Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

2.1 Anlage, Basslastig ->tief und soll drücken. Musikrichtung: Techno, Dubstep.

+A -A
Autor
Beitrag
Pippo-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2012, 22:45
Hallo,

Ich suche für ein Zimmmer, 21qm eine 2.1 Anlage.
Ich höre sehr viel Techno, Dubstep usw,
also nur Basslastige Musikrichtungen, auch Metalcore
und Deathcore, aber für die Breakdowns ist ein tiefer
drückender Bass nur vorteilhaft und sehr geil =).

Ich besitze Momentan diese LS:
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_SB-CS_65

Kann sie entweder weiterverwenden oder in der ecke
verstauben lassen, mir egal.
Mein Verstärker ist leider tot, es funktioniert nurnoch
1 Kanal.

Naja zur Sache:

Suche 2.1 System mit viel Druck für Tiefe Bässe.
Ich lege nicht übermäßig viel Wert auf Klangqualität,
soll sich natürlich nich anhören wien 10€ Aldi set.

Budget liegt leider nur bei 200€, kann aber bei Bedarf auf 300€ erweitern wenns denn was wirklich gescheites ist das ich lange behalten kann, 200€ wären mir allerdings lieber!

Kann ein komplettes 2.1 Set sein, von Teufel oder sonstwas
oder auch nen Verstärker und nen Subwoofer sodass ich meine
vorhanden LS weiter benutze, das ist mir egal!

Gebraucht kauf ich gerne, suche auch gerne auf verschieden
Plattformen, brauche nur Tipps/Namen für
gute komponenten!

Hoffe auf eure Hilfe

MFG
Philipp
Pippo-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Jan 2012, 22:54
Was haltet ihr denn von diesem Subwoofer:

http://www.amazon.de...re/dp/B001GNC0RG/ref

Dann bräucht ich doch nur nen Verstärker mit Subwoofer ausgang und könnte dann zusätzlich meine bereits
vorhanden LS verwenden liege ich richtig?

Mfg
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2012, 22:58
Würde auf alle Fälle Standlautsprecher nehmen wenn es drücken soll. Wie hörst Du Musik, von PC oder hast 'nen CD-Player?

Verstärker, Lautsprecher und Subwoofer wird auch gebraucht wahrscheinlich nichts oder Du hast mehr Glück als Verstand. Deswegen würde ich Dir zu potenten Standlautsprechern raten, den Subwoofer weglassen und einen gebrauchten Verstärker dazukaufen. Was hattest Du denn vorher für einen Verstärker?
Pippo-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jan 2012, 23:06
wouw, danke für die schnelle antwort =).

Höre Musik ausschließlich über den PC!

Puh, hatte zuerst nen relativ alten aber guten Verstärker,
der ist dann iwann des Alters gestorben,
dann kam vom Schrottplatz ein soundwave a-900 her, umsonst ;D. Nach knapp nem Jahr ist dann ein Kanal kaputt
gegangen, seitdem laufen meine Boxen über einen kanal...

Habe wie erwähnt ja schon Lautsprecher, sind verlinkt weiter
oben, die könnte ich im verbund mit nem Sub und nem Verstäker
ja theoretisch weiterverwenden oder, zb mit dem magnat Subwoofer?

Aber Stand LS bringen doch niemals so tiefen Bass mit soviel
Druck rüber wie ein 30cm Sub oder?

Mfg
170V3R
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2012, 23:19
Bei dem Preisrahmen würde ich dir auch zu einer Subwoofer + Verstärker Combo raten. Leider kann ich nichts zu deinen jetzigen LS sagen, da ich diese noch nie gehört habe, aber ich denke das du bis jetzt mit ihnen relativ zufrieden warst und dir nur der Tiefgang gefehlt hat. Den Magnat halte ich in diesem Preisrahmen auch für angemessen.
Achja wie groß ist eigentlich der Hörraum ?

lg Oliver
Pippo-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jan 2012, 23:29
Ja Lautsprecher reichen mir eig. aus. Gehen schon relativ
laut ohne zu verzerren, aber wenn man Leise bis Mittel hört
hat man kaum Bass, und das fehlt mir einfach. Ich will ob
Leise oder Laut tiefen schönen Bass der richtig drückt.
Irgendwannwann kommen natürlich bessere LS aber reicht
vorerst bis ich ausziehe ;).

