Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternativen zu Dali Fazon F5 ?

+A -A
Autor
Beitrag
DKMDO
Neuling
#1 erstellt: 04. Mrz 2012, 07:53
Guten Morgen !
Ausgelöst durch einen Artikel in der FAZ:

http://www.faz.net/a...nemark-11503465.html

möchte ich (bin Einsteiger im Thema HiFi) mir nun endlich mal eine gute HiFi-Anlage zusammenstellen. Da für mich das Optische ebenso wichtig ist wie das Akustische, kommen nur "schöne" Lautsprecher in Frage. Standlautsprecher. Und mit dem quaderförmigen Design kann ich mich gar nicht anfreunden.

Gibt es zu den o.g. Lautsprechern Alternativen ? D.h. nicht quaderförmig aber hochwertig. Der Preisrahmen sollte so ca. zwischen 1.000 und 3.000 EUR pro Paar liegen.

Mit Google und der Suche hier im Forum komme ich nicht so richtig weiter ...

Vielen Dank schon mal !

Gruß,
Manfred
DKMDO
Neuling
#2 erstellt: 04. Mrz 2012, 15:11
Tja, nach weiterer Recherche im Internet bin ich noch nicht weitergekommen:
- bei Amazon mal die Lautsprecher in dieser Preisrange durchgeschaut: nix !
- Bang & Olufsen: gefallen mir vom Klangbild nicht - das Design ist auch nicht so cool - es wirkt alles etwas rückständig.
- Google-Bildersuche: auch hier kein Zufallstreffer gefunden.

Dann habe ich noch einen Tipp per PM bekommen: Audiovector Ki3. Nun ja, nicht schlecht, aber auch nicht so überzeugend (im Design). Aber immerhin schon mal etwas.

Ist es wirklich so, daß es zu den Dali-Lautsprechern keine Alternative gibt ?

Kann ich gar nicht glauben ...

Na, dann warte ich mal noch etwas ...

Manfred
ani.20
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Mrz 2012, 16:44
Schau dir mal die sonus faber liuto an. kostet zwar so um die 4000€, ist aber klanglich und optisch ein Leckerbissen und die Verarbeitung ist mustergültig. Ansonsten Cabasse aus Frankreich. B&W eventuell, die haben auch Designlautsprecher.

Gruss Andreas
Hifi-Pinguin
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2012, 17:58
Hallo

Vielleicht wäre die KEF XQ40 eine Option:

http://globalaudio.ru/sadm_images/stage1/KEF_XQ40_%28003%29.jpg

http://www.good-sound.ru/images/productions/positions/position_3001_2.gif

Ich finde sie vom Design sehr edel, elegant und hochwertig und die Verarbeitung ist top. Wirken durch die geschwungenen Flächen überhaupt nicht wie eine Kiste.
Und ich finde sie auch vom Klang sehr überzeugend.
Werden als Auslaufmodell momentan unter 2000 Euro pro Paar angeboten.

Gruss Ralf


[Beitrag von Hifi-Pinguin am 04. Mrz 2012, 18:00 bearbeitet]
grobarks
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mai 2012, 16:49
Hallo,

ich betreibe die Fazon F5 mit einem Naim Superuniti.

Vieles hatte ich bereits probiert. Die Dali war die universellste Lösung:

Vorzüge:

Warme Grundtonabstimmung
Schlechte Aufnahmen klingen trotzdem erträglich
Sehr gute Rämlichkeit
Sehr nah an die Rückwand zu schieben ( kein dröhnender Bass )
Wunderbar verarbeitet
Tolles Design

Nachteile:

Der "Glanz" im Hochtonbereich fehlt ein bischen
Die Ortbarkeit der instrumente/Sänger ist nur 90%-ig
Muß ohne Abdeckung betrieben werden
Kein Bi -Betrieb vorgesehen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Nachteile marginal sind, die Vorzüge überwiegen ganz klar.

Diese Fabrikate hatte ich auch zur Probe:

Die Ovator S 400 (kann nichts wirklich sehr gut)
die KEF R 900 ( ist mir zu aggressiv, aber sehr anspringend, lebendig)
die Elac 210CE ( eigentlich mein Favorit, dröhnt aber, wenn sie nicht mindestens 1 Meter von der RW entfernt ist)
und die Audiophysic Tempo (tolle Ortbarkeit, etwas emotionslos - das war's)

Alle waren gute Gegner, aber auch Verlierer.

Gruß
_Xenon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Aug 2012, 14:06
Hallo!

Ich habe die Dali Fazon F5 und betreibe diese an einem Ayon Spirit III.

