Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auswahl All-in-One Netzwerkplayer

+A -A
Autor
Beitrag
mzguard0815
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2015, 23:28
Hallo,

Ich möchte meine bestehende HiFi Anlage gegen einen All-in-One Netzwerkplayer ersetzen. Nach intensiver Recherche kommen folgende Geräte in die engere Auswahl:

+ Naim UnitiLite
+ Block CVR-100+ MKII (danke an Bärchen)
+ Rotel RCX-1500
+ Arcam Solo Neo
+ Marantz M-CR611 Melody Media
+ Pioneer SX-N30DAB

Den Player werde ich zunächst an meine bestehenden Vienna Acoustics Haydn anhängen, später einmal vielleicht an Vienna Acoustics Beethoven Baby Grand oder Dali Fazon F5.

Welchen Player würdet Ihr nehmen? Der Preis des Naim scheint mir überzogen. Aktuell würde ich Preis/Leistungsmässig zum _Block_ tendieren. Den Arcam kann man leider nicht vollständig via App steuern. Andererseits hätte bereits der günstige Pioneer alle von mir gewünschten Funktionen.

Danke, Max


[Beitrag von mzguard0815 am 30. Nov 2015, 20:44 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2015, 01:21
Wenn du sowieso per App steuern willst, würde ich einfach den hier nehmen:
Da ist mehr "all-in-one" als in allen von dir genannten Geräten, und zudem ist es fast unsichtbar und unerhört günstig.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Nov 2015, 09:23
bis auf den pioneer haben die geräte einen cd-player. wird er benötigt?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2015, 09:33
Hallo,

ein weiterer guter all in one wäre dieser http://www.audiobloc...ck-CVR-100-Plus-MKII

LG
Bärchen
dktr_faust
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2015, 10:45
Wenn der Pioneer bereits alle von Dir gewünschten Optionen hat (=Du keinen CD-Player brauchst), dann würde ich den auch nehmen - ob Dir die Features ausreichen kannst Du nur selber beantworten (das gilt für alle Anlagen). Insbesondere die App würde ich vorher ausgiebig testen, da gibt es viel Halbgares.

Die App von Marantz z.B. ist doch eher rudimentär und macht keinen Spaß. Insgesamt habe ich von den "klassischen" Herstellern von HiFi-Produkten noch keine App gesehen, die wirklich gut ist. Da sind eher Hersteller wieSonos (hab ich selber) oder auch Teufel (für Dich eher nicht --> dort gibt es meines Wissens keinen Verstärker sondern nur aktive Komponenten) vorne - angeblich ist auch das System vonDenon gut.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 30. Nov 2015, 10:50 bearbeitet]
mzguard0815
Neuling
#6 erstellt: 30. Nov 2015, 20:41
@Dadof3: Nettes Gadget. Chromecast ist mir aber zu rudimentär. Funktioniert auch nur mit Aktivlautsprecher oder Verstärker.

@Soulbasta: Nein, CD Player wird eigentlich nicht benötigt.

@baerchen.aus.hl: Vielen Dank für den Hinweis. Denke, der Block ist mein neuer Favorit.

@dktr_faust: Ja, eigentlich reicht der Pioneer. Aber angeblich sind die anderen ja hörbar besser. Oder nicht?
dktr_faust
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2015, 20:56
Das ist eine Frage des Glaubens: Glaubst Du, dass Elektronik klingt oder nicht - wirkliche Beweise gibt es für beides nicht. Du wirst hier im Forum beide Fraktionen finden und die werden ihre Position vehement verteidigen.

Ich für meinen Teile kann mir nicht vorstellen, dass Elektronik in einem (wesentlichen) Teil einen Eigenklang hat - und das bisserl was möglicherweise da ist, kriegt man im besten oder schlechtesten Falle nur mit wirklich exzellenter Hardware in einem mglst. optimalen Raum raus. Die wirklichen Unterschiede bei den teueren Geräten liegen in Design, Verarbeitung, Ausstattung und der evtl. Software. Hier kann es wie gesagt durchaus gut sein tiefer in die Tasche zu greifen.

