Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfen für Hifi-Anlage gesucht! (Entscheidung ist gefallen)

+A -A
Autor
Beitrag
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Feb 2012, 12:10
Erstmal Hallo an alle,

Ich weiß jetzt nicht genau, wo das reinpasst, aber da meine Präferenzen auf dem Stereobereich liegen denke ich, dass ich hier mal nicht falsch bin.

Ich suche eine komplette Anlage, also Stereo-Receiver + CD-Player und Lautsprecher dazu. Die bisher hochwertigste Aussattung von meinem Vater, stellt sich so dar:

Verstärker: HK 3400
Lautsprecher: JBL LX 800

Meine eigenen Komponenten sollen qualitativ nicht darunter liegen und einen Ausgaberahmen von 2.000€ (günstiger darf´s sein, aber nicht schechter ) nicht überschreiten. (Wäre auch nicht schlecht, wenn das Ganze dann noch für später ausbaubar wäre.) Anforderungen an Aussehen und "neueste Produktion" stelle ich nicht. Der Klang steht im Vordergrund. Meinetwegen kann alles schon seit X Jahren produziert werden, wenn der Ton heutigen Anlagen gleichwertig begegnet oder diese übertrifft.

Bisher versuche ich mich noch zu entscheiden, was es denn sein soll Stereo oder Surround. Ich weiß noch nicht, was mich am meisten anspricht. Jedenfalls wenn überhaupt Surround, dann keine "Brüllwürfel" sondern was in die Richtung.

http://www.testberichte.de/p/kef-tests/kit-160-testbericht.html

Im Stereobereich 3-Wege-Standlautsprecher ob aktiv oder passiv ist egal Hauptsache der Bass ist sauber und ausgewogen hörbar.

Ich werde mal jede volle Stunde nach Antworten sehen, also falls noch Informationen benötigt werden, bin ich stündlich antreffbar.

Auf jeden Fall schon mal danke für alle hilfreichen Antworten.

Gruß KEWlar
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2012, 13:18
Hi Willkommen im Forum!

Ja ich würde erst mal mit Stereo Anfangen so holst du den besten Klang raus.

Bist du handwerklich begabt ? oder kennst du einen der Tischler ist ? Wenn selbstbau in Frage kommt ist das ein sehr gutes Preis/Leistung Verhältnis. Wenn ich das schon vor 5 Jahren gewusst hätte hätte ich mir sicher auch meine ersten guten Boxen selbst gebaut !

Die Frage musst du erst mal beantworten

Elektronik ok. Also ein Sehr gutes Preis/Leistung Verhältnis bietet XTZ noch nie gehört ? egal Ich habe den CD Player und Amp hier stehen!

http://www.mindaudio...virtuemart&Itemid=22 700 Euro ist ein absoluter Spitzen Preis dafür was man bekommt! dafür musst du normal das Dreifache hinlegen. Ist in Schweden entwickelt worden wird natürlich wie alles in China gebaut aber das sollte dich nicht wirklich überraschen

http://www.mindaudio...virtuemart&Itemid=22 Cd Player der passt halt sehr gut Optisch dazu. Aber ist nicht nötig. Du kannst auch einen andern nehmen.

Warum? weil ich mindestens 1200 Euro in die LS investieren würde. Eigentlich mehr aber den XTZ Verstärker kann ich mit gutem Gewissen empfehlen. Weil du auch schon ein bissel HiFi Erfahrung hast und gerne was neues Hättest. Sonst würde ich sagen 200 Euro Cd Player 250 Euro Amp und Rest LS. Nur hättest du dann sicher wieder bald Lust auf was neues

Wenn du dich für selbstbau entscheiden würdest wäre das eine gute Option http://www.acoustic-...gPfad=41&items_id=67 dann würde das auch mit dem CD Player passen weil der Bausatz nur 800 Euro Kostet! Ist aber Klanglich das 10fache wert, manche Ohren sagen sogar 20 Fache. Der Udo Wohlgemuth ist ein bekannter Name unter den HiFi Leuten und du kannst dich drauf verlassen das das Qualität ist.

Wenn Selbstbau nicht in Frage kommt solltest du wirklich fast alles in die LS investieren wenn ich recht überlege dann solltest du dann den HK 3400 behalten einen Cd Player für 200-300 Euro kaufen und 1700-1800 in die LS !

UND Probehören in den ist sowieso Pflicht !

mfg
Klas


[Beitrag von Klas126 am 20. Feb 2012, 13:19 bearbeitet]
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Feb 2012, 13:44
Erstmal danke für die Antwort.

