Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoverstärker + Boxen für Gartenhaus

+A -A
Autor
Beitrag
PFB
Neuling
#1 erstellt: 02. Feb 2012, 09:17
Hallo Leute,

will mir demnächst 4 Boxen (2 für den Außenbereich, 2 für den Innenraum) und einen Verstärker für meine Gartenhütte (12 m²) kaufen.

Zurzeit hab ich folgendes ins Auge gefasst:
Teufel Omniton 202
Onkyo A 9155 Stereo-Vollverstärker

Was mein Ihr dazu? Könnt Ihr mir was Besseres empfehlen?

Schön wär es wenn ich jeweils die Boxenpaare separat steuern könnte (zB nur die im Außenbereich einschalten)

Wär es möglich auch einen Subwoofer anzuschließen wenn ja welcher wär empfehlenswert?

Finanziell liegt meine Grenz bei ~ € 1.000,-


Vielen Dank im Voraus!
volkerputtmann
Stammgast
#2 erstellt: 02. Feb 2012, 10:56
Verstärker könnte sein:

http://www.teac.eu/d...ten/receiver/ag-980/

Die Boxen sind dann getrennt regelbar, du kannst also aussen lauter einstellen als drinnen, natürlich auch ganz aus machen...

Mit den Lautsprecher musst du mal schauen, bei Outdoor-Lautsprechern kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Da kömmt es natürlich auch auf deinen persönlichen Geschmack an.
Soll es denn eher Hintergrundmusik sein, oder willst du mehr?


[Beitrag von volkerputtmann am 02. Feb 2012, 11:07 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2012, 10:57
Hallo,

für den Einsatzzweck sind sowohl die Teufel als auch der Onkyo geeignet. Nur würde ich einen billigen, gebrauchten Verstärker in den Garten stellen. A wegen der Feuchtigkeit und b wegen der nicht unwahrscheinlichen nächtlichen Besucher.....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Feb 2012, 10:57 bearbeitet]
PFB
Neuling
#4 erstellt: 03. Feb 2012, 09:05
Hallo,

erstmals Danke für die Antworten.

Das Gartenhaus ist mit 15 cm Dämmwolle und guten Fenstern ausgestattet, ein Feuchtigkeitsproblem gibt es somit nicht und die nächtlichen Besucher kommen nur mit Einladung rein

Das Gartenhaus steht neben einer 25 m² gepflasterten Fläche wo ein Grill und Tisch stehen, die 2 Außen-Boxen sollen diesen Bereich beschallen. Die Anlage ist also für Partys und dergleichen gedacht.

Bei dem Verstärker würde ich jetzt fast zu diesen tendieren:
http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top
da ich hier auch ein Subwoofer anschließen kann was beim anderen meines Wissens nicht möglich wäre.

Was meint Ihr zu diesen Subwoofer?
http://www.amazon.de...id=1328255525&sr=1-4

Für eure Tipps und Vorschläge danke ich euch schon im Voraus.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2012, 10:05

PFB schrieb:
...Das Gartenhaus ist mit 15 cm Dämmwolle und guten Fenstern ausgestattet, ein Feuchtigkeitsproblem gibt es somit nicht...


wenn das im Winter nicht durchgängig wenigstens ein bisschen geheizt wird, hast du auch mit der Dämmung ein Feuchtigkeitsproblem, da bereits minimale Kondenationsfeuchte f elektronische Geräte nicht so toll ist. Ichwürde da keinen Onkyo reinstellen. Oder eben nach der "Nutzphase" Mai bis September alles wieder in die Wohnung holen.

Bei den bisher genannten Verstärkerlösungen sollten sicherheitshalber nicht alle vier Boxen gleichzeitig laufen sondern immer nur ein Paar, das ist bekannt?
PFB
Neuling
#6 erstellt: 03. Feb 2012, 10:34
Hi Marko,

danke für deine Antwort. Mit der Kondensationsfeuchtigkeit hast du sicher Recht, ich werde den Verstärker einfach im Winter ins Haus stellen (ist ja kein großer Aufwand).

Bin leider ein hifi Neuling und dacht schon dass ich die 4 Boxen + Subwoofer gleichzeitig betreiben könnte da der Hersteller ja eine Leistung von 130 Watt pro Kanal angibt.

Aber genau wegen meiner Unwissenheit Frage ich ja hier nach, sollte ich einen anderen Verstärker nehmen? Oder „schwächer“ Boxen?

Und wieso schafft der Verstärker das „befeuern“ nicht? Wo ist mein Logik Fehler?

Danke und lg
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2012, 10:54

PFB schrieb:
....und dacht schon dass ich die 4 Boxen + Subwoofer gleichzeitig betreiben könnte da der Hersteller ja eine Leistung von 130 Watt pro Kanal angibt....


das hat mit der Leistung nichts zu tun sondern mit der Impedanz. Die halbiert sich, wenn 4 LS parallel angeschlossen sind.