Raumgröße steht ganz oben, 21mm², mit 2 fiesen Dachschrägen :D.

Was brächte ich den da für ein Verstärker?
Einfach ein zb. 5.1 Verstärker, sodass ich später
noch auf aufrüsten könnte, oder wäre das auch mit
nem normalen Stereo Verstärker machbar?

Hast du den Magnat schonmal gehört und kannst evtl
kurz was dazu sagen? =)

Mfg
Philipp


[Beitrag von Pippo- am 14. Jan 2012, 23:29 bearbeitet]
Pippo-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jan 2012, 00:39
Habe noch ne Frage zum anschluss, so wie ich das sehe
gibt es 2 Möglichkeiten:

1) Verstärker mit extra Sub ausgang per chinch. Also klemm
ich die Lautsprecher an den Verstärker und der Sub kommt
per Chinch an den Verstärker, richtig?

2) Ich kauf mir nen günstigen alten Stereo Verstärker der
für meine 2 LS reicht, und schleife das Signal durch den Sub.

Soweit alles richtig?

Falls JA, welches wäre die bessere Lösung, bzw gibt
es wirklich hörbare Unterschiede?

Mfg
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2012, 01:07
1) Entweder (wenn der Verstärker einen Anschluß für SUB hast braucht ein Subwooferkabel (1 Stecker in Verstärker die zwei am anderen Ende in den SU). Fall der Verstärker keinen SUB-Eingang hat und der Sub Highlevel-Eingange hat gehst einfach mir Lautsprecherkabel vom Subwoofer dort raus und klemmst die Kabel zusammen mit den Lautsprecherkabeln an den Verstärker (Mit Einschleifen).

2) Versteh nicht was Du da meinst.

Wie hast Du denn deinen PC eigentlich bei Deinem guten aber alten Verstärker immer angeschlossen oder war das ein AV-Receiver?

Ich würde mich zudem nicht so auf den Sub versteifen und bei Deinem Budget potente Standlautsprecher kaufen und den Sub weglassen und (vielleicht wenn überhaupt nötig) irgendwann mal später kaufen.

Ich schätze Dich ehrlich gesagt so ein dass es halt laut, basslastig und mit halbwegs vernünftigem Klang was sein soll.

Sowas zum Beispiel, die 1000er oder die noch bassstärkere 2000er. Die 1000er bietet gerade jemand an wo Abholung dabeisteht aber in der Beschreibung steht die können auch versendet werden.

http://www.ebay.de/s...rksid=p3286.c0.m1539


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Jan 2012, 01:33 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jan 2012, 10:15
Hallo,

aus der überschrift lese ich heraus das du ohne subwoofer nicht glücklich wirst.

behalt deine lautsprecher ,
kauf dir so etwas dazu
http://www.ebay.de/i...&hash=item3cc09d720c

zusammen mit einem Verstärker,
am besten wäre die Geschichte dann mit einem Verstärker welcher auftrennbar wäre zu vollziehen,
dann könnte man die normalen lautsprecher von den tiefen frequenzen befreien,
yamaha rx 797 z.Bsp..

Gruss
Pippo-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jan 2012, 10:50
@Ingo h:


Naja ich kenn den Unterschied zwischen einem "normalen" Verstärker und einem AV-Receiver nich, aber ich bin einfach
über 2 die 2 Chinchausgänge für Aux über ein Kabel das auf 3.5mm Klinke endet an die Soundkarte des PC's.

Mh, bin jetzt etwas unschlüssig ob Sub oder doch Stand LS.
Die Magnat Stand LS sehen auch nett aus. Wobei ich wie der
User weimaraner glaube das mich ein Sub glücklicher machen
könnte, gute Stand LS würden dann zeitnah folgen sobald geld
da ist. Aber meine Stand LS haben bisher gute dienste
verrichtet, nur untenrum fehlt einfach der tiefe drückende
bass!

