in den Sinn!
Gruss
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2012, 17:48
Moin,

da hat einer in der Nähe von Görlitz ne Elektra S stehen.
Die hauen Dir bei Deiner Musik die Schuhe weg, klanglich der Hammer.
Ich denke aber, die werden Dir zu teuer sein. allerdings bräuchtest Du dann die nächsten 20 Jahre keine neuen Lautsprecher

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=9255338098&

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 10. Jan 2012, 17:48 bearbeitet]
muchmuch
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2012, 17:59
Hey , danke
aber ich glaub da krieg ich ein Optik Problem mit meiner Frau, und Ja, leider ist der Preis zumindest jetzt noch zu hoch....
Gruss
muchmuch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Feb 2012, 17:27
Hallo,
jetzt möchte ich das hier mal abschließend nachkommentieren, man hat ja schon einiges an Erfahrungswerten aus dem Forum gezogen:
Meine neuen Lautsprecher spielen nun seit 2 Wochen sehr, sehr zu meiner Zufriedenheit.
Gleich vorweg , es sind kompakte geblieben u nd zwar Couplet´s von Visaton!
Nachdem ich, die schon für alt und eingestaubt gehaltene Bijou 170 aus meinem Studio, die ich mir vor 11 Jahren mal als Abhöre zusammenschraubte , auf meine Stands im Wohnzimmer stellte, ist mir nämlich klargeworden, dass die Klipsch hier nichts mehr zu suchen hatten!!
An Räumlichkeit und Volumen war hier einfach mehr da. Obwohl die bedeutend kleiner sind.
Nun sahen die natürlich nicht sehr wohnraumtauglich aus, und ich wollte ja auch noch nen Tick rausholen.
Nach ausgiebigen Recherchen hab ich mich dann für den Selbstbau Couplet entschieden, konnte so auch gleich die Hochtöner der Bijou verwenden, wieder gespart(-:
Jedenfalls bin ich echt überrascht, was die an Bass rüberbringen hätte ich nicht erwartet.
Klar bin ich irgendwo ins kalte Wasser gesprungen als ich mir den Gehäusebausatz bestellte, aber jetzt würd ich es jederzeit wieder tun. Das Birke Multiplex 21 hab ich abgeschliffen und geölt, es sieht aus wie Furnier! und macht nen extrem hochwertigen Eindruck. Die Öffnungen und Fräsungen sind dermassen präzise rausgefräst, Wahnsinn.
Ja und das wichtigste der Klang: ohne euphorisch zu sein, weil sich das ja auch meistens wieder legt:
Bass ist absoluter Hammer! Tief und präzise, die Mitten haben im Vergleich zur RB 81 derart zugelegt, und der Hochton ist auch irgendwie integrierter!
Zur engeren Wahl stand noch die Sonics Arkadie, aber ich bin sehr zufrieden!!!
Gruss und Danke nochmal!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0 oder doch nur Soundbar?
Tierpark-Toni am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  6 Beiträge
AV-Receiver oder doch nur Stereo-Verstärker
schenkl am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  10 Beiträge
"nur" neuer Verstärker - oder doch alles neu?
Wuscher am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  13 Beiträge
Stereolösung oder doch Surround?
josh am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  41 Beiträge
Stand- oder doch Regallautsprecher ?
postman am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  75 Beiträge
Denon Pioneer oder doch Technics ???
Thomas_02 am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  10 Beiträge
Pianocraft oder doch was großes ?
THOMAS_D am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  2 Beiträge
Receiver oder doch neue Kompaktanlage?
blackbow am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  12 Beiträge
AV-Receiver oder doch anderes ?
hifiwo am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  13 Beiträge
Wirklich Stereo oder doch Heimkino
Marc0705 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.968