Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Pianocraft 640 oder 332 evtl. mit Sub ? Hauptaudioquelle iPhone !

+A -A
Autor
Beitrag
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Mrz 2012, 22:49
Hallo zusammen,

ich habe mich entschlossen, mir eine Kompaktanlage aus der Yamaha Pianocraft-Serie zuzulegen und habe auf einige Fragen keine passenden Antworten gefunden.

Hauptanwendung wird sein, mp3s von einem IPhone 3GS aus abzuspielen. Weiterhin werden sicherlich der USB-Anschluss und das Radio rege genutzt werden. CDs spielen eher eine untergeordnete Rolle, sind aber natürlich auch vorhanden. Unser Wohnzimmer hat knapp 50m², es soll aber prinzipiell nur die "Sitzecke" berieselt werden.

1. Lohnen sich die aktuell ca. 210€ Aufpreis der MCR-640 gegenüber der deutlich neueren MCR-332 ?

2. Funktioniert die MCR-640 auch vollwertig mit einem IPhone 3GS ? Es ist nur eine IPod-Kompatibilität angegeben und ich habe keine näheren Informationen finden können.

3. Überträgt das IPod-Dock die Musik bei der MCR-640 digital unter Umgehung des IPhone-eigenen Wandlers wie bei der neueren MCR-332 ?

4. Interessant finde ich auch die Kombination - speziell für die kleinere Pianocraft MCR-332 - mit dem Yamaha NS-SW210 Subwoofer. Hat jemand Erfahrung mit diesem SUB in Verbindung mit den Pianocrafts ? Oder macht dagegen eher die größere MCR-640 ohne Sub Sinn, was ja preislich eng beieinander liegt ?

Vielen Dank schon einmal für die Infos !
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2012, 00:55
Bei der Raumgröße brauchste unter der 640 gar nicht anfangen.

Was dein Handy angeht keine Ahnung, das das 3G aber kürzer auf dem Markt ist wie die Anlage solltest du mal beim Vertrieb anrufen oder es einfach im nächsten Blödmarkt austesten.

Die Anlage wirste wenn dann sowieso länger behalten wie das telefon.
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mrz 2012, 09:50
die Pianocraft ist deutlich lauter und macht durch die größeren Boxen natürlich weitaus mehr Bass. Ich würde dir auf jeden Fall zu der MCR-640 raten. Alternativ würde ich dir die Denon DF-107 empfehlen. Klanglich gefällt sie mir besser als die Yamaha. Durch die Preisaktion welche Denon hatte, bekommt man die Anlage momentan unter 400,-- (Listenpreis ist 649,--)

Gruß
Rainer
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Mrz 2012, 18:43

Doktor_Mabuse schrieb:
Alternativ würde ich dir die Denon DF-107 empfehlen. Klanglich gefällt sie mir besser als die Yamaha.


Danke für den Tipp! Ich habe mir die Denon näher angeschaut, sie gefällt mir wirklich sehr gut und hat ja auch ausgezeichnete Kundenrezensionen bei Amazon bekommen.
Eigentlich gefällt sie mir sogar besser als die Pianocrafts - hat aber für meine Zwecke offensichtlich zwei entscheidende Mankos: für das Iphone - was mit großem Abstand die Hauptmusikquelle sein wird - ist kein Dock vorhanden, sondern es wird per USB Kabel an der Front angeschlossen. D.h. da baumelt ständig ein weißes Kabel raus und das Iphone liegt notgedrungen irgendwo und man kann das Display nicht ablesen. Zumindest heißt das System "Ipod direct", was auf eine digitale Weitergabe der Signale schließen lässt.
Das zweite Manko ist, dass die Spezifikationen für das Iphone offensichtlich etwas widersprüchlich sind und es evtl. nicht geladen wird, wenn es angeschlossen ist. Das wäre ein absolutes KO-Kriterium, da dann ja die Musikquelle nach verhältnismäßig kurzer Zeit mangels Saft den Geist aufgeben würde. Müsste man mal testen...



Detektordeibel schrieb:
Die Anlage wirste wenn dann sowieso länger behalten wie das telefon.


ein klares "Jein" - sollte das Telefon mal ausgetauscht werden - definitiv wieder gegen ein Gerät mit einem angebissenen Apfel drauf - kann es als mp3-Quelle an der Anlage verbleiben und synchronisiert sich automatisch per WLAN mit meiner iTunes-Mediathek. Für mich persönlich ein nicht zu verachtender Komfort !



Detektordeibel schrieb:
Bei der Raumgröße brauchste unter der 640 gar nicht anfangen.