@weimaraner:

Danke für den tipp, der Sub sieht auch gut aus. Kannst
du was im vergleich zu dem Magnat sub hier sagen:
http://www.amazon.de...re/dp/B001GNC0RG/ref

Der Magnat sub hat ja ne 30mm Membran, und der Canton
"nur" ne 25cm.

werde mich mal nach dem von dir genannten Verstärker umschauen, dankeschön =).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jan 2012, 13:08
hallo,

der canton sub ist halt etwas hochwertiger,
grössere endstufe,mehr ausstattung,
und in meinen augen für deinen raum auch absolut ausreichend dimensioniert.

je nachdem für was für einen sub du dich entscheidest,
wenn dieser keinen hochpassfilter integriert haben sollte,

dann brauchst du auch nicht nach einem auftrennbaren verstärker schauen,

denn das funktioniert nur miteinander!

dann reicht auch ein rx 497 als beispiel,

gruss
-sigi-
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2012, 13:35
Bist du etwas im Eigenbau bemächtigt oder MUSS es alles fertig sein ?
Sonnst wäre mein Vorschlag - Thomann T.amp e400 daran einen 15 " Subwofer gebrückt (halbwegs guten ersteigern oder halt nen billigen wenn es wirklich nur drücken soll und die Qualität zweitrangig ist)und dafür ein Gehäuse zusammengezimmert.
Und für Höhen und Mitten weiterhin dein altes System, wenn es denn noch weiterhin funktioniert.
Ist wirklich nicht sooo viel Arbeit aber das Ergebnis ist meistens mehr als zufriedenstellend, wenn man es vernünftig macht.
Und von den Kosten her dürfte das auch passen 100 € für den t.amp und ungefähr 80 € für nen ersteigerten Subwoofer ohne Gehäuse.(geht natürlich auch billiger... aber das bereut man meistens
Und ein wenig Holz kostet ja nun auch nicht die Welt


[Beitrag von -sigi- am 15. Jan 2012, 13:36 bearbeitet]
Pippo-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jan 2012, 21:32
@weimaraner:

Okay, qualität ist das eine, aber überzeugt der Canton
auch Klanglich, also für mich eher Tiefer Bass mit viel Druck?
Da bin ich eher vom Magnat mit der größeren Membran angetan,
ich denk halt immer jeh größer diese ist desto tiefer kommt
der Sub theoretisch auch, natürlich abhängig von der Endstufe etc.

Der Magnat sowie der Canton haben doch beide einen Hochpassfilter richtig?

Spiele schon mit dem gedanken mir gleich das Flackschiff, den Canton as 50 sc iwo günstig um ~200€ zu holen,
damit sollte ich lange ausgesorgt haben, was meinst du/ihr?
Dazu zb den rx 497, und vorerst meine LS verwenden.

@-sigi-:

Also selber bauen ist theoretisch kein problem. Aber die Endstufe fällt schonmal wegen dem relativ lauten Lüfter weg.
Ansonstne gute Idee danke.
Bräuchte eine Endstufe die eben ohne Lüfter auskommt etc.
Will eig. auch nicht so teuer kommen mit nem eigenbau,
dann kann ich mir auch direkt den Canton as 50 sc gebraucht holen =).


[Beitrag von Pippo- am 15. Jan 2012, 21:33 bearbeitet]
Pippo-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Jan 2012, 23:38
Ich spiele gerade mit dem Gedanken mein Budget auf 400€ zu erweitern!

Mir schwebet damit vor folgendes zu kaufen:
Verstärker: Yamaha rx 497
Standlautsprecher: Magnat monitor supreme 2000
Subwoofer: Canton as 50sc

Alles gebraucht, aber ordentlicher Zustand, zusammen ~400€.

Was haltet ihr davon, könnte man mit den 400€ mehr anfangen?


Mfg
Philipp


[Beitrag von Pippo- am 15. Jan 2012, 23:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Jan 2012, 23:50
womit du bei den standlautsprechern auf den boden der tatsachen zurückgekommen bist....
Pippo-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Jan 2012, 17:34
Ja natürlich, aber wiegesagt Standlautsprecher besitze ich
schon welche die mir bisher mehr oder weniger ausgereicht
haben, ich will nur Mehr bass der richtig drückt =).

Das war mehr als Gesamtpacket gesehen sodass ich für die
nächsten Jahre gewapnet bin =).

Was hältst du von dem Subwoofer mit dem Verstärker und
vorerst den alten LS und irgendwann dann die Magnat?

Mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jan 2012, 18:34
Naja,

ob man mit den billigsten Standlautsprechern für die Zukunft gewappnet ist ,

ist für mich halt fraglich.

Spar nach dem Sub auf bessere Lautsprecher und behalt deine jetzigen solange,

aber das Thema hatten wir ja schon...

