Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Regallautsprecher ca 400,00€

+A -A
Autor
Beitrag
bollok
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2012, 17:43
Guten Abend.
Zur Hintergrundbeschallung in meinem Wintergarten suche ich 2 Regallautsprecher.
Da diese an der Wand hängen/stehen sollen, brauche ich welche mit einer Bassrefelexöffnung nach vorne oder unten.
Ursprünglich hatte ich mich für die Bose 301 entschieden. Aber dieses Forum hat mich mal wieder unschlüssig gemacht
Angesteuert werden sie von meinem Yamaha RX-A1010 als zweite Zone. Vorrangig wird Rock/Metal gespielt.
Die Lautsprecher dürfen gerne etwas Basslastig sein. Aber nicht dröhnen. Ich mag den Bass lieber trocken und knackig. Wobei mir völlig klar ist das ich von Regallautsprechern nicht die Leistung eines ausgewachsenen Standlautsprechers erwarten darf.
Aber die "Vorführung" in einem Saturn-Markt hat mir einer Schauer über den Rücken gejagt. Das war mir alles viel zu blechern. Das einzige was mir gefiel waren die elac BS182. Bloss leider über meinem Budget.
Preislich denke ich an 400,00€.
Derzeit stehen noch B&W 601 zur Auswahl. Diese konnte ich aber noch nicht hören...

Vielen Dank.
bollok


[Beitrag von bollok am 18. Apr 2012, 17:48 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#2 erstellt: 18. Apr 2012, 19:37
heco metas 300 als auslaufmodell bei redcoon.de ca 220€ das paar einfach mal bestellen und testen oder vlt irgendwo elac bs 63.2 probehören kosten im MM in meiner Nähe ca 421€/ Paar
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2012, 21:51
Die Metas 300 sind zwar super Lautsprecher aber wenn die wirklich direkt an der Wand stehen sollen mit Sicherheit das falsche, ebenso wir die Elac. Würd dann ganz klar die Dali Zensor 1 favorisieren die ich seit einigen Monaten selbst besitze und total begeistert bin.
musicfan97
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2012, 22:21
Ich dachte halt weil er basstarke wollte...
Naja kompakte sind halt nich mein ding
bollok
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Apr 2012, 02:59
Die Dali Zensor 1 haben die BR Öffnung aber hinten.
Ich dachte immer das sei nicht gut wenn die Lautsprecher direkt an der Wand hängen.

edit: Was haltet ihr von Klipsch RB81 für meinen Einsatzzweck?
nochmal edit: gerade gesehen das ich den Stück/Paarpreis verwechselt habe....


[Beitrag von bollok am 19. Apr 2012, 03:06 bearbeitet]
To.M
Stammgast
#6 erstellt: 19. Apr 2012, 08:53
Ob nun die BR Öffnung vorne oder hinten ist, sagt erstmals nichts darüber, ob ein LS generell dafür geeignet ist, nahe der Wand aufgestellt zu werden.
Die Dali Zensor 1 ist, laut Hersteller und einigen Foren User, dafür konzipiert worden, auch nahe der Wand oder in Regalen gut zu spielen.

Gruß,
Tom


[Beitrag von To.M am 19. Apr 2012, 08:54 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2012, 10:22
Genau und zudem haben die Dali auch integrierte Wandhalter so dass man die an einer dicken Schraube (mit Dübel natürlich) prima aufhängen kann.
bollok
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Apr 2012, 13:24
Ok Vielen dank.
Also stehen zur Wahl die Dali oder gebrauchte Klipsch RB81.
Zu was ratet ihr mir? Hab gebrauchte Klipsch für 400 gesehen.
Danke
To.M
Stammgast
#9 erstellt: 19. Apr 2012, 13:32
Also hast du die Wahl zwischen was filigranem und einem Dampfhammer, um es mal überspitzt auszudrücken ^^

Was noch zu bedenken ist, die RB81 ist jetzt nicht gerade ein Leichtgewicht, das man sich mal eben an die Wand hängt.

Um mal http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml zu zitieren:
"Die 13,6 kg wiegende Box weist mit einer Höhe von 48,3 cm, einer Breite von 23,5 cm und einer Tiefe von 31,1 cm durchaus stattliche Abmessungen auf".