Wenn du echte 8 Ohm Boxen hast, hast du bei Parallelbetrieb 4. Das sollten die meisten Verstärker abkönnen. Nur haben die wenigsten 8 Ohm Boxen auch tatsächlich 8 Ohm, da es kein Festwiderstand sondern schwankend ist. zudem erlaubt die Norm 20% Abweichung. Also sind 6,4 Ohm Boxen auch "8 Ohm Boxen". Für einen sicheren Betrieb v 4 Boxen parallel sind deshalb normale HiFi-Verstärker nicht geeignet.
Mehr bitte per SuFu (auch das gerade geschriebene habe ich bereits mehrfach im Forum geschrieben... )
kölsche_jung
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2012, 11:03

PFB schrieb:
... und dacht schon dass ich die 4 Boxen + Subwoofer gleichzeitig betreiben könnte da der Hersteller ja eine Leistung von 130 Watt pro Kanal angibt.

Aber genau wegen meiner Unwissenheit Frage ich ja hier nach, sollte ich einen anderen Verstärker nehmen? Oder „schwächer“ Boxen?

Und wieso schafft der Verstärker das „befeuern“ nicht? Wo ist mein Logik Fehler?

Danke und lg

Hi,

das mit den mehreren Lautsprecherpaaren ist immer so ein Problem.
"Normale" Verstärker sind grundsätzlich zum Betrieb eines Lautsprecherpaares konstruiert.
Der Onkyo bietet zwar die Möglichkeit 2 LS-Paare anzuschließen, diese werden allerdings dann parallel geschaltet, die LS müssen dann 8 Ohm-LS sein ... sonst könnte es zu Probleme kommen. Durch die Parallelschaltung verringert sich der Widerstand (1/Rgesamt= 1/R1 + 1/R2), der Verstärker muss dann mehr Stromstärke liefern (U=R * I, U ist konstant), was er bei gehobener Lautstärke nicht kann und dann entweder in die Schutzschaltung geht, also aus geht (wenn du Glück hast) oder durchbrennt (wenn du Pech hast).
Der Onkyo bietet zwar die Möglichkeit einer zweiten Zone, dies ist allerdings nur ein Vorverstärkerausgang, du würdest noch einen zusätzlichen Endverstärker benötigen ...

Anders der bereits verlinkte TEAC AG 980, dieser bietet tatsächlich die Möglichkeit von 2 Zonen (ohne zusätzliche Endverstärker)
Wenn du dir dieses Bild aus der TEAC Gallery anschaust, bietet der TEAC die Möglichkeit zwei Paar LS auf Zone 1 (Anschluss A) und Zone 2 (Anschluss C) zu verteilen.
Wie du dem Hinweis rechts neben den LS-Anschlüssen entnehmen kannst, reichen 4 Ohm -LS dann aus

Der große Vorteil daran ist aber auch noch, dass du die Lautstärke von Zone 1 und Zone 2 getrennt regeln kannst, ich glaube du kannst sogar von unterschiedlichen Quellen Musik abspielen, für dich sicher nicht so wichtig.

Wenn du also 4 LS an einen Verstärker anschließen willst musst du entweder LS mit einem Widerstand von mindestens 8 OHM haben (siehe die Warnhinweise auf der Rückseite (bei A+B 8-16 Ohm, der Onkyo hat denselben Hinweis hinten drauf) oder du holst dir einen echten vollständigen 2-Zonen Verstärker wie den TEAC.

Ich hoffe, dass war verständlich, ansonsten Nachfragen

Klaus
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2012, 11:12

kölsche_jung schrieb:
.....oder du holst dir einen echten vollständigen 2-Zonen Verstärker wie den TEAC.....


Yepp. Der Verstärker muss für die jeweiligen LS-Paare jeweil einen eigenen Verstärkerzweig haben.

Die Onkyo hat nur eine Endstufe.
PFB
Neuling
#10 erstellt: 03. Feb 2012, 13:42
Danke euch zwei, jetzt bin ich schlauer!

lg
kölsche_jung
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2012, 14:19
noch was vergessen ...

die Einbindung eines (oder mehrerer) Subwoofer ...

kann beim TEAC auf 2 Arten erfolgen ...
die 2te Zone "Sub Zone" bietet ja auch einen pre-out daran kann man einen AktivSubwoofer anklemmen, andererseits kann man aber auch einen Sub mit HighLevel-Eingängen kaufen, den kann man dann mit an die LS-Ausgänge klemmen, bei einem AktivSubwoofer muss man sich da keine Sorgen wegen der 4 und 8 Ohm machen. (Wobei aus meiner Sicht für eine Partybeschallung ein Sub nicht immer unbedingt notwendig sein wird ... gerade im Außenbereich wird es meistens nur um etwas "Musikuntermalung" gehen, da langen meist "normale" LS.

auf jeden Fall viel Spaß beim Feiern ... wir kommen dann alle mal vorbei und hören uns das an, geben dir vielleicht noch ein paar Tipps und futtern auf jeden Fall die Grillwürstchen weg

Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gartenhaus: Musikboxen für Draußen
jaynis. am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  26 Beiträge
kaufberatung stereoverstärker
hikl am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stereoverstärker
Funpower_ am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung für einen Stereoverstärker
Nightwish_222 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereoverstärker für 2.1
pizz0r am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Stereoverstärker für Streaming
Membran3333 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung: Neuer/alter Stereoverstärker
Tommy89noh am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  4 Beiträge
Stereoverstärker-Kaufberatung bis 250?
Geipello am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Gebrauchter Stereoverstärker
mc_east am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereoverstärker für vorhandene Lautsprecher
sondlerszene am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.988