Gruss
Pippo-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Jan 2012, 20:08
Mh, was meinst du damit? das Standlautsprecher mehr sinn machen?

Habe den Canton as 50 jetzt für 140€ gefunden =).

Habe ne frage, auf einem Steht hinten drauf: Canton as 50
und auf dem anderen: Canton as 50 sc

Daten wie Musikleistung, RMS etc sind identisch, wo liegt
denn der Unterschied?

mfg
Philipp
Pippo-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Jan 2012, 21:11
Servus nochmal =).

Habe mir nun ein Canton AS 50 Subwoofer geholt!
Zustand ist sehr gut, habe nur 100€ bezhalt ;),
super Preis wie ich finde!

Jetzt gehts weiter, werde vorerst meine Standlautsprecher
wie im Anfangsthread erwähnt weiterverwenden bis Geld da is.

Jetzt brauch ich nen passenden Verstärker, würde gerne
was gebraucht hier ausm Forum kaufen, oder woanders,
habe mal 3 Verstärker rausgesucht, was sagt ihr zu denen?

1) http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6900

2) http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6895

3) http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6889


Tendiere zu dem 3en, oder notfalls dem ersten, was haltet
ihr von denen? Genug Leistung? passt sonst alles?

Hoffe auf eure Hilfe =)

Mfg
Philipp
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Jan 2012, 21:29
Hallo,

muss es denn unbedingt ein AV receiver sein?

erwarte von einem Vorurteilsbehafteten wie mir bitte keine Empfehlung für Onkyo AVRs,
möchte nichts schlechtreden.

Ein neuer AVR,Pio VSX 921....

Gruss
Pippo-
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Jan 2012, 21:42
Erstmal ne zwischenfrage, blicke da nicht ganz durch.
Was zeichnet eien AV-Receiver aus? Was wäre die Alternative
dazu, ein Stereo Verstärker oder?

Ich hätte gerne ein Verstärker mit Extra Subwoofer ausgang
per Chinch, sowie die möglichkeit auf eine 5.1 Anlage
aufzurüsten, dazu benötige ich einen AV-Receiver, liege
ich richtig?

Danke schonmal =)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jan 2012, 21:44
5.1 = zwingend AV Receiver, richtig!

Gruss
Pippo-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Jan 2012, 21:51
Alles klar =).
Ja dann bin ich wohl schon auf der Suche nach nem
AV-Receiver. Preislich so um die 200€.

Warum hältst du nicht soviel von Onkyo, habe bisher
recht viel gutes gelesen und gehört?

Habe noch nen Günstigen AV-Receiver gefunden:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6863

Was wäre mit diesem als einsteiger Modell =)?


[Beitrag von Pippo- am 26. Jan 2012, 22:02 bearbeitet]
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Jan 2013, 17:40
Hallo,

ich habe fast das gleiche Problem.
Habe zur Zeit diese Anlage hier: http://www.markensys...kompaktanlage/00390/

Läuft auch ziemlich gut hängt an meinem PC via Chince zu 3,5mm klinke in soundkarte von pc.
Der Klang ist echt für den Preis ziemlich gut, und laut genug sind sie für mich auch.

Allerdings gehört da einfach mehr Bass her.

Meine Fragen kann ich an meine Anlage einfach einen Subwoofer über chinch anhängen?
Oder ist da der Verstärker zu schwach?

Hätte so an diesem Woofer gedacht: http://www.amazon.de...re/dp/B001GNC0RG/ref


[Beitrag von Luckyman787 am 06. Jan 2013, 17:42 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2013, 17:55
Du kannst einen aktiven Subwoofer ranhängen.

Von den Lautsprecherausgängen der Tevion in den High-Level Input des Magnat Subs mit Lautsprecherkabel.
Vom Sub aus mit Lautsprecherkabel zu den Hauptlautsprechern.


Oder ist da der Verstärker zu schwach?

Da ein aktiver Sub mit eigenem Verstärker verwendet wird, wir der Verstärker der Tevion nicht zusätzlich belastet.

Über Cinch wirds nicht gehen, da das Tevion vermutlich keinen Cinch Ausgang hat.

Du kannst ja mal scharfe Fotos von der Rückseite machen.
Oder einen Link zur BDA des Tevion Teils.

Schönen Gruß
Georg
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Jan 2013, 18:26
Danke für die schnelle Antwort echt Super.