[Beitrag von To.M am 19. Apr 2012, 13:39 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2012, 13:38
Also ich habe die Klipsch noch nie selbst gehört, aber abgesehen davon das der Hornklang nicht jedermanns Sache ist (schon garnicht bei Gitarrensoli), glaube ich nicht dass die an der Wand funktionieren wird, denn die ist doch viel zu wuchtig. Tippe das wird 'ne Dröhnorgie und umtauschen kannst Du die dann ja nicht mehr. Würde mir lieber mal die Dali besorgen, denn die sind zwar keine Bassmonster, dafür ist der Bass knackig und sauber und zudem klingen die auch gerade bei niedrigeren Lautstärken hervorragend. Einfach mal mit Rückgaberecht irgendwo bestellen und wenn sie dir je nicht zusagen (was ich bezweifele), kannst die immer noch zurückgeben.
Nordjaeger
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2012, 13:39
schau dich auch mal im Media Markt oder Saturn Deine Nähe nach Standboxen als Aussteller um. Ich kann zum yammi Heco empfehlen, das passt und dies ist Standartware in jedem Elektronikmarkt, höre sie dir an und handele gut.
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2012, 13:44
Allerdings würde ich von der Victa Serie von Heco unbedingt Abstand nehmen, denn die klingen viel zu schwammig und sind nicht mit der Metas oder Celan-Serie zu vergleichen.
Nordjaeger
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2012, 13:45
keine victa, celan ob normal oder xt
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2012, 13:48
Oder die alte Metas-Serie, denn die soll genau identisch klingen wie die XT und gibt es als Auslaufmodelle bei Redcoon viel günstiger und klingen in meinen Ohren hervorragend.


[Beitrag von Ingo_H. am 19. Apr 2012, 13:49 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2012, 14:05

Die Dali Zensor 1 haben die BR Öffnung aber hinten. Ich dachte immer das sei nicht gut wenn die Lautsprecher direkt an der Wand hängen.


Da sich der Bass Kugelförmig um den Lautsprecher herum ausbreitet, spielt es keine große Rolle, bei wandnaher Aufstellung wird man so od. so eine leichte Bassanhebung haben. Das kommt aber einigen Regalboxen zu gute u. verleiht ihnen ein wenig mehr Körper.


Zur Hintergrundbeschallung in meinem Wintergarten suche ich 2 Regallautsprecher. Da diese an der Wand hängen/stehen sollen, brauche ich welche mit einer Bassrefelexöffnung nach vorne oder unten.


Mein Tipp wären die Monitor Audio R90 HD, gibt es mit Wandhalterung. Oder aber die Apex A10.
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2012, 14:25
Das was ich zur den Heco-Metas geschrieben habe stimmt zwar aber nicht für deinen Zweck. Zum an die Wandhängen sind die absolut ungeeignet.

@Nordjäger. Du bist übrigends schuld daran, dass ich den Thread verwechslt habe. Was bitte soll der TE mit Standboxen wenn er sie aufhängen oder direkt an die Wand stellen will?
Nordjaeger
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2012, 14:28
Ingo, macht doch nichts. Wenn er sie an die Wand stellen will, so meine Logik, kann er gleich Standboxen nehmen. vom Preis tut sich das nichts, wenn er Aussteller nimmt. Gerade weil er heavy hört und Regalboxen nicht den Sound bringen, würden einfache Standboxen sein Problem lösen.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 19. Apr 2012, 14:40
Eben nicht, denn direkt an der Wand gibt das ein Gedröhne ohne Ende und hat mit Bass nichts mehr zu tun.
Tauern
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Apr 2012, 17:28
Hallo Bollok,

schau Dir im Web einmal die Behringer Truth B2031P an. Dies ist ein passiver Studiomonitor (2-Wege mit 8 3/4 Zoll Bass) mit ca. 24*24 cm Grundfläche und ca. 40 cm Höhe. Bassreflex-Öffnung nach vorne.

Ich betreibe diese LS seit ca. 4 Jahren in einer Zweitanlage im Arbeitszimmer und bin sehr zufrieden. Sehr guter Klang und excellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Preis: unter 300,-- EUR pro Paar.

Viele Grüße

Tauern
musicfan97
Stammgast
#20 erstellt: 19. Apr 2012, 17:37
Nunja ich zweifle daran, dass studiomonitore an ne wand im wintergarten gehören
Tauern
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Apr 2012, 17:54
Die Montage direkt an der Wand ist sicherlich in seltensten Fällen ideal. Und in der Klasse bis 400,-- EUR fällt mir keine Box ein, die diese schwierige Aufstellungskonstellation ideal erfüllt. Auch bei der direkten Wandmontage gilt es, gewisse Mindestanforderungen der Boxenaufstellung zu beherzigen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit dieser Behringer funktionieren müsste.

Viele Grüße

Tauern
bollok
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Apr 2012, 17:59
Wow.
Vielen Dank für die rege Beteiligung. Hätte ich nicht gedacht.