Diese Befürchtung teile ich auf jeden Fall, auch wenn sie in erster Linie zur Hintergrundberieselung dienen soll.
Es bleibt aber die offene Frage, ob die 640 eine komplette IPhone-Unterstützung bietet (IPod geht ja definitiv) und das Signal auch digital unter Umgehung des IPhone D/A-Wandlers abgenommen wird. Beides wäre bei Nichtvorhandensein ein KO-Kriterium und wäre bei der kleinen 332 sichergestellt.


Ich sehe mich schon 3 Anlagen und einen Subwoofer zum Testen bestellen...


Wer hat Erfahrungen bzgl. einer der 3 o.g. Anlagen in Zusammenspiel mit einem iPhone ?


Viele Grüße,
Ulf


[Beitrag von braunschweiger2 am 19. Mrz 2012, 19:01 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2012, 19:13
[quote]Eigentlich gefällt sie mir sogar besser als die Pianocrafts - hat aber für meine Zwecke offensichtlich zwei entscheidende Mankos: für das Iphone - was mit großem Abstand die Hauptmusikquelle sein wird - ist kein Dock vorhanden,[/quote9

Nun, du kannst auch jederzeit ein seperates Dock kaufen und dann anschließen wie und wo du willst.

Ich zieh mich jetzt hier aus dem Thema zurück, Apple-Labelslave-Opfer gehen mir immer so bisschen auf den Geist. Nix persönliches. ^^
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Mrz 2012, 15:42
So, ich habe mir gestern im Blödmarkt die Yamaha Pianocraft MCR 332, die Yamaha Pianocraft MCR 640 und die Denon Ceol N7 näher angeschaut und ein wenig damit rumgespielt.

Die Yamaha MCR 332 ist wirklich winzig - zu winzig für das Wohnzimmer - aber aus den Boxen kam speziell über das Ipod-Dock ein erstaunlich vernünftiger Klang heraus. Die Handhabung über die Fernbedienung war gut, speziell auch beim Iphone, allerdings haben mir an der Anlage selbst ein paar Knöpfe gefehlt. Soweit man das in dem riesigen Verkaufsraum beurteilen konnte haben die winzigen Boxen wirklich viel zu wenig "Druck", auch wenn sie grundsätzlich gut geklungen haben. Die MCR 332 könnte ich mir aber echt gut in unserer Küche vorstellen. Wird wohl die nächste Anschaffung

Die Denon Ceol N7 hatte so ziemlich alles, was das Apple-, mp3- und Netzwerk-Herz begehrt (vollständige IPhone-Integration, WLAN-Radio, Netzwerkstreaming, Airplay), sah gut aus und lag preis- und größenmäßig etwas unter der Yamaha MCR 640. Tja, dann kam der Klang: trotz der kleinen Boxen irgendwie wummerig, da ist wohl ordentlich mit Soundprocessing nachgeholfen worden. Nach meinem Totalreinfall mit dem Bose Wave Music System habe ich dann gleich mal einen großen Bogen darum gemacht.

Die Yamaha MCR 640 passte da schon eher. Die Lautsprecher waren deutlichst druckvoller, auch wenn der Klang via IPhone sogar einen Tick schlechter war als bei der kleinen Schwester MCR 332 (ich nehme mal an, hier wird wirklich das schon vom IPhone gewandelte Audiosignal abgegriffen), aber dafür gibt´s zur Not Equalizer Apps. Mir hat untenrum allerdings trotzdem noch ein wenig gefehlt, da könnte ein Subwoofer Abhilfe schaffen. Die Bedienbarkeit war gut und auch das IPhone 3GS konnte vollständig bedient werden - genauso wie bei der MCR 332 (übrigens eine Frage, auf die ich vom Yamaha Support bis heute keine Antwort bekommen habe...). Die Diplayanzeigen waren wesentlich sparsamer als bei den anderen beiden Kandidaten, aber darauf kommt es ja eigentlich auch nicht an.

Den Klang kann man natürlich nur zu Hause am endgültigen Aufstellungsort vernünftig beurteilen, deshalb habe ich mir heute morgen erstmal die Yamaha Pianocraft MCR 640 samt aktiven Subwoofer NS-SW 210 online bestellt. Dann kann ich auch mal alle anderen Audioquellen (CD, mp3 via USB und Radio) auf Herz und Nieren testen. Gerade kam die Versandmitteilung an


[Beitrag von braunschweiger2 am 23. Mrz 2012, 15:44 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 23. Mrz 2012, 15:50
Dann viel Spaß beim testen.
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Mrz 2012, 16:43
Ich bin gerade dabei, einen geeigneten Aufstellungsplatz für die Anlage zu ermitteln und habe noch ein paar Fragen, für die ich hier wahrscheinlich gleich getötet werde

1. Wird der Klang der (Regal-) Boxen deutlich verschlechtert, wenn man sie legt (z.B. mit Filzdämpfern darunter) statt sie hinzustellen ?

