Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakte mit Bassreflexöffnung vorn für den Erker im Nahfeldbetrieb

+A -A
Autor
Beitrag
drallex
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jan 2012, 18:19
Raum

Nicht maßstabgetreu, nur für den Überblick.

Hallo,

ich ziehe Ende April in eine neue Wohnung und mein dortiges Zimmer (17qm + 3qm Erker; Laminat) wird ungefähr wie oben aussehen. Es geht aber primär nur um den Erker, wo mein PC stehen wird. Im Moment nutze ich ein Teufel C200 USB. Seitdem ich aber im Wohnzimmer I.Q. 4180 LS in meiner Stereo Kombi stehen habe weiß ich, wie Musik richtig klingen soll, deshalb möchte ich das Teufel Set aussortieren.

Wie auf dem Bild zu erkennen sollen die LS hinter dem Tisch auf selbstgebauten Ständern stehen, ich bin als Kreis markiert(Die LS werden natürlich auf mich gerichtet sein, hab ich im Bild falsch gezeichnet). Ich möchte ein reines 2.0 System und kein zusätzlichen Subwoofer. Deshalb gucke ich natürlich nach LS in der Größenordnung von Klipsch RB-81(20,3cm TMT) und NuBox 381(22cm TMT), mit relativ großem Tieftöner. Oder vllt. doch eine Nummer kleiner wie z.B. Klipsch RB 61. Der Teufelsub hat ja auch nen 20cm Chassis drin, daher meine Überlegung.

Sie werden so ca. 1,2 - 1,5m von mir entfernt stehen. Bei Klipsch hab ich gelesen, dass sie etwas kritisch im Nahfeld (nervige Höhen) sein könnten, dafür ist das Bassreflexrohr nach vorne raus, was bei meiner Aufstellung das Optimum wäre, da nach hinten eher weniger Platz ist. Hat da wer von den Klipsch-liebhabern Erfahrungen? Wie sieht es mit den Nuberts aus(falls Sie nicht eh rausfallen, weil nach hinten kaum Platz ist)? Welche Alternativen gibt es noch mit Bassreflexrohr nach vorn raus?

-Budget liegt so bei 400€ fürs Paar. DIY-Vorschläge wüärde ich auch in Betracht ziehen, obwohl mir fertige LS erstmal lieber wären. Gebrauchtkauf käme natürlich in Frage und wäre auch erwünscht.

-Einsatzgebiet ist zu 100% Musik(DnB, Techno, Minimal, Dubstep, bissl Rock) in gehobener Zimmerlautstärke. So, dass sich die Nachbarn nicht beschweren ;).

-Die Boxen werden an einen Verstärker(noch nicht vorhanden bzw. Technics Su-v660, aber der is eig. für die 4180-wird wieder was in der Größenordnung) angeschlossen, der wiederrum per Cinch in den Rechner geht (Realtek ALC892 Onboard). Gehört wird MP3-Format in 320kbs


[Beitrag von drallex am 23. Jan 2012, 18:59 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jan 2012, 00:01
Hallo,
warum keine aktiven Nahfeldmonitore und direkt an den Rechner?

Falls unbedingt passiv gewünscht ,
PSB Image B5,


Gruss


[Beitrag von weimaraner am 24. Jan 2012, 00:38 bearbeitet]
drallex
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jan 2012, 00:24
Hallo weimaraner,

bin leider kein aktiver Nahfeldmonitorfan. Mir gefällt die Technik einfach nicht so, weshalb ich lieber bei passiven LS+Verstärker bleiben möchte.

Zudem wären mir PSB Image B5 zu "klein". Benutze für mein Heimkinosystem Canton GLE 402, die inetwa die selben Ausmaße haben wie die Image 5, aber den größeren Tieftöner besitzen. Bei denen reicht mir der Bass für reinen Stereobetrieb nicht aus. Deshalb suche ich größere LS mit mehr Volumen und nem' größeren Tieftöner :). Also falls du in dem Bereich vllt. noch einen Tipp hast oder mir etwas zu den Fragen zu den RB81 beantworten könntest, dann wäre mir schon sehr geholfen!

Gruss!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2012, 00:38
Hallo,

die PSB wurden von mir eigentlich bewusst so "klein" gewählt,

du stellst in der neuen Wohnung beide Lautsprecher direkt in die Ecke,
da dickt der Bassbereich immens auf,

jetzt noch die grossen RB 81,
von mir mehr als ein grosses Fragezeichen.

Du solltest nach dem Umzug deine basschwachen GLE mal da in die Ecke stellen,
nicht wundern....

Gruss
drallex
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2012, 06:43
Naja, da kann ich wohl nichts anderes machen als ausprobieren. Gibt es trotzdem vllt. noch Vorschläge zu anderen LS mit Bassreflexöffnung vorn? Es geht auch ne Nummer kleiner. Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
Körk
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jan 2012, 10:59
Heyho,

also von den Klipsch würde ich die Finger lassen.
Ich hab zwar ne etwas größere als die RB 81, aber das Horn würde ich mir im Nahfeld nicht antun wollen. Vielleicht gibt es ja aber auch Leute denen das gefällt. Wenn ne Klipsch, dann lieber kleiner.

Teufel würde ich nicht als Vergleich nehmen. Hatte selber 2 Concept E Magnums und 1 Concept G, wo die Subwoofer ne "große" Membranfläche hatten... Soviel muss weiss Gott nicht sein, ich würde behaupten 16cm reichen bei weitem aus für die Ecke, wenns nicht sogar schon 13cm tun.

