Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand Lautsprecher für 200 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Enni1984
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jan 2012, 22:57
Hallo,ich habe zur zeit das teufel concept r2 möchte nun aber da ich öfters mal Musik höre etwas besseres kaufen.

Habe auch schon einen käufer für mein cocept r2 220 euro, und den sub würde ich aber behalten,sollte ok sein der preis?

Also überwiegent höre ich Rock musik und das zimmer ist 20m2 groß. Verstärker habe ich einen Denon 1610 ich denke da sollte es keine probleme geben oder?

Ich habe jetzt 3 zur auswahl

eltax eltax symphonie 8.2 für 150 euro

Magnat Vector 77 für 130 euro

Magnat Monitor Supreme 800 neu 199 euro.

würden die passen oder dann doch lieber was anderes in der preis klasse?


[Beitrag von Enni1984 am 23. Jan 2012, 23:00 bearbeitet]
Enni1984
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jan 2012, 12:27
Keiner der mir nen Tipp geben kann?
john_frink
Administrator
#3 erstellt: 24. Jan 2012, 12:30
Anhören...

amazon.de
Die hier würde ich noch empfehlen!

Enni1984
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jan 2012, 12:42
Ok die sind nicht schlecht laut den bewertungen, leider kann ich die nicht anhören da sie hier nirgends im laden gibt,haben alle nur was ab 300 euro,
von den Magnat Vector 77 habe ich auch gutes gelesen,und würde sie für 130 bekommen, nur weiß ich halt nicht ob es bei gebrauchten LS nicht doch besser ist,neu zu kaufen?
oder macht es sinn 240 auszugeben und dafür was noch besseres zu bekommen?


[Beitrag von Enni1984 am 24. Jan 2012, 12:43 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2012, 12:46
Wie wäre es denn hier damit?

http://www.redcoon.d...precher?refId=idealo
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2012, 12:48
Hallo,

für 200€ gibt es keine guten Standlautsprecher, zudem hast Du ein zieml. kleines Zimmer. Kaufe Dir bessere Kompakte Lautsprecher, die kannst Du dann mit Deinen schon vorhandenen Sub ergänzen, das wäre meiner Meinung nach der beste Ansatz für Dich.
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2012, 12:49
Das sehe ich nicht ganz so, ob nun die Heco Victa 500 oder die JBL Northridge E80, das sind beides durchaus brauchbare Lautsprecher im Einstiegsbereich.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Jan 2012, 12:53 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2012, 12:53
Eine Satelitten + Sub Kombination ermöglicht in einem kleinen Raum bei dem vorhandenen Busget ganz sicher die besten Möglichkeiten, was Klang anbelangt, zumal ein Sub ja schon vorhanden ist. Was nützen größere Lautsprecher, die im Bassbereich natürl. nicht linear abgestimmt sind u. die dann in kleineren Räumen eher Klangbrei denn wirkl. guten Sound produzieren.
mroemer1
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2012, 12:56
Das es mit Kompakten und Sub in kleineren Räumen in der Regel klanglich besser funktionert, da stimme ich dir ja auch vollkommen zu.

Nur fragte zum einen der TE nach Standlautsprechern und zum anderen kann mann für 200-250.-€/Paar durchaus brauchbare Standlautsprecher (Angebot/Auslaufware) bekommen.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Jan 2012, 13:05 bearbeitet]
Moo95
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2012, 12:58
so klein is sein raum jetzt auch nich...
und schlecht sind die victas nicht!!
ich empfehle ganz klar die heco victa 500 oder vll gibts noch die victa 700 für 99 euro das stück bei redcoon...
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2012, 15:19
Nochmal, in dem Bereich von 2-300€ haben die meisten Lautsprecher u. fast alle Standlautsprecher eine Überhöhung im Bassbereich eingebaut, denn um dort unten im Bassbereich Qualtät zu realisieren, muß man einfach mehr Geld ausgeben. Die Lösung Satellit + aktiver Sub wird diesbezügl. also in aller Regel zu einem besseren klangl. Ergebnis führen u. da ein Sub schon vorhanden ist, ist es nur konsequent zu vernünftigen kompakten Lautsprechern zu raten.
Enni1984
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jan 2012, 15:20
Also ich wollte schon Standlautsprecher haben gern,
Problem ist,die ihr mir empfehlt kann ich nirgends probe hören,ist natürlich schlecht.
was ist mit den Magnat Vector 77 könnte ich für 130 bekommen, und habe über die auch viel gutes gelesen.
oder sind die Heco dann schon eine klasse besser für das geld.
iKorbinian
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jan 2012, 16:10
Irgendwie wird es mir bei den hier vorgeschlagenen Geräten mulmig in der Bauchgegend. In diesem Preisbereich würde ich tatsächlich in die Richtung Gebrauchtgeräte oder Selbstbau schielen. Klanglich kannst du so wohl am meisten rausholen.