Auch mir gefällt die tolle Räumlichkeit (gerade in Verbindung mit einem Röhrenverstärker). Zum Hören nehme ich auch die Gitter ab. Zusätzlich dazu kann ich die Höhen noch über das korrekte Einwinkeln der Lautsprecher steuern. Insgesamt die besten Lautsprecher, die ich in vielen Hörsessions ausprobiert habe (u.a. Cabasse Bora, Canton Vento 5, diverse B&W, KEF etc.).

Ich würde sie mir auf jeden Fall wieder holen. Den manchmal in meinem kleinen Raum etwas zu präsenten Mitteltonbereich dichte ich dem Ayon an. Bei ihm stehen die Sänger eher vor der Musik, beim ebenfalls ausprobierten Magnat RV2 eher hinter der Band.

Ich habe hier im Forum einen recht langen Artikel zu meinen Erfahrungen während des Kaufs geschrieben:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1902


Fragen? Immer gerne!

Für welchen Lautsprecher hast Du Dich denn mittlerweile entschieden?

_Xenon
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Aug 2012, 16:10
Der Lsp. mag ja extravagant aussehen, der Preis ist es aber auch!

Von der technischen Seite, mit 2x13cm Chassis und Hochtöner, sehe ich nichts was den Preis rechtfertigen würde.
Alternativen gibt es, abgesehen vom Design, mit Sicherheit, auch wenn es um eine wandnahe Aufstellung geht.
Gehört habe ich den Lsp. noch nicht, aber man braucht gar nicht so weit weg schauen und kann bei Dali bleiben.
Die Dali Ikon Serie bietet mMn schon deutlich mehr, insbesondere die Chassisauswahl lässt auf einiges mehr hoffen.
Eine wandnahe Aufstellung ist mMn und den Erfahrungen von Besitzern ohne große Abstriche im Bassbereich machbar.

Ich denke, wer sich für eine Fazon 5 entscheidet, macht das hauptsächlich wegen der ausgefallenen und exklusiven Optik!

Saludos
Glenn
_Xenon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Aug 2012, 16:59
Hallo Glenn,

da geb ich Dir Recht. Ein Schnapper ist diese Box nicht.

Letztendlich gab aber ein finaler Hörvergleich mit einer gleichteuren Tannoy DC 8 den Ausschlag.

Außerdem kann man bei Dali recht gut handeln. Vielleicht nicht so gut wie bei einer Canton aber doch ordentlich.

Für mich hat die Box neben dem Klang noch andere Vorteile. Sie ist zwar eine Standbox, lässt sich aber doch recht leicht anheben. Dies brauche ich, da ich zum Hören die Box vorsichtig immer zu einem voreingestellten Platz trage und danach wieder zurück. Bei einer Standbox wäre mir dies zu aufwendig. Und eine meinen Klangbedürfnissen passende Regalbox habe ich nicht gefunden (Gehört, u.a. Cabasse Bora, Tannoy DC 8, diverse Dynaudios, Canton Reference 9 + 9.2 etc.).

Die Box sieht natürlich gut aus und, was auch wichtig ist, sie ist sehr gut verarbeitet. Dass sie toll klingt, war aber für mich die wichtigste Voraussetzung. Es kann natürlich sein, dass sie nach einiger Zeit doch recht stark im Preis runtergeht. Dies ist wohl ein Schicksal, welches sich alle Designboxen teilen müssen. Aber ich für meinen Teil habe eine Menge Hörvergnügen damit.

Viele Grüße
_Xenon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Fazon F5
uwe_holtz am 16.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  2 Beiträge
Focal 1008/Dali Fazon F5/B&W 805(D?)
gelegentlicher_nutzer am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  13 Beiträge
Dali Fazon F5+Sonos AMP ODER Playbar+Sub
philvip am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  6 Beiträge
Dali Zensor 3 plus Dali Fazon Sub1
peterchen123 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  12 Beiträge
Gebrauchte kompakte oder Stand um 250 Euro, alternativen z.B. zu Dali Zensor 3
karotte82 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  2 Beiträge
ADAM Triple 7 vs. F5 + Sub 7
Cosinuswelle am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  17 Beiträge
NuBox 311 oder Dali Zensor 1 - Alternativen
syweim am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  2 Beiträge
Kleinere Alternative zu Dali Zensor 1 als Rear
marcob am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  13 Beiträge
Kleine hochwertige Aktiv-Designlautsprecher, (ggf. Alternative zu Dali KUBIK Free)
WatchME am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  18 Beiträge
passender amp zu dali
loco76 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Sonus Faber
  • Magnat
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442