Hab jetzt nochmal einige Zeit mit lesen verbracht. Ich habe meine Auswahl nochmal überarbeitet.
Folgende Kandidaten sind im Rennen:

Dali Zensor 1
Monitor Audio R90HD

Die Klipsch scheinen wirklich nicht Wandmontage-tauglich zu sein.

Die Apex A10 sind etwas ausserhalb meines Budget´s. Hab dieses Jahr schon mehr als genug in HiFi investiert (AVR; 5.1 System, BD-Player)

Die Behringer sind laut verschiedener Berichte nicht für meine Musikrichtung geeignet

Heco wurde mir bei Saturn vorgeführt. Gefielen mir nicht so gut.

Jetzt versuch ich einen Versandhändler zu finden der beide im Sortiment hat. Dann entscheidet das Ohr.
Nochmal vielen Dank

Gruß aus Hamburg
bollok
musicfan97
Stammgast
#23 erstellt: 19. Apr 2012, 18:49
€TE die dali bekomms recht billig bei elektrowelt24.de. wenn du nett nachfragst lässt sich mit dem besitzer noch handeln
die monitor audio hat er glaub nich im angebot. zur not gehts ja auch wenn du die von 2 verschiedenen händler beziehst

@Tauern
Es gibt sehr wohl LS in dieser preisklasse die ideal für wände geeignet sind: Dali zensor 1 oder warum hätten sie sons sogar eine wandhalterung?
bollok
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Apr 2012, 20:06
Hab jetzt beide Paare bei Highendstudios.de bestellt.
Werde mir auch noch von nem Bekannten die Bose 301 ausleihen. Ich muss die auch mal testen. Brauch ich für mein inneres

bollok
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 19. Apr 2012, 22:40
Vergisss nicht hier zu berichten, denn das ist immer interessant zu hören was dann jemand selbst für einen Eindruck hat.
bollok
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Mai 2012, 17:44
So. Meine Entscheidung ist gefallen.
Es sind die Dali Lektor 3 geworden. Gefielen mir klanglich einfach am besten.
Wobei ich sagen muss das die Bose 301 Serie 5 auch bis zum Schluss im Rennen waren.
Ich vermute mal das es an den räumlichen Bedingungen lag. Eben viel Glas in so einem Wintergarten. Und da Klang der Musikbrei der Bose auch wirklich gut.
Viele andere Kandidaten waren einfach zu klar/spitz im Klang.

Dennoch bin ich jetzt am überlegen ob ich das ganze noch mit einem dezenten Subwoofer aufwerte. Es fehlen immernoch tiefen.
Dummerweise liegen nur 2 Leitungen mit 4mm² im Raum. Und auch keine möglichkeit eine weitere Leitung hinzulegen.
Ich brauche also nen Subwoofer mit integrierter Frequenzweiche. Die Dali sollen wie gewohnt weiter angesteuert werden. Nur eben der Sub dazwischen.
Ob aktiv oder passiv ist egal.

Ideen?
Danke
bollok
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 02. Mai 2012, 17:51

bollok schrieb:
Nur eben der Sub dazwischen.
Ob aktiv oder passiv ist egal.



Hallo,

wer würde einen passiven Sub hier antreiben???

Nimm eine Aktiven,

eventuell ist auch ein Wireless Aktivsub für dich interessant,
Strom braucht er natürlich trotzdem....
JBL ES 250P


Gruss
bollok
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Mai 2012, 18:03
Mein AVR ist ein Yamaha RX-A1010.
Hab wohl zu einfach gedacht. Muss natürlich aktiv sein. Das ist ja auch kein Problem.

Bloss mit dem wireless hab ich so meine Probleme. Ich habe Sorge das sich die ganzen funkenden Geräte irgenwann stören (Wlan, Telefon, alarmanlage, Babyfon...)
Oder ist von einem störungsfreien Betrieb auszugehen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Mai 2012, 18:06
Ich gehe da von einem störungsfreien Betrieb aus,
wenn du im Net bestellst kannst du bei Problemen das Teil auch zurücksenden,
oder Kabel ziehen.

