Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verstärker für vienna acoustics mozart

+A -A
Autor
Beitrag
oxmoxblox
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Okt 2009, 10:13
Hallo,

ich erwäge die Anschaffung eines
Stereo-Vollverstärkers (in Ergänzung zum vorhandenen Denon AVR 1803 für surround), um meinen Hörgenuss im Stereobereich zu steigern.

CD: Marantz 5400
Raumgröße: 30 qm
Musik: Klassik und Jazz
Hörgewohnheit: meistens Zimmerlautstärke + knapp drüber

Welchen Vollverstärker würdet ihr empfehlen?
Preisklasse: gebraucht so 250 Euronen.

DANKE FÜR EURE TIPPS!

KS
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2009, 13:01
Hallo,

wie wär es z.B. mit sowas:

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item5ad42f9cff

Gruß
Bärchen
oxmoxblox
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Okt 2009, 15:04
Hallo Bärchen,

Vielen Dank für den Tipp mit HK680.
(Bist du zufällig der Verkäufer...?!)

Meinst du der HK passt besonders gut zu den Viennas?
Oder ist einfach nur so klasse?

NP anno 2000 etwa 1900 DM, hab ich gelesen.

Ich beobachte noch: Marantz PM 7001 und PM 16,
und NAD C372. Mögl.weise sind mir die am Ende zu teuer.

Sorry, dass keine Ahnung, steige gerade in das Thema ein,
wollte urspr. neuen AVR suchen (weil keine PreOuts am Denon 1803), um dann mit Stereo-Endstufe den Stereosound aufzurüsten.

Wenn Denon behalten + Stereoverstärker neu dazu, muss leider noch ein Umschalter für die Frontspeakers her, schätze ich. (War nur laut gedacht).

Wäre toll, wenn du mir noch mal "tippst"...!

Gruß
KS
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2009, 16:13

oxmoxblox schrieb:
Hallo Bärchen,

Vielen Dank für den Tipp mit HK680.
(Bist du zufällig der Verkäufer...?!)



Nein, ich bin nicht der Verkäufer. Aber ich kenne, wen wunderts, den Laden recht gut....

... der alte Harman ist an sich ein guter Amp. Er dürfte mit deinen Boxen keine Probleme haben.

Ein Umschaltbox ist ist wohl nicht das Problem. Gibt es für nen Apfel und nen Ei bei Onkel ebay


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Okt 2009, 16:22 bearbeitet]
oxmoxblox
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Okt 2009, 11:10
Danke nochmal, Bärchen!!

Die umschaltbox: tuts da deiner Meinung nach eine in der Preisklasse 30, 40 Euros? Oder mach ich da wieder mehr "kaputt" als ich vorher optimiert habe?

Gruß,
KS
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2009, 11:22
Was soll da kaputt gehen? Ist doch nur ein einfacher Umschalter, der den Strom in eine ausgewählte Leitung umleitet.... da reicht eine Einfache Ausführung imho dicke aus
visir
Inventar
#7 erstellt: 20. Okt 2009, 12:48
Hallo KS!

Meine Meinung zum Verstärkerthema kennst Du ja schon. Nur so als Gedanke noch: inwiefern sollen sich die Endstufenschaltkreise einer Stereo-Endstufe prinzipiell von den Endstufenschaltkreisen in Deinem AVR unterscheiden? (sagen wir einmal bei "verwandten" Produkten)


oxmoxblox schrieb:

Die umschaltbox: tuts da deiner Meinung nach eine in der Preisklasse 30, 40 Euros? Oder mach ich da wieder mehr "kaputt" als ich vorher optimiert habe?


Bei der Umschaltbox sei vorsichtig! Denn die sind normal nur zum Umschalten zweier LS-Paare an einem Verstärker gedacht und schalten u.U. nur eine Phase.
In Deiner Situation (umschalten eines LS-Paares an zwei Verstärkern) hatte ich mir einen Schalter besorgt, der alle 4 Leiter (links, rechts, Signal, Masse) schaltet - und nebenbei auch ein bissl mehr Strom aushält als die im Handel erhältlichen. Liegt zwar zur Zeit herum, gebe ich aber nicht her. Ich kann Dir aber einen beschaffen, wenn Dich nicht stört, dass es ein Industrie-Schalter ist.

Kostet je nach Ausführung aber geschätzte 30-50€.

lg, visir
oxmoxblox
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Okt 2009, 17:26
Danke an alle für eure Tipps und Infos!

Ich werde doch zunächst meinen AVR-Receiver (Denon 1803) ersetzen (hat keine Pre-Outs, keine Speakers A/B od. Multiroom). Später dann (mögl. nach konkreten und informativen Tests!) mit Stereoendstufe zusätzlich ausbauen.

Primärziel: lebendiger, dynamischer, mitreißender Stereosound (Stimmen! Bläser!).

Dachte an 2-3 Jahre altes AVR-Gerät (mit HDMI, PreOuts, Frontspeakers A/B od. Multiroom) z. B. von Marantz (wg. Marantz CD 5400), Harman (?), Denon, Yamaha.

Gruß + Merci
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Vienna acoustics Haydn
hemn2 am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  8 Beiträge
Kombination Vienna Acoustics + ONKYO
Fux123 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  19 Beiträge
Verstärker für Vienna Acoustics Bach Grand
Nolle26 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  3 Beiträge
Passender Verstärker für Vienna Acoustics Strauss
Homme am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  5 Beiträge
Verstärker für Vienna Acoustics Beethoven Concert Grand
sivron am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für Vienna Acoustics Schönberg LS
hardware-crash am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  5 Beiträge
Vienna Acoustics + dran ? Vincent
xgyurix am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  11 Beiträge
KEF IQ7 vs. Vienna Acoustics Bach Grand
babelizer am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Focal Electra 1027 be oder VIENNA-ACOUSTICS Baby Beethoven Grand
hifiologe am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Geeigneter Verstärker für Vienna oder AudioPhysic LS
macknuddel am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedCallejon
  • Gesamtzahl an Themen1.352.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.780.228