2. Wie schlimm wäre es, die Boxen IN ein Regalfach statt auf ein Regal zu stellen. Dass es eine Klangbeeinflussung gibt ist mir klar, die Frage ist, ob dann nur noch Grütze aus den LS rauskommt oder ob es nur ein wenig dumpfer wird.

Trotz unseres riesigen Wohnzimmers gibt es aktuell leider nicht allzuviele Alternativen: Der Raum ist L-förmig und wir sitzen im kurzen Schenkel des L.

Entweder kann ich die Anlage samt LS ca. 2m hinter mir, dafür aber wenigstens 5m nach links versetzt normal auf ein Sideboard stellen, dann strahlen die LS nicht einmal annähernd mehr in meine Richtung.

Oder ich stopfe Anlage & LS in das recht große TV-Regal, dazu muss ich die LS aber in zwei Fächer legen, sie würden dann frontal auf uns zeigen und wären auch nur ca. 2m weg.

Not-Alternative 3 wäre, die LS normal vor uns auf den Boden zu stellen. Grundsätzlich der logischste Platz, allerdings haben wir ein äußerst knabberfreudiges Haustier, das mir schon die Tieftönermembranen meiner guten T+A-Boxen weggefressen hat.
Die hatten danach nur noch Schrottwert und sind auf dem Müll gelandet. Deshalb möchte ich eigentlich nix auf dem Boden stehen haben... Und Stacheldraht um die Boxen würde auch sch... aussehen...
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2012, 18:24
Creaktiv Stance
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mrz 2012, 20:16

Detektordeibel schrieb:
Creaktiv Stance ;)


Gefallen mir in Silber richtig gut, auch wenn 99 € recht happig sind !

Macht es eigentlich nichts, dass die Platte, auf der der LS steht, kleiner als die Grundfläche des LS ist ?
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2012, 20:21
Ne ist gar kein Problem. - da kannste auch doppelt so große Regallautsprecher draufstellen.

Die 99€ sind übrigens gar nichtmal teuer, da gibts fast baugleiche Modelle bei anderen Herstellern die verlangen gleich mal das doppelte bis vierfache dafür.

Die teile kannste auch mit Sand befüllen. Was da draufsteht, das steht dann jedenfalls stabil. Optimal aufgestellst holste da wirklich alles aus den Lautsprechern.
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Mrz 2012, 17:39
Die Pianocraft 640 kam gestern morgen schon mit der Post an, der Subwoofer war in weiß leider doch nicht lieferbar und ich muss ca. 3-4 Wochen darauf warten, schade, ich hätte gerne beides zusammen ausprobiert.

Erster Eindruck: Das Gewicht - eine so kleine Anlage kann doch auch mit LS nicht so viel wiegen !
Unsere Sony Kompaktanlage wiegt nicht mal ein Drittel davon. Gut dass ich keinen Kilopreis bezahlt habe

Die Pianocraft macht einen echt wertigen Eindruck und sieht in Silber mit weißen Boxen ziemlich chic aus, wobei das Weiß sicherlich Geschmackssache ist.

Der Klang ist für eine so kleine Anlage mit Regalboxen klasse, speziell im Nahbereich bis 4 m ist die Leistung der Lautsprecher völlig ausreichend. Um den gesamten 50m² Raum zu beschallen ist es dann bei geringer Lautstärke doch ein wenig zu dünn, das war mir aber von vorneherein klar. Macht auch garnix, da wir eh im Nahbereich der Anlage sitzen. Und es ist erstaunlich, was da an Tiefton und Lautstärke rauskommen kann, ohne nennenswert zu verzerren.

Der beste Klang kommt natürlich über eine echte CD (leider habe ich nicht allzuviele... zumindest keine aktuellen), aber erstaunlicherweise wird auch über das Iphone ein echt guter Sound geliefert (entsprechende Bitrate bei den mp3s vorausgesetzt), sogar via Webradio. Der FM-Tuner bringt leider nicht so einen guten Klang, was aber wohl eher an der Empfangsleistung der mitgelieferten Wurfantenne liegt. da muss ich mir noch irgendwas überlegen...