Grüße
blade33
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Nov 2015, 21:12
Hallo zusammen,

ich bring hier mal den hersteller hifiakademie ins spiel. die bieten unterschiedliche möglichkeiten, vom netzwerkspieler bis zum powerdac mit raumkorrektur.

gesteuert wird alles über den browser

Gruß
Mick
avh0
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2015, 21:43
... da gibt es noch Linn Majik DSM, Purist Audio, AVM, Cocktail Audio ...
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2015, 22:08
LINN SNEAKY DSM ... reicht!
dktr_faust
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2015, 23:34
Sry...hab bei meinem vorherigen Post etwas geschlafen:
Wenn Du wirklich eine reine Streaming-Lösung willst, diese über App steuern und eine Preisklasse zwischen 300 und 1300€ ok ist: Kauf Dir einen Sonos Connect:Amp.
Das Gerät kann Streaming WIRKLICH (alle gängigen Musikdienste sind integriert - Apple Music ist bereits angekündigt), Sonos hat einen integrierten Musikserver (Du stellst einfach einen Ordner auf Deinem NAS oder Rechner ein und alle Musik ist verfügbar), die App ist kinderleicht zu bedienen und das System ist zuverlässig. Darüber hinaus kannst Du es auf Deine ganze Wohnung erweitern ohne Kabel zu verlegen oder sonstigen Aufriss zu machen.
Zwei Haken gibt es: A) der Amp hat nur 2x55W an 8Ohm und B) der Standby-Verbrauch ist recht hoch.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 30. Nov 2015, 23:36 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2015, 08:47
Wenn man wirklich mehr Leistung benötigt, was aber mMn eher selten der Fall sein wird, dann kann man auch den
Sonos Connect nehmen und ist dann frei was die Wahl des Verstärkers betrifft, in meinem Fall sind es Aktiv Boxen.

Ein großer Vorteil für mich, sind die kostenlos zur Verfügung gestellten Updates, so ist mein 9 Jahre alter ZP 100 auch
heute noch auf dem "neusten Stand", bei anderen Hersteller hätte man inzwischen vermutlich schon das 3. neue Gerät.

Die Multiroom Option ist außerdem eine nette Zugabe mit der Sonos eigentlich als erster auf den Markt gekommen ist,
deswegen hatte ich mich seiner Zeit für Sonos entscheiden als ich mein Haus renoviert habe, den Hersteller gibt es also
schon sehr lange, was für eine relativ große Erfahrung und einen gewissen technologischen Vorsprung spricht.
mzguard0815
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2015, 22:35
@dktr_faust: Ich glaube nicht, dass Elektronik klingt. Maximal geht es hier um Frequenzgänge und Fehlerkorrekturen, was teurere Komponenten vielleicht besser erledigen. Sonos hab ich kurz mal gesehen, ich konnte mich bis dato aber damit nicht so richtig anfreunden.

@blade33: Der Netplayer der Hifiakademie hat keinen integrierten Verstärker. Zudem nur über Webbrowser bedienbar. Finde ich nicht so gut.

@avh0: Linn, Purist Audio u. AVM sind generell ziemlich teuer. Cocktail Audio ist nicht vollständig über App steuerbar.

@Erik030474: Danke, den Linn Sneaky DSM werde ich mir näher ansehen. Der scheint mir noch ziemlich interessant. Leider hat er keinen integrierten Tuner.

@dejavu1712: Einerseits kann ich mich mit Sonos nicht so richtig anfreunden. Andererseits bräuchte ich beim Connect Aktivboxen oder Verstärker.
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 01. Dez 2015, 23:06

mzguard0815 (Beitrag #6) schrieb:
Funktioniert auch nur mit Aktivlautsprecher oder Verstärker.


mzguard0815 (Beitrag #13) schrieb:
Der Netplayer der Hifiakademie hat keinen integrierten Verstärker.

(...)

Andererseits bräuchte ich beim Connect Aktivboxen oder Verstärker.


Das mit dem integrierten Verstärker scheint dir ja sehr wichtig zu sein. Aus meiner Sicht ist das aber der völlig falsche Weg, denn:

  • Netztwerktechnik ist dem raschen Fortschritt unterlegen.
  • Verstärkertechnik ändert sich seit Jahrzehnten kaum.
  • Die eingebauten Verstärker sind alle relativ schwach.


Ich würde daher Netzwerkstreamer und Verstärker unbedingt trennen. Einen guten, kräftigen Verstärker kann man Jahrzehnte lang nutzen. Ein Netzwerkgerät ist vermutlich bereits in fünf Jahren veraltet.

Warum also nicht das eine vom anderen trennen?