Gruss
mty55
Inventar
#30 erstellt: 02. Mai 2012, 18:09
schon mal drüber nachgedacht Dir selbst weas zu bauen?
Dann kannst Du nämlich mit 400€ richtig was reißen was auch ohne Sub funktioniert.
schau mal unter www.lautsprecherbau.de nach den SB18 - die ziehen Dir die Socken aus

Und natürlich gibts noch viele Alternativen - dort und an anderen Stellen
bollok
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Mai 2012, 18:12
OK, dann will ich es mal mit nem wireless testen.
Allerdings brauch ich einen mit nem Gitter vor der Membran. Ich befürchte das meine 2-jährige Prinzessin sich zu gerne mit der lustigen Sicke beschäftigen möchte
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Mai 2012, 18:24
Gitter nicht,
aber wie üblich ne Bespannung
http://www.cybertheater.com/jbl-es150pw-wireless-subwoofer/

Die Membran könnte auch Richtung Wand zeigen,
bis die Kleine aus diesem Alter raus ist.

Gruss
TKCologne
Inventar
#33 erstellt: 02. Mai 2012, 19:11
Wie wäre es mit JBL Control 1. Kosten im Moment bei Saturn rund 100 Euro das Paar, klingen recht gut und sind robust.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 02. Mai 2012, 19:20

TKCologne schrieb:
Wie wäre es mit JBL Control 1. Kosten im Moment bei Saturn rund 100 Euro das Paar, klingen recht gut und sind robust.


Zu spät....


bollok schrieb:
So. Meine Entscheidung ist gefallen.
Es sind die Dali Lektor 3 geworden.
TKCologne
Inventar
#35 erstellt: 02. Mai 2012, 19:55
Schade. Aber egal. War ja nur eine Idee.
bollok
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Mai 2012, 09:21
So. Der JBL ist bestellt, geliefert und gehört.
Gefällt gut. Allerdings krieg ich das gute Stück nicht Frauentauglich im Wintergarten versteckt. Er ist einfach zu groß.

Ich muss also neu planen.
Gesucht wird ein kleiner Subwoofer, am besten mit Funkansteuerung. Prinzipiell wäre der KEF HTB2 wireless eine Lösung. Aber bei dem liegen die Membranen völlig frei und es gibt auch kein Gitter oder eine Bespannung dafür.
Was haltet ihr von dem älteren KEF Kube 2? Wenn ich mir dazu eine Funkübertragung kaufe?
Oder hat einer von euch noch einen Sub-Vorschlag?

Warum muss das bloss immer so schwierig sein? Guten Klang in Verbindung mit Frauentauglicher Optik und Kindersicherheit zu verbinden ist echt nicht so leicht.....
Nordjaeger
Inventar
#37 erstellt: 10. Mai 2012, 09:45
du wirst in einem Wintergarten selten guten Klang erzeugen können, dafür sorgt allein die Raumaufteilung und das Höhen absorbierende Glas. Solltest du ein Pfannendach drüber haben, macht es auch nicht den großen akkustischen Vorteil. einzig Beschattung und Belüftung sind variabler und du hast energetische Vorteile. Bei minus 16 Grad kann selten, bei Fußbodenheizung, ein Wintergarten genutzt werden, es sei denn man baut einen Kaminofen ein. Sehe Musik, wie im Garten als Beschallung oder Berieselung und nutze dein anderes Wohnzimmer. Ich baue auch grad neu mit Wintergarten usw., auf die Idee einen Sub dort aufzustellen, komme ich nicht, weil es klanglich nicht viel bringt. Und optisch muss ich Deiner Frau zustimmen, ein fetter sub macht sich nicht gut, die Kleinen wiederum bringen eh keine Leistung. Für die Terrasse nebenan nutze ich z.B. simple Funkboxen, klangtechnisch nichts tolles, aber es reicht. Ein Freund von mir nutzt im Wintergarten Boxen, die Temperaturen über 50 Grad abkönnen, können sie vielleicht, doch es klingt einfach schlecht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 10. Mai 2012, 10:32
Mit dem Klang ist der TE doch zufrieden,
jedenfalls schreibt er nichts negatives...

Kannst du auf den Sub keine Pflanze stellen?
Man muss den Damen die Sache manchmal etwas schmackhaft machen...

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
Schaliach am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  17 Beiträge
Regallautsprecher
schreiner65 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher !
Uckel am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Suche Regallautsprecher
SPiNPOiNT am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  8 Beiträge
Gute Regallautsprecher?
H4nso am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  20 Beiträge
Wandnaher Regallautsprecher
Lukas2015 am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  19 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis ca. 600?
LoyK am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  51 Beiträge
2 aktiv Regallautsprecher für PC
xforce2 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  8 Beiträge
2.0 Regallautsprecher für ca. 300? gesucht
Mustermu am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  33 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Regallautsprecher
henkerr am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • KEF
  • Elac
  • Heco
  • Klipsch
  • Behringer
  • Yamaha
  • Bose
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.215
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.328