Ich würde ganz vom Standlautsprecher absehen, somal du bereits einen Subwoofer hast.

Viele Grüße,
Korbinian
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2012, 16:12

iKorbinian schrieb:
Irgendwie wird es mir bei den hier vorgeschlagenen Geräten mulmig in der Bauchgegend. In diesem Preisbereich würde ich tatsächlich in die Richtung Gebrauchtgeräte oder Selbstbau schielen. Klanglich kannst du so wohl am meisten rausholen.

Ich würde ganz vom Standlautsprecher absehen, somal du bereits einen Subwoofer hast.

Viele Grüße,
Korbinian


Meine Rede, fällt nur leider nicht auf fruchtbaren Boden, aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
iKorbinian
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jan 2012, 16:17
Da wäre er ja nicht der Erste, dessen Lehrgeld sehr teuer ist.
john_frink
Administrator
#16 erstellt: 24. Jan 2012, 16:18

oder sind die Heco dann schon eine klasse besser für das geld.


Meiner meinung nach, ja.



Ich würde ganz vom Standlautsprecher absehen, somal du bereits einen Subwoofer hast.


Auch möglich, für 200,- wäre machbar: Canton GLE 420, Heco Metas 300, Magant quantum 553...

Enni1984
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jan 2012, 20:57
Also erstmal danke für die ganzen Antworten, aber wie gesagt würde schon gern Stand LS nehemen, bis jetzt sieht es so aus das ich dir Heco nehmen werde, würde aber die eltax symphonie 8.2 für 110 bekommen gefallen mir ganz gut,aber über Eltax sind die meinungen immer sehr verschieden deswegen bin ich da unsicher noch.
Die JBL Northridge E80SI gefallen mir auch aber ob es die 40 euro wirklich werd ist als die Heco?

Ich weiß das ich für das geld nicht sehr viel erwarten kann, aber ich denke mal das es alle mal besser ist als die Säulen vom concept r2 oder liege ich da vpllig falsch?
und ich denke für die Säulen plus Center 220 euro ist ein guter preis den ich bekomme?

was ist mit den Magnat Monitor Supreme 1000 240 euro,bisschen besser wie die Heco da ein Teller mehr oder lohnt der Aufpreis nicht?


[Beitrag von Enni1984 am 24. Jan 2012, 23:18 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2012, 10:19
Du machst den Fehler u. suchst nur nach Geld aus. Lautsprecher sucht man aber nach dem Klang aus! Und ganz wichtig ist eben die Interaktion Lautsprecher - Raum! Laß also mal Geiz ist geil außen vor u. überlege Dir wie Du am besten Qualität realisieren kannst. Dazu solltest Du aber dann auch ein wenig auf die Tipps hören, die Du hier bekommst. Ansonsten wirst Du in kürze wieder auf der Suche sein.


[Beitrag von Hifi-Tom am 25. Jan 2012, 10:19 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2012, 10:25

Enni1984 schrieb:
Also erstmal danke für die ganzen Antworten, aber wie gesagt würde schon gern Stand LS nehemen,


sag doch mal warum!

wegen der beeindruckenderen optik?
Enni1984
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jan 2012, 11:59
Ja auch wegen der Optik und weil ich den Sub nur an machen möchte wenn ich wirklich mal film gucken werde.
ich habe jetzt nochmal geschaut und könnte ein bisschen mehr aus geben und überlege nun die heco 700 zu bestellen für 270,statt die 500 für 199,denke der aufpreis ist es wert oder nicht?

Wie gesagt das ich für das Geld nicht sehr viel erwarten kann weis ich,aber es wird alle mal besser sein als das was ich jetzt habe denke ich.

Nicht einfach mit mir was ;-)
peacounter
Inventar
#21 erstellt: 25. Jan 2012, 12:23
ich denke aber auch, das du klanglich in dem von dir anvisierten preisbereich mit kompakten besser fährst.