Aber ich dachte immer das ist nicht so gut wenn ich mit einem Lautsprecher und dem Subwoofer in eine kleme gehe?

Habe hier mal zwei Bilder von der Rückseite gemacht.
Wie man bei zweiten Bild gut sieht steckt bei Aux in mein PC
Aber rechts davon steht Audio out kann ich da nicht denn Subwoofer anhängen oder ist das für was anderes gedacht?

IMG_1684


IMG_1685
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Jan 2013, 18:32
Audio Out kannste nehmen....
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 06. Jan 2013, 18:37
Perfekt!

Könnt ihr irgendwas zu dem Subwoofer sagen oder gibt es vlt auch bessere um den Preis?

Was für Anschlüsse hat der Magnet woofer eigentlich weil ich finde nirgends ein Bild von der Rückseite oder irgendeine Beschreibung wo es steht?

Das heißt dann also der Woofer hängt auch an der steckdose oder?
RocknRollCowboy
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2013, 18:39

Aber ich dachte immer das ist nicht so gut wenn ich mit einem Lautsprecher und dem Subwoofer in eine kleme gehe?

Nein, warum?

Das könnte aber ein fixer Ausgang sein (um auf ein Cassettengerät aufzunehmen), dann kommt zwar Ton aus dem Sub, Du musst jedoch bei einer Lautstärkeänderung am Tevion den Sub immer auch mit Hand nachregeln, also nicht zu empfehlen.

Ausprobieren.

Ansonsten die Lautsprecherkabellösung, die funktioniert auf jeden Fall.

Schönen Gruß
Georg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 06. Jan 2013, 18:42
Jamo Sub 650 oder JBL ES 250 P

Gruss
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 06. Jan 2013, 18:44
Ok, das heißt wenn das mit dem chinch nicht funktioniert kann ich es über die Lautsprecherkabel machen und da funktioniert es sicher?
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 06. Jan 2013, 18:48

weimaraner schrieb:
Jamo Sub 650 oder JBL ES 250 P

Gruss



Der erste ist mir zu teuer da mein Budget bei um die 200 Euro liegt, wenn allerdings der zweite um einiges besser ist als der Magnet wäre es schon eine Überlegung wert.?
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 06. Jan 2013, 19:10
Könnt ihr euch irgendwas zum Magnet subwoofer sagen?
Ist der zu empfehlen oder soll ich die Finger davon lassen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Jan 2013, 19:54
Ich würde in der Preisklasse zwar gebraucht kaufen,
aber den JBL würde ich dem Magnat vorziehen,


Gruss
Hardwell
Inventar
#35 erstellt: 06. Jan 2013, 20:15
Ich würd nen Yammi kaufen : http://www.elektrowe...W-216--schwarz-.html
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 06. Jan 2013, 21:20
Der JBL ES 250 P ist was ich gelesen habe ja richtig klasse
Ich habe nur bedenken wie ich denn an meine Anlage anschließe, weil das geht ja da nur über chinch und wenn es wirklich so ist das wenn ich bei meinem vertsärker lauter drehe aber der woofer wierd nicht lauter.

Were das sehr blöd.?
Für was hat der eigentlich einen Wlan empfänger drinnen?
RocknRollCowboy
Inventar
#37 erstellt: 06. Jan 2013, 21:26

Ich habe nur bedenken wie ich denn an meine Anlage anschließe, weil das geht ja da nur über chinch und wenn es wirklich so ist das wenn ich bei meinem vertsärker lauter drehe aber der woofer wierd nicht lauter.

Were das sehr blöd.?

JA

Ansonsten kann man mit Spannungsteilern arbeiten.

Schönen Gruß
Georg
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 06. Jan 2013, 21:45
Ja aber es muss ja auch nicht sein.

Was ist Spannungsteilern?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 06. Jan 2013, 21:46
Das dazu:
http://www.teufel.de..._de.zubeh%C3%B6r.261

der JBL braucht nicht unbedingt eine direkte Kabelverbindung . Wenn der Sub ganz woanderst hinkommt kann man das per Funklösung "verbinden".


Gruss
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 06. Jan 2013, 21:53
Der Link existiert leider nicht.

