Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo- oder Heimkinoanlage - für Klassikfan?

+A -A
Autor
Beitrag
r12rsl
Neuling
#1 erstellt: 16. Feb 2012, 18:56
Liebe Experten,
als Forumsneuling habe ich zwar schon tagelang hier gelesen, bin aber noch zu keinem richtigen Entschluss gekommen welches System für mich das richtige ist.
Meine bevorzugte Musikrichtung ist der klassische Bereich. Lässt sich das mit einer Heimkinoanlage bewältigen?
Bei BOSE in MUC war man der Ansicht, das funktioniert, sie hatten aber nichts "Klassisches" zum Vorführen, ansonsten hörte sich die Anlage im Studio nicht schlecht an.
Beim "expert" in der Nähe habe ich selber eine CD dabei gehabt (8. Symphonie Mahler, 2. Teil), hier hat sich die Bose nebst Lautsprechern bei den Horn-/Orgel-/Choreinsätzen aber sowas von verabschiedet.
Beim 2. Versuch haben wir das auf einer Yamaha A-S2000 mit CD-S2000 und ELAC FS189 - Lautsprechern versucht. Der Verkäufer (hat sowas lt. eigener Aussage noch nie gehört) hat auch schlagartig der vorher hochgerühmten BOSE abgeschworen. Leider konnte er die nächst kleinere Yamaha (A-S1000, CD-S1000) nicht vorführen - hat da ein Forumsmitglied Erfahrungen (Preislich ist da ja schon ein Unterschied)?
Zum Raum: Die Größe meines Wohnzimmers ist ca. 40m2., der Hörabstand zu den Lautsprechern beträgt ca. 3m.
Oder fällt jemand da noch ganz was anderes ein - vielen Dank schon Mal vorab.
Franz
Bexter75
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Feb 2012, 19:35
Mich würde auch interessieren ob eine Heimkinoanlage für Jemanden der nur Musik hören möchte und diese nicht für Filme benutzen will überhaupt geeignet ist? Oder ob es bessere Alternativen gibt, was das Preis/Leistungsverhältnis angeht.

Der Vorteil bei einem AV-Receiver wie z.B. Onkyo TX-NR609 ist, dass Verstärker, Tuner und Internetradio in einem Gerät sind und das ist preislich dann nicht mehr zu schlagen wie ich das sehe.
Ohrenschoner
Inventar
#3 erstellt: 16. Feb 2012, 19:39
Was Musikhören angeht kannst du Bose m. Mng total vergessen.. Schau dich mal zuerst nach "vernünftigen" LS um. Wenn du dann einige in die engere Wahl gezogen hast versuchst du mal die Dinger bei dir zuhause anzuhören. Ein guter Händler macht das. Die passende Elektronik kannst du dann im zweiten Schritt auswählen, die Klangunterschiede zwischen verschiedenen guten Verstärkern oder CD Playern machen sich fast nicht bemerkbar
roger23
Stammgast
#4 erstellt: 16. Feb 2012, 19:51
Horn/Orgel/Chor hört sich erst mal komplex und laut an. Potenter Stereoverstärker (da ist Yamaha schon mal keine schlechte Wahl) und Standlautsprecher (wenn's der Raum hergibt). Wenn AVR, würde ich zwingend in 4-stelliger Preislage suchen.

Mit Brüllwürfeln wie Bose wird das nix. Wenn Satelliten (nicht zu klein), dann würde ich in diesem Szenario ernstahaft über 2 Subwoofer nachdenken.

Für Klassik kann man aber auch wg. SACD über ein AVR-Setup nachdenken. Speziell dafür aber idealerweise mit 5 gleichen (Stand-) Lautsprechern. Ist die Frage, ob das dann allerdings noch wohnzimmerkompatibel ist.
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2012, 20:08
Wenns nur zum Musikhören ist ganz klar einen Stereoverstärker oder Receiver kaufen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Feb 2012, 22:31
Hallo,

das meiste Musikmaterial ist 2.0 ,also Stereo.

Darauf sollte man auch das Hauptaugenmerk legen,
gleiche Qualität in einer Surroundanlage kostet mal locker das Doppelte der Stereokonfiguration.

Da 40qm kein Pappenstiel sind dürfen es ruhig ausgewachsene Standlautsprecher werden.
Da die Lautsprecher neben der Raumakustik der klanglich entscheidenste Faktor darstellen sollte hier auch der Löwenanteil des Budgets einfliessen.

Da Lautsprecher sehr unterschiedlich klingen muss man hier einiges Probehören um zu entscheiden was einem persönlich am besten gefällt.