Um auf Deinen Beitrag zu kommen. Ich würde gern wissen, was genau du mit "erst mal Stereo" meinst. Ist das der Einstieg und Surround dann ausgebaute Stereo-Version?

Naja hadwerkliche Begabung ist ziemlich relativ. Könnte ich eventuell selbst machen, wobei ich aber auch um fachmännische Hilfe im Verwandtenkreis ersuchen könnte.

XTZ sagt mir nix, bin aber nich voreingenommen, da mir das Fachwissen für eine Meinugsbildung erstmal fehlt. Könnte mit der Beschaffung und Probehören aus Schweden aber bisschen schwierig werden oder?

Den HK-Verstärker bekomme ich geschenkt, da mein Vater sich sowieso einen Neuen zulegen will. (Der hat zwar ab und zu nen Wackler, aber ansonsten liefert er gute Klangwiedergabe). Den werd ich sowieso behalten sobald er mir gehört.

Den Bausatz werd ich mir erstmal noch genauer ansehen. Was vielleicht noch erwähnenwert ist, wenn Regallautsprecher qualitativ zu empfehlen sind, bin ich nicht abgeneigt, da ich später sowieso noch für etwas größeres sorgen werde.

Ansonsten würden mich noch Meinungen/Erfahrungen zu KEF interessieren.

Hifi laden in meiner Nähe

http://www.kemper-bild-ton.de

Ich werde immer mal wieder reinsehen wenn ich kann. Danke schonmal für weitere Denkanstöße

L. G. KEWlar
Klas126
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2012, 14:28
Mit Stereo Anfangen meine ich, das du wenn du erstmal kein 5.1 System kaufest, bessern Klang rausholst.

Weil mehr geld in zwei LS gehen Und wenn es ums Musik hören geht braucht man eh kein Sourrund

HeHe ne XTZ kommt nicht aus Schweden geliefert Mindaudio ist ein Deutscher Händler.

Achja ich bin einer der nicht an Elektronik Klang Glaubt sowie wir von Standard Hifi Marken und Geräten sprechen. Elektronik höre ich nicht probe sondern achte auf Verarbeitung und anschlussmöglichkeiten usw. Das ist bei XTZ alles Top.

Zu KEF ich kann mit dem Klang von KEF LS nicht anfangen ok ich habe KEF LS über 2000 Euro noch nicht gehört aber alle darunter gefallen mir nicht. Ich selbst habe Monitor Audio RX8 LS und die machen finde ich alles besser als die KEF LS in der Preisklasse.

mfg
Klas
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Feb 2012, 14:39
Okey klingt mal logisch, wird wahrscheinlich auch Stereo werden.

Gibt´s da was in der Umgebung von Ulm, wo man Mindaudio-LS hören kann.
Werd mich da dann mal umsehen.

l. G. KEWlar
DetM.
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2012, 14:51
Ich würde den Verstärker erst einmal behalten. 100-150€ in einen CD Player investieren, z.B. Onkyo 7355, und den Rest in Lautsprecher.

LG,
Stefan
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Feb 2012, 16:02
@DetM. Danke für die Antwort.
Wie gesagt, den Verstärker behalt ich sowieso. Welche Lautsprecher wären da empfehlenswert.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Feb 2012, 16:14
hallo,

ich schliesse mich an,
verstärker behalten,vllt mal durchsehen lassen,
cdplayer für 100€,
an Lautsprechern kannst du bei deinem Händler mal die B&W CM 8,die B&W 683 oder 684,
die KEF Q Serie oder vllt hat er noch ein Paar KEF XQ 40 da,
und was ich dir empfehle mal die PSB Imagine t oder die PSB image serie anzuhören,
die marken führt er ja,

gruss
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Feb 2012, 16:26
Danke für die Vorschläge

Wenn mir noch andere Händler in Ulm vorgeschlagen werden können, ich bin da nicht Händlergebunden.

PSB werde ich auch ausprobieren danke für den Tipp. Die XQ 40 hatte er mal aber sind nicht mehr da, leider, wie ich jetzt feststellen muss. Wurden ja ziemlich gut bewertet.

