Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vollverstärker NAD 320 bee / hk 670 oder was komplett anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jun 2003, 22:53
hallihallo,

da ich komplett neu bin, aber ins auge fasse mir einen etwas "highendigeren" verstärker zu leisten bräuchte ich nen rat bzw. eigentlich eine kaufberatung. gebraucht wird ein verstärker um die 400eur. war schon in paar läden und hab mich beraten lassen und wie wars anders zu erwarten, jeder erzaehlt was anderes.

Sachlage:

verstärker um die 400 eur. (max. 500)
soll gut klingen, also schon was gehobeneres sein
sollte schon satt, aber (auch bei hoher lautstärke) kristallklar sein, also möglichst die musik des tonträgers exakt wiedergeben mit allen noch so kleinsten geräuschen.


zimmer: steht nicht viel rum, ca. 25m², parkett
musikrichtung: eher elektronisch, triphop richtung; viel unplugged aber auch oft mal was klassisches sowie gitarrenmusik.

soweit so gut, empfohlen wurde mir da ein nad320bee. dann gabs noch was von arcam, von marantz und hk wurde abgeraten. im anderen laden wurde mir dann doch ein harman/kardon hk670 nahegelegt, da dieser für seinen preis überragende leistungen entfaltet. und was von cambridge wurde auch erwähnt. wobei man sagen muss, dass beide läden ausschließlich highend geräte verkaufen. was sagt ihr dazu bzw. was für alternativen gibts?

danke schon im voraus,

nen bunten gruß, der michi...


[Beitrag von schlaflaborant am 11. Jun 2003, 22:55 bearbeitet]
Markus
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2003, 05:39
Hallo Michi,

wenn Du max. 500 € ausgeben möchtest, bist Du bei NAD doch schon beim C350, den ich selbst schon als sehr guten Verstärker (laststabil, gute Aufösung) erlebt habe. Ob sich der Aufpreis zum C320 BEE lohnt, musst Du durch einen Hörtest entscheiden.

Ansonsten habe ich in dieser Preisklasse auch schon Verstärker von Rotel gehört. Auch sehr solide, für meine Begriffe aber weniger dynamisch und insgesamt etwas "zahmer" als der NAD.

Von Marantz habe ich auch schon Geräte gehört (damals noch den PM7000 und den PM8000), auch durchaus gute Geräte, spielen für meine Begriffe in der erwähnten Liga mit.

Wenn Du die Möglichkeit hast, Arcam zu hören, würde ich es auf jeden Fall tun. Ich habe von diesen Geräten bisher auch nur gutes gehört (leider noch nicht mit meinen eigenen Ohren).

Gruß,

Markus.
drbobo
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2003, 07:45
Also ich kann mich nur meinem Vorredner anschliessen, aus pers. Gründen tendiere ich mehr zum NAD 350, der neue Marantz 7200 hat mir designmässig auch sehr gut gefallen, klingt auch ganz ok, aber letztlich akkustisch hat der NAD besser zu meinen Boxen gepasst ->
Ausprobieren
ea1ea2
Neuling
#4 erstellt: 12. Jun 2003, 08:02
also,
ich stand vor kurzem vor ungefähr derselben entscheidung.
hatte mir daraufhin einige verstärker dieser preis/leistungskategorie angehört (u.a NAD 320, 350, Marantz 6010 OSE und PM 7000).
Entschieden habe ich mich dann für den Cambridge A 500. Hatte mich für meine Bedürfnisse (Pop, Elektro, Nu-Jazz) absolut überzeugt. Klanglich eher in der Liga des NAD 350 anzusiedeln, aber günstiger im Preis (Listenpreis 410€, habe meinen als Ausstellungsstück deutlich billiger bekommen) und schöner in der Optik (zumindest die Ausführung in Silber).
Klar bieten Rotel und Arcam auch überzeugende Verstärker an, aber in dieser Preisliga??
Hör dir doch einfach mal die Geräte mit deinen eigenen mitgebrachten CDs an.

Ach ja, die Boxen spielen natürlich auch eine nicht ganz unwichtige Rolle in der Entscheidungsfindung....
Markus
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2003, 09:00

Ach ja, die Boxen spielen natürlich auch eine nicht ganz unwichtige Rolle in der Entscheidungsfindung.... ;)


...in Kombination mit dem Raum wohlgemerkt. Was nützt es, wenn der Verstärker mit den Lautsprechern beim Händler toll klingt, wenn sich zu Hause durch einen deutlich größeren/kleineren Raum herausstellt, dass der Verstärker deutlich unter/überdimensioniert ist?