Die Bedienung hat leider Licht und Schatten: Die CD-Player- und speziell die IPhone-Bedienung via Fernbedienung sind vom Feinsten. Alle wichtigen Regler sind darüber hinaus auch direkt an der Anlage vorhanden - das ist definitiv besser gelöst als bei den kleinen Modellen.
Aber warum kann man beim USB-Stick keine Ordner ansteuern ? MP3-CDs mit Ordnern werden gar nicht erst erkannt ! Sorry, Yamaha, da habt ihr echt gepatzt ! 8GB mp3s durch rauf- und runterschalten ansteuern, das kann´s ja wohl nicht sein - wir haben 2012 ! Auf mp3-CDs kann ich gut verzichten, aber die mangelhafte Unterstützung des USB-Sticks ist echt ein Ärgernis. Der FM-Tuner kann auch nur durch rauf- und runterschalten gesteuert werden, na ja, zum Glück höre ich nicht allzuviele Sender.

Zusammenfassend bin ich echt froh, das schrottige Bose Wave Music System, das überhaupt keine Höhen darstellen konnte und ansonsten nur "Bumm-Bumm" gemacht hat, zurückgegeben und mir für rund die Hälfte der Kosten die Pianocraft 640 besorgt zu haben. Die wirklich ausgezeichnete Iphone-Steuerung tröstet mich ein wenig über die total misslungene USB Umsetzung hinweg. Da werde ich wohl den einzigen AUX-Eingang für meinen AV-Multimediaplayer opfern müssen (da sind wenigstens alle mp3s in Ordnern drauf), eigentlich war der für Radioempfang via Satellitenreceiver vorgesehen...

Vom noch zu liefernden (kleinen) Subwoofer verspreche ich mir außerdem noch ein wenig mehr Volumen im Raum, dann ist die Pianocraft für meine Bedürfnisse perfekt


PS:
Hat jemand noch weitere Tipps für Lausprecherständer ? Die Creaktiv Stance gefallen mir ja richtig gut, sind aber nur 56cm hoch - ich bräuchte so ca. 75-80 cm.
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2012, 19:00
Nun, es gibt noch Cinch-Umschalter falls die Anschlüsse nicht ausreichen.

Die Alternative zu Subwoofern und Lautsprecherständern wären halt gleich Standlautsprecher. Hier hatte auch schon jemand Monitor Audio RX8 an ner Pianocraft.

Ansonsten hier noch paar LS-Ständer.

http://www.amazon.de...YVV5MI/ref=pd_cp_k_0 - gibts auch in Klarglas, kommt zwar nicht an die Creaktiv ran, aber sind deutlich günstiger.

Quadral - Stativ H sollten auch passen, gehen in manchen Shops für 99€ her.


[Beitrag von Detektordeibel am 25. Mrz 2012, 19:04 bearbeitet]
braunschweiger2
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Mrz 2012, 20:02
Standlautsprecher sind ungünstig (Haustier), die würden nicht lange überleben. Ich habe wie gesagt vor ein paar Jahren schon einmal T+A´s ans Bein gebunden, das tat weh.

Könnten die was taugen ? Top-Platte diesmal vielleicht wirklich zu klein ?

http://www.roe-hifi....608-Hoehe-80-cm.html

Preislich würden sie etwa auf Creaktiv Niveau liegen.
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2012, 23:33
Die schauen recht solide aus. Wegen den Top-Platten brauchste dir keine sorgen machen.

Die NS-BP300 sind zwar tiefer als die Vorgänger, aber insgesamt immernoch recht kompakt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Pianocraft 410 oder 640
C.O.D. am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  16 Beiträge
yamaha Pianocraft 640 oder AudioPro Stereo Zero
Forrest-Taft am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  8 Beiträge
PC-Subwoofer an Pianocraft 332 !
Matrickz1 am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  4 Beiträge
Yamaha PianoCraft 640 vs. Denon D-F107
brezelbu am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  16 Beiträge
Yamaha Pianocraft 640 vs. 840
Coppa123 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  3 Beiträge
Dringend: Onkyo CS-555 oder Yamaha Pianocraft MCR-332
matt_e am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  9 Beiträge
Yamaha PianoCraft 640 oder Denon D-F109C ?
#ron86# am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  46 Beiträge
Pianocraft 640 oder eigene Anlage?
ok592 am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  9 Beiträge
Yamaha Pianocraft 410: Sub oder Stand-LP?
bepeess am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  3 Beiträge
Welche Boxen für Yamaha Pianocraft 640?
Halifax70 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Bose
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.686