Es gibt so viele hersteller,
man muss einfach das durchhören was in der umgebung bei händlern so rumsteht.

gruss
r12rsl
Neuling
#7 erstellt: 17. Feb 2012, 11:17
Vielen Dank erstmal an alle für die Informationen.
Die Händlersuche gestaltet sich etwas schwierig (nördlich von München), außer den Saturn's, expert usw. habe ich nichts gefunden. Da ist das mit dem Probehören (ev. sogar noch in den eigenen vier Wänden) fast nicht machbar.
Nochmals konkret nachgefragt: Wer hört Klassik und kann was zu den ELAC FS189 sagen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Feb 2012, 12:28
Hallo,

natürlich kann man mit den elac auch klassik hören,
weiterhin wäre Dynaudio eine Alternative,
oder eine B&W CM 8 oder 9,
eine KEF R 700 oder R900,
eine Phonar Veritas,
eine Quadral Platinum,
eine Monitor Audio GX uvm......

Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2012, 12:59
Hallo,

ich habe lange Zeit fast ausschließlich Klassik gehört. Manche mögen ja den Elac Jet Hochtöner, manchen geht er mit der Zeit auf die Nerven. Wenn Du die Elac magst, steht dem Kauf nichts im Wege. Nur würde ich an die Elac keine Yamahas hängen. Da gibt es im Preisbereich des 2000er Yamaha schöne Alternativen z.B. TEAC AI200, günster und gut XTZ A100

Gibt es denn etwas, dass dir klanglich an der Elac nicht gefallen hat?

Gruß
Bärchen
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2012, 07:54

Leider konnte er die nächst kleinere Yamaha (A-S1000, CD-S1000) nicht vorführen - hat da ein Forumsmitglied Erfahrungen (Preislich ist da ja schon ein Unterschied)?


technisch wird das nicht im hörbaren Bereich sein, die Chips sind die gleichen 700-1000-2000, sogar die Wattzahlen und die Kenndaten Klirrfaktor etc. sind identisch, ist also eher eine Prestige/Ausstattungssache.


Meine bevorzugte Musikrichtung ist der klassische Bereich. Lässt sich das mit einer Heimkinoanlage bewältigen?


naja. Die ganz teuren AV-Receiver sollen auch Stereo vernünftig klingen, aber das ist eine andere Geschichte. Das meiste Zeug ist in 2.0 wie gesagt, und gerade klassische Musik ist meist am besten in der Lage die schwächen von Verstärkern und Lautsprechern wirklich offenbar zu machen. - Hier wirste früher oder später sowieso Rosinenpicken. Weil hier hört man auch 0,5% Klirrfaktor noch mit der richtigen Musik

Mit was hast du denn bisher Musik gehört?


Da 40qm kein Pappenstiel sind dürfen es ruhig ausgewachsene Standlautsprecher werden.
Da die Lautsprecher neben der Raumakustik der klanglich entscheidenste Faktor darstellen sollte hier auch der Löwenanteil des Budgets einfliessen.

Da Lautsprecher sehr unterschiedlich klingen muss man hier einiges Probehören um zu entscheiden was einem persönlich am besten gefällt.


Dito, und München-Nord ist nicht gerade einfach in der Hinsicht mit Auswahl probehören etc. - Versandhandel mit Rückgaberecht ist hier natürlich eine Option.

Yamaha als Hersteller selber gibt sich bei Klassik schon sehr viel Mühe da ansprechende Geräte-Kombinationen herauszubringen, als Instrumentenbauer achten die da schon drauf zumal die Asiaten bei Klassischer Musik sowieso ziemliche Kniefi**er sind. Bei der Preisklasse der Elacs würde ich mir die Soavo 1 mal versuchen anzuhören. Ausgehend vom Konzept der unteren Serien trau ich denen in der Hinsicht schon einiges zu.

In München Innenstadt gibts auch ein paar Spezialhändler für Hifi aber Adressen und Namen hab ich grad nix geläufig benutz mal die Suchfunktion, aber lass dir natürlich nicht gleich das erstbeste aufschwatzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
STEREO HEIMKINOANLAGE
kalmah am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  4 Beiträge
Einsteiger Stereo- und Heimkinoanlage
TuringD82 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  2 Beiträge
Günstiger Stereo-Verstärker mit Phono-Eingang für Klassikfan?
LUMS am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  15 Beiträge
Stereo/Heimkinoanlage für 28m² Wohnzimmer
guardianlu am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  17 Beiträge
Kaufberatung: Solide Anlage für Klassikfan
Newstart´ler am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  43 Beiträge
Benötige Beratung für Heimkinoanlage 5.1
Shugah am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  3 Beiträge
Erste ,Heimkinoanlage´´ Hilfe!
Bastel1989 am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  6 Beiträge
heimkinoanlage bis 400€
fetzn am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage für audiophilen Klassikfan für ca. 1500?
Musiker81 am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  23 Beiträge
Stero-Heimkinoanlage
dauersuchti am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedKlappstuuhl_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.121
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.097