Ach ja, auch Rotel bietet Verstärker in dieser Preiskategorie...

Gruß,

Markus.
Cisco
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jun 2003, 09:19
hallo,
ich habe den NAD 320BEE, und bin sehr zufrieden damit. Mit 7 Eingängen (CD / Disk / Tape1 monitor & Tape2 / Tuner / Video / Aux) hast Du genug Anschlussmöglichkeiten. Achtung! Dieser NAD hat keinen Phono-Eingang! Wenn Du einen Plattenspieler anschließen möchtest, musst Du Dir einen separaten Phono-Vorverstärker holen. Den gibt es auch von NAD und kostet dann nochmals ca: 100€ extra.
Für meinen relativ kleinen Raum reichen mir die 2x 50 Watt Sinus völlig aus. Lautstärkeregler auf 9Uhr und schon habe ich gute Zimmerlautstärke. Vor- u. Endstufe sind auftrennbar, kannst also später bei Bedarf immer noch eine stärkere Endstufe drann hängen, und den 320BEE als Vorverstärker benutzen. Der 320BEE ist schon für 300€ zu bekommen, runterhandeln!
Vom Design schaut der NAD eher unspektakulär aus, aber ich brauche Hifi in erster Linie zum hören und nicht zum angucken.

Wenn Du deine Hifi-Anlage komplett neu aufbauen möchtest, empfehle ich mit den Boxen anzufangen, und danach den Verstärker auszusuchen. Und nimm Dir Zeit für Deine Kaufentscheidung. Höre Dir nicht zu viele Verstärker-Boxen-Kombinationen an einem Nachmittag an, sonst kann man leicht die Orientierung verliere. Mache Dir Notizen (Punkte/Preise) zu den einzelnen Kombinationen bei einem Händler, und das gleiche machst Du dann bei 2, 3 weiteren Händlern. Am Ende vergleichst Du dann Deine Notizen, dass erleichtert Deine Entscheidung.
Fuxster
Inventar
#7 erstellt: 12. Jun 2003, 09:54
Ich habe mal eine etwas "ungewöhliche" Frage zu den NAD-Verstärkern. Ich habe letztens einen Vorverstärker von NAD in dieser "Silver-Line" oder so gesehen. Der sah wirklich sehr gut aus, denn das Auge hört ja mit!

Gibt es die NAD Vollverstärker auch in Silber? Dieses graue Gehäuse mögen viele zwar schön schlicht und ansprechend finden, aber so schön finde ich die nicht. Wäre kein Grund die nicht zu kaufen, aber ist halt nen Nachteil wenns nicht so gut aussieht!

Kann mir vielleicht auch mal jemand die NAD-Homepage sagen? Dann kann ich mich selber schlau machen!
drbobo
Inventar
#8 erstellt: 12. Jun 2003, 10:00
www.nad.de
die preise für die Silverline sind allerdings alle vierstellig
EWU
Inventar
#9 erstellt: 12. Jun 2003, 10:02
www.nad.de

NAD hat eine Silberserie, da gibt es aus jeder Produktgruppe Geräte in Silber.Auch Vollverstärker.
Das Silber ist aber gebüstetes Aluminium, sieht aber noch gei...aus.
burki
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Jun 2003, 10:03
Hi,

die Homepage ist www.nad.de bzw. nadelectronics.com .
Im Stereobereich gibt's z.B. den S-300 in silber. Hab selbst die S-250-Mehrkanalendstufe, die auch meinen "visuellen Geschmack" mehr befreidigt, als die "kleinen" NAD-Amps ...

Gruss
Burkhardt
Fuxster
Inventar
#11 erstellt: 12. Jun 2003, 10:05
Die Adresse hätte ich mir auch denken können!