Gruß KEWlar


[Beitrag von KEWlar am 20. Feb 2012, 16:27 bearbeitet]
chro
Inventar
#10 erstellt: 20. Feb 2012, 16:45
Hi,

Schließe mich Klas an indem ich für Selbstbau Lautsprecher stimme

Die HK Verstärker sind auch gut tauglich

Selbst wenn du auf deinen Bekannten zurück greifst, kommst immer noch besser Weg beim Selbstbau. Wenns gebrauchte es auch tun würden hätte ich sogar Hochwertige Thor Evo´s rumstehn, da ich mir neue gebaut habe.

Viele Grüße
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Feb 2012, 16:56
Gebrauchte sind nur eine Frage des Zustands, der Entfernung und des Preises.

Was für Thor Evo´s wären das und mit wie viel würdest Du die veranschlagen? Bad Teinach ist ja nicht das Ende der Welt. Wie alt sind die Lautsprecher?

Könntest mir dann eventuell Bilder auch mit Deteils und vom Gesamtzustand per pm zuschicken?

Danke schonmal

Gruß KEWlar
chro
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2012, 17:26
PM ist Raus. Wie erwähnt, vom Preis-Leistungsverhältnis wird es sehr schwer vergleichbare LS zu finden

Gruß
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Feb 2012, 17:33
Hab ich gesehen. Das glaub ich gern. Würd mich aber noch für das Alter der Lautsprecher interessieren (kann´s mir momentan nicht leisten, gleich bei entsprechendem Alter solche High-End ls einzubauen)
chro
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2012, 17:34
Die LS sind aus dem Jahre 2006
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Feb 2012, 17:46
Danke für die schnelle Antwort. Du hast ne pm.
DetM.
Stammgast
#16 erstellt: 20. Feb 2012, 17:48
Die XQ40 sind ja schon erwähnt worden, aber schwer zu bekommen, da mittlerweile das Nachfolgemodell auf dem Markt ist.

In der Preisklasse bis €1500/Paar gäbe es sonst noch die Phonar Veritas P5, die in der Abstimmung den Kefs nicht unähnlich sind. Mir gefielen sie beim Probehören sogar noch etwas besser.

LG,
Stefan
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 20. Feb 2012, 17:53
@DetM.
Ich dachte, bei KEF auf der Homepage könnte man die locker nachbestellen, wenn man Wartezeit in Kauf nimmt.

Wie hat sich dieses Plus denn geäußert. Haben die insgesamt den Klang schöner wiedergegeben oder lag´s explizit an Bass-, Mittel oder Hochtonwiedergabe?
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Feb 2012, 18:00
Ich danke mal für alle bisherigen und kommenden Antworten. Bin vorerst mal Weg, werde aber bestimmt neue Beiträge nachlesen.
DetM.
Stammgast
#19 erstellt: 20. Feb 2012, 18:09
Kann sein, daß es von der XQ40 noch Restbestände direkt von KEF gibt. Bei den Händlern waren sie letzten Herbst im Ausverkauf.

Mir gefiel die Auflösung der P5 im Mitten- und Hochtonbereich besser. Außerdem hat sie eine sehr schöne räumliche Darstellung. Aber die XQ40 ist sicherlich auch kein schlechter LS. Was auch immer du kaufst, sie müssen dir gefallen!

LG,
Stefan


[Beitrag von DetM. am 20. Feb 2012, 18:28 bearbeitet]
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 21. Feb 2012, 12:11
Danke mal an alle Hilfestellungen. Ich werd demnächst mal zum Probehören antreten. Mal sehen, ob sich da ein paar aha Erlebnisse einstellen.

Gruß KEWlar
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Feb 2012, 17:55
So nun war ich vorgestern probehören. Als Gesamteindruck kann man sagen, dass heutzutage das Aussehen der Anlage wohl genauso viel zählt, wie der Klang.

Als erstes waren die PSB dran. Die Ausführung Imagine Mini hat nicht überzeugt. Ich kann mich irren, aber mir kam´s so vor, als würde das Soundvolumen vor allem aufgrund des fehlenden Lautsprechervolumens zu wünsche übrig lassen.

Zunächst mal als Referenz dienten die KEF XQ 10 Kompakt-LS, die dann natürlich auch probegehört wurden. Zu KEF insgesamt finde ich die Höhen (wobei mein Vater meinte, das seien eher die Mitten) ziemlich stark betont, was aber auch Verstärkerabhängig ist, wie ich schließlich erfahren habe. (Daheim mal den HK- mit einem SABA Verstärker verglichen Ergebnis: HK eher Bassbetont, SABA stärker Höhenbetont bei gleichen LS) Angeschlossen war ein Verstärker der Marke Marantz, dessen genaue Benennung ich aber vergessen habe nachzusehen.
Jedenfalls waren die Höhen recht präsent.