P
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2012, 13:02
Variante A:
Bezahl die 200-300 Euro, lerne daraus. In 2-3 Jahren wirst du dann vermutlich nochmal >600 Euro für gute Lautsprecher auf den Tisch legen.
Da du sperrige Standlautsprecher gekauft hast, kannst du sie nicht einmal als Rear-Lautsprecher oder zur Berieselung in einem Nebenraum einsetzen, sie werden also im Keller vergammeln oder du verkaufst sie unter hohem Wertverlust.

Variante B:
Kauf für ca. 300 Euro gute Kompaktlautsprecher und habe viele Jahre Freude damit. Vielleicht rüstest du nach einiger Zeit auf, kaufst gute Standlautsprecher und verwendest die Kompakten in einem Surroundset als Rears weiter.
Enni1984
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jan 2012, 14:49
ich glaube es euch das es so besser wäre,aber wie gesagt ich möchte den sub nicht immer laufen haben.
ich frage mich jetzt welche ich von den beiden nehme die Heco 500 oder 700. wäre super wenn ihr mir da helfen könnt. :-)
sb1990
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Jan 2012, 14:51
schau mal ob die magnat altea findest.hab sie bei ebay für 150 gekauft find sie richtig gut
Zaaach
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Jan 2012, 15:59

Enni1984 schrieb:
ich frage mich jetzt welche ich von den beiden nehme die Heco 500 oder 700.

Fragst Du jetzt eigentlich auf die Art immer weiter, bis jemand kommt und schreibt: "Toll, was Du da planst, mach das in jedem Fall so"? Gute Ratschläge hast Du genug bekommen (Kompaktboxen!), wenn Du auf die nicht hören willst, sondern eh schon weißt, was Du tun willst, hättest Du Dir den Thread auch sparen können.
peacounter
Inventar
#26 erstellt: 25. Jan 2012, 16:13
sieht halt toller aus.

das mit dem sub ist natürlich quatsch.
wenn er dasteht, kann er ja auch mitlaufen.
was sollte dagegen sprechen?

aber in dem alter, in dem der te vermutlich ist, hätte ich wohl auch was herzeigen wollen, wenn freunde da sind.
ob ich dafür allerdings auf qualität verzichtet hätte, bezweifle ich auch.

heute freu ich mich, wenn lautsprecher wenig platz wegnehmen.
früher wär mir groß und wuchtig aufgrund des optischen eindrucks auch wichtig gewesen (aber wie gesagt nicht auf kosten der qualität).


nochmal an den te:

du mußt dir auch klarmachen, dass das gehäusematerial einen nicht geringen anteil an den produktionskosten hat.
d.h. kompaktlautsprecher haben in der produktion mehr finanziellen spielraum als gleich teure standlautsprecher.
ein lautsprecher, der im laden 200,- euro kostet, darf in der produktion nicht viel mehr als 40,- euro kosten. da ist das zusätzliche holz für große kisten alleine schon ein nicht unwichtiger faktor.

überleg nochmal, du tust dir keinen gefallen, aber das war auch das letzte, was ich dazu schreibe.
ich will dir nicht auf die nerven gehen!

grüße,

P
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 25. Jan 2012, 16:31

Fragst Du jetzt eigentlich auf die Art immer weiter, bis jemand kommt und schreibt: "Toll, was Du da planst, mach das in jedem Fall so"? Gute Ratschläge hast Du genug bekommen (Kompaktboxen!), wenn Du auf die nicht hören willst, sondern eh schon weißt, was Du tun willst, hättest Du Dir den Thread auch sparen können.


Sowas nennt man Beratungsresistenz, da kann man nichts machen, es ist sein Geld, soll er machen was er will damit. Und tschüs.
Kenny2011
Stammgast
#28 erstellt: 25. Jan 2012, 18:08
Heyho

geb jetzt auch mal meinen Senf dazu *grins* Habe selber nur 17qm im Whz und die Victa 500 (für 100!!!€/Paar ergattert-NEU) dastehen und bin mit dem Klang sehr zufrieden (bin aber selber HiFi-Einsteiger, bedenkt das bei meinen subjektiven Meinungsäußerungen )

Der Bass ist absolut ausreichend für den Stereobetrieb, die Victa 700 spielt nicht besser sondern hat einen Tick mehr Bass den ich hier nicht gebrauchen könnte^^