Finde ich aber bescheiden das der einzige Vollverstärker der Silver-Line 2800 Euro kostet!
EWU
Inventar
#12 erstellt: 12. Jun 2003, 11:28
"Finde ich aber bescheiden das der einzige Vollverstärker der Silver-Line 2800 Euro kostet! "
Vielleicht ist er es wert? Anhören.
burki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jun 2003, 12:54
Hi,


Vielleicht ist er es wert? Anhören.

eben, die Geraete aus der Silver-Line "spielen IMHO in einer ganz anderen Liga" (was durchaus auch z.B. an der Stromstabiliatet liegt --> auch fuer etwas kritischere Boxen geeignet), als die "Budgetgeraete" aus der "Einstiegsklasse" (soll keineswegs abwertend klingen !).
Allerdings gibt's in diesem Preisbereich natuerlich viele Alternativen (auch silberne ...).

Gruss
Burkhardt
Fuxster
Inventar
#14 erstellt: 12. Jun 2003, 14:02

"Finde ich aber bescheiden das der einzige Vollverstärker der Silver-Line 2800 Euro kostet! "
Vielleicht ist er es wert? Anhören.


Glaube ich ja sogar das er das Wert ist. Aber ist nicht so ganz meine Preisklasse!

Nen schöner Verstärker um die 500 Euro in sonem Alu-Gehäuse würde sich bestimmt auch gut verkaufen!
drbobo
Inventar
#15 erstellt: 12. Jun 2003, 14:40
wenns um Optik geht, schau dir doch mal den Marantz PM 7200 an..., klotzt ziemlich, der Klang ist zumindest ok und er hat sogar noch einen phono-Eingang....und das alles für so 55o euro
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Jun 2003, 15:45
huiuiui,

danke schonmal für die antworten, ich werd wohl nochmal in die läden schauen muessen und anhören bzw. mal daheim anhören in verbindung mit meinen boxen...

runterhandeln wird wohl sein. wird wohl n nad plus phono mm sein....

nen bunten gruß, der michi
Markus
Inventar
#17 erstellt: 12. Jun 2003, 15:59
Hi Michi,

eben diese Kombination (C350 und PP2) wird derzeit von NAD in einer Frühjahrsaktion für 500 € angeboten, also für den Preis, für den man normalerweise den Verstärker alleine bekommt.

Gruß,

Markus.
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jun 2003, 08:42
ja hab ich auch grad gesehen, kommt mir sehr gelegen

auf der anderen seite ist der unterschied vom 350 auf 320bee nicht so gewaltig, oder was haltet ihr davon?


nen bunten gruß, der michi...
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Jun 2003, 10:33
so die sache ist beendet

bin um einen nad c350 mitsamt pp2 reicher und kann mich nun in hoehere musikalische gefilde begeben

dank euch schoen und prost!
Markus
Inventar
#20 erstellt: 26. Jun 2003, 10:39
Hallo Schlaflaborant,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf, ich denke, da hast Du wirklich ein Schnäppchen gemacht. Nett wäre eine (möglichst umfangreicher) Hör-(Test-)bericht.

Gruß,

Markus.
drbobo
Inventar
#21 erstellt: 26. Jun 2003, 11:08
@schlaflaborant

Gratulation, gute Wahl (hab ich auch )
Spass beiseite, was hast du denn für Boxen und welchen Plattenspieler /System?
Auf jeden Fall viel Spass
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Jun 2003, 12:55
huiuiui,

zum hoertest kann ich noch nicht viel sagen, weil ich leider noch nicht wirklich dazu gekommen bin, aber eins kann gesagt sein. kristallklar und sehr ausgewogen. ich merk erst jetzt das es mal wirklich schlechte aufnahmen gibt. kury gesagt musik ohne kompromisse, der nad gibt exakt das wieder was er vom cdp bzw von der cd geliefert bekommt, vinyl genauso. aber genau das was ich gesucht hab, sehr schoen soweit.

zum rest der anlage ist nicht viel zu sagen, da der michi ja erst anfaengt sein system zu erweitern. die boxen sind schon bisschen aelter von meiner alten philips anlage, bisschen zu groß für den verstärker (130w, 6ohm). der vinyldreher ist n uralter dual 1024 der dringend ne neue nadel braucht... aber was nicht ist kommt ja noch. cd player haengen jetzt ein harmankardon hd720 und ein philips 5fach cdwechsler. beileibe nicht state of the art aber zum anhören doch ganz nett...
Markus
Inventar
#23 erstellt: 26. Jun 2003, 13:07
Hi Michi,

Einspruch, Euer Ehren, die Philips-Boxen sind ganz sicher nicht "zu groß" für den NAD. Bei den Leistungsangaben handelt es sich eher um elektrische Leistung, weniger um ein unverzerrtes Musiksignal. An meinem C370 (mit 2x120 W) hängen Standboxen mit einer Nenn-Belastbarkeit von jeweils 350 Watt und ich habe nicht den Eindruck eines Ungleichgewichts bei dieser Kombination.