Ja das mit dem drahtlos hab ich schon gelesen aber das geht zu dem kleinen gerät un dieses muss dann auch via chinch in meine anlage.
Was auch komisch ist das teil hat nur einen chinch stäker mein verstärker aber 2
weimaraner
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 06. Jan 2013, 21:59
Ein Sub braucht nicht zwingend ein linkes und rechtes Signal,
in dem Frequenzbereich unerheblich.

Bei mir funzt der Link,
schau mal bei google nach teufel spannungsreduzierer
RocknRollCowboy
Inventar
#42 erstellt: 06. Jan 2013, 22:06
Servus Jungs.

Hier mal ein Link zur BDA des Tevion Teils.

Auf Seite 12 ein ziemlicher schwammiger Satz über die Audio-Outs.

Ich glaube, dass es sich um einen fixen Ausgang handelt.
Laß mich aber gerne eines bessern belehren.

Schönen Gruß
Georg
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 06. Jan 2013, 22:09
So ein teufel spannungsreduzierer is ech klasse.
Aber ich weiß nicht so recht der Magnat hat auch sehr gute bewertungen und reicht glaub ich aus.
Ich habe ein kleines zimmer wo der Magnat reichen sollte.
RocknRollCowboy
Inventar
#44 erstellt: 06. Jan 2013, 22:15
Der Magnat spielt vermutlich auf jeden Fall einige Klassen über den mitgelieferten Tevion Lautsprechern.

Schönen Gruß
Georg
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 06. Jan 2013, 22:17

RocknRollCowboy schrieb:
Servus Jungs.

Hier mal ein Link zur BDA des Tevion Teils.

Auf Seite 12 ein ziemlicher schwammiger Satz über die Audio-Outs.

Ich glaube, dass es sich um einen fixen Ausgang handelt.
Laß mich aber gerne eines bessern belehren.

Schönen Gruß
Georg



Über die analogen Cinch-Buchsen AUDIO OUT L/R können Sie z. B. einen Fernseher (Audio In L/R) anschließen
Es steht dieser satz hier:
RocknRollCowboy
Inventar
#46 erstellt: 06. Jan 2013, 22:22
Ganau. Das steht da und leider nicht mehr.

Darum glaube ich, das heisst ich weiss es nicht besser, dass dies ein fixer Ausgang ist.

Schönen Gruß
Georg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 06. Jan 2013, 22:24
Denke ich mittlerweile auch,
ist aber eigentlich auch schnuppe wie der Cowboy vorher schon richtig erwähnt hat,

angeschlossen bekommt man einen aktiven Sub immer....


Gruss
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 06. Jan 2013, 22:29

RocknRollCowboy schrieb:
Der Magnat spielt vermutlich auf jeden Fall einige Klassen über den mitgelieferten Tevion Lautsprechern.

Schönen Gruß
Georg


Er soll richtig schönene fetten bass haben das das zimmer wackelt
Ich glaube das bringt der auch zam.

Kann ich nicht meine jetzigen verstärker mit dem vom Woofer ersetzen und an denn meine zwei Lautsprecher stecken?
RocknRollCowboy
Inventar
#49 erstellt: 06. Jan 2013, 22:37

Kann ich nicht meine jetzigen verstärker mit dem vom Woofer ersetzen und an denn meine zwei Lautsprecher stecken?


Nein.

Der Sub greift nur das Siganl ab und filtert die tiefen Frequenzen heraus, die er dann verstärkt und nur diese.
Ansonsten wird das komplette Signal nur durchgeschleift.
Für den Rest ist die Tevion zuständig.

Schönen Gruß
Georg
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 06. Jan 2013, 22:41
Ok, alles, klar
Luckyman787
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 07. Jan 2013, 15:49
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System Stereo Anlage für Dubstep gesucht
PENIZPROTEZ am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  26 Beiträge
2.1 Anlage für HipHop und Techno
19SMEE84 am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  2 Beiträge
2.1 Anlage für Techno-Musik
Anfänger1179 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  2 Beiträge
anlage 2.1
dj_last.one) am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  9 Beiträge
Anlage 2.1 400-500?
Crytekz am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  26 Beiträge
2.1 Anlage bis 700?
MarkusG93 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  5 Beiträge
Welche 2.1 Anlage?
twaider am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 Anlage
RaZoR90 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
2.1 Anlage für PC
oblivion1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  4 Beiträge
2.1 Anlage
kingluj am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Jamo
  • Magnat
  • Alpine

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038