Naja was die Beratungsresistenz angeht kann ich nur sagen das das Auge halt immer eine große Rolle spielt und scheiß der Hund drauf ob man sich in 10/20 Jahren x LS kauft, macht doch jedes mal beim auspacken, aufbauen und anschließen ne unheimliche Freude, ich bezweifle das sich viele LS kaufen und mit Werterhalt oder ähnlichem rechnen, ich jedenfalls nicht

Lg Christian
peacounter
Inventar
#29 erstellt: 25. Jan 2012, 18:22
ich bin jedenfalls froh, dass ich mit 20 lautsprecher gekauft habe, die ich bis heute weiterbenutze.
ich bin 44 und hab in der ganzen zeit 3 paar lautsprecher gekauft (und schon das war mir ehrlich gesagt nervig genug).

ich freu mich lieber seltener beim auspacken.
aussuchen, kaufen, auspacken und aufstellen sind nix, was mir spaß macht.

ein mal kaufen und auf ewig glücklich sein ist da eher mein ideal.
das zu erreichen ist zwar nicht immer möglich, aber anstrebenswert.
shopping nervt! das überlass ich lieber den frauen.

P


[Beitrag von peacounter am 25. Jan 2012, 18:23 bearbeitet]
Kenny2011
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2012, 18:24
Verstehe schon was du meinst, ich persönlich liebe es aber mir Technik zu kaufen, ich liebe es zu basteln, umzubauen etc Zumindest jetzt noch
peacounter
Inventar
#31 erstellt: 25. Jan 2012, 18:28
du hast zuviel zeit, aber das ändert sich

ich hör lieber musik als zu basteln.

P
Kenny2011
Stammgast
#32 erstellt: 25. Jan 2012, 18:39
Und ich hör Musik beim basteln Naja zu viel Zeit, ne leider nicht, da ist ja noch das doofe arbeiten gehen zwecks wirtschaftlich bleiben und so XD
peacounter
Inventar
#33 erstellt: 25. Jan 2012, 18:52
ich bin selbständig.

da fragste dich bei jeder minute, die du in private bastelei steckst, ob du nich besser nen auftrag mehr bearbeitet hättest und die bastelei zuhause profis überläßt (zumindest solange die auftragslage stimmt und das tut sie dauerhaft. ich wär ja schon froh mal wieder 2 wochen urlaub am stück zu haben. wär das erste mal seit 2 jahren )

P
Kenny2011
Stammgast
#34 erstellt: 25. Jan 2012, 18:58
Ui das kenn ich von meinem Bruder, ist auch selbstständig und kurz vor Weihnachten bzw vorm Urlaub hat/macht er den größten Stress und "genug" hat er auch nie, in etwa wie du ein workerholic Aber glaub mir, abschalten musst du sonst kann das iwann mit nem burnout oder ähnlichem enden, weiß leider wovon ich rede...

Also Geld verdienen ist schön, vorallem da man neue Sachen kaufen kann hihi aber man braucht auch Zeit für saich und die Musik
peacounter
Inventar
#35 erstellt: 25. Jan 2012, 19:06
genau!
"für sich und seine musik", aber nicht fürs basteln ( es sei denn, das ist erholung, aber da ich beruflich schon ständig "bastle" ist das für mich nur noch ätzend. wenn's mir nicht zu blöd wär, würd ich sogar fürs glühbirne reindrehn nen elektriker beauftragen )

P
x3tyk
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Jan 2012, 19:12
ich hab 2 elacs bs184 an nem klipsch synergy sub 12 dran und kann dir voller zuversicht sagen: es klingt hammer und schlägt sicherlich jede standboxen kombination bis 1000€

die elacs sind zwar zu teuer fuer dich, aber ich will dir nur mut machen, dass kompakt + sub ne tolle kombination ist!
Kenny2011
Stammgast
#37 erstellt: 25. Jan 2012, 19:19

x3tyk schrieb:
ich hab 2 elacs bs184 an nem klipsch synergy sub 12 dran und kann dir voller zuversicht sagen: es klingt hammer und schlägt sicherlich jede standboxen kombination bis 1000€

die elacs sind zwar zu teuer fuer dich, aber ich will dir nur mut machen, dass kompakt + sub ne tolle kombination ist!