Bevor Du anfängst, weitere Elektronik-Komponenten zu tauschen, würde ich übrigens zu einem Upgrade der Lautsprecher raten, weniger wegen unpassender Leistung, sondern wegen einem Zuwachs an Neutralität, Auflösung und Impulstreue. Du wirst Dich wundern, was so alles aus Deinem NAD-Verstärker rauskommt.

Gruß,

Markus.
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Jun 2003, 07:23
hehe,

da hast recht, aber trotzdem hab ich den eindruck, dass die boxen primaer dafuer ausgelegt waren krach zu machen und nicht um musik damit zu hoeren; aber alles in allem neue boxen muessen her weil da was in dem nad schlummert was ich, denk ich mal, so beim besten willen nicht rauskitzeln kann... die restlichen komponenten kommen eh erst wenn ich mal wieder bisschen geld mehr auf dem konto hab und als zivi verdient sich das schwer
hakki99
Stammgast
#25 erstellt: 22. Jul 2003, 17:02
Hi Leude,

habe gestern beim händler den NAD 320bee im vergleich zum C 350 NAD gehört.

Lautsprecher waren von LINN. So kleine Schuhkartons. 1200 EUR das paar aufjdfall. Konnte nicht ersehen was genau für welche.

Da ich ja zuerst wg. probehören des NAD da war. Muss sagen, die beiden nehmen sich nicht viel. Hörraum war ca. 20 qm. wie mein Zimmer. Ich konnte vom klang eig. keinen deutlichen Sieg für den 350er ausmachen.
Haben sich ziemlich gleich angehört. Viell lag es an der Music.

Ich habe ja noch nen alten pioneer daheim, doch muss sagen ein unterschied war schon zu hören zu den NAD's. obwohl es nicht mein CDs waren. Doch es hörte sich verdammt "detailgeträu" an.

Kurz und knapp. für den 320er konnte mir der Verkäufer nur 3 % geben. Da musst ich lachen. Weil ein neuer bei ebay für 330 weggenangen ist. Naja jetzt hab ich heute zugeschlagen und den 320bee für 250 EUR ersteigert FREUFREU gerade lt. Rechnung nur 3 Tage alt DOPPELFREU

Bin gespannt wie sich dieser in meinem Zimmerchen mit KEF Q1 machen wird Ich hoffe gout...
Marley
Neuling
#26 erstellt: 16. Dez 2003, 22:37
Hallo Hififans!!!
Hab ein richtiges Problem mit dem NAD 320BEE Vollverstärker.
Ich hatte vorher einen billigen Sonyverstärker und war mit dem Bass vollstens zufrieden. Doch als ich den 320er anschloss ist der ganze tolle Bass nun verschwunden und es existiert überhaupt kein richtiges Bassfundament mehr! Wie kann das sein, die Lautsprecher sind auch nicht verpolt und sonst ist auch alles richtig angeschlossen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 320 BBE oder HK 670
electrobeast am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  2 Beiträge
HK670 oder NAD C-320 Bee?
cryptochrome am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  13 Beiträge
hk-670 mist??
denkfisch am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  5 Beiträge
NAD 320 bee Erfahrungen
lowend05 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  42 Beiträge
NAD C-320 BEE für 300? ? - alternativen
John_24 am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  14 Beiträge
NAD 320 BEE vs. HK 6500 und Boxen. Wharfedale diamond oder Nubert nubox 360
take am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  2 Beiträge
nad c 320 bee oder Cambridge Audio 540A
Jewgenie am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  18 Beiträge
NAD BEE + KEF iQ3
DMS am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  57 Beiträge
NAD C320 BEE oder NAD C315 BEE
beenee am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  15 Beiträge
NAD C 320 BEE oder NAD C 350 bei gleichem Preis ???
Mario_BS am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  32 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.897