Kann dir leider keine Alternativen nennen, möchte aber meine Bedenken als Klipsch-Besitzer bzgl. der Hörner äußern. Ob es dir am Ende ge- oder missfällt kannst nur du selbst entscheiden.
Und falls du eine Klipsch ausprobierst, nimm erstmal die 61er.. ich denke die wird schon bei weitem genug, wenn nicht sogar schon zuviel sein für die Ecke.
chirhonix
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2012, 12:13
Hallo Drallex (?),
ich würde mir mal die Rega RS1 anhören. Die ist für wandnahe Aufstellung geeignet, obwohl sie den Port hinten hat. Der Klang ist wirklich gut. Gebraucht müßte sie auch in Deinen Budgetrahmen passen.
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2012, 16:47
Würde mal eine Dali Zensor 1 vorschlagen. Die hat eine integrierte Wandhalterung und ist sehr gut für den Betrieb an der Wand geeignet obwohl die Bassreflexöffnung hinten ist. Alternativ käme noch die Dali Lektor 1 infrage (die hat die Bassreflexöffnung vorne). Allerdings habe ich die Lektor 1 noch nicht selbst gehört, aber besitze die Zensor 1 selbst seit knapp 2 Wochen und bin begeistert von den kleinen Laustsprechern.
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2012, 16:54
Ob die BR-Öffnung vorne oder hinten ist, bleibt für das Ergebnis nahezu egal (kugelförmige Abstrahlung). Du wirst eine Bafflestep-Korrektur brauchen.
Dies kannst du natürlich auch per Equalizer machen, ist ja kein Problem, wenn der PC der einzige Zuspieler ist.

Wenn die Rückwand der Box 3 Zentimeter Abstand zur Wand hat, dann genügt das auch für ein BR-Rohr hinten.


Zur Chassisgröße:
Hörst du ausschließlich im Nahfeld und bei "humanen" Pegeln, dann kannst du (ebenso per Equalizer) die Bässe nach unten erweitern und kommst mit einem 13 Zentimeter großen Chassis ganz gut aus.


[Beitrag von Amperlite am 24. Jan 2012, 16:58 bearbeitet]
drallex
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2012, 18:11
Habe heute mal versucht in Magdeburg(wo ich wohne) ein paar Musikgeschäfte abzuklappern, um mir mal aktive anzuhören. Leider gibt es das bei uns nicht bzw. die haben Sie nicht im Laden stehen.

Fahre in den kommenden Tagen zu nem Freund, der die Yamaha HS80M hat und höre die mir mal an.Auf den Papier gefalle ndie mir schon mal gut. Vllt. lerne ich ja aktive LS doch noch lieben.

@Ingo H. Da hinter sind leider Fenster, deshalb kann ich die nicht anhängen.

@Amperlite Zum größtenteil im Nahfeld und human in dem Sinne, dass nicht die Nachbarn kommen und klingeln. Wie es mit dem Bass aussieht, werde ich dann morgen erfahren. da höre ich mir die BEHRINGER B2031A TRUTH und die oben genannten Yamaha an, die beide relativ große TT Chassis haben. Danach kann ich für mich fest machen, ob es ne Nummer kleiner auch tun wird :). Die Boxen hätten deutlich emhr Platz als 3cm zur Wand. Morgen bin ich schon etwas schlauer. Ich melde mich dann.
drallex
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jan 2012, 22:52
So habe heute bei einem Freund die Yamaha HS80M sowie die BEHRINGER B2030A TRUTH gehört. Haben beide Ihre Vorteile. Die Yamaha ist auf jedenfall etwas präsenter im Bassbereich und löst in den Höhen besser auf. Die Behringer klingt im Höhenbereich etwas dünn und der Bass ist nicht ganz so präsent(was aber kein Negativpunkt ist), dafür sind die Mitten etwas besser.

Habe mit Ihm vereinbart, dass ich mir zu meinem Umzug die Behringer mal ausleihen kann(benutzt er eh nicht mehr), um die bei mir mal Probe zu hören. Ich hoffe er gibt mir auch nochmal die Yamaha, dass ich die auch mal bei mir hören kann ;).

Das Grundrauschen empfand ich als nicht nervig und sehr leise. Zumal hatte er sie auf ca. 30-40cm Entfernung. Bei mir wird das nochmal min. verdoppelt, deshalb sehe ich schon mal kein Problem.

Danke erstmal für die Vorschläger, die ihr mir gemacht hab. Im April wird es dann ernst!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kompakte zweitlautsprecher?
naetsch am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  2 Beiträge
Kompakte für den Schreibtisch
GartenInc am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  17 Beiträge
Suche größere Kompakt-LS für meinen Pio A-717, Bassreflexöffnung vorn!
JohnnyRa am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  25 Beiträge
Kompakte LS bis 400?
Ice-online am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  91 Beiträge
Günstige Kompakte für 18m²
filtzi88 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  24 Beiträge
Kompakte LS für kleines Hörzimmer
L0wBob am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  4 Beiträge
Kompakte Stereo Anlage für Tochter
matziradfahren am 27.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  3 Beiträge
Gute Kompakte mit Verstärker gesucht
r0nin am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  18 Beiträge
Sehr Kompakte mit Power gesucht!
aM-dan am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  11 Beiträge
Für Schrebitsch: Aktive Kompakte LS oder Verstärker + passive Kompakte LS?
solea am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Klipsch
  • Rega
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedufish
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.444