[Beitrag von Dadof3 am 01. Dez 2015, 23:07 bearbeitet]
ATC
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2015, 23:43
Moin,

schließe mich Dadof an,
wenn bei der All In One Geschichte nur ein Teil den Geist aufgibt brauchst du unter Umständen alles neu.
(hatte ich auch mal, konnte auch nicht mehr repariert werden, war also Elektroschrott)

Zum Audioblock zitiere ich:


Achtung!
Seit dem Update auf iOS 9 funktioniert die Block App nicht mehr auf iPhones und iPads.
Bitte laden Sie sich die ebenfalls kostenlose App "UNDOK", diese funktioniert mit dem aktuellen iOS.
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, schnellstmöglich die "Block" App anzupassen!
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 02. Dez 2015, 08:12
Warum kannst Du dich mit Sonos nicht anfreunden, schon Erfahrungen sammeln können oder ist dir das nicht "High Endig" genug?

Wie gesagt, mein 9 Jahre alter Sonos ZP 100 (jetzt Connect Amp) ist auf dem gleichen Stand wie die neusten Modelle, für mich ist
das ein wichtiges Argument, insbesondere wenn das Gerät relativ viel Geld kostet, aber gerade bei diesen Modellen hat die
Vergangenheit gezeigt, das es in absehbarer Zeit ein MK 2 bzw. eine neue Variante geben wird, was bleibt ist teurer Elektroschrott.

Außerdem bietet Sonos nicht nur den Connect sondern auch den schon zuvor genannten Connect Amp und da benötigst Du keinen
zusätzlichen Verstärker oder Aktiv Boxen, der Connect ist nur die Variante ohne Verstärker, falls die 2 x 55W des Connect Amp mal
nicht ausreichen sollten oder der vorhandene Verstärker weiter genutzt werden soll, man hat also die Wahl, mit oder ohne Verstärker.

Den HifiAkademie gibt es ebenfalls mit integriertem Verstärker, nennt sich dann PowerDAC, es werden sogar zwei Leistungsvarianten
angeboten (2 x 250W oder 2 x 400W) überhaupt bietet der Hersteller sehr viele Möglichkeiten sich sein Wunschgerät frei zu gestalten.

Allerdings vertrete ich ebenfalls die Meinung, das ein All in One Gerät nicht nur Vorteile hat, man sollte sich daher den Kauf gut überlegen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Dez 2015, 08:27

mzguard0815 (Beitrag #13) schrieb:
Ich glaube nicht, dass Elektronik klingt. Maximal geht es hier um Frequenzgänge und Fehlerkorrekturen, was teurere Komponenten vielleicht besser erledigen.


das ist nicht dein ernst, oder?




mzguard0815 (Beitrag #13) schrieb:
Einerseits kann ich mich mit Sonos nicht so richtig anfreunden. Andererseits bräuchte ich beim Connect Aktivboxen oder Verstärker.


das sehe ich in dem fall als vorteil, abgesehen davon, dass man das relativ günstig machen kann.
das was du vor hast oder dir wünscht hängt von der app ab und die ist bei sonos ausgereift.

man könnte auch unabhängige apps nutzen und einfach einen dlna oder airplay renderer einsetzen.
was möchtest du zur steuerung nutzen, andorid oder iOS?
blade33
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Dez 2015, 10:52
Der Netzwerkplayer der hifiakademi kann auch als verstärker dienen. Das gerät ist modular aufgebaut und kann sogar unterschiedliche endstufen beherbergen

such auf deren webseite mal nach powerdac, dann findet du den richtigen
Erik030474
Inventar
#19 erstellt: 02. Dez 2015, 20:04

mzguard0815 (Beitrag #13) schrieb:

@Erik030474: Danke, den Linn Sneaky DSM werde ich mir näher ansehen. Der scheint mir noch ziemlich interessant. Leider hat er keinen integrierten Tuner.


UKW???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Vienna Acoustics Beethoven Concert Grand
sivron am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  7 Beiträge
Vienna Acoustics + dran ? Vincent
xgyurix am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  11 Beiträge
Verstärker für Vienna Acoustics Bach Grand
Nolle26 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  3 Beiträge
Kombination Vienna Acoustics + ONKYO
Fux123 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  19 Beiträge
Focal Electra 1027 be oder VIENNA-ACOUSTICS Baby Beethoven Grand
hifiologe am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
KEF IQ7 vs. Vienna Acoustics Bach Grand
babelizer am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Welcher CD-Receiver (Naim Uniti 2, Arcam Solo neo, Rotel RCX-1500, Magnat MC-1)?
mago81 am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  5 Beiträge
All in One - Naim, Linn oder T&A
BeLu1971 am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  5 Beiträge
All in one oder nicht?
schtz am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  29 Beiträge
Verstärker für Vienna acoustics Haydn
hemn2 am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Rotel
  • Marantz
  • Naim Audio
  • Pioneer
  • Linn
  • Arcam
  • Sonos
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979