Schließlich kamen dann zwei Stand-LS (auch von KEF werden aber m. W. nicht mehr neu hergestellt) für knapp 1.400 €uro an die Reihe. Mehr Volumen => schönerer Bass.

Abschließend nochmal Kompakt-LS von KEF (ja irgendwie hab ich mich auf KEF ziemlich festgelegt).
KEF R 300 Drei-Wege-LS mit Bassreflexsystem. Die gleiche Chassisausstattung wie die großen R 900-LS davon abgesehen, dass eine Bassmembran und einiges an Gehäusevolumen fehlt. Da muss ich sagen, die für meine Ohren besten LS die ich beim Probehören ausprobiert habe, wenn man bedenkt, dass der Klang von so kleinen LS sich an den vorherigen Stand-LS messen kann. Auch die Höhen waren nun nicht mehr so stark vorhanden (vermutlich durch die Drei-Wege-Trennung) was für meine Ohren einen Zugewinn an Klangqualität darstellt. (Ich mag´s eher bassiger als hochfrequent) Dazu noch dass es recht kleine LS sind, die später an bestimmt kommende Stand-LS angeschlossen werden können. Für mein Zimmer mehr als genug Leistung also genau richtig für mich. Schlussendlich habe ich mir also dieses Paar rausgesucht und warte ab, wann sie nun endlich ankommen. Daheim werd´ ich die LS auch mal mit beiden mir zur Verfügung stehenden Vertärkern (HK 3400 und SABA MI 120) hören und die Ergebnisse hier veröffentlichen.

Danke an alle Berater

mfg KEWlar


[Beitrag von KEWlar am 25. Feb 2012, 18:01 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#22 erstellt: 25. Feb 2012, 19:25
Hi also du hast dir dann die R 900 ausgesucht ? das ist ja über deinem genanntem Buget

Welche Marken hatte dein Hifi Laden noch zur verfügung ?


[Beitrag von Klas126 am 25. Feb 2012, 19:28 bearbeitet]
chro
Inventar
#23 erstellt: 26. Feb 2012, 09:08
Na dann Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim hören
HiFi-Forum
Stammgast
#24 erstellt: 26. Feb 2012, 13:28

KEWlar, 26.02.2012 12:23 schrieb:
@Klas126
Nein, ich habe mir nicht die R 900 ausgesucht, die hätten mein Budget ziemlich gesprengt . Ich habe
mir die R 300 ausgesucht und sie dann mit der Ausstattung der R 900 verglichen.

Die Marken lassen sich in folgendem Link ganz einfach nachsehen.

http://www.kemper-bi...&anzahl=12&kat=2&h=3

@chro
Danke. Aufgrund meiner begrenzten qm Zahl, wurden es doch erstmal Kompaktlautsprecher. Bin aber trotzdem für Dein Angebot dankbar. Wird sich sicher ein Käufer dafür finden. :prost

Klas126, 26.02.2012 12:28 schrieb:
Hmm der Händler hat ja net viel auswahl in sachen Lautsprecher. Schade

Anmerkung: Aus technischen Gründen wurden die Beiträge zusammengefasst.
KEWlar
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Feb 2012, 13:32
Naja er hat auch noch nen High End Laden in der selben Stadt. Vielleicht ist das eher was für Dich.

http://www.hifikemper.de/index.php

Ich bin vorerst mal bedient. Später wird aber auf jeden Fall eine Erweiterung durch Stand-LS folgen. Falls die Inflation es zulässt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Anlage gesucht <400?
Marmeladig am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  4 Beiträge
kleine HiFi Anlage gesucht
mark100 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  10 Beiträge
Entscheidungshilfen Verstärkerkauf
kamagei am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  38 Beiträge
HiFi-Anlage ... endgültige Entscheidung :)
tux am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  18 Beiträge
Entscheidungshilfen für Amp-Kauf gesucht
Paula-Spieler am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  4 Beiträge
Kleine HiFi-Komplett-Anlage gesucht
klebra am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  20 Beiträge
Anlage für Eltern gesucht
twoface am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Hifi-Anlage für klassische Musik gesucht!
adrivinz am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Echte HiFi Anlage für Regal einbau gesucht
gerd.classic am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  16 Beiträge
HiFi kompakt Anlage gesucht
mundl1983 am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Myryad
  • KEF
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • PSB
  • Chess
  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.226