Ich finde eine 2.1 Kombi ist nicht jedermanns Geschmack, meiner zum Beispiel überhaupt nicht. Wenn Kompakte, dann welche die auch Bass können ansonsten bleib ich weiterhin Stand-LS Fan, auch bei nur 17qm (hatte vorher Kompakte plus Sub^^)
mroemer1
Inventar
#38 erstellt: 25. Jan 2012, 19:21

es klingt hammer und schlägt sicherlich jede standboxen kombination bis 1000€


Klar, logisch!


[Beitrag von mroemer1 am 25. Jan 2012, 19:22 bearbeitet]
x3tyk
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 25. Jan 2012, 19:23

mroemer1 schrieb:

ich hab 2 elacs bs184 an nem klipsch synergy sub 12 dran und kann dir voller zuversicht sagen: es klingt hammer und schlägt sicherlich jede standboxen kombination bis 1000€


Deine persönliche Meinung toleriere ich gerne, nur schau dich bitte mal auf dem Markt um was mann für 1000.-€ so alles an LS kaufen kann, ddeswegen kann und werde ich deine persönliche Meinung auch nicht als allgemeingültig akzeptieren.


das spiegelt meine persönliche meinung wieder und diente lediglich der verdeutlichung dieser. des weiteren habe ich nie verlangt, dass meine meinung akzeptiert werden muss, geschweige denn diese als referenz zu betrachten ist. und nun beruhige dich wieder
mroemer1
Inventar
#40 erstellt: 25. Jan 2012, 19:27
Ich habe mich doch gar nicht aufgeregt, also brauche ich mich auch nicht zu beruhigen


[Beitrag von mroemer1 am 25. Jan 2012, 19:32 bearbeitet]
Kenny2011
Stammgast
#41 erstellt: 25. Jan 2012, 19:28
Tja, so ist es eben, jeder hat eine EIGENE Meinung, ein EIGENES Gehör und einen EIGENEN Geschmack

Greetz
x3tyk
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Jan 2012, 19:31

mroemer1 schrieb:
Ich habe mich doch gar nicht aufgeregt. ;)


betrachte es als präventiv maßnahme
mroemer1
Inventar
#43 erstellt: 25. Jan 2012, 19:33
Nein, die möchte ich aber nicht.

Nur zur Info, ich habe die große Schwester deiner Elac (noch) hier bei mir stehen, die FS 247SE und deinen Sub kenne ich übrigens auch ganz gut.

Nur hilft das dem TE nun alles gar nicht, also zurück zum Topic.

Was ihm vielleicht helfen könnte ist folgendes, ich habe 18qm² zur Verfügung und höre auch hauptsächlich rockorientiertes Material, selbst nutze ich auch nur recht tiefbassschwache Kompakte LS und habe trotzdem meinen Sub abgegeben.


[Beitrag von mroemer1 am 25. Jan 2012, 19:48 bearbeitet]
x3tyk
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Jan 2012, 19:48
und wie findest du sie?
rosenbaum
Stammgast
#45 erstellt: 25. Jan 2012, 22:23
Auch wenn ich jetzt vielleicht ausgelacht werde, ich hatte die KEF IQ30 die sicher nicht schlecht waren aber irgendwie fehlte mir was.
Hab mir dann die Magnat Quantum 555 geholt und bin bis jetzt zufrieden ( gibts schon für 200,00)Mein Zimmer ist auch nur 16qm gross.
Nicht immer klingt teuer besser.

Gruss Jürgen
Hifi-Tom
Inventar
#46 erstellt: 26. Jan 2012, 15:41

Kenny2011 schrieb:
Tja, so ist es eben, jeder hat eine EIGENE Meinung, ein EIGENES Gehör und einen EIGENEN Geschmack

Greetz :)


Dazu kommen noch die höchst unterschiedl. Ansprüche...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis 200 Euro
chrisser11 am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  9 Beiträge
Stand LS für max. 200 Euro das Paar
travlmaker am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  28 Beiträge
Student: Kostengünstige (Stand-)Lautsprecher wegen tiefem Euro
hienli am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher für max. 200 Euro
McBaguette1 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  9 Beiträge
Regallautsprecher für 200 Euro
Micha08 am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  21 Beiträge
Kompaktanlage bis 200 Euro für Kind?
APF am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  9 Beiträge
Stereo lautsprecher 150-200 euro !
Cuxrider am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  16 Beiträge
Passive Lautsprecher bis 200 Euro
RichardF. am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  3 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher Wohnzimmer 200 euro
Castellotto am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  6 Beiträge
günstige/alte lautsprecher >200 Euro
Duff am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.786